Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Venezuela MiNr. 8 mit handschriftlicher Entwertung
Jürgen Witkowski Am: 23.11.2009 22:03:39 Gelesen: 5418# 1 @  
Diese Marke aus Venezuelea zu 1 Centesimo, Freimarkenserie "Adler mit gespreitzen Schwingen im Perlenkreis", MiNr. 8, Ausgabe vom 11.02.1864, trägt eine handschriftliche Entwertung vom 28.6.1866.

Im Michel ist von handschriftlichen Entwertungen oder Federstrichentwertungen bei diesen Marken nichts erwähnt. Könnte es sich auch um eine fiskalische Verwendung handeln?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 


Harald Zierock Am: 28.11.2009 17:36:56 Gelesen: 5367# 2 @  
Guten Abend,

ich habe in Venezuela angefragt, aber leider noch keine Antwort erhalten.

Schönes Wochenende,

Harald
 
Harald Zierock Am: 28.11.2009 21:21:34 Gelesen: 5353# 3 @  
Hier habe ich eine Antwort.

Harald

"Yes, it is a normal cancellation.
... That stamp belongs to the third issue of mail stamps of Venezuela...
depending of many questions, it can cost between 12 and 125 dollars.
You can see those that I have -in my collection- at:
http://www.filatelia.mimecanicapopular.com/viewtopic.php?f=16&t=334

--
Jesús Moret y Ferrer
Apartado de Correos 4567
San Diego 2006-A
Carabobo - VENEZUELA"
 
Jürgen Witkowski Am: 28.11.2009 22:00:39 Gelesen: 5344# 4 @  
@ Harald Zierock [#3]

Vielen Dank für Deine, wie gewohnt zuverlässige Recherche. Die von Jesús Moret y Ferrer empfohlene Webseite bietet eine Menge an Informationen, die der Michel in dieser Form natürlich nicht bieten kann.

Ich will auch noch meine beiden anderen Marken aus diesem Satz, die ich in meinem Album habe zeigen. Es handelt sich um die MiNr. 9 zu ½ Reales. Die linke Marke ist eine echte Marke, die rechte Marke ist eine Fälschung zum Schaden der Post.

Man erkennt deutliche Unterschiede in der Zeichnung. Am markantesten ist der Buchstabe "N" in FEDERATION, der bei der Fälschung sehr viel breiter ausgefallen ist. Wer ganz akribisch vorgehen will. kann auch noch die Perlen im Perlenkreis zählen. Das Original hat 49 Perlen, die Fälschung weist 52 Perlen auf.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.