Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Thurn und Taxis: Internet Literatur gesucht
Harald Zierock Am: 06.01.2010 11:07:21 Gelesen: 6613# 1 @  
Hallo,

Ich selbst besitze keinen spezial Katalog oder Handbuch über dieses Gebiet, bräuchte aber Hilfe, bzw. einen Link oder online Literatur, um es für einen französischen Philatelisten zu übersetzen.

Vielen Dank im Voraus,

Harald
 
Lars Boettger Am: 06.01.2010 11:21:08 Gelesen: 6611# 2 @  
@ Harald Zierock [#1]

Hallo Harald,

was brauchst Du denn genau? Informationen über Stempel/Falschstempel (ein unendliches Thema bei TuT) oder über Marken oder Postgeschichte?

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Harald Zierock Am: 06.01.2010 11:38:39 Gelesen: 6604# 3 @  
@ Lars Boettger [#2]

Hallo Lars,

am besten beides! Ich brauche auch etwas über die verschiedenen Typen der Marken.

Harald
 
Harald Zierock Am: 10.01.2010 18:51:14 Gelesen: 6549# 4 @  
Hat wirklich niemand etwas?

Harald
 
Lars Boettger Am: 10.01.2010 23:15:00 Gelesen: 6525# 5 @  
@ Harald Zierock [#4]

Hallo Harald,

im Internet gab es mal eine Seite mit Nummernstempeln. Das StampsX-Forum hat m.W. auch eine sehr breit gefächerte Stempeldatenbank. Bezüglich der Marken gibt es genügend Bücher, die ArGe TuT kann Dir da bestimmt weiterhelfen. Oder frag Bodo v. Kutzleben, den grossen TuT-Spezialisten.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Postgeschichte Am: 11.01.2010 00:14:04 Gelesen: 6516# 6 @  
@ Harald Zierock [#4]

Hallo Harald,

wie wäre es hiermit:

http://www.thurn-taxis-arge.de/6.html

Gruß
Manfred
 
10Parale Am: 18.12.2015 20:44:43 Gelesen: 3815# 7 @  
@ Harald Zierock [#1]

Ich kenne Harald persönlich aus vergangenen Tagen, ein großartiger Philatelist aus dem benachbarten Frankreich. Leider habe ich schon lange nichts mehr von ihm gelesen oder gehört, ich hoffe ihn aber eines Tages mal wieder zu treffen.

Das Thema ist eingeschlafen, es scheint keine Literatur im Internet zu geben. Hier ein Buch zum Anfassen.

Nun zum Buch:

Seit 2 Tagen beschäftige ich mich mit dieser Neuerwerbung. Ich habe die ersten 30 Seiten des Buches gelesen und bin begeistert. Lange vor dem modernen europäischen Gedanken, - eine Zusammenführung nach dem II. Weltkrieg -, fuhr dieses private Familienkonsortium durch halb Europa und verteilte amtliche und Geschäftspost, Kaiser Maximilian sei Dank.

Liebe Grüße

10Parale


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.