Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Plattenfehler und Abarten: Wo gibt es aktuelle Informationen ?
Michael G. Mayer Am: 26.09.2007 20:05:15 Gelesen: 14341# 1 @  
Wer kann mir sagen, wo ich Informationen über aktuelle Plattenfehler und Abarten bekomme.

Es gibt im Ebay einige Anbieter von Plattenfehlern, wie z.B.:

Bund Sehenswürdigkeiten 45 Pfennig 1990 MICHEL 1468 - Postfrisches und ungefaltetes Rand-Paar mit dem Plattenfehler \"Punkt über der Figur\" auf Feld 71!

Das ist im aktuellen Michel nicht verzeichnet.

Grüße aus dem verregneten Schwabenländle

Michael
 
Rondo Am: 26.09.2007 21:13:07 Gelesen: 14328# 2 @  
@ Michael [#1]

Zu empfehlen sind folgende Webseiten:

http://www.abarten-forschung.de/

http://www.philaforum.com/briefmarken/forum/forum83.html

http://www.beepworld.de/members13/lumpus2000/ (DDR Besonderheiten)

Philatelistsche Zeitschriften sind auch eine gute Quelle um Informationen über Plattenfehler und Abarten zu bekommen:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=26

Beste Sammlergrüße
Rondo
 
Richard Am: 27.09.2007 10:05:09 Gelesen: 14315# 3 @  
@ Michael [#1]

Hallo Michael,

kennst Du oder hast du den Schantl Plattenfehler Katalog ?

Hier gibt es einen älteren fast gratis:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=show&book=14

Frage: Ist es Dir möglich, einen Scan hier ins Forum zu stellen ?

Mehr zu Abarten und Plattenfehlern kannst Du auch hier im Forum lesen, siehe Philaseiten A bis Z in links neben diesem Beitrag oder unterhalb dieses Themas.

Schöne Grüsse, Richard
 
tomato Am: 23.11.2007 23:46:14 Gelesen: 14207# 4 @  
Wer sich für DDR-Plattenfehler interessiert, kann meine "PLF-Forschungs-CD für DDR Sondermarken 3. Auflage" umsonst gegen 1,00 € Versandpauschale bei mir bestellen.

E-Mail: thomasschrage@arcor.de
 
- Am: 24.11.2007 14:25:26 Gelesen: 14191# 5 @  
Ja, das Geschäft mit den Plattenfehlern!

Da wird zur Zeit viel Schindluder getrieben. Selbst seriöse Zeitungen (Briefmarkenspiegel) bringen in jedem Heft "Plattenfehler" von deutschen Marken. Da wird dann jeder Fliegenschiß, der natürlich unter dem Elektronenmikroskop (oder so ähnlich heißt das Ding doch, oder) recht deutlich ist, als Plattenfehler angepriesen.

Die MICHEL-Redaktion ist da wesentlich zurückhaltender.

Hier ein echter Plattenfehler im Vergleich mit der Originalmarke: Mi-Nr. 823 und 823 I: Verkürztes T in Post.
 


AfriKiwi Am: 25.11.2007 04:44:48 Gelesen: 14179# 6 @  
Hallo,

von diesen beiden Marken habe ich verschiedene.

Die links mit Fettdruck, rechts feiner - warum ?

Ihr habt diese sicher mehrmals ! Es gab doch keine Rollenmarke oder die gleich im Markenheftchen !

Hat jemand ein Lösung ?

Danke, Erich


 
Henry Am: 25.11.2007 10:35:34 Gelesen: 14170# 7 @  
@ AfriKiwi [#6]

Die rechte Marke zeigt einen leichteren Druck, das heißt, eine hellere Farbe. Das kann daher kommen, wenn die Druckwalze gereinigt wurde, und sich dann darauf noch Spuren der Reinigungsflüssigkeit befinden. Dann nimmt die Druckplatte die Farbe nicht richtig an und es entsteht eine schwächere Farbgebung.

Die Farbschwankung sehe ich nicht als Abart, sondern als normale Schwankung, da der Farbton der gleiche sein dürfte, nur die Farbintensität erscheint für mich unterschiedlich.

Gruß
Henry
 
- Am: 25.11.2007 10:36:03 Gelesen: 14170# 8 @  
@ AfriKiwi [#6]

Hallo Erich,

lt. Michel betrug die Auflage der Marke 90 Millionen.

Was du da hast ist bedingt durch die unterschiedliche Farbsättigung der Marken. Da ist wohl bei Nachdrucken die Farbintensität unterschiedlich eingestellt worden.

Klaus
 
AfriKiwi Am: 25.11.2007 19:42:51 Gelesen: 14162# 9 @  
@ italiker [#8]

Hallo Klaus,

Ganz klar, vielen Dank.

Erich
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.