Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (492-493) Stempel bestimmen: Deutsches Reich
Das Thema hat 506 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21  oder alle Beiträge zeigen
 
volkimal Am: 14.09.2019 11:46:24 Gelesen: 11007# 482 @  
@ blizzi [#481]

Hallo Blizzi,

der Stempel kommt aus Großschwabhausen, einer Gemeinde im Landkreis Weimarer Land in Thüringen. Das "G" fehlt, aber an der Asymmetrie kann man erkennen, dass dort etwas sein müsste.

Viele Grüße
Volkmar
 
blizzi Am: 14.09.2019 13:46:03 Gelesen: 10986# 483 @  
@ volkimal [#482]

Vielen lieben Dank. Das ging ja fix!

Schönes Wochenende, gruss blizzi
 
zonen-andy Am: 16.09.2019 13:00:22 Gelesen: 10919# 484 @  
Hallo Experten,

kann mir jemand bitte die Verwendungszeit von diesem Stempel ohne Jahreszahl sagen? Ich habe nur einen Stempel auf einer Brustschildmarke gefunden.

Vielen Dank im voraus.

Leutmannsdorf 26 7 * 5-6



Mit freundlichen Grüßen
Andreas
 
zonen-andy Am: 16.09.2019 13:05:50 Gelesen: 10916# 485 @  
@ zonen-andy [#484]

Nachtrag, Deutsches Reich Mi.Nr.34 Pfennige.

Grüße
Andreas
 
focus Am: 20.09.2019 08:52:20 Gelesen: 10702# 486 @  
Brief 1919 DR Luxemburg

Hallo,

dieser schöne Brief fiel mir ins Auge bei der Durchsicht meiner Bestände.

Ich hätte die Frage um was für Stempel es sich dabei handelt.

1. Stempel links neben der Marken französisch?
2. Stempel unten links klein rot Stern

Sind es Postalische Stempel ?

Die Marken sind gestempelt, soweit ich es mit meinen Möglichkeiten ausmachen
konnte Luxembourg 3.8.19 3.4S
*VILLE a

Es ist nicht mein Sammelgebiet, aber philatelistisch bestimmt interessant.



Lieben Gruß

Marcus
 
hajo22 Am: 20.09.2019 09:50:25 Gelesen: 10690# 487 @  
Der große violette und der kleine "Sternstempel" sind Zensurstempel.

hajo22
 
volkimal Am: 20.09.2019 10:10:42 Gelesen: 10684# 488 @  
@ focus [#486]

Hallo Marcus,

der Brief hat oben links den Vermerk "Correspondance commerciale". Es handelt es sich also um eine Handelskorrespondenz aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg. Was es mit dem Vermerk auf sich hat, kannst Du nachlesen [1].

In den Beiträgen 12 bis 22 habe ich einiges dazu geschrieben.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=46772#M12
 
hajo22 Am: 20.09.2019 10:27:46 Gelesen: 10669# 489 @  
@ volkimal [#488]

Es sind Zensurstempel.

hajo22
 
Olilux Am: 20.09.2019 10:58:59 Gelesen: 10663# 490 @  
@ focus [#486]

Hallo Marcus,

zu deiner ersten Frage:

es ist ein französischer Zensurstempel "Commandement en chef des armées alliées - contrôle de l'Administration des Territoires Rhénans", übersetzt also des Kommandos der alliierten Streitkräfte - Kontrolle der Verwaltung der Rheinischen Gebiete".

Dieses Kommando hatte seine Stellen in Mainz, Wiesbaden, Koblenz, Trier, Bonn und Speyer. Leider geht auf dem Stempel nicht hervor, wo der Brief kontrolliert wurde. Der Brief wurde über die Eisenbahnstrecke durch Luxemburg nach Strassburg befördert.

Interessant ist, dass die Marken in Luxemburg abgestempelt wurden. Solche Germaniamarken wurden in Luxemburg nicht am Schalter verkauft. Vermutlich war der Brief in Karlsruhe nicht (ober fast nicht sichtbar) abgestempelt worden, und bei der Durchreise in Luxemburg entwertet.

zu deiner zweiten Frage:

der Sternstempel ist ein französischer Zensurstempel, der auf französischen Gebiet abgeschlagen wurde.

Toller Beleg!

Kannst Du uns auch die Rückseite zeigen ?

Danke

Olivier
 
focus Am: 20.09.2019 12:03:54 Gelesen: 10649# 491 @  
Hallo

und vielen Dank für die erschöpfenden Auskünfte.

Die Rückseite ist nicht so aufschlussreich.

Was mich an diesem Beleg so fasziniert hat, ist die ganz tolle Schrift. In der heutigen Zeit ist solch eine Handarbeit nicht mehr zu finden, geschweige denn zu finanzieren. :-)

Der schwache Stempel auf den Marken wird der gleiche sein wie den lesbare. Aber daneben ist noch ein "Strich" evtl. Fragment. Wird sich wohl nicht mehr klären lassen.



Lieben Gruß an alle

Marcus
 
zonen-andy Am: 23.09.2019 15:56:28 Gelesen: 10482# 492 @  
Hallo,

hier mal wieder ein Stempel ohne Verwendungszeit? Kann jemand weiter helfen?

Vielen Dank.

Milkel 10 / 2 * 86 ?

Milkel ist ein Dorf im Nordosten des sächsischen Landkreises Bautzen. Es zählt zur Oberlausitz und gehört seit dem 1. Januar 1999 zu Radibor. 1884/85 zählte Milkel 436 Einwohner laut Wikipedia.



Grüße Andreas
 
London-Dieter Am: 26.01.2020 11:59:49 Gelesen: 2136# 493 @  
HAMBURG 1 - Wer kann diesen Stempel bestimmen ?

Hallo Philaseiten-Spezialisten,

beim Sortieren fiel mir dieser Stempel von Hamburg 1 auf:



Die Marke ist ausgerissen aus dem Umschlag, daher sind keine anderen Merkmale sichtbar.

Mir fiel zuerst der oben angeordnete Unterscheidungsbuchstabe C auf.

Ist dies ein Teil-Abschlag von einer Stempelmaschine stammend, mit abwechselnder Anordnung des Aufgabeortes - einmal oben und danach einmal unten?

Vielen Dank für etwaige Hinweise.

London-Dieter
 
Tuffi Am: 26.01.2020 12:05:38 Gelesen: 2133# 494 @  
@ London-Dieter [#493]

Hallo Dieter,

Ist dies ein Teil-Abschlag von einer Stempelmaschine stammend, mit abwechselnder Anordnung des Aufgabeortes - einmal oben und danach einmal unten?

So ist es.

Gruß Walter
 
London-Dieter Am: 26.01.2020 12:07:19 Gelesen: 2142# 495 @  
Germania Marke mit Stempel "VIC" - Wer kann diesen Stempel bestimmen?

Der 2. Fall für heute:

Beim einsortieren von Marken fiel mir dieser ungewöhnliche Stempel auf.



Im oberen Segmant lese ich "VIC (oder evtl. O".
Im unteren Bereich kann man erkennen: vermutetes (E oder F dann ILLE).
Als Datum erkenne ich 12.8.11.

Kann jemand etwas zu diesem ungewöhnlichen Stempel sagen?

Vielen Dank,
London-Dieter
 
London-Dieter Am: 26.01.2020 12:08:28 Gelesen: 2127# 496 @  
@ Tuffi [#494]

Danke! war meine Vermutung doch richtig.

Einen schönen Sonntag noch!

Dieter
 
inflamicha Am: 26.01.2020 12:13:51 Gelesen: 2136# 497 @  
Hallo Dieter,

schau mal unter [1], Lothringen gehörte 1911 zum Deutschen Reich.

Gruß Michael

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Vic-sur-Seille
 
umdhlebe Am: 26.01.2020 12:16:46 Gelesen: 2133# 498 @  
Hallo London-Dieter,

das ist Vic-sur-Seille (Vic, Vic an der Seille, ab 1915 Wich) ist heute eine französische Gemeinde im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Philastempel Nr. 259510 [1], einfach in Suchfunktion "vic" eingeben.

Gruß,
umdhlebe

[1] https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/259510
 
Latzi Am: 26.01.2020 12:45:27 Gelesen: 2118# 499 @  
@ London-Dieter [#495]

Hier findest Du den Stempel vollständig:



Grüße
Lars
 
10Parale Am: 26.01.2020 21:54:01 Gelesen: 2056# 500 @  
Bleiben wir mal kurz in Frankreich.

Ich habe hier einen Stempel von Amiens (Somme). Es ist bekannt, dass der römische Feldherr Julias Cäsar dort mal eine Zeit verweilte. Ok, und dann habe ich auch noch gelesen, dass Amiens im I. Weltkrieg kurzzeitig von den Deutschen Truppen besetzt war. Alles gut. Der I. Weltkrieg begann ja bekanntlich am 28. Juli 1914.

Nun ist dieser Stempel vom 24.9.1913, also fast ein Jahr vor Ausbruch des I. Weltkrieges. Ist ja auch weiter nichts schlimmes. Aber weshalb kam hier eine Ganzsache des Deutschen Reiches zu 10 Cent zum Einsatz?

Was mich noch mehr verwundert ist der Absender. Kein Geringerer als der allen Philatelisten wohlbekannte Katalogherausgeber Yvert & Teller. Tatsächlich wurde diese Firma um 1895 herum in Amiens gegründet.

Im April 1913 verkaufte Mr. Tellier seine Anteile an Herrn Yvert, der dennoch den Namen Yvert & Tellier beibehielt. Links oben sieht man einen firmeneigenen Rundstempel.

Liebe Grüße

10Parale


 
Christoph 1 Am: 26.01.2020 22:00:05 Gelesen: 2054# 501 @  
@ London-Dieter [#493]
@ Tuffi [#494]

Hallo Dieter,

kleine Ergänzung:

siehe in unserer Stempeldatenbank:

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/263585

Viele Grüße
Christoph
 
DERMZ Am: 26.01.2020 22:04:44 Gelesen: 2052# 502 @  
@ 10Parale [#500]

Hallo 10Parale,

wenn es mich nicht täuscht, handelt es sich um den Antwort-Teil einer Antwort-Postkarte, die vermutlich mit einer Anfrage an besagte Firma geschickt wurde. Und diese wurden dann vom ursprünglichen Empfänger für die Klärung der Fragen genutzt.

Beste Grüße Olaf
 
22028 Am: 10.02.2020 11:26:06 Gelesen: 950# 503 @  
Landshut LMBY?? Stempel von 1922

Kann mir jemand Details zu diesem Landshut Stempel mit LMBY am Ende geben? Ich komme da nicht ganz klar mit. dats Datum ist 13 Juli 1922 und passt zum Brief aus dem Ausland nach Landshut auf dem der Stempel ist.


 
Lars Boettger Am: 10.02.2020 11:31:03 Gelesen: 943# 504 @  
@ 22028 [#503]

LANDSHUT INBY - Landshut in Niederbayern

Beste Grüße!

Lars
 
22028 Am: 10.02.2020 11:37:25 Gelesen: 939# 505 @  
@ Lars Boettger [#504]

Lars,

danke, in Niederbayern, da muss man erst mal drauf kommen.
 
Heinrich3 Am: 10.02.2020 11:42:19 Gelesen: 929# 506 @  
@ 22028 [#505]

Hallo,

hinter dem I ist noch der Punkt, also I.NBY

Gruß
Heinrich
 

Das Thema hat 506 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

14712 31 22.01.20 17:54Wesi
785926 1282 07.01.20 16:48volkimal
9544 16 25.09.19 15:27Heinrich3
46137 94 16.09.19 16:55volkimal
15154 20 29.04.10 17:21petzlaff


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.