Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ: Prüfstempel oder nicht ?
Gerd Am: 20.07.2010 19:41:03 Gelesen: 14571# 1 @  
Auf allen Werten der Nr. 166-81 befindet sich Hall. Weiteres ist nicht erkennbar.

Sind diese Marken geprüft ?


 
Postgeschichte Am: 20.07.2010 20:55:54 Gelesen: 14552# 2 @  
@ Gerd [#1]

Einen Prüfer im Bund Philatelistischer Prüfer mit dem Namen "Hall", "Halb" oder "Kalb", die man eventuell aus dem Stempelabdruck herauslesen könnte, hat es nicht gegeben. Zumindest ist keiner in dem Verzeichnis der Prüfer aus dem Zeitraum von 1958-2008 (50 Jahre Bund Philatelistischer Prüfer 1958-2008) aufgeführt. Stempelabdruck ist vermutlich privater Natur.

Gruß
Manfred
 
Jürgen Witkowski Am: 20.07.2010 21:28:23 Gelesen: 14545# 3 @  
@ Gerd [#1]

Der Prüfer Fläschendräger hat wohl unter anderem mit dem Kürzel Hall signiert.



Quelle: http://www.filatelia.fi/experts/namesa.html#f -> nach Fläschendräger suchen

Ebenfalls käme der Prüfer Rehn in Frage.



Quelle: http://www.filatelia.fi/experts/namesm.html#r -> nach Rehn suchen.



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Gerd Am: 21.07.2010 15:11:13 Gelesen: 14515# 4 @  
Vielen Dank für Eure Beiträge. Aber so recht weiß ich immer noch nicht woran ich bin. Ich habe noch einmal einen neuen Abdruck gemacht, aus dem man mehr entnehmen kann.

MfG Gerd


 
Jürgen Witkowski Am: 21.07.2010 15:23:12 Gelesen: 14511# 5 @  
@ Gerd [#4]

Mehr als die gezeigten Beispiele kann ich Dir auch nicht bieten. Vielleicht wäre es angebracht, einmal per Mail mit einem aktuellen BPP-Prüfer für die SBZ Kontakt hinsichtlich des vorliegenden Prüfzeichens aufzunehmen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Gerd Am: 21.07.2010 16:54:16 Gelesen: 14498# 6 @  
Danke Jürgen. Das werde ich machen.

Könnte ja auch ein Prüfzeichen aus dem Ausland sein?

Gruß Gerd
 
Roda127 Am: 21.07.2010 17:10:13 Gelesen: 14493# 7 @  
Hallo,

v.H. dürfte das Kürzel des nicht mehr lebenden Prüfers Jobst von Heintze senior sein.

Beste Grüße
Roda127
 
Jürgen Witkowski Am: 21.07.2010 17:40:40 Gelesen: 14488# 8 @  
@ Roda127 [#7]

Das könnte durchaus passen. Hast Du eine Erklärung für das Wort Hall, das sich bei einigen Prüfzeichen befindet?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Roda127 Am: 21.07.2010 19:05:25 Gelesen: 14481# 9 @  
Hallo,

seit Herausgabe der Marken mit dem Überdruck bzw. Bezirksstempelaufdruck erfolgte auch ihre Erforschung. Es gab damals eine Erforschungsstelle BSC Hallensia. Die Prüfer welche darin waren verwendeten das Kürzel Hall. Genaueres finde ich auf die Schnelle nicht.

Beste Grüße
Roda127
 
libuda Am: 24.07.2010 11:35:33 Gelesen: 14442# 10 @  
Alles richtig, was die Vorschreiber ausgeführt haben. Hallensia und Jobst von Heintze senior. Aus den 50er Jahren in der DDR.

Ist allerdings ein sog. Altprüfzeichen ohne BPP-Zusatz, daher sollte die Marke aktuell nachgeprüft werden, siehe BPP-verzeichnis im MICHEL oder auf der Internetseite des BPP.
 
Gerd Am: 01.08.2010 12:30:48 Gelesen: 14326# 11 @  
Hi,

Rroda127 es eilt ja nicht!

Ich danke Euch für die Information.

Auf einer anderen Marke habe ich das Prüfzeichen des Herrn Schlegel ohne BBP gefunden. Meine Vermutung ist, dass es sich um ein altes, gültiges Prüfzeichen handelt.

Freue mich wieder auf Eure Aussagen.

MfG zum Sonntag Gerd


 
Phila_Tom Am: 01.08.2010 13:56:23 Gelesen: 14319# 12 @  
@ Gerd [#11]

Krumm, schief und ungleichmäßig. Und warum steht das Prüfzeichen gut einen Zahn erhöht? Eine entsprechende Beeinträchtigung ist zumindest auf dem Scan nicht erkennbar.

Aus meiner Sicht eine schlechte Prüfzeichenfälschung.

Bitte auch mal Vorderseite zeigen.

Gruß
Phila_Tom
 
Gerd Am: 01.08.2010 14:45:44 Gelesen: 14313# 13 @  
Bitte sehr: SBZ 80X


 
Phila_Tom Am: 01.08.2010 15:00:20 Gelesen: 14307# 14 @  
@ Gerd [#13]

Es wäre mir neu, dass Herr Schlegel SBZ geprüft haben soll.

Daher bleibt es bei meiner Meinung aus [#12].

Gruß
Phila_Tom
 
Gerd Am: 01.08.2010 15:03:10 Gelesen: 14306# 15 @  
Danke, summa-summarum: Muß ich von einer Fälschung ausgehen.

Vielen Dank
 
rostigeschiene Am: 01.08.2010 17:44:34 Gelesen: 14294# 16 @  
@ Gerd [#15]

Der Stempel sieht mir auch nicht Vertrauen erweckend aus.

Wenn ich mir alleine das L von Stendal ansehe bekomme ich Bauchschmerzen.

Werner
 
doc Am: 01.08.2010 22:55:10 Gelesen: 14279# 17 @  
@ Gerd [#11]

Eigentlich ist das Wesentliche schon gesagt.

So fasse ich noch einmal zusammen, daß auch Herr Schlegel senior nie SBZ geprüft hat (die Söhne signieren zusätzlich mit dem Anfangsbuchstaben ihres Vornamens), daß er von Anfang an als BPP-Prüfer tätig war und daß die Schriftart nicht stimmt.

Die Höherstellung des Prüfzeichens ist dabei das unsicherste Zeichen; es ist nämlich nicht auszuschließen, daß ein Mangel (z.B. eine Nachzähnung) vorliegt, der auf dem Scan nicht erkennbar ist.

Freundliche Grüße,
Wolfgang
 
Kontrollratjunkie Am: 24.02.2013 02:43:32 Gelesen: 9577# 18 @  
@ Gerd [#13]

Der Stempel ist falsch und das Prüfzeichen auch, hier liegt m.E. eine Urkundenfälschung vor !

Die Provinz Sachsen Mi.Nr. 80 x ist in echt gestempelter Erhaltung eine kleine Rarität und sollte beim Kauf zwingend von einem Fotoattest eines anerkannten Prüfers des BPP begleitet sein.

Gruß
KJ
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.