Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 652 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 24 27 oder alle Beiträge zeigen
 
Pommes Am: 10.05.2012 16:13:32 Gelesen: 632523# 53 @  
@ DL8AAM [#52]

Hallo Thomas,

d.h. Thomas, wir können Deiner Liste [#49] nun die Zeile 5.) hinzufügen

Eigentlich ist die von Dir gewünschte 5. Zeile bereits da, es ist die erste, nämlich die aktuelle Firma, die anderen vier sind eben die Historie. Die Benennung in der Bewerbung halte ich für ein "Versehen".

Die DPAG tritt hier unter ihrem eigenen Namen auf und nicht mehr unter einem "Decknamen". [#48]

Eigentlich hat das ganze mit der DPAG (juristisch) nichts zu tun. Eine GmbH, wie sie nun auch immer heißt, ist eben nicht identisch mit der AG. Ob die AG ggf. der einzige Gesellschafter der GmbH ist, steht auf einem anderen Blatt. Die Ausgliederung einzelner Unternehmensbestandteile in eigene Gesellschaften und damit neue eigene juristische Personen, ist heute ja Gang und Gäbe. Oft hat es steuerliche Gründe.

Zurück zur hier interessierenden Frage der Namensabfolge (Firmenabfolge):

Zuerst war die "In Haus" durch die DPAG beherrscht, dann durch Williams Lea. Dann hat "In Haus" den Namen Williams Lea angenommen. Schließlich hat man sich die neue Firma (=Name der Gesellschaft - http://www.gesetze-im-internet.de/hgb/__17.html) "InHaus" gegeben. Nebenbei hat man auch die "Deutsche Post In Haus Personalservice GmbH", "Deutsche Post in Haus Service P.A. GmbH" und "Deutsche Post In Haus Logistik GmbH" übernommen.

Im Einzelnen aus den Veröffentlichungen im Handelsregister (eigentlich besser von unten lesen und ich habe etwas gekürzt):

27.04.2012

Williams Lea Inhouse Solutions GmbH, Bonn, Euskirchener Str. 52, 53121 Bonn. Die Gesellschafterversammlung vom 16.04.2012 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs.1 (Firma) und mit ihr die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: Deutsche Post InHaus Services GmbH.

---

03.07.2008

Williams Lea Inhouse Solutions GmbH, Bonn (Euskirchener Straße 52, 53121 Bonn). Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 20.06.2008 sowie der Zustimmungsbeschlüsse ihrer Gesellschafterversammlung vom 20.06.2008 und der Gesellschafterversammlung des übertragenden Rechtsträgers vom 20.06.2008 mit der Deutsche Post In Haus Personalservice GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn, HRB 8378) verschmolzen. Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 20.06.2008 sowie der Zustimmungsbeschlüsse ihrer Gesellschafterversammlung vom 20.06.2008 und der Gesellschafterversammlung des übertragenden Rechtsträgers vom 20.06.2008 mit der Deutsche Post in Haus Service P.A. GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn, HRB 9900) verschmolzen. ...

---

01.07.2008

Williams Lea Inhouse Solutions GmbH, Bonn (Euskirchener Straße 52, 53121 Bonn). Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 20.06.2008 sowie der Zustimmungsbeschlüsse ihrer Gesellschafterversammlung vom 20.06.2008 und der Gesellschafterversammlung des übertragenden Rechtsträgers vom 20.06.2008 mit der Deutsche Post In Haus Logistik GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn, HRB 12701) verschmolzen. ...

---

17.12.2007

Deutsche Post In Haus Service GmbH, Bonn (Euskirchener Straße 52, 53121 Bonn). Die Gesellschafterversammlung vom 05.12.2007 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs. 1 (Firma) und mit ihr die Änderung der Firma und ... beschlossen. Neue Firma: Williams Lea Inhouse Solutions GmbH. ...

---

04.04.2007

Deutsche Post In Haus Service GmbH, Bonn (Euskirchener Straße 52, 53121 Bonn). ... Der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Deutschen Post AG ist durch Kündigung beendet. Mit der Williams Lea Deutschland GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 15076) als herrschendem Unternehmen ist am 25.01.2007 ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geschlossen.


Zusammenfassung: "Deutsche Post In Haus Service GmbH" ist etwas anderes als Deutsche Post InHaus Services GmbH und "Williams Lea Deutschland GmbH" ist etwas anderes als "Williams Lea Inhouse Solutions GmbH" (dazu siehe im folgenden).

So und nun um die Verwirrung komplett zu machen "Williams Lea" gibt es gar nicht mehr!

Die Gesellschaft heißt jetzt:
Deutsche Post Geschäftsprozesse GmbH Bonn

Historie:
1.) Williams Lea Deutschland GmbH

Aus den Veröffentlichungen:

27.04.2012

Williams Lea Deutschland GmbH, Bonn, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn. Die Gesellschafterversammlung vom 16.04.2012 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs. 1 (Firma) und mit ihr die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: Deutsche Post Geschäftsprozesse GmbH.

Ob Du jetzt K4000 in Deiner Liste ab dem 27.04.2012 (soweit ich mich aus meinem Studium richtig erinnere ist nämlich die Veröffentlichung relevant. - Damit kann der gefühlte 01.05.2012 abdanken.) mit "Deutsche Post InHaus Services GmbH" oder "Deutsche Post Geschäftsprozesse GmbH" überschreiben willst, überlasse ich Dir ;-) mir schwirrt der Kopf, aber ich bin auch kein Gesellschaftsrechtler. Wenn es Fragen zum Sozial- oder Verwaltungsrecht gibt, kann ich Dir präzisere Auskunft geben (meistens ;-) ).

Für die AFS ist das hoffe ich (!) nur am Rande relevant. Jedenfalls gibt es hier zwei Gesellschaften, wovon die eine vermutlich die andere beherrscht und die beide einer dritten (DPAG) vermutlich zu 100% "gehören". Kurz gesagt: Durch zwei für den interessierten Laien nicht zu verstehenden Umfirmierungen gibt es seit kurzem veränderte AFS und mit deren vermehrten Auftreten ist demnächst zu rechnen.

Viel Text, wenig Inhalt - ich hoffe dennoch weiter geholfen zu haben. Nicht alle Juristen sind so!

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 23.05.2012 23:35:40 Gelesen: 632019# 54 @  
Zurück aus dem schönen Regensburg (Danke noch mal an Dich Peter für die Stadtführung!) und bester Laune, wage ich zu fragen: Noch ein paar Beispiele zu Williams Lea vs. InHaus bzw. Inhouse gefällig? Vermutlich nur bei den interessierten Hardcorefans ;-) . Dennoch hier, was ich so aus dem neueren Posteingang herausfischen konnte:

Zuerst der von Thomas schon gezeigte Neopost 1D1000109:



Der alte Zudruck WILLIAMS LEA vom 30.04.2012 und der neue DP INHOUSE SERVICES GMBH auch wie bei Thomas vom 03.05.2012. Absender bei beiden: "Der Polizeipräsident in Berlin".

Als zweites der Neopost 1D100010D3. Alt vom 19.04.2012 und neu 02.05.2012:



Vom Neopost 1D100010D4 habe ich bisher nur den alten mit WILLIAMS LEA gefunden.

Aber als drittes Beispiel der Neopost 1D100010D5:



Alt vom 24.04.2012 und neu vom 08.05.2012.

Als letztes Beispiel dieser Art der Neopost 1D1000018F. Absender sind hier u. a. das Amtsgericht Köpenick, das Amtsgericht Schöneberg und die Senatsverwaltung für Finanzen Berlin.



Alt vom 20.04.2012 und neu vom 04.05.2012.

Zum Schluss noch ein weiterer, der sogar die exakte Firma benennt:



Neopost 1D09000183 des Dienstleistungszentrums Poststraße 2 in 90471 Nürnberg. Einmal (alt) vom 24.04.2012 mit Williams Lea / Inhouse Solutions GmbH und einmal (neu) vom 10.05.2012 mit Deutsche Post / InHaus Services GmbH. Auch der Spray des Konsolidierers hat sich äußerlich verändert.

Vermutlich wurden also alle Maschinen zum oder um den 01.05.2012 umgestellt.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 01.06.2012 14:58:19 Gelesen: 631768# 55 @  
Nur kurz, auch hier steckt K2055 ("freesort GmbH") drin, die Kennung wurde leider nur falsch programmiert:



Absender: Bührig-Adam Wälzlager und Antriebstechnik GmbH aus 30559 Hannover

Erst vertikal gespiegelt bzw. waagerecht und gedreht kommt der richtige Eindruck raus. ;-)



Gruß
Thomas
 
Pommes Am: 31.07.2012 17:21:06 Gelesen: 629925# 56 @  
@ Pommes [#54]

Nachtrag: Heute habe ich diesen aus dem Posteingang der vergangenen Woche heraus gefischt.



Außer in Berlin scheint man noch gern (etwas mehr) deutsch zu sprechen ;-) . Auch bei diesem Brief des Amtsgerichts Wuppertal nach Frankfurt (Oder), lautet das Werbeklischee: Deutsche Post InHaus Services GmbH Dienstleistungszentrum, Elisabethstr. 4, 50226 Frechen. Von einer Neopost mit Kennung 1D15000306 und Konsolidiererkennung K4000 (Williams Lea, a. D.).

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 01.08.2012 20:44:11 Gelesen: 629868# 57 @  
Heute von einem Bekannten abgestaubt - gut das sich der Status als Altpapiersammler (= Philatelist) inzwischen im gesamten Bekanntenkreis rumgesprochen hat. ;-) Aber nur so kommt man an solch wertvolle Stücke. Mein erster FRANKIT mit Kundenklischee von PostCon. Interessanterweise findet sich auf dem Umschlag sonst keinerlei Hinweis auf eine Konsolidierung ("K4031" etc.), aber vielleicht war was im Adressfenster.



Neopost-Gerät Nr. 1D10001064 - Kommt auch gleich in die Stempeldatenbank. ;-)

Absender ist die GAGFAH, die gemeinnützige Aktien-Gesellschaft für Angestellten-Heimstätten, einer der größten Mietwohnungsanbieter der Republik. Leider ist mir der PostCon Standort unbekannt.

Gruß
Thomas
 
Pete Am: 01.08.2012 21:43:21 Gelesen: 629857# 58 @  
@ DL8AAM [#57]

Interessanterweise findet sich auf dem Umschlag sonst keinerlei Hinweis auf eine Konsolidierung ("K4031" etc.), aber vielleicht war was im Adressfenster.

Vielleicht kam auch einfach nur nicht die Mindesteinlieferungsmenge pro Postleitbereich zustande oder der Numerator (oder Nummerator?) ist ausgefallen oder ... ;-)

Gruß
Pete
 
Lothar Schrapp Am: 05.08.2012 11:20:29 Gelesen: 629749# 59 @  
Hallo,

ich möchte hier einen noch recht jungen Beleg vom 26.04.2012 zeigen, der im Grunde zwei Bereiche antippt:

Wie zu sehen, handelt es sich um einen Postfreistempel der Hasler-Maschine, die für das Verwaltungsgericht Münster angewendet wird. Er trägt die Konsolidierungsnummer K 7033 und die Zählziffer 000029.



I. Stempelform

Bei der Stempelform handelt es sich wahrscheinlich um einen Kreisstempel mit Stegsegment oben, obgleich die obere Linie auch im Ansatz nicht erkennbar ist. Spricht vieles dafür, dass dieser Bereich insgesamt weggebrochen ist?
Vergleichsstücke mit Abschlägen für Hasler-Maschinen liegen bis auf den Stempel mit der Nr. 023445 nicht vor. Bei diesem Abschlag ist jedoch in Höhe der 1. Zwei vom Stempeltext eine/die Bruchstelle ansatzweise erkennbar. Die Stempelform muss wahrscheinlich noch von „Stegsegment unten“ auf „oben“ umgestellt werden.

II. Konsolidierungs-Nr.

Der jetzt gezeigte Beleg trägt die Nr. K 7033. In den Schnellinformationen der arge-briefpostautomation ist diese K.-Nr. noch nicht aufgeführt. Sind hierzu Einzelheiten bekannt?

Mit freundlichen Grüßen
Lothar Schrapp
 
sachsen-teufel Am: 05.08.2012 11:45:28 Gelesen: 629743# 60 @  
@ Lothar Schrapp [#59]

Hallo Lothar,

zur Stempelform kann ich bestätigen: Kreisstempel mit Stegsegment oben.

Es liegen mir und bestimmt vielen anderen auch diverse Vergleichsstücke vor, z.B:



Zur Konsolidierungsnummer K 7033 muß ich passen.

Schönen Sonntag noch, Gruß Michael
 
T1000er Am: 05.08.2012 12:56:44 Gelesen: 629731# 61 @  
@ Lothar Schrapp [#59]

Du verwechselst hier etwas!

Es handelt sich um einen "Absender"-Freistempel und nicht um einen Postfreistempel.

Die Konsolidierungsnummer K 7033 und die Zählziffer 000029 sind kein Bestandteil der Hasler-Maschine. Diese Merkmale wurden von dem Konsolidierer erst später hinzugefügt.

Beim Konsolidierer handelt es sich um folgendes Unternehmen:

BAD Brief Abhol Dienst Mokosch & Essmann GbR, Scheibenstr. 73, 48153 Münster

Der Tätigkeitsbereich umfasst:

Post- und Kurierdienste, Postkonsolidierung in Zusammenarbeit mit der Dt. Post AG, kostenfreie Postfachleerung und Abholung, taggleiche Einspeisung (E + 1) bei der Dt. Post AG,K-Lizenznummer K 7033

Gruß,
T1000er
 
Lothar Schrapp Am: 05.08.2012 18:18:23 Gelesen: 629701# 62 @  
@ sachsen-teufel [#60]
@ T1000er [#61]

Hallo zusammen,

danke für die aufklärenden Hinweise.

Den Stempel Wolfen hatte ich in der Datenbank im Rahmen einer Kombisuche leider nicht gefunden, weil er wahrscheinlich noch nicht eingestellt ist.

Trotz meiner begrifflichen Ungenauigkeit ist mir, auch wenn ich mich mit diesen Stempeln erst seit Kurzem befasse, schon bekannt, wer Konsolidierungsnummern und die jeweilige Zählziffer anbringt.

Mit Sammlergrüßen
Lothar Schrapp
 
Pommes Am: 05.08.2012 20:36:40 Gelesen: 629685# 63 @  
@ Lothar Schrapp [#62]

Hallo Lothar,

hier noch mal der Brief, den ich in der E-Mail an Dich schon erwähnt hatte.



Dieser wurde noch durch Deutsche Post InHaus Services GmbH K4000 konsolidiert:



Den anderen aus der Datenbank finde ich gerade nicht wieder. Auch hier ist die obere Linie des Stegs völlig verschwunden.

Mal sehen, was Pete noch herausfindet.

@ T1000er [#61]

Kannst Du auch etwas näheres zu dem Unternehmen sagen? Bzw. weißt Du wie dialo zu diesen Daten kommt?

https://www.dialo.de/Stadt/M%C3%BCnster/BAD+Brief+Abhol+Dienst+Mokosch+%26+Essmann+GbR-m45465540500

In den Listen der Bundesnetzagentur [Stand 01.08.2012] taucht das Unternehmen als Lizenznehmer Nr. 3361 bei den bundeslandbezogenen Lizenzen auf.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
T1000er Am: 05.08.2012 20:54:31 Gelesen: 629679# 64 @  
@ Pommes [#63]

Bzw. weißt Du wie dialo zu diesen Daten kommt?

Nein, das weiß ich nicht!

In den Listen der Bundesnetzagentur [Stand 01.08.2012] tauch das Unternehmen als Lizenznehmer Nr. 3361 bei den bundeslandbezogenen Lizenzen auf.

Ob es hier zwischenzeitlich Änderungen gegeben hat kann ich natürlich nicht sagen. Das dürften die Privatpost-Spezialisten eher beantworten können.

Ich beschäftige mich den "Privaten" nur als Randgebiet!

Wenn die neue Lizenznummer 3361 ist, dürfte eigentlich ein Sammler aus Münster oder Umgebung hier aktuellere Belege einstellen können.

Gruß,
T1000er
 
Pommes Am: 05.08.2012 21:55:30 Gelesen: 629670# 65 @  
@ T1000er [#64]

Schade! Der Stempel tauchte auch nur so nebenbei bei der Datenbank auf. Mit dem Konsolidiererspray wußte aber noch niemand etwas anzufangen. Ich vermute mal die Post lässt BAD hier in Münster einsammeln und spart sich dadurch diese Teilleistung (Abholung bei Großkunden bis BZE [Briefzentrum, Eingang]).

" neue Lizenznummer 3361 "

Die Lizenznummern der RegTP ("Regulierungsbehörde Telekommunikation Post" - neu Bundesnetzagentur) haben mit der K-Lizenz nichts zu tun, so hat z. B. Postcon Berlin bei der RegTP die Lizenznummer: 2845. Eine vollständige Liste mit den K-Lizenzen gibt es ja noch nicht einmal bei den Kollegen der Arbeitsgemeinschaft Briefpostautomation.

Vielleicht sollten wir unser Wissen hier mal zusammenlegen und anfangen eine solche Liste zu erstellen. War das nicht schon mal irgendwo im Forum in einigen Beiträgen angesprochen worden?

Auch für mich sind die "Privaten" nur Randgebiet, aber in Brandenburg kommt man als Philatelist in zunehmendem Maße nicht mehr um die Privatposten herum. Viele "Großversender" haben auf die Privaten umgestellt, wer von denen noch die Vorsteuer ziehen darf, hat erhebliche Preisvorteile im Vergleich zur DP AG.

dürfte eigentlich ein Sammler aus Münster oder Umgebung hier aktuellere Belege einstellen können.

Ist in Arbeit.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 12.08.2012 13:02:56 Gelesen: 629330# 66 @  
Bevor der K7033 geklärt ist, heute mal ein Code, der hier im Thema noch nicht gezeigt wurde.

K4003 auf einem Brief innerhalb Friedrichshafens. Der Code ist hier im Absenderfreistempel (Neopost IJ 90 - 1D0900012D) integriert.



Den gleichen AFS mit identischer Gerätekennung zeigt der dem geneigten Sammler bekannte Jürgen Olschimke seit ein paar Tagen auch auf seiner Internetseite. Wieder ein gelungener Beitrag dieses Spezialisten unter der Überschrift: "Übersicht aller bekannten Absenderfreistempelmaschinen mit integrierter Konsolidiererkennung". http://www.jolschimke.de/prviatpost/afs-mit-integierter-konsolidierer-nummer.html

Er nennt dort zum Code K4003 die Regio Pack Egon Meyer GmbH aus 79268 Bötzingen. http://www.regiopack.de/

Er schreibt dort auch: "eigene AFS-Maschine". Das wäre dann aber schon beachtlich, wenn der Brief die 165 (Straßen-)km von Bötzingen nach Friedrichshafen und zurück gelaufen wäre.

Kann jemand den Code K4003 so bestätigen und ggf. weitere Belege zeigen?

Noch eine Anmerkung: M. E. sollte man sich auf eine einheitliche Schreibweise dieser Codes einigen. Es gibt die Variante ohne Freizeichen K4000, die mit K 4000, mit Bindestrich K-4000 usw. Das macht die Suche in den einschlägigen Suchmaschinen nicht einfacher.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Nachtreter Am: 12.08.2012 19:35:20 Gelesen: 629297# 67 @  
@ Pommes [#66]

Wieso soll eine Frankiermaschine laufen? Es gibt auch Lettershops (z. B. Druckereien) die den Versand für einen erledigen. Absender = Standort der FRANKIT-Maschine ist doch sehr gewagt! Ich glaube kaum, daß der Hörgeräte-Händler in Deinem Fall, sich großartig mit dem Massenversand beschäftigt.

Viele Grüße

Nachtreter
 
Pommes Am: 12.08.2012 20:45:52 Gelesen: 629282# 68 @  
@ Nachtreter [#67]

Liest Du Dir die Beiträge, auf die Du antwortest, eigentlich vorher mal durch? Von dem Zeug, dass Du da schreibst, finde ich in meinem Beitrag jedenfalls nichts.

Mit Verwunderung
Thomas
 
DL8AAM Am: 14.08.2012 21:52:55 Gelesen: 629184# 69 @  
@ Pommes [#66]

Hoi Thomas,

ich stecke zwar gerade im sonnigen und sehr warmen Kroatien (fast schon zu warm für das Wandern im Vinodol und Velebit, aber mit viel viel Wasser noch akzeptabel) und habe nur einen eingeschränkten Zugang zu meiner Sammlungsdatenbank (muss das endlich einmal sauber einrichten), aber da hier jede kleinste Pinte um die Ecke kostenloses WiFi anbietet, kann ich wenigstens doch schnell antworten und Dir einen weiteren K4003er zeigen. Ich hatte ihn vor einiger Zeit in unsere Stempeldatenbank eingestellt:

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/29606



Absender ist hier die Zimmer Germany GmbH in 79100 Freiburg, versendet unter gleichem Neopostgerät 1D0900012D nur zusätzlich zur Welle mit geschalteter Zählnummer. Wenn ich den "Umschlag noch richtig in Erinnerung habe" sah das Fensterfeld identisch zu Deinem Beispiel aus, d.h. ich würde vermuten, dass hier "Regio Pack Egon Meyer GmbH" (ggf. auch) als Druckerei und Versender im Auftrag des Absenders auftritt (eine Art von "All inclusive Lettershop")?

Gruß aus Selce
Thomas
 
Tuffi Am: 21.08.2012 14:02:09 Gelesen: 628707# 70 @  
@ Lothar Schrapp [#59]

Hallo Lothar,

heute war Pete bei mir in Münster und hat sich ein paar Konsolidierer K 7033 mitgenommen, die er demnächst scannen und zeigen wird, weil ich zu dumm (zu alt) zum scannen bin.

Viele Grüße
Tuffi
 
DL8AAM Am: 21.08.2012 20:34:20 Gelesen: 628654# 71 @  
Wenn wir schon einmal bei unbekannten Konsolidierern sind, hier einer der mir kürzlich in die Hände gefallen ist (Danke Arno!), zu dem ich keine Daten finden konnte:

K 8003



Absender ist die Volksbank Bonn Rhein-Sieg eG mit Sitz in 53175 Bonn, frankiert per FRANKIT des Neopost-Geräts 1D1000104D. Und gerade auch schon in die Stempeldatenbank eingestellt. ;-)

Beste Grüße
Thomas
 
Pete Am: 26.08.2012 17:22:04 Gelesen: 628413# 72 @  
@ Tuffi [#70]

Anbei die Scans:

1. Konsolidierer K7033:


-> Briefvorderseite


-> Briefrückseite


-> Konsolidierungsnummer als Ausschnitt


-> weitere Absender mit identischer rückseitiger Konsolidierungsnummer

2. Konsolidierer K9020:


-> Briefvorderseite


-> Briefrückseite


-> Konsolidierungsnummer als Ausschnitt

Bei dem Konsolidierer K9020 dürfte es sich ebenfalls um einen Konsolidierer aus Münster handeln. Ist bekannt, wer sich hinter der Konsolidierungsnummer verbirgt?

3. Konsolidierer K7059:



Auch hier die gleiche Frage: Bei dem Konsolidierer K7059 dürfte es sich ebenfalls um einen Konsolidierer aus dem Münsterland handeln. Ist bekannt, wer sich hinter der Konsolidierungsnummer verbirgt? Es wird vermutet, dass es sich hier um ein Unternehmen aus Steinfurt selbst handelt.

Gruß
Pete
 
Lothar Schrapp Am: 27.08.2012 10:16:24 Gelesen: 628359# 73 @  
@ Pete [#72]

Hallo Pete,

bei dem Konsolidierer K7059 handelt es sich nach meinen Informationen (Heimspiel für mich) um den BDK Briefdienst Krebs GmbH, Carl-Friedrich-Goerdeler-Str. 3 in 48565 Steinfurt als Briefdienstleister, der auch konsolidiert.

Bei dem von Dir gezeigten Beleg handelt es sich um einen Umschlag, der von der Stadt Steinfurt (Kreisstadt) in 48565 Steinfurt, Emsdettener Str. 40, verwendet wird. Abgebildet ist (stilisiert) das Rathaus der Stadt mit dem Sitz im Stadtteil Borghorst.

Mit freundlichen Grüßen aus Steinfurt
Lothar Schrapp
 
Tuffi Am: 27.08.2012 10:38:28 Gelesen: 628357# 74 @  
@ Lothar Schrapp [#73]

Hallo Lothar,

Briefe vom BDK kamen bisher immer auf dem Privatpostweg (Brief und mehr) bei uns in Münster an. Ist bekannt, warum diese Post nun konsolidiert wird?

Viele Grüße aus Münster
Tuffi
 
Lothar Schrapp Am: 27.08.2012 12:04:41 Gelesen: 628341# 75 @  
@ Tuffi [#74]

Hallo Tuffi,

Gründe sind mir nicht bekannt; möchte auch nicht beim Briefdienst Krebs GmbH nachfragen. Noch am 08.08.2012 wurde mir auf dem Privatpostweg die Rechnung meines Zahnarztes zugestellt. D. h. möglicherweise, Konsolidierervertrag nur mit Behörden.

Freundliche Grüße aus der Nachbarschaft
Lothar Schrapp
 
Tuffi Am: 27.08.2012 17:53:51 Gelesen: 628303# 76 @  
@ Lothar Schrapp [#75]

Hallo Lothar,

ich habe auch zwei K 7059 von Firmen: Rechtsanwaltsgemeinschaft in Emsdetten und Dr. med. in Steinfurt. Leider Fensterumschläge, dürften aber von mir beim Vereinstreffen in Münster "gefischt" worden sein.

Halali
Tuffi
 
Pete Am: 27.08.2012 18:47:35 Gelesen: 628293# 77 @  
@ Lothar Schrapp [#75]

Noch am 08.08.2012 wurde mir auf dem Privatpostweg die Rechnung meines Zahnarztes zugestellt. D. h. möglicherweise, Konsolidierervertrag nur mit Behörden.

Danke für die Info. Kannst du bitte diesen Umschlag scannen und hier zeigen? Bisher sind mir aus letzter Zeit lediglich Umschläge mit Handstempelabschlag vom Briefdienst Krebs bekannt, welche über Kooperationspartner (hier TNT Post) im Ruhrgebiet bzw. Niederrhein (NRW) zugestellt wurden.

Gruß
Pete
 

Das Thema hat 652 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 24 27 oder alle Beiträge zeigen