Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) USA - Washington 1 c grün (Serie ab 1908) - untersch. Zähnungen
Jürgen Witkowski Am: 09.11.2007 21:12:55 Gelesen: 6736# 1 @  
Liebe USA-Spezialisten!

Beim Sortieren meines Markenbestandes bin ich bei der Washington 1 c grün aus der Serie ab 1908 (Scott zwischen 405 und 545, Michel zwischen 162 und 251) bei der Überprüfung der Zähnungen auf ein Problem gestoßen.

Ich habe Zähnungen gemessen, die in der Auflistung der zahlreich dokumentierten Zähnungstypen nicht aufgeführt sind. Mit meinen Recherchen dazu bin ich auch im Internet nicht weitergekommen.

Ich habe folgende nicht dokumentierte Zähnungen: 9 1/2, 10 1/2, 11 1/2 und 12.

Gemessen habe ich mit dem Zähnungsmesser der Lindner Phila Combibox. Fehlmessungen durch optische Täuschung sind dadurch ausgeschlossen, dass die Marke mit der Zähnung auf die Messstifte gesteckt wird. Entweder das passt oder das passt nicht, bei einer Messgenauigkeit von 1/4 Zähnungsloch.

Kommt das bei USA-Marken aus der Zeit häufiger vor?

Liegt die Ursache evtl. in einer leichten Vergrößerung der Marken beim Ablösen und Trocknen? Wenn das zuträfe, müsste man die Zähnungsmessung nach unten korrigieren (11 1/2 wird 11)?

Wer weiss Rat?
---
 


AfriKiwi Am: 10.11.2007 09:04:49 Gelesen: 6728# 2 @  
@ Concordia CA [#1]

Hallo Jürgen,

ich fand 23 verschiedene 1c grün in meinem Scott 2005 Vol1 (nicht spezialized)

Viele sind auch Rollenmarken !

Von Deinem Zähnungsrätsel gibt es Scott

1912-14 #405 - 12
1912 #408 - imperf
1912 #410 - 8.5 waagerecht gezähnt
1914 #423A - 12x10
1914 #423D - 10x12
1914 #424 - 10
1914 #441 - 10 waager.
1914 #443 - 10 Senkr.
1915-16 #448 - 10 waager.
1914-16 #452 - 10 senk
1916-17 #462 - 10
1916-17 #481 - imperf.
1918 #486 - 10 waager.
1916-22 #490 - 10 senkr.
1917-19 #498 - 11
1917 #498g 11 aber 10 oben oder unten
1918-20 #525 11
1918-20 #531 imperf.
1919 #536 12.5
1919 #538 11x10
1920 #542 10x11
1921 #543 10
1922 #544 11 19x22.5mm
1921 #545 11 19.5-20x22mm

Also man kann nur Raten wie viel im spezialisiertem Katalog zu finden sind. Könnte Dir mehr Information geben aber sag was Du noch brauchst - wenn es hilft.

Erich
 
Jürgen Witkowski Am: 10.11.2007 10:15:35 Gelesen: 6723# 3 @  
@ AfriKiwi [#2]

Vielen Dank für die Tabelle, Erich. Da hast Du Dir ja mächtig viel Arbeit gemacht. Ich habe sie mir schon gespeichert.

Ich hatte mir die Zähnungen auf dieser tollen Seite zusammengesucht

http://www.theswedishtiger.com/usstamps/

und dann mit Scott Spezialized und Michel Spezial verglichen. Ich habe nirgendwo einen Hinweis auf die von mir gefundenen Zähnungen gefunden.

Bestimmt können die alten Hasen unter den USA-Sammlern mir mehr sagen.
 
AfriKiwi Am: 10.11.2007 10:50:32 Gelesen: 6721# 4 @  
@ Concordia CA [#3]

Hallo Jürgen,

Zähnung 12 ist ja in der Liste. 9.5 habe nicht gefunden.

Und wenn Du sicher bist da ist nichts 10x11 oder 11x10 können vielleicht die Spezialisten weiter helfen.

Erich
 
Jürgen Witkowski Am: 10.11.2007 10:58:04 Gelesen: 6720# 5 @  
@ AfriKiwi [#4]

Hallo Erich,

vielen Dank für den Hinweis auf die 12er Zähnung. Die gehörte natürlich nicht in die Liste. Aber manchmal kann man seine eigenen Texte nicht richtig lesen.
 
AfriKiwi Am: 10.11.2007 12:15:05 Gelesen: 6717# 6 @  
@ Concordia CA [#5]

"Die gehörte natürlich nicht in die Liste"

Hallo Jürgen,

Die Scott 1912-14 #405 - Zähnung 12 kommt auch vor im Markenheft - Bogen zu 6 Stück, mit Wasserzeichen - Teile von USPS.

Naja wenn es nicht dazu gehört hast Du sicher mehr Information.

Erich
 
- Am: 10.11.2007 13:44:31 Gelesen: 6714# 7 @  
@ Concordia CA [#1]

Hallo Jürgen,

die Zähnungsangaben in den Katalogen entsprechen den Zähnungen postfrischer Marken. Hinzu kommt, daß die Angaben ja auf 1/4 auf- bzw. abgerundet sind. Der MICHEL führt sogar nur 1/2-Schritte an.

AfriKiwi hat ja schon eine tolle Liste erstellt.

Es ist tatsächlich so, daß durch das Ablösen es zu Veränderungen der Zähnung kommen kann - in beide Richtungen. Die Papierqualität der damaligen Zeit entspricht natürlich nicht den heutigen Anforderungen.

Wenn ich die Marke nicht eindeutig identifizieren kann, dann entscheide ich mich immer für die billigere Ausführung.

Ich messe elektronisch mit dem PERFOTRONIC von SAFE, da gibt es auch bei modernen Marken Abweichungen zum MICHEL.

Klaus
 
Jürgen Witkowski Am: 10.11.2007 17:17:16 Gelesen: 6711# 8 @  
@ AfriKiwi [#6]

Hallo Erich,

ich habe mich falsch ausgedrückt! Was ich sagen wollte, war, dass die Marke nicht in _meine_ Liste der fraglichen Zähnungen gehörte, da sie ja im Scott und im Michel erwähnt wird. Du hast alles richtig gemacht und mir mit der Liste die Zuordnung sehr erleichtert.

@ italiker [#7]

Hallo Klaus,

ich habe mir schon so etwas gedacht. Dann werde ich mal hergehen und die Marken nach eingehender Betrachtung und Prüfung aller anderen Merkmale wie Wasserzeichen und Farben auf die "billigen" Haufen tun.

Es ist bei der 1 Cent-Marke und auch der 2 Cent-Marke wirklich unglaublich, wie viele Variationen es gibt. Da ist die Germania bei weitem nicht so variantenreich.

Beste Grüße

Jürgen
 
petzlaff Am: 20.09.2008 16:33:50 Gelesen: 6436# 9 @  
Wer ernsthaftes Interesse an den FW-Ausgaben hat kann sich bitte bei mir melden. Ich bin gerade dabei, ein hoffentlich vollständiges Spezialwerk über dieses Thema zu erstellen.

Gesucht (optisch) sind alle Arten von dokumentationsfähigen Plattennummern sowie farbsaubere und hochaufösende Scans insbesondere der 2 Cent Werte.

LG
Stefan
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.