Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Software für Briefmarkensammler
DocP Am: 27.10.2010 15:05:25 Gelesen: 20470# 1 @  
Hallo Leute.

Für das Anlegen von Bilderalben gibt's ein tolles kostenloses Programm bei Google:

Picasa.

Man kann damit Alben mit Scans von Marken oder ganzen Albumseiten anlegen. Gut gemacht ist auch die Möglichkeit die Bilder dann zu betrachten.

Darüber hinaus kann man die Alben auch kostenlos ins Internet stellen. Man kann das so einstellen, dass sie jeder ansehen kann oder nur die Leute die den Link haben. Letzteres bedeutet, dass man gezielt einstellen kann, wer die Alben sehen kann und wer nicht.

Runterladen könnt Ihr das Programm dort:

http://picasa.google.de/features.html

Beispiel eines Albums von mir:

http://picasaweb.google.de/108441268879462664131/DocP?authkey=Gv1sRgCM7Blsy5gu-C0AE#5532100894532488834

Gruß
Peter
 
petzlaff Am: 27.10.2010 15:13:37 Gelesen: 20465# 2 @  
@ DocP [#7]

Zitat: Letzteres bedeutet, dass man gezielt einstellen kann, wer die Alben sehen kann und wer nicht.

Mit dieser Aussage wäre ich sehr vorsichtig. ;-(

Leider ist "Cloud-Computing" bisher immer noch nicht so sicher, wie es sich die "Hype-Jünger" gern wünschen.

Leider verstehe ich berufsbedingt ein ganz klein wenig davon. :-)

LG, Stefan
 
heide1 Am: 27.10.2010 15:15:27 Gelesen: 20463# 3 @  
@ DocP [#7]

Moin Peter,

Picasa ist wirklich super - meine Tauschseiten habe ich u. a. dort plaziert.

Guck: http://picasaweb.google.com/palky111/

Aber, auch hier haben wir ähnliches:

Guck: http://www.philaseiten.de/album

Gruß vom bekennenden Heuss-Sammler Jürgen

@ Petzlaff [#8]

Leider ist "Cloud-Computing" bisher immer noch nicht so sicher

Also, mich würde schon interessieren, ob Du meine Heussseiten einsehen kannst?
 
petzlaff Am: 27.10.2010 15:35:29 Gelesen: 20455# 4 @  
@ heide1 [#9]

Es geht nicht darum, ob ich die Seiten einsehen kann - sei versichert, es gibt genug Leute, die das trotz allem Passwortschutz und sonstigen Berechtigungen können. Cloud-Anbieter sind heute leider noch nicht in der Lage, ihre gehosteten Ressourcen sicher vor unberechtigten Zugriffen zu schützen.

LG, Stefan
 
heide1 Am: 27.10.2010 15:44:34 Gelesen: 20452# 5 @  
@ petzlaff [#10]

Ok, sehe ich ein. Ich wurde nur etwas nervös - aber im Prinzip habe ich ja keine geheimen Sachen dort liegen.
 
stephan.juergens Am: 27.05.2011 21:28:17 Gelesen: 19838# 6 @  
Hallo Sammler,

auf der Veronafil habe ich beiliegendes Flugblatt gefunden. Keine Ahnung, ob die Software was taugt. Aber die Werbung ist TOP.

Gruß Stephan


 
Wim Ehlers Am: 27.08.2013 19:27:15 Gelesen: 17804# 7 @  
Angeregt durch die große Diskussion zu einem konträren Titel in diesem Forum, der m.E. viele Jungsammlerinnen und Jungsammler eher verschreckt hat, als sie zu motivieren mit dem Briefmarkensammeln zu beginnen, würde ich in diesem Thread gerne Tipps geben und von möglichst vielen Mitgliedern lesen, wie man auch mit einem Taschengeld eine interessante Sammlung aufbauen kann.

Beginnen möchte ich mit der kostenlosen Software (Freeware) Meine Briefmarken-Sammlung [1] von Michael Dohmen. Ein tolles Programm für die Verwaltung der eigenen Briefmarkensammlung mit der Möglichkeit zur Erstellung von Listen der eigenen Sammlung, von Tauschlisten und Verkaufslisten.

Beste Grüße
Wim

[1] http://www.computerbild.de/download/Meine-Briefmarken-Sammlung-6468905.html
 
Wim Ehlers Am: 27.08.2013 19:58:48 Gelesen: 17770# 8 @  
Beim nächsten Tipp, wieder eine Software, empfehle ich Stamp Page Creator [1] zur Gestaltung eigener Seiten für die Sammlung. In diesem Forum wurde vor ein paar Jahren schon mal über dieses Programm positiv berichtet. Seit April 2013 ist eine neue Version (update) auf dem Markt (nur für das Windows-Betriebssystem) allerdings in englischer Sprache.

Auch diese Software ist kostenlos nutzbar und in einem einfachen Englisch gut zu verstehen. Die gestalteten Seiten sind mit jedem Drucker auf passendem Papier (gem. Herstellerangaben) auch in schwereren Papiersorten dann ausdruckbar. Briefmarken sollten dann in "Klemmtaschen" aufgebracht werden.

Beste Grüße
Wim

[1] http://sourceforge.net/projects/stamppagetor/
 
Wim Ehlers Am: 27.08.2013 20:12:19 Gelesen: 17759# 9 @  
Immer wieder lese ich hier im Forum, dass Microsoft-Word und Microsoft-Excel verwendet werden.

Eine kostenlose Alternative ist das brandneue Open Office 4, das in der aktuell im Handel erhältlichen Computer-Bild (3,90 Euro) [1] enthalten ist und teilweise die Funktionen der teuren Microsoft-Programme sogar noch übertrifft.

Übrigens ist unter den 593 ! Gratis-Programmen der Heft-DVD ein weiteres zur Verwaltung der Briefmarken-Sammlung: GCSTAR. Hinzu kommen Bildbearbeitungsprogramme und jede Menge nützlicher Software für den Hausgebrauch.

Beste Grüße
Wim

[1] http://www.computerbild.de/artikel/cb-Heft-Service-zum-Heft-Inhalte-der-aktuellen-Heft-CD_DVD-1313024.html
 
taro Am: 27.08.2013 20:45:24 Gelesen: 17741# 10 @  
Hallo Wim,

@ eurowelter [#8]

Erwähnt werden sollten aber auch die Nachteile:

- Kein Einfügen von Textpassagen möglich
- keine Änderung der automatischen Positionierung möglich
- Dezimalangaben bei Markengröße nicht möglich (die für das Deutsche Reich meistgenutzte Zuschnittsgröße, gerade in den Anfangsjahren, beträgt 21,5 x 26 mm)
- Die Bedienung ist teils umständlich gelöst - ein verschieben von Markenfeldern ist nur sehr umständlich möglich

Ich hatte das Programm bereits vor einiger Zeit getestet, davon jedoch wieder Abstand genommen

@ eurowelter [#9]

Apache OpenOffice ist auch hier [1] kostenlos verfügbar. Das spart dann auch die 3,90 €.

... und teilweise die Funktionen der teuren Microsoft-Programme sogar noch übertrifft.

Unabhängig davon, dass es eine gute Alternative zu MS Office in welcher Version auch immer darstellt, ist mir keine Funktion über den Weg gelaufen, welche von OpenOffice geboten wird, jedoch in MS Office fehlt oder unzureichend gelöst ist.

Für Mitarbeiter von größeren Firmen, welche mit einer Volumenlizenz ausgestattet sind lohnt sich jedoch die Nachfrage nach dem sogenannten "Home Use Program" [2]. Durch dieses ist es möglich, MS Office in aktueller Version zu Hause für eine einmalige Gebühr um die 20 € zu nutzen.

Viele Grüße
Sven

[1] http://www.openoffice.org/de/
[2] http://www.microsofthup.com/hupemea1/home.aspx?culture=de-DE
 
chuck193 Am: 27.08.2013 21:07:55 Gelesen: 17723# 11 @  
@ eurowelter [#9]

Hallo Wim,

klar, alle Programme von Microsoft können ja benutzt werden, ich benutze Star Office, das Zeichen Programm, wo man die mm oder Inch auswählen kann, alles kann dupliziert werden usw. Bis jetzt bin ich damit voll und ganz zufrieden. Auf Win XP sind ja auch Open Office und andere. Natürlich sind auch im Handel freie Programme erhältlich. Das Hobby wird nur so teuer wie man's haben will, es geht auch billig.

Schöne Grüsse,
Chuck
 
Cantus Am: 27.08.2013 22:52:56 Gelesen: 17692# 12 @  
Hallo zusammen,

ich arbeite hier seit einigen Jahren mit Ashampoo-Programmen und dabei besonders mit dem TextMaker und dem PlanMaker (entspricht Word und Excel). Open Office hatte ich zuvor ausprobiert, das war aber trotz Virenschutz gehackt worden, was mir bei Ashampoo bisher noch nicht passiert ist.

Viele Grüße
Ingo
 
Wim Ehlers Am: 27.08.2013 23:28:28 Gelesen: 17676# 13 @  
@ Cantus [#12]

Hallo Ingo,

einige Programme von Ashampoo - so auch die beiden von Dir genannten - findet man ebenfalls häufig auf Heft-DVD's der Computerpresse und sind dann auch immer kostenlos nutzbar.

Open Office benutze ich seit vielen Jahren. Gehackt worden sind sie noch nie. Weitere Vorteile von Open Office sind die ebenfalls zum Paket gehörenden Pendants zu PowerPoint und Access.

Aber zurück zu weiteren Tipps.

Kommen wir zum Thema Bildverarbeitung und Bildbearbeitung. Hier nutze ich ebenfalls seit vielen Jahren das kostenlose Programm Irfan View [1], das mit allen wichtigen Funktionen für eine unkomplizierte und schnelle Bildbearbeitung für unsere Zwecke ausgestattet ist: Scanner-Unterstützung (TWAIN), Bilder ausschneiden/freistellen, Text/Bild einfügen (Wasserzeichen), Thumbnails/Vorschau, Zeichnen von Linien, Kreisen, Pfeilen, Korrektur der Schieflage etc., Batch-Konvertierung und Batch-Umbenennung, Farbtiefe ändern und, und und.

Beste Grüße
Wim

[1] http://www.irfanview.de/
 
Stephan Sanetra Am: 28.08.2013 01:19:51 Gelesen: 17644# 14 @  
@ eurowelter [#13]

Hallo Wim,

für mich reicht eigentlich Paint.net völlig aus.

Beste Grüße
Stephan

[Beiträge 7 bis 14 kopiert aus dem Thema "Briefmarkensammeln, auch etwas für den kleinen Geldbeutel"]
 
Wim Ehlers Am: 03.01.2014 12:26:24 Gelesen: 16668# 15 @  
Da wir ja alle einen PC nutzen, um uns unter anderem hier bei den Philaseiten zu treffen, ist Software z.B. für die eigene Sammlung und Briefmarkenverwaltung oft sehr hilfreich. Die seit gestern am Kiosk erhältliche Ausgabe 2/14 der Zeitschrift Computer-Bild (3,50 Euro mit CD und 4,50 Euro mit Spielfilm dazu auf DVD) enthält 365 Programme [1] (Vollversionen und Freeware) von denen einige für uns wirklich brauchbar sind.



Unter dem Monat Mai ist am 6. so das Programm GC-Star [2] zu finden, das eine recht einfach zu bedienende Maske besitzt, die ein schnelles Einpflegen der Sammlung einschließlich Scannen unserer Briefmarken erlaubt. Verschiedene Filterfunktionen erlauben das Erstellen und Drucken von Listen.

Einige andere Programme auf der DVD bieten Bildbearbeitungen mit unterschiedlichen Funktionen an.

Beste Grüße
Wim

[1] http://www.computerbild.de/
[2] http://gcstar.softonic.de/
 
taro Am: 05.01.2014 08:59:39 Gelesen: 16572# 16 @  
@ eurowelter [#15]

Die aktuelle Version der Software befindet sich auf der Herstellerseite [1].

Grüße
Sven

[1] http://www.gcstar.org/
 
JohannesM Am: 06.01.2014 22:41:59 Gelesen: 16483# 17 @  
@ eurowelter [#15]
@ taro [#16]

Das Programm habe ich mir heruntergeladen, allerdings finde ich keine deutsche Hilfedatei. Ich hab mir Felder für eine Ansichtskartensammlung definiert, das funktionierte auch ganz gut, ich bekomme nur keine Bilder in die Datenbank. Funktionieren nur bestimmte Dateiformate?

Gruß Eckhard
 
Redfranko Am: 07.01.2014 10:05:36 Gelesen: 16453# 18 @  
Hallo zusammen,

ich habe mir heute mal das Programm "GS Briefmarken Verwaltung" [1] angeschaut und finde das eigentlich recht gut. Werde mal in den nächsten Tagen etwas tiefer einsteigen, aber auf den ersten Blick scheint mir das sehr flexibel in der Erweiterung/Konfiguration zu sein.

Allerdings ist das Programm nur in der 30-Tage-Demo gratis, was vielleicht eher ein Qualitätsplus ist, denn dann werden solche Programm auch weiterentwickelt.

Gruß,

Frank

[1] http://www.sammlersoftware.de/GS-Briefmarken-Verwaltung
 
Wim Ehlers Am: 07.01.2014 14:58:57 Gelesen: 16416# 19 @  
@ Redfranko [#18]

Hallo Frank,

natürlich kann eine Software zur Verwaltung einer Sammlung auch als Kaufversion erworben werden. Allerdings ist das von Dir aufgeführte Programm GS Briefmarken-Verwaltung, das aktuell 24,95 Euro kostet, nicht zu verwechseln mit dem Programm GC-Star [1], das als GNU General Public License [2] kostenlos ist und auch - meist von den Benutzern - weiterentwickelt und gepflegt wird. Zudem bietet GC-Star noch Möglichkeiten, weitere Sammlungen elektronisch zu pflegen (z.B. Münzen). Außerdem möchte ich Euch noch "Meine Sammlung" empfehlen, wie ich es in meinem Beitrag [#7] bereits getan habe.

Im Download-Bereich der Computer-Bild werden im Bereich Hobby und Freizeit unter "Sammeln und Verwalten" [3] diese und weitere Programme vorgestellt.

Beste Grüße
Wim

[1] http://gcstar.softonic.de/
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License
[3] http://www.computerbild.de/downloads/hobby-freizeit/sammeln-verwalten-456?order=1&page=0
 
heide1 Am: 12.09.2014 09:38:33 Gelesen: 15728# 20 @  
Moin,

endlich, nach langer Suche habe ich eine für mich passende Datenbank gefunden, mit der ich mir eine Briefmarken-Verwaltung erstellt habe und hier zeige.

Der Werbung Datatron ist eine sehr leicht zu bedienende Datenbanksoftware ohne viel Schnickschnack kann ich nur recht geben, wer einigermaßen mit Computer umgehen kann, begreift auch die Datenbank (DB) schnell.

Im Prinzip kann sich jeder damit seine Briefmarkenverwaltung selbst basteln, da selbstdefinierbare Felder fast unendlich erstellt werden können. Und so habe ich es gemacht. Eine schöne, mir gefällige Eingabemaske und Tabellenansicht (alles jederzeit änderbar) mit zur Zeit Spieldaten nach meinem Geschmack in kurzer Zeit erstellt und auch ausgedruckt. Na gut, mehrere Tage hat es schon gedauert, das alles so fertig in dieser Form zu sehen war, die vielen DB Funktionen muss man ja erstmal auch verstehen.

Vollversion mit Lizenz € 29,00 ist ja nun kein großes Geld, dafür hätte mir niemand nach meinen Wünschen etwas vergleichbares geboten. Ich bin zufrieden mit der Lösung.

Negativ ist allerdings, dass trotz mehrmaliges Nachfragen wegen Unklarheiten in der DEMO keine Antwort kam. Ich vermute, dass die DB nicht weiter entwickelt bzw. betreut wird. Stört mich aber nicht, die DB läuft unter WIN7 + WIN8 jedenfalls störungsfrei und macht, was ich will.
Ich möchte noch betonen, dass ich mit der Firma nichts zu tun habe, sondern einfach lange eine leicht verständliche und sehr preiswerte DB gesucht und hier gefunden habe. Wer es selbst probieren möchte: http://www.datatron.de

Gruß heide1


 
peno Am: 13.12.2016 16:27:11 Gelesen: 10065# 21 @  
@ Wim

Mal wieder mit deutlicher Verspätung bin ich auf diese Rubrik aufmerksam geworden und habe mir bei Computerbild das Briefmarkenverwaltungsprogramm heruntergeladen. Zunächst macht es erst einmal einen guten Eindruck und ist selbst für mich leicht verständlich.

Zwei Sachverhalte sind mir bei der Eingabe meines ersten und auch letzten Datensatzes leider unerfreulich aufgefallen. Zum einen ist es die Vorgabe Michel Nr. und zum anderen bei Ausgegeben die selbständige Darstellung des Progamms bei der Eingabe "September 1949". Es erscheint dann 01.09.1949, wie auch bei der Eingabe 09.1949.

Das Ausgabedatum des von mir eingegebenen Postwertzeichens nicht auf den Tag genau zu belegen ist, ist die eigenmächtige Konkretisierung durch das Programm für mich nicht hinnehmbar und ich habe mich deshalb davon verabschiedet.

Trotzdem aber noch meinen Dank für den Hinweis

Liebe Grüße
peno
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.