Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (43) Stempel bestimmen: Belgien
Das Thema hat 53 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Belgiensammler Am: 30.04.2017 21:11:48 Gelesen: 27209# 29 @  
Zu den Punktestempeln muss ich noch was anfügen. Die Aussage, dass es nur um den Platz geht, ob 7 oder 13 Punkte passt mir nicht. Wenn man diese Stempel betrachtet wäre noch genug Platz für die 13 Punkte gewesen obwohl noch ein Unterscheidungsbuchstabe vorhanden ist. Es war ja bei den beiden anderen Stempeln auch möglich obwohl wenig "Platz" war. Lulu hat wohl recht, die Belgier wissen es auch nicht genau.

Karl


 
zockerpeppi Am: 30.04.2017 23:00:45 Gelesen: 27193# 30 @  
@ Belgiensammler [#29]

Ich würde behaupten da waren damals einige die einfach 'auf stur' geschaltet haben und den französischen bzw. den flämischen Namen um keinen Preis im Stempel sehen wollten. 1910 gab es schon die Streitigkeiten zwischen Flamen und Wallonen.

Wir Luxemburger würden sagen: Une histoire belge!

Deine Scanns habe ich geschickt, falls Interesse den 'NIPA', gibt es noch im Handel.

liebe Grüße
Lulu
 
dr.vision Am: 30.04.2017 23:14:20 Gelesen: 27189# 31 @  
@ Belgiensammler [#29]

Moin Karl und alle Mitleser,

genau das sagt mein belgischer Kontakt, Francis Kinard, auch zu diesem Thema. In Belgien gibt es zwei unterschiedliche Meinungen. Die Einen sagen, es hänge mit der Größe des Postamtes zusammen, die Anderen glauben, dass es nicht durch die Größe des Postamtes erklärbar ist. Es gibt wohl wirklich keine definitive Erklärung und wir müssen es so - ungeklärt - hinnehmen, denn der hier im Beitrag [#25] von Lulu (Zockerpeppi) vorgestellte Katalog gibt auch keine Auskunft und das Postmuseum, in dem man nachfragen könnte, gibt es ja leider nicht mehr.

Hier die Publibel Karte, Nr, 943, mit der französischen Werbung des Museums.



Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
Belgiensammler Am: 04.05.2017 09:57:04 Gelesen: 27137# 32 @  
Hallo Lulu,

vielen Dank für die Kopien. Lassen wir es so, die Welt geht deshalb nicht unter.

Karl
 
DERMZ Am: 11.07.2017 10:10:28 Gelesen: 26530# 33 @  
Guten Morgen,

bin ich im falschen Thema? Ich versuche mal mein Glück.

Eigentlich ist dieser Stempel auf den ersten Blick recht eindeutig, aber auf den zweiten ist er mir nicht stimmig, schaut ihn Euch mal an:



Zuerst bin ich über die Ziffer und den Buchstaben im Entwerter gestolpert, diese kannte ich bisher nur aus Italien (auch von Flier), sah dann aber in der Datenbank, daß dieses auch auf belgischen Stempeln nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Viel markanter ist aber meines Erachtens der Stempelkopf, irgendwie ist der völlig aus der Symmetrie geraten - es scheint, daß "ANTWERPEN" beim setzen/gravieren etwas größer wurde als geplant und damit dann die rechte "1" gar nicht mehr passen wollte. Ich habe das ganze nochmal ein wenig größer gemacht:



Oder spielen mir die Augen wieder einen Streich? Oder wurde da aptiert?

Vielen Dank für einen kurzen Blick

sagt Olaf
 
Parachana Am: 10.06.2019 10:47:48 Gelesen: 19570# 34 @  
Hallo,

habe eine griechische Postkarte mit einem belgischen Stempel gefunden. kann mir jemand etwas zu diesem Stempel sagen? Was bedeutet er?



Einen schönen Pfingstmontag
Uwe
 
Shinokuma Am: 12.01.2020 17:43:51 Gelesen: 18441# 35 @  
Hallo Stefan,

den nachfolgenden Brief, frankiert mit einem MH-Zd der Mi.Nr. 1623, fand ich im November 1981 als Werbedrucksache in meinem Briefkasten. Seither fristet der Beleg einen Dornröschenschlaf in einem meiner zahlreichen Briefalben und wurde nun durch die Eröffnung Deines Threads geweckt.



Vielleicht kannst Du (oder jemand anders) mir ja unabhängig davon etwas über den Helikopter-Stempel erzählen.

Da wäre ich echt neugierig.

Mit besten Grüßen

Gunther
 
filunski Am: 13.01.2020 11:33:17 Gelesen: 18408# 36 @  
@ Shinokuma [#35]

"Da wäre ich echt neugierig."

Hallo Gunther,

ja, zu dem Sonderstempel und seinem Inhalt kann ich dir etwas erklären. Sogar aus eigener Erfahrung da ich nur wenige Jahre später, Mitte der 1980er, an einem "Open-day" auf dem Flugplatz Koksy (Koksijde) selbst mit der Phantom an einer Flugvorführung teilnahm.

Aber zum Stempel. Koksijde ist ein belgischer Militärflugplatz [1] und beheimatete 1981 u.a. die 40. Hubschrauber-Staffel (bei Gründung ausgerüstet mit dem Sikorsky HSS1 Hubschrauber) eingesetzt hauptsächlich zur Seenotrettung. Diese wurde 1961 als "Heli Flight" (HELI FL) aufgestellt, feierte also 1981 ihr 20-jähriges Jubiläum und da sie 1971 zusätzlich mit dem Hubschrauber Alouette III ausgerüstet wurde (Heliflight Marine), feierte sie das 10-jährige Jubiläum auf diesem Typ. Daneben kam noch seit 1974 der SAR (Search and Rescue) Hubschrauber Sea King Mk.48 zum Einsatz.

Alle drei Hubschraubertypen sind auf dem Stempel abgebildet, oben der Sikorsky HSS1, links unten die Alouette III und rechts daneben die Sea King. Die Sea King hast du vielleicht oben in Leck mal gesehen, stationiert waren die beim MFG 5 (Marineflieger-Geschwader) in Kiel-Holtenau, heute in Nordholz, dieser Typ war und ist immer noch bei der Bundesmarine seit Jahrzehnten das Arbeitspferd für die Seenotrettung.

Viele Grüße,
Peter

[1] https://www.mil.be/nl/eenheden/basis-koksijde

[Beiträge [#35] und [#36] teilkopiet bzw. verschoben aus dem Thema "Belgien Dauerserie König Baudouin Typ Marchand"]
 
Quincy Am: 09.07.2020 20:16:06 Gelesen: 17233# 37 @  
Auf der Dauerserie finden sich erfrischend oft saubere Stempelabschläge.

Frage: Sind das eigenständige Stempel oder nur die Kronen von Maschinenstempeln mit Entwerterteilen, die jenseits der Marken abgeschlagen wurden?

Hier drei Beispiele:



Viele Grüße
Quincy
 
BeNeLuxFux Am: 10.07.2020 01:44:07 Gelesen: 17210# 38 @  
@ Quincy [#37]

Für deine gezeigten Stempel von Brüssel kann ich auf die Schnelle zwei Stempel zeigen, die zeigen, dass es Maschinenstempel mit Entwertern jenseits der Marke waren. Nichtsdestotrotz findet man in Belgien eine Menge an einfachen sauber abgeschlagenen Stempeln.

Hier mal zwei Beispiele zu deinen Stempeln:



Grüße, Stefan
 
wheilmann Am: 04.05.2021 20:41:59 Gelesen: 14469# 39 @  
Thema: Niederlande: Text im Werbeklischee übersetzen

Hallo zusammen,

bekomme den Text nicht übersetzt, wer kann helfen?



Gruß Wolfgang
 
DERMZ Am: 04.05.2021 21:08:17 Gelesen: 14465# 40 @  
Hallo Wolfgang,

der Stempel kommt aus Belgien, Ostende. Es handelt sich um das Ensor-Jahr.

James Ensor wurde 1860 in Ostende geboren und war ein belgischer Maler und Zeichner.

Beste Grüße Olaf
 
DL8AAM Am: 05.05.2021 14:06:27 Gelesen: 14404# 41 @  
@ Parachana [#34]

Hi,

leider habe ich Deine Frage erst heute gefunden, da belgische Poststempel nicht mein Gebiet ist.

Was Du hier hast stammt aus dem Bereich des "Internationalen Remailings", speziell der Subspezies der "Urlauberpost". Kurz gesgt, der Urlauber hat seine Grußpostkarte nicht über die dortige hoheitliche Post verschickt, sondern über einen im Urlaubsgebiet aktiven "Privatpostdienstleister". Dafür werden/wurden vor Ort oft sogar eigene Briefkästen aufgestellt oder die Karten wurden bei deren "Partnern" vor Ort abgegeben. Zur Bezahlung der Beförderungen wurden im wesentlichen a) spezielle Privatpostbriefmarken verkauft oder b) die Karten wurden bereits Ansichtskartenhändler mit Frankaturvermerken vorfrankiert verkauft (oder bei der Abgabe bezahlt und gestempelt) oder c) die Karten konnten auch im Hotel gegen Bezahlung abgegeben werden. In fast allen Fällen trägt die Karte also irgendeine örtliche (Privatpost-) Freimachung. Zur Zustellung in den Zielländern müssen diese Karten aber irgendwo auf der Welt in den UPU-Kerislauf eingeschleust werden, d.h. im Nachgang erhalten die Karten eine weitere UPU-Frankatur.

In Deinem Fall handelt es sich um DHL bzw. dessen Marke "WorldMail", die vor Ort auf Kreta die Karte angenommen hat. Sie wurde dann an das belgische Remailing Unternehmen "Belgavia Mail House (BGMH)", in 1996 umbenannt in "Belgian Mailhouse" (nachdem die Post Danmark-Tochter "Scandinavian Distribution and Postal Service" BGMH übernommen hatte), abgebeben. Die UPU-Frankatur erfolgte über einen Entgeltbezahlt-Stempel mit dessen postalischer Genehmigungsnummer B-101.

Dein WorldMail-Stempel aus Kreta ist mir in dieser Form bisher unbekannt, es sind aber etliche ähnliche Stempel aus Griechenland und Spanien dokumentiert, siehe [1]. Hier ein paar Beispiele von dieser Seite:




Von der Form her, vermute ich deshalb, dass Dein Stempel wohl eher aus der "Spätzeit", also so um das Jahr 1998, stammt. Das "Unterscheidungskennzeichen" 17 in Deinem Stempel steht möglicherweise für das annehmende Hotel oder für den Ansichtskartenhändler.

Leider ist dieses sehr spannende Gebiet der Philatelie bisher kaum bis überhaupt nicht aufgearbeitet, geschweige denn, dass es bereits "runde" Literatur dafür gibt. Was man ab und zu mal finden kann, sind Webseiten von Sammlern, die ihre Bestände bzw. Bekanntes dokumentieren und ins Netz stellen, wie das obige Beispiel. Selbst das einschlägige und sehr gute Standardwerk zum Thema Remailing ("Remailing Initiating the Globalization of Mail Market" bzw. "Remail and the Globalization of the Mail Market") von Alex Gundel geht kaum auf Urlauberpost ein, auf Urlauberpost von WoldMail zum Beipiel überhaupt nicht. Das etwa 400seitige Handbuch kann man inzwischen übrigens kostenlos downloaden [2].

Das hier genannte DHL ist wirklich "unser" bekanntes DHL. Nur kurz angerissen: DHL Worldwide Express wurde 1969 durch Adrian Dalsey, Larry Hillblom und Robert Lynn in den USA gegründet (DHL steht für die Anfangsbuchstaben der Nachnahmen der drei Gründer). Beginnend ab 1998 stieg dann sukzesive die Deutsche Post AG bei DHL ein, bis 2003 die vollständige Übernahme durch die DPAG abgeschlossen war.

Beste Grüße
Thomas

[1] http://kjell.smult.com/Turistporto.htm
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/201861
 
wheilmann Am: 06.05.2021 10:50:26 Gelesen: 14359# 42 @  
@ DERMZ [#40]

Hallo Olaf,

danke!

Gruß Wolfgang
 
BeNeLuxFux Am: 10.06.2022 11:41:45 Gelesen: 9965# 43 @  
Hallo,

ich habe hier einen Minibrief (10 x 7 cm), aus dem Jahr 1960 (?), der mit 1 F freigemacht wurde. Dies wäre um 2 F unterfrankiert. Nun findet sich neben dem Tagesstempel ein [ T ], was für mich auf einen Taxstempel deutet. Allerdings findet sich keine Angabe des zu zahlenden Nachportos. Zudem erscheint mir der Stempel nicht als Handstempel, sondern einem Maschinenwerbestempel gleich.

Ist das 'T' hier vielleicht kein Taxvermerk, sondern ein Platzhalter für den Werbeteil? Wurden hier nachträglich die beiden linken Marken händisch entwertet? Oder ist der Taxstempel Teil des Maschinenstempels?



Grüße, Stefan
 
Kay Am: 07.09.2022 19:07:48 Gelesen: 9572# 44 @  
Hallo an die Experten,

kann mir jemand etwas zu dieser Marke bzw. zum Stempel und der Änderung des Wertes von 6 auf 4 fr sagen.



[Foto redaktionell gedreht]
 
filunski Am: 07.09.2022 19:46:27 Gelesen: 9563# 45 @  
@ Kay [#44]

Hallo Kay,

es handelt sich um eine Paketmarke aus Belgien, soweit ich auf die Schnelle mit verdrehtem Kopf erkennen konnte. ;-)

Sicher erhältst du noch mehr Info dazu und auch künftig schneller, wenn du die Marke erst mal so drehen würdest, dass sie gerade steht und man alles richtig lesen kann (ohne gymnastische Übungen vor dem PC. ;-)) Auch wäre ein scan wünschenswert und nicht schlechte Handy-Fotos.

Viele Grüße,
Peter
 
skribent Am: 07.09.2022 20:05:47 Gelesen: 9557# 46 @  
@ Kay [#44]

Hallo Kay,

es handelt sich um eine belgische Eisenbahn-Post-Paket-Marke.

Die ursprünglich verausgabte Marke ist bei Michel mit der Nr. 6 von 1930 gelistet. Abgebildet ist auf der Marke das Brüsseler Hauptpostamt.



Am 25. November 1933 wurde diese Marke mit neuem Wert neu verausgabt. Der alte Wert = 6 Fr. wurde durchgekreuzt und der neue Wert = 4 Fr. wurde in blauer Farbe daneben gesetzt.

Und das ist Deine Marke, die in Molenbeek entwertet wurde und bei Michel mit der Nr. 7 gelistet ist.

MfG >Franz<
 
Kay Am: 07.09.2022 20:11:10 Gelesen: 9553# 47 @  
Top vielen Dank für die Infos, werde beim nächsten mal versuchen einen Scan zu machen. Was sagt der Michel den zum Wert der Marke ?
 
Ilves2020 Am: 07.09.2022 20:19:05 Gelesen: 9547# 48 @  
@ Kay [#47]

Hallo Kay,

ich habe gerade den Michel Online-Katalog offen. Deine Mi.-Nr. 7 steht gestempelt bei 0,25 €. Postfrisch wären es übrigens 90,00 €.

Viele Grüße
Thomas

[Beiträge [#44] bis [#48] redaktionell verschoben aus dem Thema "Frankreich: Marken bestimmen"
 
Richard Am: 07.09.2022 22:57:07 Gelesen: 9516# 49 @  
@ Kay [#47]

Hallo Kay,

Du hast 3 Fragen gestellt:

- zur Marke
- zum Stempel
- zum Wert

Eine Frage und Antworten ist jetzt dem Unterbereich korrekt zugeordnet, zwei Fragen und Antworten sind im falschen Bereich zu finden und später wird sie niemand mehr finden. Den Beitrag kann ich nicht dreiteilen.

Bitte künftig jede Frage [u]einzeln im jeweiligen Bereich schreiben und wenn Du gar nicht weisst in welchem Thema, lese zunächst die Forumhilfe und sehe Dir Philaseiten A bis Z gründlich an.

Alles sollte in der Forumhilfe erklärt sein und Du bist bei der Anmeldung darauf hingewiesen worden.

Schöne Grüsse, Richard
 
hopfen Am: 08.10.2022 20:52:38 Gelesen: 8596# 50 @  
zu [#41] ([#34])

Hier eine Urlauberkarte aus Rhodos mit Hotel-Kasten-Stempel "Imperial Htl / Grecotel Rho / Worldmail", die dann auch über Belgien (B-101) gelaufen ist - leider ohne jegliches Datum, aber nach dem 1.7.1993 (die bei "RHO" sichtbare "102" gehört zur Postkarte und befindet sich mittig im gestrichelten Freimachungsfeld)


 
Briefuhu Am: 05.01.2023 10:25:52 Gelesen: 7166# 51 @  
R-Brief vom 17.11.1993 von Liege nach Brüssel. Frankiert mit Schalterfreistempel 120 Franc und Marke 15 Franc. Aber was bedeutet der Stempel unten rechts vom 18.11.1993 D.G.A.S., ist das ein Ankunftsstempel von Brüssel?



Schönen Gruß
Sepp
 
Lars Boettger Am: 05.01.2023 11:53:34 Gelesen: 7151# 52 @  
@ Briefuhu [#51]

Hallo Sepp,

das ist m.E. ein privater Ankunftsstempel des Adressaten (Ministerium der französischen Gemeinschaft).

Beste Grüße!

Lars
 
Briefuhu Am: 05.01.2023 12:10:16 Gelesen: 7147# 53 @  
@ Lars Boettger [#52]

Hallo Lars,

vielen Dank für Deine Hilfe, ich denke Du hast recht, habe noch ein paar Belege mit diesem Stempel die alle an die gleiche Anschrift gingen. Einfach toll dieses Forum.

Schönen Gruß
Sepp
 

Das Thema hat 53 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.