Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Belgien: Marken mit Anhängsel
Dieter Am: 15.11.2010 13:16:31 Gelesen: 8486# 1 @  
Hallo !

Ich habe ein Problem mit den belgischen Marken mit Anhänseln. Ab der Michel Nr. 50 gibt es diese Marken. Ich habe aber viele Marken wo dieses fehlt, nun ist mein Problem kann man diese weg werfen oder werden diese gesammelt und haben auch einen "Wert".

Und kann man sie tauschen ?

Ich freue mich schon auf Eure Meinung. Vielen Dank.

Es grüßt Dieter
 
petzlaff Am: 15.11.2010 13:30:29 Gelesen: 8484# 2 @  
Hallo Dieter,

natürlich kann man diese Marken ohne Anhängsel sammeln.

Vom Wert her liegen sie allerdings üblicherweise je nach Seltenheit der Marke zwischen 25% und 50% bezogen auf eine vollständige Einheit.

Das ist zwar schwer verständlich, da das Anhängsel extra dazu bestimmt war, abgetrennt zu werden, wenn ausdrücklich Zustellung auch am Sonntag und nicht nur an Werktagen gewünscht war. Ich denke sogar, dass gelaufene Belege ohne Anhänsel seltener sind als solche mit Tab, kann das aber nicht beweisen - ist nur eine Vermutung.

Bei losen Marken sieht das dann wohl allerdings ein wenig anders aus, da die Sammler früherer Zeiten den Tab nicht als Bestandteil der Marke gesehen und nach dem Waschen einfach abgetrennt haben.

LG, Stefan
 
DL8AAM Am: 21.12.2010 19:09:25 Gelesen: 8260# 3 @  
Hi Dieter,

nur um die Sache mit den "Anhängern" an belgischen Briefmarken zusätzlich unübersichtlich zu machen:

Seit einiger Zeit verkauft die hoheitliche belgische Post (heisst nun "BPOST") Briefmarken unter dem Markennamen Duostamp®.

Hier werden zu der "langweiligen" eigentlichen Marke (hier rechts) schöne bunte Anhänger zu besonderen Themen als Hingucker und Kaufförderung produziert.

Eigentlich ist nur noch diese rot gestreifte Briefmarke das Anhängsel. ;-)

Ein paar Beispiele direkt von deren Webseite.





https://www.bpost.be/site/nl/eshopRes/stamps/duostamp/index.html

Ist die rechte Marke ohne Anhängsel noch vollständig ?

Das Wertzeichen selbst ist ja nur der rechte Teil mit der Landesangabe und des Standardportowertes "1", aber eigentlich sollte der Anhang ein "mitgeltender Bestandteil" dieses "Markenprodukts" sein. Es ist ja vom - von der Post angedachten - Sinn her, etwas anderes als sonstige bekannte Anhänger, wie Zählwerten, Bogennummern, Druckerzeichen etc.

Einen Kommentar zu dem möglichen philatelistischen Status dieser bunten Bilchen möchte ich hier aber nicht abgeben wollen.

Zusätzlich zu den von der Post vorgegebenen "Sonderbriefmarken"-Mustern gibt es auch personalisierte "Briefmarken" unter dem Namen MijnZegel®, siehe http://www.mijnzegel.be

Beispiele habe ich leider keine Hand, aber damit Du einen Eindruck bekommst, wie so was aussehen kann, habe ich mal kurz auf deren Online-Formular ein Muster mit einem Foto unseres Wohnmobils (einem LT45 mit BaWeMo-Aufbau) entworfen. ;-)



Leider habe ich auf die Schnelle das Format meines Bildes nicht vollständig korrekt an das vorgegebene Briefmarkenformat angepasst.

Soweit zu rezenten belgischen Markenanhängen. ;-)

Gruß aus Göttingen und frohe Festtage
Thomas
 
DL8AAM Am: 13.09.2012 20:11:39 Gelesen: 6417# 4 @  
@ DL8AAM [#3]

Ein kurzes Update:

gibt es auch personalisierte "Briefmarken" unter dem Namen MijnZegel®

MijnZegel nennt sich nun "MyStamp" und es gibt jetzt auch Bögen zu je 10 Briefmarken (mit personalisiertem Anhängel), wobei inzwischen auch der Bogenhintergrund durch den Kunden gestaltet werden kann:



Aus der deutschsprachigen Ausgabe des Magazins "PHILANEWS" der belgischen Post (Ausgabe 4-2012).

Gruß Thomas
 
zonen-andy Am: 20.09.2018 14:58:01 Gelesen: 1016# 5 @  
Hallo Experten,

in einem Europa-Lot befand sich die Mi.Nr. 100II der Ausgabe von 1913 postfrisch mit Druckbild oben und ohne ** unten? Was kann man von so etwas halten?

Für eine Antwort wäre ich dankbar.



Mit freundlichen Grüßen
Andreas
 
dr.vision Am: 20.09.2018 22:23:47 Gelesen: 992# 6 @  
Moin Andreas,

bezieht sich Deine Frage auf die Anhängsel oder die Gummierung?

Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
zonen-andy Am: 21.09.2018 08:08:22 Gelesen: 967# 7 @  
@ dr.vision [#6]

Hallo Ralf,

weder noch. Mir geht es um das fehlende Druckbild. Auf einer Seite wurde gummiert und die andere?



Mit freundlichen Grüßen
Andreas
 
jmh67 Am: 21.09.2018 08:12:22 Gelesen: 964# 8 @  
@ zonen-andy [#7]

Ich habe gerade den Katalog nicht zur Hand, aber wurde diese Marke auch in Heftchen verkauft? Dann könnte der unbedruckte Streifen ein Mittelstreifen aus dem Bogen sein, aus dem die Heftchenblätter geschnitten wurden.

-jmh
 
zonen-andy Am: 21.09.2018 08:33:09 Gelesen: 961# 9 @  
@ jmh67 [#8]

Hallo jmh67,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, das wäre eine logische Erklärung. Nicht mein Gebiet und erst recht keine Ahnung.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas
 
dr.vision Am: 23.09.2018 16:20:41 Gelesen: 919# 10 @  
@ zonen-andy [#7]

Moin Andreas,

soweit ich weiß, wurden die Bogen dieser Marken mit einem Mittelsteg gedruckt.
Zur Verdeutlichung ein Scan einer anderen Ausgabe.



Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
zonen-andy Am: 23.09.2018 16:54:02 Gelesen: 912# 11 @  
@ dr.vision [#10]

Hallo Ralf,

dann ist ja alles geklärt. Vielen dank auch für den Scan. Anbei noch ein schön gestempeltes Stück.



Grüße aus Sachsen
Andreas
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.