Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (112/123) Stempel bestimmen: Italien
Das Thema hat 129 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 08.12.2019 06:52:55 Gelesen: 16776# 105 @  
@ H.G.W. [#104]

Guten Morgen Horst,

leider kann ich Dir mit dem violetten Stempel kein Stück weiterhelfen. Ich vermute einen Eingangstempel oder Ähnliches. Aber hilfreich ist das sicher nicht.

@ alle

ich habe einen Stempel, bedauerlicherweise auch nur auf einem Briefstück, der mir mehr Fragezeichen als Antworten gibt, hier das gute Stück:



TITOLARE / IMOLA 6 MAG 43

Zum einen kann ich mit dem Ort TITOLARE nichts anfangen - übersetzt würde es "Halter" bedeuten, als Ortsname, Platz oder Ähnliches kann ich es im Netz nicht finden. Das Andere ist die Stempelform, Zweikreisstempel mit Gitter oben und unten - diese war doch 1942 eigentlich nicht mehr in Gebrauch - oder bin ich jetzt völlig daneben?

Beste Grüße sagt Olaf
 
Heinrich3 Am: 27.12.2019 10:37:58 Gelesen: 16327# 106 @  
Hallo Olaf,

da sich von den wirklichen Ialien-Kennern noch keiner gemeldet hat, hier meine Meinung:

Titolare heißt auch Titelträger, Titel-Inhaber. Imola ist (?) eine Rennstrecke für Autorennen. Damit kann es zusammenhängen, daß man nach dem Titelgewinn diesen Stempel einsetzte. Wenn man nun wüßte, ob 1942 oder 1943 noch Rennen abgehalten wurden?

Schöne Grüße
Heinrich
 
fogerty Am: 27.12.2019 18:19:20 Gelesen: 16309# 107 @  
@ Heinrich3 [#106]

Schwieriges Unterfangen! Mit Autorennen hat das nichts zu tun, da die Rennstrecke erst 1953 eröffnet wurde. Der Begriff Titolare bedeutet sinngemäß Inhaber, z.B. einer Fabrik aber auch eines Führerscheins. Also die Übersetzung in Titelträger trifft nicht zu.

Grüße
Ivo
 
filunski Am: 20.02.2020 00:46:19 Gelesen: 15406# 108 @  
@ DERMZ [#105]
@ Heinrich3 [#106]
@ fogerty [#107]

Hallo Olaf und alle,

ist jetzt auch schon eine Weile her, aber inzwischen habe ich eine Erklärung gefunden.

Erst nochmals der Stempel, dann muss keiner zurück scrollen:



IMOLA / TITOLARE vom 6. Mai 1943

Unklar war die Bezeichnung "Titolare", wer oder was ist damit gemeint?

Titolare hier im Stempel bezeichnet den "titolare dell'ufficio", den Verantwortlichen für das Postamt. Wir kennen dafür die Bezeichnungen Postamts-Vorsteher/-Leiter oder auch Postmeister.

Bei größeren italienischen Postämtern hatte dieser (manchmal auch geteilt für ankommende und abgehende Post) einen eigenen Tagesstempel. Mit der Bezeichnung "Titolare". Dieser war im Prinzip ein Innendienststempel und sollte normalerweise nicht zur Markenentwertung verwendet werden. Daran hielt man sich aber nicht immer. Diese Stempel auf Marken bzw. auf Belegen zur Entwertung der Frankatur zu finden ist recht selten.

Heraus gefunden habe ich dies mit Hilfe eines italienischen Forums. Wer direkt dort nachlesen möchte (in italienischer Sprache) und auch noch weitere Beispiele und einen zum Thema weiterführenden link sehen möchte, findet das [1].

Viele Grüße,
Peter

[1] https://www.lafilatelia.it/forum/viewtopic.php?f=38&t=64542&p=703790#p703790
 
Saguarojo Am: 13.11.2020 19:29:29 Gelesen: 11440# 109 @  
Hallo,

kann mir jemand mitteilen, was für eine Bedeutung diese T-Stempel auf den Marken haben ?



Viele Grüsse

Joachim
 
filunski Am: 13.11.2020 21:42:08 Gelesen: 11422# 110 @  
@ Saguarojo [#109]

Hallo Joachim,

durch das aufgestempelte "T" wurden aus "normalen" Briefmarken sog. "segnatasse". Also Porto- oder Nachgebührmarken. Diese Marken waren für den internen Postgebrauch wenn keine echten Portomarken verfügbar waren. Dann wurden normale Briefmarken, meist Dauerserien, Sondermarken eher selten, mit dem T gestempelt und so zur Gebührenverrechnung verwendet.

Viele Grüße,
Peter
 
Saguarojo Am: 14.11.2020 10:22:35 Gelesen: 11379# 111 @  
@ filunski [#110]

Hallo Peter,

ganz herzlichen Dank, habe wieder etwas gelernt.

Viele Sammlergrüsse und ein schönes Wochenende

Joachim
 
epem7081 Am: 14.01.2021 16:11:56 Gelesen: 9668# 112 @  
Hallo zusammen,

in einem jüngst erworbenen 1,5 kg Päckchen unterschiedlichster Belege haben mich die nachfolgenden drei Exemplare ins Grübeln gebracht. Könnte die auffällige Farbe der markenfreien Briefumschläge einen amtlichen Charakter signalisieren?



Vom Beleg mit dem (Ankunfts-)Stempel aus Sexten vom 30.4.1948 liegt mir nur diese Rückseite vor. Aus dem Stempel entnehme ich: SESTO PUSTERIA (BOLZANO) / - SEXTEN (BOZEN)-.



Der Beleg vom COMMISSARIATO GOVERNO BOLZANO ist am 24.9.1949 in Bozen zur Post gegeben worden. Der Stempel macht umfassend deutlich: BOLZANO C.P. ARRIVI E PART - BOZEN ZU U. ABGANG -. Die Rückseite enthält keinen Stempel.




Der Beleg der Feuerwehr, des 15 CORPO VIGILI DEL FUOCO, läßt beim Tagesstempel vom 20.8.1953 nur vermuten: BOLZANO FERR. / * BOZEN BHF. *. Dieser Brief trägt rückseitig auch einen Ankunftsstempel vom 21.8.1953 mit der Information: DOBBIACO (BOLZANO) / - TOBLACH (BOZEN) -.

Bei den beiden letzten Belegen ist mir die postalische Funktion der ovalen Stempel und ggf. ihre Bedeutung für unsere Stempeldatenbank noch unklar?

Über jede sachkundige Aufklärung freut sich und ist dankbar
Edwin
 
filunski Am: 14.01.2021 19:46:25 Gelesen: 9633# 113 @  
@ epem7081 [#112]

Hallo Edwin,

interessante Briefe zeigst du da.

Du hast völlig Recht, Kuverts in diesen auffälligen Farben, orange, rot oder auch gelblich sind amtliche Schreiben/Briefe. Die ellipsenförmigen Stempel mit dem italienischen Staatswappen und "POSTE ITALIANE" oder ähnlich sind Amtsstempel der jeweils genannten Behörde oder Einheit. In Italien nennt man sie meist einfach nur "bollo" oder "bollo amministrativo", in der Philatelie auch "bolli postali accessori", wir könnten sie auch als (postalische) Nebenstempel bezeichnen.

Diese Amtsstempel waren nur zur Verwendung auf amtlichen, gebührenfreien, Schreiben/Umschlägen und ersetzten die Freimachung. Deshalb war darin auch immer "POSTE ITALIANE" oder "POSTE" oder "REGIE POSTE/R.POSTE" o.ä. angegeben.

In die Datenbank können wir diese, und haben es auch schon, gerne aufnehmen. Es handelt sich ja um postalische Stempel.

Viele Grüße,
Peter
 
fogerty Am: 14.01.2021 21:22:29 Gelesen: 9614# 114 @  
Da möchte ich jetzt gleich noch einen Brief dieser Art aus dem Jahre 1971 nachschieben. Absender war das Arbeitsinspektorat in Bozen. Die Freimachung "Tassa a carico del destinatario" ging hier, wie so oft, zu Lasten des Empfängers und wurde mit einem "Francobollo segnatasse" einer 100 Lire-Portomarke eingehoben.Zudem gibt es noch den Aufdruck "Manoscritti con lettera", der auf Manuskripte als Inhalt darauf hinweisen.



Grüße
Ivo
 
epem7081 Am: 14.01.2021 22:39:39 Gelesen: 9602# 115 @  
@ filunski [#113]

Hallo Peter,

vielen Dank für Deine aufschlußreichen Hinweise und beispielhaften Ergänzungen zum Thema.

@ fogerty [#114]

Hallo Ivo,

Dir vielen Dank für das Zeigen eines vergleichbaren Beleges.
Ich bin wieder einmal höchst beeindruckt über die schnelle Reaktion und vollständige Aufklärung meines "Grübelns" durch die Kompetenz in dieser Forumsgemeinde. Nun kann ich meine Stempel in Kürze problemlos in unsere Stempeldatenbank einbringen.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
fogerty Am: 25.01.2021 18:24:54 Gelesen: 9169# 116 @  
Ich möchte noch einmal etwas zu diesem vorhergehenden Thema zeigen. Post vom Steueramt in Meran bekam am 3.8.1951 die Pappefabrik Zuegg in Lana. Verwendet wurde dabei eine Art Faltbrief, Größe 11,3 x 5,7 mm.



Grüße
Ivo
 
schwimmer Am: 19.02.2021 18:55:08 Gelesen: 8452# 117 @  
Guten Abend,

beim Sortieren meiner Italien Marken fand ich mehrere rote Stempel.

Wer kann mir bitte über die roten Stempel ein paar Worte schreiben?

Vielen Dank.

L G schwimmer


 
DERMZ Am: 19.02.2021 20:37:09 Gelesen: 8429# 118 @  
@ schwimmer [#117]

Guten Abend Schwimmer,

Einschreiben wurden/werden in Italien am Schalter mit einem roten "Freistempler" versehen.



Ich denke, hier kann man es ganz gut erkennen, wenn es auch nicht in bester Qualität ist.

Beste Grüße Olaf
 
schwimmer Am: 19.02.2021 21:29:07 Gelesen: 8420# 119 @  
@ DERMZ [#118]

Guten Abend Olaf.

Danke für die schnelle Antwort.Ich habe auch verschiedene Briefe, aber alles keine Einschreiben.

Da ich mich jetzt erst mit Italien beschäftige lerne ich gerne dazu.

Ein schönes Wochenende.

L G Hans
 
Briefuhu Am: 27.02.2021 10:45:55 Gelesen: 8137# 120 @  
Hallo,

bei der Durchsicht einer alten Italien Sammlung fand ich einige alte Marken mit Nummernstempel. Gibt es da eine Aufstllung welche Nummer zu welchem Ort gehört?

Anbei ein paar Beispiele auf der Michel Nummer 17.



Schönen Gruß
Sepp
 
DERMZ Am: 27.02.2021 11:08:57 Gelesen: 8129# 121 @  
@ Briefuhu [#120]

Hallo Sepp,

hier kannst Du mal die verschiedenen Nummern eingeben, allerdings ist eine Seite in italienischer Sprache, aber selbsterklärend [1].

Als Beispiel 2402 steht für Venasca

Beste Grüße Olaf

[1] https://old.lafilatelia.it/numerali/
 
Briefuhu Am: 27.02.2021 11:17:23 Gelesen: 8125# 122 @  
Hallo Olaf,

vielen Dank für Deinen link.

Da kann ich mal schauen wo meine Marken abgestempelt wurden.

Schönen Gruß
Sepp
 
DERMZ Am: 27.02.2021 13:09:03 Gelesen: 8107# 123 @  
Guten Tag,

ich habe wieder einmal einen Stempel gefunden, der mehr Fragezeichen als Antworten für mich hat, es sind zwei Abschläge auf dem Beleg, daher bilde ich beide ab:



Ich lese folgendes: POLVERIFICIO ESERCITO LIRI / (CASERTA)

Wenn ich Polverifio übersetzen lasse, dann kann das "Pulverfabrik" bedeuten, es könnte aber auch eine Kaserne sein. Wo ich auch suche, ich komme nicht wirklich weiter, verorten kann ich den Stempel in Frosione, aber was genau sich hinter dem Stempel verbirgt, ist mir nicht klar.

Kann mir jemand helfen?

Beste Grüße Olaf
 
fogerty Am: 27.02.2021 17:46:41 Gelesen: 8085# 124 @  
@ DERMZ [#123]

Ja, es handelt sich hier um eine Fabrik, in der Sprengkörper u.ä. hergestellt wurde. Eröffnet wurde dieser Betrieb 1894. Für Hunderte von Arbeitern wurden hier auch Unterkünfte gebaut. Ab 1896 beherbergte der Betrieb auch ein Postamt. Der Name Polverificio stand dann auch für die mittlerweilen entstandene Ortschaft, die dann im Jahre 1931 in Fontana Liri Inferiore umbenannt wurde. Der Betrieb besteht heute noch unter dem Namen Stabilimento Militare Propellenti.
 
DERMZ Am: 28.02.2021 05:49:40 Gelesen: 8049# 125 @  
@ fogerty [#124]

Danke Ivo,

das ist sehr spannend und informativ. Ich danke Dir ganz herzlich.

Beste Grüße Olaf
 
DERMZ Am: 25.11.2021 07:34:44 Gelesen: 437# 126 @  
Guten Morgen,

heute habe ich einen "gebastelten" Stempel aus Mailand:



Eigentlich ist der Text klar, AGENZIA PACCHI MILANO

Nur, was könnte im unteren Bereich - der nicht mehr vorhanden ist - stehen, ich möchte auf drei *** tippen.

Oder gibt es da bessere Erkenntnisse?

Beste Grüße Olaf
 
Briefuhu Am: 26.11.2021 20:49:14 Gelesen: 302# 127 @  
Habe hier einen Stempel vom 08.02.1902 von Milano Ferrovia, der wie ein Flaggenstempel aussieht. Der Stempel befindet sich auf einer Ganzsache als Postkarte (die leider gelocht ist) die nach Karlsruhe ging und dort am 09.02.1902 ankam.

Handelt es sich hier um einen Bahnpoststempel? In der Stempeldatenbank habe ich nichts gefunden.

Meine Recherchen ergaben Hinweise auf eine Eisenbahngesellschaft Ferrovia-Nord-Milano.



Schönen Gruß
Sepp
 
DERMZ Am: 26.11.2021 21:00:12 Gelesen: 300# 128 @  
@ Briefuhu [#127]

Hallo Sepp,

nein, das ist kein Bahnpoststempel. In Italien deutet die Bezeichnung FERROVIA nur auf das Postamt hin, dieses ist im Bahnhof einquartiert. Das ist recht häufig, so unter anderem auch in Rom, Genua, Neapel und so weiter und so fort.

Der von Dir gezeigte Flaggenstempel kommt recht häufig vor, die Schrift bedeutet:

V E III = Vittorio Emanuele III., König von Italien

Beste Grüße Olaf
 
Briefuhu Am: 26.11.2021 21:12:53 Gelesen: 294# 129 @  
@ DERMZ [#128]

Hallo Olaf,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort und Erklärung. Habe soeben noch einen von Napoli Ferrovia gefunden.

Wünsche ein schönes Adventwochenende, bleib gesund.
Sepp
 

Das Thema hat 129 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

20852 42 06.05.21 10:50wheilmann
23069 37 19.03.21 17:22Quincy
20812 41 03.12.20 14:25SH-Sammler
12574 21 19.06.20 10:17Heinrich3
14882 18 28.09.16 13:08ostsee63


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.