Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ: Briefe bewerten
mosernickl Am: 25.12.2010 20:41:31 Gelesen: 5655# 1 @  
Hallo,

ich bin neu. :)

Wer kann mir über diesen Brief etwas konkretes sagen? Ich besitze ein Handbuch von W.J. Pelikan 'Belege zur Währungsreform 1948/1949', aber ich kann ihn trotzdem nicht einordnen.

Vielen Dank für die Hilfe !

Herzlichst
der Neue


 
JFK Am: 25.12.2010 22:56:05 Gelesen: 5635# 2 @  
@ mosernickl [#5]

Hallo,

es dürfte sich um einen "normalen" Brief der 2. - 4. Portostufe (20 - 250 gr.) handeln (48 Pf).

Die Freimachung mit MIF sowjetische Zone 182 - 197 war von Westberlin aus erlaubt.

Die Gebührensenkung vom 1.9.48 trat in Westberlin erst zum 1.6.49 in Kraft.

Quelle: Michel Postgebühren Handbuch und Michel Briefe Katalog 2005/06 (Bemerkung nach SBZ Mi.Nr. 197)

Laut Michel Briefe Katalog 05/06 ist hierfür ein Aufschlag von Mi. € 17 vermerkt (Bemerkung nach Berlin Mi- Nr. 20).

Lieben Gruß und ein schönes Restfest
Jürgen
 
mosernickl Am: 27.12.2010 00:57:37 Gelesen: 5582# 3 @  
Hallo Jürgen,

vielen Dank für deine Hilfe. Ich werde den Weg über Michel beschreiten, Pelikan wäre mir natürlich lieber gewesen.

Ebenfalls ein schönes neues Jahr.

Der Neue
 
Lars Boettger Am: 27.12.2010 07:02:59 Gelesen: 5571# 4 @  
@ mosernickl [#3]

Vom Gefühl her sieht das wie ein Sammlerbeleg aus:

- Mischfrankatur
- Verwendung von vielen Briefmarken, anstatt von einer
- sehr saubere Stempelung -> Marken werden nur am Rand entwertet, anstatt zentrisch
- 2.-4. Gewichtsstufe, das klingt nach einem höher gewichtigen Brief, da erwarte ich eigentlich einen grösseren Umschlag.

Wie gesagt, das sind nur Indizien und kein Beweis, lassen mich aber den Beleg kritisch betrachten. Anders gesagt, ich wäre bei Aufschlägen vorsichtig.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
focus Am: 09.04.2017 12:32:50 Gelesen: 2285# 5 @  
SBZ R-Brief

Hallo,

ich habe folgenden Brief entdeckt und möchte gerne wissen, wie solch ein Beleg zu bewerten ist. SBZ ist nicht mein Sammelgebiet und es ist sehr umfangreich.

Schönen Sonntag noch

Marcus


 
Frankenjogger Am: 13.07.2019 19:59:09 Gelesen: 269# 6 @  
@ focus [#5]

Hallo Markus,

nach über 2 Jahren gebe ich dir mal eine Antwort. Der Beleg ist aus der SBZ und ist nichts Besonderes. Damals waren Mischfrankaturen in, vielleicht wollte der Absender auch besonders viele Marken, evtl. für einen Sammler verkleben. Der teuerste Wert ist die 15er der Persönlichkeiten, de als MiF 13 € im Michel steht. Aber, das bedeutet heute nicht viel. Der Marktpreis heute dürfte 3 € kaum überschreiten.

Verspätete Grüße,
Klemens
 
focus Am: 14.07.2019 11:28:18 Gelesen: 221# 7 @  
Hallo Klemens,

herzlichen Dank für Deine "verspätete" Antwort. :-)

Habe mir schon gedacht, das es kein "Schatz" ist. Aber ich finde es ist ein schöner Bedarfsbeleg.

Lieben Gruß und einen schönen Restsonntag

Marcus
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.