Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Dauerserie Frauen der deutschen Geschichte
Das Thema hat 49 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Henry Am: 09.02.2018 11:02:02 Gelesen: 7088# 25 @  
@ wajdz [#17]

Ich will einmal versuchen, eine für mich plausible Erklärung zu geben: 1988 war die Post noch staatlich, da wurde noch geplant. Die Portoerhöhung zum 01.04.89 war sicher schon beschlossen. Wenn man nun die Ausgabemonate Oktober 88 bis Februar 89 anschaut, wird klar, dass es sich wohl um eine "taktischen" Ausgabebeschluß handelte. Im Oktober 88 wurden Zuschlagsmarken ausgegeben. Deren Verkauf wollte man nicht bremsen, indem man hohe Ausgaben für Neuerscheinungen initiierte. Im Dezember erfolgte keine Ausgabe, so daß man den November dazu nutzen konnte, einen höheren Nominalbetrag auszugeben, den die Sammler dann finanziell auf 2 Monate "verteilen" konnten, zumal es 1988 auch noch oft "Weihnachtsgeld" gab, das vorausschauend ausgegeben werden konnte. Außerdem stand die Frauen-Serie zu der Zeit hoch im Kurs, so dass man hier den "Bundle"-Verkauf von Frauen-Marken mit immerhin 6,60 DM schon einsetzen konnte, ohne zu viel Kritik zu ernten. Im Januar `89 stand dann ja die 5.- DM Marke zur Ausgabe an, so daß man hier nicht noch einen hohen Wert daraufsatteln wollte. Nach den Feiertagen wurde der Budget-Vorrat wohl etwas niedriger eingestuft.

In dieser Meinung ist viel Spekulation enthalten, aber so ganz falsch liege ich vielleicht doch nicht.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Michael Mallien Am: 26.02.2019 20:34:12 Gelesen: 3027# 26 @  
Wertbrief über 1000,- DM vom 3.11.1994 aus Eschenburg nach Leipzig. Das Porto betrug 12,- DM. Die Annahme wurde offensichtlich verweigert und der Brief ging zurück.



Die Frankatur erfolgte u.a. mit einem waagerechten Paar der 5-DM-Marke.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 01.03.2019 13:36:38 Gelesen: 2816# 27 @  
Die Dauerserie habe ich auch einmal in Form von waagerechten Dreierstreifen gesammelt. Hier sind die DM-Werte:





Sie wirklich aus dem Bedarf heraus zusammenzutragen ist eine echte Herausforderung!

Viele Grüße
Michael
 
Frankenjogger Am: 01.03.2019 20:40:07 Gelesen: 2780# 28 @  
Hallo,

Bund ist ja nicht so wirklich mein Sammelgebiet, aber wenn ich etwas Interessantes finde, dann nehme ich das mit.

Gestern in München in einer 1€-Kiste gefunden. Ich schrieb glaube ich schon einmal, dass ich Großformate mag.



170er Frauen im 10er-Block, portorichtig auf Großbrief.

Vg, Klemens
 
Frankenjogger Am: 01.03.2019 20:41:31 Gelesen: 2779# 29 @  
@ Michael Mallien [#27]

Das wollte ich ja noch schreiben, Schöne Stücke! Das glaube ich dir sofort, dass das eine gewisse Zeit dauert, diese zusammen zu tragen.

VG, Klemens
 
Frankenjogger Am: 03.03.2019 12:11:56 Gelesen: 2608# 30 @  
@ Pete [#22]

Hallo Pete,

ich habe gerade gesehen, dass deine Frage von 2016 noch niemand beantwortet hat. Ich denke der Brief könnte aus dem Jahr 2000 sein, da hätte ein Maxibrief (Europa) 251-500 g genau 12 DM gekostet.

Einen schönen Sonntag,
Klemens
 
Martin de Matin Am: 03.03.2019 17:20:21 Gelesen: 2584# 31 @  
Ich zeige eine portogerechte Mehrfachfrankatur der 1,10 DM / 0,56 cent auf Postzustellungsauftrag.



Gruss
Martin
 
Michael Mallien Am: 03.03.2019 19:19:31 Gelesen: 2549# 32 @  
@ Martin de Matin [#31]

Sehr schöner Beleg!

Ich habe fest gestellt, dass mir bei den Frauen mit Doppelnominale genau dieser Wert noch als waagerechter Dreierstreifen fehlt. Die Lücke habe ich ganz aus den Augen verloren.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 05.03.2019 20:59:40 Gelesen: 2298# 33 @  
1994 wurden die 10er-Bögen eingeführt und lösten bei den Frauen die 100er-Bögen ab. Die Werte zu 200 und 300 Pfennig gibt es in beiden Konfektionen. Zur Unterscheidung können Randstücke herangezogen werden, wie hier mit den Marken vom Oberrand.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 08.03.2019 16:50:37 Gelesen: 2167# 34 @  
@ Michael Mallien [#33]

Die 10er-Bögen mit zuhauf vorkommenden verwendeten Randmarken luden ein zu sammlerischen Spielereien, wie diese Zusammenstellungen:



Bei den anderen Werten hatte ich keinen "kompletten Bogen" zusammen bekommen. Aber egal, es war eh nur eine Spielerei. ;)

Viele Grüße
Michael
 
Martin de Matin Am: 08.03.2019 18:31:10 Gelesen: 2156# 35 @  
Ich wollte zuerst einen anderen Beleg zeigen, aber dieser passt so schön zu den zuvor gezeigten 2 Bogen. Ein Postzustellungsauftrag frankiert 55 cent (Hildegard Knef) und 20Pf/10cent Sehenwürdigkeiten als portogerechte Frankatur von 5,60 Euro.



Gruss
Martin
 
Martin de Matin Am: 15.03.2019 22:17:37 Gelesen: 2039# 36 @  
Diesmal ein Postzustellungsauftrag mit einem Fünferstreifen der 2,20 DM / 1,12 Euro aus dem Jahr 2002.



Gruss Martin
 
Martin de Matin Am: 14.04.2019 16:25:22 Gelesen: 1810# 37 @  
Ein Bogen ohne Ränder der Mischwährung 3,00 DM / 1,53 Euro in Mischfrankatur auf Brief für 3 Postzustellungsaufträge.



Gruss
Martin
 
Martin de Matin Am: 29.04.2019 21:32:29 Gelesen: 1564# 38 @  
Heute zeige ich eine Paketkarte aus dem Jahr 1994, die nach Indien gelaufen ist, mit einer Gebühr von 82 DM.

Die Karte wurde mit 16 mal der 5 DM und einer 2 DM der Frauenserie frankiert.



Gruss
Martin
 
abrixas Am: 13.05.2019 18:13:02 Gelesen: 1356# 39 @  
Zur Lebensverlängerung und Weiterpflege dieses Threads will ich auch mal eine Albumseite von mir beisteueren. ;-)


 
abrixas Am: 18.05.2019 09:21:52 Gelesen: 1199# 40 @  
Auch nicht alltäglich! Mit Sicherheit: Keine Massenware!


 
abrixas Am: 18.05.2019 11:51:55 Gelesen: 1187# 41 @  
Noch ein kleiner Beitrag zu den Frauen der deutschen Geschichte


 
Martin de Matin Am: 19.05.2019 20:09:03 Gelesen: 1104# 42 @  
Diesmal ein Bogen der 1DM ohne Ober-/Unterrand mit Zusatzfrankatur auf portogerechten Postzustellungsauftrag.



Gruss
Martin
 
abrixas Am: 20.05.2019 11:32:51 Gelesen: 1027# 43 @  
Zum Beginn der Woche ein Exemplar aus meiner Belegesammlung.


 
Christoph 1 Am: 20.05.2019 11:48:42 Gelesen: 1022# 44 @  
@ abrixas [#41]

Hallo abrixas,

das ist in der Tat ein sehr ungewöhnlicher Stempel, den Du da aus Seelow zeigst. Ich nehme an, dass es sich hier um einen Postfreistempel (nicht zu verwechseln mit Absenderfreistempel) handelt, der normalerweise zur Entwertung nicht freigemachter Sendungen ("Massendrucksachen" nannte man die damals, heute wäre es "Dialogpost") verwendet wurde. Die Farbe dieser Stempel war meist schwarz (in früheren Zeiten: rot). Charakteristisch für diese Stempel ist das Datum mit vierstelliger Jahreszahl und ohne Uhrzeit. Die Datumseinstellung ist hier allerdings fehlerhaft: Das Tagesdatum (bestehend aus zwei Ziffern) wurde anstatt mit der ersten Ziffer statt mit der zweiten Ziffer eingestellt (2- anstatt -2). Deshalb sieht das so seltsam aus.

Dieser Stempelabschlag würde sich auch sehr wohlfühlen in unserer Stempeldatenbank. Magst Du ihn da einstellen oder der Redaktion die Genehmigung erteilen, den Abschlag dorthin zu übernehmen?

Danke fürs Zeigen und Gruß
Christoph
 
abrixas Am: 20.05.2019 13:09:08 Gelesen: 998# 45 @  
@ Christoph 1 [#44]

Genehmigung für die Redaktion ist kein Problem, Alle Türen stehen offen. ;-)
 
Christoph 1 Am: 20.05.2019 16:44:04 Gelesen: 966# 46 @  
@ abrixas [#45]

Dankeschön!

et voila: Er ist bereits online!

https://philastempel.de/stempel/zeigen/271137

Gruß,
Christoph
 
abrixas Am: 21.05.2019 10:43:21 Gelesen: 858# 47 @  
Trotz drohendem Hochwasser: Noch ein Gedicht (oder so ähnlich) aus meinem FDDG-Album. ;-)


 
abrixas Am: 22.05.2019 13:17:05 Gelesen: 757# 48 @  
Und noch ein nicht alltäglicher Beleg aus meiner FddG-Sammlung


 
abrixas Am: 22.05.2019 15:41:26 Gelesen: 740# 49 @  
Noch'n Gedicht! Hat auch nicht jeder!


 

Das Thema hat 49 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

266590 386 09.07.19 23:09filunski
908178 578 09.07.19 19:56Henry
532129 819 12.06.19 17:50volkimal
89881 98 22.05.19 15:26abrixas
150371 240 07.05.19 21:59Michael Mallien


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.