Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Marken bestimmen: Ungarn Zeitungsmarken
Blättchensammler Am: 13.07.2010 14:17:20 Gelesen: 8085# 1 @  
Hallo Alle miteinander !

Wer kann mir weiterhelfen und Aussagen machen zu der im Anhang gezeigten Marke ?

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eine Zeitungsmarke ?

Wer weiß mehr dazu ?

Für alle Informationen schon in voraus vielen Dank.

lg Stefan
 


Blättchensammler Am: 13.07.2010 14:22:27 Gelesen: 8083# 2 @  
Hier ein weiteres Problemchen, da kann ich mir nichts auf reimen !

Ja jemand eine Lösung ?

lg
Stefan
 


rostigeschiene Am: 13.07.2010 16:23:42 Gelesen: 8065# 3 @  
@ Blättchensammler [#6]
@ Blättchensammler [#7]

Hallo Stefan,

auch hier liegst Du mit Deiner Vermutung richtig. Es handelt sich um ungarische Zeitumgsmarken.

Die von Dir gezeigte erste Marke hat in meinem Michel die Nr. 71, ausgegeben im Jahr 1900.

Die zweit finde ich im Katalog unter der Nr. 20 oder mit Wz. als Nr 26.

Die Nr.20 wurde 1874, die 26 im Jahr 1881 verausgabt.

Ich hoffe es hilft Dir ein wenig.

Werner
 
Blättchensammler Am: 14.07.2010 07:20:23 Gelesen: 8033# 4 @  
@ rostigeschiene [#8]

Hallo Werner !

Zuerst mal Danke! Kann es sein das die erste Marke (ungarische Zeitungsmarke Nr. 71) das Ausgabejahr 1871 ist ? Habe da eine andere Info bekommen.

lg
Stefan
 
Georgius Am: 15.07.2010 21:15:48 Gelesen: 7968# 5 @  
@ Blättchensammler [#9]

Hallo Stefan,

Da muß der Informant etwas verwechselt haben.

In 1871 erschien die erste ungarische Marke mit der Nr. 1, aber die Zeitungsmarke Nr.71 stammt aus dem Jahre 1900 laut Michel-Katalog, wie Werner bereits sagte.

Liebe Sammlergrüße
Dietrich
 
Gunther Am: 04.05.2020 00:06:28 Gelesen: 1274# 6 @  
Ungarn Marken in Österreich gültig ?

Guten Abend in die Runde. Habe hier 2 Ganzsachenausschnitte von Ungarn mit Wiener Stempel. War das normal bzw. habe ich im Michel etwas übersehen ?

Viele Grüße, Gunther


 
bignell Am: 04.05.2020 00:10:42 Gelesen: 1271# 7 @  
@ Gunther [#6]

Hallo Gunther,

waren in Österreich nicht gültig, dürfte sich wohl um Nachentwertungen handeln.

Liebe Grüße, harald
 
Gunther Am: 04.05.2020 00:50:06 Gelesen: 1261# 8 @  
Hallo Harald,

danke für die schnelle Antwort.

Gruß Gunther.
 
buzones Am: 04.05.2020 10:07:29 Gelesen: 1230# 9 @  
@ Gunther [#6]
@ bignell [#7]

Es handelt sich bei den gezeigten Exemplaren nicht um GS-Ausschnitte, sondern um ungezähnt verausgabte, sogenannte "Zeitungsmarken" (Mi.-Nrn. 20, 26 u. 53 / 71, 90, 108 u. 127; je nach verwendetem Wasserzeichen). Dass diese Marken, die auf Pressesendungen innerhalb Österreich-Ungarns und nach dem Deutschen Reich (Wechselverkehr!) Verwendung fanden, gegebenenfalls im Bestimmungspostamt nachentwertet wurden, kam häufig vor. Insofern hat bignell natürlich Recht; aber es sind halt Marken und keine Ausschnitte.

Mit philatelistischen Grüßen
Ralf
 
Pete Am: 04.05.2020 21:30:17 Gelesen: 1182# 10 @  
@ Gunther [#6]

Wie buzones schrieb, handelt es sich um Zeitungsmarken aus Ungarn - je nach Wasserzeichen eine unterschiedliche Hauptnummer im Katalog. Mir liegen ebenfalls derartige "Fremdentwertungen" aus dem österreichischen Landesteil auf ungarischen Zeitungsmarken vor.

Auf einer Briefmarkenmesse sprach ich am Stand der ArGe Ungarn ein Mitglied darauf an. Das Zustandekommen dieser "Fremdentwertungen" ist recht einfach erklärt: Innerhalb der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn galt bei Zeitungen die Anweisung, dass der Produzent der Zeitungen (Druckerei) die zu befördernden Zeitungen paketweise vorsortiert nach Leitpostamt aufzuliefern hatte. Am Leitpostamt angekommen, wurde das Paket geöffnet und die entsprechenden Zeitungsmarken mittels Ortsstempel entwertet. Damit wurde vermieden, dass das für die Druckerei zuständige Postamt regelmäßig palettenweise Zeitungen stempeln musste und die Arbeit der Stempelung wurde in der gesamten Doppelmonarchie auf verschiedene Postämter verteilt.

Fazit: Es kommen Handstempel aus dem österreichischen Landesteil der Doppelmonarchie regulär auf ungarischen Zeitungsmarken vor. Es handelt sich um eine bewusst getätigte nachträgliche Entwertung.

Gruß
Pete
 
Gunther Am: 05.05.2020 21:15:52 Gelesen: 1132# 11 @  
Hallo und guten Abend.

Hat mir weitergeholfen.

Vielen Dank für die Antworten.

Viele Grüße Gunther.
 
Arge-Ungarn Am: 05.05.2020 23:42:36 Gelesen: 1107# 12 @  
Schönen guten Abend,

das besagte Mitglied der ArGe war ich, Deshalb hier ein Beispiel aus meiner Sammlung, das genau den Vorgang dokumentiert:

Zeitungspaket für 138 Zeitungen nach Wien. Die Zeitungsmarken tragen dementsprechend den Stempel Wien-Zeitungsexpedition.

Die Seite aus meiner Sammlung:



aufgeklappt auf der Adress-Seite:



aufgeklappt auf der Rück-Seite:



Viele Grüße und bleibt gesund

Martin
 
Skripto90 Am: 23.05.2020 18:37:29 Gelesen: 990# 13 @  
Briefmarke bestimmen

Hallo zusammen,

leider finde ich nicht heraus, um welche Briefmarke es sich hier handelt und hoffe auf Euer Hilfe!

Nach ein paar Stunden Suche geb ich doch gerade die Hoffnung auf und bräuchte doch eure Hilfe und eures geschultes Auge.

Wäre über jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße Skripto


 
Martin de Matin Am: 23.05.2020 20:16:44 Gelesen: 958# 14 @  
@ Skripto90 [#13]

Es ist Ungarn MiNr.14. Die Marke ist eine Zeitungsmarke.

Gruss
Martin
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.