Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Österreich: Buntdrucke - aus gehobenen Sammlungen nicht wegzudenken
Richard Am: 31.01.2011 11:42:20 Gelesen: 7722# 1 @  
Bei ebay angeboten werden reihenweise "Buntdrucke". Beispiele:

Jahr 2008 'Moderne Kunst: Soshana'' Buntdruck Einzelm.

Expertengeprüft mit Echtheitsgarantie

Sie bieten auf einen Buntdruck als Einzelstück der Briefmarke zum Thema "Moderne Kunst in Österreich - Soshana" erschienen am 07.03.2008. Der Buntdruck ist mit seiner einwandfreien Vorderseite und ebenfalls makelloser Rückseite ohne Abstriche als Prachterhaltung zu bezeichnen. Buntdrucke sind zwischenzeitlich aus keiner gehobenen Sammlung mehr wegzudenken.

ANK: 2749 / MI: 2721 (Katalognummern gelten für die bildgleiche Briefmarke)

Ich habe die Vorder- und Rückseite extra groß gescannt, damit Sie sich vom einwandfreien Zustand der Ware überzeugen können. Natürlich erhalten Sie genau die Ware, die auf dem Bild zu sehen ist. Ich scanne jeden Posten einzeln ein.



Der Anbieter hat 269 Bewertungen, 100 % positiv, dabei viele "Buntdrucke":

http://cgi.ebay.de/Jahr-2008-Moderne-Kunst-Soshana-Buntdruck-Einzelm-/280622855459?pt=Briefmarke&hash=item41566cf523

---

Auch der Anbieter torjaeger53 ist gut im Buntdruck Geschäft:

Buntdruck 4er Block ungezähnt + orig.Marke Maria Taferl



Erfolgreiches Gebot: EUR 6,13

Die eingehenden Gelder verteilt die Caritas für das Projekt Warme Suppe.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=230578136852&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Der Anbieter hat fast 1.800 Bewertungen, 100 % positiv, einschliesslich etlicher verkaufter Buntdrucke, wie hier für 7,50 Euro:


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=230572453913
 
drmoeller_neuss Am: 31.01.2011 13:10:25 Gelesen: 7701# 2 @  
Buntdrucke sind auch aus deutschen "gehobenen" Sammlungen nicht wegzudenken. Ein bekannter Buntdruckanbieter auf ebay ist 56marke. Ich gehe aber nicht davon aus, dass der Erlös aus dem Verkauf von Farbkopien wohltätigen Zwecken zur Verfügung gestellt wird. :-(

Für manche Ausgaben hat der Anbieter kein Zähnungseisen zur Verfügung gehabt, dann werden die halt als geschnittene Abarten verkauft, wie dieser Nothilfeblock

http://cgi.ebay.de/BERLIN-BLOCK-1-geschnitten-ungestempelt-ND-/400161179804?pt=Briefmarke&hash=item5d2b77089c
 
Richard Am: 13.06.2011 14:08:21 Gelesen: 7422# 3 @  
Da hier auf den Philaseiten auch einige neue Sammler und völlig unwissende Erben von Sammlungen mitlesen, möchte ich zu meinem Beitrag noch ergänzen:

Buntdrucke zu sammeln hat mit Briefmarken sammeln nichts zu tun. Es sind keine Postwertzeichen, sondern nur bedrucktes Papier. Jeder kann, wenn er zu einer Druckerei geht oder einen Farbkopierer besitzt, selbst für sich und die gierige Sammlerschaft 'Buntdrucke' anfertigen und verkaufen.

Wenn schon Buntdrucke, würde ich mir Gemälde Alter Meister kaufen und an die Wand hängen, wenn ich mir die Originale oft im zweistelligen Millionenwert nicht leisten kann - aber nicht solche Papierschnitzel.

Aber: Jeder darf sammeln, was er möchte. Nur als 'Briefmarken' verkaufen darf sie/er es nicht.

Nur meine ganz persönliche Meinung, damit ich nicht durch meinen eigenen Beitrag [#1] Schaden anrichte.

Schöne Grüsse, Richard
 
Wachauer Am: 14.06.2011 21:10:14 Gelesen: 7373# 4 @  
Es liegt mir fern, für unseriöse Papierchenanbieter zu werben oder solche in Schutz zu nehmen - aber hier muss doch einiges klargestellt werden:

Bei dem im Beitrag [#1] gezeigten Buntdruck handelt es sich um einen von der österreichischen Post ausgegebenen Buntdruck - der ist zwar kein gültiges Postwertzeichen sondern wurde gedruckt mit den Originaldruckstöcken nur in geänderten Farben ungezähnt im Viererblock als Gratisbeigabe zum Jahrbuch der Post ausgegeben.

Der im Beitrag [#3] bei eBay angebotene bunte Papierzettel ist vom Anbieter eindeutig als "Reproduktion" beschrieben!

Eine Sammlung "heben" in eine höhere Stellage kann jeder, falls die Alben nicht zu schwer sind! ;-)

Herzliche Sammlergrüße
Wachauer
 
HRE. Am: 19.11.2011 11:22:53 Gelesen: 6994# 5 @  
Buntdrucke sind keine portogerechten Briefmarken und als solche bestenfalls zur Sammlungsverschönerung geeignet. Ein großes Minus dieser Stücke ist der horrend überteuerte Preis - ein echter Sammlernepp, der genau genommen NICHTS wert ist.
 
rostigeschiene Am: 19.11.2011 12:04:26 Gelesen: 6984# 6 @  
Ich zwar kein Experte in Sachen Graphikprogramme, aber mit ein wenig Zeit und Mühe sollte man solche bunten Bilder selbst erstellen können.

Werner
 
Meinhard Am: 26.08.2018 21:48:11 Gelesen: 763# 7 @  
Mal etwas zu den Buntdrucken. Die nachfolgend gezeigten sind Ausgaben der Österreichischen Post und werden auch im Michel und ANK gelistet.

Den Schwarzdruck-Kleinbogen kennt Michel nicht, aber der ANK.

Original-Ausgabe 29.1.2011,
ANK Nr. 2938, Mi. Nr. 2910
Kleinbogen gezähnt



Schwarzdruck Einzelmarke



Schwarzdruck Kleinbogen, ungezähnt, Auflage: unbekannt



Rotdruck Kleinbogen, ungezähnt, Auflage: 2.000 Bögen



Violettdruck Kleinbogen, ungezähnt, Auflage: 2.000 Bögen



Auszug aus dem Michel Österreich 2017


 
Baber Am: 27.08.2018 17:40:07 Gelesen: 695# 8 @  
Solche Farbdrucke lagen den Kleinbogen-Editionen der Österreichischen Post bei. Damit versuchte man die Kleinbögen über das Nominale zu verkaufen.

Da die Nachfrage sich wohl in Grenzen hielt wurden die Kleinbogen-Editionen auf Messen zum Nominale des Kleinbogens "verramscht". Ich habe solche von Mozart und von 150. Geburtstag von Karl Gölsdorf auf der Briefmarkenmesse in München zum Nominale des Kleinbogens bekommen.

Wer solche bunten Papierchen gerne haben möchte, dem kann ich sie gegen 1,50€ Portoersatz gerne zusenden. Den Gelbdruck Gölsdort werde ich einmal bei Ebay anbieten.




Gruß
Bernd
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.