Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Irak: Unbekannte rückseitige Handstempel
DL8AAM Am: 07.02.2011 17:37:41 Gelesen: 4262# 1 @  
Hallo,

im Thema "Luftpost: Marken und Informationen" [1] hat Jürgen (Beiträge 65 [2] und 116 [3]) bereits unbekannte (dreieckige) Handstempel auf den Rückseiten von Briefen aus den Irak vorgestellt und nach weiteren Informationen gefragt, leider erfolglos.

Nun ist mir bei der Durchsicht meiner Belege ebenfalls ein unbekannter Stempel aufgefallen.


Luftpostbrief vom 23.09.1987 aus Kirkuk nach Göttingen/D als echter Bedarf.

Hier der unbekannte Stempel in die richtige Position gedreht:



Die arabischen Zeichen in dem Stempel " ن٤" stehen von rechts nach links gelesen für "N4".

Sind diese Stempel Leitstempel oder gar Zensur- oder Freigabestempel ? Wer weiss etwas ?

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=4583
[2]: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=4583#M65
[3]: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=4583#M116
 
22028 Am: 08.02.2011 06:14:02 Gelesen: 4228# 2 @  
Hallo Thomas,

das sind meines Wissen nach Zensurstempel. Auch die dreieckigen Stempel (den Beitrag von Jürgen hatte ich übersehen), sind Zensurstempel, es gibt noch weitere Formen, in den späten 80er Jahren gab es z.B. kleine viereckige Stempel mit Nummern in Lateinischen Ziffern drin.

Ich war von 1984 bis 1990 im Irak, kenne mich da etwas aus uns sammle auch einige irakische Gebiete wie z.B:

Die Eisenbahnmarken des Irak http://fuchs-online.com/iraq

Die provisorische Zwangszuschlagsmarken des Irak 1967 (Im Michel nur mit Fussnote erwähnt)

Overland Mail Baghdad-Haifa.

Bei Fragen zu Irak, bitte das im Thema der Frage klar benennen, ich schau mir nicht alle Themen an, nur wenn es was aus Übersee ist.
 
DL8AAM Am: 08.02.2011 14:21:29 Gelesen: 4202# 3 @  
@ 22028 [#2]

Shukran ;-)

Besten Dank Rainer für Dein Feedback und die Informationen. Schön, so wieder ist ein "normaler" Beleg aufgestiegen und für mich viel interessanter geworden. Es lohnt sich wirklich regelmäßig seine "Ablagekisten" mit neuen Augen durch zu schauen. ;-)

Bei meinen Internetrecherchen fand ich bisher auch nur einen Verweis auf einen deutschsprachigen Artikel ("Irakischer Zensurstempel von 1985") im Inhaltsverzeichnis der Rundbriefe der AG Zensurpost [1] der passen könnte. Leider keine Onlinestellung.

Ich vermute auch mal, dass die Philatelistenszene im Iraq ist nicht so groß und gut mit entsprechenden AGs organsiert ist. Eine ausführliche Aufarbeitung mit umfangreicher Literatur dürfte es zu diesem Themenkomplex leider wohl nicht geben. Aber für nur einen Stempel würde ich mir auch kein 1000seitiges arabischsprachiges philatelitisches Handbuch kaufen wollen. ;-)) Meine Arabischkenntnisse tendieren inzwischen leider auch wieder gegen Minus-Null, konnte zwar letztes mal in der RIM immer noch die Hinweisschilder in den Überlandbussen so gut lesen, dass wir immer dahin kamen wo wir hin wollten, aber dann hörte es auch schon auf. ;-))

Nochmals besten Dank شكران (schreibt man das nun mit - so wie man es spricht - oder wirklich ohne "N" am Ende?) und Gruß
Thomas

[1]: http://www.arge-zensurpost.de/rb_register/andere_laender/Irak.pdf
 
22028 Am: 08.02.2011 14:35:40 Gelesen: 4199# 4 @  
Hallo Thomas,

Ahlan wa Sahlan.

Es gibt zwar wieder eine Philatelistische Vereinigung im Irak, aber meinem Wissen nach ist die Postgeschichte des Irak ab ca. 1935 oder so gut wie unerforscht. Die Britische Zeit ist gut erforscht und dokumentiert, aber danach schaut es schlecht aus. Mit ist auch kein einziger Sammler bekannt der die neuere Irakische Postgeschichte spezialisiert sammelt, Zensurstempel sind zwar bekannt, aber wie gesagt, meinem Wissen nach nicht dokumentiert.

Ich suche z.B. für meine Sammlung der Provisorischen Zwangszuschlagsmarken des Irak die Portostufen in 1967. Ich weiß dass es 50 Fils für den Normalbrief ins nicht arabische Ausland und 50 Files Einschreiben waren, aber 2 die 2. 3. und höhere Gewichtsstufe?

Sammelst Du Arabien?

Zu Shukran, es gibt da das hocharabisch und das Golf Arabisch.
Shukran und Shukria.
 
DL8AAM Am: 08.02.2011 15:38:08 Gelesen: 4192# 5 @  
@ 22028 [#4]

Sammelst Du Arabien?

Nein, sorry, leider nicht speziell. Meine Nische ist eher USA und seit einiger Zeit "moderne [eigentlich "heutige"] Postgeschichte", d.h. alles dass was der Normalbürger möglichst schnell im Altpapier zu entsorgen versucht. ;-) Und dann habe ich "gerade" ein wenig angefangen, die "moderne Fiskalphilatelie" etwas zu beachten, d.h. inkl. Steuerbanderolen von Zigarettenschachteln und Whiskeyflaschen, nachdem mir die entsprechende AG im BDPh mal geschrieben hat, dass auch dieses philatelistische Sammelobjekte sind. Und dazu nicht einmal so uninteressant, wie ich ursprünglich einmal gedacht habe. Nur ist es als Nichtraucher ein wenig langwieriger. ;-) Die Literaturlage ist auch hier aber etwas dünn.

Zu Shukran, es gibt da das hocharabisch und das Golf Arabisch

Die Leute haben zwar immer Shukran gesprochen, wenn ich das Wort aber auf Plakaten mal geschrieben gesehen habe, war es (fast?) immer "شكرا", statt wie gehört und erwartet "شكران". ;-))

طوماس
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.