Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (2184/2194) Sütterlin und andere Schriften - wer kann das lesen ?
Das Thema hat 2197 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 18 28 38 48 58 68 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87   88  oder alle Beiträge zeigen
 
Morenga Am: 14.04.2021 15:34:09 Gelesen: 10047# 2173 @  
@ volkimal



Vielen Dank für den Hinweis. Der Ankunftstempel ist rückseitig angebracht und besagt Altenburg 3. Ich habe versucht damit zu googlen. Dabei zwar viel Interessantes gelernt über Postgeschichte, aber nichts wie ich die Zahl 3 zuordnen kann. Nehme an es war ein Nachbardorf das seinerzeit (1944) eingemeindet war? Dort vermute ich auch das Gasthaus, sodenn es Gasthaus/hof heißt in dem Beleg. Welches zudem, siehe DERMZ, vermutlich auch als Gemeinschaftslager fungierte. Mir kommt gerade eine Idee, vielleicht ist es auch nicht deutsch sondern polnisch, weil das Paket aus Polen kam?

@ DERMZ

Es handelte sich sicherlich um ein Paket an einen Zwangsarbeiter in einem Zwangsarbeiterlager, im vorliegenden Fall als sog. Gemeinschaftslager, genauer Gemeinschaftslager I, aber meines Erachtens sagt der Beleg nichts darüber aus, dass es sich um eines der Außenlager des KZ Buchenwald handelt. Das bzw. die, gab es in dieser Zeit (1944) in Altenburg, aber de facto gab es auch noch weitere/andere Lager dort. Vermutlich auch Gemeinschaftslager II, hergeleitet aus vorliegender Bezeichnung Gemeinschaftslager I. Woran ersiehst Du bitte, das es Aula Buwa ist? Oder ist Gemeinschaftslager I identisch damit, ein Synonym?

Beste Grüße und vor allem ein gutes Immunsystem in diesen durchaus doch recht virigen Zeiten.

Elisabeth
 
volkimal Am: 14.04.2021 16:42:36 Gelesen: 10012# 2174 @  
@ Morenga [#2173]

Hallo Elisabeth,

ich meine allerdings den Stempel auf der Vorderseite:



Ich gehe davon aus, dass du nur einen Teil der Karte abgebildet hast.

Viele GRüße
Volkmar
 
Morenga Am: 14.04.2021 19:12:30 Gelesen: 9968# 2175 @  
@ volkimal [#2174]

Ach den hatte ich fast übersehen. Er ist recht schwach, aber auf anderen Belegen sieht man es besser. Er hilft auch nicht weiter, denn da steht nur Zollamt Altenburg (Thüringen) drauf. Das Paket kam ja aus dem Ausland und es musste wohl geprüft werden ob eine Verzollung nötig war. Ich glaube es steht und fällt alles mit den 2 unleserlichen Begriffen - Gasthaus ...?
 
dr31157 Am: 14.04.2021 19:21:56 Gelesen: 9960# 2176 @  
Hallo,

ich zeige hier eine Karte deren Adresse ich nicht komplett lesen kann:

"Lohne b......."



Kann mir bitte jemand helfen?

Gruß Detlef
 
Altmerker Am: 14.04.2021 19:22:14 Gelesen: 9960# 2177 @  
Hallo,

ich biete mal eine Lösung an:

Gasthof Rositz

In den Kriegsjahren diente der Gasthof Rositz als Lager für Gefangene. Tausend Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter arbeiteten für die Deutsche Erdöl AG (DEA), für die Rositzer Zuckerraffinerie, bei der Firma K. Eisenrieth, für die Rositzer Kohlenwerke und für die Firma Curt Plützsch. Rositz hatte die Lager I bis VI.

Oder gehe ich da fehl in meinen Recherchen?

Viele Grüße
Uwe
 
volkimal Am: 14.04.2021 19:31:38 Gelesen: 9951# 2178 @  
@ dr31157 [#2176]

Hallo Detlef,

die Karte geht nach Lohne bei Packebusch, Altmark.

Viele Grüße
Volkmar
 
dr31157 Am: 14.04.2021 19:47:44 Gelesen: 9939# 2179 @  
@ volkimal [#2178]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Gruß Detlef
 
epem7081 Am: 14.04.2021 20:23:21 Gelesen: 9922# 2180 @  
@ Morenga [#2170]

Hallo Elisabeth,

auf Deiner Paketkarte folgt nach der Angabe „Gemeinschaftslager I“ keine Kontonangabe sondern eine „Kontr[ollnummer] W: 5662“. Dabei steht W möglicherweise für „weiblich“. Anschließend müßte es sich hier nach meiner Einschätzung unter Berücksichtigung eines kleinen Schreibfehlers um den „Gasthof Rasephas“ handeln. Die HASAG, als einer der damals bedeutendsten Rüstungsbetriebe soll hier sogar einen eigenen Bahnhof Rasephas bekommen haben [1].

Im Internet lassen sich unter dem Suchbegriff „Paketkarte Altenburg“ zahlreiche derartige Paketkarten finden hinter denen sich eine erschreckendes Schicksal erahnen lässt. Nach dem aktuellen Kenntnisstand, haben sich zahlreiche (Zwangs-)Fremdarbeiterinnen aus der Heimat Wäsche nachschicken lassen, um einigermaßen versorgt zu sein.[2]

Nach dem Kriege wird der schon 1722 bezeugte Gasthof Rasephas als Eisenbahnerheim betrieben.[3]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Rasephas
[2] https://www.lzt-thueringen.de/files/wangsarbeit_in_th_ringen.pdf (Seite 115)
[3] https://www.zentrum-fuer-bewegung.de/seite/65898/die-geschichte.html

Mit nachdenklich bewegten Grüßen
Edwin
 
Morenga Am: 14.04.2021 21:20:15 Gelesen: 9904# 2181 @  
@ epem7081 [#2180]

Ganz herzlichen Dank. Es könnte tatsächlich sein, dass es sich um den Gasthof in Rasephas handelt. Ich bin Deinen links einmal gefolgt und man findet dort eine Fülle von weiteren Information. Und Du hast Recht, es stimmt nachdenklich.

Gruß
Elisabeth
 
DERMZ Am: 22.04.2021 14:19:29 Gelesen: 6863# 2182 @  
Guten Nachmittag,

eigentlich lassen mich bei den meisten Handschriften nur wenige Fragezeichen zurück (aber immer noch zu viele), diese Karte ist ganz anders, hier gibt es fast nur Fragezeichen und ganz ganz wenige Worte, die ich deuten konnte. Ich benötige also gaaaaanz viel Hilfe.



Gelesen habe ich fast nix, aber das wenige welche gebe ich kurz zum Besten - auch wenn ich von allen ausgelacht werde.

Frau von Ploennies
geb Freiin Schenck zu Schweinsberg
Wesel
Heubergstraße 626

Lieb I...
Bei herrlichstem Wetter
sitzen wir hier oben & sehn-
ten dir innige Grüße..
....
....
....
....
...
das Schloß besuchen. ...
...
....
....
Ch. v. Weid

Vielen Dank für Karten?
fahre morgen v. Cassel
1000 Grüße
Bis b.


Ich sage jetzt schon mal gaaaaaaaaanz gaaaaanz lieben Dank für die Hilfe
Olaf
 
volkimal Am: 22.04.2021 15:06:59 Gelesen: 6819# 2183 @  
@ DERMZ [#2182]

Hallo Olaf,

etwas weiter bin ich gekommen, habe aber jetzt keine Zeit mehr. Hier meinZwischenstand:

Lieb I...
Bei herrlichem Wetter
sitzen wir hier oben & schi-
cken dir innige Grüße. In ?
trafen wir ??? ? nicht da
er telegrafisch abgerufen &
so wanderten wir hier her(?)


das Schloß besahen. At home
Alles wohl. Nun geht

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 22.04.2021 17:53:01 Gelesen: 6764# 2184 @  
@ DERMZ [#2182]

Hallo Olaf,

ein paar Lücken kann ich noch schließen, es bleiben aber noch einige offen.
In der Zeile die fehlt könnte eine Ortsangabe sein. Vielleicht erkennst Du worum es geht.
Hier der Text, wobei ich mir an ein paar Stellen nicht sicher bin.:

Frau von Ploennies
geb Freiin Schenck zu Schweinsberg
Wesel
Heubergstraße 626

Lieb ???kind...
Bei herrlichem Wetter
sitzen wir hier oben & schi-
cken dir innige Grüße. In M.
trafen wir Prof(?) M. nicht da
er telegrafisch abgerufen &
so wanderten wir hier he-
rauf nachdem wir von(?)
??? ??? &
das Schloß besahen. At home
Alles wohl. Nun geht mein
Brief doch erst Morgen ab heut
Abend hab ich keine Lust & Herzli-(?)
chste Grüße Dir und ???
Unbekannterweise G?
erlaube ich mir einen Gruß
zu zuschicken. Ch. v. Weid??

Vielen Dank für Karten?
fahre morgen v. Cassel
1000 Grüße
Bis b.

Viele Grüße
Volkmar
 
dr31157 Am: 22.04.2021 19:26:07 Gelesen: 6688# 2185 @  
Hallo,

ich zeige hier eine Postkarte an eine Sattlerei, deren Text ist nicht richtig lesen kann und keinen Sinn herein bekomme.



Kann mir bitte jemand helfen?

Gruß Detlef
 
volkimal Am: 22.04.2021 20:12:33 Gelesen: 6666# 2186 @  
@ dr31157 [#2185]

Hallo Detlef,

der Text der Karte ist schwer zu entziffern. Insbesondere die Fachausdrücke bilden ein Problem.

Auf der Karte steht in etwa folgendes - aber an vielen Stellen bin ich mir nicht sicher:

Sie schreiben vor 8 Tag
daß Panel dir. ? ab? gingen
habe aber noch keine ??? u. keine
Ware --- bitte Bescheid
Ferner bitte 4 ?? Hirsch mit gerad(?)
Lehen(?) sofort senden darf auch etwas
anderes dabei sein.
Was haben Sie in Plüsch u. Drill(?) ?
???

Vielleicht kommen wir ja zusammen weiter.

Viele Grüße
Volkmar
 
dr31157 Am: 22.04.2021 20:41:12 Gelesen: 6651# 2187 @  
@ volkimal [#2186]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für Deine Übersetzung. Sie hat mir weitergeholfen.

Ich habe mich an eine weitere Karte von diesem "Typen" erinnert.

Es handelt sich um einem Händler der mit Trödel und Lederwaren handelt. Er sucht Hirschgeweihe (beiderseitig mit der gleichen Anzahl der "Enden") und für Reparaturarbeiten Plüsch, Drill u.ä.

Vielen Dank für Deien schnelle Hilfe.

Gruß Detlef
 
DERMZ Am: 23.04.2021 15:04:53 Gelesen: 6291# 2188 @  
@ volkimal [#2184]

Danke Volkmar,

das hilft schon ein sehr großes stück weiter, aber den Ort konnte ich noch nicht identifizieren, ich hatte erst an den Elisabethenschrein gedacht (das hätte fast von der Endung her passen können), aber der Wortanfang ist doch was ganz anderes.

Muss noch mal meinen Papi fragen, vielleicht hat der eine Idee, wo sie in Marburg gewesen sein könnten?

Mit besten Grüßen Olaf
 
volkimal Am: 23.04.2021 16:23:48 Gelesen: 6268# 2189 @  
@ DERMZ [#2188]

Hallo Olaf,

nachdem ich nacheinander die einzelnen in Frage kommenden Buchstaben aufgelistet habe, konnte ich das fehlende Wort erkennen. Es ist doch kein Ort sondern heißt wohl:

so wanderten wir hier he-
rauf nachdem wir im
Morgensonnenschein
das Schloß besahen.

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 23.04.2021 16:39:58 Gelesen: 6263# 2190 @  
@ volkimal [#2189]

Danke Volkmar,

das ist mir immer noch zu hohe Mathematik, da komme ich nicht mit - aber ich danke Dir ganz ganz herzlich für die Entschlüsselung. Ich glaube, ich muss noch viel viel viel viel üben.

Beste Grüße Olaf
 
dr31157 Am: 29.04.2021 20:59:20 Gelesen: 3966# 2191 @  
Hallo,

ich habe hier einen Brief, dessen Adresse (Ort) ich nicht lesen kann.



"Herrn
Karl Jozef Fachschullehrer

in H.......
in Böhmen"

Wer kann mir bitte helfen?

Gruß Detlef
 
wessi1111 Am: 29.04.2021 21:22:12 Gelesen: 3953# 2192 @  
@ dr31157 [#2191]

Hallo Detlef,
das könnte Hořice sein, da war der Schreiber mit den Buchstaben sparsam.

Gruß
Wessi
 
dr31157 Am: 29.04.2021 21:32:59 Gelesen: 3946# 2193 @  
@ wessi1111 [#2192]

Hallo Wessi,

das passt! Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Gruß Detlef
 
juni-1848 Am: 01.05.2021 13:41:10 Gelesen: 3187# 2194 @  
Wenn schon "Böhmen", dann wenigstens "Böhmische Wälder"

Wie bei diesem Beleg:

17.3.34, NOVY BYDZOW (12 h) n. PRAHA 14 (17 h), FernPostKarte = 50 Taleru (GaSa) + Eil = 1 Koruna.
Grüner Numerator der Rohrpost Prag (16 h), GaSa mit mehreren Rohrpostbügen.
Die Karte war nur 5 Stunden auf dem Postweg!



Der Adressat ist eine Firma; der Empfänger wohl mangels genauer Anschrift wortreich umschrieben:

Firmu \ "Recura" \
f.....? vegetali...? \ chemi...? kosmeti...? \ ?...? \
Ing Richard \ Curda \ Praha \
Swy...? vel...? \ St...? ?...pl. police?


Welcher sprachkundige Sammler kann meine Leseversuche korrigieren und ergänzen?

Dank vorab und Euch allen einen sonnigen Sammlertag,
Werner


 
Ameise Am: 07.05.2021 21:05:32 Gelesen: 35# 2195 @  
Hallo, da ich nicht gut im entziffern dieser alten Schrift bin, frage ich einmal nach, ob das jemand lesen bzw. bestätigen kann?

1. Ganzsache:



Hier interessiert mich nur der Platz-Name ganz unten und ist die Briefträgerzahl: 226 oder 228?

2. Ganzsache



Ich lese Passauerstraße, Museumsgebäude 12 - ist das richtig? Hier ist rückseitig die Briefträgerzahl 3 im Kreis

Es geht dabei um die jeweiligen Zuordnungen der Straßen-/Platznamen zu den Briefträgern für die Stempeldatenbank.

Danke schon einmal an alle und viele Grüße
Enrico
 
epem7081 Am: 07.05.2021 21:27:38 Gelesen: 27# 2196 @  
@ Ameise [#2195]

Hallo Enrico,

in der oberen Karte ist wohl die Adresse Marienplatz 21, in der unteren Karte allerdings Promenadenstraße, Museumgebäude 12

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Ameise Am: 07.05.2021 21:36:00 Gelesen: 19# 2197 @  
Hallo Edwin,

vielen Dank für deine Hilfe.

Viele Grüße
Enrico
 

Das Thema hat 2197 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 18 28 38 48 58 68 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87   88  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.