Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1148) Sütterlin und andere Schriften - wer kann das lesen ?
Das Thema hat 1151 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46   47  oder alle Beiträge zeigen
 
Baber Am: 13.05.2019 17:13:38 Gelesen: 7773# 1127 @  
@ volkimal [#1126]

Hallo Volkmar,

vielen Dank.

Jetzt kann ich es auch lesen oder besser gesagt Dir nachlesen.

Die Unterschrift ist nicht interessant, es wird wohl ein Bekannter oder Verwandter des Empfängers gewesen sein.

Gruß
Bernd
 
skribent Am: 26.05.2019 09:18:51 Gelesen: 5846# 1128 @  
Guten Morgen,

für meine Heimatsammlung Wennigsen versuche ich mit mittlerweile 45 Postkarten, teils per Bahnpost, teils per gelber Post" versandt, herauszufinden, warum vor mehr als 120 Jahren so viele Wennigser mit dem nötigen Kleingeld ihre "gute Butter" in Ihlienworth gekauft haben.

Die Meierei in Ihlienworth lag genau 243,00 Kilometer von Wennigsen entfernt, beim Gut der Knigges gab es eine Molkerei, trotzdem hat der bestimmte Personenkreis seine Butter per Bahnpost nach Wennigsen kommen lassen.



Die abgebildete Bestellung hat Frau Gutsbesitzer Havemann am 25.5.1896 aus Agestorf (ein Dorf der Großgemeinde Wennigsen) abgeschickt, aber leider kann ich den Text nicht korrekt lesen.

Wer hilft mir?

MfG >Franz<
 
Magdeburger Am: 26.05.2019 09:36:59 Gelesen: 5837# 1129 @  
@ skribent [#1128]

Hallo Franz

zwei Worte fehlen noch:

Bitte mir 9 1/2 Pfund Butter
franco zu schicken, Tafelbutter
von derselben die Herr Dr.
Germelmann in Barsinghausen
bekommt. Ich werde den Betrag
sofort nach Empfang der
Butter einsenden. Wenn Sie
jedoch das erste Mal Nachnahme zu-
nehmen ....., so muß ich ....
zu frieden sein; lieber wäre
es mir jedoch den Betrag ein
zu senden
Ergebenste
Frau Gutsbesitzer Havemann
Argestorf b Wennigsen
über Hannover

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Saguarojo Am: 26.05.2019 09:43:19 Gelesen: 5833# 1130 @  
@ Magdeburger [#1129]

Guten Sonntagmorgen,

das erste fehlende Wort kann ich auch nicht lesen.

Das zweite Wort müsste "damit" heißen.

Viele Sammlergrüße

Joachim
 
Thomas S. Am: 26.05.2019 09:46:34 Gelesen: 5832# 1131 @  
@ Magdeburger [#1129]

Hallo zusammen,

bescheidener Versuch Ergänzung zweite Lücke: damit ?

Viele Grüsse
Thomas
 
Thomas S. Am: 26.05.2019 09:47:22 Gelesen: 5831# 1132 @  
@ Saguarojo [#1130]

Sorry ich war viel zu langsam. :)
 
skribent Am: 26.05.2019 09:51:08 Gelesen: 5829# 1133 @  
@ Magdeburger [#1129]

Hallo Ulf,

was soll ich sagen außer "Danke"? Damit hast Du mir ein gutes Stück weitergeholfen!

Frau Havemann war wohl auch zufrieden, denn bereits am 23.6.1896 hat sie das nächste Postcolli mit 9 1/2 Pfund bestellt.

Nochmals vielen Dank!

MfG >franz<
 
Magdeburger Am: 26.05.2019 09:58:21 Gelesen: 5824# 1134 @  
@ skribent [#1133]

Hallo Franz,

gern geschehen.

Das erste fehlende Wort könnte "wünschen" sein - dass zweite ist ja mittlerweile entziffert worden.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
volkimal Am: 26.05.2019 10:00:18 Gelesen: 5823# 1135 @  
@ skribent [#1133]

Hallo Ulf,

habe die Karte erst jetzt gesehen. Das erste fehlende Wort dürfte "wünschen" sein. Da fehlt nur ein Ü-punkt.

Viele Grüße
Volkmar
 
Olilux Am: 20.06.2019 19:46:05 Gelesen: 2683# 1136 @  
Guten Abend,

bei dieser "Adresse" habe ich Probleme die Ortschaft zu entziffern respektive zu lokalisieren.

"Wohlgeboren
Weiler
bei ???"



Wo liegt diese Ortschaft ?

Vermutlich ist die Schrift aus den Jahren 1853 - 1855.

Für jede Hilfe bin ich dankbar.

beste Grüsse

Olivier
 
volkimal Am: 20.06.2019 20:00:22 Gelesen: 2677# 1137 @  
@ Olilux [#1136]

Hallo Oliver,

kannst du bitte den kompletten Brief zeigen. Vielleicht hilft der Aufgabeort weiter. So kann ich den Ort nicht finden.

Viele Grüße
Volkmar
 
Olilux Am: 20.06.2019 20:19:22 Gelesen: 2671# 1138 @  
@ volkimal [#1137]

Danke für die prompte Antwort,

es handelt sich um einen der spektakulärsten Einschreibefrankatur von Luxemburg in den DÖPV (vermutlich).

Hier die Abbildung aus dem Burrus Katalog (Willy Balasse 199, 26. Oktober 1963). Aufgegeben wurde er in Luxemburg-Stadt, und laut Abnutzung des 9 Barren Stempels vermutlich zwischen 1853-1855.

Es ist auch nur eine Briefvorderseite, und ich weiss leider nicht, wo der Brief sich heute befindet,



Grüsse

Olivier
 
volkimal Am: 20.06.2019 22:33:00 Gelesen: 2650# 1139 @  
@ Olilux [#1138]

Hallo Olivier,

im Moment bin ich unterwegs und habe nur ein Smartphone. Damit komme ich nicht weiter. Vielleicht klappt es wenn ich wieder zu Hause bin.

Viele Grüße
Volkmar
 
inflamicha Am: 21.06.2019 14:40:33 Gelesen: 2599# 1140 @  
@ Olilux [#1136]

Es sollte sich um das thüringische Weilar bei Vacha handeln.

Gruß Michael
 
Olilux Am: 21.06.2019 19:43:29 Gelesen: 2563# 1141 @  
@ inflamicha [#1140]

Besten Dank für den Hinweis, habe Weilar nun auch auf der Karte gefunden, also ist es wohl ein Brief in den DÖPV.

beste Grüsse

Olivier
 
briefefan Am: 21.06.2019 21:50:36 Gelesen: 2546# 1142 @  
@ Olilux [#1136]

Hallo,

das heißt vermutlich Vacha. Liegt in Thüringen.

Gruß von briefefan.
 
iholymoses Am: 30.06.2019 13:22:50 Gelesen: 1707# 1143 @  
Hallo,

kann mir jemand bei den fehlenden Worten dieser Briefanschrift helfen?



Ich lese:

An
Daß königl. ???
??? ??? Amt
zu
Sangershausen.

Danke und Gruß,
Reinhard
 
Magdeburger Am: 30.06.2019 14:06:05 Gelesen: 1699# 1144 @  
@ iholymoses [#1143]

Hallo Reinhard

die erste Zeile ist recht eigenartig, denn das fehlende Wort Scheint Preußschl. zu sein.

Unten steht jedenfalls

Wohllöbliches Gericht Amt

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
bayern klassisch Am: 30.06.2019 15:55:23 Gelesen: 1686# 1145 @  
@ iholymoses [#1143]

Das 1. Wort heißt tatsächlich Preußische.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
iholymoses Am: 30.06.2019 16:29:05 Gelesen: 1682# 1146 @  
@ Magdeburger #1144]
@ bayern klassisch [#1145]

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Kann man aus dem "Preußischen" ungefähre Rückschlüsse auf das Alter dieses Beleges ziehen?

Sangershausen ist doch in Sachsen-Anhalt, wann ist das preussisch geworden?

Sonnige Grüße,
Reinhard
 
bayern klassisch Am: 30.06.2019 16:51:50 Gelesen: 1677# 1147 @  
@ iholymoses [#1146]

Nun, 1815 wurde es preußisch, dann ab 1871 wurde es Teil des Deutschen Reichs.

Vom Duktus der Schrift her würde ich den Brief aus 1830-1840 schätzen.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Manne Am: 05.07.2019 21:41:12 Gelesen: 1379# 1148 @  
Hallo,

habe hier einen Brief aus Lörrach von 1746, etwas zu groß für den Scanner, darum eine Seite in zwei Schritten eingescannt.

Wer kann diesen entziffern?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Manne







[Redaktionell verschoben aus dem Thema "Vorphilatelie: Schnörkelbriefe und andere Belege aus der Vorphilazeit"]
 
Thomas S. Am: 11.07.2019 09:04:07 Gelesen: 867# 1149 @  
Hallo Zusammen,

ich habe eine Postkarte an den Briefmarkenhändler Zechmeyer aus dem Jahr 1888 erworben. Leider kann ich in der ersten Zeile des Textes das fünfte Wort nicht lesen. Beim vierten bin ich auch nicht sicher.

Bisher habe ich übersetzt:

„Erbitte mir freundlichst ?eine? ?????? der gekauften Briefmarken.“



Könnt ihr das lesen?

Herzliche Grüsse
Thomas
 
Saguarojo Am: 11.07.2019 09:11:11 Gelesen: 866# 1150 @  
Hallo,

ich lese Prospect,

also: Erbitte mir freundlichst einen Prospect der gekauften Briefmarken.

Viele Grüße

Joachim
 
Thomas S. Am: 11.07.2019 09:24:49 Gelesen: 864# 1151 @  
@ Saguarojo [#1150]

Hallo Joachim,

das passt wunderbar. Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe.

Viele Grüsse
Thomas
 

Das Thema hat 1151 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46   47  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.