Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1775) Sütterlin und andere Schriften - wer kann das lesen ?
Das Thema hat 1777 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 22 32 42 52 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71   72  oder alle Beiträge zeigen
 
bignell Am: 21.06.2020 19:39:50 Gelesen: 883# 1753 @  
@ volkimal [#1752]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für Deine Meinung. Der Vorbesitzer hat in seiner Transkription geschrieben: Rudolf Graf ... (?) - wobei ich das f von Rudolf nicht wirklich nachvollziehen kann, ph wäre wahrscheinlicher. Und danach Stoh? Aber vielleicht kommt ja noch jemand drauf.

Liebe Grüsse, harald
 
guy69 Am: 21.06.2020 21:00:55 Gelesen: 859# 1754 @  
Wäre es möglich einen grösseren Abschnitt zu zeigen. Ist das ein Postschein?
 
bignell Am: 21.06.2020 22:17:01 Gelesen: 848# 1755 @  
@ guy69 [#1754]

Hallo Guy,

es handelt sich um einen Warenpassbrief aus 1753, Format ca A2, deshalb kann ich nur jeweils die einzelnen Hälften der Vorder- und Rückseiten zeigen.




Liebe Grüße, harald
 
dr31157 Am: 22.06.2020 21:58:24 Gelesen: 803# 1756 @  
Hallo zusammen,

wer kann mir weiterhelfen und diesen Ort lesen:





Ich kann diese Schrift einfach nicht entziffern.

Viele Grüße
Detlef
 
volkimal Am: 22.06.2020 22:25:17 Gelesen: 800# 1757 @  
@ dr31157 [#1756]

Hallo Detlef,

die Karte wurde in Finsterrot geschrieben. Das liegt 6 km westlich von Mainhardt.

Viele Grüße
Volkmar
 
dr31157 Am: 22.06.2020 22:45:12 Gelesen: 796# 1758 @  
@ volkimal [#1757]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Viele Grüße
Detlef
 
dr31157 Am: 24.06.2020 17:00:49 Gelesen: 723# 1759 @  
Hallo zusammen,

hier habe ich wieder eine Karte, wo ich weder Absender, Empfänger noch den Text (außer dem Stempel) lesen kann:



Wer kann mir bitte weiterhelfen ?

Viele Grüße
Detlef
 
wessi1111 Am: 24.06.2020 18:35:01 Gelesen: 707# 1760 @  
@ dr31157 [#1759]

Hallo Detlef,

auch wenn ich nicht alles herausbekomme, versuche ich mich mal.

Firm (eigentlich lese ich Firn)
St Willenbrink (das "W" ist falsch geschrieben)
Apparatebau
Lohne
in Oldenburg

Dornstetten, den 3.4.30
Firm St Willenbrink
Möchte Sie bitten mir Ihre ???
Ihr Fabrikkate zugehen wollen zu lassen
da ich mir verschiedenes anschaffen möchte

Hochachtungsvoll
Fred Rügner
Flaschner (auch im Absenderstempel)
Dornstetten
c/o Freudenstadt
Württemberg

Gruß
Wessi
 
dr31157 Am: 24.06.2020 19:49:04 Gelesen: 691# 1761 @  
Hallo Wessi,

vielen Dank für Deine Übersetzung. Damit ist mir schon ganz gut geholfen.

Die Firma Willebrink??? Apparatebau aus Lohne kann ich leider nicht identifizieren. In Lohne soll es eine Maschinenfabrik und eine Spritzgussfabrik um 1930 gegeben haben, aber ob die etwas hiermit zu tun haben bezweifele ich.

Es könnte sein, dass er Prospekte für die Fabrikate anforderte.

Viele Grüße
Detlef
 
volkimal Am: 24.06.2020 22:14:32 Gelesen: 678# 1762 @  
@ dr31157 [#1761]

Hallo Detlef,

ich lese ein paar Kleinigkeiten anders:

Firma
Cl Willenbrink
Apparatebau
Lohne
in Oldenburg

Dornstetten, den 3.4.30
Firma Cl Willenbrink
Möchte Sie bitten mir Ihre Prospt
Ihr Fabrikkate zugehen wollen zu lassen
da ich mir verschiedenes anschaffen möchte

Hochachtungsvoll
Fried Rügner
Flaschner (auch im Absenderstempel)
Dornstetten
c/o Freudenstadt
Württemberg

Das Wort "Firma" ist sehr geschmiert und es sind nicht alle Buchstaben erkennbar.
Ich vermute, dass er ein Prospekt der Firma haben wollte und das Wort etwas ungewühnlich abgekürzt hat.
Der Absender dürfte Fried und nicht Fred Rügner sein.

Ich gehe davon aus, dass die Karte an die Firma Clemens Willenbrink ging. Das "Cl" passt sehr gut zum Schriftbild.

Clemens Willenbrink, geb.1818, wurde Kupferschmied und erbaute 1846 das historische Eisenwarengeschäft mit Schmiede an der Brinkstrasse. [1] Der Firmengründer ist zwar 1925 gestorben, sein Sohn (* 1900) hieß aber ebenfalls Klemens. (Die Schreibweise mit "C" bzw. "K" wechselt). [2] Kupfer war ein sehr gutes Material zum Apparatebau.

Viele Grüße
Volkmar

[1] http://heimatverein-lohne.de/wp-content/uploads/2016/06/Auswanderung-Willenbrink-1850.pdf
[2] http://lohner-familien.homepage.t-online.de/Willenbrink.htm
 
dr31157 Am: 24.06.2020 22:47:06 Gelesen: 676# 1763 @  
@ volkimal [#1762]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für Deine Recherchen.

Auf den Seiten war ich auch schon, konnte aber "Cl." Willenbrink und Apparatebau mit dem Eisenwarengeschäft nicht wirklich zusammenbringen. Ich hatte mich da auf die Maschinenfabrik versteift, die aber nicht zur Adresse passte. Du hast da recht, bei dem Schreibstil, sollte man den Apparatebau nicht so wörtlich nehmen. Und Flaschner ist der heutige Klempner, da kann man tatsächlich bei Fabrikate auf Artikel aus einem Eisenwarengeschäft oder eines Kupferschmiedes schliessen.

Viele Grüße
Detlef
 
Flecker Am: 27.06.2020 15:39:35 Gelesen: 535# 1764 @  
Hallo.

Habe hier eine Sterbeurkunde und kann den Vornamen nicht lesen. Diese Schrift bringt mich noch um.



war verheiratet mit ??????? Decker und ????????.

Vielen dank im voraus.
Rudolf
 
volkimal Am: 27.06.2020 16:09:42 Gelesen: 530# 1765 @  
@ Flecker [#1764]

Hallo Rudolf,

ich lese:

Mutter: Herta Decker geborene Gabriel
Der Verstorbene war verheiratet mit Ella Decker geborene Gans.

Es ist nicht ganz sicher, da bei dieser Handschrift das "a" und "e" fast identisch sind.

Außerdem wurden die lateinische und die Sütterlin-Schrift durcheinander benutzt. Zum Beispiel beim "Gans"

Viele Grüße
Volkmar
 
Flecker Am: 27.06.2020 17:57:24 Gelesen: 518# 1766 @  
@ Volkimal [#1765]

Danke schön. Ich bin fast fertig mit dieser Familie. Ich glaube, noch 3 oder 4 Unklarheiten und es ist durch.

Schönes Wochenende. Rudolf
 
Flecker Am: 27.06.2020 18:17:57 Gelesen: 514# 1767 @  
Hallo, hier noch mal schnell 2 nicht zu entziffernde schreiben. Wohnhaft zu ???



und ein Absatz, Vater Mutter ???????



Das wäre es dann für heute. Vielen Dank im voraus. Rudolf
 
volkimal Am: 27.06.2020 18:27:48 Gelesen: 509# 1768 @  
@ Flecker [#1767]

Hallo Rudolf,

Wohnhaft zu Sechshelden (Stadtteil der Stadt Haiger)

Sohn des Werkmeisters Wilhelm Adolf Karl Decker wohnhaft in Herbornseelbach und seiner
(ver)storbenen Ehefrau Alma Ida Laura geborene Loock zuletzt wohnhaft zu Helmstedt zu Herbornseelbach in seiner Wohnung

Bei dem Namen Laura und Loock bin ich mir nicht sicher. Das Bild ist einfach zu unscharf. Kannst Du ein besseres Bild einstellen?

Viele Grüße
Volkmar
 
Flecker Am: 27.06.2020 19:00:38 Gelesen: 505# 1769 @  
Hallo Volkmar,

ich kann mal die ganze Seite einstellen.



Wenn es nicht geht, habe ich Pech gehabt. Rudolf
 
volkimal Am: 27.06.2020 20:20:42 Gelesen: 497# 1770 @  
@ Flecker [#1769]

Hallo Rudolf,

das Bild hilft nicht weiter. Ich gehe aber davon aus, dass ich beide Namen richtig gelesen habe.

Bei Laura ist eigentlich nur das "r" nicht eindeutig. Da kommt aber sonst wohl nichts anderes in Frage.

Vom Schriftbild her könnte es noch Lauxa sein, den Vornamen Lauxa gibt es aber nicht. Zumindest habe ich ihn nictt gefunden.

Der Name Loock kommt in Helmstedt z.B. 11-mal. Das könnte also durchaus passen.

Vioele Grüße
Volkmar
 
dr31157 Am: 28.06.2020 16:38:06 Gelesen: 464# 1771 @  
Hallo zusammen,
hallo Volkmar,

hier habe ich wieder mal eine Postkarte. Die akademische Schrift kann ich nur ansatzweise lesen und bekomme wenig Sinn hinein.



Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Viele Grüße
Detlef
 
volkimal Am: 28.06.2020 18:22:20 Gelesen: 444# 1772 @  
@ dr31157 [#1771]

Hallo Detlef,

das meiste ist klar. Bei Immer und Hanna hat er den Verdopplungsstrich benutzt.

Ich lese:

Burglengenfeld Obpf. 11.3.32
P.T. Zum glückl. Ausgang der großen Ent-
scheidungsschlacht m. wärmsten Glückwünsche!
Nun heißt es weiter: Sempre avante! Immer
vorwärts u. aufwärts! Nunca ???
Niemals rückwärts! Auch Hanna hat mir vor
einiger Zeit geschrieben über Zukunfts???!
Gebe Gott, daß Euere Ideale zur Wirklichkeit
werden. Von allen Karten u. Briefen, die gestern
zu m. 79 Geburtstage anschwirrten, ist
das die erste Antwort. Ore??? pro
???! Lasst uns füreinander beten!
Hoch Hindenburg! Mit 2000 Grüßen an alle
Euer treuer Eckehard F.B.??? ??

Die fehlenden Wörter sind fast alle Portugiesisch. Eckehard hat aber zum Glück jeweils die Übersetzung mitgeliefert.
Google übersetzt aus bzw. ins portugiesische:
Semptre avante = Immer vorwärts
Niemals rückwärts = Nunca para trás. Daher habe ich als erstes Wort Nunca angegeben.
Lasst uns füreinander beten = Vamos orar um pelo outro. Daher gehe ich vorne von "ore" aus. Der Rest des Portugiesischen ist zwar unklar, der Sinn ist aber dennoch klar.

Viele Grüße
Volkmar
 
Flecker Am: 28.06.2020 18:38:56 Gelesen: 439# 1773 @  
@ Volkimal [#1770]

Hallo,

danke schön für die übersetzung. Leider habe ich das Blatt auch nur in Kopie, deshalb kann ich es auch nicht höher einscannen. Aber nicht schlimm, mir reicht es allemal.

Rudolf
 
dr31157 Am: 28.06.2020 18:43:45 Gelesen: 437# 1774 @  
@ volkimal [#1772]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für die schnelle Auflösung des Wirrwarrs zwischen Geburtstag und der Hindenburg-Wahl.

Viele Grüße
Detlef
 
mausbach1 Am: 29.06.2020 10:46:35 Gelesen: 408# 1775 @  
Liebe Sammlerfreunde,

am 18.12.1916 handschriftlich auf der Bildseite - nun beim Latein zu Ende:



1. An welchen Ort/Land ist diese Bildpostkarten (K 24 Katalog Hartmann) gesendet?
2. Was besagt der viereckige Stempel?

Vorab meinen besten Dank für Eure Bemühungen.

Glückauf!
Claus
 
kakteen Am: 29.06.2020 11:52:55 Gelesen: 401# 1776 @  
Gouvernement Livland

https://de.wikipedia.org/wiki/Gouvernement_Livland

Inspiziert durch Zensur
Baku
№ 4о

yuri
 
mausbach1 Am: 01.07.2020 10:16:00 Gelesen: 291# 1777 @  
@ kakteen [#1776]

Hallo yuri,

die Zensur Baku verstehe ich - Danke!; doch den Ort in ehem. Livland (später: Lettland) kenne ich nicht.

Glückauf!
Claus
 

Das Thema hat 1777 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 22 32 42 52 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71   72  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.