Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Sütterlin und andere Schriften - wer kann das lesen ?
Das Thema hat 1238 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18   19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 38 48 50 oder alle Beiträge zeigen
 
Magdeburger Am: 13.07.2016 16:16:01 Gelesen: 223232# 414 @  
@ volkimal [#413]

Hallo Volkmar,

einiges habe ich noch gefunden (Quelle: Die Dessauer Chronik Aus Dessaus Postgeschichte - Sonderheft Sommer 2006):

1814 übernahm das Generalpostamt in Berlin die Verwaltung in Anhalt. Im Dezember 1816 kam es zum Postvertrag zwischen Preussen und Anhalt Dessau.
Das Postamt war in der Zerbster Strasse 40 - der Verwalter war der Postmeister Heinrich Risch, war früher schon dort Postkommisar, zwischen 1805 bis 1812 verwaltete er das Postamt in Coswig. Er verlegte das Posthaus in die Schloßstrasse 10. Allerdings heißt es weiter, dass es bis zu seinem Tode 1828 dort verblieb. Dies erscheint mir doch ein wenig im Widerspruch zu stehen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
volkimal Am: 13.07.2016 17:16:30 Gelesen: 223215# 415 @  
@ Magdeburger [#414]

Hallo Ulf,

wenn die Daten in meiner Ahnentafel und die in deinem Buch stimmen, dann gab es mindestens zwei Postler namens Risch. Bei Heinrich Christian Ehrenfried Risch aus meiner Ahnantafel ist der Vorname Ehrenfried unterstrichen. Das war der Rufname. Sein Vater hieß Johann Heinrich Risch. Vielleicht hatte ein weiterer Sohn den Rufnamen Heinrich oder es war sonst ein Verwandter. Es lässt sich nicht so einfach klären.

Ich schicke Dir einmal den entsprechenden Ausschnitt aus der Ahnentafel zu.

Viele Grüße
Volkmar
 
Soliver Am: 14.07.2016 16:57:19 Gelesen: 223136# 416 @  
Hallo,

ich bräuchte mal wieder eure Hilfe. Bitte kontrolliert mal, was ich entziffern konnte und ergänzt die fehlenden Wörter.




Conrad Herold
Auswanderungs-Unternehmer
Mannheim 07. August 1891

Hernn just Berger Schwarzach

In Folge Ihres Schreibens vom 5. dieses
Jahres ist Götz /.........-Kind-Zögling
für Dampfer Pennland den 26. August
über Antwerpen und Philadelphia eingeschrieben.

Abreise Nach Mannheim Sonntag
den 23. August mit dem Zug morgens 7 Uhr 58 Min
von Bühl.

Allenfalls ist großer Koffer, Kiste u.f.m. können
unter dem als Passagiergut mit nach Mannheim gebracht werden
aber zur ............
am 19. August als Frachtgut mit ....... Fracht....
am 4. August als .......... mit Fracht....
in meinem ....... aus Mannheim ...... ......

Mit aller .....
Conrad Herold


Herzlichen Dank im Voraus
Oliver
 
Saguarojo Am: 14.07.2016 17:49:36 Gelesen: 223125# 417 @  
Von oben nach unten die ...... betreffend:

Erwachsene

Frachtersparniß

weißem Frachtbrief

als Eilgut mit rotem Frachtbrief

mit meiner Adresse nach Mannheim gesendet werden.

Ich hoffe, dass das alles so richtig ist und ich etwas geholfen haben kann.

Viele Grüße

Joachim
 
Soliver Am: 14.07.2016 17:59:54 Gelesen: 223121# 418 @  
Super - Danke für die schnelle Antwort.

Gruß Oliver
 
DERMZ Am: 14.07.2016 18:19:13 Gelesen: 223117# 419 @  
@ Soliver [#416]
@ Saguarojo [#417]

Guten Abend Oliver, guten Abend Joachim

ich lese in den letzten Zeilen

an meine Adresse nach Mannheim gesendet werden.
Mit aller Achtung

Hoffe, es ist richtig gelesen, bin ja nun noch nicht der Experte.

Viele Grüße

Olaf
 
volkimal Am: 17.07.2016 12:40:01 Gelesen: 222940# 420 @  
Hallo zusammen,

heute habe ich mal wieder ein Problem:



Diese Karte habe ich gerade beim Thema "Belege aus der eigenen Familiengeschichte" eingestellt. Dort findet Ihr noch ein paar zusätzliche Informationen: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=130980

Der Absender schreibt: "Herzlichen Glückwunsch. Ich bin noch bis 1.2.1907 in Siedlinghausen ????? in Cassel. Ihr ergeb. H. Koch".

Zum Text dazwischen habe ich eine Vermutung, bin mir aber absolut nicht sicher.

Was lest ihr?

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 17.07.2016 13:38:24 Gelesen: 222933# 421 @  
@ volkimal [#420]

Hallo Volkmar,

mein erster nicht qualifizerter Vorschlag, bedenke meinen Amateurstatus

... in Siedlinghausen an der
Bahnstrecke von Cassel ....

aber ich befürchte das ist wirklich unqualifiziert und stümperhaft - aber ich denke mal weiter darüber nach.

Viele Grüße

Olaf
 
Max78 Am: 17.07.2016 19:53:13 Gelesen: 222878# 422 @  
Moin Volkimal,

ich konnte nur eins erkennen nach dem Wort Siedlinghausen:

in Siedlinghausen von der .... der K.E.D. (Königlichen Eisenbahn-Direktion) in Kassel



eventuell findest Du durch diese Hilfe noch das letzte Wort vor KED raus,

einen schönen Sonntag Abend mit Grüßen Max
 
volkimal Am: 17.07.2016 22:03:51 Gelesen: 222842# 423 @  
@ Max78 [#422]

Hallo Max,

das passt auch in etwa zu dem, was ich gelesen habe, es hat mir aber auf jeden Fall weiter geholfen.

Der aktuelle Stand ist: "von der bzw.(?) ??? RED" (Reichs Eisenbahn Direktion). Die königliche gab es 1906 nicht mehr.

Viele Grüße und vielen Dank
Volkmar
 
Max78 Am: 17.07.2016 22:41:21 Gelesen: 222835# 424 @  
Hallo Volkimal,

hier noch mit Lesehilfe: meiner Ansicht nach definitiv K.E.D.:



Zudem dürfte die Karte 1906 gelaufen sein, soweit ich das dem Stempelabschlag entnehmen kann, aber vielleicht siehst Du das mit der Lupe besser. Der Herr spricht ja auch von seiner Zukunft.

mit Grüßen Max
 
volkimal Am: 18.07.2016 08:17:03 Gelesen: 222764# 425 @  
@ Max78 [#424]

Hallo Max,

entschuldige - natürlich hast Du recht! Es heißt "von der bzw.(?) ??? KED" (Königlich Preußischen Eisenbahn Direktion). Ich war gestern Abend nicht mehr fit und hatte mich vorher mit späteren Belegen von Otto Pfeiffer bzw. seiner Frau beschäftigt. Dort war er halt Reichsbahnoberrat.

Bei Wikipedia findet man unter dem Stichwort "Reichsbahndirektion Kassel" https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbahndirektion_Kassel eine alte Karte der Bahnstrecken der Kgl. Eisenbahn-Direktion Cassel. Die Strecke, an der Siedlinghausen liegt fehlt allerdings noch. Etwa in der Mitte zwischen Meschede und Brilon liegt Nuttlar. Dort zweigt die Bahnstrecke Nuttlar - Siedlinghausen - Frankenberg ab.

Viele Grüße und danke, dass Du mich korrigiert hast
Volkmar
 
Max78 Am: 18.07.2016 10:03:18 Gelesen: 222739# 426 @  
Moin Volkimal,

folgendes habe ich noch gefunden:

1. hier ist Otto Pfeiffer der K.E.D. in Kattowitz zur Beschäftigung überwiesen:



2. Ein Link zu den digitalisierten Beamtenlisten des Bauwesens von Preussen, dank der zlb für jeden online zur Verfügung gestellt. Eventuell triffst Du dort auf anderes. Man kann alle Jahresausgaben begutachten: http://digital.zlb.de/viewer/toc/15239363/9/

Bei wikipedia bin ich mittlerweile ein bisschen vorsichtig geworden. Nicht alles ist dort richtig aufgeführt,

mit Grüßen Max
 
volkimal Am: 18.07.2016 16:57:59 Gelesen: 222679# 427 @  
@ Max78 [#426]

Hallo Max,

ein interessanter Link!

Vielen Dank,

Volkmar
 
Baber Am: 05.08.2016 10:37:39 Gelesen: 220929# 428 @  
Ich habe hier ein Protokoll von 1906 von einer studentischen Ehrenangelegenheit.

Soweit ich konnte, habe ich es entziffert und wäre dankbar, wenn jemand die fehlenden Passagen noch entziffern könnte.

Gruß
Baber


Abschrift,
Original im Ergänzungsbezirkskommando
Innsbruck, 30.11.06, 8h30‘ früh
Protokoll
Aufgenommen in der Ehrenangelegenheit des Herrn cand med. Pfretzschner und des Herrn ….Luis Dollus.
Die beiderseitigen Vertreter erschienen zur festgesetzten Stunde und brachten die Vertreter des ….. Luis Dollus ………………………….in nachfolgender Weise zum Abschluss.
Wir, Vertreter des Herrn Luis Dollus erklären in dessen Namen, dass wir auf Grund des ……….dem Herrn Gegenvertreter übergebenen Bescheides von Seite des offiziersehrenrätlichen Ausschuss des K und K 1. Regiments der Tiroler Kaiserjäger gegenüber dem Herrn Kand. med. Siegfried Pfitschner die Forderung einer ritterlichen Genugtuung vollkommenj fallen lassen.
Nach Verlesung des Protokolls und ……………durch die beiden …… Vertreter wurde dasselbe gefertigt.

Vertreter des Herrn med Siegfried Pfitscher
Med Josef Loidinger
Phil. Adolf Helbock

Vertreter des Herrn Luis Dollus
Haindl Oberleutnant
……. Oberleutnant


 
Max78 Am: 05.08.2016 11:30:33 Gelesen: 220921# 429 @  
Hallo Baber,

1. hier meine Vorschläge: Res. Kadet (und Cadet) = Reserve-Kadett

2. ... des Res. Kadet Louis Dollus, die schwebende Ehrenaffäre in nachstehender Weise ...

3. ... des unter einem den Herren Gegenvertretern übergebenen Bescheides von Seite des ehrenrätlichen Ausschuß ...

4. ... und Kenntnisnahme durch die beiderseitigen (Wort nicht klar, weil abgeschnitten) Vertreter ...

mit Grüßen Max
 
Baber Am: 05.08.2016 13:56:15 Gelesen: 220893# 430 @  
@ Max78 [#429]

Vielen Dank, das macht Sinn.

Gruß
Baber
 
Baber Am: 05.08.2016 15:04:45 Gelesen: 220881# 431 @  
@ Max78 [#429]

Hallo Max78,

da es so schnell ging, habe ich aus dieser Angelegenheit noch ein Dokument, das mit dem ersten zusammenhängt.

Folgendes habe ich bisher entziffert:


Innsbruck, am 30. Nov. 06

An
….Wohlgeborenen
…Herrn
… Reservekadett und ………..Luis Dollus in Innsbruck

Nach ……… ……mit den gegnerischen Vertretern Herren Med Josef Loidinger und
Phil Adolf Hellböck wurde Ihre ……. Von Ihren gefertigten Vertetern zur
Begutachtung der Satisfaktionsfähigkeit Ihres Gegners Herr Med Sigfr. Pfretzschner
dem ehrenrätlichen …….. des K und K 1 . K.J.R. übergeben und erhielten von
letzterem nachfolgenden Bescheid:

Auf Grund …… Berichtes wurde Ihre Ehrendangelegenheit contra Pfretzschner
…..zur offiziersmäßigen ………..gebrachjt, dass Ihre gefertigten Vertreter die
Forderung einer ritterlichen Genugtuung vollkommen fallen ließen , da die da die
Satisfaktionsfähigkeit des Herrn Pfretzschner vollkommen außer Frage steht.

Fortner
Oberleutnant
E. Haindl
….oberleutnant



Danke für die Hilfe
Baber
 
Max78 Am: 05.08.2016 15:35:27 Gelesen: 220872# 432 @  
Na denn mal schauen:

1. An Sr (eventuell Kürzel für Senior oder Seiner) Wohlgeboren den Herrn kuk (k.u.k.) Reservekadett und Rechthörer (Rechtshörer)...

2. ... nach gepflogenen Verhandlungen mit ... wurde Ihre schwebende Ehrenaffäre von ...

3. ... dem ehrenrätlichen Ausschnitt des K.u K. 1. 7. R.J.R. ...

4. ... Auf Grund vorstehenden Bescheides ...

5. ... contra Pfretschner dadurch zur offiziersmäßigen Austragung gebracht ...

6. kuk Oberleutnant


mit Grüßen Max

noch ne Kleinigkeit zu den Namen:

1. Oberleutnant Tarter und E. Zaindl

2. med Josef Friedinger und Adolf Zellböck ...... hilft eventuell beim googeln .-)
 
Baber Am: 05.08.2016 16:02:23 Gelesen: 220861# 433 @  
@ Max78 [#432]

Nochmals vielen Dank für die schnelle Hilfe. Ich habe die Schrift zwar noch in der Schule gelernt, aber Handschriften sind oft schwer zu entziffern.

Gruß
Baber
 
briefefan Am: 05.08.2016 23:07:16 Gelesen: 220831# 434 @  
@ Baber [#431]

Letzte Zeile:

da die Satisfaktions unfähigkeit des Herrn Pfretzschner völlig außer Frage steht.

Gruß von briefefan.
 
Baber Am: 06.08.2016 15:40:59 Gelesen: 220807# 435 @  
@ briefefan [#434]

Danke für den Hinweis.

Ich habe noch einige Dokumente aus dieser Zeit, wo ich nur einige Passagen nicht lesen kann und wäre dankbar für die Hilfe bei der Entzifferung:



Herr Pembauer fühlte sich durch die Nichtbeantwortung seines Briefe an Herrn Brummer beleidigt. Herr Brummer sieht in dieser Unhöflichkeit keine Beleidigung und überbringt wegen unbegründeten ……………………………………(sic!) seinerseits eine Forderung.



Ort und Zeit………………………………………………………………………………………vereinbart
Die Vertreter des Herrn Brummer:
M. Holzknecht Aberger
Die Vertreter des Herrn Pembauer:
Iur Koller iur Hans Moser

Danke
Baber
 
volkimal Am: 06.08.2016 16:51:55 Gelesen: 220798# 436 @  
@ Baber [#435]

Hallo Baber,

ich lese:

Herr Pembauer fühlte sich durch die Nichtbeantwortung seines Briefes an Herrn Brummer beleidigt. Herr Brummer sieht in dieser Unhöflichkeit keine Beleidigung und überbringt wegen unbegründeter Kontrahasche (sic!) seinerseits eine Forderung. Die Vertreter des Herrn Pembauer erklären in

Ort und Zeit wird nach Erle-
digung des gegen Herrn Pem-
bauer anhängigen Ehrengerichtes
vereinbart
Die Vertreter des Herrn Brummer:
M. Holzknecht Aberger
Die Vertreter des Herrn Pembauer:
jur. Koller iur. Hans Moser

Das Wort "Kontrahasche" entziffere ich entweder falsch, kenne es nicht oder es ist ein Schreibfehler und soll eigentlich "Kontrasache" heißen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Max78 Am: 06.08.2016 17:15:31 Gelesen: 220794# 437 @  
Hallo Volkmar,

stimmt meiner Meinung nach genau so, wie Du es umgesetzt hast: Kontrahasche und das sic., was nicht anderes heisst als:

genau so hat es der liebe Herr Brummer selbst formuliert oder geschrieben.

eventuell im Sinne haschen = ergreifen (also die Situation dazu nutzen das Kontra zu ergreifen (wegen nichts)).

mit Grüßen Max
 
Baber Am: 06.08.2016 17:52:33 Gelesen: 220779# 438 @  
@ Max78 [#437]
@ volkimal [#436]

Vielen Dank für die Mühe.

Ihr habt beide Recht, es ist die Cotrahage, die studentische Fechtmensur. Scheinbar hat man das 1910 so geschrieben.

Gruß
Baber
 

Das Thema hat 1238 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18   19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 38 48 50 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.