Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?)(39) Deutsches Reich Germania: Auslandspaketkarten und Tarife
Das Thema hat 46 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Postgeschichte Am: 12.12.2013 17:45:44 Gelesen: 19180# 22 @  
@ Marcello [#21]

Hallo Marcel,

zu 1: Der Paketposttarif ergibt sich aus dem Paketposttarif.

zu 2: Gebühr über 75 km bis 5 kg = 9 M. für Dringende Pakete dreifache Gebühr = 27 M + 6 M Eilzustellung = 33 M.

Gruß
Manfred
 
Marcello Am: 12.12.2013 18:02:12 Gelesen: 19173# 23 @  
@ Postgeschichte [#22]

Hallo Manfred,

vielen Dank für die Antwort. Jedoch werde zu der ersten Antwort nicht ganz schlau. ;) Warum jetzt genau die 2,20 Mark ? Danke für die Hilfe.

Grüße
Marcel
 
Postgeschichte Am: 12.12.2013 18:59:47 Gelesen: 19156# 24 @  
@ Marcello [#23]

Das kann ich Dir auch nicht sagen. Das wissen nur die hellen Köpfe, welche die Gebühren damals festgesetzt haben. :-)

Gruß
Manfred
 
Marcello Am: 12.12.2013 19:12:44 Gelesen: 19150# 25 @  
@ Postgeschichte [#24]

Alles klar. :) Aber trotzdem danke.

Grüße
Marcel
 
Marcello Am: 04.01.2014 19:35:24 Gelesen: 18992# 26 @  
@ alle

Hallo miteinander,

wer kann mir helfen ? Und zwar, wer kennt Literatur oder weiß eine Seite in der die Paket-Auslandstarife in der Zeit zwischen 1900 und 1923 verzeichnet sind? Ich habe schon den UPU gegoogelt, kam aber da auch nicht weiter. Ich bin für Vorschläge offen. Und bedanke mich im voraus.

mit philatelistischen Grüßen
Marcel
 
doktorstamp Am: 04.01.2014 20:07:52 Gelesen: 18981# 27 @  
@ Marcello [#26]

Lieber Marcel,

nach dem gleichen habe ich auch vergeblich versucht. Aber sofern ich es verstanden habe, wird an so etwas gearbeitet. Wann es druckreif sein wird, dass ist eine andere Frage.

mfG

Nigel
 
Marcello Am: 04.01.2014 21:24:44 Gelesen: 18966# 28 @  
@ doktorstamp [#27]

Hallo Nigel,

vielen Dank für deine Antwort. Dann bin nicht alleine mit meiner Fragerei. ;o) Wäre natürlich klasse, wenn es dann so etwas mal als "Druckversion" geben würde. Ist natürlich eine große Geschichte. Ich hatte auch meine Frage hier gestellt, da weiter oben nämlich von WPV Tarifen gesprochen wird.

mit philatelistischen Gruß
Marcel
 
christel Am: 08.02.2014 22:23:41 Gelesen: 18698# 29 @  
Große, große Freude ...

weil lange, lange gesucht und nun doch endlich gefunden.



Allen ein schönes Wochenende.

Christel
 
christel Am: 03.07.2014 23:12:55 Gelesen: 17951# 30 @  
Nach Monaten mal wieder ein Fund in eine der wohl seltensten Destinationen Europas.

Mal wieder richtig große Freude.




Allen ein schönes Wochenende wünscht

Christel
 
muemmel Am: 03.07.2014 23:28:42 Gelesen: 17945# 31 @  
@ christel [#30]

Hallo Christel,

die große Freude deinerseits kann ich gut nachvollziehen. Mir und sicher auch anderen Betrachtern der Belege-Datenbank "inflaseiten.de" würde es auch Freude bereiten, wenn Du dich dazu durchringen könntest, deine Belege auch dort einzustellen. Sie wären allemal eine Bereicherung.

Grüßle
Mümmel
 
christel Am: 04.07.2014 08:42:25 Gelesen: 17921# 32 @  
@ muemmel [#31]

Guten Morgen Mümmel,

auch Richard möchte es ja sehr gerne, dass ich anfange die Belege-Datenbank zu "füttern", was ich auch tun würde.

Nur meine Gesundheit in den letzten Monaten und die damit verbundenen drei Krankenhausaufenthalte ließen und lassen es derzeit einfach nicht zu. Ich bitte um Nachsicht.

Eure Christel.
 
Eiermann Am: 04.07.2014 12:59:42 Gelesen: 17896# 33 @  
Hallo,

eine Wertpaketkarte könnte ich auch beitragen. Gelaufen 1902 von Berlin nach Bukarest. Nachdem ich hauptsächlich Marken und Stempel sammle, kann ich zu Tarif und Leitweg nicht viel beitragen. Frankiert mit einer Deutsches Reich 71, 73, 79 und 10x81 = 52.35RM

Grüße Jürgen


 
christel Am: 13.07.2014 13:18:00 Gelesen: 17779# 34 @  
Und bei diesem gerade gesichteten Fragment stehen jedem etwas intensiverem Sammler und Kenner der Materie die Tränen in den Augen ...



... denn ich glaube fast, dass diese Destination auch in den größten Sammlungen fehlt, oder kann uns jemand eine komplette Karte zeigen?

Beste Grüße.

Eure Christel
 
christel Am: 21.08.2014 21:47:43 Gelesen: 17353# 35 @  
Ein kleines hübsches Kärtchen von Cleve nach Persien - da ja keiner von euch bereit war nach meinem Aufruf vom 13.07. eines zu zeigen, muss ich es eben tun. ;-)

Cleve - 21.2.14. 6-7N.

Paketkarte für drei Pakete zu je 5kg (WPV-Paket) zum Tarif von je 3,20 Mark.

Leitweg über Thorn, im Transit durch Rußland, über Baku nach Persien.
Pakete in alle Orte Persiens (ausser nach Djulfa, Khoy, Astara, Bender-Guez, Enseli, Meschedesser und Badjighiran) mussten an eine in vorstehenden Orten wohnende Mittelsperson oder mit Bezeichnung >poste restante< an den Empfänger selbst in einen der vorstehenden Orte gesendet werden.

Endlich mal wieder ein weißer Fleck auf meiner Paketkarten-Such-Landkarte verschwunden.

Viele Grüße von der Christel.


 
christel Am: 07.11.2014 15:04:15 Gelesen: 16750# 36 @  
Und wieder einmal ein "weißes Feld" auf meiner virtuellen Landkarte mit Leben und Inhalt versehen.



Chemnitz, 22.11.1909 nach Rosario (ARGENTINIEN)

Paketkarte für drei Pakete, Tarifporto je 3,40 Mark.

Oder hat jemand noch eine zum zeigen?

Eure Christel
 
jassyj Am: 04.09.2015 12:47:48 Gelesen: 15169# 37 @  
Auslandspaketkarten Deutsches Reich

Hallo,

weiß jemand bis zu welchem Datum nach dem Ersten Weltkrieg konnte man Pakete mit Inlandsporto nach Österreich schicken?
 
Baldersbrynd Am: 20.05.2016 18:44:20 Gelesen: 12084# 38 @  
Hallo an Alle,

wer kann mir helfen mit dem Paketporto?

Paket 3½ Kg. aus Breslau nach Idense Dänemark, gesendet am 10.11.1921 als Dringend und durch Eilboten.

Angekommen in Odense am 14.11.1921. Zollamtlich geprüft.

In der Mitte steht FRASKREVET = Verschichtet. Ilpakke = Dringend.

Porto zusammen 94,00 Mark.

Viele Grüße
Jørgen


 
a.roehrich Am: 07.01.2017 19:26:14 Gelesen: 9448# 39 @  
Guten Abend,

beim Sortieren bin ich soeben auf beigefügte Paketkarte gestoßen.

Am 04. August 1908 wurde das Paket in Stuttgart mit dem Ziel Genf aufgegeben.

Kann jemand etwas zu der Frankatur und den handschriftlichen Notizen sowie dem Zollstempel sagen?

Vielen Dank und viele Grüße

a.roehrich


 
Wolf Becker Am: 02.06.2018 12:11:20 Gelesen: 1714# 40 @  
@ Baldersbrynd [#38]

Hallo baldersbrynd,

Paket nach Dänemark vom 10.11.1921, > 1 - 5kg, 1.7.21 - 31.3.22: 1,40 GF (Goldfranken);
+ Dringend: +2x1,40 GF= +2,80 GF,
+ Eilbote 1.2.20-31.12.1923: +0,50 GF; Summe: 4,70 GF;
Kurs des GF 1.11.21-14.11.21: 20,00 M; daher: 4,70 GF = 94,00 M;

mit bestem Gruß
Wolf Becker
 
Wolf Becker Am: 02.06.2018 12:22:47 Gelesen: 1711# 41 @  
@ jassyj [#37]

Erst ab 1.10.1938 wieder,

Becker
 
Wolf Becker Am: 02.06.2018 12:55:41 Gelesen: 1698# 42 @  
@ portocard [#15]

Hallo Portocard,

ich habe die Korrekturen, es hat sich bis zum1.11.1913 nichts geändert. Postler sind auch Menschen, meine Erklärung: Der Postler hat aus dem Tarif für Altmünsterol den Gewichtstarif korrekt rausgelesen mit 1,90 M; dann hat er gewusst, dass bei normalen Postfrachtstücken über Altmünsterol bei Wertangabe nur eine Gebühr addiert werden muss und hat mit 1,16 M die Gebühr für Pretiosen (nur für Spanien !) erwischt, statt der weiter oben stehenden Gebühr von 0,32 M je 240 M korrekt einzusetzen.

Mit bestem Gruß
Wolf Becker
 
Wolf Becker Am: 13.06.2018 12:03:20 Gelesen: 1394# 43 @  
An Alle Paketkarten Interessierten!

Gegen Zusendung eines neuen Speichersticks mit frankiertem Rückumschlag sende ich meine Artikel und Tabellen mit Informationen zu: Pakettarife und Gebühren für Pakete vom Deutschen Reich ins Ausland 1874-1945 zu.

In beigefügter Liste kann man sehen, welche Länder und Zeiträume bearbeitet sind.

Wer andere Informationen, wie Reichspakettarife, VO oder Ähnliches braucht, bitte mich anschreiben.

mit bestem Gruß

Wolf Becker


 
christel Am: 01.07.2018 16:03:31 Gelesen: 987# 44 @  
Heute möchte ich euch eine Postfracht nach Bulgarien zeigen.

Die Tarife für die Berechnung in zwei Teilen sind mir schlüssig.

1) Deutsch-Österreichisches Gewichtsporto bis Taxgrenzpunkt Semlin (bis 1125 km)
= bis 5 kg 50 Pfg + je angefangenes weitere 1 kg 40 Pfg = 2,50 Mark
2) Serbisches Porto unklar, nach meiner Meinung müssten es 1,20 Mark sein, es wurden jedoch nur 0,80 Mark berechnet
3) Bulgarisches Porto = bis 5 kg 80 Pfg + je angefangenes weitere 1 kg 16 Pfg = 1,60 Mark.

Eventuell kann ja Wolf Becker aus seinem Literaturfundus den unklaren Tarifpunkt 2) Serbisches Porto erklären.


 
Wolf Becker Am: 02.07.2018 18:22:38 Gelesen: 946# 45 @  
Serbischer Tarif 06.02.1898 - 09.01.1911, > 5-10 kg: 0,80 M;

mit bestem Gruß

Wolf Becker
 
christel Am: 02.07.2018 19:47:11 Gelesen: 933# 46 @  
@ Wolf Becker [#45]

Vielen herzlichen Dank. Dann war meine Arbeitsgrundlage aus der späteren Tarifperiode.

christel

I.M.
 

Das Thema hat 46 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.