Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Grossbritannien / Färöer: Brief 1876 Liverpool - Färöer
faroe-fan Am: 07.05.2011 18:40:14 Gelesen: 5952# 1 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ich habe einen sehr schönen Beleg für meine Färöer-Sammlung erstanden. Die posthistorischen Zusammenhänge konnte ich bereits erschließen.

Etwas Hilfe benötige ich aber noch:

1) Wie stellt sich das Porto dar?
2) Wer kann den Inhalt lesen?
3) Wer kann etwas zum Absender und dem Empfänger sagen?

Vielen Dank für jede Hilfe und herzliche Sammlergrüße,
Ralf

Hier die zugehörigen Bilder:






 
asmodeus Am: 08.05.2011 07:45:53 Gelesen: 5912# 2 @  
Ab dem 1.7.1875 betrug das Porto 2½ Pence. Auf der Rückseite ist ein sehr schöner Stempel: Edinburgh- Carlisle Sorting Tender - wurde im Postwaggon sortiert und transportiert!

Sehr schöner Brief!
 
faroe-fan Am: 08.05.2011 11:28:17 Gelesen: 5892# 3 @  
Danke für die ergänzende Info!

War es das Porto für Europabriefe? Welche Gewichtsstufe?

Der TPO (TravellingPost Office) Stempel für die Strecke sollte seit 1874 in Gebrauch gewesen sein. Ist das richtig?

Hat jemand ein schönes Bild (scan) der S.S. Arcturus? Es ist auf je einer Marke der Färöer und Island abgebildet.

Ja der Brief ist richtig schön und ich bin happy, dass ich ihn bekommen konnte. :-)

Herzliche Sammlergrüße,
Ralf
 
portocard Am: 08.05.2011 11:52:02 Gelesen: 5888# 4 @  
Hallo Ralf, an der Kopie eines Kupferstiches bin ich dran!! Bitte sende mir über Philaseiten Mail deine Emailadresse.

Hier ein Auszug aus den Schiffsbeschreibungen:

VICTOR EMANUEL / ARCTURUS 1856

Passenger and cargo steamship, 1 deck, iron hull, 364 gross tons, length 146.7ft x beam 20.7ft, 1872 rebuilt to 472 gross tons, length 182.8ft. Built by Alexander Denny, Albert Yard, Dumbarton, yard No.40. Completed 16.2.1856, registered as owned by Alexander Denny, Glasgow and named VICTOR EMANUEL. Used on the Clyde - Mediterranean service. 28.8.1858 sold to John Mitchell, Glasgow. 13.4.1858 arrived Copenhagen and chartered to C.P.A. Koch for the Copenhagen - Scotland - Torshavn - Iceland service. 1858-1870 mail service to the Faroes and Iceland. 17.4.1858 left Copenhagen on her first trip to the Faroes and Iceland via Leith. 7.3.1859 sold to C.P.A. Koch & Wm Henderson, Copenhagen for £7,500 and renamed ARCTURUS. 7.3.1863 arrived Glasgow for repairs and new boiler. 16.7.1864 sold to L.C. Poulsen, Kjobenhavn, chartered to the Danish Government and used as a troopship during the war against Germany. 16.7.1864 resold to Koch & Henderson. 1.1.1867 officially taken over by DFDS and used on the Copenhagen - Iceland and Stettin - Copenhagen - West coast of Norway services. 1871-1872 lengthened and re-boilered at Renfrew. Dec.1877 badly damaged in collision with Norwegian SS VIDAR, grounded, refloated and repaired at Bergen. 5.4.1887 On voyage Copenhagen - Danzig in ballast, collided with SS SAVONA, Leith and sank off Falsterbo with no loss of life.
 
Jürgen Witkowski Am: 08.05.2011 11:56:59 Gelesen: 5888# 5 @  
@ faroe-fan [#3]

Ein Brief bis 1/2 Unze kostete vom 1.7.1875 bis 21.6.1897 2 1/2 P. Für jede weitere Unze waren zusätzlich 2 1/2 P zu zahlen. Da Dein Brief mit 2 1/2 P frei gemacht ist, gehört er zur 1. Gewichtsstufe.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
farfan Am: 19.07.2011 16:20:18 Gelesen: 5577# 6 @  
Hallo Ralf,

ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen und habe alles mit sehr viel Interesse gelesen, nicht nur weil ich selbst auch postgeschichtliche Belege der Färöer sammle, sondern weil ich einen ähnlichen Brief (gleicher Absender, gleicher Empfänger), allerdings aus dem Jahre 1877 in meiner Sammlung "Schiffsverbindungen von und nach den Färöern bis 1940" habe.

Einige Deiner Fragen waren ja noch unbeantwortet, daher auf diesem Wege einiges dazu:

Der Empfänger des Briefs war ein Großkaufmann und Schiffseigner mit Sitz im Ort Tveraa (heute Tvøroyri) auf der südlichsten Insel der Färöer, Suðuroy.

Die Familie Thomsen lebt auch heute noch in Tvøroyri und betreibt dort u.a. einen Holzhandel sowie die örtliche Kneipe und das Kulturzentrum "Seglloftið".

Der Absender W. O. A. Lowe war ebenfalls ein Großkaufmann (ich glaube, er stammte aus Dänemark), der sich darauf spezialisiert hatte, Waren aus Island und den Färöern aufzukaufen. Es handelte sich hierbei meist um Fisch, Schafswolle und isländische Pferde, welche ihrer geringen Größe wegen hauptsächlich in den englischen Kohleminen ihren Dienst leisteten.

Bei Gelegenheit werde ich Dir gern auch den Brief übersetzen, vorausgesetzt ich kann alles entziffern, da ich jedoch wieder mal in Vorbereitungen zu einer längeren Färöer-Reise stecke, bitte ich um Geduld bis zu meiner Rückkehr.

Übrigens habe ich auch ein Foto der S/S Arcturus; auch hier gilt: bitte Geduld.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Beste Grüße
Richard
 
doktorstamp Am: 19.07.2011 19:50:06 Gelesen: 5548# 7 @  
Hier dürftest du das Schiff finden:

http://www.theshipslist.com/index.html

mfG

Nigel
 
farfan Am: 21.12.2011 13:34:32 Gelesen: 4870# 8 @  
Hallo Ralf,

seinerzeit hatte ich Dir einige Informationen zu dem gezeigten Brief sowie dessen Übersetzung zugesagt. Falls Du daran noch interessiert bist, sende mir bitte eine Mail über die Philaseiten.

Beste Grüße und angenehme Festtage
Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.