Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Stempel Schau - schön, selten oder kurios
Das Thema hat 475 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18   19  oder alle Beiträge zeigen
 
DL8AAM Am: 14.02.2014 13:51:58 Gelesen: 184396# 451 @  
@ reichswolf [#448]

Lothar war etwas schneller, ja das die Unterschrift von "dem" Franklin.

Zu dem Maschinenstempel selbst kann ich dir leider nichts sagen.

Aber ich. ;-)

Es handelt sich um den regulären Tagesstempel [1] (kein Maschinen-, sondern ein Handstempel) des "B. Free Franklin Post Office & Museums" in Philadelphia, PA 19106 (316 Market Street).

Zitat " Free Franklin Post Office & Museum is the only Colonial-themed post office operated by the United States Postal Service. It is a living portrayal of a bygone Colonial lifestyle, and it is the only active post office in the United States that does not fly the American flag - because there was not yet one in 1775 when Benjamin Franklin was appointed Postmaster General. The postmark "B. Free Franklin" is still used to cancel stamps. The museum on the second floor features displays of postal history and memorabilia. ..." [2]. Es zählt zu den TOP-Adressen der Postamtssehenswürdigkeiten [3] in den USA. ;-)

Ein Foto der Fassade des Postamts kann auch bei den Postamtsfotosammlern [4] (unter Philadelphia > B Free Franklin Station) nachgeklickt werden. Gleich um die Ecke befindet sich in der 314 Market Street das "United States Postal Service Museum". Der Grund weswegen dieses benjamischische Postamt noch ganz offiziell betrieben wird, ist dass Franklin - der Gründer amerikanisichen Post (United States Postal Service) - in diesem Gebäude gelebt hat. Es ist Teil des "Franklin Court" im "Independence National Historical Park" [5].

An Benjamin Franklin hatte ich schon gedacht, las aber immer so was wie B Ira Franklin ...

Das heisst "B Free Franklin"

Gruß
Thomas

[1]: http://16sparrows.typepad.com/letterwritersalliance/2014/01/ben-franklin-post-office.html
[2]: http://www.visitpa.com/pa-museums/b-free-franklin-post-office-museum#sthash.K59xvLIg.dpuf
[3]: http://www.foxnews.com/travel/2012/08/21/unique-post-offices-across-nation/
[4]: http://www.postmarks.org/photos/us.php?st=PA bzw. http://www.waymarking.com/waymarks/WMFFZ4_B_Free_Franklin_Post_Office_and_Museum_Philadelphia_PA
[5]: http://philadelphia.about.com/od/travel/ss/independence.htm
 
reichswolf Am: 14.02.2014 18:15:18 Gelesen: 184364# 452 @  
@ DL8AAM [#451]

Wow, Thomas, das ist ja mal eine ganze Menge mehr an Information, als ich mir zu erträumen gewagt hätte. Ganz herzlichen Dank auch dir!

@ Richard

Vielleicht sollten die Beiträge zu diesem Stempel dann besser in die Stempel Schau - schön, selten oder kurios verschoben werden, da hier ja kein Maschinenstempel vorliegt.

LG,
Christoph

[Beiträge [#448] bis [#452] redaktionell verschoben]
 
rostigeschiene Am: 31.03.2014 13:11:46 Gelesen: 181845# 453 @  
Kennt jemand diesen Stempel aus Wien in roter Farbe?



Ist das nur ein Zufall, weil der Postmeister das falsche Stempelkissen vor sich hatte?

Werner
 
sachsen-teufel Am: 11.05.2014 17:49:34 Gelesen: 179351# 454 @  
Hallo in die Runde,

beim Einstellen für die Datenbank fand ich diese beiden Gelegenheitsstempel von Neuötting, die jeweils das Jubiläum des Stadtrechts darstellen. Aber kurios: Neuötting ist innerhalb von 10 Jahren um 100 Jahre "gealtert" !



Gruß
Michael
 
Mondorff Am: 11.05.2014 18:05:44 Gelesen: 179345# 455 @  
@ sachsen-teufel [#454]

Sicherlich hat es sich um die Bausubstanz gehandelt.

DiDi
 
volkimal Am: 11.05.2014 20:05:17 Gelesen: 179295# 456 @  
@ sachsen-teufel [#454]

Hallo Michael,

ist Dir aufgefallen, dass es beim linken Stempel "1321" und beim rechten Stempel "1231" heißt? Erst habe ich gedacht, dass auf einem Stempel ein Zahlendreher ist, aber im Internet ist zu finden:

1321: Verleihung der Stadtrechte (Wikipedia)
1231: erstmalige Erwähnung (Hompage der Stadt Neuötting)

Viele Grüße
Volkmar
 
stampmix Am: 11.05.2014 21:41:07 Gelesen: 179267# 457 @  
@ EdgarR [#438]

Ist mir auch schon passiert: Einfach mal auf den Kopf stellen (und selbst einen Schritt zur Seite).



Grüsse stampmix
 
Tuffi Am: 19.05.2014 17:01:58 Gelesen: 178672# 458 @  
Die Stadtverwaltung Münster benutzt seit mehr als 20 Jahren im Posteingang umgebaute Absenderfreistempelmaschinen. Am 29.01.2014 wurde kurzzeitig eine neue Maschine erprobt:



Die unten abgebildete Maschine stempelt die eingehende Post weiterhin; bei der oben abgebildeten Maschine handelt es sich um das versuchsweise eingesetzte Gerät (mutmaßlich vom Hersteller Pitney Bowes).

Den Scan verdanke ich Pete, der mit seiner Maschine bei mir zu Besuch ist.

Gruß Walter
 
reichswolf Am: 25.06.2014 22:11:14 Gelesen: 176160# 459 @  
Selten ist bei meinem heutigen Stempel zumindest die Form, jedenfalls kenne ich keinen zweiten deutschen Stempel in dieser Art: 61 DARMSTADT 2 EILZUSTELLUNG vom 31.07.1975. Bei diesem Kreisstempel mit Sehnensegment oben ist die PLZ deutlich kleiner als normal, damit zusätzlich ein waagerechter Strich und das Wort EILZUSTELLUNG Platz an dieser Stelle haben.



Falls jemand ein vergleichbares Gerät kennt, würde ich mich über ein Bild freuen.

LG,
Christoph
 
rostigeschiene Am: 25.06.2014 22:32:55 Gelesen: 176156# 460 @  
@ reichswolf [#459]

Hallo Christoph,

diesen Stempel sehe ich zum ersten Mal. Auch kenne ich kein vergleichbares Gerät.

Dass der Abschlag aus Darmstadt stammt, wundert mich nicht. War doch das Posttechnische Zentralamt, welches an der Entwicklung und Gestaltung von technischem Gerät für den Postalttag verantwortlich zeichnete, in Darmstadt beheimatet. Vielleicht findet man in Zukunft noch mehr Überraschendes aus Darmstadt.

Werner
 
Tuffi Am: 26.06.2014 10:17:46 Gelesen: 176090# 461 @  
@ rostigeschiene [#453]

Hallo Werner,

rote Stempelfarbe wurde in Wien auch in der Bickerdike-Briefstempelmaschine benutzt. Dort dürfte sie nicht zufällig zum Einsatz gekommen sein. Meine Belege datieren um Weihnachten.

Gruß Walter
 
reichswolf Am: 27.06.2014 22:33:17 Gelesen: 175961# 462 @  
@ rostigeschiene [#460]

Hallo Werner,

an das Posttechnische Zentralamt (PTZ) habe ich gar nicht gedacht. Das kann natürlich eine Erklärung sein, aber ungewöhnliche Stempel kommen ja auch in anderen Orten vor. Letztens erst wurde hier im Forum ein Nachträglich entwertet-Stempel aus Kassel gezeigt mit PLZ vor dem Ort. So etwas habe ich vorher auch noch nie gesehen.

LG,
Christoph
 
rostigeschiene Am: 28.06.2014 08:32:25 Gelesen: 175895# 463 @  
@ Tuffi [#461]

Hallo Walter,

schön, dass Du auf meine Frage geantwortet hast. Dieser Abschlag ist aber doch nicht aus einer Maschine, oder irre ich mich?

Gruß Werner
 
rostigeschiene Am: 28.06.2014 08:56:11 Gelesen: 175889# 464 @  
@ reichswolf [#462]

Hallo Christoph,

aus Darmstadt habe ich auch etwas in meiner Kiste gefunden.



Die nicht ganz so häufige P 45 I Frageteil. Eine Ganzsache aus der Anfangszeit der Postautomation.

Gruß Werner
 
Tuffi Am: 28.06.2014 10:41:18 Gelesen: 175864# 465 @  
@ rostigeschiene [#463]

Hallo Werner,

Dein Beleg ist handgestempelt, ich habe solche auch schon mal gesehen, diese aber nicht aufgehoben, weil mein "Räppelchen" die Maschinenstempel sind.

Gruß Walter
 
Briefmarkenfreunde Donaueschingen Am: 29.11.2014 18:32:05 Gelesen: 163870# 466 @  
@ PeterPan100 [#399]

DONAUÖSCHINGEN

Diesen Stempel gibt es über längere Zeit 11.8.1959.

Donaueschingen: 27 (Baden) dazugehöriger Nummernstempel ARGE-Baden Handbuch Typ 2
dazugehöriger Nummern-Stempel 27.

Viele Grüße
Dieter
 
filunski Am: 06.12.2015 17:35:48 Gelesen: 135146# 467 @  
Hallo zusammen,

zur Belebung des ruhenden Themas heute mal ein Stempel aus dem bayerischen Rebensburg.
Ja, kein Schreibfehler, aus Rebensburg! Und wo bitte ist das?

Berechtigte Frage, hier erst mal der Stempel:



Ankunftsstempel auf Postkarte aus dem Jahre 1886 und auch bei stärkerer Vergrößerung bleibt es bei Rebensburg.

Diesen Ort gibt es aber nicht und natürlich ist die Stadt Regensburg gemeint. Dorthin war auch die Postkarte gerichtet:



Also vielleicht ein ganz spektakulärer Stempel mit Fehler? Wohl nicht! :-(

Wie ein Vergleich mit einem späteren Stempel dieses Typs zeigt ist das vermeintliche B doch wohl ein G und nur durch die frische Stempelfarbe zum B "mutiert".



Beste Grüße,
Peter
 
Kaesklepper Am: 24.12.2015 14:37:53 Gelesen: 133131# 468 @  
Ich weiß nicht, ob sie hierhin gehören, habe die Stempel gefunden. Hier wurde der Texteinsatz beibehalten und der Gastpielort der Fa. Schaefer eingesetzt. Beim Frankfurter andeutungsweise und beim Salzburger deutlich an den Schraubenabdrücken zu erkennen.


 
Heinrich3 Am: 18.02.2017 17:25:50 Gelesen: 86298# 469 @  
Nach gut einem Jahr wieder ein Eintrag:



Da hat etwas einige Zeit nicht geklappt mit dem Wechsel der Einsätze - das Jahr blieb verschwunden.

Dafür 2 Tageszeiten .... und gereinigt wurde der Werbe-Einsatz wohl auch nicht so oft.

Schönen Sonntag
Heinrich
 
Quincy Am: 18.03.2017 14:45:07 Gelesen: 81360# 470 @  
So etwas Dussliges!

Da war wohl jemand in Dusslingen zu dusslig, einen Stempel sauber abzuschlagen.


 
10Parale Am: 30.07.2017 16:06:55 Gelesen: 61644# 471 @  
@ Quincy [#470]

Der Stempel spannt sich bestens zentriert wie eine Art Informationsrahmen über die englische Marke:

North Kensington 7. November 1898

Liebe Grüße

10Parale


 
Lars Boettger Am: 02.09.2017 11:40:34 Gelesen: 53786# 472 @  
Letztes Wochenende habe ich in s'Hertogenbosch in einem umfangreichen Bestand des ausrichtenden Vereines gestöbert. Dabei fiel mir dieser Brief auf. Er lief aus den USA nach England und trägt in der Mitte über der Empfängeradresse einen viereckigen Stempel. Soviel ich weiß, dienten diese Stempel zum Zählen der Postbelege. Die englische Post hat damit statistische Angaben zusammen getragen.

Beste Grüße!

Lars


 
Central Am: 28.01.2018 19:27:04 Gelesen: 20405# 473 @  
Hallo liebes Forum,

ich möchte die Gelegenheit nutzen und dieses schöne Thema wieder nach oben holen. Hier eine Grossbritannien 104 mit einem Stempel, der mir auf Marken aus GB gänzlich unbekannt war und von der Form eher an die Gitterstempel z.B. aus Deutschland oder der Schweiz erinnert. Leider nur lose und nicht voll getroffen, aber m.E. trotzdem ganz schön.

In meinem sehr alten "Collect British Postmarks" (1980) bin ich aber (so hoffe ich) fündig geworden. Demnach sollte es sich um einen "Continental type double circle hammer" London oder London E.C. handeln, nähere Angaben finden sich leider nicht. Nach dem Handbuch soll es auch noch einen Krag-Maschinenstempel mit ganz ähnlichem Stempelkopf geben. Beide Formen sollen nicht so häufig anzutreffen sein.

Vielleicht kann von Euch noch jemand ähnliche Stücke zeigen oder hat noch weitere Informationen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Central


 
eifelsammler Am: 13.02.2018 19:47:19 Gelesen: 14849# 474 @  
Guten Abend Zusammen!

Bin nicht ganz sicher, ob diese Form der Entwertung schon mal gezeigt wurde? Zur Sicherheit mache ich das heute nochmal. Leider habe ich die Entwertung nur als Briefstück, so dass ich nicht bestimmen kann, wo der Brief aufgegeben wurde.



Viele Grüße

Carsten
 
Bautenfünfer Am: 14.02.2018 00:15:12 Gelesen: 14769# 475 @  
Stempel "RUSSEE 31.4.59

Da muß ja der Postler von dem Ort Russee (Stadtteil von Kiel) betrunken oder lustig drauf gewesen sein.



Im ersten Moment nichts Besonderes, doch:

Erstens waren die Bautenmarken 1959 schon lange nicht mehr gültig. Da ist wohl aus Versehen das Datum von 49 auf 59 gestellt worden, doch es kommt noch besser. Einen 31. April gibt es nicht. Der Monat April geht nur bis zum 30. Also doppelt falsch. Tag UND Jahr!


 

Das Thema hat 475 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18   19  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

419192 706 15.04.18 08:29Baber
100369 179 16.09.17 19:51Markus Pichl
58870 56 10.08.17 19:46Seku
6210 10.05.10 20:56Henry
16098 17 27.07.09 22:35rostigeschiene


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.