Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Meine Lieblingsbriefmarke
Das Thema hat 53 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
tomato Am: 15.04.2008 23:20:55 Gelesen: 59742# 29 @  
@ Concordia CA

Ein Super Fehler. Ich halte einen Plattenfehler für nicht ganz ausgeschlossen. Braucht aber noch weitere Belegstücke und das Bogenfeld. Habe den Fehler mal in Sammlerdatei registriert.

Gruß Thomas
 
Jürgen Witkowski Am: 25.04.2008 15:09:00 Gelesen: 59656# 30 @  
Obwohl ich mich frage, ob ich der einzige bin, der eine oder mehrere Lieblingsbriefmarken hat, mache ich mal weiter, in der Hoffnung Gesellschaft zu bekommen. Nachdem die zuletzt gezeigten Marken allesamt nur wenige Euro oder gar Cent werten und gut zu bekommen sind, ist dieses Stück schon etwas seltener:

Blockausgabe Internationale Postwertzeichen-Ausstellung in Berlin (IPOSTA-Bock) vom 12. September 1930.
MiNr. Block 1, 446 - 449

Der erste Block des Sammelgebietes Deutsches Reich hat auf den 4 Marken im Stichtiefdruck ausgeführte Darstellungen des Brandenburger Tores in Berlin, von Schloß und Dom in Marienwerder, von Dom und Rathaus zu Aachen und des Hl. Burkhardt auf der Nainbrücke in Würzburg.

Bei dem Block wurden nur die Marken gummiert. Das führt im Laufe der Zeit dazu, dass sich das nicht gummierte Papier etwas wellt. Also Vorsicht vor allzu glatten postfrischen Exemplaren!

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
ugak Am: 26.04.2008 17:16:17 Gelesen: 59630# 31 @  
Hier eine meiner Lieblings-Ausgaben aus meiner Fauna-Motiv-Sammlung.

Seit 1999 gibt die US-Post Folienbögen zum Thema Amerikanische Naturlandschaften heraus.

Dargestellt ist hier die Prärie der Great Plains. Diese Darstellung erinnert an die in Lehrbüchern erschienenen Querschnitts-Abbildungen und besitzen meiner Meinung nach einen hohen Schau- und Lehrwert. Inzwischen ist man beim 8. Folienbogen angelangt.


 
ugak Am: 26.04.2008 17:21:58 Gelesen: 59627# 32 @  
Hier der Folienbogen Laubwald im Nordosten der USA.
 


ugak Am: 26.04.2008 17:42:11 Gelesen: 59619# 33 @  
Und zum 3. die Arktische Tundra in Alaska.


 
sudetenphilatelie Am: 27.04.2008 18:13:23 Gelesen: 59591# 34 @  
Tolle Beiträge, alle Achtung!

Sie belegen auch die ganze Vielfalt der Philatelie.
 
Georgius Am: 27.04.2008 18:34:42 Gelesen: 59588# 35 @  
Meine schönste Briefmarke kann eigentlich nur eine Marke im Stichtiefdruck sein, denn nach meinem Geschmack verkörpern sie zugleich Eleganz im Ausdruck und Kunstfertigkeit des Stechers, um nur zwei Aspekte zu nennen.

Als Schwedensammler habe ich die Möglichkeit, Marken im Stichtiefdruck in einer einmaligen Fülle zu betrachten.

Ein Beispiel dafür ist dieses Heftchenblatt mit den Nr.1688-90, erschienen am 5. Oktober 1991, anläßlich des 70. Geburtstages von Czeslaw Slania, eines weltweit bekannten Markenstechers. Er stach diese Marken selbst nach einem Gemälde von C. G. Pilo, das die Krönung Gustav III. zeigt.

Die grazile Stichelführung bei diesen verschiedenen Maßstäben desselben Kopfes finde ich wahrlich faszinierend.

Der Wert ist mit 10,00 Mi€ dabei wirklich unbedeutend, denn die Auflage beträgt über 1,2 Mio Sätze.


 
sudetenphilatelie Am: 01.05.2008 11:46:34 Gelesen: 59544# 36 @  
Heute eine ganz andere Form, auf der schöne Briefmarken noch besser zur Wirkung kommen: Maximumkarten Saar Satz 376 - 378

Philatelistisch nicht sonderlich wertvoll, da diese nicht echt gelaufen sind, aber allemal ein Hingucker und zur Auflockerung der Sammlung bestens geeignet.

Wenn es sich um schöne Motive handelt und auch die Karten aufwändige Kunstdrucke sind, kommt die Wirkung besonders gut zu Geltung.

Auch wenn diese noch so schön sind, ich brauche Platz und werde diese heute im Laufe des Tages in ebay ab 1 Euro einstellen.






 
Pilatus Am: 22.06.2008 02:13:27 Gelesen: 59374# 37 @  
Nicht grade der wertvollste und nicht der schönste Satz, aber in meinen Augen ein sehr schöner, weil auch stilistisch sehr gelungener Satz, den ich mir immer wieder mal sehr gerne ansehe. Ich habe zwar nicht die detaillierten Kenntnisse, wie Concordia über besondere Druckverfahren und dergleichen, aber mir gefällt er (256-9).

Mit besten Grüßen Pilatus


 
AfriKiwi Am: 15.09.2008 05:10:28 Gelesen: 59071# 38 @  
Frisch vom Postamt und echt gelaufen, Portogerecht, toller sauberen Stempel auf 4er Block seltene Marke.

Nun 'selten' weil ich noch nie je eine 4er Block gesehen habe von Mi 904 II AS. Gerne sehe ich andere Scans von nur einzelen Marken. Den Brief habe ich abgefertigt und an mich schicken lassen.

Die R1 Marke erschien erst in 1997 und nicht 1993 wie es draufsteht. In dieser Zeit haben einige große Jagd gemacht solche zu finden bei Postämtern und gut verkauft danach.

Bei den Puristen nicht 100% aber so nach 100 Jahren freut sich einer sicher noch darüber und die Puristen bleiben neidisch. :)

Erich


 
asmodeus Am: 15.09.2008 17:19:04 Gelesen: 59042# 39 @  
Einer meiner Lieblingsmotive: Die sog. Seahorse Ausgabe. Mi.Nr. 143.


 
alexiosp Am: 16.09.2008 22:03:18 Gelesen: 59015# 40 @  
Sehr geehrte,

J.S.Bach (DR Mi.396) 4er Block. Portogerecht!




Alexios
 
asmodeus Am: 16.09.2008 22:47:18 Gelesen: 59007# 41 @  
alexiosp

It is not a block of four! You have got to vertical pairs.

Regards

Denis
 
AfriKiwi Am: 17.09.2008 00:33:08 Gelesen: 58999# 42 @  
@ asmodeus [#39]

Hallo 'amodeus'

Deine schöne Marke sieht aus wie eine Fälschung, nicht vom Stuhl fallen, weiter lesen !

Die Bilder von Marken, sicher wegen dem Programm vielleicht ist da etwas zum verbessern lassen so ein schönes Stück witzig vorkommen ohne zu vergrößern.

Nicht jeder sammelt wohl England aber man soll wirklich auf das Bild klicken für das 'Größeres Bild'

Es ist schon mal eine top Entwerfermarke von einem der besten KGV Sätze.

Tolle zentrierte Marke, scharfe Farbe und guter Scan. Jeder kann sich es noch betrachten mit einem Klick. Wie es auf der Rückseite aussieht ist nur von Interesse eines Käufers, wenn er eine findet.

Erich
 
alexiosp Am: 17.09.2008 14:58:33 Gelesen: 58983# 43 @  
@ asmodeus [#41]

You are right Denis, two vertical pairs, looks like a block though!

Regards,
Alexios
 
asmodeus Am: 17.09.2008 18:48:31 Gelesen: 58967# 44 @  
@ AfriKiwi [#42]

Hallo AfriKiwi,

vielen Dank für die schönen Worte. Ja, es ist eine wunderschöne Ausgabe.
 
alexiosp Am: 17.09.2008 19:10:00 Gelesen: 58962# 45 @  
@ asmodeus [#39]

Great issue, just look at the magnificent envelope on the coverpage of the GB Journal vol 45, nr5, Sept-Oct 2007.
 
petzlaff Am: 19.09.2008 17:20:44 Gelesen: 58930# 46 @  


Meine Lieblingsmarke ist die USA Scott 754 (Mi 362BS) mit dem Motiv von "Whistler's Mother" in der Farley Ausgabe.

Das Stück erinnert mich mit immer wieder tränenden Augen an den Sketch von Roman Atkinson ("Mr. Bean"). Philatelistisch gesehen kommt die Farley-Ausgabe dieser Marke dem "Bean"-Sketch sehr nahe.

Ich stelle mir immer wieder vor, dass bei meinem Paar aus der Bogenmitte (der senkrechte Strich trennt im wahrsten Sinne des Wortes) links Whistler's Mother dargestellt und rechts das "restaurierte" Exemplar aus der Feder des "Mr. Bean" zu sehen ist.

Postmeister Farley war ja auch ein Schlitzohr, der versuchte, mit "Plagiaten" seinen Ruf und seine Position zu bewahren.

LG
Stefan
 
Hermes65 Am: 25.09.2008 22:38:24 Gelesen: 58851# 47 @  
Kein philatelistischer Leckerbissen im Sinne des Alters und des Wertes, aber wunderbar gestaltet; aus dem Land des Benni Einzelmarken und Block 28 mit der Laukoon-Gruppe, der "Plastik des 18. Jhs." als sich alles an der griechischen Klassik orientierte, so spricht der archäologisch interessierte J. J. Winckelmann von "stiller Enfalt und edler Größe".

Eine ganze Epoche richtet sich an einer altgriechischen Plastik aus! G. E. Lessing schreibt sein theoretisches Werk "Laokoon oder über die Grenzen von Mahlerey und Poesie" und Goethe und Schiller zeigen sich begeistert von diesem Werk wie viele ihrer Zeitgenossen. F. Schiller beschäftigt sich mit dem Ausdruck des Laokoon in "Über Anmut und Würde", einer philosophischen Arbeit über ethische Probleme.

Ein Stück aus meiner Sammlung "Philosophie und Geistesgeschichte"
 


sudetenphilatelie Am: 26.09.2008 10:34:15 Gelesen: 58831# 48 @  
@ Hermes65 [#47]

Danke Hermes 65 für´s zeigen. Ein selten schönes Stück. Es ist immer wieder erstaunlich was man mit Philatelie alles lernen und erfahren kann!
 
Jürgen Witkowski Am: 28.05.2009 22:35:17 Gelesen: 58249# 49 @  
Mit dieser Marke hatte ich bei der Bestimmung so meine Probleme. In der Mitte ist eindeutig Queen Victoria abgebildet, wie man sie von den klassischen britischen Marken her kennt. Es fehlt aber jeglicher Wertaufdruck. Dazu noch griechische Schrift. Ich dachte zunächst an eine Verschlußmarke oder eine Cinderella.

Im englischen Stanley Gibbons Katalog "Commonwealth & British Empire Stamps 1840-1952" wurde ich unter dem Buchstaben fündig. Die Marke ist eine von gerade einmal drei Briefmarken, die 1859 unter der englischen Schutzherrschaft für die Ionischen Inseln heraus gegeben wurden. Ein recht übersichtliches Sammelgebiet.

Da keine Werte aufgedruckt sind, wurden den Farben folgende Wertstufen zugeordnet:
Orange - 1/2 P
Blau - 1 P
Karmin - 2 P

Die Marken hatten bis 1864 Gültigkeit, bis die Ionischen Inseln mit Griechenland vereint wurden.

Der seltsame Gürtel, der das Portrait von Queen Victoria einrahmt, stellt übrigens den Hosenbandorden dar.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Kontrollratjunkie Am: 19.08.2009 04:32:00 Gelesen: 57907# 50 @  
Dann möchte ich hier auch eines meiner Lieblingsstücke aus der Sammlung Sudetenland vorzeigen.

Die Mi.Nr. 50 der Ausgabe Reichenberg - Maffersdorf in der sehr seltenen Verwendung von Reichenberg.

Von 110 überdruckten Exemplare wurden nur 10 Stück in Reichenberg verwendet !

Wieviele davon wohl heute noch existieren ? Mir persönlich sind derzeit nur 4 bekannt.

Die Marke hat ein Fotoattest Brunel BPP "echt und einwandfrei".

Gruß
KJ


 
spain01 Am: 11.02.2011 11:34:29 Gelesen: 54837# 51 @  
Im Dezember 1990 kaufte ich mir in München in einem Kaufhaus eine Zusammenstellung von 150 Briefmarken, weil mir eine davon merkwürdig vorkam.

Unter der Lupe stellte sich heraus, dass es sich um einen Vierfachdruck der Farbe Schwarz handelt. Die Marke wurde dann als MiNr. 1233 DDD katalogisiert und sogar von Herrn Schlegel signiert zu einem Zeitpunkt als die Prüfer solche Marken eigentlich nicht mehr signierten.

Die Marke ist perfekt gestempelt. Ich habe bisher kein Angebot einer solchen Marke gesehen. Ein super Zufallsfund, der sogar in einer Fachzeitschrift veröffentlicht wurde.


 
asmodeus Am: 12.02.2011 08:09:44 Gelesen: 54773# 52 @  
@ spain01 [#51]

Glück muß der Mensch haben! Glückwunsch!
 
10Parale Am: 24.02.2021 21:47:26 Gelesen: 8797# 53 @  
@ Jürgen Witkowski [#6]

es ist nicht meine Lieblingsmarke, aber ich fand hier noch eine 5 Mark Ausgabe vom privaten Brief-Verkehr Essen.

Liebe Grüße

10Parale


 

Das Thema hat 53 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.