Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Philastempel Datenbank - Dokumentation und Auswertung
Das Thema hat 1377 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16   17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 36 46 56 oder alle Beiträge zeigen
 
EdgarR Am: 14.09.2012 13:17:01 Gelesen: 474742# 353 @  
@ LOGO58 [#352]

OK -- überwiegend einverstanden!

Aber:

wenn man die Leute ausdrücklich ermutigt, auch solche Maschinenstempel-Abdrucke aufzunehmen, bei denen der Entwerter unvollständig ist.

Hier widerspreche ich dir eindeutig. Wenn ein Maschinenstempel mit Klischee ...

Vorschlag zur Güte: Wenn Werbeklischee, dann ist der Wunsch nach Vollständigkeit nachvollziehbar und wohl richtig. Aber bei der ach so beliebten "Wellen steigend-6"? Jeder weiß, wie die Dinger aussehen und wenn z.B. dann ein Eck (unten 1 cm breit, oben gerade noch der Anfang der Welle) davon da ist, dann ist das doch üppig genug?

... zwar nachweist, dass ein als Handstempel eingestellter Datensatz falsch ist, aber Stempelkopf und Klischee nicht „datenbankwürdig“ sind, würde ich eine E-Mail an einen Redakteur mit Anlage schicken. Dieser wird den Fehler dann korrigieren.

Ist sicher ein guter Vorschlag und sollte so direkt in den Leitfaden - meinst Du nicht?

P.S. Und weil ich ein nervtötender unverbesserlicher Besserwisser bin:

Zu 2) Bei losen Marken und Briefausschnitten gebe ich dir Recht, aber wieso die Probleme bei ganzen Belegen?

Schau Dir mein Beispiel http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/32532 an und stell Dir vor, der Entwerter wäre durch einen dummen Zufall NICHT abgedruckt (so wie 'filunski's Beispiele in [# 37] im Thema "Stempel zuordnen: Maschinenstempel oder Handstempel ?"). Also, ICH würde dann im Leben nicht auf 'Maschine' tippen!

Phile Grüße
EdgarR
 
LOGO58 Am: 14.09.2012 15:35:02 Gelesen: 474710# 354 @  
@ EdgarR [#353]

Hallo Edgar,

prima, dass wir uns fast einig sind.

1) Zu den Wellen steigend: Einverstanden.
2) Aufnahme Leitfaden: Wird ernsthaft geprüft.
3) Zum P.S.: Da haben wir ja bei dem Beispiel Glück gehabt. ;-) Aber mit ein wenig Risiko werden wir wohl immer leben müssen.

Viele Grüße aus dem Norden mit dem (ersten?) Herbststurm
Lothar
 
LOGO58 Am: 17.09.2012 15:13:45 Gelesen: 474252# 355 @  
Ergänzung des Leitfadens Philastempel.de

Es wurde ein Hinweis zur Verfahrensweise Maschinenstempelköpfe/Handstempel und ein Ratschlag zum Umgang mit "Drop-down-Menüs (Auswahlmenüs") eingestellt (roter Text).

Schauen Sie einmal nach: http://www.philastempel.de/s/leitfaden.html#Tipps_0 .

Viele Grüße
Lothar
 
LOGO58 Am: 30.09.2012 17:21:56 Gelesen: 473208# 356 @  
Bearbeitung der Bezeichnung von Poststempelformen

Liebe Stempelfreunde,

vielleicht habt Ihr Euch schon darüber gewundert, dass vermehrt Änderungsmeldungen angekommen sind oder dass sich das Drop-down-Menü im Bereich der Kreis-/Rundstempel der Stempelformen etwas verändert hat?

Wir haben begonnen, ein wenig umzustellen und die Liste der Stempelformen etwas einheitlicher und besser handhabbar zu machen. Zuerst waren jetzt die Kreisstempel und ihre Verwandten dran. Sicher bei der Vielzahl von Formen (insbesondere der Gelegenheitsstempel-Hand) ein recht verwegenes Unternehmen, aber wir sind optimistisch, dass es wenigstens ein wenig übersichtlicher wird.

Wir wollen erreichen, unter Berücksichtigung der und weitgehender Anlehnung an die „Bezeichnungen der Poststempelformen“ von Anderson, dass

- gleiche Beschreibungen erkannt und zusammengeführt werden (Kreisstempel mit Bogen oben und Kurzsteg entspricht nun einmal Kreisstempel mit Kurzsteg und Bogen oben),

- bei allen Grundformen (Kreisstempel, Kreisbogenstempel, Rundstempel usw.) angepasste Bezeichnungen der untergliedernden zeichnerischen Elemente verwendet werden (es gab den Kurzsteg/die Kurzstege, aber bei den Rechtecken hieß es Rechteck/Rechteck links und rechts => jetzt Rechtecke; es gab Kreisstempel mit Sehne und Kreissehnenstempel),

- bei der Beschreibung einheitliche Regeln angewendet werden wie z.B.

o Kurzsteg/Rechteck vor Segment vor Bogen vor Strich,
o oben vor unten,
o rechts vor links,
o Kurzsteg und Kurzstege,
o Rechteck und Rechtecke,
o Strich und Striche

und so das Drop-Down-Menü der Stempelformen besser anzuwenden ist.

Insgesamt waren aber nicht so viele Stempel betroffen, da oft nur 1-3 Stempel bestimmter Formen umgruppiert werden mussten. Concordia CA hat die die leeren Formen gelöscht und vielleicht müssen wir hier und da ja auch noch nacharbeiten, aber ich finde, das Drop-Down-Menü sieht schon recht übersichtlich aus. Und jetzt warten die Ellipsen und ihre Freunde …

Viele Grüße
Logo58
 
filunski Am: 06.11.2012 18:22:16 Gelesen: 471102# 357 @  
Stempelmaschinenfabrikate nach 1993

Verehrte Stempelreporter und -freunde,

bei der genauen Zuordnung eines bestimmten Stempelmaschinenfabrikats treten immer wieder mal Fragen auf, die manchmal nicht gleich gelöst werden können (selbst in der Redaktion!).

Eine dieser Fragen war immer die Zuordnung eines Stempelmaschinenfabrikats nach Juli 1993 (Umstellung der PLZ von 4- auf 5-stellig) bei deutschen Maschinenstempeln. Bisher galt hier, um nichts Falsches anzugeben bei Fabrikat "unbekannt". Bis dahin waren diese Maschinenstempel ab 1961 in der Regel von den fast ausschließlich bei der Post im Einsatz befindlichen Klüssendorf Maschinen (gilt sowohl für BRD als auch DDR).

Wie intensive Nachforschungen ergeben haben blieben diese Maschinen auch nach der PLZ Umstellung bei den Postämtern in Gebrauch. Mindestens bis zur großflächigen Übernahme der Briefentwertung durch die neu eingeführten Briefzentren, beginnend ab ca. 1995/96.

Deshalb werden wir zukünftig alle Maschinenstempel mit Ortsangabe im Stempelkopf (nicht Briefzentrum oder Briefregion) auch mit 5-stelliger PLZ (ab Juli 1993 bis ca. 1997) diese der Klüssendorf Maschine zuordnen, siehe folgendes Beispiel:



Bei berechtigten Zweifeln durch den Reporter/Redakteur zum Fabrikat kann dies auch unter Anmerkungen präzisiert werden. Die jetzt noch unter "unbekannt" eingeordneten Stempelabschläge in der Datenbank werden nach und nach vom Redaktionsteam umgestellt. Fehlermeldungen dazu sind nicht nötig.

Viele Grüße,
Peter
 
LOGO58 Am: 13.12.2012 13:52:47 Gelesen: 468530# 358 @  



Liebe Freunde unseres Forums und der Stempel,

ich schaue mir insbesondere als Mitglied der Stempelredaktion immer wieder gerne Themen an, in denen Belege mit Stempeln oder nur Stempel immer umfangreicher und vielfältiger gezeigt werden wie z.B. „Die Poststempel Berlins“ (hier leistet unser Redaktionsmitglied Kauli zusammen mit Ihnen super Arbeit), „Deutsches Reich: Die Sonderstempel bis zum 22. Mai 1949“, "Posteigenwerbung im Stempel“, „Weihnachtsmotive auf Marken und Stempeln“ usw. Die Aufzählung ließe sich noch weiter verlängern.

Nun wäre es technisch durchaus möglich, einen Stempel aus diesen Themen heraus zu kopieren, zu bearbeiten und in die Philastempel-Datenbank (http://www.philastempel.de/stempel ) einzupflegen. Das wollen wir aber nicht, denn wir genehmigen nur Stempel, die sich im Besitz oder Eigentum eines Sammlers befinden und die dieser uns zur Verfügung stellt.

Daher nun meine Bitte im Namen des gesamten Redaktionsteams und vor allem von Richard: Stellen Sie auch unserer Datenbank diese Stempel zur Verfügung. Sie brauchen nur noch einmal den Scanner (im Ausnahmefall geht auch mal ein Foto) und schon können Sie den Stempel einstellen. Beschrieben wird das hier: http://www.philastempel.de/s/leitfaden.html#Stempel_1 .

Bitte auch keine Angst vor komplizierten Stempelformen oder nicht bekannten Fabrikaten von Maschinen. Wir helfen gerne und das System selbst gibt z.B. bei den Stempelformen Hilfestellung, wenn man auf das am Eingabefeld befindliche Dropdown-Menü oder das „!“ klickt.

Nur Mut! Wir nähern uns der Zahl von 40.000 Stempeln, die innerhalb von 1 ½ Jahren eingestellt wurden. Und mit Ihrer Hilfe werden wir immer besser.

Viele Grüße
Lothar


 
Cantus Am: 03.02.2013 02:11:16 Gelesen: 466967# 359 @  
Liebe Stempelredakteure,

ich habe beschlossen, euch - so nach und nach - alle Stempel aus meiner Ortsstempelsammlung des Deutschen Reiches in die Datenbank hochzuladen, soweit der jeweilige Stempel nicht schon vorhanden ist. Das wird sich sicherlich über mehrere Jahre hinziehen, denn die Vorbereitungen zum Hochladen dauern doch immer recht lange und die Zeit, die ich dafür verbrauche, kann ich dann nicht hier im Forum verbringen. Ich habe jedoch, bedingt durch meine Wohngegend (Berlin und Umland), recht viele Stempel aus sehr kleinen Orten und/oder solchen, die östlich von Oder und Neiße liegen und von denen ich annehme, dass lesbare Ortsstempel dieser Orte inzwischen Mangelware sind. Ich fände es daher schade, wenn in der Stempeldatenbank die modernen Stempel überhand nähmen und das ältere Stempelmaterial in Vergessenheit geriete.

Nun ist es aber so, dass ich in meiner Sammlung auch Stempel habe, die nur ganz schwach oder bruchstückhaft abgeschlagen sind, die ich aber wegen der vermuteten Seltenheit dennoch aufgehoben habe, denn der korrekte Ortsname lässt sich ja, da ich nur komplette Belege mit Stempeln sammle, oft unschwer aus dem geschriebenen Text herleiten. Dazu nun die Frage, ob auch solche Stempelabbildungen erwünscht sind oder nur klare Vollstempel?

Viele Grüße
Ingo
 
LOGO58 Am: 03.02.2013 12:52:04 Gelesen: 466933# 360 @  
@ Cantus [#359]

Hallo Ingo,

zunächst einmal herzlichen Dank im Voraus, dass du uns deine Stempel hochladen willst. Toll.

Zu deiner Frage: Wenn du nicht schon selbst einen Stempel ausschließt, lade ihn einfach hoch. Das Team wird sich im Zweifelsfall mit dir in Verbindung setzen und dann werden wir eine Lösung finden, die im Sinne aller Stempelsammler ist.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 08.02.2013 09:33:41 Gelesen: 466263# 361 @  
Suchen in der Philastempel-Datenbank

Sie möchten einen Stempel einstellen und vorher prüfen, ob er sich nicht schon in der Datenbank befindet? Hier ein paar praktische Tipps.

Das ist der Stempel, den Sie eingeben wollen:



Der Stempel zeigt z.B. folgende Suchkriterien:

Stempeltext des Stempelkopfes: NÜRTINGEN 1 / mb / 744
Textinhalt des Gelegenheitsstempels: NÜRTINGEN / STADT DER GUTEN / STRICKWAREN

Aber wie suchen? Öffnen Sie auf Philastempel.de die Kombisuche und geben Sie im Feld "Volltextsuche" ein:

NÜRTINGEN 1 / mb / 744
Damit suchen Sie genau die Stempel, die diesen Text aufweisen. Dieses ist die genaueste und zielführendste Suche.

Sie können aber auch eingeben
NÜRTINGEN / STADT DER GUTEN / STRICKWAREN
oder
STADT DER GUTEN
oder
DER GUTEN
oder
GUTEN / STRICKWAREN usw.

Alle Eingaben zeigen Ihnen zumindest diese Stempel an

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/310

Noch zwei Tipps: Sie können in der "Volltextsuche" auch alle Buchstaben klein schreiben. Aber achten Sie unbedingt auf die richtige Schreibweise, auch auf die Leerzeichen vor und hinter dem "/", das einen Zeilenumbruch beschreibt.

Übrigens: Unser Ausgangsstempel ist schon in der Stempeldatenbank. Schade, aber vielleicht haben Sie ja einen Abschlag aus dem Jahre 1976.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Stephan Sanetra Am: 08.02.2013 15:19:59 Gelesen: 466223# 362 @  
@ LOGO58 [#361]

Suchen in der Philastempel-Datenbank

Hallo Lothar,

wer generell wissen möchte, welche ähnlichen Maschinenstempel es von Nürtingen gibt, geht auf

Suche
Kombisuche
Stempeltyp.

Wenn als Stempeltyp "Maschinen/Handroll/Duplexstempel" gewählt wird, öffnet sich links automatisch das Fenster zur Wahl des Fabrikates. In diesem Fall wird "Klüssendorf" (= alle deutschen Maschinenstempel von ca. 1961 bis mindestens 1993) gewählt.

Dann sieht man aktuell (08.02.2013)für "Nürtingen" nur 4 Maschinenstempel. Bei Großstädten ist das schon anders: Z.B. für die Stadt "Stuttgart" sind es 60 Stempel (anschauen lohnt sich).

Da selbst für deutsche Großstädte eigentlich gar nicht übermäßig viele Maschinenstempel vorliegen, muss unter "Fabrikat" dort gar nichts zwingend gewählt werden: Bei der Wahl von "Stuttgart" kann man im Moment 235 Maschinenstempel betrachten. Bleiben wir bei "Nürtingen": Dort ändert sich an der Anzahl nichts; es bleibt bei 4.

Beste Grüße
Stephan
 
LOGO58 Am: 09.02.2013 08:59:12 Gelesen: 466149# 363 @  
@ LOGO58 [#361] (Ergänzung)

Ich habe den Tipp im Leitfaden Philastempel.de, Abschnitt 6 Tipps (zu: Suchfunktion Kombisuche), eingefügt.

Als Neuerung ist er für ca. 4 Wochen rot gekennzeichnet.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Marcel Am: 18.02.2013 00:08:30 Gelesen: 465702# 364 @  
Versuche seit geraumer Zeit, Stempel in die Datenbank zu bekommen, scheitert aber an der Bearbeitungsmaske für den jeweiligen Stempel. Stempel lassen sich hochladen, aber dann nicht bearbeiten, um sie anschließend der Freigabe zu melden.

Habe den Leitfaden hoch und runter gelesen, aber was mache ich verkehrt? Muß ich an meinen Einstellungen etwas ändern?

Gruß Marcel
 
LOGO58 Am: 18.02.2013 09:32:07 Gelesen: 465671# 365 @  
@ Marcel [#364]

Hallo Marcel,

du beschreibst leider dein Problem etwas ungenau. Aber vielleicht kommen wir gemeinsam der Sache etwas näher.

1) Wenn die Stempel in deine Stempelgruppe hochgeladen sind, musst du (wieder) auf den Tab "Meine Stempel" klicken. Du erhältst dann (wieder) die Übersichtsmaske über deine Stempelgruppe.

2) In der Stempelgruppe auf "Stempel bearbeiten" klicken und du erhältst die Stempel angezeigt, die du hochgeladen hast.

3) In dem Datensatz, den du bearbeiten willst, auf "ändern" klicken. Dann öffnet sich die Maske. Beschreibung eingeben, speichern, freigeben.

Das ist der normale Einstellvorgang.

Wenn du das genau so machst und es nicht funktioniert, beschreibe bitte genau, wo es hakt. Eventuell muss dann der Webmaster helfen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
rostigeschiene Am: 18.02.2013 09:59:15 Gelesen: 465660# 366 @  
@ LOGO58 [#365]

Meine Vorgehensweise bei der Beschreibung eines Stempelabschlages ist ein wenig abweichend. Nach dem Hochladen klicke ich auf die, für diesen Stempel vergebene, Nummer und gelange so automatisch in die Eingabemaske für die Beschreibung.

Werner
 
LOGO58 Am: 18.02.2013 12:29:26 Gelesen: 465636# 367 @  
@ rostigeschiene [#366]

Hallo Werner,

du meinst die Nr., die neben/unter dem kleinen Bild angezeigt wird. Na klar, geht auch.

Aber ich meine, du gelangst dann nur zu dem einen Stempel. Die andere Methode zeigt alle Stempel, die in einer Gruppe hochgeladen wurden und bearbeitet werden sollen.

Aber jeder, wie er es mag. ;-)

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Marcel Am: 18.02.2013 13:55:39 Gelesen: 465627# 368 @  
@ LOGO58 [#365]

Hallo Lothar!



Stempel bearbeiten - ok



Maske öffnet sich - ok

3) In dem Datensatz, den du bearbeiten willst, auf "ändern" klicken. Dann öffnet sich die Maske. Beschreibung eingeben, speichern, freigeben.

Genau das passiert bei mir nicht!

@ rostigeschiene [#366]

Hallo Werner!

Das anklicken der Nummer funktioniert ebenfalls nicht!

Gruß Marcel
 
LOGO58 Am: 18.02.2013 17:36:51 Gelesen: 465591# 369 @  
@ Marcel [#368]

Hallo Marcel,

da stimmt wohl tatsächlich etwas nicht. Was mir an deinen Abbildungen auffällt: Die Farbe - oder ist das ein Produkt der Kopie? Weiterhin: Wo ist in deiner zweiten Abbildung die Leiste mit den Tabs verglichen mit meiner Abbildung?

Hier meine Screenshots:




Die Abbildungen zeigen noch einmal die schon von mir geschilderten Schritte.

Ich werde den Webmaster auf das Problem aufmerksam machen. Sei bitte so nett und teile uns mit (entweder hier oder per E-Mail an mich), mit welchem Browser (Internet Explorer Version ... oder Goggle Chrome Version ... oder usw.) und welchem Betriebssystem du arbeitest.

Es wäre doch gelacht, wenn wir deine Stempel nicht in die Datenbank bekämen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
webmaster Am: 19.02.2013 08:53:16 Gelesen: 465521# 370 @  
@ Marcel [#368]

Hallo Marcel,

es scheint so als wenn Javascript im Browser deaktiviert ist, auf Philastempel.de sind viele Dinge "unter der Haube" per Javascript / Ajax gelöst.

Viele Grüße
Heiko Weber
 
Marcel Am: 19.02.2013 16:52:54 Gelesen: 465476# 371 @  
@ webmaster [#370]

Hallo Heiko,

habe erst kürzlich neueste Version "Java 7 Update13" geladen. In meinen Einstellungen ist Java aktiviert, allerdings hohe Sicherheit. Das Skripting für Java-Applets ist aktiviert. Was sollte ich demnach ändern - bisher hatte es mit Java keine Probleme gegeben?

schöne Grüße
Marcel
 
webmaster Am: 22.02.2013 09:17:28 Gelesen: 465266# 372 @  
@ Marcel [#371]

Hallo Marcel,

zwischen Java und Javascript ist ein sehr grosser Unterschied: die meisten Internetnutzer benötigen überhaupt kein Java, außer sie müssen ihr Steuer über die Elster-Schnittstelle melden oder nutzen die ID-Funktionen des neuen Personalausweises - hier wird mit Java Applikationen (sogenannten Applets dann auch im Browser) in Java geschriebener Code ausgeführt. Philaseiten.de verwendet keine Applets und auch kein Java. Aus Sicherheitsgründen sollte man generell alle Plugins die nicht benötigt werden deaktivieren, aber auf jeden Fall regelmäßig aktualisieren. Oracle, der aktuelle Besitzer von Java hat in den letzten Wochen mehrfach kritische Sicherheitslöcher in der Java durch Updates geschlossen.

Javascript ist eine Sprache die jeder Browser beherrscht und dynamische Inhalte auf fast allen Webseiten erst möglich macht, Javascript wird auch auf Philaseiten.de genutzt. Wenn Javascript deaktiviert ist, klappt links in der Seitenleiste das Menü z.B. nicht zusammen sondern bleibt komplett ausgeklappt stehen. Hieran kannst Du schnell erkennen ob Javascript eingeschaltet ist.

Philastempel.de hat ein relativ kleines Menü, daher fällt dort ein deaktiviertes Javascript kaum auf.
 
Marcel Am: 23.02.2013 00:11:33 Gelesen: 465197# 373 @  
@ webmaster [#372]

Hallo Heiko,

geht trotzdem nicht. Scripting aktiviert - ich suche weiter nach meinem Problem.

http://www.enable-javascript.com/de/



Schöne Grüße und bisher ein Dankeschön für Deine Bemühungen - Lothar ebenso!

Marcel
 
Pommes Am: 23.02.2013 00:44:51 Gelesen: 465191# 374 @  
@ Marcel [#373]

Schon mal auf einem anderen Rechner versucht?

Ich bin kein Computerspezi (mehr - 1998 ist lange her), aber wenn Dir Heiko helfen soll, erst mal Betriebssystem, Browser und Browserversion usw. nennen. Es kann doch nicht sein, dass es bei anderen funktioniert und ausgerechnet bei Dir nicht.

Sch. Technik. Ich kann mir Deine Frustration vorstellen.

Bleib tapfer! http://www.youtube.com/watch?v=pypIfr7ITJo ;-) ich mag WIZO! - immer noch.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
LOGO58 Am: 24.02.2013 17:42:08 Gelesen: 464919# 375 @  
@ rostigeschiene [#366]
@ LOGO58 [#367]

Hallo Werner,

den von dir geschilderten Klick kannte ich so noch nicht. Und meine Antwort auf deinen Beitrag stimmt so nicht. Man bekommt andere eingestellte Stempel schon angezeigt. Asche auf mein Haupt.

Ich werde deinen Weg demnächst als Tipp in den Stempel-Leitfaden aufnehmen. Danke dafür.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
rostigeschiene Am: 24.02.2013 17:52:02 Gelesen: 464913# 376 @  
@ LOGO58 [#375]

Hallo Lothar,

mit diesem Klick arbeite ich seit dem ersten Stempel, die ich in die Datenbank eingepflegt habe. Es funktioniert auch bei Inflaseiten.de.

Werner
 
volkimal Am: 03.03.2013 11:20:47 Gelesen: 464148# 377 @  
Hallo zusammen,

unter den neuesten Stempeln sah ich gerade eine ganze Reihe Stempel aus Lingen (Ems). Ich wollte mir einmal alle Stempel aus dem Ort in der Datenbank ansehen. Dabei gab es einige Probleme:

Orts-Suche:

PhilaStempel findet 710 Stempel. Das Häkchen bei "ohne autom. Wildcards" funktioniert bei der Orts-Suche übrigens schon längere Zeit nicht!

Kombisuche:

Unter "Lingen" werden entweder wieder 710 Stempel gefunden bzw. mit Häkchen kein Stempel.

Gebe ich als Ortsnamen "Lingen" ein und unter Volltextsuche "Ems" so sind es 7 Stempel.

Beim Ortsnamen "Lingen (Ems)" sind es dann 15 Stempel, denn alle Stempel des Ortes sind als "Lingen (Ems) eingetragen.

Wäre es nicht sinnvoll, bei der Volltextsuche auch den Ortsnamen und nicht nur den restlichen Text zu durchsuchen?

Viele Grüße
Volkmar
 

Das Thema hat 1377 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16   17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 36 46 56 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.