Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Philastempel Datenbank - Dokumentation und Auswertung
Das Thema hat 1377 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52   53   54 55 56 oder alle Beiträge zeigen
 
filunski Am: 14.12.2020 21:33:15 Gelesen: 65691# 1278 @  
@ becker04 [#1274]
@ wessi1111 [#1275]
@ T1000er [#1276]
@ Christoph 1 [#1277]

Hallo zusammen,

ich mische mich jetzt auch mal dazu ein, da das Thema nicht so einfach zu sein scheint und auch Thomas [#1276] um Klärung angefragt hat. Im Grunde hat Christoph schon alles ganz richtig dargestellt.

Wichtig ist der "Leerzeichen/Bindestrich" Aspekt für die Eingabe im Feld Ortsname. Hier und eigentlich nur hier ist eine penible Handhabung wichtig. Die ist auch ganz einfach. Bei ALLEN Ortsnamen mit Bindestrich (z.B. Berlin-Wittenau) MUSS die Eingabe OHNE Leerfelder erfolgen. Leerfelder vor und nach dem Bindestrich bedeuten in diesem Feld, dass es sich um eine Strecke handelt, also z.B. Bahnpost oder auch Schiffspoststempel. Dann wird IMMER ein Leerfeld gesetzt also z.B. Hamburg - Bremen, dass wäre dann die (Bahn-) Linie im Bahnpoststempel Hamburg - Bremen. Sollte hier Berlin - Wittenau (mit Leerfeldern) stehen, würde dies die Strecke Berlin - Wittenau (was ja Unsinn ist) und nicht den Ortsteil Berlin-Wittenau bezeichnen.

In allen anderen Feldern, Stempeltext oder auch Textinhalt bei Gelegenheitsstempeln oder Werbeklischees, kann im Original ein Leerfeld zum Einen nicht immer deutlich ausgeprägt sein oder wird zum anderen von verschiedenen Personen (Reporter, Redakteur, Nutzer etc.) auch unterschiedlich wahrgenommen. Sowohl bei der Eingabe als auch später bei der Genehmigung durch die Redaktion. Deshalb ist es hier sehr schwierig auf eine für alle gleich lautende Lösung oder gar Anweisung zu kommen. Bisher gab es dazu auch keine Probleme und muss es auch zukünftig m.E. keine geben. ;-)

Mein Rat an alle Stempelreporter, gebt einfach ein, was ihr seht oder zu sehen/erkennen glaubt und die Redaktion wird's schon richten. ;-)

In diesem Sinne, bleibt gesund und viele Grüße,
Peter
 
becker04 Am: 15.12.2020 06:49:31 Gelesen: 65635# 1279 @  
@ filunski [#1278]

"Ortsteil ohne Leerzeichen, Strecke mit Leerzeichen" ist eine sehr gute Gedankenbrücke.

Vielen Dank an alle, die sich mit meinem Problem beschäftigt haben.

Gruß Klaus
 
BochumerJunge Am: 17.12.2020 21:57:55 Gelesen: 65453# 1280 @  
Hallo,

ich habe ein leichtes Problem.

Der schon vorhandene Stempel 252471 hat eine schlechte Abbildung.

Ich habe hier nun eine bessere Abbildung.

Was nun machen?
Neu einstellen?
Abbildung austauschen?
Abbildung hier einstellen?

Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Gruß
H.-G.
 
Christoph 1 Am: 17.12.2020 22:03:36 Gelesen: 65452# 1281 @  
@ BochumerJunge [#1280]

Hallo,

in solchen Fällen gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder Du sendest Deinen Abschlag per e-mail an einen oder mehrere Stempelredakteure, verbunden mit der Frage, ob aus Sicht der Redaktion ein Austausch der Abbildung sinnvoll ist. Wenn sinnvoll, dann tauschen wir aus.
Die e-mail-Adressen der Redakteure findest Du hier: [1]

Oder Du stellst den Stempel als Datensatz in die Datenbank ein, ohne die Felder des Datensatzes vollständig auszufüllen (also im Zweifel einfach nur das Bild) und fügst im Feld "Anmerkungen" (oder woanders) einen Hinweis ein, zu welchem bereits vorhandenen Datensatz dieses Bild aus Deiner Sicht zugeordnet (ausgetauscht) werden soll.

Aber bitte beachten: Wenn es sich um einen Abschlag des gleichen Stempelgeräts mit anderem Datum handelt, dann bitte den Datensatz ganz normal und vollständig ausgefüllt in die Datenbank einstellen.

Viele Grüße
Christoph

[1] https://philastempel.de/s/mitwirkende.html (durch Klick auf einen Nutzernamen)
 
Christoph 1 Am: 17.12.2020 22:39:13 Gelesen: 65436# 1282 @  
@ BochumerJunge [#1280]
@ Christoph 1 [#1281]

Hallo nochmal,

ich habe mir jetzt die beiden Abschläge angesehen und muss sagen, dass die Entscheidung hier nicht ganz einfach ist.

Weil solche Fälle ja auch für andere Stempelreporter interessant sein können, stelle ich mal beide Abschläge des von BochumerJunge angesprochenen Stempels hier vor:



links der in der Datenbank bereits vorhandene Stempel #252471:
Stempelausschnitt an zwei Seiten leicht beschnitten, Abdruck nicht ganz sauber, aber alle Details eindeutig erkennbar, normale schwarze Stempelfarbe (Bemerkung am Rande: ja, so wurden früher Stempel gesammelt... Die Briefmarke war unwichtiger Zierrat und wurde einfach abgeschnitten....)

rechts der von BochumerJunge neu eingestellte Stempel:
Stempelausschnitt vollständig, sauberer Abschlag, alles wunderbar erkennbar, aber seltsam abweichende Stempelfarbe (ins bräunlich-violette tendierend).

Bei der auffälligen Stempelfarbe handelt es sich möglicherweise um eine nachträgliche Verfärbung durch Licht oder andere äußere Einflüsse. Würde ich nun die Abbildung im vorhandenen Datensatz austauschen, dann hätte der nicht wissende Datenbanknutzer möglicherweise den Eindruck, dass es diesen Stempel nur in der seltsamen Farbe gibt?

Gibt es dazu Meinungen der Mitleser? Bild austauschen oder bestehenden Datensatz so lassen wie er ist? Oder beide Datensätze parallel trotz gleichen Datums? Oder (mein Favorit) ein Bild mit beiden Abschlägen in den bestehenden Datensatz einfügen?

Viele Grüße
Christoph
 
filunski Am: 17.12.2020 22:54:14 Gelesen: 65426# 1283 @  
@ Christoph 1 [#1282]

Hallo zusammen,

der Vorschlag beide Bilder zusammenzufügen ist m.E. sehr sinnvoll. Die ins violette gehende Farbe kann durch irgendwelche Licht-/Umwelteinflüsse bedingt sein, kann aber auch tatsächlich von einem so gefärbten Stempelkissen stammen. Gerade bei Messen kam es öfters mal vor, dass nicht nur schwarze Stempelfarbe im Einsatz war. So ein Fall könnte auch hier vorliegen.

@ BochumerJunge

Hast du den Stempel, vielleicht sogar den ganzen Beleg noch vorliegen und könntest ihn zeigen und/oder eventuell auch hinsichtlich einer Farbveränderung beurteilen?

Viele Grüße,
Peter
 
BochumerJunge Am: 18.12.2020 12:31:52 Gelesen: 65370# 1284 @  
Guten Morgen,

den Stempel habe ich ca. 8 x auf kleiner A7 Karte, also Sammlerabstemplung. Alle haben aber die gleiche Stempelfarbe. Es dürfte sich hier also nicht um eine Veränderung durch Lichteinflüsse handeln. Das halte ich auch nicht für möglich, da im Regelfall das Schwarz eine große Lichtechtheit hat. Sich also bestenfalls in ein Grau verwandeln könnte, aber nicht in ein Blau. Wenn man die beiden Abbildungen sieht, könnte man auch meinen, dass es sich um zwei Platten handelt, wobei die eine schon beschädigt ist.

Im übrigen ist unter Ulm mindestens ein weiter Stempel schon gelistet in der Farbe violett/blau. Den habe ich nicht eingestellt, weil er identisch ist mit meinen Stempelabdrucken. Wahrscheinlich hat man in Ulm oft ein nicht regelkonformes Stempelkissen benutzt.

Grüße
H.-G.


 
filunski Am: 18.12.2020 12:48:03 Gelesen: 65365# 1285 @  
@ BochumerJunge [#1284]

Hallo H.-G.,

vielen Dank für die Bestätigung! ;-)

Damit ist es jetzt klar, dass da tatsächlich (wieder einmal) ein "nicht-schwarzes" Stempelkissen/-farbe im Einsatz war.

Viele Grüße,
Peter
 
jmh67 Am: 18.12.2020 15:39:32 Gelesen: 65340# 1286 @  
@ filunski [#1285]

Wenn der Stempel also wirklich in zwei Farben vorkommt, sollten wir doch auch - trotz gleichen Datums - für jede Farbe einen Beleg in der Datenbank halten, finde ich.

-jmh
 
filunski Am: 18.12.2020 16:25:30 Gelesen: 65320# 1287 @  
@ jmh67 [#1286]

Hallo Jan-Martin,

Ja, so sollten wir das auch machen.

Christoph, der den Stempel in Bearbeitung hat, liest ja hier mit. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Christoph 1 Am: 18.12.2020 19:24:44 Gelesen: 65290# 1288 @  
@ jmh67 [#1286]
@ filunski [#1287]

Hallo zusammen,

der "Fall" ist erledigt. :-)

Beide Datensätze sind freigeschaltet, jeweils mit einer Verlinkung zum anderen Datensatz.

Beste Grüße
Christoph
 
BochumerJunge Am: 19.12.2020 01:49:41 Gelesen: 65257# 1289 @  
@ Christoph 1 [#1288]

Moin aus dem hohen Norden,

hier noch 3 weitere Stempel aus dem Bereich 75 mit violetter Farbe. Es war wohl nicht so ungewöhnlich normale Stempelkissen zu verwenden.

Soll ich die extra einstellen?


 
JohannesM Am: 19.12.2020 17:23:29 Gelesen: 65208# 1290 @  
Ich habe solche violetten Abschläge auch schon von anderen Orten gesehen, ich weiß nicht ob das Sinn macht, die extra einzustellen.

Beste Grüße
Eckhard
 
filunski Am: 19.12.2020 18:07:18 Gelesen: 65192# 1291 @  
@ BochumerJunge [#1289]
@ JohannesM [#1290]

Hallo zusammen,

wenn wir einen Stempel in verschiedenen Farben nachweisen können oder davon wissen, sollte dies auf alle Fälle in den Anmerkungen erwähnt werden. Liegt aber sogar ein Beleg-/Stempelbeispiel vor, sollte dieses selbstverständlich auch in die Datenbank eingegeben werden. Entweder, wenn vorhanden, beide Abschläge nebeneinander in einem Bild (wenn Datumsgleich) oder so wie Christoph das vorgeführt hat, miteinander verlinkt. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
BochumerJunge Am: 20.12.2020 16:49:32 Gelesen: 65134# 1292 @  
Hallo zusammen,

jetzt habe ich ein weiteres Problem.

Ich wollte die Abbildung eines von mir eingestellten Freistempels sowie die Verwendungszeit ändern. Daten ändern ist kein Problem.

Aber wie wechsle ich die Abbildung?

Grüße H.-G.


 
Christoph 1 Am: 20.12.2020 17:10:46 Gelesen: 65124# 1293 @  
@ BochumerJunge [#1292]

Hallo,

diese Frage hatten wir vor ca. einem Jahr schon mal hier im Thema. Ich zitiere Olaf aus [#1129]:

"die "Bild ersetzen" - Option (...) erscheint nicht sofort, einmal auf "Ändern" drücken und danach "Speichern" und dann wieder "Ändern" und schon erscheint "Bild ersetzen", dann "Durchsuchen" und die entsprechende Datei auswählen und "Speichern" drücken, dann wird das Bild getauscht, danach freigeben und dann hat der Redakteur wieder das Vergnügen mit dem Bild."

Ich denke, das hilft weiter.

Viele Grüße
Christoph
 
wessi1111 Am: 10.01.2021 04:39:43 Gelesen: 60544# 1294 @  
Hallo zusammen,

in der Stempeldatenbank wird jetzt beim Klick auf die Abbildung unter dem großen Bild die Stempelart und der Ort mit Postleitzahl eingeblendet.

Ich finde das gut.

Gruß
Wessi
 
Christoph 1 Am: 10.01.2021 10:46:00 Gelesen: 60469# 1295 @  
@ wessi1111 [#1294]

Hallo Wessi,

das ist keine neue Funktion - das war schon immer so. Es fällt nur manchmal nicht auf, weil diese Funktion bestimmte Voraussetzungen erfordert:

Es muss eine 5-stellige PLZ eingegeben sein, ansonsten erscheint überhaupt keine PLZ. Es muss sich um einen Handstempel handeln, ansonsten erscheint keine Stempelart. Sprich: Bei Nicht-Handstempeln, bei denen keine 5-stellige PLZ eingetragen ist (was ja nach unserem Leitfaden für ältere Stempel grundsätzlich auch nicht vorgesehen ist), erscheint lediglich der Ortsname. Im Beispiel hier nur "Leipzig".



Und das fällt dann manchmal gar nicht auf.

Viele Grüße
Christoph
 
wessi1111 Am: 10.01.2021 15:17:21 Gelesen: 60390# 1296 @  
@ Christoph 1 [#1295]

Hallo Christoph,

danke für die Erklärung.

Mir ist es gestern das erste Mal aufgefallen, obwohl ich die gleichen Stempel schon öfter angeschaut habe.

Gruß
Wessi
 
T1000er Am: 18.03.2021 15:39:00 Gelesen: 46243# 1297 @  
Fehler im Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes - wie verfahren?

Hallo zusammen,

auch das Gemeindesverzeichnis des Statistischen Bundesamt [1] ist nur von Menschen gemacht und hat natürlich auch seine Fehler.

Jüngstes Beispiel ist der Eintrag zur Stadt "Sulzbach/Saar". Das Bundesamt verwendet den Eintrag "Sulzbach/ Saar". Nach Rückfrage beim Statistischen Amt Saarland wurde mir bestätigt das die schreibweise Sulzbach/Saar die richtige ist.



Fehlerhafter Eintrag des Statistischen Bundesamtes.

Wie verfahren wir hier bei offensichtlichen Fehlern des Statistischen Bundesamtes? Übernehmen wir die Fehler oder verwenden wir die richtige Schreibweise?

In unserer Datenbank wären davon aktuell 44 Stempeleinträge betroffen.

Schöne Grüße,
Thomas

[1] http://www.statistikportal.de/de/gemeindeverzeichnis
 
filunski Am: 19.03.2021 00:54:12 Gelesen: 46179# 1298 @  
@ T1000er [#1297]

Hallo Thomas,

da du immer noch auf Antwort wartest, meine Meinung dazu.

Ich würde es ganz pragmatisch sehen. Wir haben ja festgelegt, dass wir die Schreibweise des Gemeindesverzeichnises des Statistischen Bundesamts übernehmen. Dort steht "Sulzbach/ Saar" (mit Leerstelle nach /). Das ist ja nun kein, wenn überhaupt, schwerer Fehler der Schreibweise und auch nicht alle Gemeinden führen als ihre "offizielle" Schreibweise genau die des Statistischen Bundesamts. Also belassen wir es doch bei der bisherigen so übernommenen Schreibweise, Hauptsache, es bleibt einheitlich. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
T1000er Am: 26.03.2021 11:50:33 Gelesen: 45040# 1299 @  
@ filunski [#1298]

Ich kann mit dieser fehlerhaften Schreibweise leben, kein Problem!

Schöne Grüße,
Thomas
 
T1000er Am: 26.03.2021 12:03:23 Gelesen: 45038# 1300 @  
Eine Fehlermeldung von Wofgang Heilmann hat mich vorhin doch etwas irritiert.

Es geht um einen Stempel aus Rehau. https://philastempel.de/stempel/zeigen/381583

Der von Wolfgang bemerkte Fehler ist korrekt und ich habe ihn abgeändert. Aber jetzt kommt's!

Welche schreibweise ist den jetzt hier richtig? Die Frage auch deswegen weil selbst der Stempel von stampsx.com fehlerhaft eingetragen ist.

Ich habe mal die drei möglichen Varianten für unsere Datenbank hier bildlich dargestellt



und auch nochmal die Abb. von stampsx.com



Ich bin mal gespannt welche Variante den jetzt den Daumen nach oben bekommt.

Ich plädiere ja für die Variante 3 mit den Rauten mittig " ♦ / ♦ ".

Schöne Grüße,
Thomas
 
Christoph 1 Am: 26.03.2021 13:03:26 Gelesen: 45010# 1301 @  
@ T1000er [#1300]

Hallo Thomas,

dieses Problem der Unterschiede bei der Eingabe von Sonderzeichen im Stempeltext ist bekannt.

Unser Leitfaden gibt hier keine eindeutige Regel vor, nennt aber ein Beispiel, an dem man sich orientieren kann:



Genau so sollten wir es auch handhaben:

Die Sonderzeichen (Punkte, Sterne, Rauten etc.) rahmen den Ortsnamen, sie fassen den Ortsnamen ein, stehen also links und rechts des Ortsnamens.

Deshalb ist aus meiner Sicht im vorliegenden Fall ausschließlich folgende "Variante" die richtige:

Stempeltext: ♦ REHAU ♦ / 8673
Textinhalt: INDUSTRIESTADT / IM GRÜNEN

So handhabe ich es schon seit Jahren bei meinen selbst eingestellten Stempeln. Und wenn mir als Redakteur Datensätze in die Finger kommen, bei denen es anders gemacht wird, dann ändere ich das in den meisten Fällen auch ab (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Viele Grüße
Christoph
 
Franz G. Am: 26.03.2021 13:38:13 Gelesen: 44996# 1302 @  
Hallo an alle,

es geht um einen Stempel aus Rehau. https://philastempel.de/stempel/zeigen/381583

und die Stempelform ist auch falsch beschrieben. Mein Vorschlag:



Gruß, Franz G.
 

Das Thema hat 1377 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52   53   54 55 56 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.