Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Marken bestimmen: Deutsches Reich Germania
Das Thema hat 259 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   11  oder alle Beiträge zeigen
 
erron Am: 10.11.2019 20:14:19 Gelesen: 34607# 235 @  
@ Marv12 [#233]

Anhand deiner Scans sieht es nach den billigen Farbvarianten "a" und "c" aus.

mfg

erron
 
erron Am: 10.11.2019 20:26:38 Gelesen: 34598# 236 @  
@ HUNK84 [#234]

deine linke Marke, Nr 154, ist die billige Farbvariante "a".

Ob es sich um den Aufdruck mattglänzend oder stumpf handelt, kannst du ganz einfach feststellen. Halte die Marke schräg gegen eine Lichtquelle. Dann siehst du, ob der Aufdruck matt glänzt (Type Ia) oder stumpf ist (Type IIa).

http://www.philadb.com/?site=list&catid=&catuid=484&id=879

mfg

erron
 
doktorstamp Am: 10.11.2019 21:10:26 Gelesen: 34588# 237 @  
@ HUNK84 [#234]

Hallo Hunk,

das mit dem Beitreten der Arge halte ich für sehr sinnvoll, da wirst Du Gleichgesinnten begegnen, und Deine Fragen werden beantwortet, sowie Hilfe wirst Du auch erhalten. Ein eigens dafür gewidmetes Album ist auch schon sinnvoll, bei mir hat jede Ausgabe (nach Michel) ein eigens aufgestelltes Album, hinzu kommen dann die Belegen.

Die Chance dass Du auf die teuren Farbnuancen stolperst sind eher gering, wer Germania sammelt braucht Unmengen an Marken, zum Glück sind die meisten in gestempelter Erhaltung billig.

Das Buch 100 Jahre Germania ist längst vergriffen, gehandelt wird es im Preisniveau von 100 Euro, versuche mal bei Abebooks.de oder .com, gelegentlich ist es vorrätig, und oft billiger.

Eine Farbtrennung kann man nur innerhalb einer Ausgabe machen, Vorsicht vor Vergilbungen, oder Verfärbungen, oft wenn mit anderen des gleichen Wertes verglichen tanzen sie aus der Reihe, aber nicht immer. Beim Erwerb achte auf die Stempelabschläge, Ort und Datum sollen klar lesbar sein, (mit Germanias ist dies ohnehin meist kein Problem). Lass Dir keine Mi 92Ib andrehen, diese wird nicht mehr im Michel gelistet. Lese auch gründlich Deinen Michel Spezial, Es gibt eine Menge an Infos da, wenn man abseits der Bewertungen guckt. Es heißt lesen, lesen und nochmals lesen, bis man es halbwegs parat hat, zahlt sich aber aus. Mache Dich auch mit den alten Deutschen Schreibschriften vertraut. Eine Menge steht Dir bevor, aber andere haben es geschafft, Du wirst es auch.

mfG

Nigel
 
Germaniaanhänger Am: 25.01.2020 11:11:29 Gelesen: 30768# 238 @  
@ Meinhard [#224]

Hallo,

ist zwar schon 1 Jahr her und ich verstehe die Bedenken nicht, da ja ein Attest vorliegt. Was will man mehr? Schwarz ist vorhanden, violett ist vorhanden und das grau ist nicht zu übersehen.

LG
 
Michael 1969 Am: 05.05.2020 06:45:03 Gelesen: 27446# 239 @  
Guten Morgen,

vielleicht kann mir ein Germania Spezialist helfen.

Anbei ein Scan meiner Germania MiNr 90. Rechts postfrisch und gestempelt 90II (Kriegsdruck), unstrittig. Links Falz und gestempelt 90I Friedensdruck (?).

Die Marke oben links wurde mir als 90I angeboten, aber ich habe im Vergleich mit den drei anderen Marken doch meine Bedenken. Was die Papierunterschiede anbelangt, bin ich eben kein Spezialist, und sehe die im Michel genannten Unterschiede nicht. Worauf soll man achten, was ist "satiniertes" Papier (ja klar, kommt von Satin, aber wie sieht "Satin" vs "stumpf" auf Papier aus) ?



Besten Dank für Eure Einschätzung.

Gruss
Michael
 
Burkhardt Am: 13.05.2020 12:18:34 Gelesen: 26959# 240 @  
Hallo Michael 1969,

den einzigen Friedensdruck sehe ich unten links, was ja auch der Stempel 1913 belegt. ;) Vergleiche auch mal den Gummi der Marken, Friedensgummi ist immer weißlich matt, nie glänzend und gelblich (speckig). Fetter Druck ist auch immer ein untrügliches Zeichen für Kriegsdruck, besonders gut am Schwarz des Medaillons zu erkennen. Die Papierqualität erkennt man an etwas gröberen Fasern. Satiniertes Papier wirkt sehr glatt und feinporig.

Da aber der Übergang von "guten und sauberen" Friedensdruck zu Kriegsdruck schleichend ist (je nach Rohstofflage, Erfahrung der Drucker) ist es manchmal schwer, die Merken zu erkennen, da nicht immer alle Merkmale des Kriegsdruck auftreten, tritt aber eines auf, ist es ein Kriegsdruck!

Herzlichen Sammlergruß,
Burkhardt
 
Michael 1969 Am: 14.05.2020 07:27:33 Gelesen: 26879# 241 @  
Vielen Dank, hab ich mir schon so gedacht und die Rücknahme der als Friedensdruck verkauften 90 II * veranlasst.

Wieviel % Michel würdet Ihr eigentlich realistisch bei Germania für ** bzw * anlegen? Ich frage nur da der "Wert" einer Marke ja nicht nur vom gedruckten Katalogwert abhängt, sondern auch vom Interesse anderer Sammler.
 
dr31157 Am: 22.05.2020 20:08:44 Gelesen: 26501# 242 @  
Markenbestimmung

Hallo,

die Zufrankatur Mi-Nr. 85 II hier ist der Rand seitlich ungleich. Ist Das nur ein Zeichen für den Kriegsdruck oder handelt es sich hier um eine Rollenmarke?

Kann mir bitte jemand weiterhelfen?



Viele Grüße
Detlef
 
bovi11 Am: 22.05.2020 20:24:22 Gelesen: 26494# 243 @  
@ dr31157 [#242]

Siehe MICHEL-Katalog ganz vorne unter "Briefmarken Qualitätsstufen".

Die Marke ist dezentriert. Gesuchter sind üblicherweise perfekt zentrierte Marken.
 
dr31157 Am: 22.05.2020 20:26:05 Gelesen: 26493# 244 @  
@ bovi11 [#243]

Vielen Dank für die Info.

Gruß Detlef
 
Lars Boettger Am: 22.05.2020 23:48:30 Gelesen: 26438# 245 @  
@ dr31157 [#242]

Hallo Detlef,

die Dezentrierung der Marke ist für mich ein Zeichen des Kriegsdruckes, wenn auch kein klassisches. Wahrscheinlich wäre diese Marke während der Friedenszeit nicht durch die Qualitätskontrolle gekommen. In der Kriegs- und Nachkriegszeit war man froh, dass man seine Aufträge erfüllen konnte. Da Farbe und Papier knapp und die Maschinen nicht mehr auf der Höhe der Zeit waren, wurde man "großzügiger", was den Qualitätsmassstab anbelangte.

Beste Grüße!

Lars
 
dr31157 Am: 23.05.2020 08:44:44 Gelesen: 26409# 246 @  
@ Lars Boettger [#245]

Hallo Lars,

vielen Dank für die Erklärung.

Viele Grüße
Detlef
 
Ron Alexander Am: 01.11.2020 09:32:54 Gelesen: 20425# 247 @  
Schönen Sonntagmorgen,

heute möchte ich einen Blick auf die Kriegsfälschung, oder auch Spionagefälschung, genannte Germania – Ausgabe werfen.

Die Kriegsfälschung der Germania – Ausgabe

https://youtu.be/gGSWGDtgZtM

Grüße,
Ron
 
H.G.W. Am: 25.11.2020 14:44:56 Gelesen: 19232# 248 @  
Prüfstempel bei Geramania Marke

Hallo,

hier habe ich eine Germania Marke mit einem Prüferstempel.

Ich kenne mich hiermit nicht so aus und wollte fragen was bedeutet die Bezeichnung "1a" ?

Gruß Horst


 
bovi11 Am: 25.11.2020 14:47:32 Gelesen: 19226# 249 @  
@ H.G.W. [#248]

MICHEL-Nr. 151
______________

Wasserzeichen 1
Farbe a
 
H.G.W. Am: 25.11.2020 14:48:49 Gelesen: 19222# 250 @  
Superschnelle Antwort!

Herzlichen Dank
 
ruth-else Am: 04.12.2020 14:00:52 Gelesen: 18698# 251 @  
DR Germania Mi 94 AII

Hallo,

die Marke gemäß Bild anbei scheint mir eine Fälschung der Mi.-Nr. 94 AII zu sein. Kann mir da jemand helfen, ich finde dazu keine Infos.

Vielen Dank und Gruss, Rolf


 
LK Am: 04.12.2020 14:30:22 Gelesen: 18688# 252 @  
@ ruth-else [#251]

Das ist eine Mi A 113 Offsetdruck mit Flaggen auf dem Reichspostgebäude

Beste Grüße
 
spain01 Am: 04.12.2020 15:08:21 Gelesen: 18670# 253 @  
@ LK [#252]

Zudem mit einem markanten Bruch rechts unten im U von DEUTSCHE.

Gruß
Michael
 
ruth-else Am: 04.12.2020 15:17:10 Gelesen: 18662# 254 @  
Oh Ja, klar. Falsch einsortiert!

Vielen Dank für den Hinweis! Der Unterbruch scheint im Michel Spezial nicht katalogisiert zu sein.

Gruss Rolf
 
zaboidultra Am: 24.03.2021 13:23:04 Gelesen: 11988# 255 @  
Germania Deutsches Reich / Reichspost

3 Germania Briefmarken hab ich inzwischen in der Briefmarkensammlung meines verstorbenen Vaters entdeckt und trotz unheimlich vieler im Internet ersichtlicher Farbvergleichskomponenten keine vergleichbare Farbe gefunden, die annähernd, speziell der roten Briefmarken, gleichkommt. Es gibt zu viele Rottöne und wie kann man das Wasserzeichen finden? Oder gibt es noch noch nicht bestätigte Farben. Vielleicht weiß ein Kenner hierfür die Antwort?


 
opti53 Am: 24.03.2021 13:44:22 Gelesen: 11977# 256 @  
@ zaboidultra [#255]

Hallo zaboidultra,

bei den Germania-Marken gibt es mehrere Ausgaben. Die mit der Aufschrift Reichspost war die erste Ausgabe von 1900. 1902 gab es dann die zweite Ausgabe mit der Aufschrift "Deutsches Reich". Diese Ausgabe war zunächst ohne Wasserzeichen. 1905 folgte dann die dritte Ausgabe mit Wasserzeichen Rauten.

Meist kann man das Wasserzeichen schon erkennen, wenn man die Marke umgedreht auf einen dunklen Untergrund legt. Wenn das nicht ausreicht, muss man zu anderen Methoden der Erkennung greifen. Hier im Forum findest Du zu Thema Wasserzeichensuche bestimmt einige gute Hinweise.

Mit den Farbvarianten würde ich mich an Deiner Stelle noch nicht befassen. Wertvolle Marken wirst Du dabei nicht so schnell entdecken, denn teure Farben sind auch selten.

Viele Grüße

Thomas
 
Manfred666 Am: 05.09.2021 14:28:44 Gelesen: 2215# 257 @  
Germania Hilfe

Hallo,

brauche Hilfe bei der Farbe von den 5 Germanias und der Bestimmung der Michel Nummer Wz 1.



Gruß
Manfred
 
Lars Boettger Am: 05.09.2021 19:03:03 Gelesen: 2164# 258 @  
@ Manfred666 [#257]

Hallo Manfred,

Fotos von Briefmarken sind zur Farbbestimmung m.E. denkbar ungeeignet. Aus der Hüfte geschossen hast Du nur billige Farben =D - mit dieser Annahme liegst Du immer richtig.

Ich würde so vorgehen:

- Identifzierung der Farben nach Katalog - welche Farben gibt es?

- Wie sehen die Farben gemäß aktuellem Farbführer im Michel aus?

- Lassen sich Farben bestimmten Zeiten zuordnen? Fiktive Beispiele: Unternummer a) nur für Friedensdruck, Unternummer b) nur für Kriegsdruck, c) nur mit Verwendungen in 1917 bekannt, d) überwiegend in Leipzig der Nachkriegszeit genutzt usw., usf.

- Eigene Farbreihen anlegen - geprüfte Marken kaufen und sie als Farbvergleichsstücke nutzen

Damit bekommst Du einen Überblick und kannst Deine Marken gut einordnen. Bleiben dann noch ein oder zwei Stücke übrig, die Du nicht zuordnen kannst, dann würde ich einen BPP-Prüfer einschalten.

Beste Grüße!

Lars
 
Manfred666 Am: 05.09.2021 19:25:39 Gelesen: 2152# 259 @  
Danke für die Hilfe.

Gruß Manfred
 

Das Thema hat 259 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   11  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.