Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Philatelie: Wie viel Foren braucht das Internet ?
Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Mozart Am: 11.01.2008 19:35:59 Gelesen: 10563# 9 @  
Also, ich hab den Administrator darauf aufmerksam gemacht, dass wenn er Texte von mir übernimmt, diese bitte fehlerfrei zu übernehmen. Dieser Beitrag wurde gelöscht!

Hier die Antwort des Admins:

Es tut mir leid,
wollte Ihnen / Dir auch noch eine PN wegen der Löschung schicken,(leider kam ein Anruf dazwischen) und mich erstens für die Mithilfe zu bedanken und zweitens die Begründung der Löschung des Beitrages zu schreiben.

Habe den Text geändert , und um Missverständnisse bei den anderen Usern vorzubeugen habe ich den Beitrag gelöscht und bitte Sie / Dich um Ihr/ Dein Verständnis. Ich hoffe, Sie/ Dich noch oft im neuem Briefmarkenforum begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Euer/ Ihr
Administrator

Es handelte sich um folgenden Text:

Nach dem Kaiserreich geht die philatelistische Reise von der ersten in die zweite Republik. Für Informationen und Beiträge zu Österreich im Deutschen Reich, bis zum aktuellen Ausgabejahr sind Sie hier richtig!

Alles klar? Noch Fragen dazu?

Zum Thema Lexikon zu gegebenem Zeitpunkt mehr! Gelöscht entspricht nicht den Tatsachen! Einfach mal überraschen lassen!

Die Links auf die Philaseiten legen? Oder zu den Philaseiten legen?

Beste Grüsse
Mozart
 
AfriKiwi Am: 11.01.2008 22:23:34 Gelesen: 10551# 10 @  
@ italiker [#5]

Vielen Dank Klaus für Dein 'uff' Beitrag - Antworten direkt auf Fragen was Deine Meinung entspricht.

Ich habe nicht gemeint ein Wespennest zu stochern, sie fliegen sowieso schneller als man wegrennen kann.

Gründe warum man ein Forum betreibt ist vielfältig, nicht alle haben den gleichen Schwung.

Erich
 
doktorstamp Am: 12.01.2008 07:31:54 Gelesen: 10537# 11 @  
@ AfriKiwi [#1]

@ Richard [#8]

So wie ich es betrachte, kann es nur zu unserem Gunsten sein wenn es mehrere Foren im Internet gibt. Mehrere von uns sind in verschiedenen Foren registriert, oft sind wir unter dem selben Namen zu finden.

Eigentlich schreibe ich in nur drei der Foren, bei den anderen habe ich mich registriert, zu mitlesen und zu lernen, gelegentlich stelle ich mal eine Frage in diesen anderen Foren. Bei vielen werde ich eingeladen, heisst aber nicht das ich mich x-beliebig eintrage.

Es ist keine Streckung des Wissens, eher eine Verbreitung.

Immer mehr Neulinge finden doch den Weg zu dem einen oder anderem Forum, und es ist doch recht gut so. Wider erwarten werden sie doch nicht viel schreiben können, aber Fragen stellen werden sie wohl tun können. Wenn jeder hier ein breites Fachwissen hätte. In den Foren haben das die aller wenigsten. Also je mehr Foren, desto besser.

Eine einzige Bemerkung bzgl. Umgangston in den Foren, bei den meisten ist es doch gemutlich, und man kann sich wohl und geborgen fühlen. Leider gibt es welche, die sich nicht an die Nettikette halten, IN ALLEN FOREN.

Hier ist das noch nicht vorgekommen, und so soll es bleiben. Die Welt bleibt nicht stehen, so sehr sich manche sowas wünschen, und das Internet schon langer nicht.

Auch ist kein Forum die Quelle aller Weisheit, und fast gar nichts, besonders in der Philatelie, ist in Stein gemeisselt.

mfG

Nigel
 
AfriKiwi Am: 12.01.2008 23:35:40 Gelesen: 10518# 12 @  
@ doktorstamp [#11]

Hallo Nigel,

Danke Dir auch für Deine geschätzte Meinung.

Zwei Begriffe als Notiz.

>>Es ist keine Streckung des Wissens, eher eine Verbreitung.<<

Und so sollten Links gesehen werden.

>>Immer mehr Neulinge finden doch den Weg zu dem einen oder anderem Forum, und es ist doch recht gut so.<<

Der Mensch 'lebt' besser zwischen Menschen.

Wenn ich meine Kristall-Kugel betrachte sieht es so aus, daß eigene Foren wie Pilze entstehen werden - Gründe sind vielseitig und zu viel zur Debatte in diesem Thread.

Komm wir denken mal nur an die Behinderten im Rollstuhl. Man sieht auch welche bei BFM-Messen.

Diese, auch Briefmarken Sammler würden Foren bevorzugen, nicht nur als Mitleser aber auch für Meinungsaustausch, was der Sinn von Foren doch ist.

Er schöpft sein eignen Kommunkationsraum und Links hat ja zu tun mit dem Mehr-Wissen in seinem Bereich.

Erich
 
Henry Am: 13.01.2008 10:39:16 Gelesen: 10511# 13 @  
@ Onkel-Otto [#2]
@ AfriKiwi [#12]
@ doktorstamp [#11]

Habe ich mit der "Verlinkung" etwas falsch verstanden?

Ich bin gegen eine Verlinkung mit anderen Foren insofern, dass eine generelle Verlinkung vorgenommen wird, da es mir so evtl. zuviel Zeitaufwand bedeutet, alles lesen zu müssen, um gesuchte Informationen zu bekommen.

Ich halte es durchaus für richtig, wenn zu bestimmten Problemfragen auf Foren verwiesen wird, die genau zu diesem Problem Stellung nehmen.

Und hier würde ich eine Stichwortübersicht für gut halten (quasi eine Fundstellenseite), in der alphabetisch angeordnet die Problemangabe mit dem entsprechenden Link zu finden ist.

Bitte entschuldigt, wenn diese Problematik anderweitig schon abgehandelt worden sein sollte, ich hab's nicht mehr im Überblick.
 
AfriKiwi Am: 13.01.2008 20:51:07 Gelesen: 10498# 14 @  
@ Henry [#13]

Hallo Henry,

Bestimmt noch nicht abgehandelt

<<zuviel Zeitaufwand bedeutet, alles lesen zu müssen, um gesuchte Informationen zu bekommen.>>

Es ist doch so daß man sich sowiso Zeit nehmen muß etwas zu suchen. Eine Dir vorgeschlagen Fundstellenseite kann schon in der richtige Richtung sein.

Erich
 
Richard Am: 15.01.2008 11:44:22 Gelesen: 10468# 15 @  
@ AfriKiwi [#1] und alle anderen

Ich wünsche ausdrücklich keine Verlinkung zum BDPh Forum und werde auch gerne den Grund nennen:

Im BDPh Forum habe ich unter dem Namen Philaseiten.de geschrieben, unter dem ich auch in anderen Foren angemeldet bin. Im vergangenen Jahr wurde mir höflich aber bestimmt von einem Moderator untersagt, weiter unter meinem angestammten Namen im BDPh Forum untersagt, zu schreiben, mit der Begründung, ich würde damit verbotene Werbung für ein kommerzielles Forum betreiben.

Die Philaseiten sind für mich kein kommerzielles Forum, da ich nicht nur keinerlei Einnahmen erziele, sondern neben einem erheblichen Aufwand von rund 2 Stunden pro Tag auch noch einen fünfstelligen Betrag für Programmierkosten ausgegeben habe. Schliesslich habe ich keinen Verband mit rund 58.000 Mitgliedern im Rücken, der letztendlich den Betrieb des BDPh Forum bezahlt.

Weitere Gründe sind die Zensurpoliik: Während Links auf die Philaseiten und andere 'kommerzielle' Seiten untersagt sind, machen die Moderatoren fleissig Werbung für Messen, die den gewerblichen Messeveranstaltern Millionenumsätze bringen und den ausstellenden Händlern und Postverwaltern fette Profite bescheren.

Links auf Seiten von Auktionatoren und Liveauktionen sind verboten, was Moderatoren aber nicht davon abhält, solche zu nennen.

Nicht verboten sind Links auf ebay, weil dieser Anbieter - im Gegensatz zu Philaseiten - anscheinend nach der Definition des BDPh kein kommerzieller Anbieter ist.

Ich habe meine Argumente ausführlich dem Moderator des BDPh Forums dargestellt, er hat seine Meinung nicht geändert.

Vielleicht schreibe ich in den nächsten Tagen noch zu diesem Thema, für heute reicht es mir.

Schöne Grüsse, Richard
 
- Am: 15.01.2008 12:21:21 Gelesen: 10466# 16 @  
@ Richard [#15]

Hallo Richard !

Zuerst einmal mein persönliches DANKESSCHÖÖÖÖÖN für dieses Forum, das Dir viel Zeit und etliches an Euros gekostet hat.

Deine angeführten Punkte treffen wie beschrieben zu. Dieses Forum hier lässt sich mit dem Forum des BDPH überhaupt nicht vergleichen. Im BDPH Forum lese ich mit und bringe ganz ganz selten einen Beitrag. Hier ist das anders und ich kann mich zum x tem male nur wiederholen, http://www.plilaseiten.de ein Forum da wird DIR geholfen. Ich weiß Richard das Zitat passt nicht ganz, hast Du mir ja schon geschrieben, doch die Frau heißt auch nicht mehr Feldbusch !

Zum Thema zurück; ich habe auf diesen Seiten noch nicht festgestellt, das Beiträge von Forenusern vom Moderator gelöscht wurden. Im BDPH Forum sieht man das häufig, was den Moderatoren nicht gefällt wird gelöscht.

Und die ständigen Grabenkriege die da stattfinden, ein Forenuser beim BDPH der gute und lesenswerte Beiträge schrieb wurde wochenlang gesperrt (erstlesen) !
Dann wechselten einige Moderatoren die Fronten u.s.w., u.s.w. ist Dir sicherlich bekannt.

Richard mach so weiter wie bisher, einfach toll hier lesen und schreiben zu dürfen.

Onkel-Otto
 
Richard Am: 16.01.2008 23:03:56 Gelesen: 10440# 17 @  
@ Henry [#13]
@ AfriKiwi [#14]

"Und hier würde ich eine Stichwortübersicht für gut halten (quasi eine Fundstellenseite), in der alphabetisch angeordnet die Problemangabe mit dem entsprechenden Link zu finden ist."

Eine solche Stichwortübersicht und Fundstellen im Internet kann jeder gerne auf seinen Seiten machen, aber nicht hier auf den Philaseiten.

Diese zu erstellen und zu pflegen, würde für eine Person unter Einbeziehung der wichtigsten 10 philatelistischen Foren in deutscher Sprache etwa 8 Stunden täglich an Zeitaufwand kosten, wenn diese Listen ordentlich strukturiert werden und aufzufinden sind.

Ich könnte einen Philatelisten dafür einstellen, wenn diejenigen, die eine solche Liste wünschen, die Kosten dafür übernehmen. ICH werde das nicht bezahlen.

Ausserdem: Was ist, wenn ein Forum eingestellt wird ? Die Links gehen ins leere, die Beschwerden landen bei mir. Was ist, wenn andere Foren auf einen anderen Server umziehen ? Und noch mehr: Was ist wenn ein Forum wie das des BDPh mal wieder für viele Wochen aus dem Internet genommen wird ? ALLE Links dorthin sind dann nicht mehr erreichbar. Und nachdem es wieder freigegeben wurde, war es vorsichtig formuliert 'überarbeitet' = eine Reihe von sehr guten Beiträgen war gelöscht. Siehe Beitrag [#16] von Onkel Otto.

Wie gesagt, das kann jeder gerne machen. Der Webmaster Heiko Weber wird vermutlich gegen seinen üblichen Stundensatz gerne zur Verfügung stehen beim technischen Aufbau unter einer neuen Domain.

Schliesslich: Wir haben hier die Philaseiten A bis Z mit einem alfabetischen Verzeichnis, die Forumsuche und die Volltextsuche und wenn wir weiter daran arbeiten, wird das ein prima Archiv auch für nachfolgende Sammlergenerationen.

Schöne Grüsse, Richard
 
AfriKiwi Am: 16.01.2008 23:53:14 Gelesen: 10435# 18 @  
@ Richard [#17]

Hallo Richard

>>Die Links gehen ins leere, die Beschwerden landen bei mir. Was ist, wenn andere Foren auf einen anderen Server umziehen ?<<

Es ist doch gut einen anderen Standpunkt zu lesen und ich habe jetzt einen Begriff dafür. Foren sollen ja lebendig sein und die anderen halt absterben.

Erich
 
Henry Am: 18.01.2008 17:07:59 Gelesen: 10417# 19 @  
@ Richard [#15]

@ Richard [#17]

Hallo Richard,
Also, wenn ich Vorschläge oder Gedanken von mir gebe, geschieht das niemals in der Erwartung, das müsse umgesetzt werden. Ich weiß, was es an Arbeit bedeutet und was Du auf Deine Kosten bietest. Aber aus Ideen erwachsen vielleicht Ansätze, die verfolgt werden können. Die Entstehung des Archivs ist sicher händelbar, wenn die Überschriften mit den Inhalten übereinstimmen. Das liegt an den Usern, weshalb hier Deine Disziplinforerung nur unterstütz werden kann.

Mir ging es um die hilfreichen Links, die hier im Forum nicht weiter ausgeführt werden können. Ich meine hier Links auf informative redaktionelle Seiten, nicht auf Links zu Bildern oder einzelnen Angeboten. Deinen Einwand zu der Pflege einer solchen Sammlung akzeptiere ich natürlich, weil er einfach einleuchtend ist.

Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist Dein ausdrücklicher Wunsch, nicht auf BDPh zu verlinken. Deine Darlegung kann ich aus deiner persönlichen Sicht durchaus verstehen, aber: Es gibt vielleicht doch die eine oder andere Information auf solchen Seiten, die für Philaseiten-User auch interessant sind und sei es auch nur, um mal negative Seiten des BDPh kennenzulernen. Dass Du keine Werbung für den BDPh sehen willst, kann ich auch verstehen, aber warum deshalb das andere ausklammern?

fragt sich
Henry
 
doktorstamp Am: 18.01.2008 19:04:45 Gelesen: 10409# 20 @  
@ Henry [#19]

Diese Verweigerung Richards nicht auf die BDPh Seiten zu verlinken ist gegenseitig.

Und wie er da angesprochen war, wohl auf diese Seiten bezogen versteht sich, wundert es mich auch nicht.

Ich hatte nämlich auch so reagiert.

mfG

Nigel
 
Henry Am: 19.01.2008 11:46:35 Gelesen: 10389# 21 @  
@ doktorstamp [#20]

Ich habe mit meinen Zeilen Richard nicht angegriffen und wollte dies auch nicht. Ich kann seine Darstellung sehr gut verstehen. Ich denke nur, es ist nicht immer gut, mit dem gleichen Fehlschluss zu reagieren.

Vielleicht wäre mehr Hilfe für Richard gezeigt, wenn beim BDPh von seiten der User reklamiert würde. Aber selbst, wenn die so beinhart falsch bleiben wollten: Dort gibt es doch auch hin und wieder gescheite Informationen. Aber selbstverständlich ist für mich die Bitte Richards zu beachten, denn schließlich sind die Philaseiten sein Werk, das er auch finanziert und da kann er die Spielregeln bestimmen. Da gibt es überhaupt nichts zu rütteln.
 
Mozart Am: 20.01.2008 12:34:54 Gelesen: 10365# 22 @  
@ Richard
@ alle

Ich kann mich eigentlich nur Henry anschliessen, auch ich wollte in keinster Weise jemanden hier im Forum oder die Philaseiten angreifen.

Ich hoffe das ist nun auch angekommen.

Wünsche allen hier in diesem Forum noch jede Menge Spass! Bin noch immer der Meinung dass dieser im Vordergrund eines Hobbies stehen soll! Darum werde ich auf teilweise haltlose Angriffe gegenüber einem anderen Forum hier nicht meinen Kommentar abgeben!

Kollegiale Sammlergrüsse aus Salzburg

Mozart
 
Richard Am: 21.01.2008 22:37:00 Gelesen: 10341# 23 @  
@ Henry [#21]
@ Mozart [#22]

Ich sehe an den meisten Abenden ins BDPh Forum. Wenn ich dort interessante Themen oder Neuigkeiten finde, frage ich bei den Autoren nach, ob ich diese mit oder ohne Quellenangabe auf die Philaseiten übernehmen darf und dieser Wunsch wurde bisher von niemandem abgelehnt.

Manche derjenigen, die ich gefragt habe, diskutieren inzwischen hier im Forum mit, was mich ganz besonders freut.

Selbstverständlich habe ich auch nichts dagegen, wenn meine Texte aus diesem Forum auf andere Seiten übernommen werden, dabei kann ich aber nicht für Dritte sprechen. Ich habe sie auch auf anderen Seiten entdecken können.

Schöne Grüsse, Richard
 
Mozart Am: 23.01.2008 18:31:54 Gelesen: 10320# 24 @  
@ Richard

Ich denke die Betreiber der Foren sollten das grosse Konkurrenzdenken einfach mal etwas verdrängen!

Deine Vorstellungen der Österreich Ausgaben sind praktisch gleich mit meinen im BDPh Forum! Und ? Ich bin froh, wenn die Marken meines Heimatlandes möglichst von vielen Internet-User weltweit gesehen werden.

Nun gibts auch noch einen User im neuen Forum der das gleiche macht:
http://briefmarken.forumkostenlos.at/ausgaben-2008-osterreich-f31/

Und ich werde ihn unterstützen, wo es nur geht!

Also, lasst uns doch miteinander unser schönes Hobby geniessen!

Beste Grüsse
Mozart
 
Mozart Am: 01.02.2008 00:42:43 Gelesen: 10275# 25 @  
Fotowettbewerb im neuen Forum ! Einfach mal vorbeischauen und vielleicht mitmachen !

Beste Sammlergrüsse
Mozart

http://briefmarken-forum.com/index.htm
 
Mozart Am: 01.03.2008 16:34:44 Gelesen: 10204# 26 @  
Neuer Foto-Wettbewerb März 08 gestartet!

http://www.briefmarken-forum.com
 
gabriele Am: 09.11.2018 16:50:36 Gelesen: 717# 27 @  
Hallo,

gibt es auch Beschreibungen, welche Themen in den verschiedenen Foren bevorzugt behandelt werden?
Hier werden oft internationale Briefmarken zu diversen Themen gezeigt. Auch "klassische" Themen ab 1867 werden angesprochen.

Genauso haben andere Foren vielfältige Themenmischungen. Oft sind zu den verschiedensten Themen viele "namentlich gleiche" User quer durch mehrere Foren anzutreffen.

Liegt es nur an "Lust und Laune", welcher User welches Thema in welchem Forum eröffnet oder beantwortet beziehungsweise (mit-)diskutiert?

Ich habe hier ein "drucktechnisches" Thema zur Kaltfolien-Veredelung gestartet und auch Antworten bekommen. Aber ich habe das Gefühl, dass das hier irgendwie ein "unpassendes" Thema ist. Oder bei stamsx habe ich angefangen, die Entstehung der 16 aktuellen Bundesländer ab 1945 und 1990 zu betrachten und die Briefmarken 1990-2001 dazu als "geschichtliche Informationsquellen" zu den Bundesländern vorzustellen. Zum Start immer mit den Wappen- und Landtagsausgaben ab 1990. Dafür plante ich die bundesland-bezogenen Briefmarken zu Städten, Ereignissen, Besonderheiten mit einzubinden, gerne von verschieden Usern. Dazu habe ich auch manchmal Antworten erhalten, aber eher wenig Interesse.

Aber sind das denn "zu moderne" Themen für Briefmarken-Foren?

Überall ist vereinzelt "Modernes" zu finden, das sehr oft nur wenig beachtet und/oder diskutiert wird. Zu den älteren oder klassischen Themen sind öfter gute Abhandlungen zu finden, dazu können Neu- oder Wieder-Einsteiger eher weniger beitragen.

Deshalb meine Frage nach den "Schwerpunkten" der verschiedenen Foren. Es ist machmal sehr schwierig zu entscheiden, in welchem Forum solche moderneren Themen eventuell gut aufgehoben sind.

Über Antworten zu meiner Frage nach den "Schwerpunkten" verschiedener Foren würde ich mich sehr freuen. :)

Viele Grüße, Gabi
 
chuck193 Am: 09.11.2018 18:59:05 Gelesen: 609# 28 @  
@ gabriele [#27]

Hi Gabi,

wie die Daten schon zeigen, sind schon 10 Jahre keine Beiträge hier geschrieben worden. Ich glaube die Themen handeln sich immer nach dem, wo die Sammler im Moment dran arbeiten. Oft scheint es hier um Stempel und Briefe zu gehen, obwohl ich mehr mit Farben spiele, und oft keine Antwort bekomme, deswegen wie schon immer, bin ich mehr oder weniger auf mich selbst angewiesen. Es scheint hier aber mehr um ältere Marken zu gehen, man muss eben weitermachen mit dem was man hat.

Schöne Wintergrüsse, (wir hatten heute unseren ersten Schnee)
Chuck
 
gabriele Am: 09.11.2018 20:32:05 Gelesen: 544# 29 @  
@ chuck193 [#28]

Hallo chuck193,

danke, da hasr Du wohl recht. Es geht entweder um wertvollere Marken oder um seltenere Besonderheiten. Eben alles, was lukrativ verkauft oder gehandelt werden kann.

Schade, dass die neueren Innovationen bei der Drucktechnik als so uninteressant betrachtet werden, nur weil die Marken nicht wertvoll oder alt sind.

Also ein Themenkreis für das "stille Kämmerlein".

Viele Grüße, Gabi
 
Markus Pichl Am: 09.11.2018 21:55:42 Gelesen: 490# 30 @  
@ gabriele [#29]

Hallo Gabi,

da liegst Du mit Deiner Einschätzung aber völlig daneben.

Dein am 14.04.2018 begonnenes Thema "Kaltfolien-Veredelung beim Briefmarkendruck" umfasst bereits 17 Beiträge und 2557 Hits (Seitenaufrufe), zum Zeitpunkt dieser Beitragserstellung. Selbst lese ich zwar immer "Kartoffelfolien-Veredelung", dies mag aber an meiner Gefräßigkeit liegen und schließlich schmecken dem kleinen Teddybären auch kleine Gabi's und die stehen auf der Speisekarte ganz vorne an. Du erinnerst Dich bestimmt (smile).

Das von Richard am 21.10.2018 begonnene Thema "Moderne Raritäten: Der Rote Adenauer" hat hingegen erst sieben Beiträge (davon fünf von mir) und erst 579 Hits, zum Zeitpunkt dieser Beitragserstellung.

Soll heißen, wenn ich nicht ständig das Thema "roter Adenauer" füttern würde, dann wäre es noch viel mehr ein Thema "unter ferner liefen", als es so schon ist. Ich füttere das Thema aber nicht wegen einer gewissen finanziellen Lukrativität bzw. einem gewissen Wert, der mit dieser unverausgabten Marke verbunden ist, sondern weil mich diese unverausgabte Marke begeistert und jetzt dort auch von mir eine in meinen Augen interessante Fragestellung, aufgrund der Recherche, aufgeworfen werden kann.

Nebenbei vermerkt, Deine Fragestellung, von heute 16:50 Uhr hier im Thema, wurde zum Zeitpunkt meiner Beitragerstellung bereits 218 mal aufgerufen und hat den roten Adenauer vielleicht bis morgen Abend sogar überholt! Deine in philatelistischer Hinsicht keinerlei Erkenntnis bringende Fragestellung scheint sich also größter Beliebtheit erfreuen, was mich nicht wundert, da an allem, was nicht fachspezifisch ist, das meiste Interesse in Foren besteht. Durchaus können wir jetzt hier verschiedene Thesen dazu aufstellen, warum dem so ist und hierüber tagelang sinnlos Zeit vergeuden.

Deine Zeit wäre also besser genutzt, weiter über mit Kaltfolien veredelte Briefmarken zu schreiben - schließlich sind diese wohl auch in 10 Jahren und vielleicht noch länger aufrufbar und es könnten sich in Folge weiterführende Beiträge ergeben. Selbst also noch dann, wenn sich zwischenzeitlich kleine stampsteddy's und kleine Gabi's gegenseitig aufgefuttert haben sollten. Dies zeigt doch auch auf, dass sich zum Thema bereits jetzt interessierte Diskutanten, als auch viele stille Leser gefunden haben. Du brauchst nur mehr Zeit und mehr Geduld, um weitere Gleichgesinnte für Deinen Themen zu gewinnen.

Beste Grüße
Markus
 
Detlev0405 Am: 10.11.2018 06:33:10 Gelesen: 375# 31 @  
@ gabriele [#29]

Hallo Gabi,

Es geht entweder um wertvollere Marken oder um seltenere Besonderheiten. Eben alles, was lukrativ verkauft oder gehandelt werden kann.

Ich schließe mich Markus an und verneine Deine aufgestellte These. Ein gutes Beispiel dafür ist mein Thread zur tschechoslowakischen Bedarfsluftpost bis 1938 - keine wertvollen Marken oder lukrative Einzelbelege. Das "wertvolle" des Beitrages besteht wohl darin, das ich sowohl unterhaltsam als auch akribisch aufzeige, wie sich dieser Bereich in der Mitte Europas entwickelt hat. Ursprünglich angelegt, um aus den Erfahrungen anderer Forum Teilnehmer zu profitieren, ist es auch ein Thema zur Unterhaltung geworden. Eine Hand voll Gastbeiträge sind es geblieben bei nun fast 100 Beiträgen.

Und auch in einem zweiten Punkt stimme ich Markus zu - Du musst Geduld haben. Ich habe einen sehr wertvollen Partner über meine Beiträge gewonnen (Wolfgang - saintex), der mir sowohl fachspezifische Auskünfte erteilt zu einzelnen Flügen als auch grundsätzliche Prämissen zur Bearbeitung solcher Belege. Auch wenn das meiste im Hintergrund passiert, habe ich wohl einen Partner zu meinem Thema gefunden, den Du so sehr vermisst.

Ich habe im Laufe der Zeit meine Erwartungen etwas herunter gefahren, aber ich erfreue mich nun an der Resonanz des Threads und ziehe daraus meine Bestätigung. Innerhalb von 10 Monaten (länger existiert er noch nicht) hatte ich schon über 15.000 Aufrufe. Also besteht Bedarf auch an Alltäglichem.

Ich kann mich aber nur an Dingen versuchen, bei denen ich ein "bisschen" Ahnung habe oder zumindest vermute, sie zu haben. Das konntest Du auch erleben an Deinem Thread zu den schlechten Belegen, die doch nette Geschichten erzählen können. Wir haben uns ja dort in vielen Beiträgen mit sehr unterschiedlichen Meinungen getroffen und versucht, Probleme zu wälzen. Und ja es hat viel Spaß gemacht, auch wenn ich Deinen abschließenden Kommentar zu der Geschichte vermisse. Auch hier folge ich wieder Markus - der letzte Beitrag mit den Erkenntnissen des tschechischen Postmuseums sind für mich nur ein wissenschaftlicher Beitrag der mir persönlich wenig Mehrwert gibt (da ich Tschechoslowakei nicht sammle), aber in Zukunft für derartige Sammler immer eine interessante Quelle sein kann. Ach ja und auch dieser Beleg war nichts wertvolles bis zu seiner Analyse,ich habe ihn mit einem Dutzend in einer Krabbelkiste gefunden.

Also Kopf hoch und ein bisschen mehr Optimismus.

Beste Grüße
Detlev
 
gabriele Am: 10.11.2018 21:37:00 Gelesen: 213# 32 @  
Hallo,

@ Markus Pichl [#30]

Sicher erinnere ich mich, das war schlussendlich einer der Auslöser für mein Interesse an Drucktechnik und meine Abkehr von allen älteren Briefmarken (vor 1990).

@ Detlev0405 [#31]

Bei den "schlechten Belegen ..." melde ich mich die nächsten Tage, versprochen.

@ alle

Es ist selbstverständlich absolut klasse, dass es verschiedene, frei zugängliche Briefmarkenforen gibt. Dazu meinen herzlichen Dank an Richard, Brigitte und den Admin/Programmierer :) (und auch an andere Forenbetreiber). Vielleicht ist "Forenschwerpunkte" wirklich von mir zu kurz gedacht, Foren leben ja auch durch ihre vielfältigen Themen und nicht unbedingt nur durch ihre Spezifizierungen. Es ist immer wieder eindrucksvoll und schön, neue Themen oder neue Betrachtungen auch zu alten Themen kennen zu lernen.

Viele Grüße, Gabi
 
Markus Pichl Am: 11.11.2018 00:15:48 Gelesen: 159# 33 @  
@ gabriele [#32]

Hallo Gabi,

bei klassischen, selbst auch noch bei semiklassischen Briefmarken, können wir nicht nur von einem Druckerhandwerk sondern auch von Druckerkunst sprechen. Bei modernen, computergesteuertern Drucken, eher dann von einer gut funktionierenden Technik, mit weitestgehen gleichbleibenden Druckresultaten.

Du warst auf der Suche nach einfachen Antworten, auf sehr komplex aufgestellte Themen. Derartige einfachen Antworten gibt es nicht wirklich und wenn Du solche erhalten hast, quasi nach Erklärung aus dem Michel-Katalog, dann hast Du sie natürlich mit den Dir zur Verfügung stehendem Markenmaterial nicht übereingebracht, da dieses Material nicht ausreichend war, so wie die einfachen Antworten es Dir offeriert haben. Hinzu kommt dann noch Deine Ungeduld, mit wenigen Mitteln von jetzt auf gleich alles verstehen zu wollen. Versucht man Dir dann die Komplexität, in vielen und mit sehr viel Zeitaufwand erstellten Beiträgen, näher zu bringen, so machst Du Dich dann noch über den die Erklärungen gebenden lustig. Nicht weil die am Handbuch angelehnten Erklärungen oder gar das umfangreiche erstellte Bildmaterial schlecht war sondern weil Du es an eigenen Marken nicht hast nachvollziehen können oder am Bildmaterial hast wollen.

Bei den modernen, computergesteuert angefertigten Briefmarken, bist Du nun bestens aufgehoben. Das Material sieht im Ergebnis quasi immer gleich aus und die Technik bzw. der gesamte Herstellungsprozess lässt sich recht einfach erklären.

Selbstverständlich muß und soll es auch Liebhaber dieser modernen Drucke geben, was nicht unbedingt schwer fällt, sind sie ja in zeitlicher Hinsicht viel näher an Vielen von uns dran und auch viel bunter, ferner einfacher zu verstehen, als die alten, mit Druckerkunst erstellten Marken. Man nennt das dann die Vielfalt der Geschmäcker.

Die einen lieben beim Essen ein ordentlich zubereitetes Gericht, was durchaus unterschiedlich im Geschmack ausfallen kann und die anderen halt den Fastfood von der Burger-Kette nebenan und der schmeckt halt immer zuverlässig gleich.

Beste Grüße
Markus
 

Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.