Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (610/621) Perfins - die Firmenlochungen
Das Thema hat 621 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25  oder alle Beiträge zeigen
 
Mondorff Am: 21.06.2017 09:56:38 Gelesen: 108697# 597 @  
@ Wesi [#596]

Ist die exakte Beschreibung nicht kopfstehend/spiegelbildlich?



Gruß DiDi
 
Wesi Am: 21.06.2017 10:40:21 Gelesen: 108687# 598 @  
@ Mondorff [#597]

Oh, du hast recht, ich kenne mich mit den Begriffen nicht gut aus.

Grüße
Moritz
 
krischan Am: 21.06.2017 19:19:15 Gelesen: 108583# 599 @  
@ Rene [#591]

Hallo Rene,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort und viele Grüße zurück nach Holland.

Krischan
 
krischan Am: 21.06.2017 19:22:50 Gelesen: 108581# 600 @  
@ Max78 [#592]

Hallo Max78,

vielen Dank für Deinen guten Ratschlag, aber es ist leider eine beschädigte Oberfläche und kein tolles Ding - leider. ;-(

Trotzdem: Guter Tipp!

Viele Grüße
Krischan
 
Ron Alexander Am: 02.07.2017 18:26:19 Gelesen: 106089# 601 @  
Schönen guten Abend,

zum Thema Perfin habe ich auch noch etwas aus der Französischen Zone, Perfin aus der Papierfabrik Dettingen. Aus der Französischen Zone sieht man diese nicht sehr häufig.

MiNr. 18 Pärchen



MiNr. 28



Grüße,
Ron
 
GSFreak Am: 02.07.2017 18:47:57 Gelesen: 106072# 602 @  
Hier das Perfin MB der britischen Midlands Bank.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 09.07.2017 14:51:29 Gelesen: 104755# 603 @  
Hier ein Brief der Bank "Credito Italiano" in Domodossola vom 12.04.1954 an die Rheinisch Westfälische Bank in Köln, frankiert mit 2x Mi-Nr. 903 und 2x Mi-Nr. 884 (insgesamt 60 Lire). Alle vier Marken sind gelocht mit "CI", den Initialen der Bank.



Gruß Ulrich
 
philapit Am: 10.07.2017 12:57:33 Gelesen: 104583# 604 @  
Nun mal eine Auswahl von Perfins des SAARGEBIETES. Sollen angeblich nicht so häufig sein.



Nette Auswahl
Philapit
 
PitWit Am: 09.08.2017 14:45:14 Gelesen: 98790# 605 @  
@ Rene [#588]

Es handelt sich um eine Teillochung.

Das Original sieht so aus:



Gruß
PitWit
 
Claudius Kroschel Am: 12.08.2017 22:17:00 Gelesen: 96012# 606 @  
Lochungen sammle ich nicht speziell. Aber wenn es eine Firmenlochung auf einer Ganzsache ist, dann schon. Die zweizeilige Lochung "LMK" wird der Firma Leipheimer & Mende in Karlsruhe zugeordnet. Gefunden in einem großen Konvolut von Ganzsachen mit meist uninteressanten Stempeln und Destinationen !


 
Rene Am: 27.09.2017 17:02:21 Gelesen: 85877# 607 @  
Ein schoner Viererblock mit 2 unterschiedlichen Ausführungen der 1-U-6.


 
Wesi Am: 07.10.2017 21:56:44 Gelesen: 83971# 608 @  
Hallo,

hier habe ich einen schönen Beleg aus der Inflation mit der Lochung G.W. Diese Lochung ist von von 1914 bis 1929 bekannt und ist im Katalog der ArGe Lochungen unter der Nummer 1-GW-26 gelistet. Die Rückseite des Umschlages ist auch sehr interessant.

 

Hier habe ich noch eine Abbildung aus dem Katalog.

 

Grüße
Moritz
 
Cantus Am: 08.10.2017 15:00:24 Gelesen: 83798# 609 @  
@ Tom69 [#561]

Hallo Tom,

du hast leider keine Kontakt-Mail veröffentlicht, sonst hätte ich anders antworten können.

Jeder hier im Forum freut sich, wenn schöne Firmenlochungen gezeigt werden, und wenn du ein paar Dubletten hast, dann schicke sie bitte an unseren Wesi. Das ist ein ganz junger Sammler mit ganz starkem Interesse an Firmenlochungen.

Viele Grüße
Ingo
 
frimos Am: 22.10.2017 14:46:48 Gelesen: 80791# 610 @  
@ Richard [#1]

Kann mir jemand sagen, zu welcher Firma oder Institution die Lochung LNS auf einer österreichischen Marke (Mi 186) gehört?


 
Michael Mallien Am: 14.01.2018 11:36:29 Gelesen: 55095# 611 @  
Mir sind zwei Belege in die Hände gefallen, die mit Marken mit Firmenlochungen frankiert sind. Dadurch bin ich auf dieses interessante Thema gestoßen und habe mich auf die Suche gemacht, ob die Lochungen hier schon dokumentiert sind.

Die Lochung LKB auf dem ersten Beleg konnte ich nicht finden.



Der Vorteil des Belegs ist, dass sich offensichtlich der Urheber der Lochung, nämlich die Firma Leopold Krawinkel identifizieren lässt:



Die Lochung B.L.A. ist hier schon ausgiebig diskutiert worden. Siehe dazu die Beiträge [#395], [#511] und nachfolgende.



Auch hier gibt der Beleg auf der Rückseite einen Hinweis auf den Urheber, nämlich den Verlag August Scherl:



Zur Übersicht der Beleg noch einmal als Ganzes:



Viele Grüße
Michael
 
DERMZ Am: 19.01.2018 20:25:24 Gelesen: 52531# 612 @  
Guten Abend,

in Bezug auf Perfins ist mein Wissen doch sehr löchrig, wer kann diese Einstanzungen identifizieren? Leider nur ein Briefstück aus Duisburg ohne Absender.



Vielen herzlichen Dank sagt

Olaf
 
Jürgen Witkowski Am: 19.01.2018 21:29:52 Gelesen: 52486# 613 @  
@ DERMZ [#612]

Diese Lochung, sie stellt wohl einen Anker dar, wurde zwischen 1920 und 1944 von der Rhein-Verlagsgesellschaft Duisburg verwendet.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen

Quelle: Dr. Hans D. Hillmann, Katalog der deutschen Firmenlochungen, September 2010, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Lochungen e.V. im BDPh

 
DERMZ Am: 19.01.2018 21:56:32 Gelesen: 52460# 614 @  
@ Jürgen Witkowski [#613]

Vielen Dank Jürgen
und schönes Wochenende wünscht Olaf
 
Fips002 Am: 07.03.2018 17:58:36 Gelesen: 30588# 615 @  
Postkarte von Magdeburg 11.3.1911 nach Amsterdam.

Marke mit Lochung "FKG", Friedrich Krupp Grusonwerk.



Gruß Dieter
 
Manne Am: 08.03.2018 18:21:20 Gelesen: 30535# 616 @  
Hallo,

eine Karte aus Schwenningen vom 14.07.1934 von der Firma Müller-Schlenker. Frankiert mit einer 6 Pfg. Hindenburg, gelocht mit MS. Vielleicht noch nicht bekannt.

Gruß
Manne


 
jmh67 Am: 10.03.2018 17:50:24 Gelesen: 30487# 617 @  
Hier mal etwas Merkwürdiges aus moderneren Zeiten, ein Briefstück (Kilowarenfund) mit Stempel aus Hannover vom 3.2.1983 und einer seitenverkehrten Lochung "WWA HAN" durch Briefmarken und Umschlagpapier. Ich weiß nicht, ob das nur eine Spielerei war oder doch etwas Ernsthaftes.

-jmh


 
Jürgen Witkowski Am: 10.03.2018 18:13:46 Gelesen: 30482# 618 @  
@ jmh67 [#617]

Solche Eingangslochungen werden oftmals von öffentlichen Auftraggebern bei Eingangspost von öffentlichen Ausschreibungen durchgeführt. Dabei wird der gesamte Umschlag nebst Inhalt gelocht. Dadurch soll Manipulationen einzelner Seiten bei der Bearbeitung und Auswertung der Ausschreibungen vorgebeugt werden.

"WWA HAN" könnte für eine Dienststelle stehen, die einstmals Wasserwirtschaftsamt Hannover hieß. Im neudeutschen Behördensprech nennt sich das Ganze heute "Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Betriebsstelle Hannover-Hildesheim".

Mit Perfins hat das nichts zu tun.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
jmh67 Am: 10.03.2018 19:22:49 Gelesen: 30467# 619 @  
@ Jürgen Witkowski [#618]

Vielen Dank! Da habe ich wieder etwas dazugelernt, die von Dir beschriebene Praxis war mir bisher unbekannt.

-jmh
 
Fips002 Am: 12.03.2018 12:02:48 Gelesen: 30407# 620 @  
Ortspostkarte 14.11.1922 von Solingen. Marke mit Lochung OKS-Ortskrankenkasse Solingen.



Gruß Dieter
 
Parachana Am: 20.05.2018 21:05:17 Gelesen: 17621# 621 @  
Guten Abend,

beim durchsehen meiner Marken von Kreta habe ich eine mit Lochungen gefunden.

Kann mir vielleicht jemand mit einem Hinweis zu Literatur helfen?



Es sieht aus wie B.A wenn man es von der Rückseite betrachten würde.

VG
Uwe
 

Das Thema hat 621 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.