Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (631/641) Perfins - die Firmenlochungen
Das Thema hat 648 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 13.09.2018 09:55:02 Gelesen: 102488# 624 @  
Hallo,

heute etwas aus Österreich, Lochungen O.L.G. und Ö.G.A., waagrecht, senkrecht und auch spiegelverkehrt.

Wo fanden diese Marken ihre Verwendung?

Gruß
Manne


 
Silesia-Archiv Am: 13.09.2018 11:08:37 Gelesen: 102458# 625 @  
Liebe Sammlerfreunde,

in den letzten Tagen bekam auch ich erstmals Perfins-Marken in die Hände.

Gibt es eine, oder wo finde ich eine Übersicht was die Abkürzungen bedeuten könnten?

Wobei ich schon herausgefunden habe, dass POL für Polizei steht.

Wer kann mir ggfs. eine Liste senden?

Danke, beste Sammlergrüße

Michael
 
Manne Am: 13.09.2018 11:37:05 Gelesen: 102445# 626 @  
Hallo,

nochmals Österreich, Lochung W.B.V., L.J.A.G. und W. Auch hier die Frage, wo kamen diese Marken zum Einsatz, bzw. bei welcher Firma oder Behörde?

Gruß
Manne


 
Jürgen Witkowski Am: 13.09.2018 11:57:56 Gelesen: 102436# 627 @  
@ Silesia-Archiv [#625]

Was die Lochungen aus Deutschland betrifft, gibt es einen sehr umfangreichen Katalog oder als Alternative eine PDF-Version auf CD.

Dr. Hans D. Hillmann, Katalog der deutschen Firmenlochungen, September 2016, Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Lochungen e.V. im BDPh

http://www.arge-lochungen.de/katalog/

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Silesia-Archiv Am: 13.09.2018 14:16:59 Gelesen: 102396# 628 @  
@ Jürgen Witkowski [#627]

Hallo Jürgen,

danke für die schnelle Info. Jedoch mal eben 150 € (für die gedruckte Form) auszugeben, um gerade mal 5-10 Marken einzunordnen, steht leider in keinem Verhältnis. Das Geld investiere ich lieber in Briefmarken.

Danke für Deine Mühe.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
GSFreak Am: 09.10.2018 21:34:15 Gelesen: 97009# 629 @  
Hier ein Brief der Vereinigte Münchner Fettraffinerien & Margarinefabriken "Saphir" München-Ost vom 29.06.1917 mit Perfins:

SMO dürfte damit für " Saphir" München- Ost stehen.



Gruß Ulrich
 
volkimal Am: 14.03.2019 10:08:40 Gelesen: 63029# 630 @  
Hallo zusammen,

die Briefmarke auf dieser Ansichtskarte hat als Lochung den Buchstaben "S":



Wer kann sagen, wer hinter der Lochung steckt. Es sieht nach einer Privatkarte (Urlaubsgruß) aus.



Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 15.03.2019 20:22:29 Gelesen: 62970# 631 @  
Hallo zusammen,

ein Anruf brachte für mich den entscheidenden Hinweis. Danach fand ich die Lochung über Google. Es ist die Lochung eines Kioskunternehmens = Kiosk-Onderneming. Dort wurden die gelochten Briefmarken dann z.B. an Touristen verkauft.

In den Niederlanden gab es das "Kiosk-Onderneming Amsterdam" (1895-1967) und "N V Van Ditmars" (1922-1940). Beide hatten als Lochung ein "K". Das "S" von meiner Karte stammt vom Kiosk-Unternehmen "W A Segboer", später "Haagsche" (1907-1954). Der Algemeene Spoorwegoboekhandel verkaufte Marken mit der Lochung "S.B." an Bahnhöfen in ganz Holland.

Gab es solche Kiosk-Lochungen auch in Deutschland oder anderen Ländern?

Viele Grüße
Volkmar

Kiosk Perfins: http://www.angelfire.com/pr/perfinsoc/abstracts/2286.pdf
Kiosk Perfins: http://jdlkremer.angelfire.com/Kiosk.Perfins.pdf
Niederländische Lochungen: http://zenius.kalnieciai.lt/europe/netherlands/perfins/netherlands/netherlands.html
 
Mondorff Am: 15.03.2019 22:21:38 Gelesen: 62946# 632 @  
@ Silesia-Archiv [#628]

Der Katalog zu den Lochungen in Marken Luxemburgs ( Perfins) könnte unter dieser Adresse bestellt werden:

FSPL, Foyer de la Philatelie, 38, rue du Curé, L-1368 Luxembourg

DiDi
 
Wesi Am: 24.04.2019 01:48:04 Gelesen: 58912# 633 @  
Der Hanauer Schwan gehört zu den schönsten und bekanntensten deutschen Lochungen. Hier ein Exemplar aus 1922:


 
GustavE Am: 11.05.2019 01:20:21 Gelesen: 56800# 634 @  
Firmenlochung M.L

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und lese seit einigen Tagen interessiert mit.

Nun habe ich heute selbst eine Frage zu einer mir unbekannten Firmenlochung. Ich habe auf der Freimarke Allegorien Typ II 25c eine Firmenlochung M.L

Kann mir jemand zu dieser Marke und der Lochung weitere Infos geben?

Des weiteren finde ich den Stempel auf der Marke eigenartig, da D'Italie im Stempel steht und es sich um eine Französische Marke handelt. Handelt es sich vielleicht um einen Empfangsstempel?

Viele Grüße
Gustav


 
DERMZ Am: 11.05.2019 07:19:25 Gelesen: 56786# 635 @  
Guten Morgen Gustav,

herzlich willkommen. Ich will gerne versuchen Dir zu helfen.

Zum einen schau mal in dieses Thema: Perfins / Lochungen: Frankreich (dorthin werden wahrscheinlich auch diese beiden Beiträge verschoben)

Dort bekam ich mal den Tipp für folgende Webseite: http://www.coppoweb.com/merson/fr.perfores.php - jedoch, die gezeigte Lochung habe ich dort nicht gefunden.

Zu dem Stempel kann ich Dir folgenden Abschlag zeigen, jedoch um einige Jahre jünger:



Paris - Avenue d'Italie

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter.

Beste Grüße Olaf
 
GustavE Am: 11.05.2019 11:20:03 Gelesen: 56754# 636 @  
Guten Morgen Olaf,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Die Webseite mit den Perfins habe ich auch gesehen und dort aber nichts zu der Lochung gefunden. Mit dem Stempel hast du mir aber schon sehr geholfen. Also doch französisch.

Viele Grüße Gustav
 
kistekan Am: 13.05.2019 11:49:16 Gelesen: 56613# 637 @  
Hallo Gustav,

Firmenlochung M.L. = Chocolat Lombart, 75 Avenue de Choisy, Paris.

Gruss,
Ed
 
GustavE Am: 14.05.2019 13:00:36 Gelesen: 56412# 638 @  
Hallo Ed,

vielen Dank für deine Antwort.
 
Cantus Am: 15.05.2019 09:56:38 Gelesen: 56256# 639 @  
Die Firma Schüller 6 Co. aus Wien VII, Zieglergasse 10, schickte am 30.9.1902 eine Postkarte nach Bozen. Die Ganzsachenkarte trägt eine Lochung " S & Co.". Da die Lochung vorderseitig schlecht zu sehen ist, habe ich den rückseitigen Anblick gespiegelt, um die Lochung einwandfrei abbilden zu können.





Viele Grüße
Ingo
 
volkimal Am: 14.08.2019 13:53:22 Gelesen: 45909# 640 @  
Hallo zusammen,

aus Dänemark von mir die Lochung "Th. W & V.". Sie gehört zu "A/S Th. Wessel & Vett, Magasin du Nord" [1]



Bei der rechten Abbildung habe ich die Briefmarke gespiegelt.

Viele Grüße
Volkmar

[1] http://zenius.kalnieciai.lt/europe/denmark/perfins/city/city.html
https://perfiner.dk/wp-content/uploads/2016/09/Danmarks-Bypostm%C3%A6rker-1-1.pdf
 
Marcello Am: 25.05.2020 21:33:42 Gelesen: 11311# 641 @  
Ein Hallo an die Perfinspezialisten,

ich hätte mal wieder Fragen zu zwei Lochungen. Es geht mir nur um die Verwendungszeit der Lochungen. Vielleicht kann mir das jemand helfen ?

Erstes Perfin befindet sich auf einer Nachnahmekarte des Quelle und Mayer Verlages in Leipzig.




Verwendungszeit von bis ?

Zweites Perfin befindet sich einer Nachnahmekarte mit Einschreiben der L.Schwann Verlagsbuchhandlung




Verwendungszeit von bis ?

Besten Dank und schönen Abend.

Grüße
Marcel
 
DocP Am: 26.05.2020 10:03:52 Gelesen: 11204# 642 @  
Q.M. = Nr.: QM-1-02-01 (1909-1943)

L.S. = Nr.: LS-1-22-01 (1893-1921)

Siehe [1].

Gruß
Peter

[1] http://arge-lochungen.de/
 
Marcello Am: 26.05.2020 11:56:59 Gelesen: 11178# 643 @  
@ DocP [#642]

Hallo Peter,

vielen Dank für deine Ausführungen. Wieder ein Rätsel gelöst.

Viele Grüße
Marcel
 
BeNeLuxFux Am: 06.07.2020 17:11:55 Gelesen: 6882# 644 @  
E.D.P auf einer belgischen Marke von 1913. Leider findet sich auf der Karte kein Hinweis auf den eigentlichen Nutzer.

Grüße, Stefan


 
BeNeLuxFux Am: 25.07.2020 14:25:51 Gelesen: 4003# 645 @  
Hier ein Perfin aus Ungarn auf einer Karte von 1912. Leider habe ich keine Hinweis auf den eigentlichen Nutzer.

Grüße, Stefan


 
Koban Am: 25.07.2020 15:05:26 Gelesen: 3988# 646 @  
@ BeNeLuxFux [#645]

Hallo Stefan,

die Lochung könnte von Samuel F. Goldberger stammen [1].

Gruß,
Koban

[1] http://zenius.kalnieciai.lt/europe/hungary/perfins/hungary/g/g.html
 
BeNeLuxFux Am: 25.07.2020 16:32:27 Gelesen: 3971# 647 @  
Hallo Koban,

besten Dank für die Antwort. Ein verwobenes G und S und ein irgendwie erkennbares F - das könnte passen.

Grüße, Stefan
 
Arge-Ungarn Am: 26.07.2020 15:30:28 Gelesen: 3756# 648 @  
Hallo,

es handelt sich wie schon von Koban gesagt von Goldberger Samuel F. es Fiai Rt.

Hier ein Auszug aus dem ungarischen Perfinkatalog mit allen Details:



Die Lochung kommt auf Belegen mit Stempeln der Budapester Postämter 3, 5, 53, 55, 62 (wie hier), 501, 510 aus der Zeit vom 23.03.1910 bis 21.02.1934 vor.

Quelle: A MAGYAR PERFINEK KATALÓGUSA von Lente István.

Schönen Sonntag noch

Martin
 

Das Thema hat 648 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.