Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefzentren und ihre Stempel
- Am: 21.01.2008 13:08:17 Gelesen: 374540# 1 @  
Um die Bearbeitungszeit von Postsendungen weiter zu beschleunigen, hat die Post auf Zentralisierung gesetzt. So wurde das Konzept der Briefzentren geschaffen.
Anfänglich wurde nur ein Maschinenstempel mit der Angabe des Briefzentrums und einem Wellenstempeleinsatz benutzt.

Bis dorthin gab es aber Zwischenstufen:

so gab es Stempel mit Angabe: NL xyz (=Niederlassung)



später dann "Briefregion".



Nachdem viele Postbenutzer sich beklagt hatten, daß man nicht mehr erkennen könne, woher denn ein Brief käme, wurden anstelle der Welleneinsätze wieder Werbeeinsätze benutzt. Diese zeigen Eigenwerbung der Post, regionale Ereignisse und natürlich auch Hinweise auf das Brefzentrum.

Hier gibt es zwei Varianten:

- die Umrißkarte
- eine Darstellung regionaler Besonderheiten.

Wenn man alle Briefzentren dokumentieren will, muß man doch recht intensiv suchen, d.h. "sammeln". Mir ist es bisher noch nicht geglückt, von allen BZ den Werbeeinsatz zu ergattern.


 
Georgius Am: 22.01.2008 02:25:39 Gelesen: 374521# 2 @  
@ italiker [#233]

Hallo italiker,
welche Stempel fehlen Dir? Vielleicht habe ich unter meinen Briefabschnitten etwas für Dich zum Tausch, falls Du interessiert bist. Leider aber nur Abschnitte, keine kompletten Belege.

Mit bestem Sammlergruß
Georgius
 
- Am: 22.01.2008 11:58:18 Gelesen: 374511# 3 @  
@ Georgius [#390]

Hallo Georgius,

danke für das Angebot. Wenn ich keinen ganzen Beleg habe, nehme ich natürlich auch Ausschnitte. Ich muß mal meine Tütchen durchsehen und meine Liste ergänzen.
 
- Am: 22.01.2008 19:44:00 Gelesen: 374496# 4 @  
Die Eröffnung von Briefzentren hat die Post mit Sonderstempeln gefeiert:


 
Jürgen Witkowski Am: 22.01.2008 19:53:38 Gelesen: 374493# 5 @  
In meiner Heimatstadt Essen steht das Briefzentrum 45 sogar manchmal auf dem Kopf!

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
privatpostsammler Am: 26.01.2008 21:09:05 Gelesen: 374451# 6 @  
@ italiker [#233]

Ich habe in meiner Zwischenablage mit in Briefzentren gestempelten Briefen folgende Werbeeinsätze gefunden:

BriefPost 21 Hamburg Süd
BriefZentrum Bremen 28
Briefzentrum Göppingen 73

Im Tausch gegen Privatpostbelege abzugeben.
 
- Am: 31.01.2008 16:44:10 Gelesen: 374409# 7 @  
@ privatpostsammler [#6]

Hallo,

Schick mir doch eine Mail, dann können wir uns dort über die Modaliäten unterhalten.

italiker
 
- Am: 01.04.2008 17:46:00 Gelesen: 374280# 8 @  
Hallo,

welche Briefstempel fehlen Ihnen denn noch?

Ich habe ganz viele Briefmarken bereits abgelöst mit Briefstempel.

Alleine die Deutschland Leuchtturmmarke mit hundert verschiedenen Stempeln.

Habe auch eine Deutschland Sammlung auf original Briefen. Gut erhalten.

Bitte mailen, welche Michel-Nr. mit welchem Briefzentrum noch fehlt. Ich scanne diese dann ein und stelle diese gegebenenfalls ins Forum.

Mit freundlichen Grüßen

Jacqueline Immig
 
Stempelwolf Am: 17.07.2008 21:39:56 Gelesen: 374063# 9 @  
Manchmal finden sich im Heer der modernen Briefzentren-Stempel welche die Fragen aufwerfen. Hier zum Beispiel ist einer der nur den UB: "b" hat. Meines Wissens wurde der Buchstabe "b" nur im Schalterbetrieb mit Kundenkontakt angewendet. Seit wann haben Briefzentren einen Schalterbetrieb? Hat der Hersteller des Stempels den Auftrag falsch verstanden? Wurde gar geschlampt?

Was auch immer, ein schöner Beleg ist er und für die Kuriositäten-Sammlung ein Leckerbissen.


 
Stempelwolf Am: 18.07.2008 20:27:12 Gelesen: 374042# 10 @  
Hin und wieder findet sich dann noch ein Stempelkopf, der von der Postnorm abweicht. Der rechte Stempelkopf in der Abbildung ist um ein Quentchen kleiner als der linke Stempelkopf. Es gibt ihn auch von anderen Briefzentren und mit anderen Werbeklischees.


 
reichswolf Am: 19.07.2008 00:50:56 Gelesen: 374033# 11 @  
Hallo stempelwolf,

ich zitiere Mal Bernd HL aus dem BDPh-Forum:

"Die [kleinen Kronen] wurden und werden immer dann eingesetzt, wenn der "richtige" Stempel mal ausgefallen ist, z.B. stark defekt. Diese Stempelkronen sind eigentlich für den "Frankiersevice der Post" gedacht, mit der barbezahlte Massensendungen im Briefzentrum gestempelt werden."

Beste Grüße,
Christoph
 
Stempelwolf Am: 20.07.2008 00:07:09 Gelesen: 374011# 12 @  
@ reichswolf [#11]

Ja - und es gibt noch eine ganze Anzahl von anderen Stempeln aus dem Frankier-Service.



Schöne Grüße, Wolfgang
 
Briefmarken-Museum Am: 21.07.2008 20:49:45 Gelesen: 373974# 13 @  
Hallo,

es gibt eine Webseite von Michael Hofmeister, die beschäftigt sich sehr intensiv mit Briefzentren und Werbestempeln - eine wunderbare Muster-Kollektion:

http://www.briefzentrum.com/Briefzentrum/

Unter anderem verbergen sich dort auch pdf files zum downloaden zum systematischen Einstieg in das hochinteressante Thema.

Bin zum Tauschen mit oder Verkaufen von mit meinem Material durchaus bereit. Es liegt grob vorsortiert und leider noch nicht eingescannt vor. Bei Tausch-Interesse bitte direkt anmailen, bei Kaufinteresse gebe ich es auch gerne in eine Philaauktion rein.
 
Stempelwolf Am: 31.07.2008 21:36:09 Gelesen: 373918# 14 @  
Jetzt liegt er mir vor aus dem Bedarf - der neue kastenförmige Briefzentrumstempel des BZ 90:


 
duphil Am: 31.07.2008 22:55:02 Gelesen: 373913# 15 @  
@ Stempelwolf [#31]

Hallo Stempelwolf!

Das wird den Rundstempel-Sammlern von Bund-Neuheiten aber einiges zu knacken geben, wenn diese Stempelform in Zukunft in allen Briefzentren verwendet wird. :)

Bereits jetzt sind ja die Stempel von Briefzentren bei vielen Sammlern nicht sehr beliebt, aber diese Stempelform?

Andererseits gab es ja schon vor über 100 Jahren Kastenstempel. Vielleicht ein neues Sammelgebiet?

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
AfriKiwi Am: 01.08.2008 02:01:26 Gelesen: 373907# 16 @  
@ duphil [#15]

Hallo Peter,

Bei der Marke in [#15] ist man schon gezwungen um eher den ganzen Briefumschlag zu sammeln oder am wenigsten der Ausschnitt. Die Marke selbst kann nur als gebraucht gesammelt werden, den Datum mit Briefzentrum werden kaum ganz auf Briefmarken erscheinen.

Warnung: Derjenige der seine Bundmarken sauber rund abgestempelt haben will bei seiner beliebte Tante im Postamt soll nicht zögern - bald ist es finito. Neues Sammelgebiet - wenn's drauf ankommt sammelt man noch die ausgedruckten Zähnungen als Altpapier und auch das sieht bald sein Ende !

Erich

Unten: Bei mancher Bogen muß man schon der lose Zähnungschnee wie Frau Holle rausschütteln. Wie viel Briefzentren wird es wohl heute in Schleswig geben ?


 
Richard Am: 02.08.2008 22:27:15 Gelesen: 373872# 17 @  
@ Stempelwolf [#31]

Es gibt ein Thema 'Rechteckige Briefzentrum Stempel', Deinen Beitrag habe ich zusätzlich dort gezeigt. Siehe Link unter diesem Thema.
 
lonerayder Am: 14.08.2008 14:37:16 Gelesen: 373795# 18 @  
Hallo zusammen,

zu dem Thema habe ich gerade gestern einen Brief erhalten mit einer sauberen Abstempelung.

Andreas


 
AfriKiwi Am: 21.08.2008 07:08:00 Gelesen: 373752# 19 @  
Hier wirbt sogar die Post Ihr eigenes sicher neuestes Briefzentrum, Nummer 73 bei Göppingen. Datum 01.07.05

Erich


 
Wennele Am: 22.12.2008 12:43:20 Gelesen: 373539# 20 @  
Hallo,

ich sehe an den Beiträgen, daß das Sammelgebiet "Stempel von Briefzentren" offensichtlich doch begehrter ist, als ich zunächst angenommen habe. Da ich erst seit kurzem mit dem Sammeln begonnen habe, würde es mich interessieren, wie man eine solche Sammlung sinnvollerweise aufbaut. Sammelt man die Belege komplett oder schneidet man einfach den Stempel aus ? Geht man nach den Michel-Nr. oder sammelt man wild, aber innerhalb der entsprechenden Orten der Briefzentren ? Wann ist eine Sammlung vollständig ?

Liebe Grüße von Werner
 
Richard Am: 25.12.2008 20:33:55 Gelesen: 373522# 21 @  
@ Wennele [#20]

Hallo Werner,

Deinen Beitrag habe ich vom Tauschforum ins Hauptforum verschoben, dort wird er sicher von den Sammlern der Briefzentrum-Stempel beantwortet.

Schöne Grüsse, Richard
 
Stempelwolf Am: 26.12.2008 14:15:00 Gelesen: 373471# 22 @  
@ Wennele [#20]

Hallo Werner,

wenn Du Dir eine Briefzentrumstempel-Sammlung anlegen willst, solltest Du Dir erst einmal Dein Sammlungsgebiet festlegen. Alle Stempel aller Briefzentren oder nur ein Briefzentrum zu sammeln? Ein Briefzentrum mit allen dazugehörigen Orten? Ganzbelege oder Ausschnitte?

Wenn Du diese Fragen für Dich ausreichend geklärt hast, dann schau Dir Deinen Platz an, den Du Deiner Sammlung zur Verfügung stellen willst. Beim sammeln von allen Briefzentren möglichst auf Ganzbelegen benötigst Du in kurzer Zeit sehr viel Aufbewahrungsplatz.

Ich sammle nur Briefzentrum 70 und habe mittlerweile 5 Karton (Haribokisten) mit Ganzbelegen. Auch Briefausschnitte sind in 3 Ordnern eingesteckt vorhanden.
Das Sammeln von Ganzbelegen ist dann sinnvoll, wenn Du alle Orte eines Briefzentrums belegen möchtest. Auch sind die großen Handrollstempel mit bis zu 30cm Stempellänge auf Ganzbrief (bis zum Format B4) schöner und aussagekräftiger aufgehoben. Ebenfalls sind die verschiedenen Frankierservice-Stempel auf Ganzbeleg besser dokumentiert.

Wenn Du nur Briefausschnitte aufbewahren willst, nimm keine Einsteckbücher, da Neuzugänge jedesmal ein Umsortieren bedingen. Lose Einsteckblätter in verschiedenen Größen sind da besser.

Soweit meine Tipps. Falls Du Material (Ganzbelege) benötigst, sende mir Deine Fehllisten, vielleicht habe ich bei meinen Dubletten welche für Dich dabei.
Ach ja fast hätte ich es vergessen: Falls Du nach Michelnummer sammeln möchtest, miete Dir am besten eine kleine Lagerhalle, da Du in kürzester Zeit Platznot bekommst. Die Stempelträgermarken können nämlich alle seit 1.1.1969 erschienenen BUND/Berlin-Ausgaben sein.

Und zu guter letzt: Vollständig ist die Sammlung dann, wenn die Briefzentren der Vergangenheit angehören und alle je erschienenen Stempel vorhanden sind.

Beste Grüße
Wolfgang
 
Stempelwolf Am: 14.02.2009 15:26:26 Gelesen: 373318# 23 @  
Heute beim Sortieren der Briefausschnitte Briefzentren gefunden:

Handrollstempel Briefzentrum 49 Motiv Welle aus dem Jahr 2004 mit großem "M" als Unterscheidungsbuchstabe. Hier hat wohl der Stempelhersteller den Azubi fertigen lassen und keinem ist der Fehler aufgefallen.



Beste Grüße
Wolfgang
 
Stempelwolf Am: 20.03.2009 22:55:47 Gelesen: 373160# 24 @  
Die Abbildungen zeigen den Stempel "Briefzentpum 97 UB: ma". Nach den mir vorliegenden Briefen wurde er wohl verwendet im Zeitraum 3/06 bis 4/07. Handelt es sich hier um einen ausgebrochenen "R"-Abstrich oder um einen Stempelirrtum? Wer hat gleiche Stempelabdrücke mit diesem "P"? Interessant wären frühere oder spätere Einsatzdaten.



Beste Grüße
Wolfgang
 
Pommes Am: 06.05.2011 19:04:07 Gelesen: 370076# 25 @  
Da war ich mir doch sicher, vor einigen Tagen einen Beitrag von Jürgen (Concordia CA) gelesen zu haben, wo er einen Seitensteher eines Werbeklischees neben dem Briefzentrumstempel zeigt und nun - nicht mehr auffindbar. Ich habe schon an mir gezweifelt. Dann habe ich es aber mit einer Suchmaschine versucht und siehe da, eigenartigerweise finde ich bei den Suchbegriffen "Seitensteher" und "Kopfsteher" genau diesen Beitrag immer noch bei Google im Cache. Wenn man den Link anklickt aber ... im Thema auf Philaseiten: Fehlanzeige.

Wo ist denn der Beitrag abgeblieben?

Ein "Seitensteher" ist mir denn auch noch nicht untergekommen. Jürgen meinte aber auch, dass man die Kopfsteher der BZ-Werbeklischees häufiger antrifft. Das kann ich bestätigen und möchte auf eine sehr engagierte Internetseite hinweisen (ich hoffe sie nicht in irgend einem anderen Beitrag überlesen zu haben, selbst wenn, dann: "doppelt hält besser! Unter http://www.schneemann-net.de/index.php?id=2 werden die Briefzentren in größerem Umfange näher beleuchtet. Unter "Besonderheiten" gibt es dann auch eine Liste mit den Kopfstehern, die der Verfasser in wohl mühevoller Kleinarbeit zusammengetragen hat.

Zum Schluss noch ein aktuelles Beispiel:



Postwertzeichen bilden nicht nur, sie verdrehen einem auch manchmal den Kopf. :-) Ein Kopfsteher vom 04.05. und 05.05.2011 aus dem Briefzentrum 12.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 12.05.2011 19:00:14 Gelesen: 369927# 26 @  
Auch am 06.05.2011 stand die Philatelie noch Kopf (oberer Beleg).



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 21.05.2011 15:39:19 Gelesen: 369731# 27 @  
Noch ein kurzer Nachtrag zwischen all den Umzugskisten: Der Posteingang der letzten Tage zeigte, dass auch nach über einer Woche im Briefzentrum 12 noch keiner festgestellt hat, dass ein Werbeeinsatz verkehrt eingesetzt wurde. Schauen wir 'mal, ob ich nach meinem Umzug noch spätere Stempel zeigen kann.

Hier vom 11.05. und 12.05.2011



Falls jemand ein begründetes Interesse an solchen Belegen hat, bitte per E-Mail bei mir melden; ich gebe sie kostenlos ab. Aber wie gesagt, bin ich gerade beim Umzug; kann also ein paar Tage dauern!

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 21.05.2011 15:46:24 Gelesen: 369730# 28 @  
Ich schaue mir gerade meinen Beitrag noch mal an, da sehe ich doch, wie durch den kopfstehenden Werbeeinsatz die ATM plötzlich teilgezähnt erscheint. Das nenne ich doch mal Präzisionsarbeit. Der Versender hat die Marke genau im rechten Winkel aufgeklebt, dass das BZ 12 so eine Glanzleistung erbringen konnte. ;-)

Ein angenehmes Wochenende allen Sammlern und
mit den besten Sammlergrüßen "bis neulich" (Pispers *1958 - ...)
Thomas
 
StrawberryFields Am: 21.05.2011 16:27:12 Gelesen: 369721# 29 @  
@ Pommes [#28]

Sehr interessante Belege, :) zumindest für mich als Sammler mit einer Spezialsammlung von Postzentren und ihren Stempeln, der immer auf der Suche nach neuen Belegen für diese Sammlung ist.
 
Pilatus Am: 21.05.2011 20:37:53 Gelesen: 369687# 30 @  
@ Pommes [#25]

Die Werbeeinsätze gibt es nicht nur "kopfstehend". Hier liegt der arme Martin Luther sogar auf dem Rücken. Wird ihm wohl nicht gefallen, denkt Pilatus.


 
- Am: 29.05.2011 10:38:27 Gelesen: 369545# 31 @  
Hallo an alle, wenn Ihr Briefeumschläge mit Werbestempel der Briefzentren habt, nicht wegwerfen!



Gruß Jochen
 
- Am: 29.05.2011 10:50:20 Gelesen: 369540# 32 @  
Hallo an alle,

Briefumschläge mit Werbestempel der Briefzentren nicht wegwerfen.

Als Beispiel ein Bild mit fehlenden BZ-Stempel. Korrektur zum obigen Beitrag.

Gruß Jochen.
 
pumuckl Am: 29.05.2011 21:45:20 Gelesen: 369497# 33 @  
# 31

Hallo Jochen,

den obigen Werbe Stempel hätte ich aber BZ 45.

Wird der in so vielen verschiedene Orten verwendet ?

vg

Ulrich
 
rostigeschiene Am: 29.05.2011 21:59:04 Gelesen: 369494# 34 @  
Für die Freunde der BZ-Stempel zeige ich hier drei aus meiner Tagespost.



Vielleicht ist das ja für die Experten der modernen Post eine Erklärung wert?

Ich habe von und über diese Stempel nur die Informationen die hier im Forum, eben von Euch Experten, verbreitet werden.

Werner
 
DL8AAM Am: 30.05.2011 19:00:04 Gelesen: 369456# 35 @  
@ pumuckl [#33] Wird der in so vielen verschiedene Orten verwendet ?

Ich meine er sollte überall in jedem BZ zum Einsatz kommen ?

Hier der aus dem BZ37 (Göttingen) und passend auch gleich wieder ein Beispiel für einen kopfstehenden Einsatz. Das Wetter wird wohl inzwischen wieder zu sommerlich warm, um sich noch auf das Oben-und-unten konzentrieren zu können. ;-)



Maschinenstempel mit kopfstehendem Einsatz "München 2018 // Candidate City" vom BZ37 (Göttingen) mit der Unterscheidungsbuchstabenkennung "mc" vom 25.05.2011.

Gruß
Thomas
 
Martinus Am: 30.05.2011 20:54:43 Gelesen: 369440# 36 @  
@ Pilatus [#30]

Luther liegt nicht auf dem Rücken! Der Stempel ist so ausgeführt! :-)



Hier gut zu erkennen auf einem Brief (von einem Sammlerfreund) den ich in meiner Luther Sammlung habe.

lg Martinus
 
Martinus Am: 04.06.2011 11:10:53 Gelesen: 369306# 37 @  
@ Martinus [#36]

Und weil es ja Sinn macht, habe ich nun den Beweis. Denn auch Luther steht Kopf! :-)



Wie das Briefzentrum 30 klar belegen läßt.

mit Sammlergruß Martinus
 
Pommes Am: 04.06.2011 22:21:26 Gelesen: 369271# 38 @  
@ Martinus [#37]

Hab ich mir's doch gedacht, dass der Luther bei Pilatus "richtig liegt". Dein Beleg aus 2009 zeigt dann aber doch den Kopfsteher. Es ist wirklich interessant. Dass es so oft geschieht, dass die Werbeklischees verkehrt eingesetzt werden, hätte ich dann doch nicht vermutet. Ich hoffe auf mehr Beispiele.

Und wie vor dem Umzug angekündigt, wenn ich mehr Kopfsteher aus dem BZ 12 finde, werde ich diese hier zeigen. Ich sitze zwar immer noch zwischen Umzugskisten aber bei jetzt noch 28 Grad in meiner neuen Wohnung, schreibe ich doch lieber einen neuen Beitrag hier, als weiter Schränke wieder aufzubauen und einzuräumen, etwas Erholung muss auch sein.

Daher hier ein paar mehr der Kopfsteher. Bis zum 25.05.2011 habe ich Nachweise aus dem BZ 12 alle Maschinenstempel ma:

vom 25.05., 23.05., 19.05., 18.05. und 16.05. (von oben nach unten)



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Martinus Am: 04.06.2011 22:24:40 Gelesen: 369269# 39 @  
@ Pommes [#38]

Ich bin Mitglied der Poststempelgilde und in unserem letzten Rundbrief sind alle deutschen bekannten Kopfsteher aufgeführt. Das sind mehr als Du Dir vorstellen kannst! :-) Den Gildebrief 233 in Farbe kannst Du bei ARGE zum Preis von 10,- Euro bestellen! Vor allem kannst Du Dir dann auch gleich ein Bild davon machen, dass es Sinn macht hier Mitglied zu werden! :-)

Ich habe seit dem ich es bin viel viel dazu gelernt!

lg Martinus
 
Pommes Am: 04.06.2011 22:26:37 Gelesen: 369267# 40 @  
Und gleich noch einer aus dem BZ 68 (Mannheim) vom 18.05.2011 "BRIEFZENTRUM 68 mc".



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 04.06.2011 22:32:11 Gelesen: 369264# 41 @  
@ Martinus [#39]

Das mit der Literatur zu den Kopfstehern lasse ich besser, ich komme so schon fast nicht dazu mich meinen Sammlungen adäquat zu widmen. Aber mit der Poststempelgilde bzw. ihren Mitgliedern habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht! Ich habe auch für mich interessante Gildebriefe hier.

Falls ich in den nächsten Jahren etwas Ruhe in meinen beruflichen Alltag bringen kann, werde ich über eine Mitgliedschaft ernsthaft nachdenken. Einstweilen bleibt es dabei, dass ich meine Bestände durchsehe, um so gut es geht zu helfen.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
westfale1953 Am: 24.07.2011 19:20:32 Gelesen: 368297# 42 @  
Hallo und guten Abend!

Da ist aber jemand seiner Zeit weit voraus!

Habe gerade beim Durchsehen einer Zigarrenkiste mit Sondermarken eine BRD 2282 mit Stempel "BRIEFZENTRUM 40 18.12.12 -21" gefunden.



Kann man zwar auf dem Foto nicht gut sehen, ist aber auf der Marke eindeutig!

Bernhard
 
Pommes Am: 24.07.2011 19:38:53 Gelesen: 368290# 43 @  
@ westfale1953 [#42]

Das war nur ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum, kommt im BZ 40 häufiger vor. ;-). Star Trek läßt grüßen.

Schau mal hier:

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/778

Da wirds noch doller.
 
westfale1953 Am: 28.07.2011 09:27:12 Gelesen: 368168# 44 @  
Guten Morgen!

Ich habe gestern noch eine Schachtel mit Sondermarken durchgesehen und speziell nach frühen Stempeln von Briefzentren gesucht. Dabei sind mir einige Stempeldaten aufgefallen, die vor den eigentlichen Daten der Inbetriebnahme der Briefzentren (in Klamern die Inbetriebnahme lt. Wikipedia) liegen. Z.B.:

BZ 46: 25.10.95 und 11.12.95 (12.01.96)
BZ 63: 05.05.97 (26.05.97)
BZ 93: 02.10.98 und 26.10.98 (04.12.98)

Wie verlässlich sind die Daten von Wikipedia bzw. hat jemand von euch genauere Infos?

Viele Grüße

Bernhard
 
Nachtreter Am: 28.07.2011 12:25:46 Gelesen: 368144# 45 @  
@ westfale1953 [#44]

Hallo Bernhard,

bitte bedenke, daß jedes BZ vor der eigentlichen Inbetriebnahme auch einen sog. Probebetrieb hatte. So nach und nach wurden also die Briefbearbeitungspunkte (z.B. Briefkastenleerung, Briefabgang) aus dem Einzugsgebiet auf das BZ zentralisiert. Mit der Inbetriebnahme haben die BZ dann die volle "Bearbeitungsstärke" erreicht. Deshalb kann es vorkommen, daß Sendungen mit Stempel vor der Inbetriebnahme vorkommen.

Viele Grüße

Nachtreter
 
TomWolf_de Am: 29.07.2011 06:58:22 Gelesen: 368094# 46 @  
@ westfale1953 [#44]

Ich kann Dir folgende Daten liefern (jeweils Vorlaufphase, Anlaufphase, Netzanschluß und Eröffnung):

BZ 46: 18.9.1995, 2.10.1995, 30.10.1995, 12.1.1996
BZ 63: 24.2.1997, 10.3.1997, 7.4.1997, 26.5.1997
BZ 93: 21.9.1998, 5.10.1998, 2.11.1998, 4.12.1998

Ob die Daten aus Wikipedia verlässlich sind, kann ich nicht sagen. Obige Daten stammen aus dem Buch "Tagesstempel beim Aufbau und Betrieb der 83 Briefzentren der Deutschen Post AG" von Peter Morgen.

Zu welchem Zeitpunkt an den einzelnen Briefzentren die Stempel "Briefzentrum xx" verwendet wurden kann einem weiteren Buch entnommen werden: "Brief 2000 - Die High-Tech-Offensive der Briefpost" von Günther Borchers. Dort findet sich die Angabe "Erster Tag mit BZ-Stempel" wie folgt:

BZ 46: 2.10.1995
BZ 63: 24.2.1997
BZ 93: 28.9.1998

Gruß
Thomas
 
westfale1953 Am: 29.07.2011 08:15:39 Gelesen: 368086# 47 @  
Hallo, Thomas,
hallo, Nachtreter,

Danke für eure Infos!

Gruß und schönes WE

Bernhard
 
Pommes Am: 11.02.2012 23:24:07 Gelesen: 362747# 48 @  
N' Abend,

zu so später Stunde wolle ich gerade meine Handrollstempel, die sich während der letzten Wochen hier angesammelt haben in die Datenbank eingeben. Handrollstempel und dann noch meist Briefzentren, jeder kann sich etwas erbaulicheres vorstellen.

Bei der Erfassung dieses Stempels musste ich dann aber doch erst einmal innehalten.



Datum: 17.11.80 - Moment mal, da stimmt doch was nicht! Um 180 Grad gedreht ergibt das Ganze dann aber doch einen Sinn. Da hat doch jemand im Briefzentrum 63 den Datumeinsatz verkehrt herum eingesetzt. Das scheint dort auch keine Ausnahme zu sein, wenn man diesen Abschlag betrachtet.



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 18.02.2012 17:17:59 Gelesen: 362486# 49 @  
Hallo Sammlerfreunde,

also daß Briefe, die durch Tagesstempel auf Poststellen/-ämtern/-agenturen bereits entwertet wurden, nochmals in Briefzentren überstempelt werden, zum Leidwesen vieler Sammler, kommt ja wohl öfter vor. Aber das ein Brief, der durch den Frankierservice des Briefzentrums freigemacht nochmals im eigenen BZ mit einem Maschinenstempel "überstempelt" wird, das ist, zumindest mir, noch nicht untergekommen.



Hat jemand ähnliche "Doppel"-abstempelungen eines BZ ?

Gruß
Michael
 
sachsen-teufel Am: 29.02.2012 21:07:39 Gelesen: 362118# 50 @  
Und so kann es auch gehen:

Doppelstempelung 17.05.11 und 18.05.11 und die untere Marke trotzdem nicht getroffen.

Michael


 
sachsen-teufel Am: 01.03.2012 17:12:28 Gelesen: 362053# 51 @  
Bin gerade wieder mal beim Sortieren im Bereich Briefzentrum und schon ergeben sich wieder neue Fragen.

Vor den Fragen als erstes mal eine Reihe von Abschlägen in zeitlicher Reihenfolge, alle aus dem BZ 44 und alle mit ma im Stempelkopf:

Bild 1: Stempeldatum 13.05.11, Abstand Welle zum Stempelkopf klein (ca. 5 mm)



Bild 2: Stempeldatum 19.05.11, Abstand Welle zum Stempelkopf groß (ca. 10 mm)



Bild 3: Stempeldatum 31.05.11, Abstand Welle zum Stempelkopf klein (ca. 5 mm)



Bild 4: Stempeldatum 22.07.11, Abstand Welle zum Stempelkopf klein (ca. 5 mm)



Bild 5: Stempeldatum 23.07.11, ohne Entwerter / Welle



Bild 6: Stempeldatum 24.07.11, Abstand Welle zum Stempelkopf groß (ca. 10 mm)



Daraus ergeben sich für mich einige Fragen, bei deren Beantwortung eure Unterstützung sehr erwünscht ist.

Ich gehe davon aus, das es allgemein einen Stempelkopf mit bestimmtem UB nur einmal geben sollte/kann und das somit alle oben gezeigten Abschläge von einer Maschine stammen. Ebenso gehe ich davon aus, das der Entwerter/Werbeeinsatz austauschbar ist.

Frage 1: Warum ist der Abstand Welle - Stempelkopf am 13.05. (Bild 1) klein, sechs Tage später groß (Bild 2) und wiederum zwölf Tage später (Bild 3) wieder klein ? Da muß doch zwischendurch kurzzeitig mal der Entwerter/Werbeeinsatz raus genommen worden sein (eventuell ist da ein Gelegenheits-Werbeeinsatz verwendet worden ?), der dann später wieder eingesetzt wurde, allerdings anders positioniert ?

Frage 2: Was ist denn da im Juli innerhalb der drei Tage geschehen ? Am 22.07. war noch die "Welle" eingesetzt, Abstand zum Stempelkopf klein (Bild 4). Einen Tag später war gar kein Entwerter/Werbeeinsatz da (Bild 5) und noch einen Tag später war die "Welle" wieder da, jetzt aber mit großem Abstand vom Stempelkopf (Bild 6).

So richtig kann ich das nicht nachvollziehen, vielleicht habe ich ja auch einen Denkfehler.

Gruß
Michael
 
Pommes Am: 01.03.2012 17:38:51 Gelesen: 362044# 52 @  
@ sachsen-teufel [#51]

Hallo Michael,

Versuch einer Erklärung für die unterschiedlichen Abstände: Wenn "richtig" eingesetzt = Abstand weit; wenn "falsch" eingesetzt = Abstand eng. Bei der Welle merkt man es nicht. Deutlicher wird es bei Werbeeinsätzen:



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Nachtreter Am: 02.03.2012 08:14:53 Gelesen: 362003# 53 @  
@ sachsen-teufel [#51]

Die Welle kann verschwinden, wenn sich ein zweiter Brief davorschiebt - ist also u.U. reiner Zufall. Muß also nicht unbedingt an einem "fehlenden" Stempeleinsatz liegen! Beim zweiten Brief ist dann nur noch die Welle mit "fehlenden" Tagesstempel zu sehen.

Viele Grüße

Nachtreter
 
sachsen-teufel Am: 02.03.2012 17:41:48 Gelesen: 361948# 54 @  
@ Pommes [#52]

Hallo Thomas,

danke, deine Erklärung klingt für mich mehr als einleuchtend, also ein "Wellen"-Kopfsteher.

Diese kommen auch öfter vor, ich habe diese halt bei mir immer als mit Abstand kurz (ca. 4-5mm) oder "normal" mit Abstand groß (ca. 10mm) registriert und nie als Kopfsteher gesehen.

Die Werbeeinsatz-Kopfsteher sind ja auch nicht so selten, obwohl diese, wie du ja auch schon erwähnt hast, deutlicher sichtbar /erkennbar sind. Also falsch eingesetzt wird wohl immer wieder mal, ist ja auch für uns Sammler eine Bereicherung. Es gibt ja sogar Abschläge mit dem Stempelkopf kopfstehend (habe selber leider keinen).

@ Nachtreter [#53]

Danke, so wie du es beschreibst ist es wohl eher der Fall, als ich dachte.

Von diesen Abschlägen ohne Entwerter/Werbeeinsatz habe ich noch einige wenige, aber einen Abschlag nur mit Entwerter/Werbeeinsatz ohne Stempelkopf, der fehlt mir noch. Na ja, beides lockert doch eine Sammlung auch schön auf.

Gruß
Michael
 
sachsen-teufel Am: 02.03.2012 18:39:26 Gelesen: 361936# 55 @  
Schon gehts weiter mit BZ-Stempel-"Ungereimtheiten":

Es gibt sie also, zwei Stempelköpfe mit identischem UB im selben Briefzentrum:




Allerdings ist beim ersten Stempelkopf eine deutliche Unterbrechung der Sehne im Stegsegment oben zu erkennen.

Da liegt mE kein mechanischer "Ausbruch" vor, auch das dieser Teil zufällig nicht abgeschlagen wurde, glaube ich nicht. Es gibt einige Stempelköpfe anderer BZ die mir vorliegen, die auch diese symmetrische Unterbrechung genau an dieser Stelle haben.

Da mir von diesen beiden Stempelköpfen weitere vorher und später verwendete Abschläge vorliegen, gehe ich davon aus, daß beide Stempelköpfe parallel im Einsatz sind und sich eben nur durch die unterbrochene "Sehne"/Linie voneinander unterscheiden.

Gruß
Michael
 
TomWolf_de Am: 02.03.2012 19:49:25 Gelesen: 361930# 56 @  
@ sachsen-teufel [#55]

Das ist nicht ungewöhnlich, sondern eher die Regel! Es handelt sich um eine Stempeltrommel mit zwei Tagesstempeln und Werbeeinsätzen (und identischen Unterscheidungsbuchstaben).

Wenn Du Dir den unteren Stempel genau ansiehst, wird die der verkürzte Anstrich des "m" im Unterscheidungsbuchstaben "mb" auffallen und die leichte Delle im Aussenkreis über "EN". So lassen sich diese beiden Tagesstempel leicht unterscheiden.

Ich beobachte das bei den Maschinenstempeln des BZ 73 seit vielen Jahren. Es ist schon interessant diese kleinen Beschädigungen über die Jahre zu dokumentieren; und manchmal kann man herausbekommen, wann solche Beschädigungen repariert werden.

Gruß
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 03.03.2012 20:53:53 Gelesen: 361858# 57 @  
@ TomWolf_de [#56]

Hallo Thomas,

vielen Dank, sehr interessant! Darf ich gleich noch ein wenig "nachbohren" ?

Wenn ich das richtig interpretiere, hat jede dieser Stempelmaschinen eine Trommel mit zwei Stempelköpfen + Werbeeinsatz und diese immer mit gleichem UB ? Sind die Stempelköpfe dann eigentlich immer gleich "aussehend" oder hat eben der eine immer diese unterbrochene Linie damit beide Stempelköpfe aus einer Maschine zu unterscheiden sind ?

Sind denn beide Stempelköpfe gleichzeitig im Einsatz zum Abstempeln oder kann jeweils nur einer "zugeschalten" werden und der andere ist dann "stille" Reserve ?

Ist denn bekannt, wie diese Stempelmaschinen heißen bzw. der Hersteller ?

Gruß
Michael
 
TomWolf_de Am: 04.03.2012 16:58:58 Gelesen: 361796# 58 @  
Seitens der Post gibt es keinen Grund die Stempelköpfe einer Trommel unterscheiden zu können. Diese Unterbrechung unter dem Unterscheidungsbuchstaben kommt auch bei anderen Briefzentren vor und ist eine gewöhnliche Abnutzung. Alle Stempelköpfe einer Trommel haben immer den selben UB.

Nicht jede Trommel hat zwei Stempelköpfe, es gibt auch Trommeln, die nur einen Stempelkopf plus Werbeeinsatz aufweisen. Ist wohl von der Größe der Stempelmaschine abhängig, vielleicht auch vom Hersteller der Maschine. Wie die Hersteller heißen, kann Dir nur das betreffende Briefzentrum beantworten. Es gibt Stempelmaschinen von Nagler, Klüssendorf, evtl. andere Hersteller. Darum habe ich mich nie wirklich gekümmert, muß ich zugeben.

Ich kann anhand der von mir erfassten Stempeldaten für das Briefzentrum 73 zwei Maschinen nachweisen: Trommel "ma" mit einem Stempelkopf und Werbeeinsatz, Trommel "mb" mit 2 Stempelköpfen und 2 Werbeeinsätzen. Maschine "mb" wird permanent verwendet, Maschine "ma" nur zu Stoßzeiten wenn "mb" überlastet ist.

Gruß
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 04.03.2012 20:28:42 Gelesen: 361769# 59 @  
@ TomWolf_de [#58]

Danke, ich denke jetzt habe ich's begriffen ! Und ab sofort wird natürlich genauer hingeschaut, ob es Abweichungen innerhalb eines UB's gibt, die auf eine Maschine mit 2 Stempelköpfen plus Werbeeinsatz hinweisen.

Vielleicht kriege ich auch irgendwann mal die Maschinenhersteller/-typen raus, das will ich halt auch gern immer wissen, ich vermute aber die Briefzentren werden da kaum Auskunft geben. Ist nur meine bisherige Erfahrung.

Also vielen Dank nochmal, das war für mich "technisches Neuland".

Zum Schluß dazu moch zwei Bildchen: Jeweils zwei Abschläge aus BZ 44 mit UB ma aus einer Maschine / Trommel:

Stempelkopf I "normale" Ausführung:



Stempelkopf II mit 2 zusätzlichen Strichen im oberen Stegsegment:



Gruß
Michael
 
DL8AAM Am: 07.03.2012 20:44:21 Gelesen: 361594# 60 @  
@ sachsen-teufel [#50]

und so kanns auch gehen: Doppelstempelung

Und beim Briefzentrum 30 (Hannover) am 2.3.12 aus einer Maschine aus und in die nächste rein (ma/mc).



Gut 21 Uhr, es war halt etwas später und die Maschine träumte wohl schon vom Feierabend. ;-)

Gruß, Thomas
 
sachsen-teufel Am: 10.03.2012 18:29:18 Gelesen: 361410# 61 @  
@ DL8AAM [#60]

Na das ist doch mal was ! Schönes Kuriositäten-Stück !

Schieb ich gleich noch einen kuriosen Abschlag nach, obwohl es den eigentlich erst in mehr als zwölf Jahren geben sollte.



Ich denke mal daß diese Art Abschläge mit falsch eingestelltem Datum häufiger anzutreffen sind.

"Seltsame" UB's:

Beim heutigen Stöbern bin ich auch auf zwei BZ-Maschinenstempel mit, zumindest für mich, ungewöhnlichen UB's gestoßen. Da führt das BZ 07 einen Stempelkopf mit cm:



Und das BZ 09 einen mit b wo auch noch das Posthörnchen fehlt:



Ich dachte bisher, alle Maschinenstempel bestehen aus zwei Buchstaben und müssen/sollen/können mit m beginnen (ma, mb, mc, u.s.w.)? Scheinbar ist das nicht so. Weiß jemand Näheres darüber ?

Gruß Michael
 
filunski Am: 10.03.2012 18:52:50 Gelesen: 361405# 62 @  
@ sachsen-teufel [#61]

Ich dachte bisher, alle Maschinenstempel bestehen aus zwei Buchstaben und müssen/sollen/können mit m beginnen (ma, mb, mc, u.s.w.)? Scheinbar ist das nicht so.

Hallo Michael,

im Prinzip ist das so, zumindest so ca. ab der 1980er Jahre, aber Ausnahmen (übrigens sehr interessant das Beispiel aus dem BZ 09!) gibt es immer wieder. Genauso wie es manchmal auch Orts-/Handstempel mit den Kombinationen m + anderer Buchstabe gibt und auch in den BZ gibt es Handstempel. Ist die Verwirrung jetzt komplett?

Ich beschäftige mich mit dieser Thematik auch schon eine Weile und entdecke immer wieder Neues!

Eventuell findest du auch hier Neues dazu:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=3888

Gruß,
Peter
 
Franz G. Am: 10.03.2012 21:26:33 Gelesen: 361387# 63 @  
@ sachsen-teufel [#61]

Hallo Michael,

mit dem Stempel vom Briefzentrum 09 zeigst du uns hier ein interessantes Teil. Da hat man wohl einen Stempelkopf aus der Anfangszeit (ohne Posthorn im Stempelkopf) des BZ 09 als Notlösung für einen defekten Stempelkopf reaktiviert.

Hier noch so ein Stempel aus dem Briefzentrum 29.



Und noch ein paar Stempel mit anderen Kombinationen aus Briefzentrum und Briefregion.







Sobald es meine Zeit wieder zulässt werde ich dazu sicher noch einiges in die Stempeldatenbank hochladen.

Gruß,
Franz
 
sachsen-teufel Am: 10.03.2012 21:58:41 Gelesen: 361376# 64 @  
@ filunski [#62]
@ Franz G. [#63]

Habt vielen Dank ! Die Ausnahme von der Regel kommt wohl doch öfter vor.

Franz, sehr schöne und interessante Abschläge !

Schönes Wochenende, Michael
 
Franz G. Am: 11.03.2012 00:17:05 Gelesen: 361361# 65 @  
@ sachsen-teufel [#64]

Hallo Michael,

hier noch etwas nicht alltägliches. Ein Postfreistempel als Briefmarkenentwerter eingesetzt beim Briefzentrum 85.



Und noch ein paar Maschinenstempel mit anderen Anfangsbuchstaben als "m".







Gruß,
Franz
 
LOGO58 Am: 05.05.2012 12:04:01 Gelesen: 359707# 66 @  
Hallo in die Runde,

ich habe dem Service-Center-Philatelie der Deutschen Post AG in Weiden einmal folgende Frage gestellt:

"Betreff: "Stempel & Informationen"

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe die o.a. Broschüre und habe folgende Frage:
Bei den philatelistischen Stempeln beschreiben sie den Bildzusatz, der sich ggf. im Stempel befindet. Das machen Sie bei den Werbestempeln der Briefzentren leider nicht. Wäre das nicht auch möglich?
Mit freundlichen Grüßen"

Zwei Tage später erhielt ich folgende Antwort:

"Guten Tag Herr ,
vielen Dank für Ihr Interesse an unseren besonderen Stempelservice.
Da es sich bei den Werbestempeln in den Briefzentren nicht um philatelistische Stempel, sondern nur um einen Werbezudruck handelt, ist eine Beschreibung des Bildzusatzes nicht vorgesehen.
Für Ihr Verständnis bedanken wir uns im Voraus und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!"

Nun wissen wir auch das. Nachvollziehen oder gar verstehen kann ich das aber nicht und warum soll ich dafür Verständnis haben? ;-)

Viele Grüße
Lothar
 
sachsen-teufel Am: 05.05.2012 21:54:44 Gelesen: 359655# 67 @  
@ LOGO58 [#66]

Hallo Lothar,

danke für die Info, wenn auch "ablehnender Bescheid" seiten der DPAG. Dann müssen wir halt die Bilder wie gewohnt selbst beschreiben, auch wenn es manchmal doch schwierig ist rauszukriegen, was da wohl so alles in den Werbezudrucken dargestellt wird und dann noch bei unklarem oder unvollständigem Abschlag.

Aber gleich noch eine andere Frage, weil du gerade die "Stempel & Informationen" erwähnst: bei den Stempeln in Briefzentren wird bei Stempelart oft/immer erwähnt: " x Klischee von y möglichen Klischees". Das kann ich nicht so richtig deuten. Kannst du, natürlich jeder andere Mitleser/Wissende auch, das näher erläutern ?

Danke schon mal
Gruß
Michael
 
LOGO58 Am: 08.05.2012 12:04:05 Gelesen: 359585# 68 @  
@ sachsen-teufel [#67]

Hallo Michael,

was die technischen Abläufe des Stempelvorganges in Briefzentren betrifft, bin ich leider kein Experte.

Ich war zumindest bisher der Meinung, dass sich die Klischees auf die einzubauenden und vorhandenen Stempelköpfe+Klischee beziehen (also z.B. UB ma). 2 Klischees X von 4 möglichen Klischees würde also bedeuten: Im BZ gibt es 4 Stempelmaschinen, von denen 2 das Klischee X führen (ma + mb) und die anderen zwei andere Klischees (mc + md).

Ich habe aber noch einmal mit Jürgen Witkowski (Concordia CA) gesprochen und der sagt, dass sich darüber die Gelehrten streiten. Einige sind der Ansicht, dass die beiden Stempelköpfe in einer Verarbeitungsanlage identische Unterscheidungsbuchstaben haben. Die Post hüllt sich wohl leider in Schweigen.

Er hat mich auf folgendes Video aufmerksam gemacht:

http://www.youtube.com/watch?v=O_f1aBSh9RE

Ist die Sendung mit der Maus nicht auch für Erwachsene durchaus lehrreich und anschaulich?

Ich hoffe daher, dass sich hier im Forum noch ein Experte zu diesem Thema äußert. Ich werde mich in jedem Falle aber noch einmal an die Post wenden und dann berichten.

Viele Grüße
Lothar
 
drmoeller_neuss Am: 08.05.2012 14:39:39 Gelesen: 359558# 69 @  
Mache doch einfach das Experiment: Gebe eine Stichprobe an Briefen, zum Beispiel 25 Standardbriefe in das gleiche Briefzentrum, was durch den Einwurf in den gleichen Briefkasten sicher gestellt sein sollte. Die Briefe sollten in der Lage gut durcheinander gemischt sein.

Die statistische Wahrscheinlichkeit für beide Stempelköpfe ist 50%. Hätten die Stempelköpfe unterschiedliche Unterscheidungsbuchstaben, so müsste der Empfänger die Hälfte der Briefe mit "ma" und die andere Hälfte mit "mb" bekommen. Kommen nur Briefe mit dem gleichen Unterscheidungsbuchstaben an, so haben beide Stempelköpfe den gleichen Unterscheidungsbuchstaben. Gibt es mehrere Anlagen, so muss die Zahl der auftretenden Unterscheidungsbuchstaben-Kombinationen immer durch 2 teilbar sein, wenn die Unterscheidungsbuchstaben unterschiedlich sind.

Die Buchstabenkombinationen sind natürlich nur Beispiele.

Schöne Grüsse von drmoeller_neuss, der sich schon überlegt, das Wort "Unterscheidungsbuchstabe" auf eine Makrotaste zu legen. :)
 
Postgeschichte Am: 08.05.2012 16:48:19 Gelesen: 359539# 70 @  
@ drmoeller_neuss [#69]

Schöne Grüsse von drmoeller_neuss, der sich schon überlegt, das Wort "Unterscheidungsbuchstabe" auf eine Makrotaste zu legen. :)

Ist doch ganz einfach. Einmal "Unterscheidungsbuchstabe (UB)" ausgeschrieben und dann nur noch als "UB" bezeichnen.

Gruß
Manfred
 
sachsen-teufel Am: 08.05.2012 20:51:14 Gelesen: 359505# 71 @  
@ LOGO58 [#68]

Hallo Lothar,

danke für den Link, sehr interessant ! Ich glaube sowas kriegst du "im Original" nicht zu sehen, selbst wenn man mal das Glück hat, ein Briefzentrum (BZ) besuchen zu können. Ich versuche schon ein gutes Jahr mal an einer Führung durch eines der sächsischen Briefzentren teilnehmen zu können - führte bis jetzt kein Weg ran. Jetzt verstehe ich die Funktion der Stempelmaschinen mit 2 Stempelköpfen, kann man in dem Video wirklich gut nachvollziehen.

Wir hatten hier im Thread schon über die gleichen Unterscheidungsbuchstaben (UB's) bei Stempelköpfen in derselben Maschine spekuliert bzw. Meinungen ausgetauscht (siehe #57 - #59), es ist auch an Beispielen einiger BZ's nachweisbar, das es unterschiedliche Stempelköpfe mit gleichen UB's gibt, die dann mit Sicherheit aus ein und derselben Maschine stammen.

Um nun auf meine ursprüngliche Frage aus [#67] zurückzukommen, diese würde ich mir jetzt selbst so beantworten: Z.B. 1 Klischee von 6 möglichen Klischees bedeutet, daß dieses eine Klischee eben nur bei einem Stempelkopf zum Einsatz kommt (egal in welcher der vorhandenen Maschinen), die fünf anderen Stempelköpfe haben andere Klischees (andere Werbung oder Wellen).

Aus der Angabe von 6 möglichen Klischees könnte man schließen, daß dieses BZ drei Stempelmaschinen (mit je zwei Stempelköpfen) zur Verfügumg hat. Das würde ich aber wiederum nicht behaupten wollen, denn es gibt wohl auch Maschinen die nur einen Stempelkopf haben (siehe [#57]).

Wenn du noch Informationen, die das bestätigen oder in ein anderes Licht rücken bekommen kannst, wäre das super.

Gruß
Michael
 
LOGO58 Am: 10.05.2012 09:57:21 Gelesen: 359452# 72 @  
@ sachsen-teufel [#71]

Hallo Michael,

die Post hat mir heute telefonisch geantwortet. Ich habe da zu einem Sachbearbeiter bei der Philatelie Weiden, dessen Arbeitsbereich die Werbestempel in BZ sind, offensichtlich ein sehr freundliches Verhältnis aufgebaut.

Zum Thema:

1 Klischee von 4 Klischees bedeutet, dass es in dem BZ 4 Möglichkeiten gibt, Werbeklischees einzusetzen. In vorstehendem Fall wäre also 1 Klischee mit der in Rede stehenden Werbung belegt. Bei 2 von 4 Klischees wären dann eben 2 Klischees mit der in Rede stehenden Werbung belegt. Gleichzeitig könnten auch noch andere Klischees mit anderer Werbung und/oder mit der Welle belegt sein. Das hängt von der Anzahl der im BZ vorhandenen Klischeemöglichkeiten ab.

Man geht bei der Belegung von folgender Reihenfolge aus:

1 - Fremdwerbung
2 - Posteigenwerbung (wenn im BZ vorhanden)
3 - Wellenentwertung

1 Klischee muss zur Funktionalität der Maschine jedoch immer belegt sein, zumindest dann mit der Welle.

Bezüglich der Unterscheidungsbuchstaben (UB) der Stempelköpfe und der Zuordnung zu den Klischees gibt es keine Regel und es existiert auch keine Liste. Der Einsatz der Stempelköpfe in den BZ erfolgt also „willkürlich“. Es kann 4x der UB ’ma’ mit demselben Klischee eingesetzt werden, es können aber auch ’mb, mc, md’ usw. eingesetzt werden.

Grundsatz: Die Fremdwerbung läuft dort, wo die meiste Post durchläuft, aber mit welchem UB?

Wer das genauer wissen will, müsste sich bei seinen Stempelwünschen an die „Stationäre Bearbeitung“ in den Briefzentren wenden. Aber ob die immer auf die Sammler warten und dann auch noch die Vielzahl von BZ?

Viele Grüße
Lothar
 
volkimal Am: 12.05.2012 12:03:10 Gelesen: 359321# 73 @  
Hallo zusammen,

bisher dachte ich, dass die Briefregion-Stempel seit Einführung der Briefzentren nicht mehr benutzt wurden. Jetzt fand ich diesen Stempel Briefregion 59 ho (Hamm) aus dem Jahre 2008:



Ich gehe davon aus, dass das Datum stimmt, denn die Marke ist von 2006. Wer weiß, wieso der Stempel noch 2008 benutzt wurde? Wer kennt weitere Briefregion-Stempel die so spät verwendet wurden?

Viele Grüße
Volkmar
 
Nachtreter Am: 12.05.2012 14:06:27 Gelesen: 359294# 74 @  
@ volkimal [#73]

Am Großannahmeschalter des BZ 88 (Weingarten) wird gelegentlich ein Fauststempel mit "Briefregion 88" eingesetzt - auch zum Entwerten der dort eingelieferten (R-)Briefe, die mit Briefmarken freigemacht sind. Also hier und da schlummern die Dinger schon noch!

Ein schönes Wochenende

Nachtreter
 
mausbach1 Am: 17.05.2012 18:21:56 Gelesen: 359070# 75 @  
@ volkimal [#73]

Auch im BZ 57 ab und zu im Einsatz.
 
sachsen-teufel Am: 01.08.2012 20:51:31 Gelesen: 356499# 76 @  
Guten Abend,

ich möchte nochmal kurz auf die "ungewöhnlichen" Unterscheidungsbuchstaben (UBs) zurückkommen, die wir hier vor einiger Zeit diskutiert hatten. Jetzt konnte ich einen Briefregion-Abschlag erwerben, der keinen UB hat ! Ja, auch das ist möglich.

BRIEFREGION 55 vom 24.08.1998



Schönen Abend noch
Michael
 
Pommes Am: 02.10.2012 22:54:55 Gelesen: 354939# 77 @  
Heute auf dem Tauschtag gefunden.

Ich weiß nicht, ob ich das richtige Thema erwische, aber irgendwo muss ich diesen Brief ja unterbringen. Ich kann aufgrund der Marke (sehr dunkel an der entscheidenden Stelle) auch nicht genau sagen, welches Briefzentrum es nun genau ist, jedenfalls Berlin, also 10, 12 oder 13. Mit Lupe und Licht sieht es ein wenig nach 13 also Hennigsdorf aus.

Die Frage, die ich in die Runde werfen möchte bezieht sich aber gar nicht so sehr auf diese Vorderseite,



sondern auf die Rückseite:

.

"Servicecenter Briefermittlung ... Eingangsstempel" hier 08.05.2009. Meine Frage nun lautet, hat jedes Briefzentrum solch ein Servicecenter oder gibt es ein zentrales und wer kann weitere Beispiele dieses/eines ähnlichen Stempels zeigen?

Nebenbei die besonders "schwungvolle" Variante der Brieföffnung ist auch nicht schlecht, ich denke, das kann man im Scan links erkennen.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
LOGO58 Am: 03.10.2012 11:06:00 Gelesen: 354895# 78 @  
@ Pommes [#77]

Hallo Thomas,

wenn meine Google-Recherche richtig ist, gibt es nur ein zentrales Service Center Briefermittlung in Marburg.

Zur Eingrenzung des gezeigten Maschinenserienstempels "Treptow-Köpenik": Nach meinen Unterlagen wurde das Werbeklischee in den Briefzentren 10 (Berlin-Zentrum) und 12 (Berlin Südost) vom 2.1.-31.12.2009 eingesetzt. ;-)

Viele Grüße
Lothar
 
Pommes Am: 10.10.2012 21:11:27 Gelesen: 354660# 79 @  
@ LOGO58 [#78]

Wenn Deine Daten stimmen (und davon gehe ich bei Dir aus), bin ich mit meinen Beleuchtungstechniken gescheitert und das Briefzentrum 13 fällt aus, naja es ging ja auch mehr um die Rückseite. Dazu stehen meine Recherchen noch aus.

Hier aber habe ich seit längerem mal wieder einen aktuellen Kopfsteher zu vermelden.



Diesmal aus dem Briefzentrum 14 (Berlin-Südwest, Stahnsdorf) vom 04.09.2012. weitere Belege mit "BRIEFZENTRUM 14 / mc" liegen mir kurz vor oder nach diesem Datum nicht vor. Es gilt also noch den Verwendungszeitraum herauszufinden.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 10.10.2012 21:55:49 Gelesen: 354645# 80 @  
@ Pommes [#79]

manchmal sollte man vor einem Beitrag einfach erst mal die nächste abzuarbeitende Tüte durchsehen. In dieser habe ich gerade diese beiden gefunden:

.

Im Büro liegen noch vier Tüten, so dass man als "Zwischenbericht" aber einen Verwendungszeitraum angeben kann. Vorerst wurde dieser Kopfsteher also vom 02.09.2012 bis zum 05.09.2012 im Briefzentrum 14 (Berlin-Südwest, Stahnsdorf) eingesetzt. Kopf steht hierbei das Werbeklischee 100 Jahre Christoffel Blindenmission, was ich im vorhergehenden Beitrag (in Textform) vergessen hatte zu schreiben. Die Suchmaschinen dieses Internets können die Bilder ja noch nicht auslesen.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 10.10.2012 22:26:04 Gelesen: 354639# 81 @  
@ LOGO58 [#78], @ Pommes [#77]

wer kann weitere Beispiele dieses/eines ähnlichen Stempels zeigen?

Ja "dieses". ;-)

Der kam wie von Lothar bereits angedeutet, auch vom wohl einzigen 'Servicecenter Briefermittlung' in Marburg und stammt aus 5/2012. Ich hatte den seinerzeit auch als Innendienststempel in die Stempeldatenbank eingestellt. ;-) In meinem Fall wurde der geöffnete Brief nach der erfolgreichen Ermittelung in einen Postsache-Umschlag eingetütet.



http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/28178

Gruß
Thomas
 
LOGO58 Am: 11.10.2012 14:24:46 Gelesen: 354590# 82 @  
@ Pommes [#79] [#80]

Hallo Thomas,

das Werbeklischee (aus Philatelie Aktuell 01-2008)



wird seit dem 1.2.2008 in den Briefzentren 14 (Berlin-Südwest) und 64 (Darmstadt) ohne Enddatum eingesetzt. Für das Briefzentrum 14 bestand eine Einsatzzeit mit (geplanter) Unterbrechung: 1.2.2008-14.3.2009 und 2.6.2009-ohne Enddatum.

Also passen deine Kopfsteher in die Einsatzzeiten. Die Zeiten nur für die Kopfsteher müssten aber noch erforscht werden.

Viele Grüße
Lothar
 
filunski Am: 11.10.2012 15:42:01 Gelesen: 354581# 83 @  
@ Pommes [#80]
@ LOGO58 [#82]

Hallo Ihr Beiden,

diese Kopfsteher (Christoffel Blindenmission) aus dem besagten BZ sind mir schon des öfteren begegnet. Schaut mal hier: http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/254

Ich habe da auch kürzlich noch eine Tüte mit mehr dieser Kopfsteher bekommen. Daten und Maschinennummern muss ich erst noch auswerten.

Gruß,
Peter
 
Pommes Am: 11.10.2012 19:21:01 Gelesen: 354553# 84 @  
@ LOGO58 [#82]

Also passen deine Kopfsteher in die Einsatzzeiten.

Na das will ich doch mal hoffen - nicht, dass hier ein Briefzentrumangestellter philatelistisch beeinflusste BZ-Belege fabriziert. ;-)

@ filunski [#83]

Na dann nichts wie an die Auswertung!

Ist ja erstaunlich. Daran, diesen Stempel in der Datenbank zu suchen, hatte ich nicht im Entferntesten gedacht. Dass "wir" so aktuell sind, hätte ich nicht gedacht. Dein in der Datenbank gezeigter Stempel mit den Unterscheidungsbuchstaben mc ist auch vom 02.09.2012. Der andere hat die Unterscheidungsbuchstaben ma und stammt aus dem Mai 2012. Den aus dem Mai habe ich nicht bekommen oder übersehen, aber die meiste Post stammt bei mir aus den Briefzentren 10, 12 und 13.

@ DL8AAM [#81]

Danke für's zeigen. Zum Servicecenter Briefermittlung muss ich erst mal selbst noch ein wenig ermitteln - "gidf.de" ;-) -. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich da mal Labels oder Hand-(gummi-)stempel mit ähnlichem Inhalt gesehen habe. Es ging wohl auch darum die Brieföffnung zu erklären/zu dokumentieren. Aber wie ich mich kenne, sind die Belege schon in andere Sammlerhände weiter gewandert. Dieser "Innendiest-Eingangsstempel" war mir aber neu.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
LOGO58 Am: 20.10.2012 15:19:33 Gelesen: 354279# 85 @  
Das Werbeklischee „München / Stadt / weltberühmter / Biere“

Dieses Werbeklischee wird schon sehr lange in München eingesetzt. Ich untersuche jedoch nur die Verwendung im Briefzentrum 80.

Dabei habe ich durch mir vorliegende Belege, Prüfung in Philastempel.de sowie Abgleich im Internet folgende Unterschiede festgestellt:



Klischee 1 mit Rahmen, erstes „t“ von Stadt: Querstrich „mittig“
L: 1.1.1996-5.1.2000, 2004, 14.2.2006-10.9.2012



Klischee 2 ohne Rahmen, erstes „t“ von Stadt: Querstrich "mittig"
L: 2.1.2001-9.11.2002



Klischee 3 ohne Rahmen, erstes „t“ von Stadt: Querstrich oben, „ü“ in „weltberühmter“ breiter
L: 8.1.1996-17.3.2004, 20.12.2011

Wer kann die Unterschiede bestätigen oder ergänzen und weitere Daten zu den Laufzeiten machen? Sofern umfangreichere Angaben gemacht werden können: Meine E-Mail-Adresse ist unter meinem Namen hinterlegt.

Viele Grüße
Lothar
 
Philfun Am: 23.10.2012 12:22:30 Gelesen: 354162# 86 @  
@ Martinus [#39]

Ich bin auch Mitglied der Poststempelgilde und habe Herrn S. , der eine dieser Listen erstellt hat bei der PSTG, mit Kopfstehern aus Briefzentren schon mehrmals zugearbeitet. Meine Sammlung "Briefregionen und Briefzentren" habe ich bisher noch nicht hier erwähnt, würde sie aber verkaufen - zu einem angemessen fairen Preis. Ich bin erst kurz dabei, könnte sie aber noch unter Auktionen oder Verkauf einsetzen, vermute ich. Ich habe eine Bestandsliste in Excel entworfen. Es handelt sich um mehr als 15 Schuhkartons randvoll mit Belegen und einigen Ausschnitten. Ich unterscheide nach Besonderheiten, Maschinenstempeln, Rollenstempeln und Handstempeln und das bei allen Briefzentren bzw. Briefregionen.

Philfun
 
feuer5170 Am: 27.10.2012 23:07:01 Gelesen: 353949# 87 @  
Habe Interesse - suche Werbefahnen. Preisvorstellung bitte per email.

mit freundlichen Sammlergrüßen
Norbert
 
filunski Am: 29.10.2012 12:20:40 Gelesen: 353887# 88 @  
@ Pommes [#84]

Hallo Thomas und alle die sich noch für dieses Thema interessieren,

"Na dann nichts wie an die Auswertung!"

Hat ein Weilchen gedauert, aber nun habe ich mal mein ganzes Material dazu ausgewertet, mit folgendem Ergebnis:

Dieser Kopfsteher im BZ 14 (Berlin-Südwest) trat an der Maschine C (UB "mc") nach den mir vorliegenden Belegen ununterbrochen vom 31.8.-9.10.2012 auf. Ein ziemlich langer Zeitraum! Das Anfangsdatum scheint mir sehr sicher, da ich von diesem Tag zwei Abschläge habe, einmal richtig bis 21 Uhr und dann ab der Uhrzeiteinstellung 23 Uhr falsch. Anscheinend fanden in dieser Zeit Arbeiten an der Maschine statt bei denen der Werbeeinsatz herausgenommen wurde, und anschließend vom Maschinenführer dann lange unbemerkt, auf dem Kopf stehend wieder eingebaut wurde.



Über das bisherige Enddatum 9.10. hinaus liegen mir keine weiteren Abschläge vor, auch keine bei denen das Werbeklischee wieder richtig herum steht.



Wer dazu noch ergänzendes Material hat, bitte zeigen!

Noch eine Anmerkung dazu.

Diese Kopfsteher sind zwar relativ selten, aber nicht neu, wie das nächste Beispiel einer Columbia Stempelmaschine aus Hamburg, über 100 Jahre früher, zeigt!



Gruß,
Peter
 
dietrich Am: 29.10.2012 17:51:11 Gelesen: 353854# 89 @  
Hallochen,

ich möchte einen Stempel zeigen, den ich unter all den Briefzentrum-Stempeln bisher noch nicht gesehen habe. Ich nehme an, daß es sich auch um einen Briefzentrumstempel handelt.



Wer hat ebenfalls Stempel wie diesen und mit welchem Datum, ein Experte sagte mir nämlich, es sei ein Vorläufer der Briefzentrumstempel.

sonnige Grüße dietrich
 
filunski Am: 29.10.2012 18:29:19 Gelesen: 353845# 90 @  
@ dietrich [#89]

Hallo Dietrich,

das ist ein Handrollstempel aus dem BZ 41, Mönchengladbach. Der Stempel war bekannt, nur nicht (zumindest mir!), dass die Inschrift im Stempelkopf so (BZ 41) aussah! Das BZ 41 hatte 1996 den Betrieb aufgenommen.

Danke fürs Zeigen!

Gruß,
Peter
 
dietrich Am: 31.10.2012 13:38:35 Gelesen: 353753# 91 @  
Hallo, wünsche allen einen guten Tag.

Nachdem hier viel über Kopfsteher gebracht wurde, wieder zu Briefzentrumstempeln, da hatte ich mal aus einer Kiloware diesen Handrollstempel ausgegraben.



Briefzentrum 93 mit Postleitzahl 93055 = Regensburg

Von Expertenseite hieß es, nach Vorlage, BZ Stempel mit Postleitzahl sind nicht ungewöhnlich. Nach Durchsicht von einigen hundert Handrollstempeln kam kein BINGO. Alles ohne Postleitzahl - Zufall?

Wer hat nun die Handroller mit Postleitzahl, und dann möglichst in besserer Qualität als meiner? Jetzt bin mal gespannt und

mit sonnigen Grüßen dietrich
 
filunski Am: 31.10.2012 15:14:50 Gelesen: 353737# 92 @  
@ dietrich [#91]

Hallo Dietrich,

"BZ Stempel mit Postleitzahl sind nicht ungewöhnlich"

Wer immer diesen Spruch getan hat sollte zumindest noch ergänzen ... "aber doch recht selten!"

Es ist richtig, wie ja auch dein Beispiel aus Regensburg zeigt, dass es solche Stempel gab (noch gibt?). Bekannt sind z.B. ein Maschinenstempel vom BZ 48 in Münster und auch ein weiterer Handrollstempel vom BZ 50 Köln-West. Beide kenne ich nur aus der Literatur, unter sicher über Tausend BZ Stempeln die ich und auch ein Bekannter von mir schon durchsucht hatten war noch nicht ein Einziger dabei. So wie es aussieht, sind diese Stempel schon unter selten einzustufen.

Vielleicht hat ja noch ein weiteres Philaseitenmitglied welche zum Zeigen?

Gruß,
Peter
 
Philfun Am: 31.10.2012 16:22:36 Gelesen: 353728# 93 @  
@ dietrich [#91]

Hallo, Dietrich!

Ich habe eine etwas größere BZ/BR-Sammlung von Beginn an und unterscheide dabei nach Rollenstempeln, Handstempeln und Maschinenstempeln sowie nach Besonderheiten bzw. Sonderstempeln wie Einweihungsstempel usw.

Ich habe den Stempel vom BZ 41 auch in meiner Sammlung mit gleichem Kennbuchstaben.

Nun aber zum BZ 93: Ich habe einige Rollenstempel mit verschiedenen Kennbuchstaben (= Unterscheidungsbuchstaben) des BZ 93, aber alle ohne PLZ. Die letzte war dann ein Treffer. Da ich keine Lust hatte, sie zu scannen, hier die Werte (mit Lichtlupe lesbar): Briefzentrum 93 - UB: "q" - Datum/Uhrzeit: 26.-7.04-20 - PLZ: 93055.

Ich sammle immer nur 1 Beleg pro Stempel. Leider habe ich vor ein paar Jahren aufgehört, würde aber gerne alles verkaufen. Habe alles in einer Excel-Tabelle erfasst!

Gruß
philfun
 
LOGO58 Am: 31.10.2012 17:01:29 Gelesen: 353720# 94 @  
@ Philfun [#86]
@ Philfun [#93]

Hallo Philfun,

ich bin dabei, Klischees von Maschinenstempel der Briefzentren (später auch der Briefregionen) zusammenzustellen. Wäre es möglich, die Excel-Liste per E-Mail zu erhalten, sofern ich aus der Liste entnehmen kann, welche Klischees von welchen Briefzentrum benutzt wurden?

Es wäre für mich eine große Hilfe. Meine E-Mail-Adresse erhälst Du, wenn Du auf meinen Forum-Namen links oben in der Leiste klickst.

Viele Grüße
Lothar (auch ein Gildefreund)
 
Philfun Am: 01.11.2012 14:36:47 Gelesen: 353665# 95 @  
@ LOGO58 [#94]

Die gewünschte Bestandsliste habe ich heute abgeschickt!

Gruß
philfun
 
feuer5170 Am: 09.12.2012 19:04:07 Gelesen: 352418# 96 @  
Hallo Philfun,

habe ebenfalls Interesse an Deiner Briefzentren-Excelliste. Suche aber nur die Werbestempel.

Gruß
Norbert
 
LOGO58 Am: 21.01.2013 14:55:56 Gelesen: 351377# 97 @  
Hallo zusammen,

hier ein Maschinenstempel des Briefzentrums 40 (Düsseldorf), bei dem der Stempelkopf nicht, wie gewohnt, rechts sitzt (Betriebsart A), sondern auf der linken Seite (Betriebsart B). Habe ich bisher bei Briefzentren im Zeitraum 1994-2012 nicht festgestellt.



Die Unterscheidungsbuchstaben lauten "nc" und sind nur am Original feststellbar. In unserer Stempeldatenbank findet sich nur dieses Exemplar: http://philastempel.de/stempel/zeigen/29821 .

Kann jemand weitere Maschinenstempel der Briefzentren in der Betriebsart B zeigen?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
filunski Am: 21.01.2013 17:34:06 Gelesen: 351352# 98 @  
@ LOGO58 [#97]

Hallo Lothar,

Glückwunsch zu diesem Fund!

Ich nehme an, die haben da im Briefzentrum 40 kurz vor Weihnachten erhebliches Postaufkommen gehabt und sind mit ihrer normalen Maschinenausstattung (vielleicht gab es auch einen Ausfall) nicht mehr hinterher gekommen. So haben sie dann anscheinend eine "uralte" Maschine wieder in Betrieb genommen, die noch im Dornröschenschlaf dämmerte. Wenn ich das richtig sehe, ist das auch noch ein Stempelkopf ohne Posthorn. Wäre wirklich interessant zu erfahren, ob auch andere dazu eventuell noch Abschläge zeigen können?

Beste Grüße,
Peter
 
sachsen-teufel Am: 21.01.2013 20:44:30 Gelesen: 351327# 99 @  
@ LOGO58 [#97]

Hallo Lothar,

einen Briefzentrum-Stempel mit Werbeeinsatz bzw. Wellen rechts vom Stempelkopf, habe ich auch noch nie gesehen, danke fürs Zeigen.

Auch im Briefzentrum 01 hat man kurz vor Weihnachten wieder eine alte Maschine reaktiviert, BRIEFZENTRUM 01 / ea , ebenfalls ohne Posthörnchen im Stempelkopf:



Gruß
Michael
 
sachsen-teufel Am: 21.01.2013 21:10:16 Gelesen: 351322# 100 @  
Und gerade noch einen gefunden: Tintenstrahl-Entwertung (Siemens Open Mail System) vom Briefzentrum 50 mit Unterscheidungsbuchstabe (UB) m, vom 30.11.2012 und 11.01.2013:



Was meint ihr zum Unterscheidungsbuchstaben: Sollte es sich ungewöhnlicher weise wirklich "nur" um m handeln oder hat die Maschine den zweiten UB "verschluckt" ?

Gruß
Michael
 
Pommes Am: 21.01.2013 21:26:56 Gelesen: 351316# 101 @  
@ sachsen-teufel [#100]

Moin Michael,

kannst Du bitte die Bilder noch einmal im Thema "Tintenstrahlentwertungen neuer Großbriefsortieranlagen der DPAG" zeigen? Würde dann auch zu meiner letzten dort gestellten Frage passen, danke. Nebenbei: Aus dem Briefzentrum 30 habe ich weitere solcher Aufdrucke gefunden, BZ 50 war mir neu. Eine Erklärung habe ich auch noch nicht.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 21.01.2013 22:09:43 Gelesen: 351306# 102 @  
@ Pommes [#101]

Hallo Thomas,

okay, du hast recht, dort paßt es besser - machen wir dort weiter.

Michael
 
Marcel Am: 21.01.2013 22:42:44 Gelesen: 351298# 103 @  
Dieser hier hat nie eine Stempelmaschine gesehen. Er ist vorab mitgedruckt wurden. Gibt es dafür noch mehrere Beispiele, denn ich habe bisher nichts vergleichbares gesehen?



Gruß
Marcel
 
feuer5170 Am: 08.03.2013 19:40:46 Gelesen: 349826# 104 @  
Hier ein Stempel vom Briefzentrum 38 UB mo , mit verschobener Datumsbrücke
37 = Tag 11 = Monat und das Jahr steht zwischen 00 und 01.


 
Pommes Am: 08.03.2013 20:14:50 Gelesen: 349823# 105 @  
@ feuer5170 [#104]

Kommt wohl häufiger vor, aber immer wieder nett anzuschauen. :-) Lothar kann Dir sicher auch noch die tatsächlichen oder geplanten Einsatzzeiten des Werbeklischees sagen, falls Du die nicht schon selbst kennst, wie ich Deinen Beiträgen hier entnehme ("beschäftige mich ebenfalls mit der elektronischen Erfassung der Werbefahnen der Briefzentren" in http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=60018 ), bist Du auf diesem Gebiet auch "am forschen".

Danke für's zeigen.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
LOGO58 Am: 09.03.2013 13:32:14 Gelesen: 349774# 106 @  
@ feuer5170 [#104]
@ Pommes [#105]

Hallo in die Runde,

zu dieser Werbefahne ist mir eine Verwendungszeit 3.11.-28.12.2000 bekannt. Man könnte daher vermuten, dass der Abdruck vom 27.11.2000 stammt, da er so in der Verwendungszeit läge.

Ein interessantes Stück.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Marcel Am: 10.03.2013 23:32:55 Gelesen: 349696# 107 @  
Habe heute durch Zufall diesen Stempel hier gefunden, da steht nicht Briefzentrum sondern Briefregion 96 (Bamberg). Ebenso ist auch keine Jahresangabe auf dem Stempel. Handelt es sich um ein Probeexemplar? Werden wir demnächst in Regionen unterteilt? Wer kann mir da von Euch mal Auskunft geben?



schöne Grüße Marcel
 
LOGO58 Am: 11.03.2013 08:59:30 Gelesen: 349665# 108 @  
@ Marcel [#107]

Hallo Marcel,

eine Antwort auf deine Fragen findest du hier http://www.briefzentrum.com/Briefzentrum/ unter "Briefzentren/Briefregionen".

Über die Erkennbarkeit von Postorten in den Briefregionen an Hand der Unterscheidungsbuchstaben in den Stempelköpfen kannst du dich dort ebenfalls informieren unter "Stempelübersicht".

Zur fehlenden Jahreszahl: Abgestempelt wurde die MiNr. 2923, die am 1.3.2012 erschienen ist. Also kommt als Jahr der Abstempelung nur (20.12.) 2012 in Frage. Warum mit diesem Stempel? Vermutlich gab es im Briefzentrum 96 (Bamberg) Engpässe oder Defekte an sonstigen Stempeln und man hat diesen Stempel wieder hervorgeholt oder vielleicht hat sich auch nur jemand geirrt. Schreib doch einmal das Briefzentrum an und berichte uns. ;-)

Dein gezeigter Stempel BRIEFREGION 96 / me stammt eigentlich aus der Briefregion 96 (Bamberg) und dem Postort Lichtenfels. Aber ob dort noch eine Stempelmaschine steht?

An eine Wiedereinführung der Briefregionen, rund 10 Jahre seit deren Ende, an Stelle der Briefzentren ist wohl nicht mehr gedacht.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
rostigeschiene Am: 11.03.2013 16:28:13 Gelesen: 349623# 109 @  
Zur Abwechselung ein Stempel aus dem Briefzentrum 89, ohne Entwerter.

Nach dem Kennbuchstaben, mi, eindeutig ein Maschinenstempel, oder gibt es Zweifel?



Stempeldatum 27.7.03.

Viele Grüße
Werner
 
LOGO58 Am: 11.03.2013 16:47:43 Gelesen: 349616# 110 @  
@ rostigeschiene [#109]

Hallo Werner,

keine Zweifel. Es wurden im Briefzentrum 89 neben dem Stempelkopf mit den Unterscheidungsbuchstaben mi auch noch Maschinenstempelköpfe mit ma und mf eingesetzt.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Marcel Am: 11.03.2013 22:26:11 Gelesen: 349567# 111 @  
@ LOGO58 [#108]

Hallo Lothar im verschneiten Norden,

danke für den Link und deine Erklärung. Habe Mail ans Briefzentrum geschickt - melde mich, wenn und falls Antwort kommt.

Gruß Marcel
 
feuer5170 Am: 12.03.2013 18:00:35 Gelesen: 349477# 112 @  
@ Pommes [#105]
@ LOGO58 [#106]

Hallo,

bin ein wenig spät mit meiner Antwort, vielen Dank für Eure Unterstützung - hatte bisher nur den Verwendungszeitraum 29.11.2000-28.12.2000. Gibt es Belege für das frühe Datum 03.11.2000, könnte ein Scan gebrauchen zur Bestätigung.

Gruß aus der verschneiten Eifel
Norbert
 
LOGO58 Am: 12.03.2013 20:11:46 Gelesen: 349454# 113 @  
@ feuer5170 [#112]

Hallo Norbert,

Michael Hofmeister zeigt zu diesem Stempel folgende Informationen:



Du findest diese Information unter http://www.briefzentrum.com/Briefzentrum/ , Werbefahnen, BZ 38-Braunschweig.

Dort steht auch das Datum 3.11.2000. Einzelheiten kannst du sicher bei ihm erfragen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 13.03.2013 13:06:27 Gelesen: 349391# 114 @  
@ LOGO58 [#113]

Danke für den Hinweis, habe die Datei von Michael Hofmeister total übersehen.

Gruß
Norbert
 
Franz G. Am: 13.03.2013 19:18:23 Gelesen: 349363# 115 @  
Heute möchte ich einmal einen blauen Frankier Service Stempel vom Briefzentrum 62 zeigen. Bisher der einzige, den ich gesehen habe. Kennt noch jemand diese Art Stempel von anderen Briefzentren?



Gruß, Franz
 
Manne Am: 15.03.2013 13:37:42 Gelesen: 349207# 116 @  
Hallo zusammen,

hier ein Beleg vom Briefzentrum 78 vom 11.04.04, der gleich zweimal durch die Stempelanlagen lief, ma und mb.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 15.03.2013 13:44:10 Gelesen: 349204# 117 @  
Hallo zusammen,

hier noch zwei Kopfsteher vom Briefzentrum 68 vom 19.12. und 21.12.02.

Gruß
Manne




 
Marcel Am: 19.03.2013 19:23:17 Gelesen: 349076# 118 @  
@ LOGO58 [#108]

Schreib doch einmal das Briefzentrum an und berichte uns. ;-)

Hallo Lothar,

eine Nachfrage ergab folgende Mitteilung:

Nach Recherche bei unserem Briefzentrum in Bamberg erhielten wir die Auskunft, dass der Stempel durchaus gebraucht wird. In diesem Fall jedoch wurde leider versehentlich die Jahreszahl nicht eingestellt.

Kundenservice BRIEF


schöne Grüße
Marcel
 
LOGO58 Am: 19.03.2013 19:51:42 Gelesen: 349058# 119 @  
@ Marcel [#118]

Hallo Marcel,

herzlichen Dank für deine Mühe. Was es nicht alles gibt. ;-) Man ist bei der Deutschen Post AG offenbar vor keinen Überraschungen sicher. Ich habe mir im Rahmen meiner Aufstellung von Stempeln der Briefregionen diesen Sonderfall einmal notiert.

Aber ich bleibe bei meiner Auffassung: Die Briefregionen kommen nicht wieder. ;-)

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Nachtreter Am: 20.03.2013 08:44:29 Gelesen: 349026# 120 @  
@ LOGO58 [#119]

Oder sind noch nicht gegangen! Der Großannahmeschalter beim Briefzentrum 88 (Weingarten) verwendet zeitweise auch noch den Tagesstempel "Briefregion 88".

Also Augen auf! Die Dinger schwirren schon noch rum - vor allen Dingen in der Weihnachtszeit!

Viele Grüße

Nachtreter
 
westfale1953 Am: 23.03.2013 17:28:22 Gelesen: 348910# 121 @  
@ volkimal [#73]

Ich habe einen Handroller aus der Briefregion 21 mit UB rf gefunden, der noch im April 2010 im Einsatz war.



Dann noch zwei weitere "Besonderheiten":

- BZ 23 mit nur einem UB (h)



- BZ 49 ohne UB und Posthorn aus Januar 2011



Bernhard
 
LOGO58 Am: 24.06.2013 12:02:05 Gelesen: 346273# 122 @  
Werbeklischee aus Karlsruhe

Dieses Werbeklischee



wurde laut Bochmann, Katalog der deutschen Gelegenheitsstempel, 1974 - 1986, Karlsruhe Nr. 181, seit 1975 mit verschiedenen Maschinenstempelköpfen im Postort KARLSRUHE eingesetzt. Leider endet der Katalog zurzeit im September 1990.

Mir ist aber auch folgender Stempel aus 1993 bekannt geworden:



Mit Einrichtung der Briefordnereien in den Briefregionen gab es, zumindest nach meiner Kenntnis, in der Leitregion 76 keinen Maschinenstempel, der als BRIEFREGION dem Postort Karlsruhe zuzuordnen ist. Wäre nicht unüblich, da die Stempel mit KARLSRUHE weiter verwendet wurden (wie wohl auch in den Postorten Hamburg, Berlin usw.).

Meine Frage: Gab es dieses Werbeklischee noch mit dem Stempelkopf BRIEFZENTRUM?

Wenn ja, kann jemand diesen Stempel hier einscannen oder mir per E-Mail zusenden? Meine Adresse findet man unter meinem Forumnamen oben links.

Ich danke im Voraus für die Mühe.
Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Nachtreter Am: 24.06.2013 15:35:07 Gelesen: 346241# 123 @  
@ LOGO58 [#122]

Hallo Lothar,

Karlsruhe als "Sitz" des Briefzentrums 76 dürften keine Briefregionsstempel zuzuordnen sein.

Ich denke spätestens mit dem Probebetrieb des Briefzentrums ist dieser Stempel weggefallen. Neben der Herstellung des Stempels wird die Deutsche Post AG sicherlich auch mehr Geld für den Stempeleinsatz nehmen, da in einem Briefzentrum der Durchsatz mit dem einer oder gar mehrerer Briefregionen um einiges höher ist, als lediglich im "alten" Postort. Deshalb werben kaum mehr Städte auf diesem Weg.

Viele Grüße

Nachtreter
 
LOGO58 Am: 17.07.2013 14:18:16 Gelesen: 345375# 124 @  
Neuer Maschinenserienstempel bei den Briefzentren

Da dürfen sich die Maschinenstempelfreaks aber freuen: In 72 Briefzentren wird das nachfolgend gezeigte Klischee aus Anlass der anstehenden Bundestagswahl in der Zeit vom 19.8.-20.9.2013 eingesetzt werden.



Das hatten wir 2009 schon einmal, aber in nur 67 Briefzentren. Und sehr verändert hat sich das Klischee auch nicht.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 12.08.2013 20:08:31 Gelesen: 344704# 125 @  
Neuer Maschinenstempel vom BZ14 ?



Gibt es hier zwei verschiedene Stempel einmal mit Paul-Neumann-Str.55 und einmal ohne.

In meinem Besitz sind 2 Belege ohne die Straße.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
LOGO58 Am: 13.08.2013 08:26:05 Gelesen: 344675# 126 @  
@ feuer5170 [#125]

Hallo Norbert,

wenn du die Seite von Michael Hofmeister aufrufst [1], dort auf "Werbefahnen" gehst, Briefzentrum 14 aufrufst und etwas nach unten scrollst, findest du beide Werbefahnen abgebildet, jeweils mit zugehörigem Stempelkopf. Demnach sollte es beide geben. Aber weder unsere Stempeldatenbank noch stampsX führen den Stempel mit Straßenzeile.

Warum man den Straßennamen entfernt hat, obwohl der noch heute gilt, ist mir nicht bekannt. Ich selbst habe keine Belege vorliegen.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.briefzentrum.com/Briefzentrum/
 
feuer5170 Am: 13.08.2013 12:38:31 Gelesen: 344656# 127 @  
@ LOGO58 [#126]

Hallo Lothar,

vielen Dank für den Hinweis, habe den Beitrag gefunden. Bin einmal gespannt, wann der erste Stempel mit Straßennamen auftaucht.

Einen sonnigen Gruß aus der Eifel
Norbert
 
axelotto Am: 19.08.2013 16:51:50 Gelesen: 344454# 128 @  
Bei mir haben sich einige angesammelt.

Briefzentrum 53 ma



Briefzentrum 12 mb



Briefzentrum 21 mb



Briefzentrum 20 mb



Briefzentrum 23 ma



Gruß Axel
 
LOGO58 Am: 20.08.2013 17:01:21 Gelesen: 344389# 129 @  
@ feuer5170 [#127]

Hallo Norbert,

hier ist der Beleg mit dem Werbeklischee und der Straßenangabe:



Ich habe einmal (endlich) meine BZ-Stempel auf Abschnitten ein wenig sortiert und so den Stempel gefunden. Da du zwei Belege hast ohne und ich einen mit Straßennamen, kann somit nachgewiesen werden, dass beide Werbeklischees im BZ 14 eingesetzt worden sind.

Das erklärt aber immer noch nicht, warum der Straßenname aptiert wurde. ;-(

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
JFK Am: 20.08.2013 19:21:42 Gelesen: 344375# 130 @  
@ LOGO58 [#129]

Hallo Lothar,

könnte es sein, dass die Strasse im Potsdamer Stempel aptiert wurde, weil zu viele Spenden aus dem alten Bundesgebiet nach Berlin geflossen sind und weniger in den Hauptsitz nach Bensheim?

Lieben Gruß
Jürgen (JFK)
 
LOGO58 Am: 23.08.2013 19:30:21 Gelesen: 344255# 131 @  
@ JFK [#130]

Hallo Jürgen,

sicher eine Theorie, die schwerlich nachzuweisen sein wird. Aber es gibt doch einige interessante Indizien. Hier die in Rede stehenden Werbeklischees des BZ 14, ergänzt um ein Klischee aus dem BZ 64 (Darmstadt):



Warum BZ 64? Nun, der Ort Bensheim hat die PLZ 64625 und dort befindet sich die Zentrale der Christoffel-Blindenmission [1], eine wirklich sehr wichtige Einrichtung. [2]

Interessant sind die Laufzeiten der Klischees, so weit sie mir bekannt sind.

Wenn man sich die sonst gebrauchten Werbeklischees der Christoffelmission anschaut, egal ob sie ortsbezogen oder als Serienstempel eingesetzt wurden (ich schenke mir hier einmal eine genauere Auflistung), findet man keine Adresse.



Sollte daher an deiner Theorie etwas dran sein?

Honi soit qui mal y pense. [3]

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/bensheim/Neue-Zentrale-im-Stubenwald;art1233,4054327
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Christoffel-Blindenmission
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Honi_soit_qui_mal_y_pense
 
JFK Am: 23.08.2013 20:55:37 Gelesen: 344238# 132 @  
@ LOGO58 [#131]

Hallo Lothar,

wenn man´s ganz genau nimmt, findet sich auf den letzten beiden Werbeklischees eine Internetadresse. Beide führen zur homepage http://www.cbm.de

Dort sind beide Adressen vermerkt. Erst Bensheim, dann Potsdam, dann Telefonnr. von Bensheim. Vielleicht noch ein Indiz, aber auch kein Beweis. Den kriegt man höchstens, wenn man ganz lieb dort anruft, einen Verantwortlichen für das Marketing oder für das Bestellen der Stempel antrifft und dieser auch ganz ehrlich antwortet. Betriebsgeheimnisse würden dabei ja keine verraten.

Und darüber hinaus es ist ja auch absolut einleuchtend, dass die Zentrale sicherlich besser personell besetzt ist (vielleicht sogar mit einer angestellten Ganztageskraft), als die Potsdamer Nebenstelle. Da ich davon ausgehe, dass in Potsdam auch noch überwiegend Ehrenamtliche in Teilzeit tätig sein dürften, deren Zeit durch das Weiterleiten von Informationen an die Zentrale blockiert würde, kann ich das schon verstehen, zumal potentielle Sponsoren wohl auch nicht gerade erfreut sind, wenn sie dann wieder weiter an die Zentrale verwiesen werden.

Bevor ich jetzt auch noch auf den Buchbinder Wanninger verweise

wünsche ich einen netten Abend
Jürgen (JFK)
 
axelotto Am: 31.08.2013 18:44:50 Gelesen: 343964# 133 @  
@ LOGO58 [#124]

Hier vom Briefzentrum Berlin 12 ma



Gruß Axel
 
axelotto Am: 31.08.2013 19:04:54 Gelesen: 343958# 134 @  
Briefzentrum 14 ma



Briefzentrum 13 mb



Briefzentrum 10 ma



Briefzentrum Altlandsberg 12 ma



Briefzentrum 13 ma



Briefzentrum 14 g



Gruß Axel

PS: für jemanden aufheben?
 
axelotto Am: 12.09.2013 08:32:47 Gelesen: 343555# 135 @  
Hallo Zusammen,

was mir bei den Briefzenren aufgefallen ist, das fast immer die Unterscheidungsbuchstaben ma auftreten.



Gruß Axel
 
Jahnnusch Am: 12.09.2013 08:45:04 Gelesen: 343553# 136 @  
Könnte Maschine A heissen. Bei manchen gibt es vielleicht auch zwei und drei Maschinen, dann mb oder mc.
 
LOGO58 Am: 12.09.2013 11:07:48 Gelesen: 343537# 137 @  
@ axelotto [#135]

Hallo Axel,

schau dir in diesem Thema bitte einmal die Beiträge [#57] [#58] [#59] [#68] [#72] an. Dort hatten wir dieses Thema schon einmal.

Eine Übersicht über die benutzten Unterscheidungsbuchstaben der Briefzentren/Briefregionen (leider Stand 1.10.2006) findest du hier:

http://www.briefzentrum.com/Briefzentrum/ und weiter Button "Stempelübersicht". Dort gibt es dann einen Link für den Download.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 12.09.2013 20:15:10 Gelesen: 343499# 138 @  
@ axelotto [#133]

Hier einer vom Briefzentrum 56, leider ein bisschen schwach abgestempelt.

Gruß aus der Eifel

Norbert
 
axelotto Am: 12.09.2013 21:01:02 Gelesen: 343493# 139 @  
@ LOGO58 [#137]

Danke für den Hinweis.

Eigentlich sammle ich diese Stempel nicht und wollte sie nur zeigen. Um alle Beiträge zu lesen fehlt mir einfach die Zeit, mir sind nur die beiden UB ma und mb aufgefallen und deshalb die Frage. Nun bin ich wieder etwas schlauer.

Gruß Axel
 
mumpipuck Am: 09.10.2013 17:45:21 Gelesen: 342328# 140 @  
@ Marcel [#103]

So einen gibt es auch vom Briefzentrum 21 von der Firma Garpa Gartenmöbel in 21039 Escheburg.

Ich habe gerade keinen Beleg zur Hand.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 09.10.2013 18:29:53 Gelesen: 342318# 141 @  
Vor einiger Zeit wurde ich im Rahmen eines Beitrages zur Briefregion 21 in einem anderen Thema gebeten, meine Kenntnisse zum Briefzentrum 21 weiterzugeben. Das möchte ich aus gegebenem Anlass tun.

Das Briefzentrum 21 setzt seit 2004 zwei Maschinen mit jeweils zwei Stempelköpfen (je 2 x ma und mb) mit Posthorn ein. Es gibt also vier Klischees parallel. Die Stempelköpfe mit gleichen Unterscheidungsbuchstaben waren anfangs identisch und nicht unterscheidbar. Die Zuordnung war nur möglich, wenn auf den Stempelköpfen mit gleichen Unterscheidungsbuchstaben unterschiedliche Werbeklischees liefen. Nach 9 Jahren in Einsatz ist die Unterscheidung auf Grund charakteristischer Beschädigungen aber eindeutig (s.u.).

Da ich vor allem das alte Material noch nicht aufgearbeitet habe möchte ich heute nur den aktuellen Stand darstellen. Die erste Grafik zeigt alle vier Klischees, davon drei vom 24.09.2013 und eines vom 25.09.2013. Da die Abschläge der Maschine mb sehr schwach sind zeige ich sie in der zweiten Grafik noch etwas fetter vom 04.09.2013.

Damit sind wir beim gegebenen Anlass: Das Briefzentrum hat den auf drei Klischees laufenden Werbeeinsatz zur Bundestagswahl 2013, der bis zum 20.09.2013 vorgesehen war, auf allen drei Klischees bis zum 25.09.2013 eingesetzt. Nach Auskunft des BZ ein Versehen. Ich weiß noch nicht, ob sie den ganzen 25.09.2013 liefen oder nur einen Teil des Tages. Die Uhrzeit ist übrigens immer 21 Uhr. Auf dem vierten Klischee läuft seit Februar 2011 durchgehend die Posteigenwerbung "Philatelie schreiben sammeln bilden".

Der Zustand der Klischees am 24. September 2013 (in Klammern die Daten der mir vorliegenden Belege) Die Nummerierung mit I + II ist willkürlich:

ma, Klischee I:

Werbeeinsatz: Bundestagswahl 2013 (Das kleine "j" im Werbeeinsatz ist übrigens eine Beschädigung und war zu Beginn auch groß)
Keine Beschädigungen bis 24.08.2010. Einwandfreie Abschläge ab 31.01.2007 sind diesem Klischee zuzuordnen (s. erste Beschädigung Klischee II)
Außenkreis über TR in Briefzentrum gebrochen (26.08.10 bis 02.11.2011)
Außenkreis fehlt über ENTR in Briefzentrum (ab 17.11.2011)
Oberer Steg mittig ausgebrochen (ab 17.12.2011)

ma, Klischee II:

Werbeeinsatz: Bundestagswahl 2013
Rechtes Bein des N in Briefzentrum unten gebrochen (mindestens ab 31.01.2007)
Oberer Steg mittig ausgebrochen(ab 29.10.2008)

mb, Klischee I:

Werbeeinsatz: Philatelie schreiben sammeln bilden
Einwandfreie Abschläge ab dem 19.06.2007 sind diesem Klischee zuzuordnen (s. erste Beschädigung Klischee II)
Außenring in Höhe TR in Briefzentrum eingedrückt (16.07.2007 bis 18.11.2009)
Außenring in Höhe TR fehlt (ab 08.12.2009)
Oberer Steg mittig gebrochen (in 2012 oder 2013 -> Belege noch nicht sortiert)

mb, Klischee II:

Werbeeinsatz: Bundestagswahl 2013
waagerechter Kratzer durch FZ und RU von Briefzentrum sowie den rechten Außenkreis (ab 19.06.2007)
Oberer Steg mittig gebrochen (ab 21.01.2011 (am Vortag OK)).


 
mumpipuck Am: 09.10.2013 18:43:17 Gelesen: 342306# 142 @  
@ mumpipuck [#141]

Zur Ergänzung:

Der Tintenstrahldrucker "ma" für Großsendungen läuft im BZ 21 seit 01.08.2011.
Es hat einen Probebetrieb davor gegeben. Ob dabei "echte" Post bearbeitet wurde ist mir unbekannt.

Bei dieser Gelegenheit:

Bei mir fallen Belege aus verschiedenen BZ mit diesen Entwertungen, aber auch noch mit Handrollstempeln an. Falls jemand daran Interesse hat freue ich mich über eine PN.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 10.10.2013 15:15:11 Gelesen: 342220# 143 @  
@ mumpipuck [#141]

Kleiner Nachtrag:

Der Werbeeinsatz zur Bundestagswahl 2013 lief nach Auskunft des Briefzentrums auf allen drei Klischees bis 25.09.2013 Betriebsschluss. Seit 26.09.2013 sind diese drei Klischees wieder mit dem Werbeeinsatz "Briefpost 21 Hamburg Süd" versehen.
 
mumpipuck Am: 11.10.2013 00:39:13 Gelesen: 342172# 144 @  
@ LOGO58 [#97]

Aus dem Briefzentrum habe ich leider so etwas nicht, aber es kam auch schon früher vor. Grund war extrem hohes Postaufkommen oder ein plötzlicher Ausfall. Dann wurde der ASF des Postamts mit schwarzer Farbe befüllt und los ging's:

Belegte Einsatzzeiträume für 2050 Hamburg 80 nf: 12.12.1991-23.12.1991 und 14.12.1992-21.12.1992, also Weihnachten.

Manchmal geriet aber auch rote Farbe in die normale Stempelmaschine. Hier: 2050 Hamburg 80 nj. Belegte Einsatzzeiträume in rot: 16.06.1992, 15.09.1992-16.09.1992 und 25.05.1993. Der Grund hierfür ist mir unklar. Falsche Flasche ? Der schwache Abschlag ist vom 15.09.1992.


 
Pepe Am: 13.10.2013 20:03:41 Gelesen: 341990# 145 @  
@ mumpipuck [#141]

Und dann war da noch der liebe Hans aus Garstedt, der extra zum sauberen Abstempeln weite Wege geht.

Nur als kleine Ergänzung zum Zentrum 21.



2013 10 08 Doppelentwertung Garstedt - Briefzentrum 21

Nette Grüße
Pepe
 
mumpipuck Am: 19.10.2013 00:00:31 Gelesen: 341654# 146 @  
@ Pepe [#145]

Tja, damit muss man leider leben. Gute Postfilialen haben eine Extrakiste mit einem Zettel "Gestempelte Sendungen". Die werden im Briefzentrum erst nach dem Stempelvorgang in die Sortiermaschine eingebracht. Meistens klappt das.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Baber Am: 24.12.2013 16:49:46 Gelesen: 338946# 147 @  
Das Briefzentrum 12 macht Werbung für die Philatelie



Frohe Weihnachten
Baber
 
LOGO58 Am: 25.12.2013 11:54:20 Gelesen: 338911# 148 @  
@ Baber [#147]

Hallo Baber,

ich habe einmal meine Unterlagen und unsere Philastempel-Datenbank durchforstet. Die Post hat, beginnend am 1.3.2010 ohne Enddatum, eine Serie verschiedener Werbeklischees, die sich mit der Philatelie beschäftigen, als Posteigenwerbung in verschiedenen Briefzentren aufgelegt:



Deine Abbildung aus dem BZ 12 (Berlin-Südost) und hier das BZ 70 (Stuttgart)



BZ 01 (Dresden) und BZ 50 (Köln-West)



BZ 21 (Hamburg-Süd) und BZ 30 (Hannover).

Es gibt noch mehr Entwerter, die sich mit der Philatelie beschäftigen, die ich jetzt aber nicht alle darstellen möchte.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 26.12.2013 17:34:59 Gelesen: 338841# 149 @  
Habe hier zwei Stempel von BZ14 mit Werbung CBM Christoffel Blindenmission, auf einem mit Paul-Neumann-St. und der andere ohne. Kann das ein neuer Stempel sein oder ist dieser aptiert?



Frohe Weihnachtsgrüße aus der Eifel
Norbert
 
LOGO58 Am: 27.12.2013 11:12:57 Gelesen: 338810# 150 @  
@ feuer5170 [#149]

Hallo Norbert,

kann es sein, dass du diese Frage schon einmal gestellt hast? Schau einmal [#125] bis [#132] (ohne #128).

Viele Grüße
Lothar
 
feuer5170 Am: 27.12.2013 18:42:44 Gelesen: 338774# 151 @  
@ LOGO58 [#150]

Sorry - werde wohl alt und vergesslich. Die Stempel habe ich in einer neuen Lieferung gefunden.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
LOGO58 Am: 28.12.2013 13:38:46 Gelesen: 338732# 152 @  
@ feuer5170 [#151]

Hallo Norbert,

das macht doch nichts. So hast du nochmals die Existenz beider Stempel nachgewiesen und wir haben dieses Thema wieder nach oben geholt, ;-) denn die Frage, warum die Anschrift entfernt wurde, ist ja immer noch nicht geklärt.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 20.01.2014 13:36:47 Gelesen: 338127# 153 @  
Briefzentrum 25 - Posteigenwerbung

Nach meinem Kenntnisstand benutzt das Briefzentrum 25 bis heute folgende Posteigenwerbung:



Ich wollte schon immer wissen, was die Abbildung eigentlich darstellen soll. Bisher hatte ich mich für "zwei stilisierte Vögel" entschieden.

Also habe ich einmal beim BZ 25 angerufen und in Erfahrung gebracht:

Das Bild soll (mit viel Fantasie) ;-) eine "stilisierte Möwe" darstellen. Andere ortsgebundene Motive hat es bisher beim BZ 25 auch nicht gegeben, aber man hat sich an einigen Serienstempeln beteiligt. Das Motiv ist seit dem Netzanschluss des BZ 25 dort in Gebrauch. Nach meinem Wissen war das Eröffnungsdatum der 13.11.1997. Bisher kann ich als frühestes Verwendungsdatum des Klischees den 9.9.1998 anbieten.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Tech-Nick Am: 09.02.2014 18:43:11 Gelesen: 337537# 154 @  
@ LOGO58 [#72]

Ist soweit schon richtig erklärt. In jede Stempelmaschine gehören 2 Stempelköpfe. Wir hier in einem XL-Briefzentrum haben 2 Stempelmaschinen, also 4 Stempel und somit 4 Möglichkeiten für Werbeklischees oder die Welle.

Bei uns läuft vorrangig nur eine Maschine, ob da aber die Werbung oder die Wellen eingesetzt werden, ist vollkommen willkürlich. Nur eins steht fest, solange eine Werbung läuft, bleibt das Klischee immer auf dem selben Stempel.

VG
Tech-Nick
 
Tech-Nick Am: 10.02.2014 14:22:00 Gelesen: 337485# 155 @  
@ Tech-Nick [#154]

Ich habe heute mal bei uns im Briefzentrum 04 genau nachgesehen und folgende Unterscheidungsbuchstaben bei Stempeln festgestellt:

Maschinenstempel AM: ma, ma, mb, md (Zur Zeit alle mit Welle im Einsatz)
Rollstempel: mr, ra, ra, ra, rb, rb, rc, rd, rf, rh, ri, ri, rp, rq, rv, j, u, y
Hammerstempel: ab, tb (und noch ein weiterer UB, wird nachgereicht)

Man sieht, dass es bei der Nummerierung keinerlei Logik (mehr) gibt. Geplant war sicher einmal, daß es jeden UB nur einmal gibt. Also zum Beispiel bei vier Maschinenstempeln ma-md. Aber selbst ein Handrollstempel hat den UB mr. Also m heißt nicht zwangsläufig "Maschine".

VG
Tech-Nick
 
LOGO58 Am: 10.02.2014 15:45:12 Gelesen: 337470# 156 @  
@ Tech-Nick [#155]

Hallo Tech-Nick,

ich freue mich wirklich, dass wir jetzt einen "Insider" und Fachmann für den Bereich der Briefzentren haben. Das macht es sicher für die "Briefzentrum-Freaks" etwas leichter.

Deine Aufstellung der aktuellen Unterscheidungsbuchstaben (UB) des BZ 04 hilft mir auch weiter. Für meine Tätigkeit als Redakteur bei Philastempel.de habe ich eine Übersicht von aktuellen und "gelaufenen" UB der BZ. Das hilft u.a. bei der Stempelbestimmung. Hier mein bisheriger Stand für das BZ 04:



Wie man sieht, kann ich jetzt einige UB ergänzen.

Herzlichen Dank und Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Tech-Nick Am: 10.02.2014 17:50:06 Gelesen: 337451# 157 @  
@ LOGO58 [#156]

Ich schau heute nochmal, bei Deinen vielen Maschinenstempeln sind bestimmt einige "Klüssendorfstempel" dabei. Diese Maschinen sind bei uns immer noch im Weihnachtsverkehr in Betrieb. Außerdem gibts da zusätzliche Handrollstempel. Ich liefere diese Nummern noch nach.

VG
Tech-Nick
 
Tech-Nick Am: 11.02.2014 13:22:20 Gelesen: 337403# 158 @  
@ Tech-Nick [#157]

So, hier die versprochenen noch fehlenden Unterscheidungsbuchstaben:

Hammerstempel: ts
zusätzliche Handrollstempel Weihnachtsverkehr: rc,rd,rf,rg,rl
Maschinenstempel Klüssendorf mit Eigenwerbung "Schreib mal wieder": ma,me,mk,mm,mn

Andere UB's sind nicht mehr im Einsatz.

VG
Tech-Nick
 
LOGO58 Am: 11.02.2014 13:45:29 Gelesen: 337400# 159 @  
@ Tech-Nick [#158]

Hallo Tech-Nick,

herzlichen Dank und viele Grüße
Lothar
 
LOGO58 Am: 26.02.2014 13:35:10 Gelesen: 336847# 160 @  
Neue Serie bei den Briefzentren

Wie die Post mitteilt, wird es vom 07.04.-09.05.2014 einen neuen Serienentwerter zu „50 Jahre Aktion Mensch e.V.“ geben.



Der Entwerter wird in 13 Briefzentren aufgelegt werden. Mal sehen, ob es so bleibt oder welche Abweichungen der geplanten Laufzeit es geben wird.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 12.03.2014 14:00:14 Gelesen: 336407# 161 @  
Neue Großserie bei den Briefzentren

Wie die Post heute mitteilt, wird es vom 22.04.-23.05.2014 eine neue Großserie aus Anlass der Europawahl geben.



Der Entwerter wird in 70 Briefzentren aufgelegt werden. Auch hier wieder die spannende Frage, ob es so bleibt oder welche Abweichungen es geben wird.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 18.03.2014 12:17:57 Gelesen: 336253# 162 @  
Hallo in die Runde,

ich habe hier einen Hand-Stempel des Briefzentrums 85 (Freising, München-Flughafen):



BRIEFZENTRUM 85 GROSSAST / fq vom 23.05.1999

Die Unterscheidungsbuchstaben "fq" sind bekannt für das BZ. Mir nicht bekannt ist jedoch der Zusatz im Stempel "GROSSAST". Wobei der vorletzte Buchstabe ein "S" sein dürfte, obwohl es nach meiner Meinung etwas anders aussieht als die vorgehenden. Vielleicht eine "9"? Aber macht das Sinn?

Kann mir jemand den Zusatz erklären?

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 18.03.2014 14:13:56 Gelesen: 336240# 163 @  
@ LOGO58 [#162]

Hallo Lothar,

wegen des allseits bekannten Aküfi der deutschen Post kann das nur Großannahme heißen.

Sonnige Grüße aus Altenholz
Ingo
 
Nachtreter Am: 18.03.2014 14:53:51 Gelesen: 336235# 164 @  
@ LOGO58 [#162]

Um ganz genau zu sein "GROSSAnnahmeSTelle".

Einen Gruß in die Runde,

Nachtreter
 
LOGO58 Am: 18.03.2014 15:21:57 Gelesen: 336228# 165 @  
@ ginonadgolm [#163]
@ Nachtreter [#164]

Herzlichen Dank Euch beiden!

Regnerische Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 21.03.2014 19:24:36 Gelesen: 336093# 166 @  
An alle, die Briefzentrumstempel suchen:

Können wir nicht ein Paket-Tausch einrichten, kann Briefe mit Werbefahnen, aber auch andere zusammen stellen.

Zum Beispiel habe ich fast 1000 Briefe mit Schinkel-Frankatur BZ-Stempel mit Werbefahnen. Denke das viele von uns solche Briefe haben. Kann mir auch Stücktausch vorstellen, bei einer Entnahme aus einem Paket. Porto Übernahme an denjenigen, der ein Paket erhält. Können wir hierüber einmal diskutieren. Selbst suche ich nur Belege mit Werbefahnen.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
LOGO58 Am: 21.03.2014 20:36:57 Gelesen: 336086# 167 @  
@ feuer5170 [#166]

Hallo Norbert,

eine sehr gute Idee! ;-)

Ich bin dabei, einen Katalog der Werbefahnen der BZ (nicht Welle) zu erstellen und suche natürlich auch ständig Material für meine nebenbei im Entstehen begriffene Arbeitsdatei. Am Rande: Gerade heute habe ich folgenden Entwerter entdeckt, den ich bisher noch nirgends gefunden hatte und der auch in den Ankündigungen der Post nicht zu finden war:



Kann jemand etwas zur Einsatzdauer sagen?

Also, mach doch einmal ein paar Vorgaben. Ich arbeite mich in meinem Wust immer weiter vor und dabei bleiben durchaus einige Doppelte auf der Strecke, die anzubieten wären.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Gaius_Caligula Am: 22.03.2014 14:26:37 Gelesen: 336044# 168 @  
@ LOGO58 [#167]

Ich bin dabei, einen Katalog der Werbefahnen der BZ (nicht Welle) zu erstellen und suche natürlich auch ständig Material für meine nebenbei im Entstehen begriffene Arbeitsdatei.

So einen Katalog habe ich bereits selbst erstellt. Mit allen Stempelarten in den BZ`s (also Welle, Werbefahnen, Kopfsteher, Handrollstempel usw.). Das kann zu einem richtigen "Lebenswerk" machen, da man oft am aktualisieren ist. :-)

Kann jemand etwas zur Einsatzdauer sagen?

Nichts definitives kann ich dazu nicht sagen, da es ja - wie Du bereits erwähnt hast - keine offizielle Ankündigung seitens der Post für diese Werbefahne gibt. Ich kann diesen Stempel für die Zeit zwischen dem 13.04. und dem 30.05.2000 nachweisen. Als Uunterscheidungsbuchstaben kann ich nur ma nachweisen. Vielleicht hilft Dir das weiter.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
LOGO58 Am: 22.03.2014 17:27:44 Gelesen: 336023# 169 @  
@ Gaius_Caligula [#168]

Hallo Gaius_Caligula,

danke für deine Informationen. Ich habe mir einmal deine Daten zu dem Entwerter notiert. Vielleicht kommen da ja noch mehr hinzu.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Gaius_Caligula Am: 22.03.2014 20:39:44 Gelesen: 336006# 170 @  
@ LOGO58 [#169]

danke für deine Informationen.

Freut mich, wenn ich helfen konnte. Jederzeit gerne wieder.
 
Cantus Am: 24.03.2014 23:51:04 Gelesen: 335936# 171 @  
Hallo,

ich habe nicht die Zeit, alle Beiträge durchzusehen. Wenn der folgende Stempel in der Datenbank noch fehlt, lade ich ihn gerne hoch.



Die Abbildung wurde von mir zur besseren Darstellung farblich bearbeitet.

Viele Grüße
Ingo
 
LOGO58 Am: 25.03.2014 08:20:53 Gelesen: 335895# 172 @  
@ Cantus [#171]

Hallo Ingo,

wir haben bisher nur einen fast bildgleichen Entwerter aus 2011 in der Philastempeldatenbank. Es gibt einen ähnlichen Entwerter auch aus 2012. Also: Hinein damit.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 26.03.2014 17:19:58 Gelesen: 335796# 173 @  
@ LOGO58 [#172]

Hallo Lothar,

kennst du den schon?



Steht ab sofort für die Datenbank bereit!

Beste Grüße vom etwas südlicheren
Ingo aus dem Norden
 
LOGO58 Am: 26.03.2014 17:52:04 Gelesen: 335791# 174 @  
@ ginonadgolm [#173]

Hallo Ingo,

schon genehmigt. Dieser Entwerter hat im BZ 46 (Duisburg) eine geplante Laufzeit vom 03.03.-30.06.2014.

Danke fürs Zeigen.

Grüße nach Kiel
Lothar
 
LOGO58 Am: 31.03.2014 14:48:07 Gelesen: 335601# 175 @  
Neuer Entwerter im Briefzentrum 09 (Chemnitz)

Die Post teilt in "Stempel & Informationen" [1], Nr. 07-2014 vom 28.03.2014, mit, dass es ab 14.04.2014 im Briefzentrum 09 einen neuen Entwerter für die Universität Chemnitz geben wird und der bisherige Entwerter am 11.04.2014 letztmalig eingesetzt wird.



Links: Bisheriger Entwerter 03.06.2013-11.04.2014
Rechts: Neuer Entwerter 14.04.2014-ohne Enddatum

Zunächst habe ich mich gefragt, wo denn der Unterschied zwischen den beiden Entwertern liegt. Wie mir dann auch die Post bestätigt hat, ist das Logo im neuen Entwerter etwas kleiner und auch die Schrift unterscheidet sich.

Es lohnt sich also, zukünftig bei diesem Entwerter etwas genauer hinzuschauen.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://philatelie.deutschepost.de/Informationsbereich-des-Onlineshops-der-Deutschen-Post-Philatelie/Info-Blatt-Stempel-u-Informationen/Info-Blaetter-Archiv/?force_sid=tirj9otn4hmk57hqdudp0s9037
 
Sachsendreier53 Am: 10.04.2014 10:04:52 Gelesen: 335246# 176 @  


BERIEFZENTRUM 10 / mb / Berlin Zentrum vom 4.7.2002



BRIEFZENTRUM 63 / mb / Briefzentrum Offenbach vom 14.3.2005



BRIEFZENTRUM 18 / mb / Briefzentrum Rostock vom 14.2.2014

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 10.04.2014 11:50:35 Gelesen: 335231# 177 @  
@ Sachsendreier53 [#176]

Hallo Claus,

herzlichen Dank für die Abbildungen. Mir helfen sie sehr bei der Vervollständigung von Daten meines Kataloges.

Es handelt sich in allen drei Fällen um Posteigenwerbung, die schon recht lange bis heute läuft. Leider habe ich bisher noch keine Unterlagen der Post dazu einsehen können, was sich aber im Mai ändern wird. Die Frühdaten, die ich nenne, sind mir bisher bekannt geworden. Aber ich habe auch noch einen Schwung dieser Stempel liegen, die noch nicht ausgewertet sind. ;-)

Hier die Frühdaten, die mir bisher bekannt sind:

BZ 10 = 16.02.2001
BZ 63 = 04.08.1999
BZ 18 = 15.04.1999

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 22.04.2014 11:36:14 Gelesen: 334842# 178 @  


BRIEFZENTRUM 30 / ma / Briefzentrum Hannover vom 10.8.2007



BRIEFZENTRUM 73 / ma / Briefzentrum Göppingen vom 26.9.2007



BRIEFZENTRUM 39 / ma / Briefzentrum Magdeburg vom 10.10.2011

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 22.04.2014 14:40:15 Gelesen: 334816# 179 @  
@ Sachsendreier53 [#178]

Hallo Claus,

auch hier wieder Posteigenwerbung der jeweiligen Briefzentren, die wohl auch noch heute laufen.

Mir sind für diese Werbeklischees folgende Frühdaten bekannt:

BZ 30 = 12.07.1999
BZ 39 = 12.07.1999
BZ 73 = 12.07.2000

Kann jemand hier Stempelabschläge dieser Werbeklischees mit neuem Frühdatum zeigen?

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 23.04.2014 11:30:00 Gelesen: 334761# 180 @  
@ LOGO58 [#177]

Hallo Lothar,

ich werde in meinen Kartons nachschauen, um eventuell für dich Belege zu finden. Die Zusammenstellung eines Kataloges finde ich sehr respektvoll.

Hier noch einige Stempel:



BRIEFZENTRUM 06 / mb / Briefzentrum Halle vom 02.03.2004



BRIEFZENTRUM 07 / ma / Briefzentrum Gera vom 21.05.2010



BRIEFZENTRUM 28 / br / Briefzentrum BREMEN vom 05.02.2013

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 24.04.2014 14:57:53 Gelesen: 334699# 181 @  
@ Sachsendreier53 [#180]

Hallo Claus,

herzlichen Dank für deine freundlichen Worte. Mein Katalog umfasst zur Zeit 1.639 verschiedene Klischees (ohne Welle) einschließlich Posteigenwerbung und "allgemeiner" Werbung. Davon sind 156 Klischees als Serienstempel einzuordnen (Verwendung in mindestens zwei verschiedenen BZ) und 1.483 Stempel als ortsgebundene Werbung in einem BZ. Ich dachte auch, ich hätte es fast geschafft - bis ich jetzt von einigen lieben Mitgliedern dieses Forums einige Kilos an Belegen bekam, die aufgearbeitet werden müssen. Dies hatte zur Folge, dass ich einiges umgestalten musste. Es wird also noch dauern, denn ich habe beim BZ 01 angefangen und bin erst beim BZ 25. Aber dieser kleine Ausflug gehört eher in das Thema "Stempel der Briefzentren Katalog".

Zu deinen Stempeln:

Die Posteigenwerbung dieser Klischees läuft auch schon länger und ist noch heute in Gebrauch.

BZ 06 = mir bekannt seit 22.09.2000
BZ 28 = mir bekannt seit 13.04.2000

Das Klischee des BZ 07, mir bekannt seit 12.04.2010,



hat noch einen Konkurrenten aus dem eigenen Hause, den ich seit dem 14.06.1999 kenne:



Beide Klischees werden auch noch heute eingesetzt.

Sollte jemand noch frühere Verwendungszeiten kennen, bitte die Stempel gerne hier zeigen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
TomWolf_de Am: 26.04.2014 17:43:25 Gelesen: 334565# 182 @  
@ LOGO58 [#179]

Hallo aus Esslingen,

die Werbefahnen des Briefzentrum 73 erfasse ich seit vielen Jahren. Die Verwendung der Posteigenwerbung im BZ 73 habe ich von Anfang an verfolgt. Vielleicht kannst Du mit den folgenden Daten etwas anfangen:

BZ 73 ma 4.12.2000
BZ 73 mb 6.12.2000

Gruß
Thomas
 
LOGO58 Am: 27.04.2014 11:02:10 Gelesen: 334509# 183 @  
@ TomWolf_de [#182]

Hallo Thomas,

super Hinweis. Mir war bisher für die Posteigenwerbung BZ 73 (Göppingen)



als Frühdatum der 07.12.2000 bekannt. Das kann ich jetzt auf den 04.12.2000 ändern. Bei diesen Daten könnte man ja fast vermuten, dass der erste Tag der Verwendung der 01.12.2000 war. Vielleicht können wir das oder ein noch früheres Datum ja noch belegen. ;-)

Herzlichen Dank
und viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 02.05.2014 14:33:35 Gelesen: 334337# 184 @  
Bitte um Mithilfe!

Von diesem Entwerter des Briefzentrums 32 (Herford) liegen keine Unterlagen seitens der Post vor. Ich selbst kann einen Einsatz im Zeitraum 21.06.2006 - 04.01.2007 nachweisen.



Wer kann andere Früh- oder Spätdaten hier vorstellen?

Das Museum Marta in Herford wurde am 07.05.2005 eröffnet. Hierzu gibt es einen weiteren Entwerter mit der Laufzeit 08.04.-07.05.2010:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 02.05.2014 18:01:51 Gelesen: 334315# 185 @  
Hallo LOGO58 und andere BZ-Fans,

Diese Belege mit Rollenstempelentwertung aus den Briefzentren 01,08 & 09 habe ich über. Ich selbst sammel nur reine BZ Stempel, wenn ein Werbeklischee dranhängt. ;-)

Bei Interesse gerne weitere Stempelbelege. Ansonsten bin ich eher im Philaforum aktiv -> siehe zB http://www.philaforum.com/forum/thread.php?threadid=29910&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1


 
feuer5170 Am: 12.05.2014 13:15:38 Gelesen: 334023# 186 @  
Hallo Lothar,

war auf der Messe doch noch recht erfolgreich und habe 19 Belege gefunden, die mir noch gefehlt haben.

Davon ist ein neuer dabei, den ich bisher nicht gesehen habe. Hier die Abbildung vom Stempel des Briefzentrums 66 Saarbrücken.



Außerdem habe ich hier noch ein neues Spätdatum von der Schrannenhalle BZ 80 (18.09.2005)



Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
LOGO58 Am: 13.05.2014 09:33:19 Gelesen: 333941# 187 @  
@ feuer5170 [#186]

Hallo Norbert,

ich bin gestern wieder glücklich im Norden gelandet und konnte meine neuen "Schätze" daher noch nicht so richtig sichten.

Herzlichen Glückwunsch zur Spätverwendung der "Schrannenhalle". Datum habe ich mir notiert.

Der Stempel des BZ 66 (Saarbrücken) hat eine geplante Laufzeit vom 2.3.98-1.3.99.

Die Stempel kommen doch wohl in die Stempeldatenbank? ;-)

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 14.05.2014 11:59:31 Gelesen: 333874# 188 @  
@ LOGO58 [#181]

Hallo Lothar,

leider habe ich für dich nicht die gesuchten Stempel in meinen Kartons gefunden.

Hier noch einige vom BZ 07:




BRIEFZENTRUM 07 / bm / 12.11.1999



BRIEFZENTRUM 07 / ma / 7.4.1999 mit Werbeklischee Rudolstadt



BRIEFZENTRUM 07 / bm / 7.3.2000

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 14.05.2014 14:32:01 Gelesen: 333850# 189 @  
@ Sachsendreier53 [#188]

Hallo Claus,

danke für das Zeigen der Werbeentwerter.

Die Tagesdaten passen alle in die bisher bekannten Verwendungszeiten. Auch die Unterscheidungsbuchstaben (UB) sind im BZ 07 bekannt.

Das Motiv des Tanz & Folkfestes Rudolstadt mit dem Halbstiefel und Gesicht gab es auch 1998 in der Briefregion 07; später bekam der Stiefel noch einen "Kumpel" in den Jahren 2000, 2001 und 2002. Hier der Entwerter aus 2002:



Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 15.05.2014 16:43:14 Gelesen: 333776# 190 @  
Ich bearbeite gerade einmal wieder meine Briefzentren und wollte nicht versäumen, einmal einen "richtigen" Kopfsteher zu zeigen:



Was wohl Käte Strobel dazu gesagt hätte?

Aber der Werbeentwerter ist doch interessant, da nach meinen Kenntnissen zum "Klick in Mainz" für das Jahr 2002 keine geplanten Einsatzzeiten veröffentlicht worden sind.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 17.05.2014 12:37:54 Gelesen: 333656# 191 @  
Fehleinstellung des Datums

Bei der Bearbeitung von Werbeentwertern des BZ 60 (Frankfurt am Main) fiel mir dieser Abschnitt in die Finger:



Er zeigt einen bekannten Entwerter des WWF, links davon einen deutlichen Balken. Tag der Entwertung: 03.04. 00 (2000)

Dieses ist nicht möglich, da der Wertstempel eindeutig das Jahr 2008 zeigt, aber auch, weil der früheste Einsatz dieses Entwerters im BZ 60 im Jahre 2002 erfolgte. Also offenbar eine Fehleinstellung des Datums unter dem Unterscheidungsbuchstaben ma.

Bestätigt wird das durch einen identischen Abschlag des BZ 60 mit dem Datum 29.03. 00, hier allerdings auf MiNr. 2675, erschienen am 12.06.2008.



Die Belege/Abschnitte helfen leider nicht weiter. Daher folgende Fragen:

- Wer kann mir den Ausgabetag für die Ganzsache mit der Gorch Fock nennen?
- Wer kennt aus dem BZ 60 ähnliche Abschläge und kann den Zeitraum eingrenzen?

Danke für die Mithilfe
und viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
T1000er Am: 17.05.2014 14:48:53 Gelesen: 333635# 192 @  
Hallo Lothar,

die Ganzsache der Gorch Fock hatte wohl am 07.08.2008 ihren "Stapellauf". Siehe hier auf Seite 3:

https://philatelie.deutschepost.de/out/pictures/wysiwigpro/philatelie/2008_22_philatelie_aktuell.pdf

Gruß,
T1000er
 
LOGO58 Am: 17.05.2014 15:39:47 Gelesen: 333617# 193 @  
@ T1000er [#192]

Hallo Thomas,

herzlichen Dank für deine Mühe. Auf die Philatelie-Aktuell hätte ich auch kommen können. ;-(

Für das eigentliche Datum vermute ich das Jahr 2009. Aber eben nur eine Vermutung. Vielleicht gibt es noch mehr Belege, die das einengen können.

Interessant: Beide Stempelköpfe müssen älterer Bauart sein, denn sie führen kein Posthorn.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 02.06.2014 14:14:46 Gelesen: 333064# 194 @  


BRIEFZENTRUM 60 / ma / 14.4.2002, ohne Posthorn, Werbeeinsatz WWF



BRIEFZENTRUM 60 / mb / 16.12.2004, mit Posthorn, Werbeeinsatz WWF



BRIEFZENTRUM 50 / ma / 17.3.2004, mit Posthorn, Werbeeinsatz 25 Jahre Deutsche Herzstiftung

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 03.06.2014 13:21:35 Gelesen: 332981# 195 @  
@ Sachsendreier53 [#194]

Hallo Claus,

zu den gezeigten Werbeentwertern kann ich dir sagen:

WWF - Schützt die Natur

Dieser Entwerter aus dem BZ 60 (Frankfurt am Main) wurde ab dem 02.01.2002 eingesetzt und läuft (mit ganz kleinen Unterbrechungen) in den BZ 10, 13, 20, 60, 70 noch heute.

Herzstiftung

Du zeigst einen Entwerter aus dem BZ 50 (Köln-West). Er hatte in den BZ 10, 20, 50, 80 eine geplante Einsatzzeit vom 02.02.-30.06.2004, nur im BZ 63 eine geplante Laufzeit vom 02.01.-30.06.2004.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 25.06.2014 14:22:57 Gelesen: 332315# 196 @  
@ LOGO58 [#195]

Danke Lothar für deine Erklärungen.



BRIEFZENTRUM 40 / mb / 24.4.1998, Werbeeinsatz iba 98 Internationale Fachmesse



BRIEFZENTRUM 40 / ma / 13.7.1998, Werbeeinsatz PREMIERE DÜSSELDORF

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 25.06.2014 15:22:01 Gelesen: 332308# 197 @  
@ Sachsendreier53 [#196]

Hallo Claus,

einmal etwas aus der früheren Zeit des BZ 40.

Der Stempel zur Fachmesse des Backens hatte eine geplante Laufzeit vom 21.04.-08.05.1998 und der für die Schuhmesse vom 17.06.-18.07.1998.

Das BZ 40 hat bis heute nach meinen Recherchen 116 verschiedene Werbeeinsätze verwendet (ohne Welle). Dazu kommen noch 29 Serienstempel (wenn ich mich nicht verzählt habe), also die Stempel, die in mindestens zwei verschiedenen BZ gelaufen sind.

Hier von mir zwei Stempel, die ganz in der Nähe im Jahr 1997 im BZ 50 (Köln-West) gelaufen sind. Den linken Stempel konnte ich einfach nicht enger schneiden, da ich das Gesamtbild mit der Marke ganz köstlich finde.



Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 08.07.2014 08:44:55 Gelesen: 331634# 198 @  
Heute mal drei unterschiedliche Stempel des Briefzentrum 28 BREMEN:



BRIEFZENTRUM 28 / mb / 19.9.2000, ohne Posthorn, Werbeeinsatz BREMEN (schmale Buchstaben)



BRIEFZENTRUM 28 / mb / 20.11.2000, ohne Posthorn, Werbeeinsatz BREMEN (schmale Buchstaben)



BRIEFZENTRUM 28 / me / 3.7.2007, mit Posthorn, Werbeeinsatz BREMEN (breite Buchstaben)

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 08.07.2014 13:16:15 Gelesen: 331602# 199 @  
@ Sachsendreier53 [#198]

Hallo Claus,

da hast du aber etwas festgestellt, was mir in meiner "BZ-Betriebsblindheit" noch nicht aufgefallen war. Chapeau!

Zunächst zum Posthorn im Stempelkopf. Siehe hierzu http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=73626 . Seit dem 1.3.2004 tragen (sollen tragen) die Stempelköpfe der Maschinenstempel der BZ unten ein Posthorn. Gleichzeitig wird mitgeteilt, dass dieses Stempelmotiv (Posthorn) nicht in Handstempeln (Faust- und Hammerstempel) sowie Handrollstempeln der Briefzentren geführt wird. Bei diesen Stempeln fehlt bis heute das Posthorn.

Jetzt aber zu deiner Feststellung der Schreibweise BREMEN. Ich habe es an Hand meiner Unterlagen überprüft und kann zu dem Werbeklischee sagen:

Soweit mir bekannt, ist das Klischee nicht offiziell angekündigt worden. Aber ich habe da meine Recherchen noch nicht beendet. Mein frühester Abschlag stammt vom 13.04.2000. Den von dir festgestellten Wechsel der Schrift kann ich auf den Zeitraum 18.05.2004 - 21.06.2004 eingrenzen.



Links schmale Schrift BREMEN vom 18.05.2004.

Rechts breite Schrift BREMEN vom 21.06.2004. Dieses Klischee wird auch noch heute eingesetzt.

Warum man einen kaum feststellbaren Klischeewechsel vorgenommen hat, kann ich leider nicht sagen und spekulieren will ich nicht.

Du hast mir sehr geholfen.

Vielen Dank und Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 08.07.2014 15:25:42 Gelesen: 331579# 200 @  
@ LOGO58 [#199]

Diese Stempelumstellung ist in der Tat, auch meines Wissens nach, nirgends offiziell veröffentlicht worden.

Auch die Tierdarstellungen sind deutlich unterschiedlich.

Vorgestellt wurde dies aber auch schon vor über zwei Jahren hier:

http://www.philaforum.com/forum/thread.php?postid=267570#post267570

Also nichts neues. ;-)

Lieben Gruß
 
LOGO58 Am: 30.07.2014 11:25:28 Gelesen: 330690# 201 @  
Neuer Serienstempel

Die DPAG teilt heute in "Stempel&Informationen - 16/2014" mit, dass in der Zeit vom 1.9.-30.12.2014 dieser Maschinenwerbeeinsatz



im Briefzentrum 40 (Düsseldorf) eingesetzt wird. Dieser Entwerter lief auch im Briefzentrum 46 (Duisburg) in der Zeit vom 3.3.-30.6.2014. Ich habe das festgestellt, als ich den Düsseldorfer Stempel in meine Registratur eingetragen habe.

So haben wir also wieder einen neuen Serienstempel.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 20.08.2014 13:15:57 Gelesen: 329791# 202 @  
Hier einmal ein Absenderfreistempel des BZ 40 (Düsseldorf) aus dem Jahre 2002



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 10.09.2014 13:19:22 Gelesen: 329162# 203 @  
Neues aus den Briefzentren

Ich möchte auf diese Art gelegentlich dieses Thema wieder "hervorholen" und ein paar Informationen über neue Werbeeinsätze der Briefzentren mitteilen. Vielleicht können die Motive ja dann über Stempelabschläge "unterfüttert" werden.

BZ 85 (Freising)

Das BZ 85 verabschiedet sich zum 30.09.2014 von dem Werbeeinsatz Kulturstadt Freising, der seit Oktober 2004 im Einsatz war. Bleiben noch die ähnlichen Motive Domstadt, Universitätsstadt und Rosenstadt.



Damit die Kultur im BZ 85 aber nicht zu kurz kommt, wird Napoleon eingesetzt.



BZ 49 (Osnabrück)

Seit 2006 wirbt Osnabrück jedes Jahr für den Frühjahrs- und Herbstjahrmarkt:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 12.09.2014 19:24:54 Gelesen: 329062# 204 @  
Wie es hier ausschaut, muss eine Maschine nicht immer gleichzeitig auch den gleichen "Werbeeinsatz" führen:

Briefzentrum 66 (Saarbrücken) vom 11.09.2014 20 Uhr - Unterscheidungsbuchstaben "ma"



Ein ma-Stempelgerät führte hier den üblichen 6er Wellen-Entwerter und ein weiteres "ma" den Werbeeinsatz "Saarbrücken Fairtrade Stadt". Nur als Beispiel. ;-)

Gruß
Thomas
 
LOGO58 Am: 12.09.2014 19:34:33 Gelesen: 329053# 205 @  
@ sachsen-teufel [#51]
@ LOGO58 [#68]
@ LOGO58 [#72]

Hallo Thomas,

lies einmal die o.g. Beiträge und ggf. die dazwischen liegenden Berichte. Das klärt das Problem zwar nicht 100%ig, aber immerhin.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 21.09.2014 21:11:11 Gelesen: 328609# 206 @  
Heute habe ich von einem Beleglieferanten aus Magdeburg Tagespost erhalten. Darin befand sich ein Beleg mit Maschinenstempel Briefzentrum 39 (Magdeburg) UB "cd". Es handelt sich um einen alten Stempelkopf ohne Posthorn. Das Datum ist leider nicht lesbar, da sich der Stift für die Datumswalze gelöst hatte, so dass diese sich frei drehte. Der Beleg lag zwischen Belegen vom 18. und 19.12.2013. Die Briefmarke erschien 2013. Die Fragmente oben könnten den 21.12.2013 als Stempeldatum nahelegen. Vermutlich eine zusätzliche Reservemaschine im Weihnachtsverkehr. Vielleicht findet ja jemand einen Abschlag mit lesbarem Datum.

Falls jemand Interesse an dem Beleg hat, verschenke ich ihn gerne gegen Portoersatz!

Burkhard


 
LOGO58 Am: 24.09.2014 13:56:24 Gelesen: 328534# 207 @  
@ LOGO58 [#203]

Neues aus den Briefzentren

BZ 34 (Kassel)

Das Einsatzstück mit Werbung für die Baunataler Diakonie Kassel e.V. wird über den 31.10.2014 hinaus bis zum 20.11.2014 verlängert.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
filunski Am: 24.09.2014 22:27:19 Gelesen: 328505# 208 @  
@ DL8AAM [#204]

Hallo Thomas,

die modernen Stempelmaschinen in den Briefzentren haben pro Maschine zwei Stempelgeräte, Walze mit Stempelkopf (Tagesstempel) und Entwerter (Welle oder Werbeklische). Dabei muss nicht in beiden Stempelgeräten auch der gleiche Entwerter eingesetzt sein, also zweimal Welle oder zweimal Klischee. Möglich ist auch einmal Welle, einmal Klischee. Aber beide Stempelköpfe einer Maschine haben identische UB (ma in deinem Beispiel) bei beiden Stempelköpfen.

Den Ablauf kann man (auch wenn man glaubt schon über das Alter für die "Sendung mit der Maus" hinaus zu sein ;-)) sehr schön hier sehen: http://www.youtube.com/watch?v=O_f1aBSh9RE

Beste Grüße :-)
Peter
 
LOGO58 Am: 28.09.2014 13:17:10 Gelesen: 328384# 209 @  
@ dietrich [#89]

Nicht nur das Briefzentrum 41 (Mönchengladbach) führt(e) einen Stempel mit "BZ" im Stempelkopf, sondern auch das BZ 18 (Rostock in Roggentin):



Hier ein Handrollstempel vom 16.01.1998.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
kalle67 Am: 28.09.2014 18:12:46 Gelesen: 328349# 210 @  
@ Marcel [#103]

Hallo,

ich habe auch so einen Druck gefunden.



Gruß
kalle
 
kalle67 Am: 29.09.2014 19:53:26 Gelesen: 328287# 211 @  
Hallo,

anfangs lief es noch rund bei der Tour 2002 im Saarland.

... doch dann ging die Luft raus.





Gruß
kalle
 
DL8AAM Am: 29.09.2014 20:27:28 Gelesen: 328279# 212 @  
@ Marcel [#103]
@ kalle67 [#210]

Das sind gedruckte Vorausentwertungen von PLUSBRIEF-Ganzsachen für INFOPOST-Sendungen ("Entgelt bezahlt" = INFOPOST).

Mit Postwertzeichen (hier Ganzsachen-Wertstempel) freigemachte INFOPOST-Sendungen dürften nur vorausentwertet bei der Post eingeliefert werden. Diese INFOPOST-Ganzsachen werden deshalb von der Post bereits inklusive der aufgedruckten Entwertung an die Kunden abgegeben. Es gibt diese kartonweise und standardiert "von der Stange" zu kaufen, aber auch als individuelle Einzelfertigungen auf Kundenwunsch. Man findet diese Art der Vorausentwertungen also auf normalen PLUSBRIEFEN, aber auch auf PLUSBRIEF INDIVIDUELL [1] sowie PLUSBRFIEF KREATIV [2] INFOPOST-Ganzsachen. Statt dem hier gezeigtem Rundstempel gibts bei diesen vorausentwerteten INFOPOST-Ganzsachen inzwischen auch die allseits so beliebte Wellenentwertung in eingedruckter Form zu bewundern [3].

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/beitrag/31096
[2]: http://www.philaseiten.de/beitrag/88021
[3]: http://www.philaseiten.de/beitrag/27796
 
kalle67 Am: 02.10.2014 16:23:09 Gelesen: 328139# 213 @  
@ DL8AAM [#212]

Hallo,

vielen Dank für die Informationen und die Links.

Gruß
kalle
 
LOGO58 Am: 04.10.2014 16:32:28 Gelesen: 328003# 214 @  
Kein Kopfsteher



Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handle sich um einen "Kopfsteher". ;-)

Doch der Werbeeinsatz des BZ 53 (Bonn) wurde völlig richtig eingesetzt, denn es handelt sich um Werbung für die Ausstellung von Georg Baselitz, "Bilder die den Kopf verdrehen", vom 02.04.-08.08.2004 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 07.10.2014 17:46:17 Gelesen: 327814# 215 @  
Ein Hilferuf!

Ich suche schon ein wenig verzweifelt Nachweise für diesen Werbeeinsatz als Serienstempel:



Ich kann den Einsatz im Briefzentrum 37 (Göttingen) ausführlich nachweisen. Kein Problem. Nur der Einsatz im BZ 57 (Siegen) macht Schwierigkeiten. Wie auf nachfolgenden Bildern zu sehen, ist der Werbeeinsatz im BZ 57 verwendet worden:



Auch wenn sich die "3" und die "5" recht ähnlich sehen, handelt es sich hier doch um eine "5", also Siegen. Leider ist das genaue Datum auch unter der Lupe nicht erkennbar.

Meine Frage: Wer kann weitere Abschläge dieses Entwerters aus dem BZ 57 (Siegen) zeigen oder mir entsprechende Scans an meine hinterlegte E-Mail-Adresse schicken?

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 10.10.2014 13:11:49 Gelesen: 327676# 216 @  
@ LOGO58 [#215]

Und wieder hat der Spezialist im Kieler Briefzentrum 24 mit einem Kopfsteher zugeschlagen, diesmal hat es den Einsatz "50 Jahre Aktion Mensch" getroffen.



Bisher liegt mir nur der 04.07.2014 als Stempeldatum vor. Bei Interesse kann ich 3 Belege (mit ähnlich schlechten Stempelabdrücken) abgeben.

eMail findet ihr unter meinem Namen.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
LOGO58 Am: 10.10.2014 17:41:46 Gelesen: 327653# 217 @  
@ LOGO58 [#207]

Neues aus dem Briefzentren

Weihnachten wird langsam eingeläutet!

BZ 66 (Saarbrücken)



Dieser Werbeeinsatz wird in der Zeit vom 03.11.2014-31.12.2014 eingesetzt. Ähnliche Werbeeinsätze hat es bereits vor Weihnachten in den Jahren 2012 und 2013 in Saarbrücken gegeben.

BZ 49 (Osnabrück)

Das BZ 49 wirbt wie jedes Jahr für den historischen Weihnachtsmarkt vom 07.11.2014-22.12.2014. Die Zusammenfassung der Einsätze ergibt sich aus der Übersicht.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 15.10.2014 18:22:01 Gelesen: 327448# 218 @  
@ LOGO58 [#215]

Hallo Lothar,

leider kann ich Dir hier auch nicht helfen, diese Werbefahne ist mir bei BZ57 unbekannt.

Gruß aus der Eifel
Norbert
 
LOGO58 Am: 18.10.2014 15:07:25 Gelesen: 327301# 219 @  
BZ 23: Lübeck / Stadt / weltbekannten / Marzipans

Unser Stempelreporter ginonadgolm hat darauf hingewiesen, dass sich im Werbeeinsatz des BZ 23 mit dem Text "Lübeck / Stadt / weltbekannten / Marzipans" eine Veränderung feststellen lässt:

Seit dem Sommer 2012 befinden sich im Wappenschild des Doppeladlers nicht mehr 5 senkrechte Striche,



sondern 7 senkrechte Striche:



Mir liegt ein letzter Abschlag mit 5 Strichen vom 29.05.2012 und ein erster Abschlag mit 7 Strichen vom 19.06.2012 vor. Dazwischen ist noch viel Platz für weitere Daten. Wer kann welche melden?

Da dieser Werbeeinsatz auch noch Unterschiede während des Einsatzes vor dem BZ 23 aufweist, habe ich für die Stempelreporter analog dem "Münchner Bier" eine Aufstellung gemacht [1]

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.philaseiten.de/beitrag/93376
 
mumpipuck Am: 18.10.2014 16:38:36 Gelesen: 327284# 220 @  
@ LOGO58 [#219]

Hallo Lothar,

sehr interessanter Hinweis! Danke für die tolle Darstellung!

Ich habe noch zwei Umzugskisten voll Tagespost 2011-2013, die ich mir im Winter vornehmen will. Vielleicht können wir den Wechsel noch eingrenzen.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Paluka Am: 19.10.2014 11:58:21 Gelesen: 327218# 221 @  
@ LOGO58 [#219]

Auch von mir ein Danke für diese Vorstellung. Diese war mir noch nicht aufgefallen.

Man sieht, das Thema Briefzentren hält noch so manche Überraschung bereit.

Ich möchte die Briefzentrum-Freunde dann auch gleich auf die (im Gegensatz zu der Lübecker Abweichung) sehr deutlich erkennbaren unterschiedlichen Stempelklischees des Briefzentrum 51 Köln-Ost hinweisen.

Ich habe diese Neuentdeckung am 30. Juli 2014 im Philaforum veröffentlicht.

http://www.philaforum.com/forum/thread.php?postid=351317#post351317

Einen schönen Sonntag noch.
 
LOGO58 Am: 19.10.2014 13:28:46 Gelesen: 327206# 222 @  
@ Paluka [#221]

Hallo Paluka,

habe mir deinen Beitrag und die Ergänzungen im Philaforum angesehen. Werde wohl in den nächsten Tagen meine Bestände entsprechend durchsehen. Kannst du Laufzeiten der jeweiligen Typen nennen?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 19.10.2014 18:27:19 Gelesen: 327182# 223 @  
@ LOGO58 [#222]

Hallo Lothar,

als ich den Unterschied entdeckte, hatte ich gerade Unmengen an Belegen "entsorgt".

Die jeweiligen Laufzeiten sind mir persönlich ziemlich egal. Ich sammle je Werbeklischee nur ein Exemplar bzw. nach unterschiedlichem Unterscheidungsbuchstaben.

Meine verfügbaren Daten:

Bei dem alten Klischee (Turm mit Posthorn):

22.02.2002 -> 23.04.2010

Neues Klischee (Turm ohne Posthorn):

13.08.2010 -> heute

Zudem liegt mir ein Abschlag vom 04.05.2012 vor in Verbindung mit Stempelkopf ohne Posthorn.

Hoffe, dir damit weiter geholfen zu haben.

Es wäre jetzt noch interessant ob der Klischeewechsel abrupt stattfand oder ob es eine Übergangsphase gab.

Lieben Gruß
 
LOGO58 Am: 19.10.2014 19:45:50 Gelesen: 327162# 224 @  
@ Paluka [#223]

Hallo Paluka,

mit deinen Angaben können wir den Wechsel im Einsatzstück schon recht gut eingrenzen. In meinen Belegen klafft da eine Lücke vom 6.5.2008 - 15.12.2010. Aber mit deinen Daten wird schon ein besserer Schuh daraus:

Der Typ I (Posthorn auf den drei Fahnen links, Posthorn im Turm, unten rechts normaler Gebäudeabschluss) dürfte mindestens vom 13.12.1999 - 23.04.2010 gelaufen sein.

Der Typ II (Posthorn nur auf erster Fahne links, kein Posthorn im Turm, unten rechts verdickter Gebäudeabschluss) ist somit nachweislich mindestens vom 13.08.2010 - heute im Einsatz.

Da zwischen dem 23.04.2010 und dem 13.08.2010 recht viel Platz ist, bleibt auch noch genug Raum für die Forschung. ;-)

M.E. gibt es als Unterscheidungsmerkmal auch noch die links stehenden Fahnen (s.o.). Wenn du einverstanden bist, werde ich für die Reporter der Philastempel-Datenbank die verschiedenen Typen demnächst in altbewährter Form noch einmal darstellen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 19.10.2014 20:17:34 Gelesen: 327154# 225 @  
@ LOGO58 [#224]

Selbstverständlich habe ich keine Einwände.

Ich freue mich ja auch, wenn ich auf Neuigkeiten hingewiesen werde.

Schade finde ich es immer nur, wenn sich andere "echte Philatelisten" über dieses Sammelgebiet lustig machen.

Gruß
 
Mike_51 Am: 20.10.2014 02:13:57 Gelesen: 327126# 226 @  
@ ginonadgolm [#216]

Hallo,

habe Interesse an originalem Kopfsteher-Beleg vom 4.7. Kann noch um das Datum 2.7.14 ergänzen. Habe diesen aber nur einmal.

Mike


 
LOGO58 Am: 22.10.2014 14:14:48 Gelesen: 326959# 227 @  
Neues aus den Briefzentren

Auch das BZ 86 (Augsburg) führt ab dem 01.12.2014 den Werbeeinsatz "adveniat". Damit wurde/wird dieser Serienstempel in drei verschiedenen BZ eingesetzt.



Wie seit 2007 gibt es auch in diesem Jahr wieder im BZ 80 (München) einen Hinweis auf den Christkindmarkt.



Vor 2007 sah dieser Werbeeinsatz so aus:



Das BZ 34 (Kassel) verlängert den Einsatz der Diakoniewerbung bis zum Jahresende




und BZ 67 (Ludwigshafen am Rhein) und BZ 98 (Suhl) haben neue Werbeeinsätze:




Bis zum nächsten Mal
Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 16.11.2014 17:44:26 Gelesen: 326026# 228 @  
Die Tücken der Rechtschreibung

Wir haben in diesem Thema gemeinsam schon einige Besonderheiten zusammengetragen, die bei der maschinellen Abstempelung in den Briefzentren so passiert sind. Und damit meine ich nicht nur die Kopfsteher!

Im dargestellten Fall hatten die Postverantwortlichen ein wenig Schwierigkeiten mit der Schreibweise des Wortes "Tuberkulose". Vielleicht hätte man nur "TBC" schreiben sollen?

Ich zeige einmal, wie ich diesen Umstand für mich katalogisiert habe.



Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 17.12.2014 14:14:16 Gelesen: 324682# 229 @  
Neues aus dem Briefzentrum 04 (Leipzig (Schkeuditz)

Seit 2010 wieder einmal ein nur ortsgebundener Werbeeinsatz aus Leipzig!



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 30.12.2014 18:45:23 Gelesen: 324219# 230 @  
Der weihnachtliche Stoßverkehr bringt immer ein paar Besonderheiten, von denen ich ein paar in der Tagespost gefunden habe.

Im Briefzentrum 30 (Pattensen) lief ein Stempelkopf mit UB "me" ohne Werbeklischee (17.12.2014):



Interessantes gab es im Briezentrum 32 (Herford). Dort wurden gleich drei alte Stempelköpfe ohne Posthorn reaktiviert. Sämtliche mir vorliegenden Belege tragen als Absender die Briefmarkenstelle Bethel, Quellenhofweg 25, 33617 Bielefeld:

UB "mc" mit Werbeklischee "Schreib mal wieder" über Briefumschlag (15./17./19.12.2014)
UB "mc" mit Welle (18.12.2014)
UB "me" mit Welle (16.12.2014)



Auch im Briefzentrum 40 war ein altes Gerät ohne Posthorn in Einsatz: UB "mg" mit Welle (10. und 21.12.2014):



Dann gibt es da noch einen Kopfsteher des Stempelkopfes vom 13.12.2014. Leider sind weder das Briefzentrum noch die UB zu erkennen. Obwohl der Absender in 09236 Claußnitz wohnt, scheint es sich um ein mit "4" beginnendes Briefzentrum zu handeln. Hat jemand einen besseren Abschlag ?



Bei dieser Gelegenheit wünsche ich allen Sammlerfreunden ein gesundes und glückliches Neues Jahr!

Burkhard
 
DL8AAM Am: 30.12.2014 20:17:38 Gelesen: 324202# 231 @  
@ mumpipuck [#230]

Im Briefzentrum 30 (Pattensen) lief ein Stempelkopf mit UB "me" ohne Werbeklischee (17.12.2014)

Nicht nur me am 17.12., sondern zwei Tage früher auch der mc:



Briefzentrum 30 (Pattensen) Stempelkopf mit UB " mc" ohne Werbeklischee vom 15.12.2014.

Beste Grüße und Guten Rutsch
Thomas
 
DL8AAM Am: 02.01.2015 18:02:01 Gelesen: 324058# 232 @  
@ DL8AAM [#231]

Und am 01.01.2015 immer noch



Briefzentrum 30 (Pattensen) Stempelkopf mit UB "mc" ohne Werbeklischee vom 01.01.2015, interessanterweise eine Feiertagsstempelung und mit 16 Uhr eine eher 'unüblichere' Uhrzeit (für ein BZ). Vielleicht zur Dokumentation einer 'Altleerung' zur Portoumstellung? Eingang heute 02.01.2014.

Gruß
Thomas
 
Tech-Nick Am: 07.01.2015 12:52:16 Gelesen: 323895# 233 @  
1000 Jahre Leipzig

Ab 02.01.15 ist dieses Werbeklischee für ein Jahr im Briefzentrum 04 im Einsatz. Es gibt nur eins, deshalb wird es nur mit diesem UB vorkommen.

LG
Tech-Nick


 
mumpipuck Am: 09.01.2015 00:45:07 Gelesen: 323770# 234 @  
@ DL8AAM [#232]

Hallo Thomas,

wegen der Feiertage wurden diverse Sonderschichten geschoben. Ich habe von diversen BZ Nachmittagszeiten vom 26.12, 28.12 und 1.1. gesehen. Aber das BZ 20 hat auch am 6.1. noch abgearbeitet. Ich hatte einen Brief mit 6 Uhr in der Post, der gleichtägig (auch in Hamburg) einging!

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 09.01.2015 01:14:43 Gelesen: 323767# 235 @  
@ mumpipuck [#230]

Die Briefmarkenstelle Bethel in Bielefeld als Absender hat uns noch den Einsatz eines vierten Altgerätes ohne Posthorn beschert:

BRIEFZENTRUM 32 "md" mit Welle vom 23.12.2014:


 
Tech-Nick Am: 09.01.2015 22:01:27 Gelesen: 323691# 236 @  
@ DL8AAM [#232]

Hallo,

mit deiner Vermutung hat das alles nichts zu tun, Sonntage und Feiertage sind in sogenannten "Sonntags-BZ" ganz normale Arbeitstage. In unserem (BZ04) ist nur Ostersonntag, Pfingstsonntag und der erste Weihnachtsfeiertag (26.12.) arbeitsfrei. An allen anderen 362 Tagen im Jahr wird gearbeitet.

Auf den Stempeln wird der reguläre Bearbeitungsschluß im BZ eingestellt. Bei uns ist es an Feiertagen und Sonntagen 17Uhr.

Ich hoffe, ich konnte wieder etwas zur "Aufklärung" beitragen.

VG
Tech-Nick
 
Tech-Nick Am: 09.01.2015 22:02:29 Gelesen: 323690# 237 @  
@ mumpipuck [#234]

Siehe [#236]!

VG
Tech-Nick
 
funnystamp Am: 11.01.2015 11:02:00 Gelesen: 323603# 238 @  
Ein neuer Fund aus der Tagespost, leider ist die Qualität des Handrollstempels nicht besonders ausgeprägt. Unbekannt war mir, dass neben dem Briefzentrum 28 auch der Ortsname BREMEN auftaucht.

Hermann


 
Sachsendreier53 Am: 13.01.2015 16:31:45 Gelesen: 323470# 239 @  
@ LOGO58 [#219]

Hallo Lothar,

ich kann leider nur mit 5 Strichen im Wappenschild dienen. Habe meine Bestände durchgesehen.



LÜBECK 1 / mb / 23552 vom 2.10.1995



BRIEFZENTRUM 23 / ma / 15.11.95

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 13.01.2015 17:38:52 Gelesen: 323449# 240 @  
@ Sachsendreier53 [#239]

Hallo Claus,

danke für das Zeigen der Stempel.

Nach meiner Kenntnis wurde das BZ 23 (Lübeck) am 12.01.1996 offiziell eröffnet. Der Probebetrieb erfolgte aber schon seit dem 02.10.1996, so dass man davon ausgehen kann, dass seit diesem Zeitpunkt auch Stempelabdrücke des BZ 23 zu finden sein müssten.

Mein erster "Marzipan-5-Strich"-Maschinenstempelabdruck aus dem BZ 23 stammt vom 24.10.1995



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 13.01.2015 19:02:55 Gelesen: 323434# 241 @  
@ Tech-Nick [#236]

Danke für die Info Nick, unser BZ sieht an Feiertagen von außen immer recht leblos aus, aber wie es drinnen ausschaut, konnte ich leider nicht sagen.

Also doppelt Dank, leider ist es ja heutzutage kaum noch möglich an (uns interessierende) Details aus den BZ zu kommen. Bisher ist es hier noch nicht einmal gelungen eine Betriebsbesichtung hinzubekommen, weder auf Direktanfragen, noch über Berufsschulen und Weiterbildungsakademien. Ansonsten kenne ich solche Probleme eigentlich nicht. Wenn man bei (ab) etwas größeren Firmen (zumindest über die beiden letzten Schienen) anfragt, reissen die sich förmlich drum, dass man kommt. Nicht nur Brauereien. ;-) Ich hatte aber teilweise aber auch schon das Gefühl, dass sich hier eine Art Unwesen - von Betriebsbesichtungstourismus bis hin zu "heute fällt (mal wieder) der Unterricht aus, wir besuchen die Firma XYZ"-Unterrichtsausfallabpufferungen - ausgebildet hat. ;-)

Gruß
Thomas
 
Tech-Nick Am: 13.01.2015 19:58:31 Gelesen: 323420# 242 @  
@ DL8AAM [#241]

Hallo Thomas,

sicher kann man das mit den Betriebsbesichtigungen übertreiben, aber bei uns in Leipzig ist das (eigentlich) überhaupt kein Problem, es waren schon etliche Schulklassen hier. Und der Abteilungsleiter (Chef vom Briefzentrum) macht etliche Führungen selbst. Euer BZ in Göttingen ist nur ein "Kleines", das hat sicher an Sonn- und Feiertagen geschlossen.

Also, wenn Fragen auf den Nägeln brennen, immer her damit. Ich versuch mein Bestes.

VG
Tech-Nick
 
LOGO58 Am: 28.01.2015 15:28:22 Gelesen: 322711# 243 @  
Neues aus den Briefzentren

BZ 20 (Hamburg-Zentrum)



Werbeeinsatz "250 Jahre Patriotische Gesellschaft von 1765 e.V.".
Geplante Einsatzdauer: 02.03.2015-10.04.2015

BZ 24 (Kiel)



Werbeeinsatz "888-Jahr-Feier der Stadt Neumünster".
Geplante Einsatzzeit: 23.02.2015-24.04.2015

BZ 49 (Osnabrück)



Werbeeinsatz "Stadt Osnabrück – Jahrmarkt"
Geplante Einsatzzeit: 02.03.2015-31.03.2015.
Der Werbeeinsatz wird seit dem 02.10.2006 jeweils im Herbst und im Frühjahr eingesetzt.

BZ 80 (München)



Werbeeinsatz "Therme Erding"
Geplante Einsatzzeit: 02.03.2015-10.04.2016.
Die bisherige Einsatzzeit 01.08.2014-27.02.2015 wird also mit einer kurzen Unterbrechung verlängert.

Für alle Fans der BZ "gute Jagd".

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 01.02.2015 23:26:49 Gelesen: 322413# 244 @  
Ich habe am Wochenende wieder eine Kiste mit aktueller Tagespost durchgescannt. Dabei habe ich einen wohl unplanmäßigen Wechsel eines Werbeklischees im BZ 20 festgestellt. Er betrifft den Stempelkopf "mc", bei dem der obere Steg gebrochen ist.

Am 26.01.2015 war dieser noch mit dem Werbeklischee "Schützt die Natur" des WWF mit dem Pandabären verbunden. Dieses ist dann am 26. oder 27.01.2015 herausgefallen. Vom 27.01.2015 liegt mir ein Abschlag ohne Werbeklischee vor. Offensichtlich wurde es dabei so beschädigt, dass es nicht mehr eingesetzt werden konnte, denn ab dem 28.01.2015 ist dieser Stempelkopf mit dem Werbeklischee "Schreib mal wieder" mit dem Briefumschlag verbunden.

Zum Vergleich habe ich unten auch den "Bruder" mit ebenfalls "mc", aber intaktem Steg abgebildet, der schon die ganze Zeit mit diesem Werbeklischee verbunden ist.


 
LOGO58 Am: 07.02.2015 12:16:02 Gelesen: 322113# 245 @  
Datumfehleinstellungen Briefzentrum 60 (Frankfurt am Main)

Bei der Bearbeitung einiger Belege des BZ 60 mit dem darauf befindlichen Werbeeinsatz „WWF / Schützt die Natur (Pandabär)“ sind mir folgende Fehleinstellungen des Datums aufgefallen:




Die Fehleinstellung des Jahres „00“ ergibt sich aus den Erstausgabedaten der benutzen Postwertzeichen und der geplanten Einsatzzeit des Entwerters:

02.01.2002 - 31.12.2012
03.02.2014 - ohne Enddatum.

Ferner ist festzustellen, dass der benutzte Stempelkopf „BRIEFZENTRUM 60 / ma“ kein Posthorn führt, also bereits schon vor dem 01.03.2004 eingesetzt worden sein muss.

Ob der Stempel jeweils im Osterzeitraum zusätzlich benutzt wurde, scheint wahrscheinlich.

Kann jemand ähnliche (weitere) Daten belegen oder kennt jemand Hintergründe?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 09.02.2015 18:07:27 Gelesen: 321973# 246 @  
Briefzentrum 80 (München) - kann jemand helfen?

Je mehr man sich mit den Werbeentwertern der Briefzentren beschäftigt, um so mehr Merkwürdigkeiten tauchen auf.

Eigentlich wurde die Ankündigungspraxis der Post für diese Maschinenstempeleinsätze seit 2005 immer zuverlässiger. Aber offenbar werden dann doch keine Besonderheiten mitgeteilt, die BZ handeln nach eigenem Gutdünken oder ab und zu scheint sich ein Mitarbeiter beim Einsatz der Werbeentwerter auch zu vertun – und das nicht nur bei den Kopfstehern.

Für das BZ 80 wurde dieser Entwerter wie folgt angekündigt:



01.12.2005-30.12.2005
01.12.2006-30.12.2006

Die angegebene Internetadresse mit muenchen-tourist.de

Ab 2007 lautete die Ankündigung:



30.11.2007-31.12.2007
01.12.2008-31.12.2008
danach jeweils um die Weihnachtszeit.

Die angegebene Internetadresse lautet nun christkindlmarkt-muenchen.de

Mir liegt jedoch dieser Abdruck vom 18.12.2008 mit „tourist“ vor:



Leider habe ich als „Nordlicht“ nicht so viele Belege aus München, daher:
Wer kann aus 2008 ebenfalls einen solchen oder einen Abdruck wie oben (Christkindlesmarkt) aus 2008 zeigen? Wie gesagt, ich vermute, man hat sich im BZ einfach „vergriffen“.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 18.02.2015 13:07:29 Gelesen: 321675# 247 @  
@ LOGO58 [#245]

Kann leider nicht helfen (BZ 60-Fehler).

Ich zeige noch den aktuellen Stempel mt Posthorn und WWF- Logo des BZ 10 / ma vom 21.1.2015



mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 25.02.2015 17:32:20 Gelesen: 321359# 248 @  
Neues aus den Briefzentren

Das BZ 49 (Osnabrück) setzt das Einsatzstück „Maiwoche“ auch in diesem Jahr vom 01.04.2015-15.05.2015 ein:



Dieses Motiv läuft jetzt schon seit dem 01.04.2004 jeweils im Frühjahr.

Hannover (BZ 30) feiert das 150jährige Jubiläum seines Zoos:



Geplante Laufzeit 01.04.2015-30.09.2015. (Was ist bloß auf dem Einsatzstück abgebildet?)

Letztlich das BZ 76 (Karlsruhe) kündigt zwei neue Einsatzstücke an:



Stadtgeburtstag, geplante Laufzeit 01.04.2015-30.06.2015, und Ausstellung Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach, 01.04.2015-31.08.2015.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Nachtreter Am: 25.02.2015 18:44:16 Gelesen: 321347# 249 @  
@ LOGO58 [#248]

Was da beim BZ 30-Werbestück abgebildet ist?

Ganz links (schwarz) ein Menschenkopf und dann (weiß) ein Löwenkopf mit entsprechende Mähne.

Grafisch eigentlich gut gestaltet - aber was das die Post wieder an Stempelfarbe kostet ... :-)

Grüßle aus dem wilden Süden

Nachtreter
 
LOGO58 Am: 25.02.2015 19:20:27 Gelesen: 321337# 250 @  
@ Nachtreter [#249]

Hallo Nachtreter,

danke für den Hinweis, habe ich trotz Brille nicht gesehen. ;-( Ich habe mich immer auf die weiße Grafik konzentriert und so nicht das gesamte Bild gesehen. Es gibt ja eine ganze Menge solcher Bilder. Dass es nun auch einen solchen Stempel gibt - toll.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 05.03.2015 17:32:52 Gelesen: 320915# 251 @  
@ LOGO58 [#250]

Es hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen. Aber diese österreichische Marke zeigt, was ich meine: ;-)

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=96776

Da ist das Einsatzstück aus Hannover richtig harmlos gegen. Aber jetzt wende ich mich wieder den "normalen" Abbildungen der BZ zu.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 10.03.2015 01:10:18 Gelesen: 320739# 252 @  
Am 03.03.2015 ist im Briefzentrum 24 aus dem einen Klischee die "Welle" herausgefallen. Mir liegen fünf Belege vor, so dass ein Zufall aussgeschlossen ist. Am 02.03.2015 und 04.03.2015 ist alles am rechten Fleck.

Auf dem anderen Klischee "ma" lief der neue Werbeeinsatz "888 Jahre ... verliebt in Neumünster...", den LOGO58 in [#243] bereits vorgestellt hat. Ich zeige ihn zum Vergleich.

Dass die Welle herausgefallen ist, ist zu erkennen an:

- "888..." gibt es vom 03.03.2015
- Der Stempelkopf ohne Werbeklischee (sonst mit der Welle) zeigt unten rechts einen nur schwach oder gar nicht ausgeprägten Außenkreis (typisch für diesen Stempelkopf).
- Der Stempelkopf des anderen Klischees wirkt insgesamt "schwammiger".






 
mumpipuck Am: 24.03.2015 00:31:23 Gelesen: 320092# 253 @  
Und schon wieder Neues aus dem Briefzentrum 20:

Das eine Klischee mit Unterscheidungsbuchstaben "md" liegt mir bis 16.03.2015 mit dem Werbeeinsatz Pandabär "Schützt die Natur WWF http://www.wwf.de"; vor. Dieses Klischee unterscheidet sich von seinem Bruder mit denselben Unterscheidungsbuchstaben durch den dicken unteren Steg, der mittig gebrochen ist. Der Außenkreis ist intakt.



Ab 18.03.2015 ist dieses Klischee mit der "Welle" verbunden.



Am 20.03.2015 ist im Briefzentrum 20 aus diesem die "Welle" herausgefallen. Belege mit Werbeeinsatz von diesem Tag habe ich nicht gefunden. Mir liegen nur drei Belege ohne vor, so dass ein Zufall ausgeschlossen ist.



Am 22.03.2015 ist die Welle bereits wieder am rechten Fleck.



Zum Vergleich das andere Klischee, das die gesamte Zeit mit dem Klischee "Schreib mal wieder" ohne Umrandung mit Briefumschlag verbunden ist. Kennzeichen: Unterer Steg fehlt links und in der Mitte. Außenkreis über "ENT" von Briefzentrum beschädigt.


 
DL8AAM Am: 24.03.2015 14:21:22 Gelesen: 320059# 254 @  
@ mumpipuck [#253]

Briefzentrum 20/md: Am 22.03.2015 ist die Welle bereits wieder am rechten Fleck.

Aber nur fast. ;-) Er ist um 180° verdreht, d.h. kopfstehend eingesetzt. Gut zu erkennen am geringeren Abstand zwischen dem Stempelkopf und dem Wellenentwerter von ca. 5 mm (statt ca. 1 cm). Mal schauen, wie lange es dauert, bis die es merken und den Welleneinsatz wieder drehen. ;-)

Gruß
Thomas
 
mumpipuck Am: 24.03.2015 23:35:17 Gelesen: 320029# 255 @  
@ DL8AAM [#254]

Ich habe eigentlich täglich alle acht Klischees des BZ 20 in der Post und werde berichten!

Burkhard
 
LOGO58 Am: 25.03.2015 13:09:43 Gelesen: 319997# 256 @  
@ LOGO58 [#248]

Neues aus den Briefzentren

Es sind aus der letzten Zeit nur zwei neue Einsatzstücke anzukündigen:

BZ 75 (Pforzheim) würdigt 50 Jahre automatische Briefverteilanlagen.



Geplante Laufzeit 01.04.2015-31.12.2015.

Wie jedes Jahr legt das BZ 24 (Kiel) ein Einsatzstück mit dem Jahres-Motiv der Kieler Woche auf.



Geplante Laufzeit 04.05.2015-26.06.2015.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 02.04.2015 00:00:44 Gelesen: 319855# 257 @  
@ DL8AAM [#254]

Es hat bis zum 26.03.2015 gedauert.

Briefzentrum 20:

Spätestens seit 22.03.2015 war die "Welle" bei dem Klischee "md" mit dem nur in der Mitte gebrochenen, verdickten unteren Steg (das andere "md"-Klischee zeigt nur noch unten rechts einen Stummel des Stegs. Außenkreis bei "ENT" beschädigt) kopfstehend montiert. Das war so bis 25.03.2015. Am 26.03.2015 war zeitweise gar kein Werbeklischee montiert, doch noch am selben Tag stand die Welle wieder richtig. Das andere "md"-Klischee war die ganze Zeit mit dem Werbklischee "Schreib mal wieder" mit Umschlag ohne Rahmen verbunden. Obwohl die entscheidende Stelle bei dem Abschlag ohne Werbeklischee nicht zu erkennen ist, gehört dieser daher zu dem, das eigentlich mit der Welle verbunden ist. Das ist auch daran zu erkennen, dass bei dem anderen Klischee oben über "ENT" der Außenkreis beschädigt ist, bei diesem Abschlag aber nicht.





Unten zum Vergleich das andere "md"-Klischee.

Burkhard
 
mumpipuck Am: 02.04.2015 00:09:23 Gelesen: 319852# 258 @  
Und drei Tage später schon wieder das BZ 20:

Dieses Mal trifft es wieder das Klischee mit den UB "mc" und dem mittig gebrochenen oberen Steg mit einem herausgefallenen Werbeeinsatz am 29.03.2015. Zur Zeit sind beide "mc"-Klischees mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder" mit Umschlag ohne Umrandung verbunden. Das andere Klischee zeigt aber intakte Stege.

Mit Werbeeinsatz liegt das Klischee vom 27.03.2015 und 29.03.2015 vor:



Burkhard
 
filunski Am: 03.04.2015 11:19:51 Gelesen: 319766# 259 @  
Verehrte Liebhaber der Briefzentren,

es gibt ja nicht nur die Briefzentren, sondern auch Paketzentren (unser Forumsmitglied "Journalist" - Jürgen Olschimke - schrieb dazu in der Ausgabe März 2015 der philatelie einen interessanten Artikel).

Diese haben normalerweise keine eigenen Stempelgeräte, mit mindestens einer Ausnahme, nämlich dem Paketzentrum 33 in Bielefeld. [1] Dieses Paketzentrum hat zur Entwertung eigener ausgehender Post einen Hand (Faust-) Stempel und auch noch einen nur sehr selten eingesetzten Handrollstempel, wie die folgenden Abbildungen anschaulich dokumentieren:





Beste Grüße,
Peter

[1] philatelie, Ausgabe 453, März 2015, S.46 ff. "20 Jahre Paketzentren der Deutschen Post AG" von Jürgen Olschimke
 
Journalist Am: 03.04.2015 12:29:45 Gelesen: 319757# 260 @  
@ filunski [#259]

An alle und Hallo Peter,

es freut mich, dass Dir mein neuer Artikel zu den Paketzentren gefällt. Für Internetliebhaber ist dieser auch im Netz zu finden auf meiner Homepage unter

http://jolschimke.de/paketpost/20-jahre-paketzentren-der-deutschen-post-ag.html

Hier sind zusätzlich zum Artikel in der philatelie viele weitere Abbildungen vorhanden, die ich aus Platzgründen in der philatelie nicht zeigen konnte.

Weiter ist hier auch der Folgeartikel über die Internationalen Frachtpoststationen (IFS) zu finden, der sich an den obigen Artikel anschließt.

http://jolschimke.de/paketpost/20-jahre-internationale-auswechslungsstellen-ifs-der-deutschen-post-ag.html

Auch hier werden einige nicht alltägliche Poststempel vorgestellt.



Speziell hier werden noch alle möglichen Unterlagen und Belege gesucht, um die dürftigen bisherigen Forschungsdaten weiter zu untermauern, speziell welche Stempel es dort tatsächlich gegeben hat und von wann bis wann Sie wie benutzt wurden.

Nicht vergessen sollte man auch das von mir eröffnete Thema "Handrollstempel Frankierservice" von Briefzentren, in dem ich auf der Suche nach entsprechenden Stempeln bin - wer hier Scans liefern kann, wird gebeten diese einzustellen - damit man hier vor der vermutlichen endgültigen Abschaffung diese noch zeitnah für die Forschung festhalten kann.

Viele Grüße Jürgen
 
filunski Am: 03.04.2015 13:58:36 Gelesen: 319744# 261 @  
@ Journalist [#260]

Hallo Jürgen,

danke für die weiteren Hinweise und den Link zum IFS Thema!

Es wäre schön, wenn du uns die verschiedenen Stempelabschläge daraus für unsere Stempeldatenbank zur Verfügung stellen könntest (möglichst als 300 dpi scans - Rückfragen, etc. dazu gerne über meine hinterlegte E-Mail Adresse an mich).

Beste Grüße,
Peter
 
LOGO58 Am: 08.04.2015 20:06:38 Gelesen: 319525# 262 @  
@ LOGO58 [#256]

Neues aus den Briefzentren

Das BZ 12 (Berlin-Südost) wird in der Zeit vom 04.05.2015-30.06.2015 diesen Entwerter einsetzen, der für den Nationalpark Unteres Odertal wirbt:



Im BZ 49 (Osnabrück) kommt dieser Entwerter in der Zeit vom 18.05.2015-30.09.2015 zum Einsatz:



Das Motiv war schon zwischen Mai und Oktober seit 2005-2012 und 2014 im Einsatz.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 12.04.2015 18:15:42 Gelesen: 319266# 263 @  
@ funnystamp [#238]

Jetzt habe ich ihn in schöner erwischt (Handrollstempel BRIEFZENTRUM 28 BREMEN gh):



Auf Grund des sehr guten, unbeschädigten Stempelbildes tippe ich auf eine noch relativ neue Anschaffung. Dafür spricht auch, dass der vorher noch nicht "aufgefallen" ist. Alle übrigen Handrollstempel des Briefzentrums 28 entsprechen dem gewohnten Bild. Vielleicht kann ja jemand mal dort fragen ?
 
BZ-Werbestempel Am: 13.04.2015 17:31:54 Gelesen: 319187# 264 @  
@ Wennele [#20]

Hallo Werner,

habe soeben deinen Beitrag von 2008 gelesen. Sammelt du noch Werbestempel der Briefzentren ? Ich habe auf unserer Vereinsseite http://www.philatelie-solingen.de alle mir bekannten Werbestempel eingestellt.

Gruß Jochen
 
westfale1953 Am: 16.04.2015 13:17:57 Gelesen: 319062# 265 @  
Hallo zusammen,

war heute in der Eingangspost:

BRIEFZENTRUM 90 15.4.15 DEUTSCHE POST



Einmal normal und einmal kopfstehend abgeschlagen, mit 01 19 bzw. 01 20 vor dem Posthorn. Ist das eine fortlaufende Numerierung?

Bernhard
 
mumpipuck Am: 19.04.2015 00:44:55 Gelesen: 318953# 266 @  
Und wieder mal ein herausgefallenes Werbeklischee:

Briefzentrum 29, UB ma, Werbeeinsatz "Briefzentrum 29 Celle".

Am 10.04.2015 war der Werbeeinsatz noch am richtigen Platz. Vom 13.04.2015 (2) und 16.04.2015 (1) liegen Belege ohne Werbeeinsatz vor. Noch am 16.04.2015 wurde er wieder eingesetzt:


 
mumpipuck Am: 21.04.2015 23:29:09 Gelesen: 318769# 267 @  
Dieses Mal hat es das Briefzentrum 28 getroffen:

Am 16.04.2015 war bei der Maschine "mb" der Werbeeinsatz "Briefzentrum BREMEN 27 28" herausgefallen, aber schon am nächsten Tag wieder eingesetzt:


 
filunski Am: 22.04.2015 00:36:41 Gelesen: 318760# 268 @  
@ westfale1953 [#265]

Hallo Bernhard,

schön zu sehen, dass die vom Betriebsversuch über gebliebene "Solistic Sortieranlage" in Nürnberg immer noch im Einsatz ist!

Die 01 ist das Unterscheidungszeichen ("Unterscheidungsbuchstabe") der Maschine, die Zahl dahinter, bei dir 19, bzw. 20, ist die Uhrzeit.

Beste Grüße,
Peter
 
LOGO58 Am: 22.04.2015 12:59:54 Gelesen: 318655# 269 @  
@ LOGO58 [#262]

Neues aus den Briefzentren

Heute eingetroffene Informationen:

Das BZ 09 (Chemnitz) wirbt in der Zeit vom 04.05.2015-16.05.2015 für die Landesgartenschau in Oelsnitz.



Nach einem Jahr wieder einmal ein Serienstempel, eingesetzt in den BZ 90 (Nürnberg), BZ 95 (Bayreuth) und BZ 97 (Würzburg) vom 01.06.2015-03.07.2015, zum 10. Tag der Franken in Erlangen.



Aber wer sagt mir, was (Brunnen? Welcher?) auf dem Entwerter abgebildet ist? Das Internet und Erlangen waren nicht so ergiebig, zumindest für ein Nordlicht.

Viele Grüße
Lothar
 
LOGO58 Am: 27.04.2015 11:46:03 Gelesen: 318407# 270 @  
@ LOGO58 [#269]

Hallo in die Runde,

die Frage ist wohl doch schwieriger als ich erwartet hatte. Sie lautete: Welche Abbildung zeigt dieser Werbeentwerter?



Ich hatte auf die Franken und die Erlangener gesetzt, aber alles blieb still. Also habe ich bei der DPAG in Weiden nachgefragt und folgende Antwort erhalten: Die Abbildung heißt "Mann im Boot" und der Künstler Kirchhoff.

Da muss man erst einmal darauf kommen! Also frisch gegoogelt und: Fehlanzeige. Aber man kann den Titel der Abbildung durchaus nachvollziehen, wenn man das Motto des 10. Frankentages in Erlangen betrachtet: "Fremde in Franken". Die Hugenottenstadt Erlangen als Zielort der Migration. [1]

Aber der Künstler? Oder gibt es doch jemanden, der mir auf die Sprünge helfen kann?

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.frankensicht.de/?p=6948
 
Paluka Am: 27.04.2015 13:35:57 Gelesen: 318391# 271 @  
Hallo,

nicht Kirchhoff sondern Kirchner. ;-)

Guck mal hier:

http://www.tripadvisor.de/LocationPhotoDirectLink-g187305-d3950239-i60276572-Heinrich_Kirchner_Skulpturengarten_am_Burgberg-Erlangen_Middle_Franconia_.html

Gruß

PS: Ich finde das Motiv nicht gerade schön, aber über Kunst ...
 
LOGO58 Am: 27.04.2015 16:47:53 Gelesen: 318366# 272 @  
@ Paluka [#271]

Hallo Paluka,

herzlichen Dank für die Lösung des Rätsels. Das hilft mir sehr.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 01.05.2015 10:52:37 Gelesen: 318089# 273 @  
@ LOGO58 [#243]

Hier ein Abschlag vom Letzttag:


 
Pete Am: 02.05.2015 18:03:22 Gelesen: 317881# 274 @  
Nachfolgend einige vermutlich eher ungewöhnliche Trägermaterialien für Stempel aus den Briefregionen bzw. Briefzentren. :-)



Infoträger für Infopost mit Maschinenstempel Briefregion 36 vom 25.05.2000 (Unterscheidungsbuchstabe mf)



Infoträger ("MBf E+4 BWI") mit Handrollstempel Briefregion 59 aus 59755 Arnsberg vom 11.11.1998 (Unterscheidungsbuchstabe ag)



Infoträger für Infopost mit Handstempel Briefzentrum 45 (Essen) vom 02.04.2001 (Unterscheidungsbuchstabe cc) mit Absenderangabe

Gruß
Pete
 
LOGO58 Am: 12.05.2015 17:34:05 Gelesen: 317106# 275 @  
@ LOGO58 [#269]

Neues aus den Briefzentren

Das BZ 06 (Halle (Saale)) mit Standort in Hohenthurm feiert in der Zeit vom 01.06.2015-31.12.2015 20-jähriges Bestehen:



In Duisburg (BZ 46) steht das Stadtjubiläum Velen (1125 Jahre) in der Zeit vom 01.06.2015-30.09.2015 im Mittelpunkt:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 19.05.2015 19:26:29 Gelesen: 316564# 276 @  
Habe hier ein mir noch nicht bekannten Stempel vom BZ 86. Wenn ich es richtig lesen kann heißt das Datum 18.12.2007. Aber mit 4stelliger Jahreszahl, es müsste nach meinen Vergrößerungen am Ende eine 7 zu entziffern sein. Ist so etwas bekannt?

Mit freundlichen Grüßen
Norbert


 
LOGO58 Am: 20.05.2015 15:18:31 Gelesen: 316457# 277 @  
@ LOGO58 [#269]
@ LOGO58 [#270]
@ Paluka [#271]

Neues aus den Briefzentren

Da hatten wir uns soviel Mühe gegeben, um die Skulptur von Heinrich Kirchner "Mann im Boot" zu identifizieren. Heute jedoch teilt die Post mit, dass dieser Entwerter zurückgezogen und durch einen neuen ersetzt wird:



Postorte und Laufzeiten bleiben gleich. Wenn ich richtig recherchiert habe, wird auch hier wieder eine Skulptur von Kirchner, "Wächter", gezeigt. Allerdings seitenverkehrt. Wenn aber schon der "Mann im Boot" nicht kompatibel zum Thema "Fremde" ist, dann der "Wächter"? Aber vielleicht heißt die Skulptur ja auch anders.

Auch im BZ 85 (Freising) gibt es Änderungen. Der bisherige Entwerter "Universitätsstadt" hat seinen letzten Arbeitstag am 29.05.2015.



Bisher lief er seit dem 05.10.2004 "ohne Enddatum". Dafür wird der Entwerter "Rosenstadt" ab dem 01.06.2015 ohne Enddatum wieder eingesetzt.



Er hatte bereits eine Laufzeit vom 01.07.2010-27.02.2015.

Und zuletzt das BZ 09 (Chemnitz) verzichtet ab dem 30.06.2015 auf diesen Entwerter:



Er war bisher seit dem 14.04.2014 in Betrieb.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 20.05.2015 15:37:42 Gelesen: 316448# 278 @  
@ feuer5170 [#276]

Hallo Norbert,

aus dem BZ 86 (Augsburg) mit dem Entwerter "Schreib mal wieder." kann ich nur diesen Abschlag beisteuern:



Er stammt vom 23.12.2002. Aber auch hier ist die Jahreszahl vierstellig "2002". Ist wohl bei diesem Stempelkopf ohne Posthorn mit den UB " mf" so angelegt. Dein Abschlag ist wohl derselbe Stempelkopf, der 2007 offenbar noch einmal eingesetzt wurde. Andere mir aus dem BZ 86 vorliegende Stempelköpfe mit anderen UB haben die "normale" zweistellige Jahreszahl.

Passend hierzu die Frage: Wer kann für das BZ 86 und den Entwerter "Schreib mal wieder." weitere Abschläge (Verwendungszeiten) nennen?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 21.05.2015 00:38:18 Gelesen: 316398# 279 @  
@ LOGO58 [#278]

Hallo Lothar,

das dürfte sich um einen Freistempler des Briefzentrums gehandelt haben, der im Weihnachtsverkehr zusätzlich mit schwarzer Stempelfarbe eingesetzt wurde. Das kenne ich aus meinem Sammelgebiet vom Postamt Hamburg-Bergedorf (80) auch:



Diese AFS hatten teilweise die abweichende Darstellung mit dem vollen Jahr und ohne Uhrzeit.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Journalist Am: 21.05.2015 08:02:05 Gelesen: 316369# 280 @  
@ feuer5170 [#276]
@ LOGO58 [#278]
@ mumpipuck [#279]

Hallo an alle,

bezüglich der Poststempel mit kompletter Jahreszahl gibt es folgende Arbeitshypothese, die noch weiter zu untermauern wäre:

Es handelt sich dabei vermutlich immer um Nagler Stempelmaschinen, die nachweisbar mindestens zur jeweiligen Zeit der Briefzentrumsinbetriebnahme des jeweiligen BZ angeschafft wurden (vielleicht aber auch schon vorher).

Folgender Link zeigt ein Firmenprospekt der Maschine:

http://arge-briefpostautomation.de/stempelgeraete-der-deutschen-post/nagler-stempelmaschine-typ-n-302

Ich selbst kann eindeutig sagen, daß der Großannahmeschalter des IPZ 1 (Internationalen Postzentrums 1 - Frankfurt) eine Nagler Stempelmaschine hatte. Diese wurde wie bei den anderen BZ allerdings in der Regel fast nur für die Postfreistempelung oder den Nachfolger Frankierservice eingesetzt - siehe folgende beiden Scans:



Hier wurde im Gegensatz zu den andern BZ noch 1999 rot gestempelt. Erst im Jahr 2000 wurde auf den Frankierservice umgerüstet, dazu wurde nur der rechte Teil durch die entsprechenden Klischees ersetzt:



Hier handelt es sich nachweislich um eine Nagler-Stempelmaschine vom Typ N 302 bei der der Stempelkopf statt einer Jahres- und Uhrzeitangabe nur eine 4-stellige Jahresangabe hatte.

Ausgehend von diesem Fall vermute ich daher, daß generell alle Stempelköpfe mit 4-stelliger Jahreszahl der Nagler-Stempelmaschine zuzuordnen sind - wer hat hier weitere eindeutige Fakten zu dieser Arbeitshypothese ?

Das die Stempelköpfe mit 4-stelliger Jahreszahl schwerpunktmäßig erst circa in den 90er Jahren mit Inbetriebnahme der BZ aufgetaucht sind und mit dem Ersatz der Nagler-Stempelmaschinen durch umgerüstete Frankiermaschinen für den Frankierservice schrittweise wieder aus dem Briefzentrumsalltag verschwunden sind, lässt sich auch durch folgende weitere Stempelabschläge belegen:




Das BZ 86 wurde offiziell am 12.1.96 eröffnet, man benutzte hier aber bezüglich der damaligen Postfreistempelung noch das Stempelklischee der alten Dienststelle mit PLZ aber 4-stelliger Jahreszahl, der Stempelkopf wurde dann später durch einen mit Briefzentrum 86 ausgetauscht, der UB ist geblieben.

Vereinzelt wurden diese Stempelmaschinen aber auch immer einmal für die normale Stempelung von Briefen benutzt, vor allem in der Vorweihnachtszeit oder wenn aus irgend einem Grund die großen Stempelmaschinen (AM 990/991) nicht benutzbar waren. Wenn man sich bei Norbert und Lothar das Datum näher betrachtet stimmt dies ja auch perfekt mit dieser Aussage überein, den in beiden Fällen handelte es sich um Abstempelungen im Dezember kurz vor Weihnachten also in der Starkverkehrszeit der Post.

Postfreistempelung aus der kurzen Zeit mit BZ Vermerk gibt es vereinzelt auch als Briefregion mit 4-stelliger Jahreszahl - siehe folgendes Beispiel:



Noch verrückter ist das folgende Beispiel, wo in einem Versuch erstmals auch ermäßigte Sendungen postfreigestempelt werden sollten (anfangs nur im BZ 56 dann auch noch kurz im BZ 66) bevor diese Ergebnisse im neuen Frankierservice umgesetzt wurden



Weitere Infos dazu findet man unter folgenden Link:

http://jolschimke.de/briefzentren/die-vielfalt-des-frankierservice.html

viele Grüße Jürgen
 
feuer5170 Am: 27.05.2015 11:47:28 Gelesen: 315827# 281 @  
@ LOGO58 [#278]
@ mumpipuck [#279]
@ Journalist [#280]

Hallo,

nachvollziehen kann ich das, um die Weihnachtszeit alte Stempel mit verwendet werden, um die erhöhte Briefpost zu bewältigen. Kann denn bei der Nagler-Stempelmaschine, der Tagesstempel mit der Wertstempel ausgetauscht werden, um die richtige Reihenfolge zu erhalten für die Werbefahne. Das heißt also die Einsätze können vertauscht werden. Meine zweite Mail sollte eigentlich nur eine Entschuldigung sein weil ich keinen Gruß zu Schluß gesetzt habe, deshalb nochmals der Versuch einer Klärung.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
DL8AAM Am: 27.05.2015 17:12:45 Gelesen: 315782# 282 @  
@ LOGO58 [#248]

Hannover (BZ 30) feiert das 150jährige Jubiläum seines Zoos:

Und in freier Wildbahn belegt ;-)

BRIEFZENTRUM 30 / mc vom 12.04. und 20.05.2015



Irgendwie sind die Kunden scheinbar durch die diversen Portoerhöhungen der letzten drei Jahre etwas darüber verwirrt, was denn der kleine Brief nun aktuell wirklich kostet. ;-)

Thomas
 
LOGO58 Am: 03.06.2015 18:01:54 Gelesen: 315263# 283 @  
Neues aus den Briefzentren

Im BZ 30 (Hannover, Pattensen) wird bereits seit dem 01.07.2014 dieser Werbeeinsatz



zum Thema 1200 Jahre Bistum und Stadt Hildesheim eingesetzt. Der Einsatz sollte am 29.06.2015 beendet werden, wurde aber jetzt bis zum 31.08.2015 verlängert.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 06.06.2015 18:27:03 Gelesen: 315113# 284 @  
@ feuer5170 [#281]

Hallo Norbert und an alle,

meine Arbeitshypothese, das alle Stempelköpfe mit 4-stelliger Jahreszahl "Nagler"-Maschinen waren, wird sich vermutlich doch nicht halten lassen, da aufgrund der später dazu kommenden universellen Stempelköpfe, die sowohl in die Nagler, als auch Klüssendorf also auch AEG-Maschinen (AM 990/991) gepasst haben prinzipell alle Kombinationen möglich waren.

Aber auch die Stempelköpfe von Nagler waren schon universeller ausgerüstet, man konnte rechts oder links vom Stempelkopf ein Werbeklischee montieren.

Gesucht werden daher Infos von Sammlern, die mal bei einer Besichtigung vor Ort sich die genauen Daten - welche Maschine, welcher Stempelkopf mit welchen UB + möglichst Musterabschlag erfasst haben, um so teilweise Licht ins Dunkel zu bringen.

Viele Grüße Jürgen
 
LOGO58 Am: 17.06.2015 12:15:31 Gelesen: 314295# 285 @  
Neues aus den Briefzentren

BZ 94 (Straubing)

Erneuter Einsatz des Entwerters "Region der nachwachsenden Rohstoffe" vom 20.07.2015 - ohne Enddatum. Der Entwerter war bereits seit 2011 zweimal im Einsatz.



BZ 95 (Bayreuth)

Alle Jahre wieder die Bayreuther Festspiele mit dem dazu gehörenden "Standard-Entwerter", geplanter Einsatz vom23.07.2015-28.08.2015



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 01.07.2015 15:53:52 Gelesen: 313636# 286 @  
Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 80 (München)

Einsatz eines Entwerters mit dem Logo des Aktionsbündnisses Artgerechtes München. [1]
Geplante Laufzeit: 13.07.2015-30.11.2015



Briefzentrum 85 (Freising)

Erneuter Einsatz des Entwerters "Universitätsstadt Freising - historisch - gastlich - jung". Der Entwerter wurde bereits in der Zeit vom 05.10.2004-29.05.2015 eingesetzt. Jetzt ab dem 03.08.2015 zunächst ohne Enddatum.



Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.artgerechtes-muenchen.de/
 
LOGO58 Am: 17.07.2015 13:33:35 Gelesen: 312870# 287 @  
Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 59 (Hamm, Werl)

Auch in diesem Jahr führt das BZ 59 in der Zeit vom 24.8.-27.10.2015 einen Entwerter, der für das größte Volksfest an der Lippe wirbt.[1]



Wenn ich richtig recherchiert habe, ist ein ähnlicher Maschinenstempeleinsatz seit dem 29.8.1998 jährlich im BZ 59 verwendet worden und davor im Postamt Werne 1 jährlich seit dem 19.9.1983.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sim-J%C3%BC
 
mumpipuck Am: 19.07.2015 22:56:31 Gelesen: 312703# 288 @  
@ LOGO58 [#256]

Das Werbeklischee zur diesjährigen Kieler Woche lief im BZ 24 zumindest auf einem der beiden eingesetzten Klischees bis zum 29.06.2015 und wurde erst im Laufe dieses Tages ausgetauscht statt wie vorgesehen nur bis 26.06.2015.

Dieses Werbeklischee lief mit je einem der Stempelköpfe mit UB ma (Klischee I) und mb (Klischee II). mb liegt mir bis 25.06.15 vor und ma bis 29.06.15. Es wurde erst im Laufe dieses Tages durch die Welle ersetzt. Die beiden anderen Klischees waren die ganze Zeit mit der Welle verbunden (ma/II und mb/I).
mb/I lässt sich durch den unterbrochenen Außenkreis in Höhe "EN" von BRIEFZENTRUM klar von mb/II unterscheiden.

Weiter fällt mir auf, dass die Stempelköpfe ma(II) (zwischen 05. und 18.06.15) und mb (I)(zwischen 05.05. und 15.06.15) überarbeitet oder gar ausgetauscht wurden. Sie zeigen nun sehr feine saubere Abschläge. Eventuell wurde auch nur die Stempelfarbe geändert. Weiß jemand etwas oder hat Kontakt zum BZ 24 ? Bis zu dieser Änderung war die Welle bei ma/II übrigens kopfstehend montiert (kleiner Abstand zur Stempelkrone).

Aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

Zunächst "ma":

ma/II mit Welle (Kopfsteher) vor der Überarbeitung / Neuanschaffung vom 05.06.15
ma/II dito nach der Überarbeitung vom 26.06.15
ma/I mit Werbeklischee Kieler Woche vom geplanten LD 26.06.15



"ma" vom 29.06.2015

ma/I Kieler Woche
ma/I Welle (unsauberer Abschlag, Unterbrechungen in den Wellen)
ma/II Welle (sauberer Abschlag von Stempelkopf und Welle)



und nun "mb":

mb/II Kieler Woche vor Überarbeitung / Neuanschaffung 05.05.2015
mb/II Kieler Woche danach 15.06.2015
mb/II Kieler Woche letzter mir vorl. Abschlag 25.06.2015
mb/II nun mit Welle vom 29.06.2015: Sauberer Stempelkopf, aber Welle mit Unterbrechungen
mb/I mit Welle ohne Unterbrechungen und Stempelkopf mit Unterbrechung im Außenkreis über "EN".



So, das ist der neueste Stand in Kiel.

Schönen Abend!
Burkhard
 
LOGO58 Am: 20.07.2015 15:31:36 Gelesen: 312639# 289 @  
@ mumpipuck [#288]

Hallo Burkhard,

vielen Dank für die Information der Spätverwendung im BZ 24. Habe sie in mein Register übernommen.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 31.07.2015 18:45:45 Gelesen: 312042# 290 @  
Scheinbar wurde in diesem Fall im Briefzentrum Essen kein Entwerter gesetzt, bzw. dieser ist möglicherweise ausgefallen:



BRIEFZENTRUM 45 / md vom 15.07.2015

Gruß
Thomas
 
mumpipuck Am: 12.08.2015 22:14:35 Gelesen: 310990# 291 @  
Beim Briefzentrum 20 ist auf dem einen Klischee mit UB "md", dass mit der Welle verbunden ist, im Juli 2015 zeitweise "17" statt "07" als Monat eingestellt. Am 14.07.2015 war es noch korrekt, am 15. und 17.07. findet sich die Fehleinstellung. Am 19.07.2015 ist es wieder OK.

Bei diesem Stempelkopf ist der untere Steg mittig gebrochen. Der obere neuerdings auch.

Zum Vergleich auch das andere Klischee mit UB "md", verbunden mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder" mit Briefumschlag ohne Umrandung. Oberer Steg ist hier nicht gebrochen, vom unteren fehlt die gesamte linke Seite.


 
mumpipuck Am: 12.08.2015 23:10:50 Gelesen: 310977# 292 @  
Weitere Neuigkeit beim BZ 20:

Bis jetzt gab es zwei Stempelköpfe mit UB "mc". Beide waren verbunden mit dem Werbeklischee "Schreib mal wieder" mit Umschlag und ohne Umrandung. Klischee I zeigt oben einen einwandfreien Steg, bei Klischee II ist er gebrochen.

Am 05. oder 06.08.2015 wurde der stark abgenutzte Stempelkopf I durch einen neuen, wieder mit "mc", ersetzt.

Der ebenfalls abgenutzte Stempelkopf II ist weiter in Gebrauch.

Unten:

mc (I) alt vom 05.08.2015
mc (I) neu vom 06.08.2015
mc (II) vom 06.08.2015
mc (II) vom 07.08.2015


 
LOGO58 Am: 15.08.2015 13:33:30 Gelesen: 310616# 293 @  
Bitte um Mithilfe

Dieser Werbeeinsatz ist bis in dieses Jahr im BZ 39 (Göttingen) nachzuweisen:



Um ggf. den Nachweis führen zu können, dass es sich um einen Serienmaschinenstempel handelt (Einsatz in mindestens 2 verschiedenen BZ), benötige ich den Nachweis, dass der Werbeeinsatz auch im

BZ 59 (Siegen, Freudenberg)

gelaufen ist. Mir selbst liegen nur sehr schwach lesbare Abschläge vor, bei denen ein Verwechseln der Ziffern "3" und "5" nicht auszuschließen ist.

Wer kann den Werbeeinsatz für das BZ 59 nachweisen oder ausschließen?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 15.08.2015 14:23:52 Gelesen: 310604# 294 @  
@ LOGO58 [#293]

Hallo,

ist es möglich diesen schwach lesbaren Abschlag hier zu posten?

Vielleicht klärt es sich dann.

Ein Abschlag aus dem BZ 59 ist mir persönlich noch nie untergekommen.

Gruß
 
LOGO58 Am: 15.08.2015 16:13:44 Gelesen: 310589# 295 @  
@ Paluka [#294]

Hallo Paluka,

hier die gewünschten Abbildungen:





Für mich eindeutig eine "5" = BZ 57.

Auch bei stampsX wird ein solcher Abschlag mit Datum 21.01.2011 aufgeführt. Aber das war es dann schon.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 15.08.2015 16:53:32 Gelesen: 310579# 296 @  
@ LOGO58 [#295]

Ja eindeutig eine "5".

Gab es von dir schon Anfragen direkt im Briefzentrum? Manchmal hat man Glück und man kommt an einen interessierten und hilfsbereiten Mitarbeiter.

Gruß
 
LOGO58 Am: 17.08.2015 16:32:43 Gelesen: 310257# 297 @  
Schon wieder: Bitte um Mithilfe

Ich führe eine Liste der Unterscheidungsbuchstaben/-zeichen der BZ-Stempel. Bei der Auswertung der bei den BZ geführten SOMS-Stempel (Siemens Open Mail System)



habe ich festgestellt, dass weder in der Philastempel-Datenbank noch bei mir Nachweise für den Einsatz eines solchen Stempelsystems für folgende BZ vorliegen:

BZ 02 (Bautzen)
BZ 03 (Cottbus)
BZ 19 (Schwerin)
BZ 25 (Elmshorn)
BZ 52 (Aachen)
BZ 54 (Trier)
BZ 57 (Siegen, Freudenberg)
BZ 75 (Pforzheim)
BZ 92 (Amberg, Ebermannsdorf)
BZ 98 (Suhl)

Gibt es dafür eine besondere Erklärung oder ist es einfach nur eine "Forschungslücke"?

BZ 42 ist klar, da dieses BZ bereits 2003 geschlossen wurde. Aber was ist mit dem BZ 62 (Flughafen FFM - IPZ)?

Für Hinweise wäre ich dankbar.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 17.08.2015 17:20:41 Gelesen: 310235# 298 @  
@ LOGO58 [#297]

Hallo Lothar,

ja anfangs war es geplant, das nur einige sehr wenige BZ keine neue "GSA-Neu" (Postbezeichnung - Siemens Bezeichnung OMS) bekommen sollten.

Infos zu dieser Maschine für alle findet ihr unter folgenden Link:

http://arge-briefpostautomation.de/stempelgeraete-der-deutschen-post/gsa-neu-siemens-oms-mit-tintenstrahlentwertemodul

Aus Kostengründen wurden es dann einige BZ mehr, die keine erhielten. Deine Liste von BZ, die keine erhalten haben ist vollzählig.

Einige wenige BZ haben sogar zwei Maschinen beispielsweise BZ 12.

Es gibt aber auch Briefzentren die zwar nur eine Maschine haben, dafür aber diese mit zwei Entwertemodulen betreiben - beispielsweise BZ 10 - es gibt sogar ein BZ das 2 Maschinen hat, eine davon mit einem Entwertemodul, eine mit 3 Entwertemodulen soweit erste Infos aus einer Forschungsarbeit der Arge Briefpostautomation. Diese Daten sollen noch ausführlich veröffentlicht werden.

Das IPZ 1 selbst hat eine gebrauchte Maschine erhalten. Da hier aber nur Importpost (also eingehende Post aus dem Ausland bearbeitet wird) bzw. im Export nur abgehende, die vorher schon in einem anderen BZ bearbeitet wurde, hat diese Maschine kein Entwertermodul, denn die wenige eigene Post von der dortigen Großannahme wird so gestempelt oder ist mit AFS ec. freigemacht und muß nicht gestempelt werden.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen viele Grüße Jürgen
 
mumpipuck Am: 17.08.2015 22:33:26 Gelesen: 310168# 299 @  
@ LOGO58 [#297]

Vom BZ 25 bekomme ich sehr viel Post zu sehen - bisher nur Handrollstempel. Ich gehe davon aus, dass es da keine solche Maschine gibt.

BZ 19 meine ich ziemlich sicher gesehen zu haben.

Bei den BZ 21 und 23 aus meinem Sammelgebiet sehe ich bisher nur "ma".

Ich gebe meine zahlreichen derartigen Belege immer gleich weiter, so dass ich nicht nachschauen kann.

Der Empfänger ist Mitglied hier. Ich sende Dir eine Mail. Vielleicht kann er Dir helfen.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 17.08.2015 23:02:39 Gelesen: 310159# 300 @  
Heute mal etwas aus dem für mich entfernteren BZ 45.

Der / Ein Stempelkopf mit UB "mb" lief zumindest von 12.06.2015 bis 03.08.2015 ohne Werbeeinsatz. Ab mindestens 06.08.2015 ist eine Welle eingesetzt.


 
LOGO58 Am: 18.08.2015 10:41:47 Gelesen: 310073# 301 @  
@ Journalist [#298]

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die ausführlichen Hinweise und den Link. Vor allem Deine Aussage

Deine Liste von BZ, die keine [GSA neu] erhalten haben ist vollzählig

ist für mich wichtig und führt weiter.

@ mumpipuck [#299]

Hallo Burkhard,

zum BZ 20 kenne ich die UB ma, mb, mc, md, auch alle in der Stempeldatenbank nachgewiesen. Im BZ 21 ist mir bisher auch nur "ma" bekannt.

Euch beiden vielen Dank
und viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 20.08.2015 14:45:40 Gelesen: 309817# 302 @  
@ LOGO58 [#295]
@ Paluka [#296]

Serienstempel im BZ 57!

Hallo Paluka,

obwohl meine Nachfragen in den Briefzentren meist eher weniger erfolgreich waren, ist es mir über Umwege gelungen, einen sehr freundlichen und kompetenten Mitarbeiter im BZ 57 zu finden. Danke für den Anstoß, es überhaupt noch einmal zu versuchen. Auf meine Frage nach dem in Rede stehenden Entwerter



hatte er eine gute und ein schlechte Nachricht:

Der Entwerter ist tatsächlich im BZ 57 eingesetzt worden. ;-)

Für alle sonstigen Entwerter sind die Einsatzzeiten festgehalten, nur nicht für diesen Entwerter. ;-(

Trotzdem für mich ein positives Fazit. Es ist damit bestätigt, dass der Entwerter zu den Serienstempeln gehört, da er in den BZ 37 und 57 eingesetzt wurde.

Nun müssen die Einsatzzeiten noch ein wenig erforscht werden, wobei ich nochmals um Mithilfe bitte.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Lutwinus Am: 22.08.2015 20:18:31 Gelesen: 309466# 303 @  
@ LOGO58 [#302]

Hallo Lothar,

ich kann Dir den fraglichen Maschinenwerbestempel auch aus dem BZ 37 nachweisen. Der Stempel datiert vom 03.12.2008.

Liebe Grüße Joerg


 
LOGO58 Am: 23.08.2015 12:32:57 Gelesen: 309374# 304 @  
@ Lutwinus [#303]

Hallo Jörg,

vielen Dank für die Ablichtung. Aber der Nachweis dieses Stempels im BZ 37 (Göttingen) ist nicht das Problem, sondern der Nachweis im BZ 57 (Siegen).

Immerhin wissen wir nun, dass der Stempel im BZ 57 gelaufen ist [#302]. Jetzt wäre es schön, Abschläge zu finden und zu sehen, an Hand derer man die Laufzeit in etwa eingrenzen kann.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 25.08.2015 15:05:22 Gelesen: 309105# 305 @  
@ LOGO58 [#297]

Hallo Lothar,

leider habe ich bei der Durchsicht keine der angegebenen SOMS Stempel gefunden. In meinem Besitz befinden sich aber auch nicht viele. Habe mich mehr auf die Werbefahnen konzentriert.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
LOGO58 Am: 26.08.2015 12:03:25 Gelesen: 308992# 306 @  
Neues aus den Briefzentren

Das BZ 67 (Ludwigshafen am Rhein) wirbt in der Zeit vom 01.10.2015-31.12.2015 für die Ausstellung "Detektive, Agenten & Spione im Historischen Museum. [1]



Da die Ausstellung bis zum 31.07.2016 geplant ist, ist eine Verlängerung des Einsatzes des Entwerters nicht unwahrscheinlich.

Im BZ 49 (Osnabrück) wird wie immer im Frühjahr/Herbst für den Jahrmarkt geworben (Laufzeit 01.10.2015-30.10.2015). Hier eine Übersicht über die bisherigen Einsatzzeiten dieses Entwerters:



Sollten jemandem Früh- oder Spätverwendungsdaten bekannt sein, bitte ich um Mitteilung.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.museum.speyer.de/Deutsch/Sonderausstellungen/Vorschau/Detektive_Agenten_amp_Spione.htm
 
dr.vision Am: 26.08.2015 17:19:33 Gelesen: 308941# 307 @  
Moin zusammen,

aus dem heutigen Posteingang zeige ich heute einen Abschlag vom Briefzentrum 44 (Dortmund). Da der Abstand zwischen Stempelrand und Wellen nur 5 mm beträgt, handelt es sich hier wohl um einen Kopfsteher.



Datenbank: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/112290

Allen noch einen schönen Abend und beste Grüße von der Ostsee,

Ralf
 
LOGO58 Am: 03.09.2015 13:18:05 Gelesen: 308369# 308 @  
Liebe Freunde der Briefzentren,

heute benötige ich Eure Hilfe zu einem bekannten Maschinen-Serienstempel aus Anlass der Einführung des Euro:

Ist Ihre / Frankiermaschine / schon fit für den / Euro?

Die Post hat damals keinen einheitlichen Laufzeitbeginn in den beteiligten BZ festgelegt, sondern der Einsatzbeginn richtete sich nach dem Eingang des Einsatzstückes. Bisher hat mir das BZ 57 den dortigen Laufzeitbeginn mit dem 30.08.2000 bestätigt. Bei allen anderen BZ forsche ich noch, wie die nachfolgende Übersicht zeigt.



Wer kann mir weitere Erstverwendungen oder aber auch Spätverwendungen nennen (im Idealfall mit Scan hier im Forum oder an meine E-Mail-Adresse)?

Ich freue mich über jeden noch so kleinen Hinweis.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 03.09.2015 19:54:32 Gelesen: 308322# 309 @  
@ LOGO58 [#308]

Hallo,

ich habe meinen Bestand mit Werbeklischees "Fit für den €" hervorgekramt. Aus insgesamt 88 Belegen (verschiedene UB) kann ich dir folgendes mitteilen:

Aus dem BZ 53, 75 und 96 liegen mir keine Stempel vor.

Die von dir genannten Frühdaten aus den BZ 20 und 56 kann ich bestätigen.

Einzig ein neues Frühdatum kann ich dir liefern:

BZ 18 - 29.08.00.

Lieben Gruß

PS: Ich sammele nicht nach Früh- oder Spätdaten, sondern gebe mich mit einem Exemplar (unterschiedliche UB inkl) je Klischee zufrieden.


 
LOGO58 Am: 04.09.2015 16:36:15 Gelesen: 308221# 310 @  
@ Paluka [#309]

Hallo Paluka,

herzlichen Dank für Deine Mithilfe. Über das neue Frühdatum habe ich mich sehr gefreut und es auch schon vermerkt.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 04.09.2015 18:58:37 Gelesen: 308206# 311 @  
Hallo Lothar,

da habe ich in meinem Posten doppelter Belege doch tatsächlich noch einen gefunden, und dann so klar abgeschlagen :-)

BZ 08 17.10.00 = das bisherige Frühdatum um 8 Tage geschlagen.



Lieben Gruß
 
LOGO58 Am: 05.09.2015 12:10:41 Gelesen: 308146# 312 @  
@ Paluka [#311]

Hallo Paluka,

super! Ist schon "vertütet". Vielleicht regt das ja an, auch bei sich einmal nachzuschauen und zu suchen.

Vielen Dank und viele Grüße
Lothar
 
LOGO58 Am: 09.09.2015 13:07:11 Gelesen: 307813# 313 @  
Neues aus den Briefzentren

Im BZ 90 (Nürnberg) hat wieder die Lebkuchenzeit begonnen (Laufzeit 01.10.2015-31.12.2015).



Hier eine Übersicht über die bisherigen Einsatzzeiten dieses Entwerters:



Sollten jemandem Früh- oder Spätverwendungsdaten bekannt sein, bitte ich um Mitteilung.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 23.09.2015 15:32:43 Gelesen: 306704# 314 @  
Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)



Die Stadt Osnabrück wirbt vom 02.11.2015-22.12.2015 auch in diesem Jahr für den historischen Weihnachtsmarkt. Dieses erfolgt nun schon kontinuierlich seit 2006:



BZ 85 (Freising)



Dieser Entwerter wird ohne Enddatum ab dem 02.11.2015 eingesetzt. Er war bereits in der Zeit vom 05.10.2004-30.09.2014 im Einsatz:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 01.10.2015 21:19:02 Gelesen: 306109# 315 @  
Frisch vom Briefzentrum Hannover:



BRIEFZENTRUM 30 me mit "ohne Entwerter" vom 29.09.2015.

Gruß
Thomas
 
LOGO58 Am: 07.10.2015 12:56:02 Gelesen: 305513# 316 @  
@ LOGO58 [#314]

Neues aus den Briefzentren

BZ 66 (Saarbrücken
)



Wie schon seit 2012 mit wechselnden Motiven Werbung in der Zeit vom 02.11.2015-31.12.2015 für das "Nilolauspostamt".

BZ 97 (Würzburg)



Auch hier in der Zeit vom 02.11.2015-31.12.2015 Weihnachtswerbung für die "Weihnachtspostfiliale Himmelstadt".

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 18.10.2015 17:41:51 Gelesen: 304541# 317 @  
Ich brauche mal wieder Hilfe!

Mir ist der folgende Stempel vom 15.9.1997 in die Hände gefallen:



Bisher war das Motiv nur aus dem BZ 68 (Mannheim) bekannt. In diesem Falle ist jedoch zu vermuten, dass auch das BZ 38 (Braunschweig) den Werbeentwerter verwendet hat. Leider ist die BZ-Nummer 38 fast nicht zu erkennen und leicht mit der 68 zu verwechseln:



Wie ich auf das BZ 38 (Braunschweig) komme? Der Stempel war in der Sammlung, die ich gerade bearbeite, dort eingeordnet und auch der Absender spricht dafür: 37242 Bad Sooden-Allendorf und gerichtet war der Brief an 33181 Bad Wünnenberg. Weit weg vom BZ 68 in Mannheim.

Also meine Frage: Kann jemand den Entwerter mit dem Stempelkopf des BZ 38 zeigen?

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 21.10.2015 15:21:15 Gelesen: 304153# 318 @  
@ LOGO58 [#316]

Neues aus den Briefzentren

BZ 55 (Mainz)

Werbestempel für 200 Jahre Rheinhessen, Einsatzzeit 09.11.2015-31.12.2015



BZ 80 (München)

Auch in diesem Jahr wie schon seit 2005 Werbung für den Christkindlmarkt in der Zeit vom 01.12.2015-31.12.2015



Dieser Entwerter ist seit 2007 jährlich im Einsatz:



Davor seit 2005 ein leicht unterschiedlicher Entwerter:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 26.10.2015 12:43:47 Gelesen: 303810# 319 @  
Kurioses aus dem BZ 68 (Mannheim)

Bei meiner regelmäßigen Aufarbeitung von Maschinenstempeln mit Werbeentwertern der deutschen Briefzentren ist mir dieser Stempel aufgefallen:



Der Stempel datiert vom 05.01.2015. Ich habe aber aus dieser Zeit keine Ankündigung dieses Werbeentwerters durch die DPAG finden können. Die Suche in meinen Unterlagen ergab jedoch, dass der Entwerter


Entwerter 68-018

bereits im Zeitraum 27.09.2002-02.11.2003 (mir bekannte Daten) im BZ 68 eingesetzt war, ohne damals von der Post angekündigt worden zu sein.

Auf Nachfrage teilte mir die DPAG dazu mit, dass mit Ablauf der Einsatzzeit des Entwerters


Entwerter 68-027

am 31.12.2014 im BZ 68 ein Wellenentwerter in die Maschine eingesetzt werden sollte. Leider war dieser jedoch defekt und in der Not behalf man sich im BZ 68 mit dem "Uraltentwerter Region Zukunft", den wohl ein Mitarbeiter nach über 13 Jahren noch gefunden hatte, dessen Einsatz dann aber doch durch einen neuen Wellenentwerter ab dem 07.04.2015 beendet wurde.

Aber die Not war wohl noch größer im BZ 68, denn der Entwerter "25 Jahre Verkehrsverbund" (68-027) wurde zumindest am 29.03.2015 [1] auch noch einmal eingesetzt, obwohl sein Laufzeitende, wie beschrieben, am 31.12.2014 vorgesehen war.

Irgend wie spannend, finde ich. Wenn jemand noch Daten zum Entwerter 68-018 aus 2015 beisteuern kann, würde mir das sehr helfen.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://philastempel.de/stempel/zeigen/110414
 
Marcel Am: 26.10.2015 18:42:50 Gelesen: 303776# 320 @  
@ LOGO58 [#313]

Hallo Lothar,

hier mal noch ein Abschlag vom BZ90 vom 05.01.2015



@ LOGO58 [#319]

BZ68 Kopfsteher vom 19.01.2015



Entwerter 68-027 vom 10.03.2015 und 68-018 vom 13.03.2015



Dann hier nochmal eingesetzt am 30.03. und am 30.04.



schöne Grüße
Marcel
 
LOGO58 Am: 26.10.2015 20:38:09 Gelesen: 303758# 321 @  
@ Marcel [#320]

Hallo Marcel,

herzlichen Dank für die gezeigten Entwerter.

Offenbar stimmte im ersten Vierteljahr im BZ 68 nur wenig und die verantwortliche Stelle bei der DPAG, die letztlich auch die Werbeentwerter vermietet, war ebenfalls nicht umfassend informiert. Und sogar noch ein Kopfsteher!

Oder sollte sich etwa niemand im BZ 68 dafür so richtig verantwortlich gefühlt haben? Hauptsache, da wird etwas auf die Marken gestempelt? Da werde ich wohl noch einmal telefonieren müssen.

Aber meine Forschung hast Du prima unterstützt.

Dafür bedankt sich nochmals
Lothar
 
DL8AAM Am: 03.11.2015 21:34:26 Gelesen: 302919# 322 @  
Hier ist im Briefzentrum Hannover etwas ganz komisches mit dem Datumseinsatz passiert. Ich kenne "zwischen Zahlen einstellte" Formen, aber hier sind ja auf breiter Front alle Zahlräder 'daneben' geraten. ;-) Kann man diese komplett verkantet einsetzen?



BRIEFZENTRUM 30 me (wohl) aus dem Oktober 2015.

Gruß
Thomas
 
mumpipuck Am: 03.11.2015 22:43:55 Gelesen: 302902# 323 @  
@ DL8AAM [#322]

Hallo Thomas,

das kommt ab und an vor. Da hat sich wohl der Stift gelöst, der die Rädchen, auf denen die Zahlen sitzen festhält. Die drehen sich dann laufend während die Sendungen durch die Maschine rauschen. Hatte gerade diese Woche auch so einen Beleg in der Hand. Könnte auch BZ 30 gewesen sein.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 04.11.2015 13:18:47 Gelesen: 302824# 324 @  
@ DL8AAM [#315]

Hallo Thomas,

den Ausfall bei Briefzentrum 30 me Klischee I (von zwei mit UB me) vom 29.09.2015 kann ich bestätigen. Es fehlte das Werbeklischee "Briefzentrum 30 Hannover". Am 13.10.2015 war es wieder montiert. Dazwischen habe ich keine Belege.

Klischee I Merkmale: (i) Außenring über "NT" von Briefzentrum gebrochen (ii) UB "m" linkes Bein fehlt unten, (iii) Anstrich der "3" in 30 fehlt und (iv)Unterbrechung links unten im Stegsegment. Ferner fehlt die untere Hälfte der "5" in der Jahresangabe.

Klischee II ist bis auf eine Außenringunterbrechung zwischen "T" und "R" von Briefzentrum unbeschädigt. Es ist mit dem Werbeeinsatz "Philatelie schreiben sammeln bilden" verbunden. Unten ein Abschlag vom 14.10.2015.


 
mumpipuck Am: 04.11.2015 19:04:22 Gelesen: 302762# 325 @  
Es gab einen weiteren Ausfall des Werbeeinsatzes beim Briefzentrum 30:

UB "mb" Klischee I (eines von zwei mit UB mb) vom 17.09.2015. Es fehlt der Werbeeinsatz "Briefzentrum 30 Hannover". Am 23.09.2015 ist er wieder montiert. Dazwischen habe ich keine Belege.

Merkmale Klischee I: (i) Außenkreis beschädigt unterhalb des "B" von Briefzentrum und (ii) über "TR" (iii) breites Fehlstück oberer Steg mittig und (iv) Beschädigung Stegsegment rechte untere Ecke.

Klischee II liegt mir leider gerade nicht vor.


 
LOGO58 Am: 05.11.2015 14:25:41 Gelesen: 302661# 326 @  
@ LOGO58 [#318]

Neues aus den Briefzentren

BZ 70 (Stuttgart, Waiblingen)

In der Zeit vom 01.12.2015-31.12.2015 wird der Werbeentwerter "Aktion adveniat" [1] im BZ 70 eingesetzt.



Dieser Entwerter läuft seit 2012 zur Adventszeit immer in einem anderen BZ.



Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bisch%C3%B6fliche_Aktion_Adveniat
 
eifelsammler Am: 12.11.2015 16:32:05 Gelesen: 302114# 327 @  
@ LOGO

Hallo Lothar!

Eben gerade von Bekannten bekommen.

Der von Dir am 07.10.2015 vorgestellte neue Werbeeinsatz 30 Jahre / Weihnachtspostfiliale / Himmelstadt vom BZ 97(Würzburg) mit Datum vom 03.11.2015 und 05.11.2015 und UB:ma.



Grüße aus der Eifel

Carsten
 
LOGO58 Am: 12.11.2015 19:58:04 Gelesen: 302068# 328 @  
@ eifelsammler [#327]

Hallo Carsten,

vielen Dank fürs Zeigen. Schon in der Stempeldatenbank? ;-)

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
eifelsammler Am: 12.11.2015 20:16:51 Gelesen: 302060# 329 @  
@ LOGO

Ja sicher, Du musst nur noch genehmigen!

Gruß und schönen Abend noch!

Carsten
 
eifelsammler Am: 14.11.2015 22:18:01 Gelesen: 301776# 330 @  
Hallo BZ-/BR- Freunde!

Habe eben Belege von links nach rechts bewegt und bin dabei nochmal über diesen Stempel gestolpert.

Unnötiger Weise auf einem AFS noch ein Handstempel vom BZ 55, ohne UB mit Datum 28.9.15. Das BZ 55 ist somit seiner Verwendung von Stempeln ohne UB in gewisser Weise treu geblieben. Der Stempel ist nicht schön aber noch erkennbar!

Vgl. Beitrag [#76] von Sachsen-Teufel



Gruß Carsten
 
DL8AAM Am: 14.11.2015 22:54:00 Gelesen: 301770# 331 @  
@ eifelsammler [#330]

Unnötiger Weise ...

Carsten, um das zu beurteilen, müsste man den Datumsstempel des Freistempels sehen, oft stempelt die Post freigestempelte Sendungen nochmals, wenn das Einlieferungsdatum vom Freistempeldatum abweicht. Üblicherweise muss die Sendung nämlich am Tag der AFS-Stempelung eingeliefert werden, sollte der Kunde das irgendwie versäumen/verpassen ("Lieferauto im Stau"), müsste er theoretisch alle Briefe wieder mit zurücknehmen und mit einer neuen Frankatur, d.h. mit dem dann neuen Datum erneut freistempeln (gegen Erstattung der alten Freistempelungen). Um diesen "Umweg" zu vermeiden, nehmen die meisten Einlieferungstellen diese Sendungen aus Kulanz ( unter der Hand) trotzdem an, und um den Stempelfehler zu heilen, werden diese Sendungen i.d.R. durch einen Tagesstempel des echten Einlieferungsdatums versehen.

Gruß
Thomas
 
eifelsammler Am: 15.11.2015 10:26:35 Gelesen: 301696# 332 @  
@ DL8AAM

Hallo Thomas!

Habe nochmal ein Bild des ganzen Belegs beigefügt.

Je länger ich mir die Sache betrachte, desto mehr komme ich zur Überzeugung, dass Dein Lösungsansatz richtig sein könnte. Die "8" im Tagesdatum könnte genauso gut eine "9" sein, aber leider ist das Datum dazu zu verwischt.

Danke für die gute Erklärung des Tagesstempel!



Schönen Sonntag noch!

Carsten
 
DL8AAM Am: 16.11.2015 22:09:00 Gelesen: 301431# 333 @  
Briefzentrum Essen - hier kommt so einiges zusammen:



BRIEFZENTRUM 45 / na vom 12.11.2015; ohne Entwerter/Werbeklischee; Stempelkopf ø 25 mm; ohne Posthörnchen, Fehlen der zweiten Stelle der Uhrzeitangabe. Mit einem typischen breiten Ausbruch der oberen Stegbegrenzung über dem Datum.

Es scheint, als ob man hier einen echt alten Knochen, etwas ganz tief vergrabenes ersatzweise mal wieder der Verwendung zugeführt hat? In der Stempeldatenbank findet man diesen Stempelkopf vom 08.04.2009 (bereits mit dem Ausbruch) sowie vom 17.10.2011. Der ist nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls in der Datenbank eingestellten "28,5 mm/UB na", besser UB "n a".

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/787

Gruß
Thomas
 
LOGO58 Am: 17.11.2015 11:44:45 Gelesen: 301349# 334 @  
@ DL8AAM [#333]

Hallo Thomas,

Briefzentrum Essen - hier kommt so einiges zusammen:

Ich kann Deine Aussage nur bestätigen, insbesondere wenn man auch noch die hohe Anzahl von Kopfstehern aus diesem BZ berücksichtigt.

Ich habe Deinen Fund zum Anlass genommen, einmal meine Nachweisungen zum BZ 45 und zu Stempelabschlägen mit einem Stempelkopfdurchmesser von 25 mm, kein Posthorn, durchzusehen. Es sind einige geworden. Leider hatte ich bisher noch nicht die Zeit, sie in Philastempel.de einzustellen. Kommt aber noch.

UZ = na - ein Entwerter:

Zeitraum 08.07.2011-17.10.2012



Zeitraum 27.01.2003-05.11.2003







UZ = mc - verschiedene Entwerter:

Zeitraum 07.11.2002-16.06.2005, 15.10.2013-13.01.2014





UZ = md - ein Entwerter:

30.07.2003-27.10.2003



Insgesamt ein interessantes Feld, das bei weiterer Forschung sicher auch noch weitere Entwerter/Stempelköpfe hervorbringen könnte.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Pepe Am: 17.11.2015 20:13:39 Gelesen: 301294# 335 @  
Wird wohl ein alter Hut sein, aber Fußball geht ja bekanntlich immer.



Briefzentrum 07, Gera auf EF H. Schön (100 Jahre)
Laufzeit Gera Spreewald - 1 Tag.

Muss leider korrigieren, weil der Fußball heute mal nicht ging.

Nachdenklich
Pepe
 
LOGO58 Am: 18.11.2015 12:03:44 Gelesen: 301214# 336 @  
@ LOGO58 [#326]-Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Seit 2009 wirbt die Stadt Osnabrück immer wieder in kleineren Zeitspannen mit dem Entwerter "Historic Highlights of Germany".



So auch in der Zeit vom 23.12.2015-29.02.2016, was u.a. daran erinnert, dass 2016 ein Schaltjahr ist.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
westfale1953 Am: 23.11.2015 17:25:27 Gelesen: 300689# 337 @  
Hallo zusammen,

habe gerade beim Aufräumen eine Marke gefunden, die am 11.12.95 im BZ 46 abgestempelt wurde.

Handelt es sich hier um eine Frühverwendung (Eröffnung lt. WIKI erst am 12.01.96) oder eine falsche Einstellung der Datumswalze? Leider nur eine Einzelmarke ohne Werbefahne.



Bernhard
 
LOGO58 Am: 23.11.2015 17:54:37 Gelesen: 300678# 338 @  
@ westfale1953 [#337]

Hallo Bernhard,

bei dem Datum 12.1.1996 für die Eröffnung handelt es sich um die offizielle Eröffnung des BZ 46 (Duisburg). Tatsächlich begann im BZ 46 wohl schon am 18.9.1995 der Probebetrieb und, soweit mir bekannt, stammt der erste Stempelabdruck vom 2.10.1995. Diese Daten habe ich auch nur aus verschiedenen Quellen, einen Stempelabdruck vom 2.10.1995 besitze ich leider nicht.

Aber so macht das von Dir gefundene Datum Sinn. Schade, dass nur der Stempelkopf erhalten geblieben ist.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 23.11.2015 18:01:55 Gelesen: 300676# 339 @  
@ westfale1953 [#337]

Hallo Bernhard,

bezüglich der Briefzentreneröffnung gab es 4 verschiedene wichtige Termine (bei jedem nur halt anders) - hier nun die speziellen Daten zu BZ 46:

a) Beginn Vorlauf-Betrieb 18.9.1995
b) Beginn Anlauf Betrieb 2.10.1995
c) Tag Netzanschluß 30.10.95
d) offizielle Inbetriebnahme 12.1.96 -> das Datum das du kennst

Aber spätestens bei c sind die jeweiligen BZ schon voll funktionsfähig, davor wurden diese schrittweise hochgefahren und hatten je nach BZ unterschiedlich teils auch schon zu diesen Zeiten entsprechende Stempel im Einsatz es waren aber mehr oder weniger große Teilmengen von Post aus dem jeweiligen Gebiet.

Genaue Infos zu allen Briefzentren zu diesen speziellen Daten findest Du übrigens auf der Homepage der Arge Briefpostautomation unter Sammelgebiet und hier unter > Einführung von Herrn Hildebrand und hier fast bis ans Ende gehen da sind die entsprechenden Tabellen mit den Daten.

viele Grüße Jürgen
 
westfale1953 Am: 23.11.2015 18:04:04 Gelesen: 300672# 340 @  
@ Journalist [#339]

Hi Jürgen,

danke für die ausführliche Antwort!

Schönen Abend noch
Bernhard
 
Baber Am: 29.11.2015 14:57:58 Gelesen: 300044# 341 @  
Diesen Stempel vom BZ 39 Magdeburg habe ich aktuell bekommen.



Gruß
Baber
 
LOGO58 Am: 02.12.2015 13:19:53 Gelesen: 299788# 342 @  
@ LOGO58 [#336]-Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 52 (Aachen)

Im BZ 52 wird für das bischöfliche Hilfswerk Misereor geworben.



Geplante Einsatzzeit 04.01.2016-31.03.2016

BZ 66 (Saarbrücken)

Die Verwendung des Einsatzstückes "Wir sind Fairtrade Stadt" endet am 31.12.2015, das damit rund 3 Jahre im Einsatz war.



Dafür neu ist dieses Einsatzstück,



das ab dem 04.01.2016 ohne Enddatum verwendet wird.

BZ 80 (München)

Auch hier endet die Zeit eines Einsatzstückes für die Messe München am 31.12.2015.



Seit 2009 war dieser Abschlag ein vertrautes Bild auf Sendungen, die im BZ 80 bearbeitet wurden. Neu ist dieser Werbeentwerter, der ab dem 04.01.2016 ohne benanntes Enddatum eingesetzt wird.



BZ 48 (Münster, Greven), BZ 97 (Würzburg)

Verlängert wurde die Werbung für die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) in den BZ 48 und 97. Da hier ein identischer Entwerter in mindestens zwei Briefzentren eingesetzt wird, spricht man von einem Maschinenserienstempel.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
eifelsammler Am: 02.12.2015 21:02:32 Gelesen: 299749# 343 @  
@ LOGO [#318]

Hallo,

heute bekommen, die aktuelle Werbefahne vom BZ 55. Eintrag in die Datenbank ist gemacht.



Gruß Carsten
 
LOGO58 Am: 05.12.2015 16:38:51 Gelesen: 299548# 344 @  
@ LOGO58 [#319]

Kurioses aus dem BZ 68 (Mannheim)- Fortsetzung und Schluss

Wie ich von der Deutschen Post erfahren habe, wurde der Werbeentwerter



auf Grund betriebsinterner Schwierigkeiten im BZ 68 über den ursprünglich geplanten 31.12.2014 hinaus bis zum 03.12.2015 eingesetzt.

Sollte jemand noch Stempelabschläge dieses Entwerters vom 04.12.2015 oder darüber hinaus entdecken, wäre es schön, die Abschläge hier zu zeigen.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 14.12.2015 19:48:13 Gelesen: 298730# 345 @  
Beispiel eines Fehl-Einsatzes einer Stempelmaschine AM 990/991 (AEG) vom FRANKIERSERVICE der DPAG als normalen Entwerter auf vollbezahlter, frankierter Standardsendung:



Maschinenstempel FRANKIERSERVICE Briefzentrum 29, vom BZ 29 (Briefzentrum Celle) vom 01.12.2015.

Unklar, ob diese Einzelsendung (individueller Brief, kein Großversand oder Mailing) irrtümlich in eine Masseneinlieferung beim Frankierservice mit reingerutscht ist oder ob hier sogar eine fälschliche "Reihenstempelung" von Standardpost stattgefunden hat. Denkbar ist einiges, wobei nichts richtig sein sollte. ;-)

Nur zur Klarstellung: Es handelt sich hier um keine mit Briefmarken frankierte INFOPOST (d.h. keine Absenderstempelung bzw. Vorausentwertung durch den Frankierservice), um keine Teil-/Unterfrankatur bzw. keine optische (Rest-) Auf-Frankierung durch den Frankierservice, und es liegt auch keine Notwendigkeit einer "Klarstellung" durch diesen Stempelabschlag, das das Entgelt mit der 62er Briefmarke in ausreichender Höhe wirklich abgegolten ist, vor. Weitere sinnvolle Gründe für den Einsatz dieses Stempelgeräts fallen mir nun wirklich nicht mehr ein, siehe auch [1]. How?

Gruß
Thomas

[1] http://www.philaseiten.de/beitrag/117488
 
LOGO58 Am: 16.12.2015 17:56:25 Gelesen: 298630# 346 @  
@ LOGO58 [#342] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 50 (Köln-West, Frechen)

Nun wird auch im BZ 50 ab dem 04.01.2016 ohne Enddatum für den Schutz der Natur geworben.



Hier eine Zusammenfassung, wie dieser Werbeentwerter bisher eingesetzt wurde bzw. wird:



BZ 84 (Landshut)

Die Stadt Altötting wirbt vom 04.01.2016-30.12.2016 mit diesem Entwerter, der wohl die Stiftspfarrkirche und die Gnadenkapelle zeigt:



Sollte ich als Nordlicht ;-) die Kirchen nicht richtig benannt haben, bitte ich um Korrektur. Die Post teilt bei diesen Maschinenstempel keine Bildbeschreibung im Gegensatz zu den Gelegenheitsstempeln mit.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 21.12.2015 21:35:28 Gelesen: 298131# 347 @  
Weihnachtszeit ist wohl auch dieses Jahr wieder die Zeit der "reaktivierten Altbestände" bzw. der "Improvisationskünstler" in den Briefzentren?

Hier etwas vom Briefzentrum 57 (Siegen) - leider ist die Qualität nicht so berauschend, aber vielleicht findet ja jemand noch einen besseren Abschlag?



Auf den ersten Blick, Entwerter und Tagesstempel (ohne Posthorn) vertauscht, egal passiert mal. Aber beim genaueren Hinschauen sieht man, dass es sich hier bei dem Entwerter wohl um einen Wertstempel (20 x 27,5 mm) eines älteren (Post-) Freistempelgeräts handeln könnte? DEUTSCHE und POST stehen (ca.) direkt (links) untereinander, d.h. es wurde auch kein moderner Einsatz des Frankierservices montiert. Leider ist der UB im Tagesstempel auch kaum zu entziffern, es scheint aber keiner der in der Datenbank stehenden "ma" sein, dort finden sich derzeit aber auch nur "ma"s. 'Mein' UB scheint auch etwas kleiner zu sein und höher positioniert zu sein? Das kann aber auch täuschen.



BRIEFZENTRUM 57 m? (mc/me?) vom 16.12.2015

Leider für die Stempeldatenbank wohl viel zu schlecht, befürchte ich.

Gruß und FF ;-)
Thomas
 
Baber Am: 24.12.2015 08:45:51 Gelesen: 297933# 348 @  
Jetzt werden scheinbar die Standardbriefe auch schon mit dem Tintenstrahlstempel im Briefzentrum entwertet. Einen sauberen Rundstempel zu bekommen wird wohl immer schwieriger. Ich würde eine derart gestempelte Sondermarke nicht ins Album stecken, aber die Meinungen dazu sind wohl unterschiedlich.



Frohe Weihnachten
Baber
 
jmh67 Am: 24.12.2015 15:05:42 Gelesen: 297894# 349 @  
@ Baber [#348]

Immerhin kann man erkennen, wo und wann die Marke verwendet wurde, da hat Kollege Automat mal gut getroffen. Besser als ein Eckstempel-Fragment ist das allemal und eine Bedarfsverwendung noch dazu.

Schöne Feiertage!
Jan-Martin
 
Tech-Nick Am: 30.12.2015 04:38:08 Gelesen: 296890# 350 @  
@ Baber [#348]

Das passiert nur, wenn der Brief ausnahmsweise durch die GSA läuft.

Guten Rutsch
Tech-Nick
 
mumpipuck Am: 02.01.2016 20:57:08 Gelesen: 296482# 351 @  
Vielleicht zum Vergleichen mal ganz interessant hier ein kompletter Satz aller acht Klischees des Briefzentrum 20 vom 10./11.11.2015.

Die beiden Klischees mit UB "md" sind mittlerweile Geschichte. Sie wurden kurz vor Weihnachten durch zwei neue mit gleichen UB ersetzt. Die Werbeeinsätze blieben unverändert. Hierzu folgt ein separater Beitrag.

Die Welle bei dem einen Stempelkopf "mb" steht bereits seit langer Zeit Kopf (kleiner Abstand).

Bis auf den einen Stempelkopf UB "mc", der bereits am 05./06.08.2015 ersetzt wurde sind mittlerweile alle Stempelköpfe stark abgenutzt, so dass ich bald mit weiteren Veränderungen rechne.


 
Marcel Am: 03.01.2016 18:26:10 Gelesen: 296273# 352 @  
@ LOGO58 [#344]

Hallo Lothar,

den 03.12.2015 kann ich bestätigen. Ein späterer Abschlag ist mir bisher nicht untergekommen.



schöne Grüße
Marcel
 
LOGO58 Am: 03.01.2016 20:14:30 Gelesen: 296252# 353 @  
@ Marcel [#352]

Hallo Marcel,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 22.01.2016 23:41:08 Gelesen: 293769# 354 @  
Kurz vor Weihnachten wurden im Briefzentrum 20 beide Stempelköpfe mit UB "md" ausgetauscht.

Den alten Stempelkopf Typ I (Stegbruch oben),verbunden mit dem Werbeeinsatz Welle, kann ich bis 18.12.2015 nachweisen.
Sein Ablöser (bei mir Typ III) liegt mir ab 20.12.2015 vor.
Die Welle war beim alten Stempelkopf kopfstehend montiert. Dieses ist auch mit dem neuen Stempelkopf der Fall.

Den alten Stempelkopf Typ II (Steg oben intakt, unten bis auf einen Stummel rechts fehlend), verbunden mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." mit Umschlag ohne Umrandung, kann ich bis 17.12.2015 nachweisen.
Den neuen Stempelkopf (bei mir Typ IV) mit diesem Werbeeinsatz habe ich ebenfalls ab 20.12.2015.

Naturgemäß weisen die beiden neuen Stempelköpfe ohne Werbeeinsatz noch keine markanten Unterscheidungsmerkmale auf.


 
mumpipuck Am: 23.01.2016 00:25:31 Gelesen: 293764# 355 @  
Auch in diesem Jahr waren im Weihnachtsverkehr wieder alte Stempelköpfe ohne Posthorn im Einsatz.

Briefzentrum 09 UB "b" Werbeeinsatz Welle 21.12.2015
Briefzentrum 28 UB "mr" Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." mit Umschlag ohne Umrandung 21.12.2015
Briefzentrum 32 UB "md" Werbeeinsatz Welle 18.12.2015 (Abs. Briefmarkenstelle Bethel)
Briefzentrum 32 UB "me" Werbeeinsatz Welle 21.12.2015 (Abs. Briefmarkenstelle Bethel)

Ferner setzte das Briefzentrum 21 den Stempel des Frankierservice als Entwerter ein. Der vorliegende Beleg vom 23.12.2015 trägt einen handschriftlichen Absender einer Privatperson.


 
Journalist Am: 23.01.2016 13:54:24 Gelesen: 293688# 356 @  
@ mumpipuck [#263]

Hallo Mumpipuck und an alle,

der von Dir gezeigte Handrollstempel "Briefzentrum 28 Bremen", ist aufgrund einer Nachfrage von dieser Woche nicht mehr vorhanden. Er war defekt und wurde ausgemustert. Falls Du hier noch einen Beleg mit so einem Abschlag hast, habe ich für mein Forschungsarchiv daran Interesse.

Auch der Handrollstempel mit der Inschrift "BZ 28" war auf Nachfrage nicht mehr auffindbar, er dürfte also eventuell auch nicht mehr existieren.

Außerdem stelle ich an alle die Frage, ob es aus Übersichtlichkeitsgründen nicht sinnvoller wäre, diese Rubrik Briefzentren und ihre Stempel eventuell zukünftig etwas zu teilen - beispielsweise alles zu Handrollstempeln in einer extra Rubrik ?

Oder alternativ eine Rubrik "Handrollstempel der Deutschen Bundespost und Deutschen Post AG" einzuführen und dort zukünftig alle Infos dazu zu erfassen oder generell "Handrollstempel von Deutschland nach 1945"?

Viele Grüße Jürgen
 
Paluka Am: 25.01.2016 13:20:07 Gelesen: 293463# 357 @  
@ LOGO58 [#308]

Hallo,

ich habe für das BZ 20 UB "mb" heute ein neues Spätdatum gefunden: Anbei drei Belege vom 1.1. bzw. 2.1.2002

Gruß

PS: Ich habe gerade einen Stapel von 87 Briefen mit dem MWSt "Frankiermaschine" über. Hat jemand Interesse daran?


 
LOGO58 Am: 25.01.2016 14:58:26 Gelesen: 293437# 358 @  
@ Paluka [#357]

Hallo Paluka,

super, dass Du weiter nachgeschaut hast. Wieder ein kleines Mosaiksteinchen. Spätdatum für BZ 20 als 02.01.2001 habe ich sofort in meine Übersicht eingetragen.

An den Briefen wäre ich schon interessiert. Bitte schreibe mir eine Mail bzgl. der Bedingungen. Mail-Adresse unter meinem Forumnamen.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 25.01.2016 22:15:54 Gelesen: 293380# 359 @  
@ Journalist [#356]

Ich sende Dir eine E-Mail.

An alle:

Ja, ich halte ein separates Thema Handrollstempel für eine gute Idee. Ich meine aber, dass eine weitere Unterteilung die Übersichtlichkeit verschlechtert und würde das Thema einfach "Handrollstempel" nennen, so dass alle von Beginn (1920er ?) bis heute dort diskutiert werden können. Das Vorkriegsmaterial ist zu meinem Leidwesen als Heimatsammler ohnehin sehr rar.

Dann müsste man dieses Thema aber umbenennen, etwa "Briefzentren und ihre Stempel (ohne Handrollstempel)".

Bei der Gelegenheit könnte eventuell auch noch das wenig genutzte Thema "Briefzentrum Stempel ohne Posthorn" hier integriert werden.

Burkhard
 
Paluka Am: 26.01.2016 15:15:15 Gelesen: 293294# 360 @  
@ LOGO58 [#358]

Ich habe sogar noch mehr. Melde mich die Tage.

Gruß
 
LOGO58 Am: 27.01.2016 13:29:46 Gelesen: 293146# 361 @  
@ LOGO58 [#346] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Der bekannte Werbeentwerter "Osnabrück - Jahrmarkt" wird auch in diesem Jahr wieder eingesetzt. Damit ergeben sich folgende Einsatzzeiten:



BZ 80 (München)

Der bisher bis zum 29.02.2016 befristete Einsatz des Entwerters "Therme Erding" wird bis zum 28.02.2017 verlängert.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Paluka Am: 04.02.2016 19:49:06 Gelesen: 292092# 362 @  
@ LOGO58 [#317]

ist es möglich, mir einen guten Scan zukommen zu lassen ?

Anhand des hier gezeigten würde ich nicht das BZ 38 favorisieren.

Wegen der Belege, du bist nicht vergessen.

Gruß
 
LOGO58 Am: 05.02.2016 13:35:23 Gelesen: 291978# 363 @  
@ Paluka [#362]

Hallo Paluka,

einen besseren Scan als unter [#317] bekomme ich nicht hin. Aber ich kann Dir sehr gerne das Original zuschicken, um am Original zu prüfen, wenn Du mir Deine Adresse zumailst (meine E-Mail-Adresse siehe Klick auf Forumname).

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 10.02.2016 11:35:07 Gelesen: 291265# 364 @  
@ LOGO58 [#361] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Auch in diesem Jahr gibt es den Werbestempel der Stadt Osnabrück - "Maiwoche" - in der Zeit vom 21.03.-20.5.2016



Hier die bisherigen geplanten Einsatzzeiten dieses Entwerters:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 24.02.2016 13:01:43 Gelesen: 289169# 365 @  
@ LOGO58 [#364] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 76 (Karlsruhe)

Das Badische Landesmuseum wirbt für die Ausstellung "Cowboy & Indianer" in der Zeit vom 01.04.2016-31.08.2016



BZ 94 (Straubing)

Der Einsatz des Entwerters der "nachwachsenden Rohstoffe", der bisher seit dem 20.07.2015 ohne Enddatum verwendet werden sollte, endet nun am 31.03.2016. Hier die Abbildung und die Verwendungszeiten dieses Entwerters.





Neu im BZ 94 ist der Werbestempel der Stadt Straubing "700 Jahre Stadtturm", der eine geplante Einsatzzeit vom 01.04.2016-31.08.2016 hat.



BZ 95 (Bayreuth)

Die Landesgartenschau Bayreuth 2016 wirbt in der Zeit vom 01.04.2016-22.07.2016 mit diesem Entwerter:



Ob im unteren Teil noch ein Querstrich vorhanden ist oder wie in der vorstehenden Zeichnung nicht muss am Original überprüft werden.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Genosis Am: 01.03.2016 19:09:08 Gelesen: 287640# 366 @  
Moin Moin,

hier habe ich, zum ersten Mal, eine Eigenwerbung vom BZ 21 vom 24.-2.16.

Briefzentrum 21 / ma / 24.-2.16 -21
Eigenwerbung: BRIEF / POST / 21 / Hamburg / Süd
Bild: Briefmarke mit Wasser und Turm (Turm auch außerhalb der Marke) (welcher Turm das auch immer sein mag ?)



Mit schönem Gruß aus dem Norden

Michael
 
LOGO58 Am: 01.03.2016 20:50:24 Gelesen: 287623# 367 @  
@ Genosis [#366]

Hallo Michael,

vielen Dank für das Zeigen der Posteigenwerbung des BZ 21 (Hamburg-Süd). Das Briefzentrum verwendet diesen Entwerter als Posteigenwerbung wohl schon seit dem 1.6.1999 und ein Ende ist nicht absehbar. ;-)

Das Bild zeigt stilisiert innerhalb und außerhalb einer Briefmarke die Köhlbrandbrücke in Hamburg, die wie das BZ 21 im Süden von Hamburg liegt. Hier ein Bild aus Wikipedia [1]. Die Wellen stehen wohl für den Köhlbrand, einen Arm der Süderelbe.



Neben dem BZ 21 gibt es in Hamburg noch das BZ 20 (Hamburg-Zentrum).

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6hlbrandbr%C3%BCcke
 
Genosis Am: 02.03.2016 17:51:03 Gelesen: 287575# 368 @  
@ LOGO58 [#367]

Hallo Lothar,

danke für die Info. Ein paar Eigenwerbungen von verschiedenen BZ habe ich schon. Gibt es auch BZ, wo noch keine Eigenwerbung aufgetaucht ist ?

Gruß
Michael
 
LOGO58 Am: 03.03.2016 00:07:02 Gelesen: 287550# 369 @  
@ Genosis [#368]

Hallo Michael,

es gibt 82 Briefzentren in Deutschland. Es kommt daher darauf an, was Du genau unter Posteigenwerbung verstehst. Hier einmal drei klassische Beispiele, die in verschiedenen Briefzentren eingesetzt werden oder wurden:



Wenn Du Posteigenwerbung meinst, die sich direkt auf das Briefzentrum bezieht, so kenne ich solche für 26 Briefzentren. 23 davon hat Peter aus Oststeinbek in seinem virtuellen Album "Bund Werbestempel Briefzentren" [1] sehr schön dargestellt.

Ich kenne noch diese hier:



Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.philaseiten.de/album/zeige/119/1
 
Genosis Am: 03.03.2016 20:11:38 Gelesen: 287485# 370 @  
@ LOGO58 [#369]

Hallo Lothar,

danke für die Info. Es ging mir erst einmal um die Eigenwerbung der Briefzentren selbst.

21 BZ Werbungen habe ich selber. Da fehlen dann ja nicht viele. ^^

Interessant ist aber auch die Posteigenwerbung. Sie wird offensichtlich immer nur für kurze Zeit verwendet (vielleicht in Zeiten ohne Werbevertrag ?).

Ist bestimmt noch eine nähere Ausarbeitung wert, oder gibt es da schon Auswertungen ? :-)

Mit schönem Gruß aus dem nassen und kaltem Norden

Michael
 
LOGO58 Am: 04.03.2016 18:04:35 Gelesen: 287417# 371 @  
@ Genosis [#370]

Hallo Michael,

vielleicht hilft Dir dieser Beitrag ein wenig weiter:

http://www.philaseiten.de/beitrag/49636

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 15.03.2016 11:12:06 Gelesen: 286248# 372 @  
@ LOGO58 [#175]-[#277]

Hallo Lothar,

habe für Deine Zusammenstellung noch einige Maschinenstempel der TU Chemnitz:



BZ 09 / ma / vom 30.1.2014 (großer Campus)



BZ 09 / ma / vom 20.2.2014 (großer Campus)



BZ 09 / ma / vom 18.12.2014 (kleiner Campus)



BZ 09 / ma / vom 3.2.2015 (kleiner Campus)

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 15.03.2016 12:52:38 Gelesen: 286228# 373 @  
@ Sachsendreier53 [#372]

Hallo Claus,

vielen Dank.

Alle Stempel passen in die von der Post angekündigten Laufzeiten:

"Großer Campus": 03.06.2013-11.04.2014
"Kleiner Campus": 14.04.2014-30.06.2015

Eine Frage zur Abbildung: Du schreibst "Großer/kleiner Campus". Ich hatte mir bisher einen "stilisierten Böttcherbau" notiert? Was stellt also die Zeichnung genau dar?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 16.03.2016 10:25:30 Gelesen: 286165# 374 @  
@ LOGO58 [#373]

Hallo Lothar,

das Gebäudelogo (Campus) stellt einen zusammenhängenden Komplex dar. Skizziert ist die Fassade des Eduard-Theodor-Böttcher-Bau, Uniteil 1. Es ist das Hauptgebäude und der älteste Teil (gebaut 1874-77).

Claus
 
LOGO58 Am: 17.03.2016 15:01:21 Gelesen: 286021# 375 @  
@ Sachsendreier53 [#374]

Hallo Claus,

vielen Dank. Dann kann ich ja bei meiner kurzen Beschreibung bleiben.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 23.03.2016 12:51:41 Gelesen: 285155# 376 @  
@ LOGO58 [#346]
@ LOGO58 [#365] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 24 (Kiel)

Wie in jedem Jahr hier der Werbeentwerter mit dem diesjährigen Kieler-Woche-Logo.



Geplante Laufzeit: 02.05.2016-24.06.2016

BZ 66 (Saarbrücken)

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte wirbt im geplanten Zeitraum 02.05.2016-17.02.2017 für die Ausstellung "Buddha".



Ob im unteren Teil noch ein Querstrich vorhanden ist oder wie in der vorstehenden Zeichnung nicht muss am Original überprüft werden.

BZ 93 (Regensburg)

Die Stadt Altötting lässt diesen Werbeentwerter auflegen:



Geplante Laufzeit 02.05.2016-31.10.2016

Da dieser Werbeentwerter bereits im BZ 84 (Landshut) in der Zeit vom 04.01.2016-30.12.2016 eingesetzt wird (siehe Beitrag [#346]), haben wir es jetzt mit einem Serienstempel zu tun (mindestens zwei Briefzentren verwenden den gleichen Entwerter).



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Marcel Am: 29.03.2016 20:02:46 Gelesen: 283789# 377 @  
Halllo Lothar,

mir ist da mal wieder etwas aufgefallen, was dich interessieren könnte.

Ich habe hier einen Abschlag aus der Stempeldatenbank BZ97/mb mit Werbeeinsatz "Herz zeigen / dahw.de / DAHW / Deutsche Lepra- und / Tuberkulosehilfe e.V." vom 30.06.2015 rausgesucht. [1]



Wie du siehst, ist da noch alles soweit ok, bis auf das i vom Briefzentrum (kurzes i). Jetzt zeige ich dir meinen Abschlag vom 13.07.2015 mit beschädigten Werbeeinsatz und auch das kurze i im BZ. Diesen Stempel kann ich so bis zum 23.10.2015 nachweisen.



Ab dem 02.11.2015 bis zum 31.12.2015 kam für den UB /mb mit kurzem i die Weihnachtswerbung für die "Weihnachtspostfiliale Himmelstadt" [#316]. Hierzu mal ein Abschlag vom 12.11. und 18.12.2015.



Seit diesem Jahr mit Welle - Abschlag vom 02.02.2016.



Aber was passierte mit dem beschädigten Werbeeinsatz "Herz zeigen / dahw.de / DAHW / Deutsche Lepra- und / Tuberkulosehilfe e.V."? Dieser wurde ab dem (wahrscheinlich) 02.11.2015 bis heute in dieser Maschine verwendet - ebenfalls BZ97 / mb aber Bruch im Steg, also anderer Entwerter. Abschläge vom 16.12.2015 und 10.03.2016.



schöne Grüße
Marcel


[1] http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ort/briefzentrum%2097?ortsname_exakt=0&samecity=0&seite=3
 
Marcel Am: 29.03.2016 20:18:44 Gelesen: 283785# 378 @  
Hallo Lothar,

das Zweite, was ich dir zeigen will ist der Werbeeinsatz "Misereor - Ihr Hilfswerk" aus BZ52 (Aachen) [#342] - geplante Einsatzzeit 04.01.2016-31.03.2016.

Am Stempel BZ52 / me vom 05.01.2016 ist der untere Querstrich noch vorhanden, am 16.02.2016 fehlt er und danach auch (kann ich nachweisen bis zum 03.03.2016).



Am Stempel BZ52 / mf vom 04.01.2016 sieht man bereits eine Beschädigung am unteren Querstrich des Werbeeinsatzes. Auch hier ist er bereits schon seit dem 06.01.2016 komplett weg, wie zu sehen ist.





schöne Grüße
Marcel
 
LOGO58 Am: 30.03.2016 18:13:56 Gelesen: 283551# 379 @  
@ Marcel [#377]

Hallo Marcel,

da hast Du ja im BZ 97 richtige Detektivarbeit geleistet. Ich habe versucht, alles für mich nachzuvollziehen und habe als erstes gemerkt, dass mir ein paar Einsatzzeiten des DAHW-Entwerters durch die Lappen gegangen waren, obwohl offiziell angekündigt. Schon allein dafür herzlichen Dank, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast.

In Beitrag [#72] unter diesem Thema haben wir schon einmal die Belegung der vorhandenen Stempelklischees in BZ angesprochen:

1 Klischee von 4 Klischees bedeutet, dass es in dem BZ 4 Möglichkeiten gibt, Werbeklischees einzusetzen. In vorstehendem Fall wäre also 1 Klischee mit der in Rede stehenden Werbung belegt. Bei 2 von 4 Klischees wären dann eben 2 Klischees mit der in Rede stehenden Werbung belegt. Gleichzeitig könnten auch noch andere Klischees mit anderer Werbung und/oder mit der Welle belegt sein. Das hängt von der Anzahl der im BZ vorhandenen Klischeemöglichkeiten ab.

Man geht bei der Belegung von folgender Reihenfolge aus:

1 - Fremdwerbung
2 - Posteigenwerbung (wenn im BZ vorhanden)
3 - Wellenentwertung

1 Klischee muss zur Funktionalität der Maschine jedoch immer belegt sein, zumindest dann mit der Welle.

Bezüglich der Unterscheidungsbuchstaben (UB) der Stempelköpfe und der Zuordnung zu den Klischees gibt es keine Regel und es existiert auch keine Liste. Der Einsatz der Stempelköpfe in den BZ erfolgt also „willkürlich“. Es kann 4x der UB ’ma’ mit demselben Klischee eingesetzt werden, es können aber auch ’mb, mc, md’ usw. eingesetzt werden.

Grundsatz: Die Fremdwerbung läuft dort, wo die meiste Post durchläuft, aber mit welchem UB?


Für den Entwerter DAHW [1] galt während seiner gesamten Einsatzzeit 1 Klischee von 4 möglichen Klischees.

Für den Entwerter Himmelstadt [2] galt in der Zeit 02.11.-31.12.2015 3 Klischees von 4 möglichen Klischees (laut Stempel Info der DPAG).

Ich denke, dass Deine Vermutung, der DAHW-Entwerter hat einen anderen Stempelkopf bekommen, als der Himmelstadt-Entwerter eingesetzt wurde, richtig ist und man hat dann keine Änderung mehr vorgenommen.

Vielleicht magst Du die aufgezeigten Veränderungen in Philastempel.de einstellen?

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/827
[2] http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/828
 
LOGO58 Am: 20.04.2016 14:14:47 Gelesen: 280586# 380 @  
@ LOGO58 [#376] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Werbestempel der Stadt Osnabrück "Europäisches Kulturerbe-Siegel".
Geplanter Einsatz in der Zeit von 23.05.2016-07.10.2016



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 20.04.2016 20:58:48 Gelesen: 280523# 381 @  
@ LOGO58 [#379]

Hallo Lothar,

ich habe noch kein Beispiel gefunden für ein Briefzentrum, dass mehr als zwei Klischees mit demselben UB parallel einsetzt. Kennst Du eines ? Normalerweise haben wohl die größeren Maschinen zwei Stempelköpfe, die dann auch die selben UB haben. Allerdings denke ich vom Zustand und von den Abschlagcharakteristika her, dass z.B das BZ 24 jeweils ma und mb alt und neu einsetzt und dass auf einer Maschine jeweils ma und mb laufen. Das ist aber nicht belegt.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 27.04.2016 21:05:55 Gelesen: 279498# 382 @  
Neues aus dem Briefzentrum 20:

Beide Stempelköpfe mit UB "mc" waren bisher mit dem Werbeklischee "Schreib mal wieder (mit Couvert ohne Umrandung) verbunden. Das stärker abgenutzte (Klischee II) und das in 2015 ausgetauschte (Klischee I-2). Am 12.04.2016 fiel das Werbeklischee beim älteren Stempelkopf (II) heraus (7 Belege liegen vor)und wurde am 13.04.2016 durch das Werbeklischee "WWF Schützt die Natur http://www.wwf.de Schützt die Natur (Pandabär)" ersetzt. Leider sind alle Abschläge vom 13.04.16 schlecht. Es muss sich trotzdem um dieses Gerät handeln, da im Briefzentrum 20 nur ein anderes mit diesem Werbeklischee läuft (UB "mb" II). Das ist jedoch wesentlich stärker abgenutzt. Vom 14.04.2016 liegen dann auch gute Abschläge vor.






 
Shinokuma Am: 28.04.2016 20:45:41 Gelesen: 279332# 383 @  
Kann mir jemand sagen, um was für einen Stempel es sich bei folgendem Exemplar handelt?

Ich habe so einen Stempel bisher noch nicht wieder irgendwo gesehen und in meinem Verein war er auch unbekannt. Selbst hier im Forum konnte ich noch keinen solchen Stempel finden.


 
DL8AAM Am: 28.04.2016 21:02:02 Gelesen: 279326# 384 @  
@ Shinokuma [#383]

Hi,

schau mal im Thema "Rechteckige Briefzentrum Stempel" http://www.philaseiten.de/thema/310 nach, da hatten wir vor einiger Zeit u.a. auch diese Stempel diskutiert.

beste Grüße
Thomas
 
filunski Am: 01.05.2016 17:26:06 Gelesen: 278855# 385 @  
Trügerische Unterscheidungsbuchstaben!

Hallo zusammen,

heute mal einen Handroller aus dem BZ 92 (Amberg):



Ich nehme an, dass (fast) jeder, der diesen Abschlag so sieht (Original ohne jegliche Bildbearbeitung) darauf wetten würde, dass dieser Handroller keinen UB hat! Kann das sein? Wohl kaum, in einem BZ mit zig Arbeitsplätzen zur manuellen Bearbeitung sind mehrere Handrollstempel im Einsatz und sollen unterschieden werden.

Also sehen wir uns mal den kompletten Abschlag dieser Entwertung an:



Und siehe da, der zweite Abdruck des Stempelkopfs lässt tatsächlich einen UB, ein o erkennen! ;-)

Beste Grüße,
Peter
 
filunski Am: 03.05.2016 18:00:41 Gelesen: 278645# 386 @  
Verehrte BZ Freunde,

hier ein durchaus außergewöhnlicher Handrollstempel aus dem BZ 40 (Düsseldorf, Langenfeld):



Verwendet wohl vom Frankier Service des Briefzentrums als "Entgelt bezahlt" Stempel. Ungewöhnlich die Angabe " BZ 40" im Stempelkopf (gab/gibt es aber auch vom BZ 41). Kann jemand Näheres zu diesem Stempel sagen?

Beste Grüße,
Peter
 
London-Dieter Am: 04.05.2016 02:48:57 Gelesen: 278128# 387 @  
BZ 68 - defekter Stempelkopf

Beim Sichten von Briefabschnitten fiel mir als Mannheim-Sammler auf, dass in der BZ 68 Stempelmaschine mit dem UB "mb" wiederholt der Buchstabe "T" in ZENTRUM verstümmelt ist. Es verbleibt vom Buchstabe nur ein Stück des linken Teils vom oberen waagrechten Strich. Als frühestes Einsatzdatum liegt mir im Original der -3.-3.14 vor. (siehe Scan) Dieses Stempelbild zieht sich bis ins Jahr 2016 hin.

Desweiteren fiel mir die gebrochene Linie unterhalb des UB mb auf. Beide Beschädigungen tauchen gemeinsam auf. Sowohl der verbliebene Stummel-Strich des "T" als auch die gebrochene Linie sind absolut identisch bei allen mir bisher vorliegenden 15 Belegstücken. Daher fand ich es verwunderlich, dass am 11.-1.16 das "T" wieder voll erscheint, die gebrochene Linie aber unverändert erscheint.

Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht - oder ein evtl. früheres Datum entdeckt?

Danke für Antwort.
London-Dieter


 
mumpipuck Am: 05.05.2016 01:01:12 Gelesen: 278388# 388 @  
@ LOGO58 [#376]

Passend zur Einführung des neuen Werbeklischees für die Kieler Woche am 02.05.2016 möchte ich die vier Stempelköpfe des Briefzentrum 24 vorstellen:

Es gibt jeweils einen älteren, abgenutzteren und einen neuen, sehr feinen mit den UB "ma" und "mb". Der ältere "mb" weist zudem einen Bruch des Außenrings über "EN" von BRIEFZENTRUM auf.

Am 28./29.04.2016 waren alle vier Stempelköpfe mit "Wellen-"klischees verbunden:



Ab dem 02.05.2016 sind der ältere Stempelkopf "ma" und der neuere "mb" mit dem Werbeklischee "KIELER WOCHE 28-26 JUNI 2016" verbunden:


 
mumpipuck Am: 05.05.2016 01:07:47 Gelesen: 278387# 389 @  
Und weil es so schön war hier noch kurze Vorstellung der vier Stempelköpfe des Briefzentrum 25.

Es gibt jeweils zwei Stempelköpfe mit den UB "ma" und "mb". Bei jeweils einem ist das Stegsegment unten links offen, bei dem anderen geschlossen.

Hier bewegt sich sehr wenig bei den Werbeeinsätzen. Seit geraumer Zeit sind die beiden "ma" mit dem Werbeklischee des Briefzentrums "Briefzentrum 25 Elmshorn" verbunden, die beiden "mb" mit der "Welle".

So sind die Bilder vom 25. bzw. 28.01.2016 auch noch aktuell:


 
Marcel Am: 06.05.2016 18:42:09 Gelesen: 278043# 390 @  
@ London-Dieter [#387]

Hallo Dieter!

Daher fand ich es verwunderlich, dass am 11.-1.16 das "T" wieder voll erscheint, die gebrochene Linie aber unverändert erscheint.

Das kommt daher, dass es verschiedene Stempelköpfe sind. Ich habe 4 verschiedene Stempelköpfe für BZ 68 mit dem UB mb für den Zeitraum der letzten 2 Jahre ausfindig gemacht.

Gebrochener oberer Steg ca. 10mm





gebrochener oberer Steg 2014 noch ca. 10mm 2016 bereits ca. 11mm ; gebrochener unterer Steg 2014 ca. 4,5mm 2016 ca. 6mm





keine Bruchlinien



verstümmeltes T und gebrochener oberer Steg von ca.8mm



Wie du siehst war mein frühester verstümmeltes T vom 05.06.2014, aber der Bruch im oberen Steg war bereits 2012 vorhanden.



Wir haben auch schon das BZ 68 im Thema: Briefzentren und ihre Stempel gehabt. Schau einfach mal rein!

schöne Grüße
Marcel

[Beiträge [#387] und diese Antwort [#389] redaktionell in das von Marcel empfohlene Thema verschoben]
 
London-Dieter Am: 07.05.2016 02:04:37 Gelesen: 277969# 391 @  
Hallo Marcel,

danke für die ausführliche Antwort. Bringt doch Licht ins Dunkel.

Werde mich nochmals näher mit meinen vorliegenden "T/Bruchlinen" beschäftigen. Gut zu wissen, dass es 4 Stempelköpfe mit dem UB mb gibt. Werde auch daraufhin meine Bestände durchsehen.

Andere Frage:

Hat jemand noch einen Briefabschnitt vom BZ 42 übrig, zur Einfach-Komplettierung meiner BZ-Nummern-Sammlung ? Habe bisher leider keinen gefunden in Tausenden von Bethel-Abschnitten.

Grüsse aus London,
Dieter
 
London-Dieter Am: 07.05.2016 03:00:58 Gelesen: 277736# 392 @  
Briefzentrum 62 (Frankfurt Flughafen)

Hallo Stempelfreunde,

kann jemand aushelfen zum Komplettieren meiner Sammlung der BZ Stempel?

Suche einen Briefabschnitt mit Maschinenstempel des BZ 62 (Frankfurt Flughafen)
(ähnlich dem hier gezeigten) und evtl. einen wie diesen, vom IPZ.


 
Journalist Am: 07.05.2016 17:35:33 Gelesen: 277688# 393 @  
Hallo London-Dieter,

das BZ 62 bzw. genauer gesagt das Internationale Postzentrum (IPZ) in Frankfurt hat keine Maschinenstempel, denn die dort ankommende Post für das Ausland aus den Briefzentren sollte hier schon gestempelt sein.

Allerdings gibt es dort den Frankierservice als Dienstleistung, einmal im Mailterminal (den Stempel, den Du oben gezeigt hattest) bzw. an der Großannahme. Der von dir gezeigte Stempel dienst hauptsächlich zur Bearbeitung von Erstflugpost - beispielsweise für eine Ankunftsstempelung oder für die kurzfristige Aufgabe, wenn ein Erstflugstempel nicht mehr rechtzeitig beantragt werden kann.

Weitere Infos zum IPZ findest Du auch unter folgenden Link

http://jolschimke.de/briefzentren/internationales-postzentrum-frankfurt-am-main-ipz.html

viele Grüße Jürgen
 
London-Dieter Am: 08.05.2016 12:12:16 Gelesen: 277649# 394 @  
Hallo Jürgen,

vielen Dank für die schnelle und fundierte Auskunft. Der Link zu J. Olschimke ist "Gold wert". Prima!

Grüsse aus London,
Dieter
 
mumpipuck Am: 01.06.2016 14:45:25 Gelesen: 274575# 395 @  
Der Einsatz des Werbeklischees "650 JAHRE MESSEN IN HAMBURG" beim Briefzentrum 21 wurde für den 02.01.2015 - 31.12.2015 auf einem von vier Klischees angekündigt. Der Einsatz erfolgte mit einem der beiden Stempelköpfe mit UB "ma", den ich als "Typ 2" führe. (Unterscheidung derzeit u.a.: Typ 1: Außenring fehlt über "ENTR", bei Typ 2 nur über "N" in Briefzentrum. Ich kann nun belegen, dass das Werbeklischee mindestens bis 13.01.2016 lief. Obwohl es im Laufe des 07.01.2016 einmal herausgefallen war, befand es sich am 08.01.2016 wieder an Ort und Stelle. Erst vom 15.01.2016 liegt mir dieser Stempelkopf mit dem Werbeklischee "BRIEF POST 21 Hamburg Süd" vor.


 
LOGO58 Am: 01.06.2016 15:04:28 Gelesen: 274571# 396 @  
@ mumpipuck [#395]

Hallo Burkhard,

danke für die Information. Habe meine Übersicht schon entsprechend erweitert.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 08.06.2016 14:16:29 Gelesen: 273828# 397 @  
Heute mal wieder das Briefzentrum 20:

Das mit der Welle verbundene Klischee mit UB "mb" (bei mir Typ 1,Kennzeichen: Außenring über "T" gebrochen)stand seit geraumer Zeit Kopf (bis 04.04.16). Am 05.04.16 fiel es heraus und wurde am 06.04.16 - nun richtig herum - wieder eingesetzt:


 
DL8AAM Am: 08.06.2016 15:02:33 Gelesen: 273814# 398 @  
@ LOGO58 [#376]

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte wirbt im geplanten Zeitraum 02.05.2016-17.02.2017 für die Ausstellung "Buddha". Ob im unteren Teil noch ein Querstrich vorhanden ist oder wie in der vorstehenden Zeichnung nicht muss am Original überprüft werden.

Ich sehe in meinem Exemplar keinen zusätzlichen, echten Querstrich im Klischee (nur irgendwelche Abdruck-Lineationen):



BRIEFZENTRUM 66 ma (Briefzentrum Saarbrücken) vom 27.05.2016.

@ LOGO58 [#346]

Die Stadt Altötting wirbt vom 04.01.2016-30.12.2016 mit diesem Entwerter, der wohl die Stiftspfarrkirche und die Gnadenkapelle zeigt

Auch meine Vergleichversuche über Wikipedia-Bilder [1] ergaben die "Gnadenkapelle Altötting" sowie die "Stiftspfarrkirche St. Philipp und Jakob". ;-)



BRIEFZENTRUM 84 ma (Briefzentrum Landshut) vom 30.05.2016.

Ich habe beide auch bereits in die Stempeldatenbank eingestellt

Gruß Thomas

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenkapelle_%28Alt%C3%B6tting%29 https://de.wikipedia.org/wiki/Stiftspfarrkirche_St._Philipp_und_Jakob_%28Alt%C3%B6tting%29
 
LOGO58 Am: 10.06.2016 08:52:51 Gelesen: 273709# 399 @  
@ DL8AAM [#398]
@ LOGO58 [#376]

Hallo Thomas,

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte wirbt im geplanten Zeitraum 02.05.2016-17.02.2017 für die Ausstellung "Buddha". Ob im unteren Teil noch ein Querstrich vorhanden ist oder wie in der vorstehenden Zeichnung nicht muss am Original überprüft werden.

Ich hatte diese Zeichnung (ohne Pfeile) vorgestellt:



Wenn ich sie mit Deinem Stempelabschlag vergleiche,



ist sehr wohl ein unterer Querstrich der Umrahmung festzustellen und mein Problem damit gelöst. Vielleicht sollte ich mich doch deutlicher ausdrücken. ;-)

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 15.06.2016 15:30:40 Gelesen: 273158# 400 @  
@ LOGO58 [#380]

Neues aus den Briefzentren

BZ 95 (Bayreuth)

Wie jedes Jahr die Werbung für die Festspiele



Geplante Laufzeit: 25.07.2016-26.08.2016

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 20.06.2016 15:34:51 Gelesen: 272576# 401 @  
Briefzentrum 20

Der erst 2015 eingesetzte Stempelkopf "md", derzeit mit dem Werbeklischee ohne Umrandung "Schreib mal wieder" in Schreibschrift und Briefcouvert, (bei mir Typ IV) weist mindestens seit dem 05.05.2016 eine markante Beschädigung auf:

Außenkreis über "NT" weggebrochen.

Der andere Stempelkopf mit UB "md", derzeit mit kopfstehender Welle (bei mir Typ III), ist noch unbeschädigt.


 
mumpipuck Am: 20.06.2016 15:55:04 Gelesen: 272566# 402 @  
Heute möchte ich die Stempelköpfe des BZ 23 vorstellen (Stand: 10./12.05.16):

Es gibt je zwei mit den UB "ma" und "mb". Die mit "mb" werden deutlich weniger eingesetzt.

Unterscheidungsmerkmale (Typisierung von mir):

"ma" Typ I:
Bis auf einen winzigen Punkt im Außenring links vom "T" keine markanten Merkmale.
Werbeklischee: Lübeck Stadt weltbekannten Marzipans: "S" in Stadt unten verkürzt.

"ma" Typ II:
Obere Sehne mittig gebrochen.
Werbeklischee: Lübeck Stadt weltbekannten Marzipans: Umrandung oben rechts eingedrückt.

"mb" Typ I:
"m" in den UB (linkes bein fehlt) und "U" in BRIEFZENTRUM verstümmelt.
Werbeklischee: Welle 29mm breit

"mb" Typ II:
"b" in den UB oben verkürzt.
Werbeklischee: Welle 26mm breit



Am 13.05.2016 kam es bei "ma" Typ II zu einem Ausfall des Werbeklischees, das sich am 17.05. (nach Pfingsten) wieder an seinem Platz befand (3 Belege vorhanden).


 
mumpipuck Am: 22.06.2016 13:31:24 Gelesen: 272443# 403 @  
Neues vom Briefzentrum 24:

Erst ab 02.05.2016 laufen die Werbeklischees für die Kieler Woche 2016 "KIELER WOCHE 18-26 Juni 2016" (zwei von vier; vgl. Beitrag [#388]).

Das BZ 24 setzt zwei Stempelköpfe mit den UB "ma" ein. Einer ist derzeit mit dem Werbeklischee Kieler Woche (bei mir Typ I), der andere mit einer Welle (Typ II) verbunden.

Bereits im Laufe des 03.05.2016 fiel das Werbeklischee heraus (1 Beleg). Am 04.05.2016 wurde es kopfstehend wieder eingesetzt und lief so bis 06.05.2016.
Am 06.05.2016 fiel es erneut heraus (8 Belege).
Ab 09.05.2016 liegt er korrekt wieder eingesetzt vor.

Unten im zweiten Bild zum Vergleich Typ II vom 06.05.2016.


 
LOGO58 Am: 29.06.2016 11:25:10 Gelesen: 271631# 404 @  
@ LOGO58 [#400] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 46 (Duisburg)

Die Stadt Wesel wirbt mit dem Werbestempel "775 Jahre Wesel".



Geplante Laufzeit: 01.08.2016-20.10.2016

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 13.07.2016 15:19:54 Gelesen: 270073# 405 @  
@ LOGO58 [#404] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 59 (Hamm, Werl)

Wie in jedem Jahr auch 2016 wieder Werbung für das Volksfest "simjü".



Geplante Laufzeit: 22.08.2016-25.10.2016

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 27.07.2016 15:55:33 Gelesen: 268390# 406 @  
@ LOGO58 [#405] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 94 (Straubing)

Fortsetzung einer offensichtlich endlos werdenden "Liebe". Die "Rohstoffe" sind wieder da (siehe auch [#365]).



Jetzt mit einer geplanten Laufzeit 01.09.2016-ohne Enddatum.

Alle Einsatzzeiten hier im Rahmen meiner Katalogisierung:



BZ 95 (Bayreuth)

Hier hat man sich entschieden, den Entwerter für die Landesgartenschau (siehe ebenfalls [#365]) erneut einzusetzen:

29.08.2016-07.10.2016



Auch hier noch einmal alle Einsatzzeiten. Der in Beitrag [#365] noch vermisste Strich ist dieses Mal vorhanden



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 05.08.2016 08:04:21 Gelesen: 266863# 407 @  
@ LOGO58 [#365]

Maschinenstempel mit der Werbung für 700 JAHRE STADTTURM Straubing, hier vom 28.7.2016 aus dem BZ 94 (Straubing). Einsatzzeit des Stempels bis 31.08.2016.



https://de.wikipedia.org/wiki/Straubing#/media/File:Straubinger_Stadtbild.jpg

mit Sammlergruß,
Claus
 
LOGO58 Am: 13.08.2016 09:14:04 Gelesen: 266320# 408 @  
Dieser Stempel wird zwar nicht vom BZ 99 (Erfurt) verwendet, passt aber gut in dieses Thema:



Das Briefzentrum 99 Erfurt feiert sein 20jähriges Bestehen (aus Stempel & Information - Ausgabe 17-2016).

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Jürgen Witkowski Am: 13.08.2016 17:21:41 Gelesen: 266266# 409 @  
Briefzentrum 45: Heute werben wir für NIX

Nachdem das BZ 45 zur Spitzengruppe bei den kopfstehenden Werbestempeln gehört, haben sich die Techniker am 12. August 2016 einmal etwas anderes ausgedacht: Weder Welle noch Werbung, sondern ein leeres Klischee im Entwerterteil der Stempelmaschine mit der Kennung mb.



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
mumpipuck Am: 15.08.2016 23:00:56 Gelesen: 266085# 410 @  
Beim Briefzentrum 20 kam es zu einer Fehleinstellung des Jahres mit 2006 statt 2016.

Betroffen ist der neuere Stempelkopf mit Unterscheidungsbuchstaben "mc" (bei mir Typ 3), der mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder" in Schreibschrift über Briefcouvert ohne Umrandung verbunden ist.

Er liegt mir vom 30.06.16 und dann wieder vom 11.07.2016 mit der richtigen Jahreszahl vor und vom 03.07.2016 bis 10.07.2016 mit der Jahreszahl 2006 statt 2016.






 
LOGO58 Am: 18.08.2016 12:25:07 Gelesen: 265868# 411 @  
Hallo zusammen,

ich habe hier einen Maschinenstempel mit einem "kopfstehenden" Wellenentwerter aus dem Briefzentrum 01 (Dresden, Ottendorf-Okrilla).



Leider sind die Unterscheidungszeichen (UZ) nicht deutlich zu erkennen. Mir bisher bekannt im BZ 01 für Maschinenstempel sind die UZ "ma, mb, mc, md, mf" mit führendem Buchstaben "m" (es gab/gibt noch andere ohne führendes "m").

In diesem Fall könnte es aber das (neue) UZ "ml" sein.

Kann jemand einen Maschinenstempel aus dem BZ 01 mit dem UZ "ml" zeigen?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
volkimal Am: 23.08.2016 17:05:01 Gelesen: 265195# 412 @  
Hallo zusammen,

was ist hier passiert?



Nur eine Welle kann nicht sein - aber wie sind die anderen verschwunden?

Viele Grüße
Volkmar
 
mumpipuck Am: 23.08.2016 22:59:02 Gelesen: 265155# 413 @  
@ LOGO58 [#411]

Hallo Lothar,

nach meinen Beobachtungen aus der Tagspost stehen beim Briefzentrum 01 zur Zeit die folgenden "Wellen" kopf: ma, mb, mh, mi.

Bei Deinem Abschlag lese ich eindeutig "mi".

"ml" ist mir bisher ebensowenig bewusst begegnet wir "mk".

Herzliche Grüße
Burkhard
 
LOGO58 Am: 25.08.2016 13:52:22 Gelesen: 264955# 414 @  
@ mumpipuck [#413]

Hallo Burkhard,

vielen Dank für die Info. Ich stimme den UZ mi gerne zu. Wegen UZ mh schreibe ich Dir noch eine E-Mail.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 07.09.2016 11:45:41 Gelesen: 263618# 415 @  
@ LOGO58 [#406] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 49 - Osnabrück

Auch zum Herbst wieder Einsatz des Werbestempels der Stadt Osnabrück - "Jahrmarkt".
Geplante Laufzeit: 10.10.2016-31.10.2016

Dieser Stempel wird seit 2006 eingesetzt:



Briefzentrum 53 - Bonn (Troisdorf)

Werbestempel der Stadt Bonn - "650 Jahre Pützchens Markt".



Geplante Laufzeit: 04.10.2016-29.09.2017

Briefzentrum 67 - Ludwigshafen am Rhein

Werbestempel Historisches Museum der Pfalz - ""Maya - Das Rätsel der Königsstädte"



Geplante Laufzeit: 04.10.2016-30.12.2016

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 23.09.2016 08:48:10 Gelesen: 262138# 416 @  
@ LOGO58 [#415] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 90 - Nürnberg

Wie seit dem Herbst 2000 in jedem Jahr wird im Briefzentrum 90 der Werbestempel "Nürnberg / Stadt / der / weltberühmten / Lebkuchen" eingesetzt.



In diesem Jahr geplante Laufzeit 04.10.2016-30.12.2016

Hier eine Gesamtaufstellung:



Ich werde meine Bestände einmal durchsehen, ob der Entwerter über die Jahre wirklich keine Veränderungen erfahren hat.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
eifelsammler Am: 23.09.2016 08:55:17 Gelesen: 262133# 417 @  
Hallo Lothar!

Falls Du eine Änderung erkennst, gib bitte nochmal Bescheid! Dann sehe ich meine auch nochmal durch.

Gruß

Carsten
 
DL8AAM Am: 26.09.2016 21:35:22 Gelesen: 261158# 418 @  
@ DL8AAM [#290]

Scheinbar wurde in diesem Fall im Briefzentrum Essen kein Entwerter gesetzt, bzw. dieser ist möglicherweise ausgefallen, UB md

Und nun beim UB mb ebenfalls. Das Briefzentrum Essen ist über die letzten Jahre für alle möglichen Fehler immer gut gewesen. ;-)



BRIEFZENTRUM 45 mb vom 22.09.2016. Die Schlagmarken des Entwerterrahmens (ohne Stempelfarbe) sind oben links noch gut zu erkennen.

Gruß
Thomas
 
Jürgen Witkowski Am: 26.09.2016 23:10:12 Gelesen: 261137# 419 @  
@ DL8AAM [#418]

Das Briefzentrum Essen ist über die letzten Jahre für alle möglichen Fehler immer gut gewesen. ;-)

Bei einer Besichtigung des BZ 45 konnte ich feststellen, dass sowohl den zuständigen Technikern als auch dem für das Qualitätsmanagement verantwortlichen Mitarbeiter das Bewusstsein für die Problematik der Wellen- und Werbeklischees der Briefsortieranlagen fehlt. Kopfsteher, fehlende Entwerter oder unsaubere Abschläge interessieren kaum. Wichtig ist der reibungslose Durchlauf und der Output.

Mein Exemplar ohne Entwerter vom BRIEFZENTRUM 45 mb vom 12.06.2016 findest Du in [#409].

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
LOGO58 Am: 27.09.2016 12:10:19 Gelesen: 261051# 420 @  
@ eifelsammler [#417]

Hallo Carsten,

ich habe meine Bestände bzgl. des Entwerters aus Nürnberg durchgesehen und keine Abweichungen gefunden.

Grüße aus dem Norden
Lothar


 
DL8AAM Am: 27.09.2016 14:58:59 Gelesen: 261016# 421 @  
@ Concordia CA [#419], DL8AAM [#418]

Bei einer Besichtigung des BZ 45 konnte ich feststellen, dass sowohl den zuständigen Technikern als auch dem für das Qualitätsmanagement verantwortlichen Mitarbeiter das Bewusstsein für die Problematik der Wellen- und Werbeklischees der Briefsortieranlagen fehlt. Kopfsteher, fehlende Entwerter oder unsaubere Abschläge interessieren kaum. Wichtig ist der reibungslose Durchlauf und der Output.

Hallo Jürgen,

danke für das Feedback. Das kann man sogar verstehen, aber von der Idee her nur bei dem kopfstehenden Wellenentwertern. Diese fallen - außer uns - eigentlich keinem auf. Es stört ja auch nicht, optisch passt es und das Ziel einer korrekten Entwertung wird so ja auch erreicht.

Nur, wenn über Wochen (?) oder zumindest 'regelmäßig' immer wieder der Entwerter fehlt (siehe Deinem August-Beispiel und weiteren BZ 45-ern in der Philastempel-Datenbank), dann wird doch das Ziel einer vollständigen Entwertung, insbesondere wenn mehr als eine Marke verklebt wurde, regelmäßig verfehlt. Das müsste ja selbst den Technikern vor Ort auffallen und sollte auch das dortige QM interessieren.

Aber nicht nur dort passiert das, hier ein aktueller Fehler meines eigenen Briefzentrums Göttingen (BZ37). Für mich aber das erste mal, dass es mir das bewusst aufgefallen ist, also noch keine Essener Verhältnisse bei uns in Göttingen. ;-)



BRIEFZENTRUM 37 mc vom 22.09.2016. Links außen ist ganz schwach eine kleine Schlagmarke des (leeren) Entwerterrahmens erahnbar.

Gruß
Thomas
 
LOGO58 Am: 05.10.2016 13:46:47 Gelesen: 259986# 422 @  
@ LOGO58 [#416] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 49 (Osnabrück)

Seit 2006 jedes Jahr zur Weihnachtszeit der Werbestempel der Stadt Osnabrück "Weihnachtsmarkt"



Geplante Einsatzzeit: 01.11.2016-22.12.2016

Hier die bisherigen Einsatzzeiten:



Briefzentrum 66 (Saarbrücken)

Werbestempel "Nikolauspostamt"



Geplante Einsatzzeit: 07.11.2016-31.12.2016

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 02.11.2016 17:08:42 Gelesen: 255932# 423 @  
@ LOGO58 [#422] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 80 (München)

Wie in jedem Jahr auch im Jahr 2016 wieder der Werbestempel "Christkindlmarkt München", geplanter Einsatz 01.12.2016-30.12.2016. Seit 2007 wird dieses Stempelmuster jährlich eingesetzt.



Ein kleiner Hinweis:

Der Vorgänger dieses Entwerters wurde 2005-2006 eingesetzt und unterschied sich nur in der Webanschrift. Statt wie heute christkindlmarkt-muenchen stand dort muenchen-tourist.



Einen "Ausreisser" kann ich für den 18.12.2008 angeben. Vielleicht hatte man sich beim Einsatz des Entwerter geirrt?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
MHX Am: 03.11.2016 19:28:35 Gelesen: 255778# 424 @  
Briefzentrum 80 (München)

Ich glaube, es war mehr als nur ein kleiner Ausreißer.

Bei mir gibt es auch ein Stempel "Christkindlmarkt München" (muenchen-torist) aber mit Datum 27.12.2008

Matze
 
LOGO58 Am: 04.11.2016 13:15:59 Gelesen: 255721# 425 @  
@ MHX [#424]

Hallo Matze,

kannst Du mir einen Scan des Stempels an meine E-Mail-Adresse (dazu bitte Logo58 anklicken) schicken oder den Stempel hier im Forum zeigen?

Vielen Dank
Lothar
 
LOGO58 Am: 05.11.2016 09:18:12 Gelesen: 255586# 426 @  
@ LOGO58 [#425]

Hallo Matze,

danke für die Zusendung des Scans. Damit muss man für diesen Entwerter schon von der Einsatzzeit 18.12.-27.12.2008 ausgehen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
MHX Am: 05.11.2016 13:33:39 Gelesen: 255535# 427 @  
Hallo Lothar,

davon würde ich auch ausgehen. Schön wären noch weitere Daten in diesem Zeitraum. Und was ist mit dem "original" angekündigten Stempel? Gab es im gleichen Zeitraum beide? Oder war es eine Verwechslung der Entwerter? Wer hat im betreffenden Zeitraum dazu Daten?

Matze
 
filunski Am: 09.11.2016 16:41:03 Gelesen: 254761# 428 @  
Verehrte Kenner der BZ-Stempel,

heute bekam ich einen Beleg in die Hände mit einem mir so völlig unbekannten Stempel eines Briefzentrums. Nämlich ein Gelegenheitsstempel aus dem BZ 49, Osnabrück. In der Datenbank befindet sich bislang nicht ein einziger Gelegenheitsstempel eines Briefzentrums.

Hier der Stempel:



Viele Grüße,
Peter
 
Uwe Seif Am: 09.11.2016 18:39:51 Gelesen: 254728# 429 @  
@ filunski [#428]

Hallo Peter,

soweit ich mich erinnern kann, gab es zur Eröffnung/Einweihung der Briefzentren immer (?) einen Gelegenheitsstempel.

Viele Briefzentren führten damals auch R-/V-Zettel mit einem entsprechenden Hinweis.

Mit Sicherheit gibt es auch Veröffentlichungen aus dieser Zeit zu diesen Bereichen.

Viele Grüße
Uwe Seif
 
LOGO58 Am: 09.11.2016 19:44:15 Gelesen: 254706# 430 @  
@ filunski [#428]

Lieber Peter,

In der Datenbank befindet sich bislang nicht ein einziger Gelegenheitsstempel eines Briefzentrums.

Indirekt schon: z.B. http://philastempel.de/stempel/zeigen/49672

Nur lief dieser Stempel unter dem Ortsnamen "Schwerin" und nicht BZ 19. Insofern stimme ich Uwe Seif grundsätzlich zu. Aber ich habe auch noch in der Literatur [1] zum BZ 49 folgende Stempel gefunden:



Trotzdem sind diese Stempel, und damit auch Deiner, offenbar nicht sehr häufig.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] Neue Schriftenreihe der Poststempelgilde e.V., Peter Kretschmar, Heft 154, Briefe gehen neue Wege, Soest 1999
 
LOGO58 Am: 16.11.2016 13:24:18 Gelesen: 253040# 431 @  
@ LOGO58 [#423] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Auch in diesem Jahr wieder der schon bekannte Werbeentwerter der Stadt Osnabrück



Der Entwerter kommt bereits seit 2009, meistens um den Jahreswechsel herum, zum Einsatz.



BZ 92 (Amberg)

Werbeentwerter aus Anlass 1000 Jahre Neunburg vorm Wald



Seit 2009 statt verschiedener Serienstempel wieder ein ortsbezogener Werbeentwerter, der nur im BZ 92 eingesetzt wird.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 22.11.2016 01:31:21 Gelesen: 252218# 432 @  
Ist der UB "mp" vom Briefzentrum 28 vom 07.09.2016 ein neues Gerät ? Ich bekomme eine ganze Menge Post von dort, habe aber diesen noch nicht gesehen.

Herzliche Grüße
Burkhard


 
LOGO58 Am: 22.11.2016 10:50:21 Gelesen: 252176# 433 @  
@ mumpipuck [#432]

Hallo Burkhard,

in unserer Stempeldatenbank haben wir den Stempelkopf BRIEFZENTRUM 28 / mp bisher noch nicht verzeichnet. Auch meine persönliche Übersicht über im Einsatz befindlich "UB" der Briefzentren kannte mp für Bremen noch nicht.

Habe also ergänzt. ;-) Der Werbeentwerter scheint aber weiter unverändert.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Hatten Am: 22.11.2016 11:41:32 Gelesen: 252166# 434 @  
@ LOGO58 [#433]

Hallo Lothar,

ich habe den Stempel für unsere Datenbank vor einigen Tagen erfasst. Er muss noch genehmigt werden.

Schönen Gruß
Horst
 
feuer5170 Am: 23.11.2016 14:14:08 Gelesen: 252105# 435 @  
Hallo,

ich war bisher der Meinung, dass Einschreibebriefe nicht durch die Stempelmaschine entwertet werden. Habe hier 4 Briefe unterschiedlicher Briefzentren (BZ04, BZ20, BZ58 und BZ68), dies wurden alle durch die Stempelmaschine entwertet.

BZ04, BZ20 und BZ68 sind Einwurf Einschreiben, BZ58 ist ein Einschreiben.

Ist das normal oder kommt so etwas häufig vor? Mir ist nicht bewusst, dass ich solche Belege bisher in den Händen hatte.


 
mumpipuck Am: 23.11.2016 19:09:12 Gelesen: 252086# 436 @  
@ feuer5170 [#435]

Doch, das sehe ich häufig in der Geschäftspost bei uns. Soweit ich weiß, sind die kleineren Partnerfilialen (früher Postservice, Postpoint) sogar angewiesen sämtliche Sendungen ungestempelt an das Briefzentrum zu leiten. Wenn man dort um einen Stempel bittet, wird das in einigen Fällen sogar verweigert. Manchmal steht das Datum Monate zurück. Das heißt, dass der Stempel nur sehr sporadisch, wenn überhaupt benutzt wird.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Seku Am: 29.11.2016 19:45:08 Gelesen: 251400# 437 @  
@ LOGO58 [#183]

Posteigenwerbung BZ 73 (Göppingen) wird heute noch verwendet !


 
LOGO58 Am: 30.11.2016 09:57:45 Gelesen: 251366# 438 @  
@ LOGO58 [#431] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 32 (Herford)

Werbestempel "150 Jahre Bethel"



Geplante Laufzeit: 02.01.2017-29.12.2017

BZ 76 (Karlsruhe)

Werbestempel Badisches Landesmuseum - Ramses-Ausstellung



Geplante Laufzeit: 02.01.2017-31.05.2017

BZ 48 (Münster), BZ 97 (Würzburg)

Zum Jahresanfang 2017 beschert uns die DPAG doch wieder einmal einen Maschinen-Serienstempel. Zwar wird der Entwerter nur in zwei BZ eingesetzt, aber die Werbung für die DAHW hat gerade in diesen BZ schon Tradition. Bereits im Jahre 2000 warben sie für die Tuberkulosehilfe.

Geplante Laufzeit: 02.01.2017-29.12.2017



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
weihnachtsammler Am: 30.11.2016 16:11:05 Gelesen: 251337# 439 @  
Frankierservice BZ 80



Gruß Wolfram
 
LOGO58 Am: 28.12.2016 11:30:40 Gelesen: 246358# 440 @  
@ LOGO58 [#438] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 84 (Landshut)

Der Werbeentwerter "Altötting / Herz Bayerns", Maschinenserienstempel in den BZ 84 und BZ 93 (Regensburg), wird weiterhin im BZ 84 im Zeitraum 02.01.2017-29.12.2017 eingesetzt.


 
feuer5170 Am: 07.01.2017 14:22:22 Gelesen: 244552# 441 @  
Habe hier einen Stempel gefunden, der eigentlich nicht nach Stuttgart hingehört. Die Werbefahne ist "Hambacher Schloß - Wiedereröffnung 08.11.2008", ich lese hier eindeutig im Tagesstempel das Briefzentrum 70.

Hat jemand einen solchen Beleg?



Gruß
Norbert
 
LOGO58 Am: 07.01.2017 17:27:54 Gelesen: 244510# 442 @  
@ feuer5170 [#441]

Hallo Norbert,

schwer auf dem Abschlag zu sehen und dem Untergrund geschuldet, aber es ist wohl eine "7 6" und keine "70".

Der Entwerter ist in den BZ 55 (Mainz), 67 (Ludwigshafen am Rhein) und 76 (Karlsruhe) gelaufen. So auch von der Post in Philatelie Aktuell Nr. 18 und 19/2008 angekündigt.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 07.01.2017 18:15:09 Gelesen: 244486# 443 @  
@ LOGO58 [#442]

Hallo Lothar,

danke für Deine Antwort. Habe auch an BZ 76 gedacht, aber die 0 war zusehen, mit einigen Details kann es aber eine 6 sein.

Gruß
Norbert
 
DL8AAM Am: 18.01.2017 19:37:48 Gelesen: 243742# 444 @  
@ DL8AAM [#333] Briefzentrum 45/Essen, Maschinenstempel UB na, LOGO58 [#334] mc/md/na mit Entwerter

Hier hätte ich noch ganz aktuell wieder einen Maschinenstempel vom Briefzentrum Essen mit so einem kleinen, nur 25 mm großen Tagesstempel, nun ohne Entwerter.



BRIEFZENTRUM 45 mc vom 1?.01.2017; ohne Entwerter/Werbeklischee; Stempelkopf ø 25 mm; ohne Posthörnchen.

Gruß
Thomas
 
EdgarR Am: 18.01.2017 19:57:55 Gelesen: 243725# 445 @  
@ DL8AAM [#444]

Hallo Thomas,

ich meine mich zu erinnern dass es hier, tief in den verstaubten uralt-Seiten der Philaseiten auch einen ganzen Themenstrang zu den "kleinwüchsigen" Maschinenstempelköpfen geben muss. Wo allerlei Theorien gewälzt wurden, was denn das für Stempelköpfe seien und wieso kleiner usw.

Finde ich aber momentan nicht wieder (Irgendwie ist die Struktur der philaseiten nicht besonders handhabungsfreundlch: Alles nach dem Motto "write-only memory").

Phile Grüße
EdgarR
 
duphil Am: 18.01.2017 20:08:35 Gelesen: 243715# 446 @  
@ DL8AAM [#444]
@ EdgarR [#445]

Hallo Thomas und EdgaR!

Guckt mal hier:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=5934&CP=0&F=185

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
DL8AAM Am: 18.01.2017 20:38:37 Gelesen: 243703# 447 @  
@ duphil [#446]

Super Peter, Danke!

Die dort von Nachtreter genannte Lösung Die Stempelmaschinen mit den kleinen Stempelköpfen wurden eigentlich für den "Frankierservice" verwendet. Es kam jedoch vor, daß ... die Stempelköpfe in den "Normal-"Stempelmaschinen montiert wurden. macht Sinn.

Siehe z.B. http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/21844 - leider wurden bei etlichen anderen Maschinenstempeln des Frankierservices (Tagesstempel ohne Posthorn) in der Datenbank kein Durchmesser mit angegeben. Bei der Stempelart "Sonstige Freimachungsvermerke", zu denen der Frankierservice gehört, existiert ja leider das entsprechende Eingabefeld nicht.

Gruß
Thomas
 
Seku Am: 18.01.2017 20:40:30 Gelesen: 243701# 448 @  
Aus Hennigsdorf (13) kam heute diese Abstempelung:


 
LOGO58 Am: 20.01.2017 14:39:34 Gelesen: 243494# 449 @  
@ Seku [#448]

Hallo Seku,

hier ein paar Informationen zu diesem Werbeentwerter des WWF, der im BZ 60 (Frankfurt am Main) erstmals Anfang 2002 eingesetzt wurde:



Die genannten Daten hinter "ohne Enddatum" sind Daten, die ich nachweisen kann. Habe sie aber noch nicht wieder auf den neusten Stand gebracht.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 25.01.2017 12:58:55 Gelesen: 242881# 450 @  
@ LOGO58 [#440] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Seit Herbst 2006 wird der Werbestempel der Stadt Osnabrück aus Anlass des Jahrmarktes im Herbst/Frühjahr aufgelegt. Dieses Jahr vom 1.3.2017-7.4.2017.



BZ 80 (München)

Der Werbestempel "Therme Erding" wurde über den 28.2.2017 um ein Jahr bis zum 28.2.2018 verlängert.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Christoph 1 Am: 03.02.2017 00:05:00 Gelesen: 242235# 451 @  
Was war im Briefzentrum 40 im Dezember 2012 los ?



Dieser Stempel BRIEFZENTRUM 40 / na stammt definitiv vom 9.12.2012, auch wenn die Jahreszahl im Stempel nicht lesbar ist Er stammt aus einem größeren Posten an den gleichen Empfänger in Österreich - alle Briefe sind von Ende 2012 bzw. Anfang 2013.

Ich habe mal in die Stempeldatenbank geschaut, da gibt es bislang nur zwei Briefzentrum-Maschinenstempel, bei denen der Stempelkopf und der Entwerter "vertauscht" sind. Einer ist aus dem BZ 74 von 2005 [1]. Der andere ist ebenfalls aus dem BZ 40 und ebenfalls aus dem Dezember 2012 [2]. Ich zeige ihn hier mal zum Vergleich:



Lothar (LOGO58) hat bei diesem Stempel den UB "nc" eingetragen und dazu die Anmerkung: Unterscheidungsbuchstaben nur am Original erkennbar. Aber es wäre ja schon ein arger Zufall, wenn im gleichen Monat zwei verschiedene Stempelgeräte in dieser seltsamen Betriebsart verwendet worden wären, oder? Also vielleicht handelt es sich bei dem Stempel von Lothar doch um den UB "na"?

Weiß jemand die Hintergründe für das Tauschen von Stempekopf und Entwerter?

Viele Grüße, Christoph

[1] http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/129143
[2] http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/32899
 
Nachtreter Am: 03.02.2017 09:56:39 Gelesen: 242103# 452 @  
@ csjc13187 [#451]

Möglicherweise eine reaktivierte Postfreistempel- oder Frankierservice-Maschine, die einen Engpaß im Weihnachtsverkehr behoben hat? Scheint ja auch kein Posthorn im unteren Stempelsegment zu haben.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Nachtreter
 
LOGO58 Am: 08.02.2017 13:24:04 Gelesen: 241673# 453 @  
@ LOGO58 [#361] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 80 (München)

Die in Beitrag [#361] angekündigte Verlängerung des Werbestempels "Therme Erding" wird geändert. Der Stempel wird letztmalig am 28.04.2017 eingesetzt. Somit ergeben sich folgende Einsatzzeiten:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 09.02.2017 14:46:51 Gelesen: 241576# 454 @  
Aus Neubrandenburg (17) kam heute diese Abstempelung:


 
Hatten Am: 24.02.2017 13:15:47 Gelesen: 240257# 455 @  
Hallo,

folgenden Stempel habe ich heute bekommen:



Briefzentrum 28 Bremen / gi

Habe ich so bislang noch nicht gesehen!

Schönen Gruß
Horst
 
LOGO58 Am: 24.02.2017 18:44:34 Gelesen: 240211# 456 @  
@ Hatten [#455]

Hallo Horst,

meine kleine Liste der bisher oder immer noch im BZ 28 (Bremen) eingesetzten Handrollstempel kannte die UB gi auch noch nicht:



Das wird sich gleich ändern. ;-)

Stempel schon in die Stempeldatenbank eingestellt?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Hatten Am: 24.02.2017 19:10:14 Gelesen: 240202# 457 @  
@ LOGO58 [#456]

Hallo Lothar,

ja, ich habe ihn eingestellt. Es ist ja nicht nur der UB "gi" sondern auch, dass nach BZ 28 noch Bremen im Stempel steht. So habe ich es noch nicht gesehen.

Grüße aus Hatten
Horst
 
LOGO58 Am: 25.02.2017 11:04:56 Gelesen: 240066# 458 @  
@ Hatten [#457]

Hallo Horst,

ist auch mir neu und war mir in meiner Freude über das Finden der neuen UB gar nicht bewusst geworden. Da müssen wir die "Szene" mal beobachten, ob das ein Ausreißer ist (wie schon häufiger bei einzelnen BZ) oder "in Serie" geht.

Eine abweichende Form bei den Handrollern gab es schon einmal:



Gruß aus dem Norden
Lothar
 
Uwe Seif Am: 25.02.2017 17:13:57 Gelesen: 239999# 459 @  
@ LOGO58 [#458]

Hallo Lothar,

die gezeigte abweichende Form gibt es auch als Rollstempel aus Magdeburg/Osterweddingen: "BZ 39 / Nachträglich entwertet".

Dieser Stempel wird auch von Peter Kretzschmar in "Briefe gehen neue Wege"/Heft 154 der Neuen Schriftenreihe der Poststempelgilde erwähnt.

Viele Grüße
Uwe Seif
 
mumpipuck Am: 26.02.2017 00:07:57 Gelesen: 239930# 460 @  
Dieser neue Maschinenstempel des Frankierservice wird nach Auskunft des Briefzentrums 21 seit 14.07.2016 eingesetzt. Er ersetzte den Stempel des alten Typs auf der vorhandenen Maschine. Für die Dialogpost wird weiter der Stempel im alten Design mit dem Vermerk "Entgelt bezahlt" eingesetzt.


 
Seku Am: 28.02.2017 11:23:35 Gelesen: 239566# 461 @  
Essen - BRIEFZENTRUM 45 mb vom 27.02.17.

Die Schlagmarken des Entwerterrahmens (ohne Stempelfarbe) sind oben links noch leicht zu erkennen und der Stempel selbst liegt leicht daneben.



Dafür hat die Rückseite auch noch einen.


 
LOGO58 Am: 08.03.2017 14:00:25 Gelesen: 238507# 462 @  
@ LOGO58 [#453] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 79 (Freiburg im Breisgau)



In der Zeit vom 03.04.2017-23.06.2017 wird im BZ 79 der Werbestempel der Stadt Waldkirch "12. Internationales Orgelfest" eingesetzt.

BZ 40 (Düsseldorf)



In der Zeit vom 13.04.2017-19.05.2017 wird im BZ 40 der Werbestempel "Liebherr Tischtennis WM 2017" eingesetzt.

BZ 49 (Osnabrück)

Wie in jedem Frühjahr seit 2004 wird dieser Werbestempel der Stadt Osnabrück mit diesem Motiv im BZ 49 eingesetzt:



Geplante Einsatzzeit: 10.04.2017-12.05.2017

BZ 32 (Herford), BZ 34 (Kassel)

Schon der zweite Maschinen serienstempel in diesem Jahr:



In der Zeit vom 12.04.2017-26.05.2017 wird der Werbestempel der Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017 in den BZ 32 und 34 eingesetzt.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 09.03.2017 20:01:45 Gelesen: 238458# 463 @  


WWF-Werbestempel aus Berlin-Tempelhof (10) und Hamburg (20), jeweils passend mit tierischer Marke.
 
Seku Am: 16.03.2017 11:14:25 Gelesen: 237640# 464 @  
@ Pommes [#25]

Im Briefzentrum 12 (Berlin Südost) gibt es den Stempel immer noch, allerdings jetzt gedreht



und auch im Briefzentrum 70 (Stuttgart / Waiblingen) verwendet man aktuell diesen Stempel


 
Paluka Am: 19.03.2017 14:31:14 Gelesen: 237264# 465 @  
Hallo,

ich wollte nur einmal vorsichtig horchen, ob bei den BZ Sammlern Interesse an der Übernahme meiner umfangreichen Sammlung besteht. Sie umfasst knapp 2600 verschiedene Klischees (incl verschiedene UBs). Näheres gerne per Mail.

Gruß Paluka
 
Gaius_Caligula Am: 19.03.2017 15:14:40 Gelesen: 237247# 466 @  
@ Paluka [#465]

Leider erscheint, wenn ich auf Deinen Namen klicke, keine Mail-Adresse, an die ich mich wenden könnte. Du kannst aber - falls Interesse an einer Abgabe besteht - mir eine Mail zukommen lassen.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
LOGO58 Am: 19.03.2017 16:06:41 Gelesen: 237230# 467 @  
@ Paluka [#465]

Hallo Paluka,

wenn du mir eine Mail an meine Adresse (siehe unter meinem Forumnamen) schickst, damit wir uns dazu näher austauschen können, gerne.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
feuer5170 Am: 19.03.2017 17:16:01 Gelesen: 237213# 468 @  
@ Paluka [#465]

Habe ebenfalls Interesse, wie sieht es mit einer Auflistung aus ? Und wie sind Deine preislichen Vorstellungen ?

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
Seku Am: 21.03.2017 12:44:11 Gelesen: 237007# 469 @  
Aus Darmstadt (64) kam heute dieser Werbestempel der Christoffel-Blindenmission



"Den Kreislauf aus Armut und Behinderung durchbrechen! http://www.cbm.de "
 
Paluka Am: 23.03.2017 19:45:58 Gelesen: 236601# 470 @  
@ Paluka [#465]

Ich wollte nur kurz bekanntgeben, dass der Posten verkauft ist.

Lieben Gruß
 
filunski Am: 24.03.2017 14:27:27 Gelesen: 236447# 471 @  
Hallo zusammen,

hier mal ein "Exot" aus dem BZ 38 (Braunschweig). Handrollstempel mit dem Entwerter "konzentrische Kreise". Im BZ 38 gab (gibt?) es mindestens drei verschiedene Geräte davon, UB a, b und c. Hier mit UB "a":



Mehr zu diesem Handrollstempeltyp und seiner Geschichte in der Stempeldatenbank:

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/905

Beste Grüße,
Peter
 
Ron Alexander Am: 24.03.2017 14:42:18 Gelesen: 236440# 472 @  
Briefzentrum 10 Berlin. Man sieht sehr schön, wie die Tinte so langsam aber sicher leer wird.

Karte vom 07.03. und die Zweite vom 10.03.


 
LOGO58 Am: 05.04.2017 09:52:47 Gelesen: 234288# 473 @  
@ LOGO58 [#462] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 24 (Kiel)

Wie jedes Jahr hier der Werbeentwerter für die Kieler Woche 2017.



Geplante Laufzeit: 02.05.2017-23.06.2017

Die Zeichnung zeigt das Kieler-Woche-Logo 2017 und soll stilisierte Boots-Kiele darstellen (Kiel- und Schwertformen (29er, 505er) und ehemalige Star-Klasse).

BZ 49 (Osnabrück)

Nach 2016 erneuter Einsatz des Entwerters 'Europäisches Kultursiegel' in der Zeit vom 15.05.2017-13.10.2017



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 19.04.2017 12:24:15 Gelesen: 230354# 474 @  
@ LOGO58 [#473] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 66 (Saarbrücken)

Werbestempel aus Anlass der Ausstellung "Inka" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.



Geplante Laufzeit: 02.05.2017-29.12.2017

Neuer Serienstempel

BZ 10 (Hamburg-Zentrum)
BZ 20 (Berlin-Zentrum)
BZ 32 (Herford) seit 02.01.2017-29.12.2017 --> siehe auch [#438]
BZ 40 (Düsseldorf)
BZ 70 (Stuttgart)

Werbestempel "150 Jahre Bethel".



Geplante Laufzeit in den genannten BZ 10, 20, 40, 70: 15.05.2017-29.12.2017

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
filunski Am: 20.04.2017 12:54:17 Gelesen: 230170# 475 @  
Verehrte Freunde der Briefzentrumsstempel,

mal wieder etwas "Ausgefallenes" (im wahrsten Sinne des Wortes) aus dem BZ 12 (Berlin-Südost, Schönefeld). Öfters schon aufgefallen durch "präzise" Maschinenbedienung und -einstellung. ;-)



Werbeklischee/Entwerter nicht eingebaut. Absicht? Wohl eher nicht!

Beste Grüße,
Peter
 
LOGO58 Am: 03.05.2017 13:04:23 Gelesen: 228368# 476 @  
@ LOGO58 [#474] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 30 (Hannover
Briefzentrum 59 (Hamm)

Der in Beitrag [#462] vorgestellte Serienstempel zur Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017



wird in der Zeit vom 02.06.2017-30.06.2017 auch in den BZ 30 und 59 eingesetzt.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 14.05.2017 01:07:16 Gelesen: 227274# 477 @  
Briefzentrum 25

Am 02.05.2017 kam es bei einem der beiden Stempelköpfe ma (bei mir Type I) zum Ausfall des Werbeklischees "Briefzentrum 25 Elmshorn".

Type I: Stegsegment unten links offen
Type II: Stegsegment unten links geschlossen. Dieses Merkmal ist durch Beschädigungen aktuell nicht mehr erkennbar, da hier der linke Teil des unteren Stegs fehlt. Dieser Stempelkopf zeigt ferner eine kleine Einkerbung innen im Außenring rechts des "U".

Bei beiden Typen ist mittlerweile der obere Steg in der Mitte gebrochen.

Die Type I liegt mir vom 28.04.2017, 02.05.2017 und dann wieder vom 08.05.2017 mit Werbeeinsatz vor. Der Ausfall vom 02.05.17 ist mehrfach belegt. Die Belege sind auf dem Bild rechts zu sehen.

Links zum Vergleich zwei Belege vom 02.05.2017 und 11.05.2017 der Type II.


 
mumpipuck Am: 17.05.2017 18:30:25 Gelesen: 226285# 478 @  
@ LOGO58 [#473]

Briefzentrum 24

Wie jedes Jahr kommen zur Kieler Woche wieder entsprechende Werbeeinsätze zum Einsatz. Angekündigt auf 2 von vier Klischees vom 02.05.2017 bis 23.06.2017.
Eingesetzt wird der Werbeeinsatz mit dem feineren Stempelkopf mit UB "ma" (beim mir Typ II) und dem verbrauchteren Stempelkopf mit UB "mb" (bei mir Typ I, Bruch Außenkreis über "EN"). Diese waren vorher, belegt seit dem 30.05.2016 bzw. 31.05.2016, mit kopfstehenden Wellen verbunden. Die beiden anderen Stempelköpfe ("ma" verbrauchter(Typ I) und "mb" fein (Typ II)) sind weiterhin mit (korrekt eingesetzten) Wellen verbunden.

Aber man hat einen Frühstart hingelegt: "mb" (I) liegt mir bereits vom 29.04.2017 mit Werbeeinsatz Kieler Woche vor. Von "ma" (II) habe ich leider keinen Beleg vom 29.04.2017. Vielleicht findet ja noch jemand einen. Ihn habe ich vom 28.04.2017 mit kopfstehender Welle und vom 02.05.2017 mit Kieler Woche gefunden.

Da Bilder mehr als Worte sagen:

links:
mb (I) 28.04.2017 kopfstehende Welle
mb (I) 29.04.2017 Kieler Woche 2017
mb (I) 03.05.2017 Kieler Woche 2017 (weil deutlicher)
mb (II) 03.05.2017 Welle (zum Vergleich)

rechts
ma (II) 27.04.2017 kopfstehende Welle (weil deutlicher)
ma (II) 28.04.2017 kopfstehende Welle
ma (II) 02.05.2017 Kieler Woche 2017
ma (I) 02.05.2017 Welle (zum Vergleich)


 
mumpipuck Am: 21.05.2017 00:43:43 Gelesen: 225729# 479 @  
Briefzentrum 20

Es handelt sich um den Stempelkopf mit UB "mb" und dem gebrochenen Außenkreis über "NT" (bei mir Type I). Hier war die Welle bis 04.10.2016 korrekt montiert. Am 05.10.2017 muss etwas schiefgegangen sein: Nun steht die Welle Kopf und das Datum wird mit "27.12.18" angegeben. Ich habe mehrere Belege, die ich selbst erhalten habe, so dass vom Eingangstag nur der 05.10.2016 in Frage kommt. Der 06.10.2016 war dann wieder richtig eingestellt, die Welle stand weiter Kopf. Im Laufe des 10.10.2016 wurde das falsche Jahr 2019 eingestellt und lief bis 16.10.2019. Ab 17.10.2016 ist das Jahr wieder korrekt.

Die Welle stand weiter Kopf bis zum 14.05.2017. Seit dem 15.05.2017 ist der Stempelkopf mit dem Werbeklischee "Schreib mal wieder" in Schreibschrift über einen Briefcouvert verbunden, den es vom Stempelkopf mit UB "mc" (Type III) übernommen hat (s.u.).

Der andere Stempelkopf mit UB "mb" zeigt keinen Bruch des Außenkreises (Type II) und ist mit dem Werbeklischee "Schützt die Natur WWF..." und Pandabär verbunden.

Hier die entsprechenden Belege:

mb (I) 04.10.2016 mit Welle
mb (I) 05.10.2016 mit kopfstehender Welle; Fehleinstellung 27.12.2018
mb (I) 06.10.2016 mit kopfstehender Welle
mb (I) 10.10.2016 6 Uhr mit kopfstehender Welle
mb (I) 10.10.2016 21 Uhr mit kopfstehender Welle; Fehleinstellung 10.10.2019
mb (I) 16.10.2016 mit kopfstehender Welle; Fehleinstellung 16.10.2019
mb (I) 17.10.2016 mit kopfstehender Welle;
mb (I) 14.05.2017 mit kopfstehender Welle
mb (I) 15.05.2017 mit "Schreib mal wieder"
mb (II) 15.05.2017 mit "Schützt die Natur WWF" zum Vergleich











Und nun zum neueren Stempelkopf mit UB "mc" (feiner Abschlag; bei mir Type III). Hier war der Werbeeinsatz "Schreib mal wieder" in Schreibschrift über Briefcouvert bis 24.04.2017 korrekt montiert. Seit 25.04.2017 stand er Kopf bis 14.05.2017 (durchgehend belegt). Ab 15.05.2017 ist der Stempelkopf mit dem neuen Werbeklischee "150 JAHRE Bethel Für Menschen da sein" verbunden, dass wie angekündigt an diesem Tag zum Einsatz kam. Das Werbeklischee "Schreib mal wieder" erhielt der Stempelkopf mit UB "mb" (Type I), das bis dahin mit einer kopfstehenden Welle verbunden war (s.o.).

Der andere Stempelkopf mit UB "mc" (Type II) ist wesentlich abgenutzter und mit dem Werbeeinsatz "Schützt die Natur WWF..." und Pandabär verbunden. Type I ist ausgemustert.

Hier die entsprechenden Belege:
mc (III) Schreib mal wieder 24.04.2017
mc (III) Schreib mal wieder kopfstehend 25.04.2017
mc (III) Schreib mal wieder kopfstehend 14.05.2017
mc (III) 150 JAHRE Bethel 15.05.2017
mc (II) Schützt die Natur WWF 15.05.2017 zum Vergleich







Und falls jemand den Überblick verloren hat, folgen alle acht Stempelköpfe des Briefzentrum 20 vom 15.05.2017:
ma (Type I), ma (II), mb (I), mb (II), mc (II), mc (III), md (III), md (IV). (mc (I) und md (I und II) sind ausgemustert.)


 
LOGO58 Am: 31.05.2017 13:26:36 Gelesen: 223180# 480 @  
@ LOGO58 [#476] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 98 (Suhl)

Das BZ 98 setzt in der Zeit vom 29.05.2017-07.07.2017 einen Werbestempel des Schießsportzentrums Suhl - ISSF - ein.



Es ist seit 2007 erst der vierte Maschinenwerbestempel, der ausschließlich im BZ 98 eingesetzt wird.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Hatten Am: 18.06.2017 19:07:25 Gelesen: 219604# 481 @  
Hallo,

ein noch nicht bekannter Tagesstempel vom Briefzentrum 79 (Freiburg im Breisgau) mit UB " i ".



Grüße aus Hatten
Horst
 
Journalist Am: 20.06.2017 17:46:43 Gelesen: 219359# 482 @  
@ filunski [#475]

Hallo Peter und an alle,

ich möchte hier einen weiteren Maschinenwerbestempel zeigen, bei dem der Werbeteil weggelassen wurde - er stammt aus dem BZ 45 Essen vom März 2017:



viele Grüße Jürgen
 
Christoph 1 Am: 20.06.2017 22:24:29 Gelesen: 219312# 483 @  
@ LOGO58 [#462]

Hier der Werbestempel des BZ 79 (Freiburg) zum diesjährigen Orgelfest in Waldkirch "in echt":



Gruß, Christoph
 
LOGO58 Am: 28.06.2017 13:25:34 Gelesen: 218204# 484 @  
@ LOGO58 [#480] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 95 (Bayreuth)

Wie in jedem Jahr ein Werbestempel zu den "Bayreuther Festspielen 2017":



Geplante Laufzeit: 25.07.2017-25.08.2017

Die Post kündigt diesen Stempel in 'Stempel & Informationen 14/2017' irrtümlich unter BZ 85, aber mit der richtigen Ortsangabe "Bayreuth" an.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 12.07.2017 14:29:20 Gelesen: 215991# 485 @  
@ LOGO58 [#484] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 55 (Mainz)

Im BZ 55 wird im Zeitraum 01.08.2017-29.09.2017 der Werbestempel der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz zum "Tag der Deutschen Einheit 2017" in Mainz eingesetzt.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 16.07.2017 22:16:50 Gelesen: 215084# 486 @  
Hallo an alle,

ich möchte heute kurz einen Tagesstempel aus dem BZ 77 ohne UB zeigen:



Wer kennt weitere von andern BZ ohne UB ?

viele Grüße Jürgen
 
eifelsammler Am: 17.07.2017 13:04:43 Gelesen: 214971# 487 @  
Hallo Jürgen!

Das Briefzentrum 55 aus Mainz benutzt den Handstempel bis heute ohne "UB".



Gruß Carsten
 
LOGO58 Am: 19.07.2017 13:40:33 Gelesen: 214660# 488 @  
@ Journalist [#486]

Hallo Jürgen,

bisher waren mir bei den Handstempeln des BZ 76 (Karlsruhe) nur die UB a, b, c, d, e und f bekannt.

Jetzt ist mir ein Beleg mit diesem Stempel in die Hände gefallen:



Natürlich wünscht man sich die Abschläge noch deutlicher, aber ich denke, auch dieser ist Nachweis genug für das Fehlen des UB.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
EdgarR Am: 19.07.2017 16:35:59 Gelesen: 214622# 489 @  
Immer wieder für eine Überraschung gut: die Großbrief-Tintenstrahler der Briefzentren!

Was sagen denn die Briefzentrums-Füchse zu dieser Entwertung:



Das sie nicht besonders "schön und scharf" ist? Geschenkt - das machen die meistens nicht besser. Aber schaut Euch mal den Entwerter-Teil (das Wellenlinien-Gewurschtel oberhaslb der 2 Zeilen mit Buchstaben und Zahlen) an! Was ist? Nichts aufgefallen?

Na gut, hier ein "ganz gewöhnliches" Vergleichsstück (nur überdurchschnittlich sauber):



JETZT den Unterschied gesehen? Aha. Und jetzt meine Frage: Wie? (Fehlprogrammierung, oder wie sonst?) Warum? Und: Ähnliches schon öfter gesehen?

Phile Grüße
EdgarR
 
mumpipuck Am: 29.07.2017 23:28:32 Gelesen: 213239# 490 @  
@ LOGO58 [#473]

Nach Ende des Werbeeinsatzes zur Kieler Woche 2017 am 23.06.2017 sind nun alle vier Stempelköpfe des BZ 24 wieder mit der Welle verbunden. Dieses Mal auch alle korrekt herum:


 
mumpipuck Am: 30.07.2017 02:24:50 Gelesen: 213210# 491 @  
Viel getan hat sich in der jüngsten Zeit im Briefzentrum 20 (Hamburg).

Betroffen sind die beiden Stempelköpfe mit Unterscheidungsbuchstaben "md". Der eine unbeschädigte ist mit einem Werbeeinsatz "Welle" verbunden (bei mir Typ 3), der andere weist einen fehlenden Außenkreis über den Buchstaben "NTR" aus (bei mir Typ 4) und ist mit dem Werbeklischee "Schreib mal wieder" in Schreibschrift über einem Briefcouvert verbunden.

Beginnen wir bei Typ 3 mit der Welle:

Diese stand seit langer Zeit bis zum 17.05.2017 Kopf (kleiner Abstand zwischen Welle und Stempelkopf). Dann ist der Abschlag insgesamt 63mm breit. Bisher dachte ich, dass es technisch nur möglich sei den Werbeeinsatz über Kopf oder korrekt zu montieren, aber dieser begann nun zu wandern. Nachfolgend die Breite des Gesamtabschlages incl. Werbefeld. Der Abstand vergrößerte sich damit allmählich.

17.05.17 63mm, 19.05.17 65mm, 22.05.17 66,5mm, 68mm, 69mm und 23.05.2017 69mm. Damit befand sich der Werbeeinsatz in der "Normalstellung".

Das hielt jedoch nur bis zum 30.05.2017 vor. Am 31.05.2017 (5 Belege) fiel der Werbeeinsatz heraus und wurde kopfstehend wieder montiert (ab 01.06.17 belegt). Dazu ein Vergleichsbeleg Typ 4 vom 31.05.2017.

Hierzu die Bilder:



Nun zu Typ 4 mit Werbeklischee "Schreib mal wieder":

Am 09.06.2017 war noch alles OK. Ab 12.06.2017 bis 15.06.2017 wandert durch das Werbeklischee ein großer schwarzer Punkt von links nach rechts. Am 16.06.2017 ist er wieder verschwunden. Eventuell eine Schraube ?

Bis 28.06.2017 ist dann alles korrekt. Am 30.06.2017 fällt das Werbeklischee heraus (1 Beleg) und ist am 01.07.2017 wieder montiert.

Hier auch hierzu die Bilder:



Vielleicht kennt ja jemand die Anlagen in den Briefzentren und kann die "wandernde Welle" und die "wandernde Schraube" erklären ?

Burkhard
 
prefico74 Am: 12.08.2017 13:23:10 Gelesen: 210209# 492 @  
Hallo,

habe hier mal eine Frage bzw. Bitte.

Durch Zufall wurde mir ein kleines Lager voll mit Briefen in allen Varianten der Einzel-, Mehrfach- und Mischfrankaturen aus dem Zeitraum 2001 bis 2004 angeboten.

Ganz besonders toll sind die immens vielfältigen Stempelvarianten aus ganz Deutschland. Alle Briefe wurden nach Hallbergmoos (Bayern) an die Firma Cellway geschickt - meist per Einschreiben / Empfangsbescheinigung mit sagenhaften Portostufen!

5 Kisten mit ca. 6500 Briefen (48 kg) sind schon im Papiercontainer gelandet, da es bei Ebay nach 5 Angeboten hintereinander keinen Käufer für 1,- Euro gab.
9 Kisten mit tausenden Belegen sind noch da!

Hat jemand einen Tipp ?

Gruß
 
ginonadgolm Am: 12.08.2017 16:04:22 Gelesen: 210177# 493 @  
@ prefico74 [#492]

Hallo,

bitte nicht entsorgen!

Gegen Portoersatz plus je 1 € pro Kiste übernehme ich die Belege gerne (für unsere Stempeldatenbank).

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Gaius_Caligula Am: 12.08.2017 17:32:48 Gelesen: 210155# 494 @  
@ prefico74 [#492]

Gegen Portoersatz und einen kleinen Umkostenbeitrag würde ich auch die eine oder andere Kiste übernehmen. Bei Interesse bitte eine Mail an mich (ist hier hinterlegt).

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
feuer5170 Am: 12.08.2017 17:52:08 Gelesen: 210144# 495 @  
@ prefico74 [#492]

Gegen Portoersatz plus 1€ würde ich auch einen Teil übernehmen. Adresse ist hier hinterlegt.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
Christoph 1 Am: 12.08.2017 20:58:36 Gelesen: 210093# 496 @  
Ich schließe mich gerne an. 1 € plus Porto würde ich gerne für eine solche Kiste berappen.

Gruß Christoph
 
Heinrich3 Am: 12.08.2017 21:29:12 Gelesen: 210087# 497 @  
Wenn immer noch ein Vorrat vorhanden ist, auch für mich eine Kiste.

Danke und mfG
Heinrich
 
prefico74 Am: 12.08.2017 22:16:23 Gelesen: 210069# 498 @  
@ ginonadgolm [#493]
@ Gaius_Caligula [#494]
@ feuer5170 [#495]
@ Christoph 1 [#496]
@ Heinrich3 [#497]

Hallo und erst einmal besten Dank für die schnelle Reaktion und das rege Interesse!

Zur Beruhigung - ich habe da die Hand drauf!

Bei diesem Lager handelt es sich um den nicht abgeholten Nachlass eines Bewohners des Hochhauses. Neben den Kisten scheint noch einiges an anderem Markenmaterial vorhanden zu sein.

Selbstverständlich geht nichts mehr in den Container, aber der bisherige Verwalter dieses Lagers war der Hausmeister!

Er ist kein Sammler und glaubte an den Verkauf bei Ebay, aber das Gewicht der Kisten und der Preis für den Transport hat wohl die Kaufinteressen beeinflusst!
Nach seinen Aussagen sind vermutlich EF- Belege der Wertstufen 300, 110, 100 und 80 als DM/Euro Marken der Freimarken- Serie "Frauen" und "Denkmäler" weggeworfen worden.

Die "Bunten" Briefe wo noch viele Marken drauf sind sollten jetzt bearbeitet werden.

Anbei mal ein Scann eines 15er Bündels, von denen es eine ganze Masse gibt!

Hinzu kommt, dass noch andere Kisten mit Sondermarken in EF, MiF und MeF aus dem besagten Zeitraum 2001-2004 vorhanden sind.

Einiges an Material wurde auch schon in Tüten mit ausgeschnittenen Briefstücken gesichtet, aber soweit bin ich noch nicht!

Weitere Scans bzw. Bilder werde ich dann hier noch zeigen.

Gruß


 
cowie Am: 22.08.2017 23:56:30 Gelesen: 207522# 499 @  
Neues Wellenmuster und neuer Stempelkopf im BZ 12.

Durch die jetzt längeren Wellen wird es in Zukunft keinen Unterschied mehr machen ob die Wellen richtig oder falsch eingesetzt sind. Also keinen engen oder weiten Abstand mehr zwischen Wellen und Krone.


BRIEFZENTRUM 12 ma vom 18.8.17

Gruß Frank
 
LOGO58 Am: 23.08.2017 17:29:14 Gelesen: 207490# 500 @  
@ LOGO58 [#485] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 59 (Hamm)

In der Zeit vom 30.08.2017-23.10.2017 wird der Werbestempel der Stadt Werne aus Anlass des jährlichen Volksfestes "simjü" eingesetzt.



BZ 39 (Magdeburg)

In der Zeit vom 02.10.2017-30.11.2017 wird der Werbestempel der Stadt Stendal aus Anlass des 300. Geburtstages Johann Joachim Winckelmanns eingesetzt.
Es ist erst der sechste Maschinen-Stempel, der nur im BZ 39 verwendet wird. Der letzte zum Einsatz gekommene Stempel stammt aus dem Jahre 2006.



BZ 54 (Trier)

In der Zeit vom 02.10.2017-28.09.2018 wird ein Stempel aus Anlass der Karl-Marx-Ausstellung in Trier eingesetzt. Es ist seit 2007 erst der dritte Stempel, der ortsgebunden nur im BZ 54 verwendet wird.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 26.08.2017 08:45:41 Gelesen: 207326# 501 @  
Ein schöner Abdruck kam gestern aus Bamberg (Briefzentrum 96):


 
feuer5170 Am: 30.08.2017 18:31:17 Gelesen: 206922# 502 @  
Werte Freunde der Werbefahnen der Briefzentren, habe einmal versucht meine Fehllisten hier bei Philaseiten einzustellen.

Hoffe einfach das man mir helfen kann. Es können natürlich auch Werbefahnen aufgeführt sein die trotz Meldung nicht eingestzt worden sind. Hier meine Listen:

Unter der Rubrik: Fehllisten:

Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 1 - 9
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 10- 19
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 20- 29
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 30- 39
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 40- 49
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 50- 59
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 60- 69
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 70- 79
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 80- 89
Belege mit Werbefahnen der Briefzentren 90- 99

Mit freundlichen Grüßen
Norbert

[Redaktionell Hinweis: Einfach auf den Namen über diesem Beitrag klicken, dort sind alle Fehllisten eines Mitglied einsehbar]
 
filunski Am: 30.08.2017 22:46:25 Gelesen: 206864# 503 @  
Liebe BZ Stempel Liebhaber,

die Tintenstrahler der manchmal insbesondere bei Großbriefen eingesetzten Siemens Open Mail Systeme landen schon mal daneben oder lassen auch gerne Marken aus. Anscheinend aber, ich nehme mal an, wenn die Maschine richtig eingestellt ist, kann das auch ganz gut klappen. Ein Beispiel dafür wie es aussehen kann, wenn es gut klappt, hatte ich heute im Briefkasten. Dabei dürfte diese Frankatur sicherlich eine Herausforderung für den Tintenstrahler gewesen sein! ;-)



Beste Grüße,
Peter
 
jmh67 Am: 31.08.2017 06:03:04 Gelesen: 206789# 504 @  
@ filunski [#503]

Ja, das mit dem Verfehlen von Marken ist ein altes Problem. Ich hatte es sogar schon mal erlebt, dass nicht vom Tintenstrahler getroffene Marken vom Brief geklaut wurden, bevor er den Empfänger erreichte!

Vielleicht stelle ich zu hohe Ansprüche, aber "richtig gut" wäre es, wenn alle Marken mit BZ-Nummer und Datum getroffen wären. Die 45er hat ja auch nicht viel vom "Stempel" abbekommen. Zumindest aber ist hoch anzuerkennen, dass die Entwertungen allesamt klar lesbar sind. Das hat nämlich in letzter Zeit stark nachgelassen.

Übrigens, findet außer mir noch jemand die "Frankierwelle" hässlich (Was soll sie eigentlich darstellen? Eine wehende Fahne?) und den Schriftgrad des zugehörigen Stempeltextes viel zu klein?

-jmh
 
LOGO58 Am: 06.09.2017 14:41:37 Gelesen: 205685# 505 @  
@ LOGO58 [#500] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Osnabrück lädt wie jedes Jahr seit 2006 mit diesem Werbeentwerter zum Jahrmarkt ein:



Geplante Laufzeit: 16.10.2017-10.11.2017

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 07.09.2017 14:27:36 Gelesen: 205485# 506 @  
Briefzentrum 10 (Berlin Zentrum) mit kopfstehender Werbung für "150 Jahre Bethel - Für Menschen da sein"


 
LOGO58 Am: 07.09.2017 16:28:14 Gelesen: 205461# 507 @  
@ Seku [#506]

Hallo Seku,

der Stempel läuft schon seit dem 1.9.2017 im BZ 10 "auf dem Kopf". Mir war bisher der 4.9. als letztes Datum bekannt. Haben wir mit dem 6.9. also ein neues Spätdatum.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Tech-Nick Am: 07.09.2017 16:34:18 Gelesen: 205458# 508 @  
@ jmh67 [#504]

Es werden nie alle Marken immer und richtig "getroffen" werden können. Der vertikale Abstand der Stempel ist immer gleich, da ja fest eingebaut in der Maschine.

Da muss man schon die Marken passend kleben. ;-)
 
jmh67 Am: 07.09.2017 16:45:26 Gelesen: 205450# 509 @  
@ Tech-Nick [#508]

Siehst du, dass der vertikale Abstand der Stempel gleich und fest ist, wusste ich z. B. bisher noch nicht, nur dass die Maschine nach etwas Fluoreszierendem "sucht" - aber das offenbar nur in eine Richtung der Fall. Danke für die Info!

-jmh
 
Tech-Nick Am: 08.09.2017 12:45:16 Gelesen: 205254# 510 @  
@ jmh67 [#509]

Das macht sie auch nicht.

Ist nur eine Kamera, alles was nach gültiger Briefmarke aussieht, wird dann versucht zu entwerten. ;-)
 
mumpipuck Am: 08.09.2017 23:42:53 Gelesen: 205134# 511 @  
@ prefico74 [#492]

An alle, die aus dieser Partie Positionen erwerben:

Leider fehlt mir familienbedingt die Zeit dafür, aber falls Ihr auf Belege der BZ 21 und 23 und Tagesstempel aus dieser Region stoßt habe ich großes Interesse für meine Heimatsammmlung. Dann kommen wenigstens die Portokosten herein. :-)

Sendet mir bitte eine Mail an meine hinterlegte E-Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
LOGO58 Am: 22.09.2017 16:02:27 Gelesen: 202817# 512 @  
Hallo zusammen,

hier einmal eine interessante Tintenstrahl-Abstempelung eines Maxibriefes durch das BZ 73 (Göppingen):



Obwohl nun schon 7 Stempel "gearbeitet" haben, ist doch noch eine Marke "entwischt".

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Tech-Nick Am: 23.09.2017 00:55:09 Gelesen: 202719# 513 @  
@ LOGO58 [#512]

Wenn man es genau nimmt haben nur zwei "Stempel" gearbeitet. Oben einer 4 x und unten einer 3 x.

Und ganz ganz genau sinds oben und unten jeweils 2.
 
LOGO58 Am: 04.10.2017 17:12:39 Gelesen: 200741# 514 @  
@ LOGO58 [#505] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Wie seit 2006 auch in diesem Jahr der Werbeeinsatz zum "Historischen Weihnachtsmarkt".
Geplante Laufzeit: 13.11.2017-22.12.2017



BZ 54 (Trier) und BZ 66 (Saarbrücken) [ Maschinenserienstempel]



Der Werbeeinsatz "Nikolauspostamt" wird zu leicht unterschiedlichen Zeiten eingesetzt:

BZ 54: 07.11.2017-29.12.2017
BZ 66: 06.11.2017-29.12.2017

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 10.10.2017 15:01:32 Gelesen: 199687# 515 @  
BZ 97 (Würzburg) 60 Jahre dahw.de - Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V - Stoppt Krankheiten der Armut



Früher hieß der Verein "Deutsches Aussätzigen Hilfswerk" daher kommt die Abkürzung.
 
LOGO58 Am: 11.10.2017 11:17:32 Gelesen: 199462# 516 @  
ÜBERRASCHENDE NEUIGKEIT AUS DEM BZ 98 (SUHL)

Über die Poststempelgilde e.V. habe ich folgende Information bekommen:

“Der 06.10.2017 ist der Letzttag der Stempelmaschine im BZ 98. Der Handstempel des Annahmeschalters bleibt im Einsatz. Alle maschinelle Abstempelung erfolgt ab dem 09.10.2017 nur noch Mo-Fr im BZ 99 (Erfurt). Sa+So geht die Post nach Leipzig (BZ 04). Der Eingang, Verteilung und Sonderleistungen verbleiben in Suhl.”

Dieser Sachverhalt wurde mir heute auf Nachfrage telefonisch von der DPAG bestätigt. Gründe sind mir (noch) nicht bekannt.

Damit dürften maschinelle Abstempelungen des BZ 98 vom 6. Oktober 2017 (UB ma oder mc) einen besonderen Wert bekommen. Nach meiner Kenntnis wurde zu dem Zeitpunkt nur die 'Welle' eingesetzt.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 22.10.2017 18:53:51 Gelesen: 197636# 517 @  
@ LOGO58 [#516]

Hallo Lothar,

ja auch meine Nachforschungen haben das selbe ergeben. Zwar steht die Stempelmaschine derzeit noch unbenutzt im BZ 98, da diese aber in einigen BZ schon beinahe 25 Jahre rund um die Uhr im Einsatz sind, sind sie am Ende ihrer Lebensdauer angelangt. Die Wartung, Ersatzteilbeschaffung ec. dürfte nicht mehr lange funktionieren oder nur noch mit unverhältnismäßig hohen Aufwand zu betreiben sein. Laut Aussagen soll diese nicht mehr benutzte Stempelmaschine vermutlich nächstes Jahr nach Berlin umgesetzt werden, soweit dazu.

Nun noch ein anderer Vorfall aus dem BZ 65:

Hier habe ich dieser Tage einen nicht alltäglichen Abschlag erhalten:



Erst dachte ich, die Marke ist nicht gestempelt, dann habe ich aber doch das Datum gefunden, die äußere Stempelplatte aber, war aus welchen Gründen auch immer nicht vorhanden.

Hat jemand denn schon mal von anderen BZ auch solche Abschläge gesichtet ?

Viele Grüße Jürgen
 
omega_man Am: 22.10.2017 21:42:34 Gelesen: 197581# 518 @  
Hallo und Guten Abend zusammen,

ich habe für mich das Sammelgebiet "Briefzentrum-Eigenwerbung auf Beleg" entdeckt und finde es ziemlich spannend, dabei die verschiedenen UBs zusammen zu tragen. Diese beiden haben ein besonderes Plätzchen:

Doppelabstempelung in verschiedenen Briefzentren, jeweils mit der Eigenwerbung.



Heute habe ich eine Fehlliste veröffentlicht und auch prompt eine Tauschanfrage bekommen. Dabei stellt sich mir aber folgendes Problem:

Welchen Tauschwert bzw. realen Handelswert haben Belege mit Werbeabstempelungen aus einem Briefzentrum?

Grüße

omega_man
 
LOGO58 Am: 23.10.2017 13:15:40 Gelesen: 197401# 519 @  
@ omega_man [#518]

Hallo omega_man,

ich freue mich über jeden, der sich mit Werbeentwertern der Briefzentren beschäftigt. Dieses Gebiet ist noch nicht einmal 25 Jahre alt, doch es ist schon viel verloren gegangen, da sich nur wenige damit beschäftigt haben und die meisten dieser Stempel im Papierkorb gelandet sind. Man kannte sie ja, warum also sammeln?

Welchen Tauschwert bzw. realen Handelswert haben Belege mit Werbeabstempelungen aus einem Briefzentrum?

Das ist eine gegenwärtig kaum eindeutig zu beantwortende Frage.

Allgemein gilt, dass Angebot und Nachfrage den Preis regeln. Was aber, wenn es für bestimmte Stempel bisher keinen spürbar vorhandenen Markt mit diesen Preisregularien und keinen Katalog gibt?

Man kann die Preise auf der Basis der Größe der BZ und der damit möglichen Durchlaufmenge sowie der Einsatzdauer der Werbeeinsätze festlegen. Das würde bedeuten, dass es die gezeigten Werbeeinsätze aus Bremen und Hannover (Bremen = XL-BZ = 3.000 Sendungen/Tag, Hannover = XXL-BZ = 4.500 Sendungen/Tag) millionenfach gibt und somit höchstens 5-10 Cent zu Grunde zu legen sind.

Da Abstempelung nicht gleich Abstempelung ist, gelten die angegebenen Preise für einen gut lesbaren Abschlag auf einem Brief oder einer einfachen Karte. Stempelabschläge auf Abschnitten rechtfertigen Preisabschläge. Weitere Faktoren, die über den Preis bestimmen sind z.B. Seltenheit, Sauberkeit der Abstempelung, Laufzeit, Briefstück oder vollständiger Beleg, Kopfsteher.

Ist die Briefmarke oder der Beleg (z.B. Ersttagsbrief) als solches teurer als der Stempel, sollte mindestens der Preis der Briefmarke oder des Beleges angesetzt werden.

Besonders teuer ist die Selbstbeschaffung solcher Stempel in den BZ: Brief (70 Cent mit Postkarte und Anschreiben, (Rück-)Postkarte 45 Cent).

Aber es ist auch günstige Kiloware zu bekommen.

Beim Bewerten der Preise einzelner Stempel sind, wie schon angesprochen, folgende Kriterien heranziehen:

- Qualität des Stempels
- Seltenheit des Stempels
- Stempelvorlage (kompletter Brief oder Briefausschnitt)
- Wert der Briefmarken (unter dem Stempel oder auf dem Beleg)

Die Qualität und die Stempelvorlage ist einfach zu erkennen, schwieriger wird es mit der Seltenheit des Stempels. Hier muss man die Laufzeit und den Durchsatz des Briefzentrums kennen.

Fazit:

Wir bewegen uns im unteren Euro-Bereich.

Bei den Stempeln ist es wie bei den Briefmarken. Die Menge macht es: Ein einzelner guter, gesuchter Stempel ist teurer als der relative Preis der einzelnen Stempel einer Doublettensammlung oder Wühlkiste.

Dies sind nur ein paar Gedanken. Vielleicht habe ich ja den Mut, demnächst einen solchen Katalog als Basis für die Entwicklung dieses Marktes herauszubringen.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Tuffi Am: 23.10.2017 17:17:59 Gelesen: 197339# 520 @  
@ LOGO58 [#519]

Hallo Lothar,

beim Thema Wert ist nach meiner Meinung ganz entscheidend, wie sich das mit Angebot und Nachfrage verhält.

In unserem Verein (180 Mitglieder) gibt es weniger als 10, die sich für o. a. Stempel interessieren. Bei den Tauschtagen treffen sich ca. 30 Mitglieder, von denen einer die Umschläge aus der Post einer großen Firma in einer Plastiktüte mitbringt und zum Kauf anbietet. Drei Kunden (zu denen auch ich gehöre) suchen sich die Belege heraus, die sie für ihre Sammlung benötigen.

Wegen unterschiedlicher Interessenlage gibt es keinen Streit unter uns. Wir zahlen 5 cent pro Beleg. Dazu kommen viele Belege, die mir anwesende Sammlerfreunde (einem armen Irren, der auch Belege ohne Marken sammelt) schenken. Ich fürchte, daß der unverkaufte Rest in der Tonne landet.

Gruß aus Münster
Walter
 
omega_man Am: 23.10.2017 21:16:10 Gelesen: 197274# 521 @  
@ LOGO58 [#519]
@ Tuffi [#520]

Guten Abend,

vielen Dank für die Antworten und Denkanstöße. Wenn ich mal, so wie ich es bislang verstanden habe, zusammenfassen darf:

Ein kleiner Markt (geringe Nachfrage bei geringem Angebot) ohne Preisbasis. Es wird also auf die Verhandlung zwischen Verkäufer / Käufer hinauslaufen.

Lothar, Deine Ansätze zur Preisfindung sind logisch und nachvollziehbar. Nur mit dem Fazit: Wir bewegen uns im unteren Euro-Bereich. kann ich mich (noch) nicht so recht anfreunden - aber nicht nur weil ich mich momentan in der Käuferrolle (2 Angebote aus diesem Forum liegen vor) befinde. Oder läuft es auf die viel zitierten 10% des Katalogpreises (bei Bund-Marken) hinaus? Ich wünsche Dir, dass du den Mut findest, den Katalog zu erstellen.

Walter, das Beschriebene ist jetzt preislich wohl eher das andere Extrem. Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen.

Grüße

Dierk
 
LOGO58 Am: 23.10.2017 21:34:50 Gelesen: 197265# 522 @  
@ omega_man [#521]

Hallo Dierk,

zu deinen Feststellungen ein paar Antworten:

Ein kleiner Markt (geringe Nachfrage bei geringem Angebot) ohne Preisbasis. Es wird also auf die Verhandlung zwischen Verkäufer / Käufer hinauslaufen.

Richtig! Ob der Markt klein oder groß ist, kann ich nicht wirklich beurteilen. Die Nachfrage hält sich aber in Grenzen, obwohl ich glaube, dass das Angebot doch größer ist, als es zu vermuten ist.

Die Preise liegen im unteren Euro-Bereich. Das ist so. Vielleicht muss man sich im Moment von einzelnen Preisen für einzelne Stempel (noch) trennen. Ich selbst erhalte diese Stempel geschenkt oder in größeren Konvoluten zu Preisen, die unter 10 Cent pro Stück liegen. Die Problematik ist, dass es sich meistens auch um "Standardstempel" handelt, die häufig auf dem Markt sind.

Aber wer bietet schon Stempel aus dem BZ 04 (Leipzig) oder BZ 40 (Düsseldorf) oder BZ 45 (Essen) aus der Zeit an (etwa bis 2002), als dort häufig wechselnd Stempel für fast jede Messe für ein paar Tage gelaufen sind? Dass solche Stempel hochpreisiger sind - keine Frage. Aber wie hoch, vermag ich gegenwärtig nicht zu sagen.

Die von Walter [#520] dargestellte Praxis ist aber gegenwärtig völlig richtig beschrieben.

Und Mut habe ich. ;-)

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
eifelsammler Am: 24.10.2017 12:08:49 Gelesen: 197132# 523 @  
@ Omega_man

Hallo Dierk!

Als Stempelsammler fallen mir auch immer wieder die BZ-Stempel mit Eigenwerbung in die Hände. Da ich diese fast ausnahmslos vertausche oder verkaufe, kann ich LOGO58 und Tuffi auch nur beipflichten. Es gibt zwar wie bereits von Lothar erwähnt die Stempel bis zur Jahrtausendwende die nicht so häufig vorkommen, aber ich habe noch nie erlebt, dass jemand dafür mehr als für einen neueren Stempel geboten hätte.

Ob der Michel hier beim Tausch eine Hilfe, oder Anhalt ist, wage ich zu bezweifeln. Die auf dem Beleg vorhandene Briefmarke ist für den reinen Stempelsammler doch meistens sekundär.

Persönlich gebe ich meine BZ-Stempel für einen geringen zweistelligen Cent-Betrag ab. Das ist mein persönlicher Preis für das zum Teil stundenlange Sortieren nach Unterscheidungsbuchstaben, Laufzeit, Fehllisten oder besonderen Vorlieben!

Gruß

Carsten
 
omega_man Am: 24.10.2017 12:53:11 Gelesen: 197121# 524 @  
Hallo zusammen,

zunächst erst einmal an die beiden Philaseiten-Mitglieder, die sich die Mühe gemacht haben meine Fehlliste zu studieren und mir Angebote haben zukommen lassen - ich gehe davon aus Ihr lest hier mit:

Ich habe meinen Beitrag an omega_man [#518] nicht geschrieben, um Euch irgendwie in Eurer Preisfindung zu beeinflussen oder zu drücken. Ich weiß, das hat auch keiner von Euch behauptet. Wir bleiben per Mail in Kontakt und werden uns einigen, oder vielleicht auch nicht.

@ Carsten

also wenn Du da etwas für mich hättest

Damit es hier nicht zu trocken wird, möchte ich hier mal zeigen, wie mein aktueller Stand aussieht. Zum einen eine Übersicht, zum anderen das wahllos herausgegriffene BZ 28 im Detail.

Grüße

Dierk


 
Seku Am: 29.10.2017 13:59:04 Gelesen: 196227# 525 @  
Hat schön gezeichnet der Doppelstempel aus dem Briefzentrum 90 Nürnberg:


 
LOGO58 Am: 02.11.2017 17:33:43 Gelesen: 195573# 526 @  
@ LOGO58 [#514] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 76 (Karlsruhe)



Werbeeinsatz für das Badische Landesmuseum in Karlsruhe und die Ausstellung "Die Etrusker". Geplante Laufzeit: 01.12.2017-31.05.2018

BZ 80 (München)



Alle Jahre wieder - Christkindlmarkt.
Geplante Laufzeit: 01.12.2017-29.12.2017

Der Werbeeinsatz wird in dieser Form seit 2007 alljährlich verwendet.

BZ 90 (Nürnberg)



Werbestempel der Stadt Nürnberg zum diesjährigen Christkindlesmarkt.
Geplante Laufzeit: 13.11.2017-22.12.2017

Seit August 2011 wieder einmal ein Werbeeinsatz, der nur im BZ 90 verwendet wird.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
volkimal Am: 03.11.2017 21:18:49 Gelesen: 195335# 527 @  
Hallo zusammen,

zwei aktuelle Stempel:



BZ 34: Kassel als Kopfsteher vom 30.10.2017

BZ 27: "Schneller mit der Postfach-Postleitzahl" vom 2.11.2017. Der Stempel ist inzwischen seit mindestens 15 Jahren im Einsatz.

Viele Grüße
Volkmar
 
hopfen Am: 03.11.2017 22:56:32 Gelesen: 195299# 528 @  
@ volkimal [#527]

BZ 27 ist = BZ 37 und bei mir mit Datum vom 19.10.99 vorhanden = über 18 Jahre im Einsatz!

Mit phil. Grüßen und allen guten Wünschen zum Wochenende
Horst
 
volkimal Am: 03.11.2017 22:58:27 Gelesen: 195297# 529 @  
@ hopfen [#528]

Hallo Horst,

war damals auch schon das Posthorn unten im Stempel?

Viele Grüße
Volkmar
 
hopfen Am: 03.11.2017 23:11:21 Gelesen: 195293# 530 @  
@ volkimal [#529]

Nein, kein Posthorn, aber auch UB "ma".
 
LOGO58 Am: 04.11.2017 00:05:35 Gelesen: 195278# 531 @  
@ volkimal [#529]

Lieber Volkmar,

seit dem 1.3.2004 tragen die Maschinenstempelköpfe der Briefzentren unten ein Posthorn. Die Hand- und Handrollstempel hingegen auch heute nicht.

Mit dem gezeigten Werbeeinsatz aus dem BZ 37 hast du ein kleines 'Problemkind' vorgestellt. Dieser Entwerter sollte wohl mal in sehr vielen BZ laufen, hat es aber nur in das BZ 37 (Göttingen) und das BZ 57 (Siegen) geschafft. Horst [#528] hat dir bereits die Laufzeit aus dem BZ 37 genannt, die auch mir so bekannt ist.

Aus dem BZ 57 (leicht im Stempelkopf mit BZ 37 zu verwechseln) ist mir aus dem BZ bestätigt worden, dass der Werbeeinsatz dort gelaufen ist, jedoch konnte man keinen genauen Zeitraum nennen. Mir ist eine Laufzeit vom 26.11.2010-21.01.2011 bekannt.

Somit liegt ein Serienstempel vor.

Es wäre schön, wenn jemand einen gut lesbaren Abschlag aus dem BZ 57 hier zeigen könnte.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 04.11.2017 23:09:23 Gelesen: 195049# 532 @  
Beim Briefzentrum 20 kam es bei dem Stempelkopf "mb" mit intaktem Außenkreis (bei mir Type II) im Oktober 2017 zu mehreren Ausfällen des Werbeeinsatzes "Schützt die Natur wwf..." mit dem Pandabären.

Der andere Stempelkopf "mb" ist mit dem Werbeeinsatz Briefcouvert über "Schreib mal wieder" in Schreibschrift verbunden und weist oberhalb des "T" einen Bruch im Außenkreis auf (bei mir Type I. Im Gegensatz zu Type II ist die "1" in der Jahreszahl hier intakt.

Folgende Daten von Type II (wwf)liegen mir vor:

06.10.17 mit Werbeeinsatz
08.10.17 Ausfall
10.10.17 mit Werbeeinsatz
11.10.17 Ausfall
12., 13, 15.10.17 mit Werbbeinsatz
15.10.17 Ausfall
16.10.17 mit Werbeeinsatz; Gesamtbreite 61mm
19.10.17 mit Werbeeinsatz; Gesamtbreite 69mm

Die beiden letzen Belege zeigen, dass der Werbbeeinsatz rutscht.

Zum Vergleich noch ein Abschlag der Type I vom 06.10.17.


 
Christoph 1 Am: 05.11.2017 12:57:31 Gelesen: 194896# 533 @  
Hallo zusammen,

es gibt ja immer wieder Regeln, die sich erst durch die berühmte Ausnahme bestätigen. So auch die Regel "alle Handrollstempel von Briefzentren müssen immer einen UB haben", siehe auch [#385].

Hier ist die Ausnahme:





Eindeutig ohne UB (Briefzentrum 55, 11.1.2000)

Gruß,
Christoph
 
mumpipuck Am: 05.11.2017 15:19:54 Gelesen: 194860# 534 @  
Beim Briefzentrum 20 gibt es einen neuen Stempelkopf nebst Werbeeinsatz zu vermelden. Es handelt sich um den nunmehr 5. Stempelkopf mit UB "md" und Posthorn unten.

Am 19. oder 20.12.2015 hatten zwei neue Stempelköpfe (bei mir Typen 3 und 4) die verschlissenen Typen 1 und 2 ersetzt.

Typ 4 liegt mir bis 29.09.2017 vor und war mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." in Schreibschrift über einem Briefcouvert verbunden. Dieser unterscheidet sich von Typ 3 durch einen langen Ausbruch des Außenkreises über "NTR".

Ab 04.10.2017 gibt es einen neuen Stempelkopf (bei mir Typ 5), der mit dem gleichen Werbeklischee verbunden ist und Typ 4 nach nicht einmal zwei Jahren ersetzt hat. Allerdings wurde auch dieses Werbeklischee durch ein neues ersetzt, wie die fehlenden Verschleissspuren zeigen.

Typ 3 läuft unverändert mit einer kopfstehenden Welle (kleiner Abstand zwischen Stempelkopf und Welle) weiter.

Typen 3 und 5 sind unbeschädigt und lassen sich derzeit nur an den Werbeeinsätzen unterscheiden.

Das Bild zeigt:

Typ 4 27.09.2017
Typ 4 29.09.2017
Typ 5 04.10.2017
Typ 5 26.10.2017
Typ 3 28.09.2017
Typ 3 12.10.2017


 
omega_man Am: 05.11.2017 16:12:30 Gelesen: 194842# 535 @  
Hallo zusammen,

ich möchte [#533] "es gibt ja immer wieder Regeln, die sich erst durch die berühmte Ausnahme bestätigen." noch einmal aufgreifen.

Heute konnte ich einen Eigenwerbungsbeleg des BZ 28 einsortieren. Mir ist aufgefallen, dass der UB "br" gemäß der Datenbank sowohl bei Handrollstempeln, als auch Maschinenstempeln auftaucht

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/98047
http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/5116
http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/52862

Hier [#456] ist er bei den Handrollstempeln gelistet.

Was ist da jetzt die Regel / Ausnahme? Kann es wirklich sein, dass UB das Stempelgerät wechseln? Wenn ja, passiert dann solange sie unterwegs sind, vermutlich das: [#533]

Gruß

Dierk
 
Uwe Seif Am: 05.11.2017 16:36:01 Gelesen: 194831# 536 @  
@ Christoph 1 [#533]

Hallo Christoph,

laut meinen rund zwei Jahrzehnten alten Notizen erhielt das Briefzentrum 55 zwölf Handroll-, fünf Hand- und eventuell einen "Nachträglich entwertet"-Stempel; alle (!) ohne Unterscheidungsbuchstabe! Ob diese Stempel sich an Hand von bestimmten Merkmalen unterscheiden lassen, weiß ich nicht.

Gruß
Uwe Seif
 
Journalist Am: 05.11.2017 16:47:32 Gelesen: 194827# 537 @  
@ LOGO58 [#456]

Hallo am Lothar und alle anderen BZ-Freunde,

mit dem im Beitrag [#456] erwähnten Handrollstempel wurde der 4. Rundbriefversand der Arge Briefpostautomation gestempelt - siehe folgender Ausschnitt:



Seit mehreren Jahren, wird jeder Rundbrief mit einen nicht alltäglichen Stempel verschickt, alleine deshalb lohnt es sich schon, bei der Arge Mitglied zu werden, zusätzlich erhält man natürlich vierfarbige Rundbriefe im Jahr mit 60 Seiten.

Der Stempel ist sauber abgeschlagen, da er scheinbar nicht so oft benutzt wird, ist die Farbwalze "etwas fleckig" - so würde ich es zumindest mal beschreiben. Würde man aber mehr einfärben, wäre alles zu fett und unansehnlich geworden. Dies ist typisch für diese Handrollstempel, wenn sie nicht oft benutzt werden und auch nicht oft eingefärbt werden.

Auf der Titelseite des Rundbriefs der Arge ist folgende Abbildung zu sehen:



Es handelt sich hierbei um ein Foto eines auf der Postexpo in Genf gezeigten Abschlags von einem neuen Tintenstrahldrucker der Firma Postjet, die mit großer Wahrscheinlichkeit bald die bisherigen Maschinenstempel ersetzen sollen, wie entsprechende Firmenaussagen von Siemens und Postjet dort in Genf belegen.

Dazu sollen auch laut Gerüchten entsprechende Vorversuche in der einen oder anderen Form in verschiedenen Briefzentren erfolgen (Standard- und Kompaktbriefe).

Ich rufe daher hiermit alle Sammler auf, mir ab sofort alle Standard- und oder Kompaktbriefe als Scan zu mailen, bzw. hier zu zeigen, die so oder ähnlich auf einem Standard- oder Kompaktbrief zu finden sein könnten oder schon sind beispielsweise normale Maschienenstempelung und zusätzlich noch Teile dieses obigen Stempels ?

Der obige Abschlag stammt von einem Versuch bei Siemens in Konstanz, um die Qualität des Abschlags nach 100.000 Stempelungen zu vergleichen.

Viele Grüße Jürgen
 
LOGO58 Am: 07.11.2017 17:18:42 Gelesen: 194244# 538 @  
@ LOGO58 [#516]
@ Journalist [#517]

Das BZ 98 (Suhl) - Ergänzung

Der 06.10.2017 ist der Letzttag der Stempelmaschine im BZ 98. Der Handstempel des Annahmeschalters bleibt im Einsatz.

Hier eine Abbildung des verbliebenen Tagesstempels der Annahmestelle des BZ 98.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
omega_man Am: 19.11.2017 14:49:35 Gelesen: 191868# 539 @  
@ LOGO58 [#531]

Hallo zusammen,

gerade eben beim Tauschmassesortieren aufgetaucht. Alle mit UB ma, einmal vom Januar 2011 und zweimal vom 01.02.2011.





Grüße

Dierk
 
LOGO58 Am: 19.11.2017 15:07:33 Gelesen: 191859# 540 @  
@ omega_man [#539]

Hallo Dierk,

vielen Dank für das Zeigen der Stempel aus dem BZ 57. Zumindest für mich sind diese Stempel relativ selten. Ich selbst habe für diesen Stempel im BZ 57 eine neue Letztverwendung gefunden, in die von dir gezeigten Stempel zeitlich prima hineinpassen. Siehe hierzu meine Aufstellung:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Uwe Seif Am: 19.11.2017 15:23:09 Gelesen: 191846# 541 @  
@ LOGO58 [#540]

Hallo Lothar,

der Entwerter ist mir vom BZ 37 vom 21.-1.09 und 11.-5.09 (je UB "ma" ) bekannt.

Viele Grüße
Uwe
 
LOGO58 Am: 19.11.2017 17:05:14 Gelesen: 191803# 542 @  
@ Uwe Seif [#541]

Hallo Uwe,

meinst du BZ 37 oder BZ 57? Für das BZ 37 passen deine Daten in meinen bisherigen Verwendungszeitraum.

Gruß aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 19.11.2017 17:34:27 Gelesen: 191784# 543 @  
Bei unserem BZ 37 läuft dieses Klischee auf allen Geräten seit Jahren "durchgehend".
 
LOGO58 Am: 19.11.2017 17:41:45 Gelesen: 191778# 544 @  
@ DL8AAM [#543]

Hallo Thomas,

weiß ich. Das Problem ist das BZ 57 (Siegen). ;-)

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 21.11.2017 12:47:42 Gelesen: 191109# 545 @  
@ volkimal [#527]

Heute eingetroffen: "Schneller mit der Postfach-Postleitzahl", aber aus BZ 37 = Göttingen.
 
Seku Am: 22.11.2017 13:50:25 Gelesen: 190686# 546 @  
@ LOGO58 [#415]

Werbestempel der Stadt Bonn - "650 Jahre Pützchens Markt". Geplante Laufzeit: 04.10.2016 - 29.09.2017

Heute mit Stempel 21.11. eingetroffen - der Markt selbst war im September.
 
LOGO58 Am: 22.11.2017 16:23:53 Gelesen: 190626# 547 @  
@ Seku [#546]

Hallo Seku,

kannst du den Stempel einscannen und hier vorstellen?

Vielen Dank und viele Grüße
Lothar
 
Seku Am: 22.11.2017 18:28:43 Gelesen: 190553# 548 @  
@ LOGO58 [#547]

Hallo Lothar,

ursprünglich wollte ich das, dann habe ich es aus zwei Gründen verworfen. Erstmals ist der Stempel schon vorhanden und meiner sehr schlecht abgedrückt.



Gruß

Günther
 
LOGO58 Am: 22.11.2017 18:59:36 Gelesen: 190530# 549 @  
@ Seku [#548]

Hallo Günther,

sicher gibt es bessere Abschläge. Aber wichtige Merkmale sind zu erkennen:

- der Werbeeinsatz selbst,
- der Stempelkopf mit BZ-Nr., UB und Datum (!)

Mit dem Datum hast du eine richtig schöne Spätverwendung (21.11.2017) nachgewiesen.

Vielen Dank dafür und viele Grüße
Lothar
 
rumburak Am: 27.11.2017 08:21:33 Gelesen: 189420# 550 @  
Hallo,

das Briefzentrum 12 hat aktuell einen Kopfsteher zu bieten.



Viele Grüße
 
omega_man Am: 27.11.2017 21:19:18 Gelesen: 189208# 551 @  
@ LOGO58 [#199]

Hallo zusammen,

irgendwie lässt mir das Briefzentrum 28 keine Ruhe. Ich habe jetzt mal alles was mir an Belegen und Kiloware zur dortigen Eigenwerbung vorliegt (ca. 300) gesichtet. Hier mein frühester Typ II vom: 12.02.04



Der hier ist zwar abgeschnitten, aber nach meinem Verständnis ein Typ I (die Stadtmusikanten kommen doch etwas filigraner daher) vom: 24.10.06



Mit über 2 1/2 Jahren Überschneidung war der Wechsel nicht gerade abrupt. Hier noch ein Ausschnitt aus meiner Auswertung unter Einbeziehung der UB. Bis einschließlich 08.05.03 habe ich nur Typ I, ab dem 12.11.06 nur Typ II vorliegen.



Grüße

Dierk
 
LOGO58 Am: 28.11.2017 00:28:58 Gelesen: 189156# 552 @  
@ omega_man [#551]

Hallo Dierk,

eine interessante Auswertung, die du da gemacht hast. Mir bringt sie für den Typ II (oder 'b', wie ich ihn nenne) mit dem 12.02.2004 ein neues Frühdatum.

Ich habe einmal mir bekannte Daten zusammengefasst. Dabei genügt mir ein Abschlag in einem Vierteljahr als Nachweis, dass das Einsatzstück auch gelaufen ist.

Insgesamt bestätige ich deine Feststellung, dass der Austausch der Einsatzstücke kein plötzlicher, sondern ein langsamer Prozess war.



Ich habe da für noch ein paar andere Einsatzstücke aus anderen BZ noch interessanten Fragen, die ich gelegentlich hier darstellen werde.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 29.11.2017 16:58:50 Gelesen: 188751# 553 @  
@ LOGO58 [#526] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Wie seit 2009 2x pro Jahr im Einsatz:



Werbestempel der Stadt Osnabrück "Historic Highlights of Germany".
Geplante Einsatzzeit: 27.12.2017-28.02.2018

Hier eine Gesamtübersicht:



BZ 84 (Landshut)

Bereits als Maschinenserienstempel im Einsatz:



Werbestempel der Stadt Altötting.
Geplante Laufzeit: 02.01.2018-31.12.2018

2016 war der Stempel auch im BZ 93 (Regensburg) für ein halbes Jahr im Einsatz. Daher gilt das Einsatzstück als Maschinenserienstempel.

Hier eine Übersicht:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
EdgarR Am: 29.11.2017 17:56:54 Gelesen: 188725# 554 @  
Gerade neu reingekommen:



Bz 90 (Nürnbererg) mit Christkindlesmarkt-Werbung (bitte NICHT "Christkindl..."!)
 
eifelsammler Am: 04.12.2017 17:13:11 Gelesen: 187344# 555 @  
Hallo Stempelfreunde!

Das Briefzentrum 45 (Essen) hat anscheinend investiert. Heute bekommen Stempelkopf mit Posthorn, Durchmesser 28.5 mm. Stempel einwandfrei lesbar! Da kann die Weihnachtspost ja kommen!



Viele Grüße

Carsten
 
omega_man Am: 04.12.2017 19:20:10 Gelesen: 187315# 556 @  
@ eifelsammler [#555]

Hallo,

dann will ich gleich mal einen Kopfsteher zur Neuinvestition zeigen

Grüße

Dierk


 
eifelsammler Am: 05.12.2017 08:47:58 Gelesen: 187272# 557 @  
@ omega_man [#556]

Ok. Der Umgang mit neuen Arbeitsmitteln bedarf auch der Übung. Außerdem muss man auch ein bisschen Traditionen waren!

Gruß

Carsten
 
LOGO58 Am: 13.12.2017 12:16:38 Gelesen: 185575# 558 @  
@ LOGO58 [#553] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 04 (Leipzig) und BZ 08 (Zwickau) - Serienstempel

In beiden BZ wird in der Zeit vom 02.01.2018-28.02.2018 der Werbestempel der Stadt Zwickau "900 Jahre Zwickau" eingesetzt:



BZ 18 (Rostock)

Auch die Stadt Rostock feiert Stadtjubiläum: 800 Jahre. Dazu dieser Werbeeinsatz, der in der Zeit vom 02.01.2018-31.12.2018 verwendet wird:



BZ 48 (Münster) und BZ 97 (Würzburg) - Serienstempel

Nach einem Jahr Pause wird der Werbeeinsatz der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. wieder vom 02.01.2018-31.12.2018 eingesetzt.



BZ 66 (Saarbrücken)

Seinen letzten Verwendungstag hat der Werbeeinsatz "Saarbrücken / Hauptstadt des / Fairen Handels / 2015 - 2017" am 29.12.2017. Er war dann seit dem 04.01.2016 im Einsatz.

Grüße aus dem Norden
Lothar


 
DERMZ Am: 15.12.2017 22:10:07 Gelesen: 185321# 559 @  
Guten Abend,

eigentlich habe ich nichts Spannendes oder Neues zu bieten, aber ich fand das Stück sehr nett zum Anschauen

Die 90-Cent Marke der Dauerserie "Blumen" mit einem schönen Stempel aus dem Briefzentrum 90 - ich meine, eine schöne Kombination.



Mit den besten Grüßen aus dem Süden

Olaf
 
mumpipuck Am: 19.12.2017 23:36:04 Gelesen: 184563# 560 @  
Heute möchte ich einen Beleg zeigen, der eine aktuelle Nachricht dokumentiert.



Er war mir aufgefallen, weil er in einer Hamburger Postagentur abgestempelt und an einen Hamburger Adressaten gerichtet ist. Da passt der Maschinenstempel des Briefzentrum 23 in Lübeck vom nächsten Tag nicht ins Bild. Von der Postleitzahl her hätte er über das Briefzentrum 20 in Hamburg-Altona laufen müssen.

Erst dann fielen mir die Daten 12.12.17 bzw. 13.12.17 auf. Ich hatte in der Zeitung gelesen, dass am 12.12.17 im Briefzentrum 20 abends ein weißes Pulver aus einer Sendung herausfiel. Da Verdacht auf Gift (Anthrax) bestand, wurde das Briefzentrum evakuiert.

Meine Anfrage beim Briefzentrum 23 wurde sehr freundlich beantwortet: Ja, das sei der Grund und die großen Mengen des Briefzentrum 20 seien in alle umliegenden Briefzentren umgeleitet und dort abgearbeitet worden.

Es handelte sich übrigens um Backpulver.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 21.12.2017 00:06:30 Gelesen: 184470# 561 @  
@ mumpipuck [#560]

Zur Ergänzung:

Sendungen für das BZ 20 wurden in die BZ 21, 23 und 25 umgeleitet.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
LOGO58 Am: 27.12.2017 13:43:01 Gelesen: 183169# 562 @  
@ LOGO58 [#558] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 95 (Bayreuth)

Der erstmals am 02.04.2007 verwendete Werbeeinsatz 'Lohengrin Therme Bayreuth' wird letztmalig am 31.01.2018 eingesetzt. Hier die bisherigen Laufzeiten:



Ersetzt wird der Werbeeinsatz durch einen Werbestempel der Stadt Bayreuth 'Wiedereröffnung Markgräfliches Opernhaus'; geplante Laufzeit 01.02.2018-ohne Enddatum.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Seku Am: 04.01.2018 16:18:22 Gelesen: 180734# 563 @  
BZ 03 Cottbus kam heute mit einer Pferdekutsche daher


 
omega_man Am: 06.01.2018 10:14:23 Gelesen: 180137# 564 @  
Hallo zusammen,

auch das BZ80 betreibt in 2018 weiter Eigenwerbung:



Nach ein paar sehr erfolgreichen und angenehmen Tauschgeschäften sieht es aktuell in der Sammlung "Briefzentrum Eigenwerbung" so aus:



Links im Bild ein paar allgemeine Daten, sowie die bekannten Erst- / Letztverwendungen aus diesem Beitrag, philastempel, persönlichen Kontakten, usw.

Grau hinterlegt mir vorliegende Belege ohne die Unterscheidung nach UB, dafür gibt's dann eigene Tabellenblätter.

Daneben 3 Spalten Statistik, wie liege ich denn (in Tagen gemessen) in Bezug zu den bekannten Erst- / Letztverwendungen.
Rot: der größte Abstand nach bzw. vor bekannter Erst- / Letztverwendung sowie der kleinste Abstand zweier Sammlungsstücke zueinander.
Gelb: Mein Sammlungsstück liegt vor bzw. nach bekannter Erst- / Letztverwendung.
Grün: Sammlungsstücke mit größtem Abstand vor bzw. nach bekannter Erst- / Letztverwendung sowie der größte Abstand zweier Sammlungsstücke zueinander.

Rechts dann noch eine kleine Übersicht zu den UB.

Damit das jetzt nicht zu trocken wird noch eine kleine Besonderheit aus meiner Sammlung:
BZ78 - gleiche Werbung - gleicher Tag - unterschiedliche UB



Grüße

Dierk
 
Seku Am: 08.01.2018 14:16:01 Gelesen: 178831# 565 @  
@ Pommes [#27]

Wir schreiben das Jahr 2018 und siehe da:


 
omega_man Am: 08.01.2018 20:16:52 Gelesen: 178668# 566 @  
@ LOGO58 [#438]

Hallo zusammen,

der hier:



kommt zwar reichlich undeutlich daher (2x durchgelaufen) aber ich lese 4.1.18

Damit liegt er etwas nach dem geplanten Enddatum.

Grüße

Dierk
 
Seku Am: 10.01.2018 12:30:37 Gelesen: 177643# 567 @  
@ mumpipuck [#266]

Dieser Stempel aus Celle wird immer noch verwendet. Ich zeige ihn auch wegen der sehenswerten Mischfrankatur.


 
omega_man Am: 11.01.2018 21:08:02 Gelesen: 176933# 568 @  
@ LOGO58 [#558]

Hallo zusammen,

so, da ist der für 2.1. angekündigte Werbeeinsatz mit Datum vom 5.1.18



Grüße

Dierk
 
mumpipuck Am: 17.01.2018 20:36:58 Gelesen: 174169# 569 @  
MITHILFE ERBETEN! BELEGE GESUCHT!

Liebe Sammlerfreunde,

beim BZ 20 werden derzeit diverse Stempelköpfe ausgetauscht. Um meine Erkenntnisse hierzu zu erhärten suche ich dringend:

BELEGE BRIEFZENTRUM 20 gesucht mit den Unterscheidungsbuchstaben:

mb alle vom 14.11. - 16.11.2017
md alle vom 14.11. - 16.11.2017
mb "Schreib mal wieder" vom 12.01 - 13.01.2018
mc WWF vom 06.01. - 11.01.18
md möglichst frühe Daten nach dem 12.01.18

Bitte sendet mir Scanns und bewahrt die Belege/Briefstücke auf. Qualität ist unwichtig. Hauptsache identifizierbar. Das wäre wirklich super!

Bilder und Gesamtzusammenhang liefere ich dann hier nach, wenn ich genug zusammen habe.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 18.01.2018 20:13:28 Gelesen: 173099# 570 @  
@ mumpipuck [#569]

Die beiden "md" sind ab 16.01.2018 wieder aufgetaucht im BZ 20. Es sind also nur Abschläge 12.-13.01.08 interessant.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
LOGO58 Am: 24.01.2018 13:39:17 Gelesen: 168279# 571 @  
@ LOGO58 [#562] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 49 (Osnabrück)

Wie seit dem 02.10.2006 in jedem Herbst und Frühjahr soll der Werbestempel der Stadt Osnabrück 'Jahrmarkt'



in diesem Frühjahr in der Zeit vom 01.03.2018-23.03.2018 eingesetzt werden.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Baber Am: 26.01.2018 17:24:55 Gelesen: 165560# 572 @  
Stempel vom BZ 25 in Elmshorn, Dezember 2017



Gruß
Bernd
 
Journalist Am: 31.01.2018 20:26:49 Gelesen: 160148# 573 @  
Hallo an alle,

an anderer Stelle wurde ja schon mal angedeutet, das es aufgrund des Alters der AM990/91 Aufstell- und Stempelmaschine die Suche nach einer Nachfolgelösung in Vorbereitung ist. Die bisherigen Maschinenstempel sollen durch eine Tintenstrahlentwertung ersetzt werden. Dazu liefen und laufen seit Oktober 2017 sporadisch im BZ 60 diverse Versuche. Einen dieser Versuche vom 30.1.2018 möchte ich heute hier zeigen:



Erkennbar sind diese Versuche daran, das auf normalen Standard- und Kompaktbriefen teils unabhängig von der Frankierung zusätzlich eine Frankierwelle mit Tintenstrahldruck dazu gedruckt wird (siehe gezeigter Ausschnitt).

Ich suche solche Belege im Original oder zumindest als Scan, um festzustellen, wann entsprechende Versuche gelaufen sind, daher bitte genau aufpassen und diese Belege nicht achtlos entsorgen.

Viele Grüße Jürgen
 
jmh67 Am: 01.02.2018 09:05:38 Gelesen: 159765# 574 @  
@ Journalist [#573]

Na prima - als ob die Tintenspritzer wirklich länger hielten als die herkömmlichen Stempelmaschinen. Selbst wenn die etwas ausgeleiert sind, kann man meistens noch den Stempel lesen. Die Tintenstrahlentwertungen gibt es ja erst ein paar Jahre, aber ihre Qualität hat schon rapide nachgelassen, und das nahezu weltweit. Die rechteckförmigen Versuchsentwertungen vom BZ 90 waren noch das Beste, was es in Deutschland in der Beziehung gab. Wohin kann man deswegen schreiben?

-jmh
 
Jürgen Witkowski Am: 01.02.2018 12:31:45 Gelesen: 159668# 575 @  
@ Journalist [#573]

Als weiteres Versuchdatum kannst Du beim BZ 60 den 29.1.2018 notieren.



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Journalist Am: 01.02.2018 13:25:11 Gelesen: 159613# 576 @  
@ jmh67 [#574]

Hallo jmh,

das Hauptproblem ist, dass es auf diesem Sektor nach meinem Kenntnisstand keinen Hersteller mehr von solchen Stempelmaschinen mit den entsprechenden Spezifikationen und dem stündlichen Durchsatz gibt.

Woher also eine Ersatzmaschine nehmen, wenn es kein Angebot dazu gibt ?

Einige Grundinfos zur Maschine und ein Foto findet man übrigens unter folgenden Link

http://arge-briefpostautomation.de/stempelgeraete-der-deutschen-post/aufstell-und-stempelmaschine-am-990-991-firma-aeg

Das mit der Tintenstrahlentwertung wäre ja ok, wenn man nicht an der Tinte und der vorgesehenen Wartung sparen würde, dann würden die Abdrucke ja gut aussehen, so wird aber an der falschen Stelle gespart und dies führt auch dazu, das man diese Stempel leichter entfernen kann.

@ Jürgen Witkowski [#575]

Hallo Jürgen,

danke für das Zeigen eines weiteren Beleges und Versuchsdatum.

Viele Grüße Jürgen
 
jmh67 Am: 01.02.2018 18:33:23 Gelesen: 159444# 577 @  
@ Journalist [#576]

Ja, ohne Wartung kriegt man alles klein. Da hilft die schönste neue Erfindung nichts.

Übrigens kann ich aus eigener Anschauung einen Versuch von Briefzentrum 60 vom 15. Oktober 2017 vermelden. Leider ist es nur ein Stück einer Postkarte, und die Welle ist teilweise abgeschnitten.



-jmh
 
JAI Am: 01.02.2018 19:59:27 Gelesen: 159396# 578 @  
Hallo in die Runde,

zählt ein Beleg mit Freistempler auch? Das Problem ist hier nur, in welchem Briefzentrum wurde er eingeliefert? Bad Orb hat als PLZ die 63619, was ja auf das BZ 63 schliessen lassen könnte. Oder läuft von dort die Post ins BZ 60?

Auf jeden Fall hier das Bild:

Gruß

JAI


 
Journalist Am: 01.02.2018 20:25:13 Gelesen: 159376# 579 @  
@ JAI [#578]

Hallo JAI,

ja der Beleg gehört auch hier dazu, da derzeit scheinbar alles, egal wie es frei gemacht ist oder nicht mit so einer Zusatzwelle in einer der 5 Sortieranlage bespritzt wird. Bezüglich der Stempelung war es auf alle Fälle im BZ 60 - der 26.1 war ein Freitag, wenn die Post erst Samstag eingesammelt wurde, kommt diese ins nächste Sonntags-BZ und das wäre Frankfurt - das wäre eine mögliche passende Erklärung.

Viele Grüße Jürgen
 
JAI Am: 02.02.2018 20:45:18 Gelesen: 158577# 580 @  
Hallo Journalist (Jürgen),

das hört sich schlüssig an.

Hier nun ein Beleg, den ich heute aus der Kiste im Posteingang gezogen habe: Der ist von einer großen Behörde in 64xxx Darmstadt aufgegeben und vom Konsolidierer postcon am 30.1.18 (Dienstag) mit einem Freistempler frankiert worden. Kann man davon ausgehen, dass der auch im BZ 60 aufgegeben wurde? Liefert der Konsolidierer seine Post nur in bestimmte BZ ein? Ich kenne das von meinem Betrieb so, dass die Post bei uns abgeholt wird und auch nach der Fremdfrankierung direkt im für unsere PLZ-Region zuständigen BZ landet.



Gruß

JAI
 
Journalist Am: 03.02.2018 12:18:40 Gelesen: 158160# 581 @  
@ JAI [#580]

Hallo JAI,

Postcon hat in Frankfurt ein großes Sortierzentrum, in dem die eingesammelte Post frankiert und konsolidiert wird, von hier aus ist der günstigste Weg das nächstgelegene BZ 60 zur Einlieferung.

Das die Freimachung bei Postcon in Frankfurt passiert sein dürfte, ist über die Kennung der Maschine nachweisbar.

Aufgrund der zusätzlich aufgesprühten Frankierwelle ist die Sendung auf alle Fälle im BZ 60 bearbeitet worden, sie wurde also auch dort von postcon eingeliefert.

Soweit einige Ergänzungen zu Deinem Posting.

Falls Du hier was doppelt hast, ich suche solche Belege für meine Forschungssammlung.

Viele Grüße Jürgen
 
Seku Am: 03.02.2018 18:19:38 Gelesen: 157982# 582 @  
@ volkimal [#527]

BZ 34 Kassel - Herkules nicht auf dem Kopf. Am 31. Jan. aufgegeben, am 02. Febr. angekommen.



Ein hohes Lob an den Zusteller. Meine PLZ wäre 91056 - in 91052 wohnt meine Tochter und die fand das Schreiben in ihrem Briefkasten !
 
Christoph 1 Am: 03.02.2018 22:31:51 Gelesen: 157765# 583 @  
@ Seku [#582]

Um diesen Zusteller kann man Dich ja schon beneiden. Das gibt's heutzutage leider nicht mehr so häufig.

@ omega_man [#564]

Und hier zeige ich noch einen Stempel, der mir nicht so häufig zu sein scheint - obwohl es eine Eigenwerbung des Briefzentrums 63 ist. In unserer Stempeldatenbank ist dieser Stempel (mit Posthorn unten im Stempelkopf und UB ma) bislang nur für 2014 und 2017 belegt. Ich zeige hier mal einen Abschlag aus 2009.



Gruß
Christoph
 
omega_man Am: 03.02.2018 22:45:54 Gelesen: 157750# 584 @  
Hallo zusammen,

@ Seku [#582]

Danke für's zeigen, den 31.1.18 habe ich mir als (vorläufiges) Letztdatum notiert.

@ Christoph 1 [#583]

In meinem Beitrag [#564] fehlt der untere Teil der Tabelle. Aktuell sieht's bei mir mit vorhandenen Belegen zum BZ63 so aus:



Grüße

Dierk
 
Seku Am: 04.02.2018 09:06:14 Gelesen: 157414# 585 @  
@ Christoph 1 [#583]

Ja, ein dreifach Hoch dem Zusteller ! Heute ist die Regel ja so, dass die Sortiermaschine Briefe ohne korrekte Anschrift nicht weiter bearbeitet und zurück geht die Post ! Bestes Beispiel: Ich wohne im Meisenweg - Brief an Meisenstraße ging zurück, obwohl PLZ und Hausnummer richtig. Die Zusteller bekommen meist den Brief gar nicht mehr in die Hände. Vor Jahren kam ein Brief an, nur mit Namen und Stadt. Und das bei 100 000 Einwohnern. Die Zusteller schauten dann auch mal im Telefonbuch nach.
 
LOGO58 Am: 05.02.2018 15:14:05 Gelesen: 156426# 586 @  
@ Christoph 1 [#583]

Hallo Christoph,

so selten ist der Stempel aus dem BZ 63 mit der Eigenwerbung nicht. Wir haben ihn insgesamt zehn Mal in der Stempeldatenbank

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/985

und ich habe dir soeben vier weitere Stempel aus den Jahren 2000, 2006, 2010, 2011 zur Freischaltung zugewiesen.

Ich führe für lange laufende Stempel Übersichten und weise die Laufzeit durch einen Stempel pro Quartal nach. So ergibt sich für den in Rede stehenden Stempel folgendes Bild:



Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 08.02.2018 19:14:08 Gelesen: 154711# 587 @  
@ JAI [#580]

Ich habe auch noch einen mit der neuen Welle gefunden. Absender im Bereich des Briefzentrum 67:


 
Seku Am: 17.02.2018 11:17:50 Gelesen: 152810# 588 @  
@ Baber [#572]

Habe diesen Stempel auch erhalten. Was stellt der Stempel dar? Zwei fliegende Vögel ?

Gruß Günther
 
LOGO58 Am: 17.02.2018 15:24:12 Gelesen: 152756# 589 @  
@ Seku [#588]

Hallo Günther,

ich habe schon einmal im BZ 25 nachgefragt und selbst dort konnte man mir keine Erklärung geben. Man vermutet eine stilisierte Möwe. In der Mitte könnte, ebenfalls stilisiert, die Elbe dargestellt sein.

Aber: Vieles ist möglich.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Baber Am: 17.02.2018 15:39:56 Gelesen: 152747# 590 @  
@ LOGO58 [#589]
@ Seku [#588]

Vielleicht sind es fliegende Fische?

Nicht ganz ernst gemeint und schönen Sonntag
Bernd
 
Rore Am: 17.02.2018 16:37:33 Gelesen: 152724# 591 @  
Heute im Briefkasten Briefzentrum 46 mit Verdrehter Inschrift.


 
LOGO58 Am: 17.02.2018 16:51:42 Gelesen: 152716# 592 @  
@ Rore [#591]

Hallo Rore,

da hat man im BZ den Entwerter falsch herum eingesetzt. Wir sprechen hier von einem Kopfsteher.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Rore Am: 18.02.2018 00:14:19 Gelesen: 152622# 593 @  
Hallo Lothar,

Entschuldigung.
 
mumpipuck Am: 18.02.2018 18:42:08 Gelesen: 152418# 594 @  
@ Journalist [#573]

Ich habe hier einen vom 08.11.2017 Briefzentrum 60 gefunden.

Bei Interesse sende ich Dir den Beleg gerne zu.



Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 18.02.2018 19:48:58 Gelesen: 152393# 595 @  
@ mumpipuck [#534]

Briefzentrum 20 "md" mit Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." in Schreibschrift (neuer Werbeeinsatz) (bei mir Typ 5) ist nunmehr bereits ab 02.10.17 statt ab 04.10.2017 belegt:



Quelle: https://www.stampsx.com/ratgeber/stempel12570253.htm

Der Vorgänger (bei mir Typ 4), zu erkennen an dem Bruch des Außenkreises über "NTR" und dem abgenutzten Werbeklischee ist bis 29.09.2017 belegt.
 
JAI Am: 18.02.2018 21:32:33 Gelesen: 152358# 596 @  
Hallo Jürgen,

endlich ist mir auch mal ein Beleg mit Marke in die Hände gefallen. Abgestempelt wurde er am 5.2.18 und hier ist das Bild:



Über die Belege können wir uns auf der Messe in Essen unterhalten, wenn Du da anwesend bist.

Gruß

JAI
 
Journalist Am: 18.02.2018 23:10:36 Gelesen: 152324# 597 @  
@ JAI [#596]

Hallo JAI,

danke für das Zeigen eines neuen Versuchstages - ja ich bin diesmal in Essen - ob 2 oder sogar 3 Tage kann ich noch nicht sagen, aber 2 sind mein Ziel.

viele Grüße Jürgen
 
mumpipuck Am: 18.02.2018 23:13:50 Gelesen: 152321# 598 @  
Briefzentrum 20

Dieses Mal geht es um einen der beiden zu diesem Zeitpunkt eingesetzten Stempelköpfe mit den Unterscheidungsbuchstaben "mb" (bei mir Typ 2.) Er unterscheidet sich von Typ 1 durch einen intakten Außenkreis, während bei Typ 1 ein Stück über den Buchstaben "NT" von Briefzentrum fehlt.

Am 15.08.2017 war Typ 2 mit dem Werbeeinsatz "Schützt die Natur wwf" mit dem Pandabären verbunden.
Am 16.08.2017 lief er zumindest zeitweise ohne Werbeeinsatz (zwei Belege vorliegend, keiner mit Werbeeinsatz)
Am 17.08.2017 war Typ 2 für nur diesen Tag mit einer Welle verbunden
Ab 18.08.2017 wieder mit dem Werbeeinsatz "Schützt die Natur wwf" mit dem Pandabären.

Zum Vergleich füge ich einen zeitgleichen Abschlag von 18.08.2017 des Typ 1 mit Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." in Schreibschrift und Briefcouvert an.

Vermutlich wurde der Welleneinsatz irrtümlich eingesetzt.

Hier sind alle im Bild:


 
mumpipuck Am: 19.02.2018 00:38:45 Gelesen: 152306# 599 @  
Briefzentrum 20

Wieder geht es um einen der beiden zu diesem Zeitpunkt eingesetzten Stempelköpfe mit den Unterscheidungsbuchstaben "mb" (bei mir Typ 2.) Er unterscheidet sich von Typ 1 durch einen intakten Außenkreis, während bei Typ 1 ein Stück über den Buchstaben "NT" von Briefzentrum fehlt.

Bei diesem Stempelkopf, der zu diesem Zeitpunkt mit der Werbeeinsatz "Schützt die Natur wwf" mit dem Pandabären verbunden war, kam es am 03.09.2017 zu der falschen Einstellung der Jahreszahl "13" statt "17". Die "1" in der Jahreszahl war zu diesem Zeitpunkt kaum noch vorhanden, wurde aber später ersetzt.

Gezeigt werden Abschläge vom 01., 03. und 04.09.2017. Der 02.09.2017 liegt mir nicht vor.



Zum Vergleich Typ 1, zu diesem Zeitpunkt mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." in Schreibschrift mit Briefcouvert:


 
Seku Am: 21.02.2018 12:44:17 Gelesen: 151613# 600 @  
Briefzentrum 74: Wie kundenfreundlich muss ein Briefzentrum sein ? Ich suchte einen guten Abdruck eines Stempels vom Technikmuseum in Sinsheim. Ein schlechter Abdruck lag mir aus der Tagespost schon vor.



Nun sandte ich eine frankierte Postkarte an das Briefzentrum mit der ausdrücklichen Bitte um sauberen Werbeabdruck des Stempels aus Sinsheim.

Das Ergebnis:



1.50 Euro in den Sand gesetzt ! Eine Anfrage im BZ lies mich erstaunen. Dort weiß man nicht, ob auf dem Stempel eine Concorde oder eine Tupolev abgebildet ist. Ich habe mich schlau gemacht, es ist die russische Maschine !
 
Nachtreter Am: 21.02.2018 15:20:58 Gelesen: 151562# 601 @  
@ Seku [#600]

Ob ein Postler fit sein muß, Flugzeug-Typen zu identifizieren? Zumal beide fragliche Typen im Technik-Museum stehen - da braucht es einen nicht wundern, wenn bloß noch Wellen rauskommen!

Der Werbestempel dürfte keine Seltenheit sein.

Viele Grüße

Nachtreter
 
LOGO58 Am: 21.02.2018 19:10:32 Gelesen: 151495# 602 @  
@ LOGO58 [#571] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Serienstempel BZ 28 (Bremen)/BZ 30 (Hannover)

In der Zeit vom 01.03.2018-29.03.2018 wird in den oben genannten BZ der Werbestempel "20 Jahre Kinderhospiz Löwenherz" aufgelegt. Es ist der zweite Serienstempel, der in diesem Jahr aufgelegt wird [Man spricht von einem Maschinen-Serienstempel, wenn in mindestens zwei Briefzentren ein gleicher Werbestempel verwendet wird].



BZ 49 (Osnabrück)

Der in dieser Zeichnung seit 2004 jährlich aufgelegte Werbestempel der Stadt Osnabrück - "Maiwoche" - wird in diesem Jahr im Zeitraum 26.03.2018-18.05.2018 verwendet.



BZ 65 (Wiesbaden)

Der Einsatz des Werbestempels "Landesgartenschau Bad Schwalbach 2018" erfolgt im Zeitraum 02.04.2018-28.09.2018. Es ist seit 2010 der erste Werbeeinsatz, der nur im BZ 65 verwendet wurde. Seitdem liefen dort nur Serienstempel.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 21.02.2018 19:52:39 Gelesen: 151477# 603 @  
@ LOGO58 [#602]

Hallo Lothar,

der Einsatz im BZ 65 erfolgt doch sicherlich schon ab 28.04. und nicht erst am 38.04., jedenfalls habe ich das Datum nicht in meinem Kalender gefunden.

Beste Grüße
Ingo
 
Seku Am: 24.02.2018 14:59:37 Gelesen: 150774# 604 @  
@ LOGO58 [#516]

Hat das Erfurt verdient ? Bisher fand ich von BZ 99 keinen Stempelabdruck hier im Thema. Das wollen wir ändern mit einem aktuellen vom 23.02.2018.


 
Jürgen Witkowski Am: 25.02.2018 18:20:00 Gelesen: 150345# 605 @  
@ Journalist [#573]

Ein weiterer Beleg, der im Briefzentrum 60 zusätzlich mit der Welle besprüht wurde, stammt vom 18.10.2017.



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
mumpipuck Am: 28.02.2018 16:30:41 Gelesen: 149612# 606 @  
@ Journalist [#573]

Ich kann hier noch den 29.01.2018 vom Briefzentrum 60 ergänzen:



Burkhard
 
Seku Am: 01.03.2018 15:08:18 Gelesen: 149353# 607 @  
@ mumpipuck [#299]

Hat das Schwerin verdient ? Bisher fand ich von BZ 19 keinen Stempelabdruck hier im Thema. Das wollen wir ändern mit einem aktuellen vom 28.02.2018.


 
mumpipuck Am: 01.03.2018 23:20:32 Gelesen: 149225# 608 @  
@ Seku [#607]

Schwerin bekomme ich nicht so viel, dass ich daraus besondere Erkenntnisse ziehen kann, aber demnächst kommt wieder Neues aus dem Briefzentrum 20.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
mumpipuck Am: 07.03.2018 19:23:06 Gelesen: 148314# 609 @  
Und wieder mein Lieblingsbriefzentrum 20:

Bei dem Stempelkopf md, der mit dem neueren Werbeklischee "Schreib mal wieder" in Schreibschrift über einem Briefumschlag verbunden ist (bei mir Typ V), druckte ein Teil der "Technik" am 07.11.2017 mit einem Punkt ab. Auch sonst war der Stempelkopf verkantet. Am 08.11.2017 war der Spuk bereits wieder vorbei.

Obwohl die Unterscheidungsbuchstaben "md" bei den Abschlägen vom 07.11.2017 nicht zu erkennen sind, kommt nur dieser Stempelkopf in Frage. Zwei weitere Stempelköpfe des BZ 20 waren zu diesem Zeitpunkt mit dem gleichen Werbeklischee verbunden: "ma" Typ II und "mb" Typ I. Diese sind aber beide wesentlich stärker abgenutzt, wie die Bilder zeigen:





Es geht weiter!

Burkhard
 
LOGO58 Am: 08.03.2018 14:28:18 Gelesen: 148265# 610 @  
@ LOGO58 [#602] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

BZ 86 (Augsburg)
Werbestempel "69. Sudetendeutscher Tag 2018".
Laufzeit: 12.03.2018-17.05.2018



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Manne Am: 09.03.2018 11:54:52 Gelesen: 148202# 611 @  
Hallo,

heute bekam ich Post aus Ulm, was für ein Stempel-Datum, 19.14.29!

Gruß
Manne


 
Heinrich3 Am: 09.03.2018 18:04:16 Gelesen: 148167# 612 @  
Hallo,

ist doch klar, die 3 letzten Ziffern der Jahreszahl wurden addiert, weil nur 2 Stellen vorhanden sind: 0+1+8 = 9.

Gruß
Heinrich
 
omega_man Am: 09.03.2018 18:15:45 Gelesen: 148165# 613 @  
Hallo,

wenn man an jeder Stelle von Tag / Monat / Jahr "1" abzieht (oder um 1 zurückdreht) kommt man auf den 08.03.18 bzw.-8.-3-18.

Grüße

Dierk
 
mumpipuck Am: 10.03.2018 01:37:34 Gelesen: 148138# 614 @  
@ mumpipuck [#569]

Ich hatte ja versprochen, dass ich noch aufkläre, wozu ich bestimmte Stempeldaten vom BZ 20 gesucht habe. Da tut sich derzeit sehr viel, so dass noch ein paar Beiträge zeigen werde.

Weil es nun sehr kompliziert wird, zeige ich zuerst ein Bild mit allen acht Klischees, wie sie bis zum 13.11.2017 eingesetzt wurden. Bei den je zwei Klischees mit Unterscheidungsbuchstaben "ma" und "mc" blieb das zunächst auch danach so, während sich bei den jeweils zwei mit "mb" und "md" Ungewöhnliches tat. Die Typisierung ist von mir.



Zu sehen sind:

"ma" Typ I 14.11.17 Welle
"ma" Typ II 16.11.17 Schreib mal wieder. mit Couvert (abgenutztes Klischee) (Typ II: gebr. Außenkreis über "NT")
"mb" Typ I 09.11.17 Schreib mal wieder. mit Couvert (abgenutztes Klischee) (Typ I: gebr. Außenkreis über "NT")
"mb" Typ II 07.11.17 WWF Schützt die Natur (Panda)
"mc" Typ II 09.11.17 WWF Schützt die Natur (Panda) (Typ II: abgenutzterer Stempelkopf)
"mc" Typ III 06.11.17 150 Jahre Bethel (Typ III: neuerer Stempelkopf)
"md" Typ III 13.11.17 Welle kopfstehend (kleiner Abstand) (Typ III und V waren von Anfang an mit ihren Werbeeinsätzen verbunden und sind am Stempelkopf nicht unterscheidbar)
"md" Typ V 13.11.17 Schreib mal wieder. mit Couvert (neueres Klischee)

Zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in Gebrauch: "mc" Typ I, "md" Typen I, II und IV.

Im nächsten Beitrag geht es weiter, weil ich nicht weiß, wie viel ich hier schreiben kann.
 
mumpipuck Am: 10.03.2018 01:50:43 Gelesen: 148137# 615 @  
Am 14. und 15.11.2017 passierte etwas Merkwürdiges: Es liefen plötzlich vier(!) Stempelköpfe mit "md". Neben den oben gezeigten Typen III und V kamen nun zwei neue Stempelköpfe (bei mir Typen VI und VII)hinzu. Leider habe ich keine so schönen Abschläge:

14.11.2017:



15.11.2017:



Und nun wird es interessant:



Wie man sehen kann, hat "md" Typ VI das abgenutztere Werbeklischee WWF Schützt die Natur(Panda) von "mb" Typ II übernommen und "md" Typ VII das abgenutzte Werbeklischee Schreib mal wieder. mit Couvert vom "mb" Typ I.

Weiter interessant ist, dass ich in einer Menge Belege für den 14.11. -16.11.2017 keinen einzigen mit UB "mb" gefunden habe.

Gleich geht es weiter!
 
mumpipuck Am: 10.03.2018 02:12:34 Gelesen: 148134# 616 @  
Am 17.11.2017 tauchen die beiden "mb" Typ I und Typ II wieder auf. Dafür sind die beiden älteren, aber völlig intakten Stempelköpfe "md" Typen III und V nach dem 15.11.2017 verschwunden. Unschwer zu erkennen ist, dass nun die beiden "mb" deren Werbeklischees übernommen haben. "mb" Typ I (gebr. Außenkreis) das neuere Werbeklischee Schreib mal wieder. (Couvert) vom "md" Typ V und "mb" Typ II die erneut kopfstehende Welle von "md" Typ III:



Fassen wir die Fakten zusammen:

Am 14. und 15.11.2017 laufen ungewöhnlicherweise vier statt zwei Klischees mit "md". Davon sind zwei neu. Diese haben die Werbeklischees von den beiden Klischees "mb" übernommen, die sich 14.-16.11.2017 nicht finden lassen.

Am 17.11.2017 tauchen die beiden "mb" wieder auf. Sie sind nun mit den Werbeklischees der beiden älteren "md" Typ III und V verbunden, die seit dem 16.11.2017 nicht mehr zu finden sind. Die beiden neueren "md" (Typ Vi und VII) bleiben mit den bis 13.11.2017 ursprünglich zu den "mb" gehörenden Werbeklischees verbunden.

Nun meine Theorie:
Es gibt immer nur zwei Stempelköpfe mit denselben UB in einem Briefzentrum. Die vier "md" sind also wohl ein Irrtum. Ich vermute, dass eigentlich die beiden sehr abgenutzten "mb" am 14.11.2017 ersetzt werden sollten, aber versehentlich zwei weitere Stempelköpfe mit "md" geliefert worden sind. Das hat wohl zunächst niemand gemerkt (sieht spiegelverkehrt ja auch ähnlich aus). Die "mb" wurden am 13.11. nach Betriebsschluss herausgenommen und die beiden neuen "md" mit deren Werbeklischees verbunden und montiert. Nach zwei Tagen am 15.11.17 Betriebsschluss hat man vermutlich den Fehler bemerkt. Die uralten "mb" wurden reaktiviert und mit den Werbeklischees der beiden älteren "md" verbunden, obwohl sich diese in einwandfreiem Zustand befinden. Sie liegen jetzt wohl in der Reserve.

Ich hoffe, die moderne Stempelkunde hat etwas Spaß gemacht ? Es gibt noch mehr Neues aus dem BZ 20, aber dazu später.

Burkhard

@ LOGO58: Alle gezeigten Bilder und auch die Stempel einzeln liegen in Deiner Dropbox für die Datenbank
@ alle: Wer noch Abschläge BZ 20 mit UB "mb" oder "md" aus dem Zeitraum 13.-17.11.17 hat: Ich nehme sie gerne!
 
Seku Am: 13.03.2018 15:09:30 Gelesen: 147521# 617 @  
@ LOGO58 [#406]

Briefzentrum 94 - Die "Rohstoffe" gibt es immer noch:


 
Seku Am: 14.03.2018 16:58:17 Gelesen: 147433# 618 @  
Briefzentrum 40 Düsseldorf - Messe Düsseldorf "Basis for business" 13.03.18 (Die "40" leider in die Luft gesetzt)


 
omega_man Am: 16.03.2018 06:11:02 Gelesen: 147350# 619 @  
Hallo zusammen,

heute 'mal das BZ 17 mit Eigenwerbung und einem, nach meinem Kenntnisstand, ungewöhnlichen UB.



Grüße

Dierk
 
LOGO58 Am: 16.03.2018 10:38:04 Gelesen: 147322# 620 @  
@ omega_man [#619]

Hallo Dierk,

danke für das Zeigen. Nach meinem Kenntnisstand wurden im BZ 17 Stempelköpfe ohne Posthorn mit den Unterscheidungszeichen "am, ba, bb, bz, ma, mb" eingesetzt. Mit deinem Stempelabdruck "bb" fehlt mir jetzt nur noch der Nachweis des Unterscheidungszeichens "ba".

Stempelköpfe mit Posthorn werden im BZ 17 seit dem 1. März 2004 bisher nur mit den UZ "ma" eingesetzt.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 16.03.2018 11:18:32 Gelesen: 147300# 621 @  
Hallo zusammen,

von unserem Stempelreporter feuer5170 wurde erstmals für das BZ 54 (Trier) ein Tintenstrahlstempel (Siemens Open Mail System) hochgeladen (#216.216).



Bisher war mir nicht bekannt, dass auch das BZ 54 über diese Technik verfügt. Offenbar aber schon seit dem letzten Jahr.

Kann jemand Genaueres sagen? Gibt es auch noch andere Unterscheidungszeichen als "mc"?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 16.03.2018 11:54:44 Gelesen: 147284# 622 @  
Hallo Lothar und an alle,

die GSA Neu Siemens Open Mail System stammt aus dem IPZ 1 - dort wurde vor einigen Jahren eine gebrauchte Maschine angeschafft, die im Rahmen einer Umstrukturierung des IPZ (RIM-Projekt) wieder abgebaut und nach Trier verlagert wurde (genaue Daten muss ich gelegentlich mal raussuchen war im Frühjahr Sommer 2017). Da die Anlage im IPZ kein Stempelmodul benötigte, wurde sie für Trier mit einem neuen Stempelmodul ausgestattet, das erstmals circa im Sommer 2017 eingesetzt wurde (genaues Datum muss ich noch suchen).

Viele Grüße Jürgen
 
LOGO58 Am: 16.03.2018 12:45:06 Gelesen: 147273# 623 @  
@ Journalist [#622]

Hallo Jürgen,

herzlichen Dank für die Infos.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 16.03.2018 12:57:53 Gelesen: 147265# 624 @  
Hallo zusammen,

nachdem meine Frage zum BZ 54 so schnell beantwortet wurde, hier noch eine, nun aber zum BZ 29 (Celle):

Mit liegt dieser Abschnitt vor, also keine weiteren Daten oder Informationen:



Richtig ist:

- Es gibt das BZ 29 in Celle,
- es wurde dort ein entsprechender Stempelkopf mit dem Unterscheidungszeichen "b" eingesetzt,
- es wurde der Entwerter "800 / Jahre / Bergen" verwendet.

Was nicht passt ist das Datum: -8.-1-95

Hier die mir bekannten Daten zum BZ und zu diesem Stempel:



Auch aus der Briefregion 29 ist mir dieser Entwerter nicht bekannt. Liegt ggf. eine Fehleinstellung des Datums vor oder hat jemand andere Erkenntnisse? Sind weitere Abschläge mit ähnlichem Datum bekannt?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Uwe Seif Am: 16.03.2018 13:28:33 Gelesen: 147251# 625 @  
@ LOGO58 [#624]

Hallo Lothar,

wahrscheinlich handelt es sich bei "95" um eine Falscheinstellung, da der Probebetrieb des BZ ja erst 1997 erfolgte.

Viele Grüße
Uwe Seif
 
Seku Am: 16.03.2018 17:29:27 Gelesen: 147233# 626 @  
@ LOGO58 [#621]

Um was für eine Marke handelt es sich da? Da kopfstehend läßt sich das schwer erkennen. Zuerst dachte ich (falsch) an zwei zusammenhängende Triebwagenköpfe. Umgedreht sieht es wie ein Tor aus.
 
Nachtreter Am: 16.03.2018 17:35:28 Gelesen: 147221# 627 @  
@ Seku [#626]

Schloß Sanssouci, aktuelle Marke zu 85 ct.

Viele Grüße

Nachtreter
 
Uwe Seif Am: 17.03.2018 07:39:18 Gelesen: 147183# 628 @  
@ LOGO58 [#620]

Hallo Lothar,

vor zahlreichen Jahren habe ich mir für das BZ 17 noch den Unterscheidungsbuchstaben "mi" notiert (ohne Posthorn). Eventuell handelte es sich hierbei um die Maschine für den Frankierservice?

Schönes Wochenende
Uwe Seif
 
LOGO58 Am: 17.03.2018 09:55:26 Gelesen: 147170# 629 @  
@ Uwe Seif [#628]

Hallo Uwe,

Michael Hofmeister kennt in seiner UB-Übersicht [1] den "mi" nicht. In Peter Morgen, Band 1, Stempel der 83 Briefzentren der DPAG (morgana-edition-2010), wird BZ 17 / mi als Maschinenstempel genannt, jedoch mit der Bemerkung "zurückgezogen". Ob BZ 17 / mi daher überhaupt im Einsatz war, kann ich nicht sagen.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://briefzentrum.com/stempeluebersicht/
 
Uwe Seif Am: 17.03.2018 17:27:33 Gelesen: 147126# 630 @  
@ LOGO58 [#629]

Hallo Lothar,

ich habe jetzt noch bei Peter Kretschmar "Briefe gehen neue Wege" (Heft 154 der Schriftenreihe der Poststempelgilde) nachgeschaut: Dort ist auch der "mi" gelistet und der Dir fehlende "ba" als Postfreistempel. Vermutlich steht das Heft ja auch in Deinem Regal.

Viele Grüße
Uwe
 
LOGO58 Am: 18.03.2018 11:41:16 Gelesen: 147067# 631 @  
@ Uwe Seif [#630]

Hallo Uwe,

ja, den Kretschmar habe ich auch. Wenn Kretschmar den BZ 17/mi als existent beschreibt und Morgen schreibt "zurückgezogen" (was immer das bedeuten mag: War er noch im Einsatz oder wurde er nach einer Vorankündigung zurückgezogen?), so schließt das einander nicht aus. Was wir für den Nachweis brauchen ist daher ein Abschlag dieses Stempels.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 21.03.2018 12:56:56 Gelesen: 146710# 632 @  
@ LOGO58 [#610] - Fortsetzung

Neues aus dem Briefzentren

BZ 08 (Zwickau)

Der Maschinenserienstempel "900 Jahre Zwickau" [#558], bisherige geplante Einsatzzeit 02.01.2018-28.02.2018, wird im BZ 08 nochmals in der Zeit vom 03.04.2018-30.05.2018 eingesetzt.



Man darf gespannt sein, ob es aus der "Zwischenzeit" vom 01.03.2018-02.04.2018 trotzdem Stempelabschläge mit diesem Entwerter gibt.

BZ 79 (Freiburg im Breisgau)

Im BZ 79 wirbt die Stadt Waldkirch für die "Heimattage 2018" im Zeitraum 16.04.2018-14.09.2018.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Sachsendreier53 Am: 21.03.2018 13:52:14 Gelesen: 146693# 633 @  
@ LOGO58 [#632]

Hallo Lothar,

wie im Thread "Sonderstempel Deutschland: Stadtfeste und Ortsjubiläen" #45 vorgestellt, hier nochmals der MAS vom BZ 04 (Leipzig) vom 2.2.2018 - 900 Jahre STADT JUBILÄUM ZWICKAU 2018



mit Sammlergruß,
Claus
 
DL8AAM Am: 29.03.2018 21:17:28 Gelesen: 145135# 634 @  
Hallo Jürgen,

ich habe nun auch mal wieder einen in die Fänge bekommen.



In diesem Fall über ein FRANKIT, Gerät 1D120013F4 des Absender MEDIAN Kliniken aus 61231 Bad Nauheim vom 29.01.2018

Gruß
Thomas

Edit: Vielleicht sollten wir die Beiträge zu diesem Betriebsversuch in ein eigenes Thema verschieben lassen?

[Redaktion: Welche und welche Überschrift ? Bitte Mail senden]
 
mumpipuck Am: 30.03.2018 12:14:00 Gelesen: 145095# 635 @  
Zur Abwechslung mal das Briefzentrum 21 Hamburg-Süd:

Dort gibt es je zwei Stempelköpfe mit den Unterscheidungsbuchstaben "ma" und "mb".

Heute geht es um den Stempelkopf "mb", bei mir Typ 2.

Typ 1 ist bereits lange an einer Fehlstelle im Außenkreis in Höhe "TR" zu erkennen. Bei beiden Typen ist der obere Steg gebrochen.
Typ 1 ist verbunden mit dem Serienwerbeeinsatz "Philatelie schreiben sammeln bilden" und Briefumschlägen.
Typ 2 ist verbunden mit dem Werbeeinsatz "BRIEFPOST 21 Hamburg Süd" und Abbildung der Köhlbrandbrücke.

Zwischen dem 06.08.2016 und dem 08.08.2016 brach nun bei der Type 1 auch der untere Steg:

Nachfolgend Abschläge von 05. und 06.08.2016 mit intaktem unterem Steg und 08.08. und 09.08.2016 mit gebrochenem unterem Steg.
Zum Vergleich noch ein zeitnaher Abschlag der Type I vom 03.08.2016.




 
mumpipuck Am: 30.03.2018 13:06:33 Gelesen: 145086# 636 @  
@ mumpipuck [#616]

So, und nun geht es wieder zum Briefzentrum 20, wo viel los ist.

Am 16.11.2017 fiel bei dem Stempelkopf mit Unterscheidungsbuchstaben "ma" mit Werbeeinsatz Wellenlinien(bei mir Typ 1) mit der größeren Fehlstelle im Außenkreis über "NT" der Werbeeinsatz heraus. Ich kann vom 14., 16. und 17.11.2017 Belege mit dem Werbeeinsatz zeigen. Den 15.11.2017 habe ich nicht:



Der andere "ma" (Typ 2) mit der kleineren Fehlstelle im Außenkreis zwischen "N" und "T" ist zu diesem Zeitpunkt mit dem Werbeeinsatz "Schreib mal wieder." in Schreibschrift über einem Couvert verbunden:


 
mumpipuck Am: 30.03.2018 19:16:33 Gelesen: 145062# 637 @  
Briefzentrum 20

Am 27.12.2017 war das Datum des neueren Stempelkopfs mit den Unterscheidungsbuchstaben "mc" (Typ 3 bei mir), der mit dem Werbeeinsatz "150 Jahre Bethel Für Menschen da sein" verbunden ist, versehentlich mit dem 27.02.2017 eingestellt. Da gab es diesen Werbeeinsatz noch nicht.

Der Werbeeinsatz ist übrigens auch Mitte März 2018 noch in Gebrauch, obwohl er eigentlich nur bis 29.12.2017 angekündigt war. Der ältere Stempelkopf "mc"(Typ 2)ist weiterhin mit dem Werbeeinsatz "Schützt die Natur wwf" mit dem Pandabären verbunden.




 
mumpipuck Am: 30.03.2018 20:45:52 Gelesen: 145046# 638 @  
Weiterhin Briefzentrum 20:

Im Januar 2018 wurden zwei weitere der alten, stark abgenutzten Stempelköpfe ersetzt:

1. Der Stempelkopf mit den Unterscheidungsbuchstaben "mc", verbunden mit dem Werbeeinsatz "Schützt die Natur WWF" und Pandabär (bei mir Typ 2).

Für ihn kam ein neuer Werbeeinsatz (bei mir Typ 4) und der auch den Werbeeinsatz von Typ 2 übernahm.

Typ 2 liegt mir vom 07.01.18 zuletzt vor, der früheste Typ 4 vom 10.01.2018. Da beide Abschläge nicht sehr schön sind, füge ich einen früheren von Typ 2 und einen späteren von Typ 4 hinzu:

Typ 2: