Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 5198 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 84 94 104 114 124 134 144 154 164 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183   184   185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 204 208 oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 18.09.2017 14:27:37 Gelesen: 1078886# 4574 @  
Hallo,

ist dieser Stempel vom 12.04.1938 aus Berlin-Neukölln bekannt.

Gruß
Manne


 
axelotto Am: 18.09.2017 18:08:51 Gelesen: 1078729# 4575 @  
@ Manne [#4574]

Hallo Manne,

Ist eher Dieter sein Fachgebiet, aber die Frage kann ich auch beantworten, der Stempel ist bekannt vom 10.12.1929-22.4.1949.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 18.09.2017 18:16:31 Gelesen: 1078716# 4576 @  
@ afm-dk [#4534]

Hallo Aksel,

habe mich entschlossen meine Ausgabestempel abzugeben - hast Du Interesse?

Gruß Axel
 
afm-dk Am: 27.09.2017 16:40:57 Gelesen: 1071558# 4577 @  
Hallo,

hier ist noch ein Abschlag von dem kleinen Ausgabestempel von Postamt 112:



Gruss

Aksel
 
kauli Am: 27.09.2017 21:23:43 Gelesen: 1071429# 4578 @  
@ afm-dk [#4577]

Hallo Aksel,

da haben wir dann das zweite Datum und eine kleine Periode. Ich bin sicher, Du findest noch mehr.

Viele Grüße
Dieter
 
zonen-andy Am: 01.10.2017 14:40:11 Gelesen: 1068761# 4579 @  
Hallo,

von mir auch mal wieder welche.

Berlin W8 ac 20.07.49
W P.A.9 29.8. 87
N 20 * a 24/3 02
B.-Friedenau 28.11.23
 



Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 

kauli Am: 02.10.2017 13:57:53 Gelesen: 1068220# 4580 @  
@ zonen-andy [#4579]

Hallo Andreas,

besten Dank für die Scans. Neue Erkenntnisse haben die Daten nicht gebracht, aber das weiß man ja vorher nicht. Falls Du wieder was hast, gerne zeigen.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 03.10.2017 10:23:59 Gelesen: 1067525# 4581 @  
Hallo,

diesen beiden habe ich in der Stempeldatenbank nicht gefunden:



Ich habe beide im Stempeldatenbank eingestellt.

Gruss

Aksel
 
Pete Am: 03.10.2017 14:11:17 Gelesen: 1067402# 4582 @  
Über die Suchfunktion im Forum konnte ich den nachfolgenden Stempelabschlag (Krabbelkistenfund) nicht finden, daher nachfolgend vorgestellt. Bei dem Beleg handelt es sich um eine Karte, welche am 29.08.1942 in Berlin aufgegeben wurde und nach Horsens in dem seinerzeit deutsch besetzten Dänemark adressiert war. Der Beleg trägt meinem Eindruck nach einen entsprechenden Zensurvermerk. Der Empfänger wurde dem Inhalt nach darüber informiert, dass seitens der Reichsbank ein Geldbetrag in dänischen Kronen auf das Konto des Empfängers angewiesen worden war.



Die Sendung wurde als Karte zu 6 Reichspfennig frankiert und mittels Handstempel des Postamtes Berlin C 25 entwertet (Unterscheidungsbuchstabe b). Auffällig an der Entwertung ist, dass die Datumsbrücke keine Uhrzeitangabe aufweist und diese auch dort vom Platz auch nicht vorgesehen war. Ich nehme daher an, dass es sich hierbei um ein Stempelgerät aus dem Innendienst handelt, bei dem die Angabe einer Uhrzeit im Stempelabschlag ohne weitere Relevanz im Betriebsablauf wäre.

Gruß
Pete
 
kauli Am: 03.10.2017 20:22:38 Gelesen: 1067173# 4583 @  
@ afm-dk [#4581]

Hallo Aksel,

in der Datenbank fehlen noch viele Stempel, jetzt sind es zwei weniger. Schön wäre, wenn Du beim nächsten mal die Stempel gerade drehst. Diesmal habe ich es gemacht.

Hallo Pete,

da hast Du aber ein nettes Teil ergattert, würde mir auch gefallen. Die Stempelbezeichnung ist "ohne Sterne ohne Zeitangabe". Sieht man öfter auch mit ausgebalkter Zeitangabe, ist aber wieder ein anderer Typ. Innendienststempel hört sich immer so geheimnisvoll an, ist aber auch nur ein normaler Aufgabestempel.

Geldüberweisungen in`s Ausland brauchten brauchten wohl den Segen der Wehrmacht. Was mich stutzig macht ist die Frankatur. Die ist offensichtlich nach dem Zensurstempel verklebt worden. Wurde es vom Postamt C 25 gemacht? Das Datum wäre mal ein neues Frühdatum gewesen, inzwischen bin ich beim 14.10.1944.

Viele Grüße
Dieter
 
Pete Am: 03.10.2017 21:36:52 Gelesen: 1067114# 4584 @  
@ kauli [#4583]

Was mich stutzig macht ist die Frankatur. Die ist offensichtlich nach dem Zensurstempel verklebt worden. Wurde es vom Postamt C 25 gemacht?

Der rote Zensurvermerk befindet sich ebenfalls auf der Briefmarke, siehe die waagerecht verlaufenden roten Streifen auf dem Briefmarkenpapier, welche auch teilweise von der Briefmarke auf die Karte selbst übergehen. ;-)

Die Karte selbst wurde 1942 nach dem Inlandstarif freigemacht.



Gruß
Pete
 
Altmerker Am: 04.10.2017 20:09:24 Gelesen: 1066460# 4585 @  
@ westfale1953 [#4568]

Gibt es Erkenntnisse, was wo die Firmenlochung herstammt? Sehe ich recht AGG?

Gruß
Uwe
 
cowie Am: 07.10.2017 17:57:36 Gelesen: 1063793# 4586 @  
Habe hier einen Handrollstempel den ich noch nirgends finden kann. Wenn ich ihn richtig entziffere handelt es sich um

BERLIN W u 8 u vom 18.3.55



Gruß Frank
 
cowie Am: 07.10.2017 18:46:38 Gelesen: 1063767# 4587 @  
Ist es möglich festzustellen um welchen Stempel (UB) es sich handelt?

BERLIN-WEISSENSEE 1 ??? vom 21.3.66



Gruß Frank
 
kauli Am: 07.10.2017 23:03:38 Gelesen: 1063638# 4588 @  
@ cowie [#4586]

Hallo Frank,

durch meine Arbeit mit den Berliner Stempeln dachte ich, mich kann nichts mehr überraschen, aber der Handroller von W 8 tut es doch. W. Büttner hat in seinem Handbuch als einziges Datum den 8.1.1931. Und jetzt taucht der aus dem Jahr 1955 auf, unglaublich.

Der andere von B-Weissensee kann eigentlich nur den UB d haben. So viel Stempel gibt es ja nicht, da kommen andere Buchstaben nicht in Frage. Ein neues Spätdatum ist es auch, bisher war es der 10.10.1957.

Viele Grüße
Dieter
 
Markus Pichl Am: 13.10.2017 16:31:20 Gelesen: 1058884# 4589 @  
Hallo,

die nachstehenden zwei kleinen Paketkartenabschnitte tragen zwar nur Teilabschläge, aber ich kann von den beiden Postämtern, BERLIN-KÖPENICK 5 und BERLIN ... 108, in den beiden großen Stempeldatenbanken auch sonst keinerlei Abschlag finden. Was waren das für Postämter (Agenturen?), dass man überhaupt keinen Stempel findet?



Beste Grüße
Markus
 
Christoph 1 Am: 13.10.2017 17:17:52 Gelesen: 1058856# 4590 @  
@ Markus Pichl [#4589]

Hallo Markus,

den zweiten Stempel findest Du in unserer Datenbank. Siehe

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/15540.

Dein Abschlag von 1941 (?) wäre ein neues Spätdatum. Zu dem Köpenicker kann sicher Kauli etwas sagen.

Gruß,
Christoph
 
Markus Pichl Am: 13.10.2017 18:07:45 Gelesen: 1058817# 4591 @  
@ Christoph 1 [#4590]

Hallo Christoph,

die Volltextsuche "Berlin 108" ergibt leider keinen Treffer und daher habe ich den verlinkten Stempel nicht gefunden. Danke, für den Link.

Jetzt habe ich es wie folgt in der Suche versucht, Ortsname "Berlin" und Volltextsuche "108". Mit dieser Kombination von Suchbegriffen funktioniert es dann, den verlinkten Stempel aufzuspüren.

Ja, mein Abschlag ist vom 5.2.41, wie auch der aptierte Stern untermauert.

Beste Grüße
Markus
 
kauli Am: 13.10.2017 20:53:46 Gelesen: 1058673# 4592 @  
@ Markus Pichl [#4589]

Hallo Markus,

sind beides neue Daten, prima. Köpenick 5 a ein neues Frühdatum. Es ist auch der erste, den ich von dem PA live sehe. Der ist recht selten zu finden, es gab auch nur den einen von Köpenick 5.

Berlin NW 108 b ohne Stern ist auch ein neues Frühdatum. Der Stempel in der Datenbank ist eigentlich ein anderer, mit Stern. Sieht auf den ersten Blick gleich aus, bei den verschiedenen Typen kommt man schon durcheinander.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 16.10.2017 12:04:57 Gelesen: 1056381# 4593 @  
Ich möchte diesen Stempel zeigen, ist nicht von Berlin sondern Charlottenburg:



Und die Postkarte dazu:



Gruss

Aksel.
 
kauli Am: 16.10.2017 18:01:12 Gelesen: 1056191# 4594 @  
@ afm-dk [#4593]

Hallo Aksel,

Charlottenburg 5 mit Bestellgang statt Uhrzeit hatte ich auch noch nicht. Und wieder ein Sonntag.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 17.10.2017 10:31:05 Gelesen: 1055460# 4595 @  
Hallo,

noch ein Bestellstempel mit Bestellgang. Dieses mal von Postamt 39:



und die Postkarte



Gruss

Aksel
 
Gernesammler Am: 17.10.2017 19:27:27 Gelesen: 1054961# 4596 @  
Hallo Sammlerfreunde,

habe am Wochenende diesen netten Brief bekommen, Paketbegleitbrief von 1830 aus Lenzen nach Berlin, der Stempel auf der Rückseite von der Berliner Packkammer datiert in der Verwendungszeit laut Handbuch vom 23.7.1831 - 19.11.1838. Der Brief selbst ist vom 10.10.1830, der Packkammerstempel vom 18.10.1830.

Gruß Rainer




 
afm-dk Am: 17.10.2017 21:30:36 Gelesen: 1054831# 4597 @  
@ Gernesammler [#4596]

Hallo Rainer,

der Brief ist innen datiert 11. Oktober 1830 und ich glaube, dass das Stempeldatum 16. Oktober ist. Das 0 hat einen kleinen Tintenaufstrich. Ein sehr schöner Paketbegleitbrief.

Gruss
Aksel
 
kauli Am: 17.10.2017 22:04:56 Gelesen: 1054746# 4598 @  
@ afm-dk [#4595]

Hallo Aksel,

von dem Stempel fehlte auch noch einer mit Bestellgang vom Sonntag. Wir müssen nur noch rauskriegen, wie viele Bestellgänge es an Sonn- und Feiertagen gab.

@ Gernesammler [#4596]

Hallo Rainer,

da hast Du wirklich ein schönes Teil erwischt. Dieser Stempel ist vom 7.9.1830 - 1.8.1840 bekannt. Verwendet wurde er bei Abholung der Pakete bei der Packkammer. Er wurde immer mit roter Stempelfarbe benutzt.

Viele Grüße
Dieter
 

Das Thema hat 5198 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 84 94 104 114 124 134 144 154 164 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183   184   185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 204 208 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.