Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 5077 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 94 104 114 124 134 144 154 164 174 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193   194   195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 oder alle Beiträge zeigen
 
zockerpeppi Am: 14.06.2018 21:06:07 Gelesen: 598386# 4803 @  
Bei meiner Suche im Thread konnte ich folgenden Stempel nicht finden. Und wenn doch ist es auch nicht schlimm, denn einen so schön abgeschlagen Stempel findet man nicht alle Tage:

Auf einer Ganzsache aus Luxemburg, Absender Villeroy & Boch nach Berlin an die Speditionsfirma Brasch & Rothenstein.

Im Web fand ich folgende Adresse: Friedrichstrasse 78 Berlin W (um 1893)



Bestellt vom Postamte 52
12 8.97
6 3/4 - 7 3/4 N

beste Sammlergrüße
Lulu
 
kauli Am: 15.06.2018 14:41:08 Gelesen: 598065# 4804 @  
@ Totalo-Flauti [#4802]

Hallo Totali-Flauti

Dein Beitrag ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Dabei hat der Stempel ein schönes Spätdatum. Bisher ist nur der 26.8.1948 bekannt. Danke für`s zeigen.

@ zockerpeppi [#4803]

Hallo Lulu,

auch Dir Danke, ein neues Datum ist es nicht. Bisher bekannt vom 16.1.1893 bis 2.6.1906, aber schön sauber abgeschlagen ist er.

Wobei die Stempel auf Postkarten meistens ordentlich sind, bei Briefen sieht es schon anders aus.

Viele Grüße
Dieter
 
cowie Am: 01.07.2018 00:01:16 Gelesen: 574585# 4805 @  
Habe hier 2 Stempel die laut Stempelhandbuch neue FD belegen können.

Im Handbuch ist der 31.12.05 und auf stampsX allerdings der 19.6.00 als FD verzeichnet.

BERLIN, O. * 34 e vom 31.12.03



BERLIN N * 58 i vom 31.12.07



Einen Nebenstempel habe ich auch noch gefunden.

Aufgeliefert in Berlin-Niederschönhausen auf AK mit Aufgabestempel BERLIN C D 2 m vom 4.12.16



Gruß Frank
 
kauli Am: 01.07.2018 11:39:03 Gelesen: 574484# 4806 @  
@ cowie [#4805]

Hallo Frank,

die beiden ersten gebe ich an Axel weiter. Der Nebenstempel, ein Bahnsteigbriefkasten Stempel, ist bisher bekannt vom 25.5.1916-30.9.1919.

Viele Grüße
Dieter
 
cowie Am: 01.07.2018 13:56:51 Gelesen: 574444# 4807 @  
@ kauli [#4806]

Hallo Dieter,

hatte mich schon gefragt was der Stempel für einen Sinn macht. Bahnsteigbriefkasten Stempel erklärt es. Danke.

Einen Nebenstempel kann ich noch zeigen.

Nicht ermittelt. P.A. Berlin S.O. 36 auf AK mit Bahnpoststempel HARZB.-WERNIG.-HEUDEBER vom 4.1.09



Gruß Frank
 
axelotto Am: 01.07.2018 18:25:46 Gelesen: 574415# 4808 @  
@ cowie [#4805]

Hallo Frank,

na da hast Du einen schönen Fang gemacht. Beide sind ein neues Frühdatum. Auf die Daten bei stampx gebe ich nichts, denn hinschreiben kann jeder etwas.

Gruß Axel
 
kauli Am: 01.07.2018 21:24:17 Gelesen: 574399# 4809 @  
@ cowie [#4807]

Hallo Frank,

Diese Nebenstempel gefallen mir und ich sammele alles erst einmal ein. Ob mal was daraus wird, weiß nicht, es gibt so viele davon. So um die 450 habe ich davon.

Und für alle, die mit den Bahnsteigbriefkästen nichts anzufangen wissen, diese Briefkästen wurden ab 1900 auf vielen Vororts Bahnhöfen und auch an den Bahnpostwagen angebracht. Man konnte seine Post darin einwerfen und wurde mit dem Zug zum nächsten erreichbaren Postamt mitgenommen. Dort erhielten sie den normalen Tagesstempel und alles ging seinen gewohnten Gang. Der Bahnpoststempel diente zum Nachweis des Ortes an dem die Post eingeworfen wurde

Viele Grüße
Dieter
 
Mondorff Am: 02.07.2018 00:12:37 Gelesen: 574377# 4810 @  
@ kauli [#4806]

Was Neues Kauli?



Gruß DiDi
 
kauli Am: 02.07.2018 18:37:48 Gelesen: 574171# 4811 @  
@ Mondorff [#4810]

Hallo DiDi,

das ist das bisher bekannte Spätdatum. Vielleicht hast Du ihn auch schon mal gezeigt.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 03.07.2018 20:09:14 Gelesen: 573075# 4812 @  
Hallo Dieter,

ich glaube dass ich ein neues Spätdatum für P.A. Westend gefunden habe:



Gruss

Aksel
 
kauli Am: 04.07.2018 11:02:37 Gelesen: 572365# 4813 @  
@ afm-dk [#4812]

Hallo Aksel,

kann ich bestätigen, ist ein neues Spätdatum. Ich habe auch ein neues SD. Es ist die Nr. 25, 11.10.1879



Viele Grüße
Dieter
 
mumpipuck Am: 04.07.2018 13:34:01 Gelesen: 572290# 4814 @  
Beim Durchsehen des Nachlasses meines Vaters finde ich immer wieder interessante Belege aus der Familie: Mein Großvater väterlicherseits (Jg. 1899) machte 1926 seine juristische Abschlussprüfung. Er war gerade von Berlin-Cöpenick nach Berlin-Hirschgarten gezogen (mein Vater (1924) und seine Schwester (1926) waren gerade geboren), so dass die eingeschriebenen Ladungen zu den Prüfungen nachgesandt werden mussten. Die Postagentur in der Villenkolonie Hirschgarten wurde erst 1929 eingerichtet, so dass sie den Eingangsstempel von Friedrichshagen tragen. Leider sind die Briefmarken abgelöst. Mein Großvater sammelte selbst. Die Sammlung ging jedoch im Krieg verloren.




Die erste Ladung vom 27.03.1926 trägt den KBS "CÖPENICK **g" und als Ankunftsstempel den KBS "FRIEDRICHSHAGEN ***" von 28.03.1926.
Nur einen Monat später, am 30.04.1926, erging die zweite Ladung. Nun war der Köpenicker Stempel mit UB "g" durch einen neuen KBS "BERLIN-CÖPENICK g" ersetzt, während Friedrichshagen am 01.05.1926 wieder mit demselben Stempel den Eingang belegte.





Interessant finde ich, dass noch im März 1926 beide Postämter Stempel ohne "Berlin" führten, obwohl die Eingemeindung nach wikipedia bereits am 01.10.1920 erfolgt war.

Für die Köpenicker Stempel könnten es ja Früh- und Spätdatum sein, so eng wie sie zusammen liegen.

Der zweite Stempel von Köpenick dürfte nicht lange in Gebrauch gewesen sein, da sich der Stadtteil ab 01.01.1931 mit "K" schreibt (wikipedia).

Burkhard
 
kauli Am: 04.07.2018 17:28:15 Gelesen: 572112# 4815 @  
@ mumpipuck [#4814]

Hallo Burkhard,

Nachlässe sind toll, ich durfte auch schon einige durchsehen und habe immer etwas neues gefunden.

Jedenfalls hast Du gut recherchiert was die Stempel angeht. Obwohl die Eingemeindung der Vororte 1920 erfolgte wurden die alten Stempel noch lange danach verwendet, wie auch bei Friedrichshagen.

Cöpenick g ist ein neues Spätdatum, Berlin-Cöpenick g ein neues Frühdatum (Spätdatum 10.11.1930). Dürfte in der Tat der Übergang zu der neuen
Bezeichnung sein.

Friedrichshagen ebenfalls ein neues Spätdatum. Bisher bekanntes Frühdatum der Schreibweise Berlin-Friedrichshagen der 30.11.1926.

Vielleicht findest Du noch etwas.

Viele Grüße
Dieter
 
mumpipuck Am: 04.07.2018 22:49:25 Gelesen: 571885# 4816 @  
Das freut mich, dass ich etwas beitragen konnte. Ich werde die Augen offen halten.

Burkhard
 
axelotto Am: 06.07.2018 08:03:08 Gelesen: 570681# 4817 @  
@ mumpipuck [#4816]

Schön wäre es wenn du einen Beleg (Stempel) von Berlin-Hirschgarten finden würdest.

Gruß Axel
 
cowie Am: 08.07.2018 16:48:34 Gelesen: 568484# 4818 @  
Der Stempel mit Buchstabe hinter dem Bestellgang mit der spitzen 3 vom Postamt 34 war hier schon zu sehen [#4106].

Mein Stempel mit Buchstabe hinter dem Bestellgang hat eine runde 3 in der PAZ.

Bestellt vom Postamte 34 vom 19.5.02 mit Bestellgang Ia



Gruß Frank
 
kauli Am: 08.07.2018 20:46:45 Gelesen: 568328# 4819 @  
@ cowie [#4818]

Hallo Frank,

der ist mit Sterne, Deiner ohne. Aber mit runder 3 ist neu. Bei den Ausgabestempeln, gerade beim PA 34 wurde viel geändert, warum weiß ich auch nicht.

Das a neben dem Bestellgang kann ich mir auch nicht erklären. Es gibt zu wenig Informationen darüber.

Viele Grüße
Dieter
 
Jürgen Witkowski Am: 08.07.2018 21:27:03 Gelesen: 568298# 4820 @  
@ cowie [#4818]
@ kauli [#4819]

Es wurden wohl mehrere Ausgabestempel parallel verwendet.

Auf meinem Beleg, allerdings mit Uhrzeit statt Ziffer und Buchstabe, die von Frank gezeigte Version links. Rechts ein von einer Mix & Genest Handstempelmaschine aufgebrachter Stempel. Er hat neben den Sternchen auch einen geringeren Durchmesser. Im PA 34 ist er auch mit Ziffer und Buchstabe statt Uhrzeit nachgewiesen. [1]



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen

[1] Dr. Walter Kohlhaas, Zusammenstellung der Stempel der Mix und Genest-Maschinen, Gildebrief 241, Dezember 2013, Poststempelgilde e.V., Soest
 
Tuffi Am: 09.07.2018 16:58:17 Gelesen: 567406# 4821 @  
Im KBHW gibt es bei den Stempeln der Postämter 42 bis 50 1872/73 eine Reihe von Stempeln, die sich durch die Angabe N 1 bzw N 2 unterscheiden. Beim Postamt 8 gibt es einen analogen Stempel (Nr. 317) mit der Bezeichnung N 1 mit Frühdatum 16.06.1871. Dazu sollte es einen analogen Stempel mit der Bezeichnung N 2 geben. Hat den schon jemand gefunden?

Frühe Stempel in dieser Form (1872) gibt es auch in Frankfurt (Main). Kennt jemand amtliches zu dieser Stempelform?

Gruß Walter
 
mumpipuck Am: 09.07.2018 20:18:04 Gelesen: 567248# 4822 @  
@ axelotto [#4817]

Habe ich doch schon! Sieh mal [#4421].

Herzliche Grüße
Burkhard
 
cowie Am: 10.07.2018 23:09:18 Gelesen: 564866# 4823 @  
Kann den Stempel in der Datenbank nicht finden, also zeige ich ihn erst mal hier.

BERLIN-ZEHLENDORF 6 a vom 27.3.39



Gruß Frank
 
kauli Am: 11.07.2018 11:13:30 Gelesen: 564168# 4824 @  
@ cowie [#4823]

Hallo Frank,

in der Datenbank kann auch nicht alles sein. Der Stempel hat aber ein neues Frühdatum, bisher hatte ich den 3.11.41.

Viele Grüße
Dieter
 
cowie Am: 11.07.2018 23:12:26 Gelesen: 563484# 4825 @  
@ kauli

Hallo Dieter,

mein heutiger Fund:

BERLIN C 2 w vom 17.10.39



Gruß Frank
 
axelotto Am: 12.07.2018 07:24:36 Gelesen: 562838# 4826 @  
@ mumpipuck [#4822]

Hallo Burkhard,

na da habe ich wohl gerade geschlafen. (:-)

Danke für den Hinweis.

Gruß Axel
 
kauli Am: 12.07.2018 12:00:28 Gelesen: 562651# 4827 @  
@ cowie [#4825]

Hallo Frank,

wenn Du jeden Tag was neues findest habe ich nichts dagegen. Sieht so aus, als ob der Stern aptiert wurde, dann wäre es sogar ein neuer Stempel. Oder kannst Du am Original was erkennen?

Viele Grüße
Dieter
 

Das Thema hat 5077 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 94 104 114 124 134 144 154 164 174 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193   194   195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.