Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Mein Dachbodenfund
KaWoJonas Am: 17.01.2012 12:11:04 Gelesen: 6137# 1 @  
Suche guten Gutachter für DR bis 330

Wer bewertet Ganzsache mit 4 mal Deutsches Reich 330 Infla in je 2 Eckrandstücken und 3 x Holztaube, auf der Rückseite Dienstmarken in der Restsumme, alle gut gestempelt mit Empfangsstempel. Denke, der ist was wert. Ist ein Einschreiben Original.

Und wer bitte bewertet Danzig, habe Block 3 gefunden. Hatte Glück, habe die Jugendbriefmarkensammlung meines Großvaters auf dem Dachboden unter dem Holz beim renovieren gefunden, weil er Angst vor den Amis hatte. Alles ab 1856, mit österreich, Spanien usw., unzählige Deutsches Reich von den Ersten. Die angeblichen Michelpreise machen mich schwindelig. Das wäre ein unvorstellbarer Wert alleine bei den Englischen und den Monarchiemarken aus den verschiedenen Ländern.

MfG Karl Wolfgang
 
erron Am: 17.01.2012 12:47:37 Gelesen: 6118# 2 @  
@ KWJonas

Hier findest du die besten Gutachter für deine Deutsches Reich 330 und Danzig:

http://www.infla-berlin.de/

Und hier gibt es auch die besten Gutachter für den Rest deines Dachbodenfundes mit dem unvorstellbaren Wert:

http://www.bpp.de

mfg

erron
 
KaWoJonas Am: 17.01.2012 22:32:24 Gelesen: 6012# 3 @  
Hallo guten Abend,

ja danke, prima. Herr Tworeck kommt ja sogar aus meiner Nähe. Habe die Marken nun mal nach Ländern sortiert, da die alle in alten Zigarren- und Zigaretten- und Nähmaschinennadelboxen waren.

Danke, mit besten Grüßen, Karl
 
KaWoJonas Am: 17.01.2012 23:01:54 Gelesen: 6036# 4 @  
Hallo guten Abend,

habe beim Renovieren unter den Dachbrettern, nicht Bodenbrettern, die Jugendsammlung meines Opas gefunden. Alte Deutsches Reich Marken massenweise, hat er angeblich aus Angst vor den Amerikanern beim Rheinübertritt versteckt. Habe die Marken nun mal nach Ländern sortiert, da die alle in alten Zigarren- und Zigaretten- (Waffenschmied, Alter Kaiser usw.) und Nähmaschinennadelboxen waren.

Allerdings haben Mäuse eine große Menge zernagt. Der alte Lederkoffer war zwar noch fest, aber die Viecher haben ein Loch reingebissen. Ist von vor 1900 alles dabei, alle Monarchien, sehr viel Österreich, Amerika, Australien, Guernsey, England, wusste gar nicht wie die ihre Monarchen wechselten, Holland, Italien, Spanien usw. usw., manche Suche war wie eine Geschichtsreise. Habe alten Michel Katalog Alle Welt 1940 dabei gefunden.

Riecht übel, aber ich habe eine Übersicht und Marken die 1940 mit 40 Reichsmark bewertet wurden, können jetzt nicht schlecht sein oder ?

mit besten Grüßen Karl
 
KaWoJonas Am: 18.01.2012 01:32:19 Gelesen: 6008# 5 @  


[übrige Belege waren völlig unscharf oder nicht zu sehen, redaktionell entfernt]
 
LK Am: 18.01.2012 02:41:24 Gelesen: 6004# 6 @  
@ KWJonas [#5]

Hallo,

Dein toller "Inflationsbeleg" ist leider Makulatur, Datum 31.5.1924, da waren die Mia Werte leider nicht mehr gültig und das eigentliche Porto wurde durch die 3 Holztaubenwerte aus Januar 1924 dargestellt.

Die 50 Mia Werte sind nur schmückendes Beiwerk ohne Wert.

Eine Prüfung des Beleges durch einen Infla-Prüfer ist daher nur kostentreibend ohne Aussicht auf Gewinn.

Gruß und schönen Tag noch

LK
 
Richard Am: 18.01.2012 08:26:59 Gelesen: 5940# 7 @  
@ KWJonas [#4]

Hallo Karl,

vielleicht solltest Du die Gelegenheit wahrnehmen und Dich zum heutigen Treffen des Briefmarken-Sammlerverein "Siebengebirge" aus Königswinter sehen lassen:

Schulzentrum Oberpleis, kath. Grundschule jeden 3. Dienstag im Monat ab 18.30 Uhr.

Kontakt: Bruno Straßer, Tel. 02244-4340.

Rufe Herrn Straßer vorher an, ob Du kommen kannst und nehme ein paar "wertvolle" Belege mit, damit die Mitglieder Dir eine Einschätzung geben können. Die Aussicht auf plötzlichen Reichtum würde ich aber zu Hause lassen, zumal nicht nur der Zahn der Zeit an Deiner Sammlung genagt hat.

Schöne Grüsse, Richard
 
erron Am: 18.01.2012 08:32:23 Gelesen: 5934# 8 @  
@ KWJonas

Korrekt, was LK über diese Beleg mit den vier 50 Milliarden Marken schreibt.

Die Gültigkeitsdauer aller Inflationsmarken endete offiziell am 30.11.1923.

Geduldet wurden diese Marken noch bis 31.12.1923 (sogenannte Übergangsfrankaturen).

Es gab im Januar 1924 noch gelegentliche Verwendungen mit diesen Marken auf Belegen, die nicht beanstandet wurden.

Wie ich an deinem etwas unscharfen Bild erkennen kann, handelt es sich bei der Nr 330 um die gezähnte Marke; also Nr 330 A.

Die Bewertung im Michel Briefe Katalog beträgt für diese Mischfrankatur vom 01.12.-31.12.1923 in einwandfreier Erhaltung 100,00 MichelEuro.

Realitätsnahe Verkaufspreise siehe:

http://www.philadb.com/?site=list&catid=&catuid=484&id=708

mfg

erron
 
wulbri99 Am: 18.01.2012 16:05:52 Gelesen: 5840# 9 @  
@ KWJonas [#1]

wenn ich mir meinen Dachboden anschaue und dann dort auch noch Briefmarken finden würde, oh je, oh je. Über Jahre den ständigen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen ausgesetzt, kann das eigentlich nur noch Schrott sein.

Wer hat schon einen klimatisierten Dachboden? Kenne keinen. Ich werde mal in meinen Keller schauen, vielleicht werde ich ja da auch fündig.

beste Grüße
 
Siegbert Am: 18.01.2012 22:24:18 Gelesen: 5763# 10 @  
Lieber KWJonas,

da ich keine E-Mails beantworte, würde ich mich sehr freuen, wenn Du mir mal schreiben würdest, ich werde dir dann im Bezug auf deine Frage antworten. Eine eindeutige Wertfeststellung kann man nur machen, wenn man die Marken im Original sieht. Auf dem Bildschirm, PC, kann man nicht alles sehen. Hast Du Interesse an einer ordentlichen Einschätzung deines Fundes, würde ich mich freuen, wenn Du mir an meine Adresse schreibst. Sollte es sich wirklich um einen Dachbodenfund handeln, kann ich Dir leider nicht viel Hoffnung auf einem hohen Wert machen, aber schreibe mir erstmal, dann sehen wir weiter.

Siegbert.
 
olika Am: 23.01.2012 19:39:12 Gelesen: 4916# 11 @  
@ wulbri99

Bitte nimm ihm doch nicht den Spass und den Mut. Ich finde den Zustand der abgebildeten Briefe durchaus passabel (für über 60 Jahre "Dachbodenaufenthalt"). Karl, nur Mut !

Viel Spass beim Stöbern und der "Schatzsuche" wünscht Oliver
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.