Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Ostsachsen: Briefe bewerten
A-Post Am: 10.04.2012 18:31:27 Gelesen: 7667# 1 @  
Hallo,

anbei ein portogerechter Brief mit der Ostsachsen Nr. 43 Ac und der 43 Ga (Loschwitz Durchstich). Die Marken sind sicher echt, nur der Stempel ist wohl nachdatiert.

Welch einen Preis kann man für solch einen Brief ansetzen ? Ich würde den Brief gerne verkaufen oder tauschen. Kann mir jemand genaueres sagen ? Ich freue mich auf Eure Antworten.

Mit freundlichem Gruß Michael


 
Kontrollratjunkie Am: 11.04.2012 00:15:55 Gelesen: 7635# 2 @  
Hallo Michael,

hattest Du den Beleg bei einem aktuell für Ostsachsen zuständigen Prüfer des BPP vorgelegt ? M.E. kommen derzeit dafür die Herren Ströh, Dr. Jasch und Kunz in Frage.

Gruß
KJ
 
A-Post Am: 11.04.2012 07:55:33 Gelesen: 7622# 3 @  
Hallo Kj,

hatte den Brief bei Herrn Ströh.

Mit freundlichem Gruss Michael
 
rostigeschiene Am: 11.04.2012 08:09:27 Gelesen: 7619# 4 @  
@ farbmarke [#3]

Hallo farbmarke,

wenn der Brief bei Hr. Ströh war, wird er dazu doch eine Expertise oder eine Einlassung in anderer Form abgegeben haben. Du schreibst Die Marken sind sicher echt, nur der Stempel ist wohl nachdatiert. Sind die Marken echt, ist der Stempel zurückdatiert? Was schreibt oder sagt Hr. Ströh? Nur mit diesen Angaben kann man eine ungefähre Wertermittlung durchführen.

Viele Grüße

Werner
 
A-Post Am: 11.04.2012 09:48:40 Gelesen: 7612# 5 @  
Hallo,

Marken sind echt, Stempel ist rückdatiert.

Mit freundlichem Gruß Michael
 
rostigeschiene Am: 11.04.2012 12:27:05 Gelesen: 7600# 6 @  
Ein Brief, deren Frankatur rückdatiert ist, ist nach meinem Verständnis eine Fälschung. Er ist zumindest soweit verfälscht, dass er für mich nicht geringsten philatelistischem Wert darstellt. Wie geschrieben, dies ist meine Meinung. Andere Sammler und Philatelisten dürfen gerne anderer Meinung sein.

Viele Grüße

Werner
 
LK Am: 11.04.2012 13:31:56 Gelesen: 7594# 7 @  
@ farbmarke [#5]

Hallo,

das sehe ich genau so wie rostigeschiene.

Rückdatiert heisst im Klartext: Entwertung ausserhalb der Verwendungszeit der Marken mit einem echten Stempelgerät, welches aber während der Gültigkeit:

1. noch nicht in Gebrauch war
2. zu einem bestimmten Zeitpunkt verändert wurde (nachgraviert, aptiert etc.)
3. die Stempelfarbe im Gültigkeitszeitraum der Marken anders war
4. der besagte Stempel nachweislich nicht für Abgangspost in Verwendung war.

Mit dem nötigen Vergleichsmaterial (und das erwarte ich von einem Prüfer im BPP) immer nachweisbar.

Wären das Inflationsmarken würden diese als Stempelfälschungen gezeichnet.

Schade um die 43 A c, aber das ist auch gleichzeitig der Grund für die Verfälschung.

Im besten Fall war diese vorher ungebraucht * KW 850 Euro, Handelswert ca 200 Euro, durch die Aufwertung (auf Brief) KW 6000 Euro, Handelswert mit verlässlichem Attest ca 2000 Euro.

Mit der jetzigen Aussage (Feststellung des Prüfers), wenn du viel Glück hast und einen Sammler findest, der diese seltene Farbe auch so in seine Sammlung aufnimmt unter 100 Euro.

Gruß und schönen Tag noch

LK
 
Kontrollratjunkie Am: 24.02.2013 02:21:59 Gelesen: 6618# 8 @  
Die Wertbestimmung von LK teile ich.

Allerdings muss die Entstehung dieser nachträglichen Entwertung nicht zwingend neueren Ursprungs sein. Bereits kurz nach Gültigkeit der Marken, also ab 01.11.1946 wurden solche Fälschungen hergestellt, oft mit Stempeln, die auf zweifelhaften Wegen in falsche Hände geraten sind. Die c - Farbe der Mi.Nr. 43 hat eine sehr geringe Auflage von nur 2000 Exemplaren, echt gestempelte Marken sind da handverlesen und nicht umsonst mit einem Katalogwert von 3500 EUR versehen. Als Belegstück für die extrem seltene Farbe kann der Brief aber auf jeden Fall noch dienen.

Gruß
KJ
 
philapit Am: 24.02.2013 09:32:53 Gelesen: 6599# 9 @  
Hallo KJ,

Briefe mit Ganzfälschungen oder Stempelfälschungen sind auf keinen Fall wertlos, als Belegstücke für Prüfer zt. viel wert. Ich wurde selbst von Prüfern schon angesprochen, ob ich Belege, die als falsch deklariert wurden zu einem guten Preis abgeben würde. Auch gute Farben mit Falschstempel sind immer gesucht. Massenware natürlich nicht da diese natürlich keiner gefälscht hat. Warum auch.

Gruss
philapit
 
Kontrollratjunkie Am: 24.02.2013 13:38:57 Gelesen: 6576# 10 @  
@ philapit [#9]

Hallo philapit,

das sehe ich genau so. Natürlich haben auch echte (sic !) Marken mit falschen Stempeln einen dokumentarischen Wert, aber der ist schwer zu bestimmen und liegt naturgemäß immer im Auge des Betrachters. LK hat ja auch nicht geschrieben, dass der Beleg nichts wert sei.

Gruß
KJ
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.