Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (16) Marken bestimmen: Brasilien
HouseofHeinrich Am: 17.04.2012 20:34:34 Gelesen: 13043# 1 @  
Hallo Freunde,

kann jemand helfen ? Ich habe hier eine Marke MiNr. 572 Brasilien Flugpost 1941,10.Nov.4 Jahre neue Verfassung. Nun gibt es diese Marke

572 X 5400 R schiefergrün (546) R / Wz.15

572 Y 5400 R schiefergrün (546) R / Wz.13

Wie kann ich erkennen, was dass für eine Marke ist und wie sieht das Wasserzeichen aus bei X oder Y ?

Im Voraus bedanke ich mich und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich




 
ganzsachenphilatelie Am: 17.04.2012 21:35:32 Gelesen: 13025# 2 @  
Hallo Heinrich,

es handelt sich nicht um die Flugpostmare 572, sondern um die Urmarke 546 ohne den roten Buchdruck-Aufdruck.

Diese Marke hat entweder Wz 13 (BRASIL o CORREIO) Höhe der Buchstaben 7 mm

oder Wz 15 (BRAZIL * CORREIO) Höhe der Buchstaben ebenfalls 7 mm.

Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
AfriKiwi Am: 17.04.2012 21:40:33 Gelesen: 13020# 3 @  
@ HouseofHeinrich [#10]

Hallo Heinrich,

ich sehe keine vermutende senkrechte 'As' von BRASIL wie im Wasserzeichen Wz13 zu sehen würde - Also Wz 15.

Das Wasserzeichen ist schon gut sichtbar. Entweder Benzin oder Wasserbad und Bildseite auf schwarzem Hintergrund legen und viola - leider kein Porsche.

Erich
 
HouseofHeinrich Am: 19.04.2012 19:12:41 Gelesen: 12941# 4 @  
Hallo,

erstmal vielen Dank an euch. Seid Ihr euch ganz sicher, dass es sich nicht doch um die Marke 572 handelt, da ich gelesen habe, das die Marke 546 mit rotem Bdr.- Aufdruck ist ?

Ich bin durcheinander, ein Benzin Bad hat meine Marke auch genommen. Leider kann ich nichts dazu sagen, ich kenne mich nicht so gut aus damit, schade.

mfg

Heinrich
 
AfriKiwi Am: 19.04.2012 21:45:07 Gelesen: 12924# 5 @  
@ HouseofHeinrich [#4]

Hallo Heinrich,

ganz sicher kann einer höchstens sein, wenn die Marke vor ihm liegt.

Mi 572 hat einen roten Aufdruck - stimmt.

Mit Wz 13 was es nicht sein dürfte nach Deinem Scan sollte es Mi546X (Wz 15) sein und nicht Mi546Y mit Wz 13.

Ich habe nur ein alten DM Kat. Der Wert 20 Jahren zurück war DM 1.50 für Mi546X.

Erich
 
GR Am: 08.11.2018 16:18:38 Gelesen: 8466# 6 @  
Aus einem alten Rundsendeheft habe ich diese frühen Marken Brasiliens, dort bezeichnet als Nr. 13. Meinen "uralten" Michel aus den 1990ern finde ich nicht, den habe ich wohl gut versteckt. Kann mir jemand etwas zur derzeitigen Katalognotierung und zur genauen Michel-Nr. sagen?

Besten Dank im voraus
Gerhard


 
volkimal Am: 08.11.2018 17:21:06 Gelesen: 8454# 7 @  
@ GR [#6]

Hallo Gerhard,

das ist Brasilien MiNr 13. In meinem Michel (1996) mit 8,50 MM bewertet.

Bei Delcampe werden die Marken ab 1,60 € angeboten.

Viele Grüße
Volkmar
 
GR Am: 08.11.2018 17:57:57 Gelesen: 8444# 8 @  
Hallo Volkmar,

lieben Dank für die schnelle Auskunft, Du hast mir sehr geholfen.

Beste Grüsse

Gerhard
 
limingerald Am: 09.11.2018 04:54:54 Gelesen: 8408# 9 @  
Hallo Heinrich,

die Marke ist Michel-Nr. 546 - Höchstwert aus dem Satz 543-546 und ohne roten Aufdruck im Mittelteil (nicht 572!).



Wz. X oder Y : Ich vermute Wz. 15, da ich rechts etwas vom Stern sehe ? (Benzin oder Wasserzeichensucher einsetzen)

Hier die Wz:

Wz 13:



Wz 15:



lt. MOK:

546 X mit Falz 2,60 €
546 Y mit Falz 5,00 €

Gruß
limingerald
 
Aileenbj79 Am: 18.07.2020 08:18:32 Gelesen: 6631# 10 @  
@ martin

Kennst du dich zufällig auch mit Brasilien aus? :)

Hier eine Marke, die ich einfach nicht bestimmen kann. Ich finde überhaupt nichts darüber.

Brasilien, Sao Francisco.

Allerdings ohne Wertbezeichnung. Warum? ich dachte eigentlich aus der heritage von 86/87, aber ich finde sie nicht.

Dankeschön.


 
Martin de Matin Am: 18.07.2020 09:18:29 Gelesen: 6622# 11 @  
@ Aileenbj79 [#10]

Es ist Brasilien MiNr. 1735 (Wertstufe 3,20 (Cruzeiros)) aus dem Jahr 1979. Die Inschrift unter dem Bild bedeutet nach Michel: Schiffer auf dem Sao Francisco-Fluß.

Gruss
Martin
 
H.G.W. Am: 06.03.2021 16:32:08 Gelesen: 5602# 12 @  
Marken bestimmen: Mexico

Hallo,

hier habe ich bei einer mexikanischen Marke Allegory Correio 300 Reis von ca. 1905 eine nicht alltägliche Zähnung entdeckt.

Zunächst soll die Zähnung 11 1/2 sein, ist aber gemessen 11 1/4.

Die Zähnung war wohl zu schlecht, so dass noch zusätzlich mit einer Nähmaschine nachgebessert wurde. Die Einstichlöcher lassen sich sehr schön auf der rechten Seite von vorne betrachten und der unteren Seite erkennen.

Gruß Horst


 
Martin de Matin Am: 06.03.2021 17:17:06 Gelesen: 5584# 13 @  
@ H.G.W. [#12]

Die Marke ist nicht von Mexiko sondern von Brasilien. Bei der Ausgabe von 1905 mit Wasserzeichen (MiNr. 159) steht in meinem alten Michel als auch im Kohlhandbuch als Zähnung 11 bis 11 1/2. Die schlechte Zähnung ist ja üblich bei den Ausgaben mit diesem Motiv. Die Einstichlöcher (wodurch oder wiso sie auch entstanden sind) kann ich nur auf der rechten Seite neben der Zähnung erkennen. Sie entsprechen auch nicht dem Zähnungsmass daneben, so das eine zweite Zähnung wohl ausgeschlossen ist. Unten ist nur die normale schlechte Zähnung zusehen, da die Zähnung das Markenmotiv berührt, welches auch für die Zähnung oben betrifft, die das Motiv der oberen Marke berührt. Ein Nähmaschine würde ich eher ausschliessen, da diese eigentlich immer den gleichen Abstand zwischen den einzelnen Löchern hat; dies ist hier scheinbar nicht der Fall.

Ist die Marke wirklich mit Wasserzeichen, denn das transparente durchscheinen des Markenbildes ist eher für die Ausgabe 1894 (ohne Wasserzeichen) üblich ?

Gruss
Martin

[Beiträge [#12] und [13] von Mexiko- in das Brasilien Thema verschoben]
 
H.G.W. Am: 06.03.2021 18:17:47 Gelesen: 5563# 14 @  
Hallo Martin,

zunächst einmal herzlichen Dank für Deine gute Arbeit. Leider, leider ist es ein Kreuz mit der Scannerei!

Es ist oftmals sehr schwierig mit gescannten Bildern eine Aussage zu treffen. Jetzt habe ich die Briefmarke auf einem dunklen Hintergrund fotografiert und die besagten Löcher sind deutlich zu sehen. An der Seite ist es etwas schwieriger, weil sich die Löcher mit der Zähnung vermischen oder überlagern.

Gruß Horst


 
limingerald Am: 21.05.2021 06:58:36 Gelesen: 5018# 15 @  
Hallo,

ich habe folgenden Bogen selbstklebend, 2013 von der Post Brasiliens ausgegeben.



Briefmarken ja oder nein ?

limingerald
 
10Parale Am: 08.03.2023 19:36:54 Gelesen: 2334# 16 @  
Diese beiden Marken habe ich bei unterschiedlichen Verkäufern erworben. Einen Brasilien Katalog habe ich leider nicht, zudem handelt es sich um Telegraphen-Marken, und ich bin nicht, sicher, zu welchem Zweck sie benutzt wurden und ob es auch Belege dazu gibt.

Beide Marken (rechts die SG #1 lt. Verkäufer also doch die erste Marke) ähneln sich im Bild, aber dann gibt es doch einige Unterschiede (Nominalwert - Aussehen), die mich etwas nachdenklich machen.

Handelt es sich um #1 und #2 oder gibt es noch andere Wertstufen dieses Genres? Wer kann etwas sagen ?

Liebe Grüße

10Parale


 
Winni451 Am: 08.03.2023 20:49:42 Gelesen: 2324# 17 @  
@ limingerald [#15]

colnect.com, http://www.freestampcatalogue.de und http://www.lastdodo.de führen diesen Kleinbogen als Briefmarken. Es scheint so, dass die Zierfelder personalisiert werden können, da die Beispiele jeweils andere Zierfelder aufweisen.

Eine Michelnummer ist auf keiner der Seiten heute abend angegeben gewesen. Uneinig sind sich die Seiten mit dem Ausgabejahr, zwei schreiben 2014 eine 2013.

Und auf der Homepage der Brasilianischen Post habe ich mich nicht zurecht gefunden oder diese Ausgabe ist zu alt und wird nicht mehr vertrieben. Und da ich mit Deutsch schon ausreichend gefordert bin, habe ich nicht auf portugiesisch gesucht.

Vielleicht hilft das schon,

einen schönen Abend wünscht
Winfried
 
Winni451 Am: 08.03.2023 20:57:55 Gelesen: 2320# 18 @  
@ 10Parale [#16]

Da ich gerade sowieso am stöbern war, die Marken sind laut colnect.com entweder von 1869, und haben keine Michelnummern - im Yvert geführt als TG1 (Nominale 200) und TG2 (Nominale 500) oder aus dem Jahr 1873, ebenfalls nicht im Michel aber im Yvert mit TG4 (Nominale 200) und TG5 (Nominale 500). Es gab demnach noch eine blaue mit Nominale 1000 (TG3 bzw. TG6). Laut colnect.com gibt es dann noch Varianten von 1871 die auch nicht im Yvert geführt zu sein scheinen.

Hat spaß gemacht danach mal Ausschau zu halten, mehr kann ich aber nicht bieten,

einen schönen Abend
Winfried
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

120269 357 05.02.24 13:55drkohler
146872 231 13.01.24 15:08Seku
103781 127 28.03.21 18:28bojdk
28543 31 21.03.19 22:0110Parale
20645 19 01.03.12 22:10Pommes


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.