Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Haiti: Marken und Poststücke
Cantus Am: 10.09.2012 22:08:56 Gelesen: 2614# 1 @  
Haiti, südöstlich von Cuba im Bereich der Kleinen Antillen gelegen, ist ein Land, das hier in Deutschland wenig gesammelt wird. Die dort bis etwa Ende des Zweiten Weltkriegs erschienenen Marken können sicherlich nicht den US-amerikanischen Einfluss leugnen, sie haben aber dennoch ihre ganz eigene Bildgestaltung, und so kann ich mir die Beschäftigung mit der Klassik dieses doch recht kleinen Landes recht reizvoll vorstellen.

Ich will euch heute als Anregung einen Brief zeigen, der am 26.8.1935 in Jérémie aufgegeben worden war, dann das Postamt in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince am 29.August durchlaufen hat und auf den Weg nach Stuttgart geschickt wurde, wo er am 11.9.1935 eintraf. Da der Empfänger verzogen war, wurde der Brief nach Wildbad im Schwarzwald weitergeleitet.

Der Brief wurde mit insgesamt 1 Gourde und 90 Centimes freigemacht, ob das allerdings dem erforderlichen Porto entsprach, vermag ich nicht zu sagen. Für die Frankatur wurden (von links oben nach rechts unten) die Mi.Nr. 244/249/245/259/246 verwendet.

Der rückseitige Durchgangsstempel von Port-au-Prince macht schöne Kaffeewerbung.





Viele Grüße
Ingo
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.