Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR: Schiffspost MS Völkerfreundschaft
philapit Am: 17.09.2012 15:30:34 Gelesen: 16729# 1 @  
Hallo Sammlerfreunde!

Was so alles in Wunderkisten für 50,00 € zu finden ist. Ich glaube Schiffspost des FDGB-Kreuzfahrschiffes "Völkerfreundschaft" ist nicht häufig.

Mich würde auch folgendes dazu interessieren. Konnte jeder buchen oder nur Parteifunktionäre, verdienstvolle Sportler, usw.? Beachtet dazu das Telegramm am Schluß. Nun reihe ich einige Belege, Bordkarten, Reiseverlaufspläne, Tagesprogramm u.v. mehr ein. Interessant natürlich auch die Orginalkarten mit Fotos des Schiffes mit dem 60er Charme. Wer hat noch ähnliches zu bieten?
















 
LOGO58 Am: 17.09.2012 16:06:22 Gelesen: 16711# 2 @  
@ philapit [#1]

Hallo,

hierzu passt auch http://philastempel.de/stempel/zeigen/32335

Viele Grüße
Lothar
 
DL8AAM Am: 17.09.2012 16:46:13 Gelesen: 16701# 3 @  
doktorstamp Am: 17.09.2012 18:57:43 Gelesen: 16669# 4 @  
@ philapit [#1]

http://einestages.spiegel.de/static/entry/traumschiff_zum_abtauchen/18460/badespass_an_deck.html?s=0&r=1&a=2410&c=1

Es gab zwei weitere Schiffe. Wenn man den Artikel liest, ist es klar die Passagiere waren entweder zu alt zu fliehen, waren Parteifunktionäre, verdiente Werktätige/Sportler und desgleichen, trotz alledem haben einige der Mitreisenden der Flucht in den Westen nicht widerstehen können.

Einen weiteren Link findet man hier, http://www.mdr.de/damals/ahoi/seefahrt/artikel88806.html - so frei nach dem Motto dem Westen nachzuahmen.

mfG

Nigel
 
Sachsendreier53 Am: 18.10.2012 13:11:21 Gelesen: 16519# 5 @  
Heute vor 34 Jahren wurde diese Ansichtskarte der MS Völkerfreundschaft von einem "verdienten Werktätigen" auf dem Schiffsweg nach Jalta (Halbinsel Krim, Ukraine) geschrieben. Der klare Schiffspoststempel trägt das Datum 18.10.78.



mit Sammlergruß
Claus
 
Georgius Am: 06.03.2013 19:12:40 Gelesen: 16038# 6 @  
Am 7.11.1967 lag die MS Völkerfreundschaft in Leningrad. Sowohl der rote Jubiläumsstempel, als auch der Schiffspoststempel auf dieser Postkarte mit Zudruck belegen diese Jubiläumsfahrt damals von Rostock nach Leningrad und zurück.



Viele Grüße
Georgius
 
drmoeller_neuss Am: 07.03.2013 22:21:10 Gelesen: 15977# 7 @  


Am 25. Juni 1978 war die "MS Völkerfreundschaft" nach Leningrad/UdSSR (heute St. Petersburg/Russische Föderation) über Ggynia (Polen) und Riga unterwegs.

Für die Postkarte genügte DDR-Inlandsporto.
 
Marcel Am: 14.03.2014 14:31:41 Gelesen: 14984# 8 @  
Hallo!

Hier erfolgte die Reise nach Santiago de Cuba - Schiffsstempel vom 26.11.1981.
Die Postkarte war auch 1981 noch ein Verkaufsschlager. :O)





schöne Grüße
Marcel
 
DL8AAM Am: 14.03.2014 17:03:22 Gelesen: 14972# 9 @  
Nur zur Ergänzung der Hintergrundinformationen: Bis September 2013 lief die ehemalige "MS Völkerfreundschaft" bekanntlich unter dem Namen " ATHENA",

http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=1336877

Seitdem schippert sie mit dem neuen Namen " AZORES" unter portugisischer Flagge auf den Weltmeeren umher. ;-)

http://www.shipspotting.com/gallery/search.php?search_title=AZORES

Gruß
Thomas
 
mausbach1 Am: 15.03.2014 08:03:40 Gelesen: 14936# 10 @  
Als Wessie habe ich da mal eine Frage: Wer durfte denn bei diesen Reisen mitmachen? Jedermann, oder nur ausgesuchte Leute? Ich meine, daß diese Fragestellung für ein entsprechendes Geschichtswissen nicht uninteressant ist.

So, jetzt geht es zum Phila-Treffen nach Kölle. :-)

Allen ein schönes Wochenende wünscht
Mausbach1 aus dem verregneten Siegerland
 
Marcel Am: 15.03.2014 08:55:40 Gelesen: 14933# 11 @  
@ mausbach1 [#10]

Gute Frage, ich gehe davon aus, das es ein Auswahlverfahren gab, also die Leute (Reisenden) wohl vorher begutachtet (durchleuchtet) wurden, ehe man die Reise antreten durfte. Ähnlich verhielt es sich, wenn man in Interhotels (z.B. Panorama in Oberhof) Urlaub machen wollte. Bei mir auf der Karte steht z.B. dass man sie beantragen konnte, aber ich gehe davon aus, dass es ausschließlich Funktionären, SED-Parteimitgliedern, gut betuchten und MfS (Stasimitarbeitern) vorbehalten war. Einer der von der Stasi eh schon im Visier war hatte wohl schlechte Karten. Der Normalo konnte es sich heute wie damals nicht leisten.

schöne Grüße
Marcel

PS: Ich finde man sollte nach über 20 Jahren die Bezeichnung Ossi und Wessi nun endlich ablegen. Sind wir ein Land - oder nicht?
 
mausbach1 Am: 15.03.2014 09:41:50 Gelesen: 14926# 12 @  
@ Marcel [#11]

Hallo Marcel,

richtig - natürlich sind wir ein Land! Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, daß ich herkunftsweise keine Ahnung von den dortigen Modalitäten habe.

Beste Grüße
Claus
 
reichswolf Am: 15.03.2014 13:04:31 Gelesen: 14911# 13 @  
@ mausbach1 [#12]

Ossi und Wessi werden uns bestimmt noch einige Zeit erhalten bleiben. Wenn man bedenkt, daß im Süden der USA noch 150 Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges immer noch (teils sehr geringschätzig) von Yankees gesprochen wird, sind die paar Jahre seit der Wiedervereinigung doch ein Klacks. Außerdem gibt es in Deutschland ja nicht nur Ossis und Wessis, sondern z.B. auch Preißn, obwohl die Gründung des Deutschen Reiches auch schon ein paar Jahre her ist.

Und die Abgrenzungen hören nicht auf so hoher Ebene auf, das geht bis hinunter in die Städte und Gemeinden. Als ich noch in Würselen lebte, waren wir nach außen natürlich alle Wöschelter, aber nach innen gab es auch da Abgrenzungen, jedes Viertel empfindet sich als das beste, die anderen werden milde verachtet. Solange solche Dinge als Kabbeleien zu werten sind, finde ich das auch in Ordnung.

LG,
Christoph
 
Marcel Am: 15.03.2014 17:01:14 Gelesen: 14895# 14 @  
@ mausbach1 [#12]
@ reichswolf [#13]

Hallo Ihr Zwei!

Ich wollte hier keine Diskussion entfachen. Ich habe lediglich nur meine Meinung gesagt. Ich finde eben die Betitelung Ossi und Wessi nicht schön. Natürlich kann das jeder so halten wie er will - solange die Politik und die Medien weiter Unterschiede machen, wird sich auch in Zukunft nichts daran ändern. Werde mich nicht dazu weiter äußern - gehört hier auch nicht her, also Sorry!

schöne Grüße
Marcel
 
Fips002 Am: 26.12.2015 19:52:43 Gelesen: 12796# 15 @  
Ich zeige drei Belege, die nicht in eine Schiffspostsammlung gehören.

Durch einige Geschäftemacher dienen diese nur der Selbstbereicherung. Sie haben mit Schiffspost nichts zu tun.

Zur Schiffspost der DDR hatte der Arbeitskreis Schiffspost im BV Erfurt einen Katalog herausgegeben, in dem alle Schiffspoststempel und Nebenstempel von der "Völkerfreundschaft" und "Fritz Heckert" und die Nebenstempel der Fährschiffslinie Saßnitz-Trelleborg aufgeführt sind.

Der Brief mit Stempel Gdynia 18 / 3.5.79 wurde mit einen echten Paquebot-Stempel abgestempelt. Die beiden anderen Nebenstempel wurden ohne Sinn und Verstand darauf gesetzt und diente nur dem Hersteller Geld einzubringen.

Der Brief mit dem echten Schiffspoststempel der "Völkerfreundschaft" wurde in Warnemünde abgeschlagen. Was soll die Marke mit 50 Pf., 20 Pf. hätten gereicht. Für das Ausland wären 35 Pf. fällig gewesen. Unsinn auch die vier Zeilenstempel, keiner dieser Stempel war je an Bord der Völkerfreundschaft.

Der Brief aus Neapel vom 20.4.1981 ist ordnungsgemäß auf dem normalen Postweg nach Deutschland gelaufen.

Die beiden Nebenstempel sind Machwerke. Sie wurden niemals verwendet und sollte wohl ein seltener Schiffspostbeleg der Völkerfreundschaft sein. Der Brief hat absolut nichts mit Schiffspost zu tun.

Gruß Dieter




 
wajdz Am: 30.05.2016 12:13:48 Gelesen: 11660# 16 @  
Mehrfarbige Postkarte mit dem Urlauberschiff MS „Völkerfreundschaft" aus dem VEB ANSICHTSKARTENVERLAG KÖTHEN Foto Eschenburg 06 01 0004 P 1/75 ODR II-15-17



MiNr 2247 (10)



Stempel SCHIFFSPOST DDR / MS VÖLKERFREUNDSCHAFT / Schiffszeichnung vom 15.-9.77 -12

Der Text berichtet von einem Aufenthalt in Leningrad.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Fips002 Am: 30.05.2016 21:37:59 Gelesen: 11602# 17 @  
Seefunktelegramm von einem Passagier der "Völkerfreundschaft, Rufzeichen DAYP vor den Kanarischen Inseln nach Dresden. Das Schiff unternahm vom 10. November bis zum 22. Dezember 1965 eine Reise nach Kuba.

Das Telegramm wurde von der Seefunkstelle der "Völkerfreundschaft" per Telegrafie an die Küstenfunkstation Rügen Radio, Empfangsstelle Glowe, übermittelt.

Von Rügen Radio wurde das Telegramm nach Dresden durchgegeben und dem Empfänger in Dresden zugestellt.



Gruß Dieter
 
Fips002 Am: 06.07.2016 18:54:29 Gelesen: 11298# 18 @  
Heute ein Seefunktelegramm an den gleichen Passagier der "Völkerfreundschaft". Dieses Mal von Dresden über Rügen Radio an die Seefunkstelle der "Völkerfreundschaft".

Der Telegrammtext wurde von Dresden an die Empfangsstelle Glowe/Rügen Radio durchgegeben und von der Sendestelle Lohme/Rügen Radio, per Telegraphie, an die Seefunkstelle der "Völkerfreundschaft" durchgegeben. Vom Funker der "Völkerfreundschaft" wurde das Formular, Seefunktelegramm, ausgefüllt. Diese Formulare befanden sich nur an Bord der Schiffe, nicht bei Rügen Radio.

Das Seefunktelegramm mit allen Angaben, wie z.B.:

Aufgenommen am: 12/12.65
Um: 2116 gmt (Mittlere Greenwich Zeit)
Von: DHS (Rufzeichen der Küstenfunkstelle Rügen Radio bis 1979)
Durch: sta (Wachhabender Funker)
Dieses Seefunktelegramm wurde vom Funker im Reederei Umschlag der "Völkerfreundschaft" dem Passagier in der Kabine A-27 übergeben.

Der Kurscheck wurde an Bord mit dem Stempel Klima-Kurreise/MS "Völkerfreundschaft, 19.Nov.-22.Dez.1965 versehen. Dieser Zeilenstempel wurde auf Briefen und Karten nicht verwendet.

Der normale Bürger der DDR konnte von so einer Kurreise nur träumen.





Gruß Dieter
 
Fips002 Am: 25.03.2020 17:23:44 Gelesen: 157# 19 @  
Heute wieder zwei Belege von der "Völkerfreundschaft".

Insgesamt wurden von der "Völkerfreundschaft" an Bord 17 verschiedene Schiffspoststempel verwendet.



Brief mit Schiffspoststempel vom 07.09.1982 nach Wernigerode.

Verwendungszeit des Stempels vom 10.08.1982 bis zum 25.01.1985 an Bord der "Völkerfreundschaft" für Kreuzfahrten. Zwei Stempeltypen kamen zum Einsatz die im Abstand der Inschrift "Völkerfreundschaft" zum Stempelrand zu erkennen sind.
Bereits am 01.5.1982 wurde der Stempel beim Postamt Rostock-Warnemünde verwendet.



Karte mit Schiffspoststempel vom 12.11.1983 von der Abfahrt der "Völkerfreundschaft" von Rostock nach Havanna.

Verwendungszeit des Stempels für die Route Rostock-Havanna-Rostock nur vom 12.11.83 - 14.12.83.

Dieter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

510497 657 04.04.20 17:00Fips002
13503 16 18.02.20 18:00epem7081
7549 10 18.10.14 11:45Saguarojo
14369 15 25.05.13 18:56eisenhuf
6501 10.04.09 18:31Arge Schiffspost im BDPh. e.V.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.