Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (48/53/56) Deutsches Reich: Wertschätzung von Belegen
Das Thema hat 68 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
HouseofHeinrich Am: 26.06.2016 13:46:51 Gelesen: 16950# 44 @  
Hallo Freunde,

zeige hier ein Brief, wo ich eine Einschätzung des Wert benötige? Wer kann helfen? Es ist auch ein Stempel Rot drauf mit Echt? Könnte das auch Echt sein, der Brief von Frankfurt Main nach Nordamerika?

Für Auskunft sage ich vielen Dank an Euch und verbleibe mit

freundlichen grüßen

Heinrich


 
Richard Am: 27.06.2016 09:02:41 Gelesen: 16880# 45 @  
@ HouseofHeinrich [#44]

Nach einer Passagierliste des Norddeutschen Lloydt aus Bremen gab es zumindest eine Familie Beckschulte aus Dortmund, die zwei Jahre zuvor nach Angola, NY, gereist ist [1].

Ich bin gespannt auf die Meinung von Fachleuten, auch über den Echt-Stempel von S.Becker, wenn ich den Namen richtig lese.

Schöne Grüsse, Richard

[1] http://212.227.236.244/passagierlisten/listen.php?lang=de&ArchivIdent=AIII15-08.05.1934_N&pass=Beckschulte&abreisehafen=Bremen&ankunftshafen=New%20York&ID=496632
 
HouseofHeinrich Am: 27.06.2016 20:45:36 Gelesen: 16818# 46 @  
Hallo Richard,

das sind ja sehr gute Nachrichten, ich sage vielen Dank, für jeden Hinweis, was Sie hier raus bekommen haben :-) ganz große Klasse. Ein Dankeschön zu Ihnen und für weitere Informationen, sage ich im Voraus vielen Dank an alle,

ich verbleibe mit

freundlichen grüßen

Heinrich
 
HouseofHeinrich Am: 30.06.2016 23:38:07 Gelesen: 16725# 47 @  
@ HouseofHeinrich [#46]

Hallo Freunde,

möchte nochmal fragen, ob jemand eine grobe Wertschätzung abgeben könnte? Im Voraus sage ich vielen Dank und verbleibe

mit freundlichen grüßen

Heinrich
 
HouseofHeinrich Am: 05.09.2016 16:26:39 Gelesen: 16061# 48 @  
Hallo Freunde,

zeige hier einen Brief aus dem Deutschen Reich, gestempelt 21.5.1939 - R-Brief.

Wer kann mir über diesen Brief eine Wertschätzung geben?

Im Voraus sage ich vielen Dank, und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
HouseofHeinrich Am: 25.11.2016 17:52:57 Gelesen: 15193# 49 @  
Hallo Freunde,

zeige hier eine Postkarte, gestempelt Marine Schiffspost 23.12.1914.

Kann jemand diesen Wert bestimmen? Über diese Postkarte?

Im Voraus sage ich vielen Dank, und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
klinhopf Am: 25.11.2016 19:37:52 Gelesen: 15172# 50 @  
@ HouseofHeinrich [#49]

Hallo Heinrich,

grundsätzlich: Eine Sache ist immer soviel Wert, wie sich ZWEI drum streiten !
In diesem Falle gäbe es möglicherweise "Streit" der Sammler von

- Schiffspoststempel,
- Schiffe-Sammler und
- Sammler zum Thema "Strassburg"

Somit ist von vornherein eine Wertbestimmung sicherlich nicht machbar:

- im Stempelkatalog wird der Stempel nach seiner "Seltenheit" bewertet, der ja auf diversen Sendungen vorkommen kann,
- im Schiffe-Katalog wird die "S.M.S. 'Strassburg'" in den unterschiedlichsten Darstellungen bewertet und
- "Strassburg"-Sammler zahlen je nach Geldbeutel und Begierde!

Mit phil. Gruß
Ingo Pfennig
 
HouseofHeinrich Am: 25.11.2016 19:54:42 Gelesen: 15164# 51 @  
@ klinhopf [#50]

Hallo Ingo,

das sind doch gute Nachrichten soweit, vielen Dank Ihnen.

M.f.g.

Heinrich
 
HWS-NRW Am: 25.11.2016 22:13:33 Gelesen: 15142# 52 @  
@ HouseofHeinrich [#49]

Hallo,

nun muß ich doch einen Einspruch machen, es ist KEINE Ganzsache wie der Rest der Belege in diesem Thread, sondern ein bestimmt interessantes GANZSTÜCK !

mit Sammlergruß
Werner

[Beiträge [#49] bis [#52] verschoben aus dem Thema "Ganzsachen bestimmen: Deutsches Reich"]
 
HouseofHeinrich Am: 27.11.2016 00:42:49 Gelesen: 15084# 53 @  
Hallo Freunde,

zeige hier eine Ansichtskarte gestempelt 16.7.1918 Marine Post.

Kann vielleicht jemand den Stempel Namen lesen?

Wer kann eine Wertschätzung abgeben?

Im Voraus sage ich vielen Dank und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
Christoph 1 Am: 27.11.2016 02:10:26 Gelesen: 15068# 54 @  
@ HouseofHeinrich [#53]

Hallo Heinrich,

bei dem Ort im Stempel dürfte es sich um OSTROWO handeln. Jedenfalls lese ich das in der handschriftlichen Ortsangabe des Absenders im Kartentext. Würde auch zu den Fragmenten passen, die man im Stempel oben noch sehen kann. Ostrowo im Bezirk Posen ist heute Ostrow Wielkopolski in Polen [1]

Gruß,
csjc13187

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Ostr%C3%B3w_Wielkopolski
 
HouseofHeinrich Am: 29.11.2016 12:23:10 Gelesen: 14995# 55 @  
@ csjc13187 [#54]

Vielen Dank an Sie,

und verbleibe mit freundlichen Grüßen Heinrich.
 
heiass Am: 22.07.2018 17:57:17 Gelesen: 7287# 56 @  
Postkarte Luftschiff Hindenburg von 1936

Hallo,

habe diese Karte in den Unterlagen meiner Eltern gefunden und würde gerne wissen wie hoch der Wert ist.


 
DieterE Am: 18.10.2018 13:23:25 Gelesen: 6248# 57 @  
Gerichtsbrief von 1903

Hallo Leute,

ich habe bei einer Speicherentrümplung einen Gerichtsbrief von 1903 gefunden. Eine Deutsches Reich 10 PF Briefmarke ist auch darauf. Poststempel: Ruhrort 18.05.1903

Ich weiß nicht, ob es aus philatelistischer Sicht ein wertvolles Stück ist, deshalb setzte ich es hier im Forum ein. Sollte dieses Stück einen Wert besitzen, werde ich es verkaufen. Wenn nicht, schenke ich es dem Stadtarchiv.

Ich hätte gerne eure Meinung dazu gehört. Vielen Dank.

LG Dieter




 
Magdeburger Am: 18.10.2018 13:55:51 Gelesen: 6234# 58 @  
@ DieterE [#57]

Hallo DieterE,

gebe es dem Stadtarchiv - m.E. gibt es u.U. nicht mal den berühmten Euro dafür.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
DieterE Am: 18.10.2018 14:09:42 Gelesen: 6230# 59 @  
Danke lieber Ulf. Ich werde das Schreiben im Archiv abgeben.
 
Wolfgang Am: 11.10.2019 22:07:49 Gelesen: 3337# 60 @  
Hier ein netter Einschreiber von Freiburg 6.4.45 nach Berlin.

Rückseitige Ankunftsstempel Berlin SW 61 7.2.46 und Berlin Zehlendorf 9.2.46



Kann mir jemand eine Preisidee für solch einen Beleg geben?

[Redaktionell verschoben aus dem Thema "Überroller-Post nach dem 2. Weltkrieg"]
 
10Parale Am: 16.11.2019 16:52:14 Gelesen: 2674# 61 @  
@ Wolfgang [#60]

Also wenn du den richtigen Sammler findest, kannst du schon ein paar Euro für den Beleg verlangen. Was mich wundert ist der Ankunftsstempel vom 07.02.1946. Da war der Krieg vorbei und der auf der Marke schon lange tot. Wahrscheinlich total falsch eingestellt.

Heute habe ich auf einem Flohmarktstand unter diversen Angeboten, auch Münzen, ein Album mit alten Briefen entdeckt. Der hier abgebildete Brief war mit 80,-- Euro ausgezeichnet. Auf den ersten Blick konnte ich nichts Außergewöhnliches entdecken und versicherte mich beim Verkäufer nach dem Preis. Wie so oft kam die Antwort "Wir können da schon was machen, also auf die Hälfte kann ich runtergehen". Dann erzählte er mir, dass dieser Beleg mit den beiden roten 10 Pfennig Marken (Michel Nr. 41) mal zu DM Zeiten bei einem Händler oder Auktionshaus mit Namen Fischer für 700 DM gehandelt wurde. Das machte mich natürlich neugierig. Als ich gehen wollte, machte mir der Mann ein letztes Angebot und ich schlug zu.

Zu Hause habe ich nun ein wenig studiert und ich sehe eigentlich immer noch nichts, was den Beleg außergewöhnlich machen würde. Die beiden Marken sind sehr farbfrisch, die linke Marke durchaus breitrandig, die linke Marke hat oben kaum Rand. Die Marken werden gestempelt in einem Michel Katalog 2006/07 auch nur mit je 1,60 € bewertet. Die Stempel von Frankfurt sind wunderbar abgeschlagen, dass muss man schon sehen. Im Michel Katalog (kein Spezial!) kann ich auch lesen, dass es oft riesige Preisunterschiede gibt, je nach Farbe und Papierstärke. Dann steht dort noch: "Über 5,-- Euro gelten sie nur für BPP geprüfte Stücke.

Kommen wir zum Aspekt "social philately". Absender war die DEUTSCHE EFFECTEN & WECHSEL BANK VORMALS L. A. HAHN in Frankfurt. Unter https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Effecten-_und_Wechsel-Beteiligungsgesellschaft erfahren wir sehr viel über diese Bank mit ihrer über 100-jährigen Geschichte. Hervorgegangen war die Bank (gibt es heute noch unter leicht abweichendem Namen) aus dem Privatbankhaus L.A. HAHN gegründet 1825.

Nun hätte mich mal interessiert, wie die Spezialisten, - sofern vorhanden -, diesen Beleg einschätzen. Rückseitiger AK-Stempel von Bruchsal.

Liebe Grüße

10Parale




 
Latzi Am: 17.11.2019 12:54:57 Gelesen: 2566# 62 @  
@ 10Parale [#61]

Weil keiner sonst etwas schreibt: Fernbrief der zweiten Gewichtsstufe im Inland verwendet aus einer Großstadt - Stempel vom Postamt 1, also einem großen - führt bei mir nicht zu einem materiellen Wert, der über 1 bis 2 Euro liegt. 1889 kommen meines Wissens auch keine spannenden Farben auf der Ausgabe vor.

Fazit: ich sehe auch nichts.

Grüße
Lars
 
10Parale Am: 17.11.2019 21:08:54 Gelesen: 2493# 63 @  
@ Latzi [#62]

Vielen Dank für die sachliche Wertschätzung auf Grund der philatelistischen Fakten. Ich dachte mich gleich, dass der Wert des Briefes wohl mehr in dem liegt, was wir heute als "social philately" bezeichnen.

Liebe Grüße

10Parale
 
Captain Damuck Am: 30.07.2020 13:17:38 Gelesen: 231# 64 @  
Hallo zusammen,

unten eine Postkarte von Berlin nach Thun, Schweiz, gelaufen am 4. Mai 1939.

Besonders ist die Mi 694, welche am 30. April 1939 und zum Tag der Arbeit herausgegeben wurde.

Da ich keinen Mi Katalog besitze, wollte ich nachfragen ob mir jemand etwas zum Wert sagen kann. Jetzt schon vielen Dank!

Ein Bild der Vorderseite habe ich leider nicht gemacht, werde ich aber noch nachholen.

Der Text:
"Liebe Tante Hanny,
Onkel Ernst
und Heinz,
Die herzlichsten Grüsse aus Berlin sendet euch nebst Eltern euer Heinz.
Schicke euch die neue Strasse mit Sonderbriefmarken. Es wird den Heinz sicherlich freuen. Also dann bis Norwegen(?) 6. Juni wo ich euch eine schöne Karte schreiben werde.
Es grüsst euch
euer Heinz"



Danke und schöne Grüsse,
Manuel
 
Lars Boettger Am: 30.07.2020 19:03:42 Gelesen: 187# 65 @  
@ Captain Damuck [#64]

Hallo Manuel,

zwei Sachen gefallen Briefmarkensammlern an der Karte nicht:

- Überfrankiert: 16 Pfennig wurden verklebt, 15 Pfennig betrug der Tarif ins UPU-Ausland
- Mischfrankatur Hindenburg / Sondermarke

Positiv: Der Stempelabschlag ist klar, die Karte ist sorgfältig beschrieben.

Ich persönlich sehe hier einen niedrigen einstelligen Euro-Wert. Die Fotoseite mit dem Blick auf die Siegessäule ist wahrscheinlich auch kein Preistreiber.

Beste Grüße!

Lars
 
Christoph 1 Am: 30.07.2020 20:55:52 Gelesen: 154# 66 @  
@ 10Parale [#61]

Was mich wundert ist der Ankunftsstempel vom 07.02.1946. Da war der Krieg vorbei und der auf der Marke schon lange tot. Wahrscheinlich total falsch eingestellt.

Hallo 10Parale,

es ist zwar schon fast verjährt, aber da noch niemand anders sich entsprechend geäußert hat, möchte ich Deiner Einschätzung vorsichtig widersprechen. Es sind ja zwei Ankunftsstempel auf dem Beleg, beide von Februar 1946. Da wäre eine Fehleinstellung schon ein arger Zufall. Vielmehr glaube ich, dass es sich um einen "Überroller"-Beleg handelt, der in den letzten Kriegstagen im April / Mai 1945 aufgrund des fortschreitenden Verfalls von Nazi-Deutschland nicht mehr an sein Ziel befördert wurde und dann irgendwo liegengeblieben ist. Als dann Anfang 1946 so langsam wieder der Postverkehr aufgenommen wurde, kam es zur Zustellung des Belegs an den Empfänger, der aber inzwischen an der ursprünglichen Adresse nicht mehr erreichbar war (vermutlich wegen Kriegszerstörung in Schönbeberg/Kreuzberg) und deshalb in Zehlendorf an die neue Anschrift zugestellt wurde.

Viele Grüße
Christoph
 
charly999 Am: 30.07.2020 21:18:22 Gelesen: 146# 67 @  
@ Captain Damuck [#64]

In meinem Michel-Briefe 2016-17 ist eine MiF der Sondermarke mit 12,00 Euro bewertet. Mich stören weder der eine Pfg Überfrankatur noch die MiF aus Sondermarke und Dauerserie, zumal die Karte dem Text nach zu urteilen Bedarf ist. Auch die saubere Entwertung ist nicht so häufig wie man denkt.

Postkarten in die Schweiz zum UPU-Tarif sind allerdings sehr häufig zu finden.
 
Captain Damuck Am: 30.07.2020 23:25:16 Gelesen: 126# 68 @  
@ Lars Boettger [#65]
@ charly999 [#67]

Hallo zusammen,

ich danke euch für die Einschätzung und die Informationen.

Schöne Grüsse aus der Schweiz,
Manuel
 

Das Thema hat 68 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.