Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung Gemeinschaftsausgaben: Farben bestimmen / Farbprüfung
Das Thema hat 49 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Gerhard Am: 17.02.2017 17:42:55 Gelesen: 24057# 25 @  
@ Zeitlos [#24]

Hallo Helmut,

ich finde die Darstellung recht überzeugend, dass die Gelsenkirchner 12er eine andere als die andern sind. Inwieweit das Hoffnung macht für eine erfolgreiche Prüfung auf c-Farbe steht auf einem anderen Blatt. Wenn ich in die Verlegenheit käme diese Farbe beim Ordnen zu finden würde ich sie als verdächtigen Kandidaten auf c-Farbe behalten.

MphG
Gerhard
 
Zeitlos Am: 17.02.2017 18:38:22 Gelesen: 24038# 26 @  
Hallo Gerhard und hallo an alle weiteren Kontrollräte der Farben,

noch ein Beispiel:

Wie wir im Michel lesen, ist das Farbenrätsel um die 934 sehr lebhaft gestaltet. Mit den einfachen Bearbeitungseinstellungen Licht Farbe Wärme auf + 100 und Klarheit auf ca. - 44 -70 je nach Marke kommt ein gewisser Anteil an Farbpixel zum Vorschein - einfach und tolles Spielzeug !

Ja das sagt uns aber noch nicht alles und letzten Endes, wer z.B. verkaufen will braucht natürlich ein Gutachten und Echtheitsbescheinigung. Aber die Möglichkeit selbst augenscheinlich etwas zu ermitteln finde ich schon toll.



Farbige Grüße Helmut
 
chuck193 Am: 18.02.2017 15:39:57 Gelesen: 23971# 27 @  
@ Zeitlos [#24]

Hi Helmut,

ich habe, da ich an meinem PC sitze, die Farben der Kontrollrat Serie aus meinen Documents hervor geholt. Hier ist ein Ausschnitt Deiner Marken. Die Farben sollen wie immer auf eigene Gefahr benutzt warden, keine Garantie, da nicht geprüft. Die ganzen Farben benötigen einige Seiten.

Schöne Grüsse,
Chuck


 
Veen72 Am: 19.02.2017 12:38:33 Gelesen: 24059# 28 @  
Kontrollrat 946 und 951 - lohnt Farbbestimmung

Habe einige Marken 946 und 951 Kontrollrat. Könnte es bessere Farben geben und könnte Farbbestimmung sich lohnen?

Vielen Dank,

Hans




 
Gerhard Am: 19.02.2017 13:34:09 Gelesen: 24032# 29 @  
@ Veen72 [#28]

Der erste 4-er-Block der 10R-Pf. im Walzendruck, zu erkennen an den Strichen auf Ober- und Unterrand, kann a oder nach meinem 2010 Spezial auch c-Farbe sein, die dort genauso heißt (?) wie die a-Farbe.

Der 4-erBlock im Walzendruck daneben kann a oder b-Farbe sein.

Eine verläßliche Zuordnung für diese Serie zu treffen ist bei den Nichtprüflampenfarben eine Wissenschaft für sich, zumal die billige a-Farbe die tolle Bezeichnung dunkel- bis schwärzlichgelblichgrün hat. Die Nuancen die sich hinter dem bis verbergen sind so vielseitig, dass ich hier keine Aussage wagen würde. Beider 24er, übrigens nur im Walzendruck erschienen, haben die a-Farbe viele und die b-Farbe auch noch Töne, das ist auch wenig hilfreiche Bezeichnungen. Zudem der "Ton" lebhaft dann die d-Farbe ausmachen soll.

MphG

Gerhard
 
chuck193 Am: 19.02.2017 18:24:53 Gelesen: 23966# 30 @  
@ Gerhard [#29]

Hallo Gerhard,

nach meiner beschiedenen Meinung, sollte heller, dunkler usw, nichts mit der eigentlichen Farbe zu tun haben, da es sich immer um den selben Farbton handelt. Das kann auch auf verschiedenen Webseiten die sich speziell mit Farben zu tun haben. Also die Farbe bleibt die selbe Farbe, nur etwas heller oder dunkler.

Schöne Grüsse,
Chuck
 
alemannia Am: 19.02.2017 18:35:51 Gelesen: 23961# 31 @  
Hallo zusammen,

hier ist es näher erklärt:

http://www.arge-alliierter-kontrollrat.de/farben/

Gruß

Guntram
 
Ben 11 Am: 20.02.2017 21:41:07 Gelesen: 23854# 32 @  
Hallo Guntram [#31],

das ist ein schöner Einstieg in das Thema der Farben, der auf der Seite vorgestellt wird. Gibt es vielleicht eine ausführlichere Beschreibung der angewandten Methode, zum Beispiel in einem Rundbrief der Arge? Mich würde das mal interessieren.

Ich würde aber auch einige Sachen hinterfragen wollen: so gibt es den Begriff "Buntfaktor" meines Wissens nicht. Und warum sollte der "Hell-/Dunkelcharakter" ausgeklammert werden, oder wie Chuck es formuliert: "heller, dunkler usw. habe nichts mit der eigentlichen Farbe zu tun"?

In der Farbwissenschaft werden drei Begriffe zur Beschreibung einer Farbe verwendet; der Farbton (oder auch Buntton), die Buntheit und die Helligkeit. Der Farbton hat dabei Vorrang. Umgangssprachlich wird eine Farbe wohl auch nur danach beschrieben. Die Beschreibung wäre dann aber vielleicht nicht vollständig, oder? :-)

Viele Grüße
Ben.
 
chuck193 Am: 22.02.2017 16:25:12 Gelesen: 23752# 33 @  
@ Ben 11 [#32]

Hallo Ben,

nach Deiner Beschreibung kommt das "HSL" sehr zum Anschein.

Grüsse,
Chuck
 
Ben 11 Am: 23.02.2017 22:14:56 Gelesen: 23656# 34 @  
Hi Chuck,

es gibt sehr viele Modelle zur Beschreibung von Farben. HSL bezieht sich auf den Farbton (Hue), die Sättigung (Saturation) und die Leuchtkraft (Luminance).

Ich selbst arbeite mit CIE-LAB. Das Modell beruht auf dem Farbton (Hue), der Buntheit (Chroma) und der Helligkeit (Lightness). Die Werte gelten als wahrnehmungsorientiert, beschreiben also das, was wir sehen. Sie sind gleichabständig, d.h., der rechnerische Farbabstand entspricht dem visuellen Farbunterschied und sie sind geräteunabhängig. Ich kann mit den Werten gut rechnen (siehe auch meine Beiträge zu "Alliierte Besetzung SBZ 212-241: Die Köpfe Katalogisierung").

Die eigentliche Frage war aber: Wieso wird bei der Ziffernausgabe die Helligkeit (Hell/Dunkel Charakter) aus der Betrachtung ausgenommen?

Ich werde wohl mal direkt bei der Arge nachfragen.

Viele Grüße
Ben.
 
alsa Am: 12.07.2020 14:03:00 Gelesen: 9860# 35 @  
Alliierte Besetzung Gemeinschaftsausgabe Marke bestimmen

Hallo,

bei einer erstandenen Sammlung fand ich diese Marke Michelnr. 922 und hätte folgende Frage. Mir viel nach einem Marken-Vergleich die ungewöhnlich helle Farbe auf. Ist das womöglich die Fehlfarbe 922F oder ist das nur durch eine Prüfung feststellbar?

Vielen Dank vorab.


 
alsa Am: 13.07.2020 14:05:24 Gelesen: 9772# 36 @  


Leider kommt meines Erachtens die helle Farbe dieser 922 durch Fotografie und Übertragung nicht so richtig zur Geltung.

Vielleicht hat ein Sammler diese 922 F zum Vergleich?

Vielen Dank nochmals.
 
Richard Am: 19.07.2020 09:44:21 Gelesen: 9574# 37 @  
@ alsa [#36]

Hallo,

Farbprüfungen über das Internet sollten nicht mit einem Foto, sondern mit einem Scan erfolgen. Eine Anschaffung lohnt sich !

Vielleicht hat ein Sammler diese 922 F zum Vergleich?

Ist eine 922 F im Michel Spezial zu finden ? Falls ja, welcher Jahrgang und welche Seite ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Martin de Matin Am: 19.07.2020 10:42:45 Gelesen: 9558# 38 @  
@ Richard [#37]

Die 922F ist im Michelspezialkatalog von 2017 auf Seite 93, direkt nach der Bewertung für Randstücke, zu finden. Die Marke war auch schon im 2007-Katalog zu finden.

Gruss
Martin
 
Richard Am: 21.07.2020 07:57:07 Gelesen: 9495# 39 @  
@ Martin de Matin [#38]

Hallo Martin,

danke, jetzt Seite 95, ** 700.-- Euro.

Die Frage von Alsa bleibt offen.

Schöne Grüsse, Richard
 
Holzwuermlein Am: 10.04.2022 19:02:22 Gelesen: 2402# 40 @  
Alliierte Besetzung Mi.-Nr. 946 b

Hallo,

ich habe heute beim sortieren etwas gefunden, was ich gar nicht einordnen kann.

Die 946 b dürfte es im Walzendruck so nicht geben. Den Prüfer konnte ich auch nicht zuordnen. Es gibt zwar einen Wagner, aber mit anderem Prüfgebiet.

Kann mir jemand etwas weiterhelfen?

Liebe Grüße Jens


 
opti53 Am: 10.04.2022 19:49:32 Gelesen: 2381# 41 @  
Hallo Jens,

im Michel Deutschland Spezial von 1999 gibt es bei der 946 nur die Farben a und b, die beide in Platten- und Walzendruck aufgeführt sind. Die Signatur enthält den Zusatz SPV. Ich konnte nicht herausfinden welcher Verband das ist. Am ehesten würde ich zum Schweizer Philatelisten-Verband tendieren. Und Hr. Wagner ist möglicherweise nicht mehr aktiv.

Viele Grüße

Thomas
 
lueckel2010 Am: 10.04.2022 21:30:08 Gelesen: 2368# 42 @  
@ Holzwuermlein [#40]

Guten Abend,

laut meinem "etwas aktuelleren" Michel-Spezial wurden die Farben a und c im Walzendruck produziert und dort auch mit ziemlich großen Preisunterschieden bewertet. Aufgrund der nicht allzu guten Abbildungen gehe ich davon aus, dass "sichere" Farbunterscheidungen hier nicht möglich sind!

Bei der ArGe Alliierter Kontrollrat gibt es Farbprüfer, die für relativ "kleines Geld" Farben prüfen und "bessere" Farben signieren bzw. -nach Vereinbarung- auch einen Befund ausstellen.

Einen Prüfer Wagner und einen SPV kenne ich nicht. Jedenfalls muss diese "Prüfung" schon alt bis uralt (1999 bzw. früher) sein, da im Michel-Spezial von 1999 nur zwei Farben katalogisiert wurden, wie mein Vorgänger bereits mitgeteilt hat.

Moin aus Ostfriesland, Gerd Lückert
 
Holzwuermlein Am: 11.04.2022 06:37:07 Gelesen: 2327# 43 @  
Moin,

dann werde ich mal bei der Arge anfragen.

Merkwürdig ist nur, dass im alten Michel die b Farbe auch im Walzendruck auftaucht, im neueren aber nicht mehr..
 
alemannia Am: 11.04.2022 08:31:27 Gelesen: 2315# 44 @  
@ Holzwuermlein [#40]

Hallo Jens,

woraus ergibt sich die Bestimmung als Farbe b?

Ich kenne die Kennzeichnung der Arge "Alliierter Kontrollrat" durch die zuständigen Farbprüfer nur mit den in der Form gleichen Buchstaben der Farbe oder mit dem Buchstaben der Farbe und zusätzlicher Signatur.

Beispiel einer 37 I in Farbe b:



Gruß

Guntram
 
opti53 Am: 11.04.2022 11:49:57 Gelesen: 2284# 45 @  
@ Holzwuermlein [#43]

Hallo Jens,

ich interpretiere das so, dass die alte b-Farbe aufgrund weiterer Forschungen später in b und c aufgegliedert wurde, und die c-Farbe ausschließlich dem Walzendruck zugeordnet wurde.

Viele Grüße

Thomas
 
Holzwuermlein Am: 11.04.2022 17:04:34 Gelesen: 2239# 46 @  
Guntram, ich verstehe die Frage nicht ganz.

Die Bestimmung der Farbe basiert auf dem kleinen b. (Meintest du das?)

Da die Marken augenscheinlich nicht durch Arge, oder BPP geprüft wurden, sieht die Signatur auch anders aus, als auf deinem Scan.

Vielleicht ist der Stempel uralt, oder es war wirklich ein Schweizer Prüfer. Oder jemand hat "gebastelt".
 
alemannia Am: 11.04.2022 17:22:28 Gelesen: 2234# 47 @  
@ Holzwuermlein [#46]

Hallo Jens,

Die Bestimmung der Farbe basiert auf dem kleinen b. (Meintest du das?)

Ja, das meine ich.

Warum soll das kleine b für eine bestimmte Farbe stehen, wenn ansonsten nicht bekannt ist, wer wann warum die Rückseite derart gestaltet hat.

Gruß

Guntram
 
opti53 Am: 11.04.2022 17:38:58 Gelesen: 2225# 48 @  
@ alemannia [#47]

Hallo Guntram,

neben der Arge-Farbprüfung, wie von Dir gezeigt, gibt es selbstverständlich auch die Prüfung incl. Farbe durch einen BPP-Prüfer (oder eines anderen Prüfverbandes). Hier das Beispiel einer 944 b:



Viele Grüße

Thomas
 
Holzwuermlein Am: 15.04.2022 08:55:05 Gelesen: 2053# 49 @  
alemannia,

aber, wofür sollte das b vor dem Namen stehen, wenn nicht für eine Farbe ?

Gruss Jens
 

Das Thema hat 49 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.