Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Dauerserie Blumen
Das Thema hat 612 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25  oder alle Beiträge zeigen
 
Journalist Am: 02.10.2019 19:58:04 Gelesen: 19640# 588 @  
@ Henry [#585]

Hallo Henry,

bringe die Marke bitte auch mal an meinem Stand (Arge Briefpostautomation - Stand Nr 23) in Sindelfingen vorbei, damit ich diese bezüglich einer eventuellen Fälschung überprüfen kann, ob seltene Erden vorhanden sind oder nicht bzw. ob der Schriftzug eine Trennlinie hat oder nicht - bis dahin viele Grüße

Jürgen
 
Michael Mallien Am: 04.10.2019 11:26:05 Gelesen: 19379# 589 @  
Die Rundschau Nr. 165 (III / 2019) der Arbeitsgemeinschaft Forschung Deutsche Bundespost e.V. (AGF) ist ein Sonderheft zu den Postwertzeichen der Blumenserie zu den Tarifänderungen ab 1.7.2019. Es umfasst 115 Seiten.



Viele Grüße
Michael
 
Bautenfünfer Am: 23.10.2019 20:23:34 Gelesen: 16282# 590 @  
Hallo an Alle,

da ich eigentlich Schriftleiter der ArGe Bauten 1948 bin, aber beim Verschicken meiner Mitteilungsblätter 36x einen Zehnerbogen der 60 Cent bei der Post besorgen musste, dachte ich mir, ich schau mir die mal genauer an und finde auf fast jedem Feld Merkmale (rot eingekreist), besonders deutlich auf dem Feld 5:



Feld 5:



Auf ALLEN 36 Kleinbögen sind diese Merkmale vorhanden.

Gruß
Volker
 
Ben 11 Am: 03.11.2019 13:34:57 Gelesen: 14605# 591 @  
@ Bautenfünfer [#590]

Die beschriebenen Merkmale kann ich meinem Material nicht bestätigen.

Viele Grüße
Ben.
 
Ben 11 Am: 03.11.2019 14:21:17 Gelesen: 14589# 592 @  
@ Henry [#585]

Von Henry wurde mir die Marke für eine ausführliche Untersuchung leihweise zur Verfügung gestellt. Nochmal vielen Dank dafür.

@ jmh67 [#586]

Lichteinfluss als Ursache kann hier vollständig ausgeschlossen werden. Übermäßiger Lichteinfluss würde als erstes ein Verblassen der gelben Fluoreszenz bewirken, die wir unter UV-Licht sehen. Die Sicherheitsmerkmale der gelben Fluoreszenz (bei UV-Licht), sowie der grünen Fluoreszenz (bei IR-Licht) sind jedoch ohne Beeinträchtigung vorhanden. Als Beispiel mal ein Foto unter UV-Licht.



Die Untersuchung mit einem USB-Mikroskop bei 200-facher Vergrößerung zeigt die einzelnen Rasterpunkte sehr deutlich und lässt auch die gelbe Farbe in Ansätzen erkennen. Hier mal zwei Bilder der linken oberen und rechten unteren Ecke.



Und im Vergleich dazu die gleichen Bereiche einer originalen Marke.



Die geringe Menge an gelber Farbe reicht nicht aus, um gemeinsam mit Cyan eine Farbmischung nach Grün einzugehen. Es entsteht eine Tendenz zu einem bläulichen Farbton, der über den gesamten Hintergrund wahrnehmbar ist.

Die Untersuchung zeigte auch, dass die Farbe Magenta, als zweite gedruckte Farbe, sehr schwach vorhanden ist.

In der Reihenfolge der Farben wurden als erstes Gelb in 0°, dann Magenta in 75°, Cyan in 15°, Schwarz in 45° zusätzlich ungerastert und schließlich Rotbraun ungerastert gedruckt. Den Schluss bildet eine Lackierung.

Die einzelnen Druckwerke der Rollenoffset-Maschine sind bekanntlich hintereinander angeordnet. Auf die Umdrehungen der Gummituchzylinder angewendet bedeutet das: 1. Umdrehung - sehr wenig Gelb, 2. Umdrehung - etwas wenig Magenta, 3. Umdrehung - ausreichend Cyan, 4. Umdrehung - kräftiges Schwarz, etc.

Technisch handelt es sich also um eine Anlaufmakulatur, bei der die Druckwerke 1 und 2 noch nicht ausreichend "in Farbe" sind.

Viele Grüße
Ben.
 
Michael Mallien Am: 03.11.2019 17:26:14 Gelesen: 14534# 593 @  
Auch Großbriefe können vergleichsweise klein sein, wie dieser Brief vom 17.10.2019 zum neuen Großbrieftarif von 1,55 Euro, frei gemacht mit der selbstklebenden Blumenmarke Buschwindröschen.

Der Brief übersteigt mit einer Höhe von 13,2 cm die Maximalhöhe von Standard- und Kompaktbriefen (12,5 cm), was zur Einstufung als Großbrief führte.



Der Brief wurde zweimal entwertet und zwar um 18 Uhr mit dem Handstempel "REICHENBACH AN DER FILS / a / 17.10.19 - 18 / 73262" und um 21 Uhr per Tintenstrahlentwertung im Briefzentrum 73. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als sei der Handstempel später aufgebracht worden, doch ist dies nur der vergleichsweise schwachen Farbe der Tintenstrahlentwertung geschuldet.



Viele Grüße
Michael
 
juju Am: 20.11.2019 16:43:38 Gelesen: 11853# 594 @  
Hallo zusammen,

wie soeben im Neuheitenthema vorgestellt, wird zum 2.1.2020 ein neuer 30 Cent Wert Taglilie erscheinen.



Zumindest ich habe lange auf diesen Wert gefreut und bin umso glücklicher, dass er jetzt realisiert wurde. Auch die Blume / das Motiv finde ich sehr schön.

Jedoch gibt es in meinen Augen aktuell keinen sonderlich großen Bedarf für diesen Wert (außer bei Philatelisten). Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre die Auffrankierung von 80 Cent für den Inlandsbrief bis 20g auf 110 Cent für den Auslandsbrief bis 20g.

Weiß also irgendjemand genauere Ausgabehintergründe oder kann die Ausgabe zu diesem Zweck bestätigen?

Gruß
Justus
 
swk-ler Am: 20.11.2019 17:23:21 Gelesen: 11834# 595 @  
Hallo Justus,

Dialogpost bis 20 g kostet ab 01.01.2020 statt 0,28 € dann 0,30 €.

Quelle: https://www.deutschepost.de/de/d/dialogpost/produktaenderungen-2020.html -> Preisanpassung

Beste Grüße
Jens
 
juju Am: 20.11.2019 17:29:09 Gelesen: 11828# 596 @  
Hallo Jens,

super, vielen Dank.

Gruß
Justus
 
swk-ler Am: 20.11.2019 17:41:59 Gelesen: 11820# 597 @  
Hier noch ein Screenshot:



Damit dürften die Blumen die erste deutsche Dauerserie sein, bei der es jeden Wert zwischen 5 und 100 in 5er-Schritten gibt.

Mich würde die Quelle für die Meldung im Neuheiten-Thema interessieren. Mir ist dafür noch keine öffentlich zugängliche Quelle bekannt.

Feedback an Heiko Weber: Wenn ich einen Beitrag bearbeite um z. B. zusätzliche Informationen zu ergänzen und in der Zwischenzeit jemand auf diesen Beitrag antwortet, ist es extrem ärgerlich und frustrierend, wenn nach einem Klick auf "Speichern" alle Änderungen ohne jegliche vorherige Warnung verworfen werden und ich diese nicht mehr wiederherstellen kann.
 
Silesia-Archiv Am: 02.12.2019 10:50:35 Gelesen: 10107# 598 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde,

wir brauchen mal wieder Schützenhilfe. Wer kann helfen und sagen bzw. schreiben welche Bogenmarken der Dauerserie Blumen mit und ohne EAN-Code auf den Bogen erschienen ist?

So gibt es z.B. die

- Schokoladen-Kosmee 70 Cent mit und ohne EAN-Code auf dem Bogen
- Enzian 500 Cent mit und ohne EAN-Code auf dem Bogen,

welche gibt es noch ?

Danke im voraus und weiterhin viel Spaß beim Sammeln.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Henry Am: 02.12.2019 15:24:01 Gelesen: 10036# 599 @  
@ Silesia-Archiv [#598]

Hallo Michael,

nach meiner Aufstellung gibt es folgende Werte doppelt (also mit und ohne EAN-Code): 50, 85, 100, 260 und 500 Cent.

Gruß
Henry
 
Silesia-Archiv Am: 04.12.2019 08:56:33 Gelesen: 9937# 600 @  
@ Henry [#599]

Hallo Henry,

danke. Kannst Du mir darüber hinaus noch sagen, ob es diese Variante auch bei Rollenmarken gab/gibt?

Ich werde Deine Aufstellung mal mit den "vorhandenen" bzw. "fehlenden" abgleichen. Wir erstellen derzeit eine neue (Fehl-)Liste mit den Blumenmarken, haben schon 29 Seiten!

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Henry Am: 04.12.2019 15:53:15 Gelesen: 9901# 601 @  
@ Silesia-Archiv [#600]

Hallo Michael,

bei den Rollenmarken habe ich folgende "doppelte" Ausgaben notiert:

50 Cent Aster - 200 u. 500, 70 Cent Schokoladenkosmmee - 200 u. 500, 85 Cent Federnelke - 200 u. 500, 100 Cent Tränendes Herz - 100, 250 Cent Alpendistel - 200, 260 Cent Madonnenlilie - 200, 400 Fuchsie - 100, 440 Türkenbund - 100 und 500 Cent Enzian - 100.

Mit philatelsitischem Gruß
Henry
 
Henry Am: 18.12.2019 09:35:43 Gelesen: 8160# 602 @  
Hallo Blumenfreunde,

gestern habe ich einen größeren Streifen 10.000er Rolle 28 Cent Tausendgüldenkraut von der Versandstelle erhalten, weil in der Broschüre Stempelinformationen eine falsche Bestellnummer angegeben war. Bei der Durchsicht dieses Streifens ist mir diese Druckabweichung aufgefallen:



blauer Punkt im rechten Rand unterhalb der oberen Blüte. Die Auffälligkeit ist auf jeder 27. Marke vorhanden. Insgesamt habe ich sie 6x vorgefunden. Der Fehler könnte also noch öfter auftreten und vor allem bei Dialogpost gefunden werden.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Henry Am: 24.12.2019 13:55:08 Gelesen: 7044# 603 @  
Frohe Weihnachten, liebe Blumenfreunde,

das Christkind war schon bei mir und hat mit der Neuheitenlieferung wieder eine schöne Druckauffälligkeit geliefert. Aus Zeitgründen kann ich heute nur eine Beschreibung abliefern, das Bild folgt nach den Feiertagen.

Am Bildrand unterhalb des rechten Blütenblattes ist ein auch ohne Lupe sichtbarer heller Fleck. Hier scheint ein Fehler des grünen Rasters vorzuliegen. Der Fehler befindet sich auf jeder 27. Marke.

mit weihnachtlichen Phila-Grüßen
Henry
 
Henry Am: 26.12.2019 11:31:35 Gelesen: 6946# 604 @  
@ Henry [#603]

Hier ist nun die zugehörige Abbildung:



Ich habe noch nachzutragen, dass ich den Fehler auf einer 5.000er Maxirolle gefunden habe. Ich gehe aber davon aus, dass er auch auf anderen Rollen vorkommen kann, da aus der in Frage kommenden Druckbahn"spalte" nicht nur 5.000er Rollen konfektiert werden. Bei den anderen Rollengrößen war er bei mir aber nicht vorhanden.

Und auch bei der Maxirolle 10.000 wurde ich fündig. Hier besteht der Fehler aus 3 Punkten, wieder indentisch auf jeder 27. Marke zu finden:



Viel Spaß bei der Suche wünscht
Henry
 
Michael Mallien Am: 08.01.2020 20:33:49 Gelesen: 4465# 605 @  
@ juju [#594]

Die Taglilie für die Dialogpost im Januar 2020 habe ich sogleich in Form einer Eigenausgabe (EA B) erhalten. Über solche Werbung freue ich mich stets.



Viele Grüße
Michael
 
Henry Am: 09.01.2020 10:26:05 Gelesen: 4188# 606 @  
@ Michael Mallien [#605]

Hallo Michael,

dein gezeigter Beleg wirft bei mir Fragen auf. Wie meine Abbildung zeigt, wurde bisher für die Aussendung von Werbung durch denselben Absender die interne Kennziffer 3 verwendet.



Auf deinem Beleg steht die Kennziffer 1. Wurde da ab 2020 eventuell eine Umorganisation der Kennziffernbereiche vorgenommen? Weißt du da Genaueres?

Ich erkenne zwar auch eine andere PLZ, aber Absender bleibt doch das Service- und Versandzentrum.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Michael Mallien Am: 09.01.2020 18:38:33 Gelesen: 4004# 607 @  
@ Henry [#606]

Hallo Henry,

ohne es zu wissen hier eine Vermutung: Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich als Geschäftskunde registriert bin und die Ziffer "1" Geschäftskunden kennzeichnet?

Ich werde darauf achten.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 10.01.2020 12:34:32 Gelesen: 3674# 608 @  
@ Henry [#606]

Eine vergleichbare Werbung erhielt ich im Juli 2019. Auch auf dieser befindet sich die Kennziffer "1".



Viele Grüße
Michael
 
Henry Am: 10.01.2020 16:15:00 Gelesen: 3611# 609 @  
@ Michael Mallien [#607]

Möglicherweise hängt das damit zusammen. Ich habe mir vor langer Zeit mal die Kennziffern notiert, die den Geschäftszweigen zugeordnet waren (die Quelle kann ich nicht mehr benennen, ich habe sie nicht mehr gefunden): Damals kennzeichnete die 1 den Geschäftszweig BRIEF, die 3 den Geschäftszweig PHILATELIE. Ich habe immer nur Briefe mit 3 erhalten. Na ja, vielleicht ist es so, dass man Geschäftskunden mit Werbung in Form eines Briefes beglückt, den Sammler aber nur mit Werbungsmassenware.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Henry Am: 18.01.2020 12:22:58 Gelesen: 1809# 610 @  
Im Thema "Bund Druckzufälligkeiten" habe ich diese Info bereits eingestellt. Ich möchte sie aber auch hier im Thema vorstellen:



Bitte die Endrundung der 5 beachten. Für mich liegt hier nach Versuchen, mit Farb- und Intensitätsveränderungen eine bessere Sichtbarmachung zu erreichen, eine Druckabweichung vor. Die erste Abbildung zeigt die Normalform. Von der Abweichung habe ich nur eine Einzelmarke. Es gibt also keinen Hinweis, ob die Bogen- oder die Rollenform betroffen ist.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Michael Mallien Am: 25.01.2020 14:50:13 Gelesen: 269# 611 @  
Nach der Erhöhung des Entgelts für Kompaktbriefe im Juli 2019 wurde der 85-Cent-Wert obsolet. Nun ist er zu neuen Ehren gekommen, denn der Wertstempel befindet sich auf dieser Dialogpost-Sendung der Firma GARPA, mit der ich gestern einen Katalog erhielt.



Der Grundtarif für die Sendung passt auf Dialogpost Groß 500-1000 g und beträgt 92 Cent. Ermäßigungen für die Einlieferung können zu den 85 Cent geführt haben.

Viele Grüße
Michael
 
Journalist Am: 25.01.2020 15:27:38 Gelesen: 251# 612 @  
@ Journalist [#583]

Hallo an alle Blumensammler,

wie damals schon am 23.9.2019 gepostet, gibt es von der 155 Cent Buschwindröschen zumindest schon eine Fälschung. Nachdem nun entsprechende Belegexemplare vorliegen kann hier nun weiteres gepostet werden.

Gefälscht wurden diese Marken in Rollenform oder zumindest als Streifen mit gefälschten Nummern. Ob es sich dabei um ganze Rollenfälschungen handelt und ob auch die Verpackung mit gefälscht wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.



Links ist eine echte Marke, rechts die Fälschung zu sehen. Dir Fälschung fällt beispielsweise unter einer UV-Lampe deutlich auf, denn sie leuchtet satt bläulich.

Weiter ist auch die Schrift wie bei allen Blumenfälschungen mangelhaft und wirkt daher etwas unschärfer.

Weitere Details findet ihr auch unter

https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=201063#newmsg

auf dieser Webseite.

Zum Schluß hier noch ein Bild von einer Marke mit echter Nummer (links - 65) und rechts der Fälschung (Nr. 95)



Wer dazu weitere sachdienliche Hinweise machen kann, egal ob zu dieser Fälschung oder zu anderen, soll sich bitte melden - als Journalist wird Quellenschutz nach dem Pressegesetz gewährt - danke.


Soweit neues aus der Fälscherküche.

Viele Grüße Jürgen
 

Das Thema hat 612 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.