Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (24) (29) Postfreistempel: Echt gelaufene Belege
Das Thema hat 34 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 17.11.2012 15:46:53 Gelesen: 20463# 10 @  
Hallo zusammen,

kann zu diesem Thema auch etwas beitragen, sind leider sehr große Kuverts, aber mit Werbung. Dreimal Berlin, gestempelt am 18.9.36, dann 9.10.36 und vermutlich 8.10.36 und Esslingen vom 21.10.36.

Gruß
Manne




 
joey Am: 18.11.2012 14:24:48 Gelesen: 20438# 11 @  
@ Manne [#10]

Hallo Manne,

mein Glückwunsch, Du zeigst da in den ersten beiden Bildern einen bisher nicht verzeichneten Berliner Stempel! Kannst Du bitte den Postfreistempel BERLIN C 2 b nochmal in 400 dpi scannen (mit ausreichend Rand) und einstellen? Die Belege gehören auch unbedingt in den Thread über die Poststempel Berlins.

Grüße und Dank im voraus,
Jörg
 
Manne Am: 18.11.2012 15:05:51 Gelesen: 20431# 12 @  
@ Jörg (#11)

Hallo Jörg,

danke! Werde die Belege und Stempel in den Thread "Poststempel Berlin" nochmals einstellen.

Gruß
Manne
 
Totalo-Flauti Am: 20.02.2013 22:56:03 Gelesen: 20045# 13 @  
Liebe Sammlerfreunde,

bei den von mir gezeigten Beleg handelt sich zwar nicht um einen mit einem Postfreistempel freigemachten Brief, dafür werden hier die angefallenen Gebühren für einen Freistempelauftrag abgerechnet.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti


 
volkimal Am: 24.06.2013 18:55:04 Gelesen: 19637# 14 @  
Hallo zusammen,

dieser Postfreistempel ist mir vorhin aufgefallen:



Das Linienachteck Deutsche Bundespost aus dem Jahr 1977 sieht man - glaube ich - auch nicht so häufig.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 09.07.2013 09:30:29 Gelesen: 19505# 15 @  
Hallo zusammen,

nach dem Krieg wurden alle möglichen Postfreistempel auch zur Entwertung von Briefmarken benutzt. Dabei war normalerweise kein Wert eingestellt. Hier zwei Beispiele aus Dortmund:





Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 12.07.2013 16:45:50 Gelesen: 19469# 16 @  
Hallo zusammen,

eine Frage von Lothar brachte mich ins Grübeln. Er hat festgestellt, dass der Stempelkopf bei dem Stempel aus Beitrag [#15] identisch ist mit dem Stempel Nr. 14655. Beide haben die Unterscheidungsbuchstaben "gb". Dasselbe kenne ich von anderen Dortmunder Postfreistempeln, die ohne Wertziffer zur Entwertung von Briefmarken eingesetzt wurden. Hier die drei Paare mit demselben Stempelkopf:







Für mich sind zwei Fälle möglich:

1) Es gibt auch einen echten Postfreistempel (mit Wertziffer und in roter Farbe) mit demselben Stempelkopf und denselben Unterscheidungsbuchstaben. Dann wären die drei Stempel auf der linken Seite für mich Postfreistempeln, die zum Entwerten der Marken benutzt wurden.

2) Es kann natürlich auch sein, dass man nur den Entwerterkopf des Postfreistempels in einen anderen Maschinenstempel eingebaut hat. Dann würde ich die drei linken Stempel eher zu den Maschinenstempeln zählen.

Wer weiß, welcher Fall zutrifft bzw. wer kann einen der Stempel als Postfreistempel zeigen?

Da das Thema "Echt gelaufene Belege" heißt, den dritten Stempel noch als ganzer Brief. Der Gummistempel in der Adresse zeigt noch die alte Postgebietsleitzahl "21". Der Absender und im Stempel sieht man dagegen die neue Postgebietsleitzahl "21b".



Viele Grüße
Volkmar
 
axelotto Am: 12.07.2013 18:10:59 Gelesen: 19459# 17 @  
Hallo,




Aufforderung zur Hygieneuntersuchung vom 21 Juni 49 und 2. Aufforderung vom 25 August 49. (Vorderseite nur einmal)










Gruß Axel
 
volkimal Am: 16.11.2013 12:16:52 Gelesen: 19023# 18 @  
Hallo zusammen,

ein Kopfsteher bei der Wertangabe:



Volkmar
 
Pete Am: 22.05.2014 16:44:50 Gelesen: 18451# 19 @  
Da ich kein passendes Thema gefunden habe, nachfolgend zwei Belege, frankiert mittels Postfreistempel für Sendungen ins Ausland, hier Luxemburg:



Sendung vom 09.12.2013, Postfreistempel des Briefzentrums 60 in Frankfurt/Main, Werbeeinsatz "Postfach / 60261 Frankfurt", Posteingang beim Empfänger am 12.12.2013



Sendung vom 11.11.2013, Postfreistempel des Briefzentrums 60 in Frankfurt/Main, Werbeeinsatz "LUFTPOST / PAR AVION / PRIORITAIRE"

In beiden Fällen ist am Originalbeleg der Bereich des Datumteils ovalförmig und nicht rund.

Gruß
Pete
 
JimWentzell Am: 22.05.2014 19:13:27 Gelesen: 18421# 20 @  


Dieser Werbebrief des USA Autoherstellers Chevrolet aus dem Jahr 1935 hat einen schönen Reklame-Stempel.

Mit lieben Sammlergrüssen, Jim
 
Sachsendreier53 Am: 23.05.2014 11:30:30 Gelesen: 18390# 21 @  
Dieser Deutsche Post Linien-Achteck-Freistempel vom Bahnpostamt Berlin von 1990 könnte auch interessant sein.

Wie lange er benutzt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

1005 BERLIN BPA / pk / 30.5.90



mit Sammlergruß,
Claus
 
Pete Am: 02.05.2015 18:58:21 Gelesen: 17564# 22 @  
Nachfolgend ein m.E. eher ungewöhnlicher Postfreistempel des Briefzentrum 85 auf einer Inlandssendung (!):



C6-Sendung vom 09.07.2014 des Briefzentrum 85, Inschrift "Deutsche Post / Port payé / 85359 Freising / ALLEMAGNE"

Gruß
Pete
 
Manne Am: 05.05.2015 18:25:20 Gelesen: 17503# 23 @  
Hallo,

hier ein Postfreistempel aus Schwenningen vom 3.3.38.

Gruß
Manne


 
stampmix Am: 30.10.2015 21:30:24 Gelesen: 16600# 24 @  
Hallo zusammen,

auf einer Paketkarte vom 1.6.1951 befindet sich ein Registrierkassen Freistempel des Postamtes Bamberg 2 über 0,90 DM.




Diese Art der Freistempelung wurde 1923 eingeführt. Weiss jemand, wie lange die Maschinen im Einsatz waren?

mit bestem Gruß
stampmix
 
Cantus Am: 20.01.2016 02:27:21 Gelesen: 15953# 25 @  
Ich habe hier einen netten Briefumschlag vom 1.10.2010 aus Japan, der aber wohl keinen Absenderfreistempel, sondern nur einen Postfreistempel trägt.



Viele Grüße
Ingo
 
DL8AAM Am: 13.06.2016 20:20:10 Gelesen: 14288# 26 @  
@ Cantus [#25]

Ingo,

wie kommst Du auf Vermutung, dass das kein Absender-, sondern ein Postfreistempel ist? Das Fehlen eines Kundenklischees ist in vielen Ländern kein Hinweis auf einen Postfreistempel, diese fehlen auch bei Absenderfreistempeln.

Gruß
Thomas
 
Manne Am: 19.06.2016 11:52:42 Gelesen: 14158# 27 @  
Hallo,

heute ein Trauerbrief aus Schwenningen mit einem Postfreistempel vom 25.02.1942.

Gruß
Manne


 
Baldersbrynd Am: 12.10.2016 13:16:00 Gelesen: 12727# 28 @  
Hallo an Alle,

Drucksache aus Magdeburg nach Chrimmitschau. Gesendet am 17.2.1922. Porto 50 Pf.

Viele Grüße
Jørgen


 
Gerhard Am: 07.11.2016 11:24:54 Gelesen: 12307# 29 @  
@ Cantus [#1]
@ alle

Habe beim Durchforsten meiner Belege einen Berliner Inflafreistempel auf einem Streifband gefunden. Hätte ihn auch unter den Bankenbelegen einstellen können, dachte aber hier macht er mehr Sinn. Wie ist so etwas denn zu bewerten?

mphG

Gerhard


 
Christoph 1 Am: 08.11.2016 21:54:07 Gelesen: 12214# 30 @  
Hier ein Postfreistempel aus dem Jahr 1952 auf einem komplett erhaltenen Steuerbescheid des Finanzamtes Wiesbaden. Der Steuerbescheid wurde einfach gefaltet und ohne Umschlag verschickt.



Und hier der Vollständigkeit halber noch die komplette Vorder- und Rückseite. Die Innenseiten lasse ich lieber mal weg - Steuergeheimnis, auch nach über 60 Jahren.


 
Pete Am: 24.03.2017 16:35:46 Gelesen: 10364# 31 @  
In einer Krabbelkiste fanden sich mehrere Belege aus Berlin bzw. Frankfurt/Main, welche an einen Empfänger in Jerusalem adressiert sind. Für 5 bzw. 10 Pfennig in den Jahren 1937 bzw. 1938 als Drucksache oder Zeitungsschleife um die halbe Welt. :-)



Postfreistempel zu 5 Pf. auf einer Drucksache aus Berlin nach Jerusalem in Palästina vom 26.11.1937



Postfreistempel zu 5 Pf. auf einer Zeitungsschleife aus Berlin-Charlottenburg nach Jerusalem in Palästina vom 17.05.1938



Postfreistempel zu 5 Pf. auf einer Drucksache aus Frankfurt am Main nach Jerusalem in Palästina vom 12.12.1938

Gruß
Pete
 
Totalo-Flauti Am: 24.03.2017 18:10:27 Gelesen: 10349# 32 @  
Liebe Sammlerfreunde,

mein frühester Leipziger Postfreistempel ist vom 13.2.1921. Die Farbe war Anfangs noch schwarz. Die einzelnen Wertdrucke des Stempels hatten auch unterschiedliche Muster. Drucksache Inland zu 10 Pfennige, hier sogar innerhalb Leipzigs von Kleinzschocher nach Leipzig.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 27.03.2017 23:36:20 Gelesen: 10266# 33 @  
Liebe Sammlerfreunde,

die "schwarze Phase" bei den Postfreistempel wehrte zu mindestens in Leipzig und ich denke auch im restlichen Reichsgebiet, nicht allzu lange. Ende Juli Anfang August 1921 wurde die Farbe von Schwarz auf Rot umgestellt. Die beiden folgenden Belege kreisen den Stichtag jedenfalls für Leipzig ein. Ich zeige Euch erst einmal ein Brief vom 20.7.1921 nach Rachowitz (Oberschlesien) mit schwarzen Stempel und zum anderen vom 8.8.1921 mit roten Stempel.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Pete Am: 05.10.2018 18:23:30 Gelesen: 1344# 34 @  
Nachfolgend ein Postfreistempel aus Darmstadt, welcher als Besonderheit einen kopfstehenden Wertrahmen "DEUTSCHES REICH" zeigt:



Ortsdrucksache bis 25g aus Darmstadt vom 24.09.1930, Portostufe zu 5 Pfennig

Gruß
Pete
 

Das Thema hat 34 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.