Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (107) Deutsches Reich Feldpost 2. Weltkrieg: Echt oder falsch ?
Das Thema hat 117 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
matcher67 Am: 30.01.2020 18:37:34 Gelesen: 43494# 93 @  
Trotzdem danke LK, dass die Stempel alle 3 die gleiche Anordnung haben ist mir auch aufgefallen, war so nicht vorher genau zu sehen.

Da habe ich mein Lehrgeld bezahlt!

Grüße

matcher67
 
Lars Boettger Am: 30.01.2020 23:12:46 Gelesen: 43447# 94 @  
@ matcher67

Wenn Du willst, kannst Du gerne das Ebay-Angebot bzw. die Ebay-Nummer nennen. Wenn bei eBay.de eingestellt, kann ich es noch löschen lassen bzw. Du kannst den Müll zurückgeben. Hinterlasse eine negative Bewertung (bitte das "B-Wort" vermeiden) - immer schön sachlich und neutral. Wenn Du mit Paypal bezahlt hast, dann versuche das Geld zurück zu holen.

Beste Grüße!

Lars
 
Zackenopa Am: 31.01.2020 00:43:51 Gelesen: 43432# 95 @  
@ Lars

Hier die entsprechende Auktion:



eBay 164036967271

Mal eben 100,00 versenkt.

[Abbildung redaktionell eingefügt]
 
matcher67 Am: 31.01.2020 04:51:22 Gelesen: 43396# 96 @  
@ Lars Boettger [#94]

Hallo Lars,

danke für Deine Nachricht, ja das ist bitter, eine Rücknahme ist nicht möglich, außerdem ist noch mit Überweisung bezahlt, es war kein PayPal möglich.

Der Verkäufer ist erst ein neues Mitglied, ob er die Marken wissentlich als falsch verkauft hat kann man auch nicht sagen.

Gruß

Matthias
 
Lars Boettger Am: 31.01.2020 12:47:50 Gelesen: 43337# 97 @  
@ matcher67 [#96]

Hallo Matthias,

warum soll eine Rücknahme nicht möglich sein? Setze dem Verkäufer das Messer auf die Brust, verweise auf den Thread und setze ihm eine Frist von einer Woche. Wenn Du danach Dein Geld nicht zurück hast, dann hört er von Deinem Anwalt.

Beste Grüße!

Lars
 
matcher67 Am: 31.01.2020 16:00:23 Gelesen: 43295# 98 @  
@ Lars Boettger [#97]

Hallo Lars,

Du hast Recht, vielleicht ist es doch möglich, ich werde den Fall auch Ebay melden, vielleicht hat der Verkäufer doch Einsicht!

In Zukunft kaufe ich nur noch über PayPal!

Beste Grüße

Matthias
 
Lars Boettger Am: 01.02.2020 00:08:25 Gelesen: 43231# 99 @  
@ matcher67 [#98]

Hallo Matthias,

das Angebot sieht so aus, dass man sich als Sammler die Finger danach leckt: "Ich habe keine Ahnung von Briefmarken" - diese Aussage ist m.E. falsch. Es wurden Fälschungen von hochpreisigen Marken mit echten, aber billigen Briefen und Marken kombiniert. Irgendwo hat Richard mein Heft zu Bauernfängereien im Forum hochgeladen. Meine Empfehlung wäre (auch wenn das schon ein paar Jahre alt ist), es durchzulesen.

Beste Grüße!

Lars
 
Richard Am: 01.02.2020 15:01:10 Gelesen: 43134# 100 @  
@ Lars Boettger [#99]

Irgendwo hat Richard mein Heft zu Bauernfängereien im Forum hochgeladen.

Hallo Lars,

Deine wirklich sehr gute Ausarbeitung findet sich in der Linkleiste - klicken auf "Service und Downloads" als PDF "Nepp und Bauernfängerei in der Philatelie".

Schöne Grüsse, Richard
 
matcher67 Am: 01.02.2020 16:06:01 Gelesen: 43104# 101 @  
@ Lars Boettger [#99]

Hallo Lars,

es gibt gute Nachrichten, nach der 2. E-Mail hat er nun eingelenkt, ich habe ihm nicht direkt Betrug unterstellt, aber es umschrieben, (kurze Ausführung) dass gefälschte Briefmarken mit Stempelkopien gleichzusetzen sind mit dem Drucken von Falschgeld!

Ich habe ihm auch erklärt, dass ich Mitglied im Briefmarkenverband bin und weitere Kosten für Anwalt, Sachverständigen und vor Gericht entstehen können, zu seinen Lasten.

Er ist bis zum 8. Februar in Tschechien im Urlaub, ich soll bitte warten, er meldet sich wegen der Rückerstattung! Ich bleibe da dran!

Zum Thema Bauernfängerei, ich habe mich da wirklich blenden lassen.

Schönes Wochenende

Gruß

Matthias
 
LK Am: 03.02.2020 14:28:46 Gelesen: 42930# 102 @  
@ matcher67 [#101]

Den Schrott hätten Sie für etwa 4 Euro auch hier [1] kaufen können, ohne den Ärger der Rückabwicklung und meinen Spott.



EK 1,27 Euro



EK 2,67 Euro

Man achte auf den Stempel.

Käufer wie Sie kann ich nicht bedauern.

Beste Grüße

[1] http://www.replicastamps24.de/de/14-feldpost
 
ginonadgolm Am: 03.02.2020 16:41:53 Gelesen: 42888# 103 @  
@ LK [#102]

Den Schrott ...
Käufer wie Sie kann ich nicht bedauern.

Bisschen weniger unfreundlich wäre sicher angebracht! Fehler macht schließlich jeder einmal!

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
matcher67 Am: 03.02.2020 19:41:09 Gelesen: 42838# 104 @  
@ ginonadgolm [#103]

Danke Ingo, für Deine Hilfe, ja Jeder macht Fehler und daraus lernt man, das gehört dazu. Ich weiss auch nicht, was LK mit mir hat. :-o

Sammlergrüße

Matthias
 
matcher67 Am: 09.02.2020 18:19:35 Gelesen: 42548# 105 @  
@ Lars Boettger [#99]

Hallo Lars,

es gibt gute Nachrichten, der Verkäufer hat sein Wort gehalten, das Geld war per Echtzeitüberweisung blitzschnell am Freitag auf meinem Konto zurück!

Gruß

Matthias
 
Lars Boettger Am: 09.02.2020 18:45:58 Gelesen: 42530# 106 @  
@ matcher67 [#105]

Hallo Matthias,

das ist doch wirklich eine gute Nachricht!

Beste Grüße!

Lars
 
Skip Am: 29.10.2020 20:36:47 Gelesen: 37628# 107 @  
Guten Abend,

ich bräuchte einmal eure Hilfe beim Bestimmen der Echtheit der Marken.

Für mich als Laie sieht der Stempel auf der Päckchenmarke und die Königsberg Vignette falsch aus, die Tunis Marke allerdings nicht. Kann das jemand bestätigen?

Vielen Dank schon einmal!


 
Winnir Am: 23.04.2022 10:39:10 Gelesen: 22150# 108 @  
Hallo,

Ich fand in einem Flohmarkt- Album diese Feldpostpäckchen-Zulassungsmarke Nr. 5. Nach langem Suchen fand ich jedoch keine Information, woran ich eine Fälschung erkennen kann. Daher meine Frage ist diese Marke echt? Woran kann ich die Echtheit dieser Marke erkennen?

Als Laie denke ich es könnte die Farbe a sein, da die Farbe b doch sehr viel dunkler ist. Vielen Dank für eure Mühe, mir zu helfen diese Marke richtig zu bestimmen.

Lg Renate


 
bovi11 Am: 23.04.2022 11:03:35 Gelesen: 22135# 109 @  
@ Winnir [#108]

Originale sind - meist unsauber - gezähnt 11 1/2 und nicht durchstochen (8), wie das gezeigte Stück. Die gezeigte Marke ist also eine Fälschung.
 
Winnir Am: 24.04.2022 13:15:44 Gelesen: 22000# 110 @  
Hallo bovi,

Danke für deine schnelle Antwort und die Info. Nun kann ich die Fälschung in mein Giftalbum stecken. So habe ich eine Vergleichbare Marke zur Hand.

Lg Renate
 
Lars Boettger Am: 24.04.2022 14:39:18 Gelesen: 21965# 111 @  
@ Winnir [#108]

Hallo Renate,

ein kurzer Blick in http://www.philasearch.de hätte Dir geholfen. Da findest Du jede Menge geprüfter (und gezähnter) Tunis-Päckchenmarken [1].

Das kann ich jedem nur empfehlen, dort nach teuren Marken zu suchen. In der Regel wird man schnell fündig.

Beste Grüße!

Lars

[1] https://www.philasearch.com/de/dosearch.php?set_sprache=de&suchtext=tunis&search_type=fulltext&pictureview=gallery&postype=PH&treeparent=%2CCOGRP-1%2CCOSUBGRP-10400&breadcrumbId=1650802295.2448


 
bovi11 Am: 24.04.2022 15:39:50 Gelesen: 21940# 112 @  
@ Lars Boettger [#111]
@ Winnir [#108]

Ergänzen will ich noch, dass unter anderem bedingt durch das grobfaserige Papier die Zähnung bei der Tunis-Marke manchmal den Eindruck eines Durchstichs erweckt. Dabei bleiben aber die Zähnungslöcher natürlich immer im Abstand einer 11 1/2 Zähnung.

Bei der von Dir gezeigten Marke sind es etwa 8 oder 8 1/2 Durchstichlöcher pro 20 mm.
 
Winnir Am: 25.04.2022 12:03:32 Gelesen: 21847# 113 @  
Hallo Lars, hallo bovi

Danke für eure Hilfe.

Ja, an der Zähnung kann ich jetzt erkennen, das die Marke eine Fälschung ist, danke für die interessanten Infos.

Philasearch war mir nicht bekannt, habe ich aber sofort gespeichert um weitere Marken vergleichen zu können.

Lg Renate
 
dietbeck Am: 25.04.2022 22:22:11 Gelesen: 21768# 114 @  
Hallo

in der kommenden Stade-Auktion findet sich ein Stempel der SS-Totenkopfstandarte "Oberbayern". Ich setze hier den Link, da es auf dem Beleg-Scan ein "Copyright"-Zeichen ist, kopiere ich den Beleg mal nicht. Ich bin da kein Spezialist, aber die Rechtsschreibung finde ich schon sehr seltsam und die Standarte war 1942 so auch nicht mehr existent, wenn ich das richtig sehe. Wie seht Ihr das ?



Los 3127 III. Reich Propaganda, Organisationen, SS - Beschreibung: SS WK II - SS-Karte SS-TOTENKOPFSTANDARTE OBERBAYERN Deutsche Diienstpost Böhmen und Mähren PRAG 1942 I

https://www.philasearch.com/de/i_9070_361836/662206_III_Reich_Propaganda_Organisationen_SS/37-A59-3127.html?set_sprache=de&suchtext=ss+oberbayern&row_nr=2&breadcrumbId=1650917629.9713

[Bild und Beschreibung redaktionell eingefügt]
 
achim11-76 Am: 25.04.2022 22:48:18 Gelesen: 21750# 115 @  
@ [#114]

Das Ding ist doch sowas von falsch.

Nachkriegskarte aus der CSSR vermutlich 1960er / 1970er Jahre, die Stempel sehen alle nach Gummiklischee aus und sind viel zu sauber und fett.

Die 4.20 Kc Marke kam erst 1945 raus und nicht 1942 und daneben eine tschechische Nachkriegsmarke von 1945 und die Karte ist offensichtlich mit grünem Kugelschreiber geschrieben.

Den SS Stempel kenne ich nicht im Original, aber hatten diese Art Stempel nicht immer einen Reichsadler mit Hakenkreuz und war die Schrift nicht dieses Altdeutsch?

Ach ja und der Tagesstempel: Meistens wurden Sternchen anstatt Kreuze benutzt. Und 1942 hätte oben "PRAG" und unten "PRAHA" gestanden und nicht zweimal "PRAHA"
 
Richard Am: 26.04.2022 00:10:59 Gelesen: 21726# 116 @  
@ achim11-76 [#115]

Hallo Achim,

und im Stempel steht "Deutsches Dienstpost".

Meinung: DÜFAZ - dümmster Fälscher aller Zeiten.

Schöne Grüsse, Richarrd
 
dietbeck Am: 26.04.2022 06:33:51 Gelesen: 21677# 117 @  
Danke Euch.

ebenso wie im Stempel steht "Böhem und Mahren".

Also im Grunde eine Ganzfälschung.

Ich hatte an Stade geschrieben und dort hieß es man prüfe.
 

Das Thema hat 117 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.