Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Behördenpost: Bundeswehr
philapit Am: 12.12.2012 12:20:51 Gelesen: 15162# 1 @  
Hallo Sammlerfreunde!

Heute mal 2 Belege Bundeswehrpost. Nicht alltäglich.

1 x Postzeitungsgut - vom Streitkräfteamt - 5300 Bonn
1 x Freistempler Bundeswehr - Kieler Woche - Adresse ist interessant (Befehlshaber)

Nette Belege!

MFG


 
DL8AAM Am: 20.08.2013 20:38:52 Gelesen: 14834# 2 @  
Habe diesen eigentlich interessant klingenden Thread mal wieder etwas aus der Versenkung holen.

Ich meine hier passen echte Bedarfsbriefe der Bundeswehr wohl am besten hinein, sind ja auch keine "modernen Feldpostsendungen" oder ähnliches. ;-) Für philatelistisch angestossene "Militärpost" gibt es ja bereits etliche Themen hier im Forum.



Sendung des Absenders "Karrierecenter der Bundeswehr Hannover, Ärztlicher Dienst" (General-Wever-Str. 119, 30657 Hannover) nach 37073 Göttingen, frankiert mit FRANKIT des Pitney Bowes-Geräts 4D060009B6.

Beste Grüße
Thomas
 
DL8AAM Am: 15.11.2013 13:50:37 Gelesen: 14617# 3 @  
Und der nächste:



Standardbrief des Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Hannover "BwDLZ Hannover" (Alter Flughafen 2, 30179 Hannover), frankiert per "Kreisstempel"-AFS Gerät F543874 mit (noch) 58 Cent.

Gruß
Thomas
 
mausbach1 Am: 15.11.2013 14:02:26 Gelesen: 14613# 4 @  
@ DL8AAM [#3]

Wieso "Kreisstempel"-AFS? Es handelt sich um einen AFS vom Typ T1000 von Francotyp/Postalia.
 
KaraBenNemsi Am: 16.11.2013 10:19:38 Gelesen: 14579# 5 @  
Auch diese beiden Belege hier dürften zum Thema passen. Der frühere Besitzer teilte mir folgendes dazu mit:

Der kleinere Umschlag des Kreiswehrersatzamtes Potsdam vom 3.2.1993 enthielt einen Musterungsbescheid, also die Aufforderung, sich in Potsdam zur Musterung einzufinden.



Der größere Umschlag vom 1.6.1993 enthielt dann den Einberufungsbescheid, also die Aufforderung, sich wenige Wochen später (in irgendeiner Kaserne des Bundesgebietes) zum Beginn des Grundwehrdienstes einzufinden.

Man beachte die Absenderfreistempel und R-Zettel, wobei der vom 1.6.1993 eingedruckt ist, also kein R-"Zettel" in dem Sinne ist.


 
DL8AAM Am: 04.12.2013 18:07:02 Gelesen: 14479# 6 @  
@ mausbach1 [#4]

Wieso "Kreisstempel"-AFS? Es handelt sich um einen AFS vom Typ T1000 von Francotyp/Postalia.

Ich wollte damit nur die (neben den verschiedenen Varianten der modernen DV-AFSs) beiden einzigen noch aktuellen Formen der deutschen Absenderfreistempelarten unterscheiden: FRANKIT-AFSs und die AFSs mit dem klassischen "Kreisstempel", das sollte keine Aussage zu einem Hersteller sein.

Hier übrigens ein weiteres noch im Betrieb befindliches Kreisstempel-AFS-Gerät (des Herstellers Francotyp/Postalia) dieses [#3] Absenders: F655335



Gruß
Thomas
 
mausbach1 Am: 05.12.2013 08:14:45 Gelesen: 14448# 7 @  
@ KaraBenNemsi [#5]

Eingedruckter R-Zettel: Hier spricht man von einem Selbstbucher.
 
DL8AAM Am: 16.01.2014 20:33:54 Gelesen: 14352# 8 @  


Standardbrief vom Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Oldenburg "BwDLZ Oldenburg" (Bremer Str. 69, 26135 Oldenburg), frankiert per Francotyp/Postalia FRANKIT-Gerät 3D02001562 vom 09.01.2014 zum neuem Tarif 60 Cent.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 15.07.2014 21:21:01 Gelesen: 13881# 9 @  


Standardbrief vom Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr "BAIUDBw" (Fontainengraben 200, 53123 Bonn), frankiert per Pitney Bowes FRANKIT-Gerät 4D060009BD vom 30.04.2014.
 
DL8AAM Am: 12.08.2015 19:06:30 Gelesen: 12743# 10 @  


Standardbrief zu 62 Cent vom Karrierecenter der Bundeswehr (Dezernat 2 BFD [Berufsförderungsdienst], StOT Höxter [Standortteam], Brenkhäuser Str. 39, 37671 Höxter), frankiert per Francotyp-Postalia FRANKIT-Gerät 3D06000877 vom 27.05.2015.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 24.09.2015 19:50:50 Gelesen: 12389# 11 @  


Standardbrief zu 62 Cent vom Bundeswehr Sanitätszentrum Rotenburg (SanZ), Lent-Kaserne (Am Luhner Holze 39C, 27356 Rotenburg), frankiert per TeleFrank FRANKIT-Gerät 6D020009B0 vom 02.06.2015.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 11.11.2015 21:58:55 Gelesen: 12109# 12 @  


Standardbrief vom Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Augustdorf, "BwDLZ Augustdorf" (Lopshorner Weg 49 32832 Augustdorf), frankiert mit 62 Cent per Francotyp-Postalia FRANKIT-Gerät 3D050018B3 vom 07.08.2015.

Gruß
Thomas
 
eifelsammler Am: 12.11.2015 11:22:14 Gelesen: 12074# 13 @  
Hallo Thomas!

Da ich kein Frankit-Sammler bin, sondern nur thematisch das Thema Bundeswehr sammele, wollte ich trotzdem hier mitwirken. Zu den verwendeten Maschinen kann ich allerdings keinerlei Angaben machen. Werde demnächst noch ein paar andere Belege einstellen.

Von oben:

1. Rechtsberater und Wehrdisziplinaranwaltschaft 10. Panzerdivision, Sigmaringen vom 15.07.2010, 4D090003AD

2. Rechtsberater 1. Luftwaffendivision, Fürstenfeldbruck vom 08.12.09, 6D03000192

3. Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz, vom 23.09.15, 3D02000E62

4. Wehrbereichsverwaltung West, keine nähere Absenderangabe, 23.12.09, 4D06000804



Viele Grüße

Carsten
 
DL8AAM Am: 07.04.2016 19:31:23 Gelesen: 10867# 14 @  


Standardbrief vom Bundeswehrstandort Holzminden, Pionierkaserne am Solling (Bodenstraße 9-11, 37603 Holzminden), frankiert mit 70 Cent per Francotyp-Postalia AFS-Gerät F548461 vom 31.03.2016. Absender ist die Stabsabteilung Militärische Sicherheit vom Panzerpionierbatallion 1 (PzPiBtl 1, S2 Abt.).

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 12.06.2016 17:33:41 Gelesen: 10410# 15 @  


3D060002CC - Wehrbereichsverwaltung Süd, Stuttgart

Laut Wikipedia [1] waren, die zum 30. Juni 2013 aufgelösten "Wehrbereichsverwaltungen (WBV), als dem Bundesministerium der Verteidigung unmittelbar nachgeordnete Mittelbehörden der territorialen Wehrverwaltung, innerhalb ihres Bereiches für alle Verwaltungsaufgaben zuständig ... Die Aufgaben der bisherigen Wehrbereichsverwaltungen wurden großteils den beiden neuen Behörden Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr und Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr übertragen. Ausgegliedert aus der Wehrverwaltung wurde dagegen das Gebührniswesen. Es wurde dem Bundesverwaltungsamt und dem Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen übertragen."

Dazu passt, dass dieses FRANKIT-Gerät im Jahr 2014 von/für den Campusservice Stuttgart, eine Dienststelle aus dem Bereich Beihilfe des Bundesamts für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen, eingesetzt wurde. Siehe auch das angegebene Postfach "Postfach 105261, 70045 Stuttgart", das bereits oben im Kundenklischee der Wehrbereichsverwaltung Süd genannt wird.



Gruß
Thomas

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wehrbereichsverwaltung
 
eifelsammler Am: 03.09.2016 21:59:56 Gelesen: 9911# 16 @  
Hallo!

Heute ein älterer Beleg von mir der höchstwahrscheinlich einen ernsteren Hintergrund hatte!

Rechtsberater der 12. Panzerdivision vom 28.11.1961.



Viele Grüße

Carsten
 
eifelsammler Am: 04.09.2016 19:07:39 Gelesen: 9873# 17 @  
Guten Abend!

Nachfolgend ein Beleg der Bundeswehr aus dem ehemaligen Standort Budel/Weert in der Nähe von Eindhoven.

Mit dem Schreiben wurden die Teilnehmer der Nijmegen-Marschgruppe 1996 (Luftwaffenanteil) über das anstehende Training vorabinformiert. Der Marschgruppenführer war Angehöriger der 5. Kompanie des Luftwaffenausbildungsregiments 2, daher lief das Anschreiben über die Dienstpost der Kompanie.



Gruß und schönen Abend noch

Carsten
 
Altmerker Am: 18.01.2018 22:08:51 Gelesen: 5574# 18 @  
@ DL8AAM [#9]

Der Blaue Engel und der Umweltschutz sprechen auch vom Stempel von der Wehrbereichsverwaltung Süd.

Gruß
Uwe


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.