Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (616/618) Air Mail / Luftpost - Aufkleber, Labels, Eindrucke, Vermerke
Das Thema hat 633 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
molenaar Am: 24.07.2019 21:43:24 Gelesen: 32164# 609 @  
Hallo Air-Mailer,

Danke fürs Info,

Tiem.
 
saintex Am: 24.07.2019 22:35:01 Gelesen: 32149# 610 @  
@ Air-Mailer [#608]

Hallo Air-Mailer,

über die angegebene Internetseite kann man den Katalog von Günter Mair nicht einsehen, da dieser – soweit ersichtlich – nicht online veröffentlicht ist. Es ist lediglich eine Kontaktadresse, über die du möglicherweise eine aktuelle Ausgabe des Kataloges von Günter Mair in den USA kaufen kannst. Aber Vorsicht ! Erkundige dich vorher nach dem Preis für das Luftpostporto.

Der Katalog ist – im wahrsten Sinne des Wortes – ein „gewichtiges“ Werk. Mein Exemplar aus dem Erscheinungsjahr 1991 umfasst 626 Seiten Format DIN A 4 und wiegt knapp 2 kg. Seit 1991 ist der Katalog um 7 Nachträge mit insgesamt 173 Seiten angewachsen. Da wird bei einem Bezug in den USA neben dem Kaufpreis für den Versand nach Deutschland wohl „einiges“ an Porto anfallen und möglicherweise hält auch noch der deutsche Zoll seine Hand auf (Einfuhr-Umsatzsteuer). Aber möglicherweise kannst du den Kaufpreis für den Katalog dadurch reduzieren, dass du Mitglied in der Postal Label Study Group wirst. Dann hättest du gleichzeitig Kontakt zu gleichermaßen interessierten Sammlern weltweit.

Wolfgang
 
molenaar Am: 27.07.2019 15:01:51 Gelesen: 31641# 611 @  
@ Air-Mailer [#595]

Der Zettel links oben kommt aus Sudan 1954.

Mit freundlichem Gruss, Tiem.
 
Air-Mailer Am: 29.07.2019 21:10:06 Gelesen: 31270# 612 @  
@ molenaar

Vielen Dank, das ist ja mal eine Info. Da stand ich schon lange auf dem Schlauch!

MfG AIR-MAILER
 
Air-Mailer Am: 29.07.2019 21:16:51 Gelesen: 31269# 613 @  
Hallo zusammen,

ich bitte um Informationen zu weiteren unklaren Labels und Stempeln!







Vielen Dank im Voraus.

MfG AIR-MAILER
 
Air-Mailer Am: 29.07.2019 21:26:18 Gelesen: 31266# 614 @  
@ saintex [#610]

Hallo,

danke für die ausführliche Info. So ähnlich hatte ich mir das schon vorgestellt. Wie man aber zu einer Mitgliedschaft in dem "Verein" kommt ist mir immer noch schleierhaft.

Aber ich bleibe dran!

MfG AIR-MAILER
 
molenaar Am: 30.07.2019 21:55:12 Gelesen: 31112# 615 @  
@ Air-Mailer [#613]

Hallo AIR-MAILER,

der Zettel links mitten kommt aus Australien, 1950.



Der Zettel rechts unten kommt aus Holland, Poststempel 1998.



Mit freundlichem Gruss, Tiem.
 
GSFreak Am: 01.08.2019 13:35:16 Gelesen: 30808# 616 @  
Hier ein R-Brief aus Polen, R-Stempel, freigemacht mit Mi.-Nr. 876 am 30.05.1956 von ZIEBICE nach Koblenz, dort Ankunft 06.06.1956. Bei dieser langen Beförderungsdauer ist es doch sicher fraglich, ob dieser Brief per Luftpost (entsprechender Luftpost-Aufkleber) gelaufen ist.

Wäre hierzu überhaupt das Porto ausreichend gewesen?



Gruß Ulrich
 
molenaar Am: 02.08.2019 18:55:12 Gelesen: 30582# 617 @  
Hallo zusammen,

ein neues Land, ein neues Label:

Nordmakedonien



Gruss, Tiem
 
Air-Mailer Am: 13.08.2019 21:31:16 Gelesen: 28372# 618 @  
Hallo zusammen,

kann mir jemand bei der Zuordnung folgender Labels helfen (Herkunft und Zeitraum der Nutzung)?



Vielen Dank im Voraus!

MfG AIR-MAILER
 
molenaar Am: 14.08.2019 22:06:21 Gelesen: 28239# 619 @  
@ Air-Mailer [#618]

Hallo AIR-MAILER.

die Nr. 4 ist Mexiko, 1955.

Gruss, Tiem
 
molenaar Am: 17.10.2019 21:47:20 Gelesen: 15836# 620 @  
Hallo zusammen

Ich brauche etwas Hilfe.

Wer kann folgende Labels zuordnen?



mfG,Tiem.
 
molenaar Am: 27.10.2019 18:17:48 Gelesen: 14467# 621 @  
@ molenaar [#621]

Hallo zusammen,

ich habe selbst doch noch etwas gefunden.

Label oben, kommt aus Kuwait.

Label in der Mitte ist von Multinational, General Electric.

mfG. Tiem
 
molenaar Am: 30.10.2019 22:39:12 Gelesen: 13928# 622 @  
Hallo,

kennt jemand folgender Labels?



mfG, Tiem.
 
jmh67 Am: 31.10.2019 19:28:17 Gelesen: 13816# 623 @  
@ molenaar [#622]

Die meisten sind aus der Tschechoslowakei und stammen wahrscheinlich von Paketkarten, jedenfalls habe ich ähnliche Aufkleber mal in Kiloware gefunden. "Pilné" ist AFAIK tschechisch für "eilig", "P" vielleicht die Abkürzung davon, und "súrne" ist das slowakische Wort dafür. "ENC-NSK" klebte IIRC auf Paketkarten für Sendungen ins "nichtsozialistische Ausland". "Vrecovka" sehe ich auch zum ersten Mal und weiß nichts dazu. Die "B"-Zettel habe ich zwar schon gesehen, kenne aber ihre Bedeutung nicht.

Das mit der Flasche ist wahrscheinlich aus Ungarn, jedenfalls bedeutet "törékeny" laut Wiktionary auf Ungarisch dasselbe wie französisch "fragile", also "zerbrechlich".

Scans sollten im Interesse der Lesbarkeit auf das Wesentliche zugeschnitten werden (in diesem Fall die Steckkarte), dafür gibt es für jedes heute gängige Betriebssystem geeignete Software - entweder im Lieferumfang enthalten oder gratis installierbar.

-jmh
 
molenaar Am: 03.11.2019 21:22:01 Gelesen: 13327# 624 @  
Hallo jmh,

vielen Dank fürs Info. Damit kann ich etwas anfangen.

mfG, Tiem.
 
wajdz Am: 06.11.2019 21:52:18 Gelesen: 12843# 625 @  
@ filunski [#87]

Der verwendete australische AIR MAIL Aufkleber (Papier) hat rückseitig einen interessanten Text, den man allerdings vor dem Aufkleben durchlesen und beherzigen sollte. ;-)



MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 12.11.2019 19:02:49 Gelesen: 11597# 626 @  
Hier braucht es keinen Aufkleber mehr.



Gruß Ulrich
 
fogerty Am: 13.11.2019 16:56:41 Gelesen: 11339# 627 @  
Lang ists her, wir hatten bis 1971 in Sulden auf 1.850 Meereshöhe einen Kiosk, zu den Ansichtskarten gabs natürlich auch immer die passenden Briefmarken, zudem auch noch diese Labels!



Grüße
Ivo
 
molenaar Am: 28.12.2019 20:37:30 Gelesen: 3981# 628 @  
Hallo zuzammen,

auf der Briefmarkenmesse in Barneveld (NL) fand ich zwei Belege mit Luftpostzettel. Diese Zettel kommen nach meiner Meinung aus Amerika, habe ich recht,oder?

Vielleicht kennt jemand diese Zettel.



Mit freundlichem Gruss,

Tiem.
 
saintex Am: 28.12.2019 23:32:45 Gelesen: 3958# 629 @  
@ molenaar [#628]

Hallo Tiem,

der Luftpostzettel auf dem linken Luftpostbrief, aufgegeben beim Postamt der Vereinten Nationen in New York, stammt aus den USA. Es handelt sich um einen Luftpostzettel, der nicht von der us-amerikanischen Postverwaltung herausgegeben wurde, sondern von der us-amerikanischen Fluggesellschaft Capital Airlines[1] im Jahr 1954. Allerdings wurde von dem Luftpostzettel der untere Teil unterhalb der blauen Querlinie abgeschnitten. Der fehlennde Teil des Luftpostzettels (ca. 20%) hatte die Aufschrift "Fly Capital Airlines Constellations". Die Spitzen der Buchstaben C und ll in Constellations sind knapp unterhalb der blauen Querlinie noch zu erkennen.

Der Luftpostzettel ist bei Günter Mair unter der Katalognummer USA-8-142a bzw. USA-8-142b katalogisiert [2].

Der Luftpostzettel auf der rechten Luftpostkarte, aufgegeben in Mexiko, stammt aus Mexiko. Ausgabedatum nach Mair vor 1964. Katalognummer bei Mair MEX-C-12b.

MfG Wolfgang

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Capital_Airlines
[2] Günter Mair, Catalogue of Airmail Labels, Los Angeles 1991
 
Journalist Am: 29.12.2019 17:24:55 Gelesen: 3919# 630 @  
@ zockerpeppi [#599]

Hallo LuLu,

zu dem von dir gezeigten Brief mit den ATM und den weiteren aus Bolivien und Holland - es gab damals (ob auch heute noch) bestimmte Länder, die eine Postlagergebühr verlangten. Diese Postlagergebühr wurde entweder mit normalen Marken des jeweiligen Landes oder mit speziellen Marken dafür zur Verrechnung verklebt und mussten oder sollten so auch abgestempelt werden.

Ob dies nun so zum damaligen Zeitpunkt in Bolivien bzw. Holland war, kann ich dir leider nicht sagen.

Die besagte Adresse aus Köln gehörte aber einem bekannten ATM Händler, der diese Belege so auf die Reise geschickt hat oder vielleicht auch dem etwas nachgeholfen haben könnte, damit diese Weiterleitung so funktioniert haben könnte.

Viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 29.12.2019 19:01:16 Gelesen: 3907# 631 @  
@ Journalist [#630]

es gab damals (ob auch heute noch) bestimmte Länder, die eine Postlagergebühr verlangten.

Nur gelten diese Lagergebühren nur im "inländischen Vertragsverhältnis mit den eigenen Kunden". Rücksendungen von nicht abgeforderten Postlagersendungen - zurück ins Ausland - müssen entgeltfrei abgewickelt werden (Ausnahmen sind möglich, wie bei Paketen), d.h. der ursprüngliche Absender kann nicht mit Nachporto belegt werden.

Gruß
Thomas
 
molenaar Am: 29.12.2019 21:01:16 Gelesen: 3894# 632 @  
@ saintex [#629]

Hallo Wolfgang,

vielen Dank fürs Info, mit Mair Nummern.

Ach hätte ich selbst einen Gunther Mair Katalog.

Ist der abgeschnittene Zettel dennoch sammelwürdig?

mfG, Tiem.
 
mausbach1 Am: 04.01.2020 09:39:31 Gelesen: 3130# 633 @  
Persien 1931 Luftpostbeleg von Bouchir/Bushire etc. nach Beyrouth/Syrien


 

Das Thema hat 633 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.