Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Wein: Stempel, Belege und Anderes
Das Thema hat 211 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
Sachsendreier53 Am: 22.11.2018 13:33:52 Gelesen: 13856# 187 @  
Auch auf alten Ansichtskarten wurde Wein in Szene gesetzt:



Gruss von der Mosel, undatiert (ca.1915), Verlag: Kunstanstalt Fritz Gutmann, Coblenz



AK "Weinmädchen", datiert Leipzig 19.10.1913.



AK "Mädchen mit Weinrömer", versandt am 6.1.12 in OSCHATZ nach Pirna. Kartenverlag: SCN 0138,1

mit Sammlergruß,
Claus
 
volkimal Am: 01.12.2018 16:35:24 Gelesen: 13447# 188 @  
Hallo zusammen,

heute eine Bildpostkarte und zwei Stempel aus dem gotischen Weindorf Kiedrich (Rheingau):





Kiedrich liegt im Rheingau am Südhang des Taunus, etwa zwei Kilometer nördlich der Stadt Eltville am Rhein und drei Kilometer vom Rheinufer entfernt. Bereits 1131 wurde der Weinbau in Kiedrich erstmals erwähnt. Nett finde ich den Stempel, auf dem man den Weinanbau sehr gut erkennen kann.

Viele Grüße
Volkmar
 
inflamicha Am: 21.12.2018 21:02:52 Gelesen: 12106# 189 @  
Guten Abend,

Zeit für den nächsten Sonderstempel:



Die Postkarte von Eltville nach Berlin-Grunewald vom 16.8.1922 (PP 8) war mit 1,50 Mark freizumachen, wofür eine Mi 114 a hergenommen wurde. Die Markenentwertung erfolgte mit dem Handwerbestempel "ELTVILLE Stadt des Weines und der Rosen * Im Rheingau * (Filbrandt Nr. 81).

Gruß Michael

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Deutsches Reich Inflationsbelege"]
 
wajdz Am: 13.01.2019 18:45:53 Gelesen: 11386# 190 @  
Bulgarien MiNr 1566, 1965-07-01



Die Trauben der Vitis vinifera, der Weinrebe, in vielen Sorten in ganz Europa, dem Mittelmeerraum und in allen wichtigen Weinregionen der Welt angebaut, werden frisch gegessen, zu Wein oder Saft verarbeitet oder zu Rosinen getrocknet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Cantus Am: 27.01.2019 18:10:15 Gelesen: 10947# 191 @  
Auch für Weinwerbung ließen sich private Ganzsachenpostkarten offensichtlich gut gebrauchen. Hier eine Karte, die am 21.7.1918 von St. Gallen nach Gersau gelaufen ist.





Viele Grüße
Ingo

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schweiz: Privatganzsachen / Postkarten"]
 
Totalo-Flauti Am: 10.02.2019 17:21:47 Gelesen: 10266# 192 @  
@ hajo22 [#94]

Liebe Sammlerfreunde,

der selbe Serienstempel "Wein ist Volksgetränk..." aus Leipzig auf einer Ortspostkarte vom 22.10.1935.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
marc123 Am: 28.02.2019 19:49:35 Gelesen: 9508# 193 @  
"1921 gründete Jean Bernard-Massard mit Unterstützung luxemburgischer und belgischer Weinliebhaber ebenfalls in Grevenmacher in Luxemburg eine Sektkellerei und baute einen markanten Weinkeller direkt am Ufer der Mosel." [1]



Hier ein Brief der der Kellerei Bernard-Massard vom 24.01.1926, von Grevenmacher nach Trier.

Liebe Grüße
Marc

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bernard-Massard
 
fogerty Am: 28.02.2019 20:45:32 Gelesen: 9501# 194 @  
Wußte bisher nicht, daß bei uns in Südtirol im Jahre 1905 die Weinernte nicht zufriedenstellend ausgefallen war. Dieses Schreiben der Fa. Bauer aus Wien an einen Weinhändler unserer Nachbargemeinde Marling sagt da doch einiges aus.



Grüße
Ivo
 
Altmerker Am: 12.03.2019 22:44:20 Gelesen: 8837# 195 @  


40 km südlich der Steirischen Hauptstadt Graz gelegen, befindet sich das bezaubernde Urlaubsziel Leibnitz. Die entzückende Stadt im Süden der Steiermark ist eine der besten und beliebtesten „Genussorte“, denn hier entdeckt man die ausgezeichneten Weine der Region auf höchstem Niveau.

Gruß
Uwe
 
Altmerker Am: 18.04.2019 10:37:26 Gelesen: 7769# 196 @  
@ Wachauer [#31]

Ich habe gerade eine Karte mit schönem Ortswerbestempel gefunden. Auch die Vorderseite mit der Weinwerbung von der Originalquelle des Nacktarsches atmet doch Historie. Vielleicht hatte die Werbung mehr Erfolg als heute mancher Internet-Post.

Gruß
Uwe


 
fogerty Am: 02.05.2019 21:50:07 Gelesen: 7191# 197 @  
Tja, da war der "Nuova Cantina Sociale"glatt ein Fehler unterlaufen bei der Lieferung unserer Traminer Auslese. Es handelte sich hierbei um die "Neue Kellereigenossenschaft Kaltern", die deutsche Bezeichnung war in der Zeit des Faschismus nicht erlaubt.



Grüße
Ivo
 
wajdz Am: 07.05.2019 01:00:26 Gelesen: 6937# 198 @  
Warum in die Ferne schweifen ?

Der Weinanbau in Deutschland hat eine lange Tradition und ist heute ein bedeutender Wirtschaftszweig. Jährlich werden etwa 995 Mio l Wein erzeugt, das würde rein rechnerisch bei rd. 80 Mio Einwohnern, incl. Säuglinge und Greise, einen Kopfverbrauch von mehr als 12 l jährlich bedeuten,

Deutschland MiNr 3334, 2017-09-07



Ein hübsches Detail bei der Gestaltung dieser Ausgabe ist die Form der Traube, die im Umriß die Grenzen der Bundesrepublik nachzeichnet.

MfG Jürgen -wajdz-

https://de.wikipedia.org/wiki/Weinbau_in_Deutschland
 
volkimal Am: 06.06.2019 17:36:04 Gelesen: 5817# 199 @  
Hallo zusammen,

Badacsony ist ein ungarischer Tafelberg vulkanischen Ursprungs am westlichen Nordufer des Plattensees mit einem Umfang von 11 Kilometer und einer Höhe von 437 Metern. Er gibt auch der ihn umgebenden Weinbauregion den Namen.



Der Ort ist auf der Ansichtskarte angekreuzt. Nachdem ich schon einen Stempel in Form eines Weinglases gefunden habe, folgt jetzt das Weinfass:



Viele Grüße
Volkmar
 
wajdz Am: 17.06.2019 16:50:44 Gelesen: 5453# 200 @  
Briefausschnitt MiNr 2368



Mwst BRIEFZENTRUM 58 • mb • 29.-9-04; Schöne Tage in / Bad Dürkheim /Info-Tel. 06322-9566250, Zeichnung Riesenfass

Im Jahr 1934 stellte der Winzer und Küfermeister Fritz Keller in Bad Dürkheim mit seinem „Riesenfass“ einen neuen Weltrekord auf und übertraf damit den bis dahin weltgrößten Vorgänger im Heidelberger Schloss. Es ist bis heute an der Bundesstraße Bad Dürkheim- Kaiserslautern ein Blickfang und Touristenmagnet.

MfG Jürgen -wajdz-

https://www.bad-duerkheim.com/sehenswuerdigkeiten/duerkheimer-riesenfass.html
 
Christoph 1 Am: 15.07.2019 21:39:47 Gelesen: 4546# 201 @  
Hallo,

heute gibt es Moselwein. Und zwar nicht zu knapp:

In diesem Stempel aus Mehring an der Mosel sieht man eine WEINtraube, ein WEINglas und WEINlaub. Dazu im Stempel dann noch der Text WEINdorf und der Hinweis, dass sich dieses Dorf im WEINanbaugebiet an der Mosel befindet.



Prost
Christoph
 
wajdz Am: 29.07.2019 13:29:43 Gelesen: 3943# 202 @  
Trauben in Gewächshäusern in Hoeilaart, Flanderns gläserner Stadt

Belgien MiNr 1410, 13.11.1965



Die meisten Trauben werden zur Herstellung von Wein angebaut, also in flüssiger Form genossen. Im belgischen Hoeilaart und den Nachbarorten wuchsen 1865 die ersten Trauben in Gewächshäusern, es entstand eine Stadt aus Glas.

Die Trauben wurden vorzugsweise für den Verzehr angebaut. Seit den 1960er Jahren verringerte sich in Flandern die Tafeltraubenproduktion. Hohe Heizkosten und billige Konkurrenz aus anderen Teilen Europas verdrängten bis auf wenige Ausnahmen Belgien aus dem Weinbausektor. Die Brabantse Tafeldruif (Tafeltrauben aus Brabant) hat eine eigene geschützte Ursprungsbezeichnung.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 19.08.2019 23:41:51 Gelesen: 2925# 203 @  
Schweiz MiNr 1288, 15.02.1985



In Féchy, einer vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägten kleinen Gemeinde im Kanton Waadt rund 120 m über dem Seespiegel des Genfersees wird Weinbau betrieben, wobei Féchy vor allem für seinen Weißwein bekannt ist. Die heutige reformierte Pfarrkirche Saint-Sulpice wurde schon 1188 erwähnt. Sie erfuhr seither mehrfache Umbauten und wurde letztmals 2003 restauriert.

MfG Jürgen -wajdz-
 
epem7081 Am: 20.08.2019 21:01:18 Gelesen: 2835# 204 @  
Eine Entdeckung in meinem frischen DDR Fundus:



Rötha bekannt durch seine Fruchtweine[1]

Die Röthaer Obstweinschänke geht auf Heinrich von Friesen zurück. Dieser entwickelte in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts den Obstbau in und um Rötha, errichtete eine Baumschule und eine Gärtner-Lehranstalt für Obstbau. 1882 gründete er zudem einen Obstverwertungsbetrieb, in dem aus dem Ernteüberschuss Apfelwein hergestellt wurde. Der bis heute bestehenden Kelterei wurde die Obstweinschänke angegliedert.

Bei ebay sind derzeit etliche Karten zu Rötha und der Obstweinschänke im Angebot. Im internet findet man auch den nach einem Brand besonders beklagenswerten Zustand der historischen Obstweinschänke - wenn sie denn heute überhaupt noch steht [2].



An heißen Tagen allzeit erfrischende Getränke wünscht allen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Rötha
[2] https://www.fotocommunity.de/photo/obstweinschaenke-roetha-2017-2-raoul-brosch/39182396
 
wajdz Am: 20.09.2019 20:07:29 Gelesen: 1212# 205 @  
USA MiNr 5512, 04.07.2018



Aus der Serie: O Beautiful • fruchtbare Landschaften um San Luis Obispo.

Das San Luis Obispo County ist die drittgrößte Weinanbaugegend in Kalifornien. Nur das Sonoma County und das Napa County produzieren mehr.

MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 23.09.2019 08:33:39 Gelesen: 1181# 206 @  
Hier einmal was "Anderes" zum Motiv Wein. Dieses Schreiben aus 1948 - es geht um eine Beschlagnahme von 150 Flaschen Wein - hatte ich in einem Lot Briefe entdeckt. Den zugehörigen Umschlag finde ich aber im Moment nicht mehr. Aber lesen Sie diese Story aus der Besatzungszeit.



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 01.10.2019 22:10:39 Gelesen: 912# 207 @  
Südafrika MiNr 291II, 09.1961



Groot Constantia • das älteste Weingut Südafrikas

Der Weinbau ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Südafrika. Er begann 1652 mit der Errichtung einer Proviantstation auf Route von Europa nach Indien für die Vereinigte Oostindische Compagnie (VOC) durch Jan van Riebeeck bei Kapstadt. Mit der Ankunft von 150 französischen Hugenotten zwischen 1680 und 1690 kamen Fachleute ins Land, die den Weinbau erheblich beförderten. Die Anbaufläche beträgt rund 100.000 Hektar im Süden des Landes, fast ausschließlich in der Provinz Westkap. In Mitteleuropa wurden südafrikanische Weine erst am Ende der 1980er Jahre populär, da Südafrika vorher wegen der Apartheidpolitik Handelsbeschränkungen unterworfen war.

Zu den heutigen Handelsbedingungen ein aufschlußreicher Artikel:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wein-aus-suedafrika-missstaende-bei-der-produktion-a-1172149.html

MfG Jürgen -wajdz-
 
Wachauer Am: 02.10.2019 23:29:57 Gelesen: 843# 208 @  
Liebe Sammlerfreunde,

vor Kurzem durfte ich an der Präsentation der neuen Sondermarke aus der Serie „Weinregionen Österreichs“ in der Gebietsvinothek Ursin Haus in Langenlois teilnehmen.



Der Kleinbogen ist mit passenden Motiven verzeirt.



Auf der Sondermarke zu sehen ist ein Weinglas mit dem historischen Schloss Grafenegg, das auch in der malerischen Weinregion liegt. Der Ersttag-Sonderstempel zeigt das Innere eines Weinkellers. Im Mittelpunkt steht das idyllische Kamptal im niederösterreichischen Waldviertel. Der Kamptal DAC ist ein frischer trockener Weißwein mit unverwechselbarem Geschmack.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard (Wachauer)
 
GSFreak Am: 04.10.2019 18:54:28 Gelesen: 752# 209 @  
Hier ein aktueller mehrfarbiger Absenderfreistempel vom Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz (24.09.2019). Geworben wird für das Weinerlebnis Mainz. Leider ist das Werbeklischee mit sehr, sehr kleiner Schrift gestaltet. Dort findet sich unter der Weltkugel insgesamt folgender Text:

Great Wine Capitals
GLOBAL NETWORK / A WORLD OF EXCELLENCE
MAINZ / RHEINHESSEN - GERMANY
http://www.mainz.de/weinerlebnis



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 10.10.2019 22:32:25 Gelesen: 423# 210 @  
Deutsches Reich MiNr 469



Sonderstempel ENDINGEN (KAISERSTUHL) • 3.3.37 • Die uralte Weinstadt; Zeichnung Stadtsilhouette und Römerpokal
Die
Endingen, erstmals 862 urkundlich erwähnt, die Stadtrechte wurden zwischen 1285 und 1286 verliehen, liegt am Kaiserstuhl im Oberrheintal. Der Kaiserstuhl ist weithin bekannt für sein mildes Klima und den dort ansässigen Weinbau. Nach dem Frieden von Pressburg 1805 kam Endingen mit dem gesamten bisher vorderösterreichischen Breisgau an Baden. Bis heute spielt, wie überall im Kaiserstuhl, wirtschaftlich der Weinbau mit Winzergenossenschaften und Weingütern die Hauptrolle.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 13.10.2019 17:46:44 Gelesen: 243# 211 @  
Ungarn MiNr 2420 • 24.06.1968



Balaton • Blick auf die Weinberge und die Bucht von Szigliget

Szigliget liegt in Transdanubien am Ufer des Balaton (Plattensee) auf einer Halbinsel, die von zahllosen vulkanischen Hügeln umgeben ist, an deren Hängen seit jeher Wein angebaut wird. Auf einem 239 Meter hohen Berg thront eine mittelalterliche Burgruine.



Die Burgruine Szigliget auf einer ungarischen Dauermarke MiNr 1738 von 1961.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 211 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

199829 349 19.10.19 02:06Cantus
77879 161 18.10.19 08:17mausbach1
224813 350 07.10.19 22:39wajdz
136297 177 21.08.19 11:33wajdz
11493 14 12.10.14 16:54LOGO58


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.