Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Postcrossing
Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
zockerpeppi Am: 18.02.2014 22:23:54 Gelesen: 18570# 14 @  
Erstaunlich, was immer wieder den Weg in meinen Briefkasten findet. Eine Ansichtskarte mit dem Istar-Tor. Ich musste erst googlen und mich informieren, dieses Tor kannte ich nicht.



Der nette Postcrosser hat dazu auch noch die passende Marke benutzt: Deutsche Post AG Erstausgabetag 2. Januar 2013 , 1,45 €-Briefmarke. Das Motiv dieses Sonderpostwertzeichens ist von Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn entworfen worden.



Hier ein Wiki Link in Bezug auf das berühmte Tor: http://de.wikipedia.org/wiki/Ischtar-Tor

Klasse Kombination, ich bin begeistert.

liebe Sammlergrüße
Lulu
 
wajdz Am: 18.02.2014 23:40:09 Gelesen: 18556# 15 @  
Heute mal wieder eine originelle Frankierung aus den USA:



Happy postcrossing
wajdz
 
FG Litauen Am: 19.02.2014 13:34:08 Gelesen: 18514# 16 @  
Hallo Freunde,

zum Thema erschien im letzten Jahr bei der Litauischen Post AG eine passende Sondermarke.

Es grüßt
Bernd


 
Wim Ehlers Am: 02.10.2014 05:25:58 Gelesen: 18012# 17 @  
Weltposttag am 9. Oktober

Angeregt durch ein ein Gespräch mit "zockerpeppi" (Lulu) auf der IBM in Essen, beteilige ich mich seit Mai diesen Jahres am "Postcrossing" [1] über das ich bei Gelegenheit ein neues Thema beginnen werde. Von dort kommt heute der Hinweis auf den Weltposttag in der nächsten Woche [2].



Beste Grüße
Wim

[1] http://www.postcrossing.com
[2] http://www.postcrossing.com/world-post-day/2014
 
Heinrich3 Am: 19.11.2015 18:21:43 Gelesen: 16761# 18 @  
Seit mehr als 1 Jahr ist zu diesem Thread nichts Neues gekommen. Da will ich mal etwas zeigen, was mehrfach interessieren kann:

1. Die Marke oben links ist zum Thema postcrossing
2. Die Karte zeigt das Motiv "Briefmarken Sammeln" - die slowenische Inschrift bedeutet "du und dein Durchzug" und
3. die Karte kam im Umschlag, trotzdem sind der Umschlag, die Marke in der Mitte und die Karte eingerissen. Das kommt wohl davon, daß der Brief der erste in einem Bündel war.

Bei uns fängt der Briefträger nämlich seine Runde an. Wer weiß, wer diese Bündel macht?

Früher war es der Briefträger, aber heute bei den vorgeschriebenen Auslieferungs-Routen?

Freud und Leid zugleich ...
Heinrich


 
zockerpeppi Am: 19.11.2015 19:40:47 Gelesen: 16737# 19 @  
@ Heinrich3 [#18]

Gut gemacht. Ich hab leider in letzter Zeit nicht mehr ganz so viel Zeit fürs Forum oder Postcrossing. Ich habe sehr schöne Frankaturen erhalten über die Community. Bei Gelegenheit zeige ich euch eine kleine Auswahl.

Heute allerdings eine Karte von einem Sammlerkollegen, der meine Freude an Postcrossing kennt.



liebe Grüße
Lulu
 
zockerpeppi Am: 12.12.2015 21:12:59 Gelesen: 16527# 20 @  
Ich hatte euch einiges aus meiner Postcrossing Sammlung versprochen.

Hier eine Frankatur aus Russland. Wären alle Stempel so sauber.



happy Postcrossing
Lulu
 
zockerpeppi Am: 23.02.2016 21:31:24 Gelesen: 16068# 21 @  
Mein Briefkasten war heute happy, ich auch. Was für eine Überraschung.

Letztes Jahr in etwa um die gleiche Zeit bekam ich eine Karte von der Osterinsel. Und eben dieser Postcrosser hat mir wieder aus seinem Urlaub geschrieben. Damit hatte ich nicht gerechnet: Post von den Marshall Islands von einer kleinen privaten Insel namens Bikendrik im Majuro Atoll. Postkarten gibt es keine dort, schreibt er. Die Gastgeberin hat kurzer Hand etwas organisiert.

Die Marken sind schön, der Stempel eindeutig.



1A
Lulu
 
Brigitte Am: 08.04.2016 07:08:00 Gelesen: 15715# 22 @  
Sondermarke „Postcrossing“

Jede Ansichtskarte aus einem fremden Land bringt ein Stück der großen weiten Welt in unseren Briefkasten. Das dachte sich wohl auch Paulo Magalhães aus Portugal und gründete daher 2005 die Plattform Postcrossing. Die Österreichische Post widmet dem liebenswerten Projekt, das Postkarten- und Briefmarkenfreunde aus aller Welt zusammenbringt, nun eine Sondermarke.

Das Ziel der Plattform war von Anfang an, Menschen rund um den Globus durch reale Postkarten – keine elektronischen – miteinander zu verbinden, unabhängig von deren Wohnort, Alter, Geschlecht, Hautfarbe oder Glauben. Über die Jahre hinweg entwickelte sich aus der kleinen Idee ein erfolgreiches Projekt, das auch in den Medien hochgelobt wurde und mittlerweile rund 600.000 Mitglieder in mehr als 200 Ländern hat. Über 30 Millionen Ansichtskarten wurden bis jetzt weltweit über die Postcrossing-Plattform versendet, die zusammengezählt unglaubliche 171 Milliarden Kilometer zurückgelegt haben – und mit jeder Stunde werden es mehr. Auch in Österreich gibt es rund 2.500 Personen, die diesen kostenlosen Dienst nutzen und bereits mehr als 200.000 Postkarten in alle teilnehmenden Länder verschickt haben. Sogar entlegene Regionen wie Nepal, Papua-Neuguinea oder die Solomon-Inseln beteiligen sich an Postcrossing, und auch der Vatikan hat einige Mitglieder aufzuweisen.

Das System ist einfach: Registrierte Mitglieder bekommen von der Plattform nach dem Zufallsprinzip eine Postadresse eines anderen Mitglieds genannt und versenden an diese Adresse eine Ansichtskarte. Im Gegenzug empfangen sie dann eine Postkarte eines wieder anderen Mitglieds. Je mehr Karten man verschickt, desto mehr bekommt man auch. Damit wird jeder Gang zum Briefkasten zu einem spannenden Ereignis: Woher wird die nächste Karte kommen? Aus Europa? Aus Übersee? Vielleicht von einer kleinen Insel, von der man noch nie gehört hat? Postkarten aus aller Welt liefern ein buntes Panorama der unterschiedlichen Landschaften und Kulturen, egal, ob Palmen und Meeresstrände, schneebedeckte Berggipfel, historische Gebäude oder auch einfach lustige Sprüche oder Zeichnungen.

Briefmarkenfreunden bietet sich damit überdies die einmalige Möglichkeit, ihre Sammlungen mit internationalen und exotischen Raritäten zu erweitern und vielleicht auch Kontakte zu Briefmarkensammlern in anderen Ländern zu knüpfen.

Und wer freut sich nicht, eine nette Nachricht zu erhalten – von jemandem, den man nicht einmal kennt, aus einem fremden Land und auf einer schönen, bunten Ansichtskarte? Eine Postkarte ist einfach persönlicher und greifbarer als eine elektronische Nachricht über Social-Media-Kanäle.

Mit dieser Sonderbriefmarke soll dieses charmante Projekt einer breiteren Gruppe der Bevölkerung bekannt gemacht werden. Der rot-weiß-rote Schriftzug auf dem Markensujet symbolisiert Österreichs Beteiligung an Postcrossing, im Hintergrund zeigt eine stilisierte „Postcard Wall“ die vielen über Postcrossing versendeten Ansichtskarten.





Nennwert: EUR 0,80
Ausgabetag: 21.5.2016
Markengröße: 35 x 35 mm
Grafikentwurf: Robert Sabolovic
Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V. / Offsetdruck
Auflage: 250.000 Marken in Bögen zu 50 Stück

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Neuheiten aus Österreich "]
 
wajdz Am: 08.04.2016 23:30:35 Gelesen: 15630# 23 @  
@ Brigitte [#22]

Danke für diesen informativen Beitrag.

Leider hat es die Deutsche Post AG wie auch das für die Themenauswahl zuständige Gremium trotz der Bemühungen der Postcrossing-Freunde bisher nicht geschafft, eine Briefmarke zu diesem Thema herauszugeben. Der klägliche Versuch, dem Wunsch mit einer Ganzsachen-Postkarte nachzukommen, fand bei den Postcrossern kaum Beifall. Eine der Vorgaben beim Postcrossing besteht ja darin, auf die Wünsche des aus dem Adressen-Pool gezogenen Empfängers in Bezug auf Motiv oder Thematik sowie Frankierung möglichst einzugehen. Das ist mit dieser, obendrein einen in Deutschland nicht gebräuchlichen Briefkasten zeigend, nicht zu leisten.



Seit einigen Jahren wird durch Postcrossing-User eine Petitionsaktion an den dafür zuständigen Finanzminister Schäuble initiiert. Aber bisher wurden eher diverse religiöse oder landsmannschaftliche Themen favorisiert. Das ist aber kein Grund, mit den Bemühungen nachzulassen. Prinzip: Steter Tropfen ...

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 06.06.2016 17:11:03 Gelesen: 14910# 24 @  
Markante Bauwerke wie das Brandenburger Tor werden gerne als Symbol für die jeweiligen Städte verwendet. So auch hier auf dieser Rußlandmarke zum Thema „postcrossing“ aus dem Jahr 2015.



Trotz aller Bemühungen den postcrosser-Community (inzwischen mehr als 30 Mio Postkarten versandt) hat es die Deutsche Post AG bzw. die zuständige Regierungskommission noch nicht fertig gebracht, dem Wunsch nach einer deutschen Ausgabe zu diesem Thema zu entsprechen.

Wer dazu aktiv werden möchte, hier die Anschrift der Zuständigen:

Bundesministerium der Finanzen
Dienstsitz Berlin
Ref. Briefmarken und Sammlermünzen
Wilhelmstraße 97
10117 Berlin

MfG Jürgen -wajdz-

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv: Brandenburger Tor, Ansichtskarten, Belege, Stempel"]
 
Klaus K. Am: 07.10.2016 14:02:51 Gelesen: 13769# 25 @  
Über das Thema Postcrossing wurde hier schon berichtet. Auch ich bin dort schon einige Zeit aktiv und freue mich darüber, zwei Briefmarken vorstellen zu können, die sich mit diesem Thema befassen.



Diese Marke aus Österreich sandte mir ein junger Mann aus Borneo, der in Österreich studiert hatte, eine Einheimische geheiratet und dort geblieben ist.



Die Karte mit dieser Marke bekam ich von einem jungen Ehepaar aus Archangelsk am Nordmeer. Auf der Briefmarke steht: Ich liebe Postcrossing. Der Stempel steht für den Ersttag der Einweihung des Nationalparks Russische Arktis.

Wer hat ähnliche Marken bekommen und kann hier darüber berichten?
 
Heinrich3 Am: 06.11.2016 11:52:33 Gelesen: 13342# 26 @  


Das ist mal eine gelungene Frankatur! Damit hat sich die Plage um einen schönen Text auf ein Minimum reduziert. Die 2 Marken rechts oben sind (habe keinen Katalog) vermutlich eine Gemeinschaftsausgabe mit Belgien - links die Glocken der Kathedrale von Mechelen, recht vom Dom in Petropawlowsk.
 
wajdz Am: 20.09.2017 02:29:53 Gelesen: 10176# 27 @  
Aus einem Stapel Ansichtskarten gefischt, diese Postcrossingmarke der CESKA REPUBLIKA:



Einer Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen vom 11.11.2016 ist zu entnehmen, daß das Sonderpostwertzeichenprogramm für 2018 beschlossen wurde. Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble hat den rund 50 thematischen Empfehlungen des Programmbeirats beim Bundesministerium der Finanzen zugestimmt. Der Programmbeirat, dem u.a. Bundestagsabgeordnete, Vertreter der Deutschen Post AG, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Bundes Deutscher Philatelisten angehören, hatte die Auswahl aus Hunderten Einsendungen getroffen.

Damit ist also auch im nächsten Jahr keine Postcrossing-Marke zu erwarten. Also müssen die Anstrengungen weitergehen, vielleicht sollten die Mitglieder des BdPh-Vorstandes direkt von uns angesprochen werden.

Jährlich erhält das Finanzministerium ca. 500 Einsendungen für Sondermarken. Senden Sie Ihre thematische Anregung per Post oder E-Mail an folgende Anschrift:

Bundesministerium der Finanzen
Referat V B 6 Postwertzeichen
Wilhelmstraße 97
10117 Berlin
VB6(at)bmf.bund.de

MfG Jürgen -wajdz-
 
Klaus K. Am: 05.10.2017 11:06:45 Gelesen: 10174# 28 @  
Was ist das denn nun wieder ?

Ich bekomme ja über postcrossing.com einige Ansichtskarten pro Woche und das schon seit geraumer Zeit. Normalerweise kommen die Karten mit der Deutschen Post. Gestern war eine Karte dabei, die mit einem Tagesaufkleber der post modern quer über die Briefmarken verunstaltet war. Sollten hiermit die Briefmarken "entwertet" werden? Wie kommt diese Karte überhaupt zu einem privaten Dienstleister?


 
22028 Am: 05.10.2017 11:12:53 Gelesen: 10168# 29 @  
@ Klaus K. [#28]

Ist zwar unschön aber wo soll der Aufkleber sonst hin. Evtl. hat die Niederländische Post einen Vertrag mit Post Modern deren Post in Deutschland auszuliefern? GLS liefert z.B. auch auch E-Briefe aus England nach Deutschland aus.
 
Hornblower Am: 05.10.2017 11:49:07 Gelesen: 10131# 30 @  
Hallo Klaus,

das kenne ich leider auch. Post aus den Niederlanden wird bei mir eigentlich immer über diese Firma und sieht leider auch fast immer so aus. Selbst wenn Platz frei ist, kommt der Aufkleber auf die Marken - sehr ärgerlich. Ich habe versucht, ihn abzuziehen, das geht in aller Regel schief, also lieber lassen. Warum die Holländer mit dieser Firma und nicht mit der Deutschen Post AG zusammenarbeiten, entzieht sich leider meiner Kenntnis, ich vermute aber sicher nicht zu Unrecht wirtschaftliche Gründe dahinter.

Nicht aufregen, so ist das Leben.

Gruß
Michael
 
DL8AAM Am: 05.10.2017 14:07:15 Gelesen: 10051# 31 @  
Die (hoheitliche UPU-) Post der Niederlanden, die postNL, tauscht in der Regel UPU-Post mit Deutschland nicht mehr über die UPU-Partnerpost DPAG aus, sondern leitet diese Auslandspost grundsätzlich über ihre eigene deutsche Privatpost-Tochter Postcon ab. Die britische, schweizer und auch die österreichische Post verfahren übrigens ähnlich, wenn auch nicht ganz so durchgehend und generell.

Oben links sind auch noch verunglückte Teile eines schwarzen Tintenstrahl "Spray-On" der Postcon zu sehen, das "n" von "postcon" sowie die (für mich unbekannte) Nummer "0000004718" (Bedeutung?). Dieser Spray ist normalerweise auf Geschäftsbriefgrößen, d.h. auf 99% des heutigen Postaufkommens, angepasst, deshalb klappte das für das kleinere Postkartenformat nicht mehr so recht.

So sähe der im Idealfall übrigens aus (nur hiess hier die postNL noch TNT Post):



Da die Postcon in Deiner Gegend nicht selbst zustellt, hat sie die Postkarte über das deutsche Privatpost-Austauschnetzwerk an die für Dich örtlich zuständige Privatpost postMODERN weitergeleitet. Alle diese Annahmen und Weiterleitungen werden natürlich (privatpostüblich) auf dem Poststück verewigt, so wie in der guten alten Zeit der 'klassischen Philatelie'. Back to our roots ;-)

Für Postgeschichtler und für Sammler von Sendungen sogar mehr als OK, für Briefmarkensammler ein absolutes Graus.

Gruß
Thomas

Edit: Besonders interessant wird es, wenn die Sendung von der örtlichen Privatpost, aus welchem Grund auch immer (Personalknappheit/Krankheitsstand) dann vor Ort nicht selbst zugestellt wird (werden kann), sondern mit zusätzlicher DPAG-Frankatur an die DPAG abgeleitet wird (das sehe ich im Winter häufiger bei unserer CITIPOST), idealerweise dann natürlich konsolidiert über einen externen Konsolidierer - und wenns hier ganz "schief" läuft, wieder über die Postcon (dann deren "Sparte" Konsolidierung). Alles schon gesehen, finde nur auf die Schnelle keinen Scan.
 
Klaus K. Am: 05.10.2017 19:46:39 Gelesen: 9966# 32 @  
Danke an alle, die sich hier die Mühe gemacht hatten, mir zu antworten. Ich bekomme auch viele Karten aus den Niederlanden, dass aber war die erste mit post modern-Aufkleber.

Schönen Abend für alle
Klaus K.
 
DERMZ Am: 24.10.2017 15:59:57 Gelesen: 9608# 33 @  
Guten Tag,

diese nette Briefmarke war diese Woche in der Tagespost, zwar war der Inhalt eine Rechnung, aber die Marke passt doch perfekt zum Thema.



Viele Grüße

Olaf
 
Richard Am: 16.08.2018 09:31:02 Gelesen: 3786# 34 @  
Sehnsucht nach fremden Grüßen

Von Jule Zentek

(welt.de) Zu langsam? Oder Kult? Eine Postkarte zu schreiben ist heutzutage nicht mehr üblich. Doch manche machen daraus sogar ein Hobby: Postcrossing. Ein Vielschreiber erzählt.

Weiter lesen: https://www.welt.de/print/die_welt/reise/article180983472/Sehnsucht-nach-fremden-Gruessen.html
 
skribent Am: 04.12.2018 12:33:16 Gelesen: 1898# 35 @  
Guten Tag Zusammen,

die Post Russlands beteiligte sich selbstverständlich auch an den Europa-Ausgaben. So zum Beispiel 2008:



MiNr: 1462 vom 5. Mai 2008 zum Anlass: "Europa - der Brief"

Abgebildet sind auf dem Wertzeichen Briefe aus verschiedenen Epochen. Der Russische Katalog führt dazu aus, dass die Geschichte des Briefes zum Zwecke des Nachrichtenaustausches bis in die Antike zurückreicht. Vom Feuerrauch über die Signaltrommel zum Brief, der später der Vertraulichkeit wegen versiegelt wurde, ist man heute bei der Email angekommen, die aber den Brief nicht vollständig ersetzen bzw. verdrängen kann.

Postcrossing ist ein internationales Projekt, dessen Ziel es ist, mit Menschen aus verschiedenen Ländern der Welt unabhängig von Ort, Alter, Geschlecht und Nationalität über Karten zu kommunizieren, die vom staatlichen Postdienst verschickt werden.



MiNr: 2128 vom 27. Januar 2015 zum Anlass: Postkartennetzwerk "Postcrossing"

Abgebildet ist eine Postkarte, die von stilisierten Sehenswürdigkeiten aus aller Welt umrandet ist.



MiNr: 2300 vom 25. März 2016 zum Anlass: Postkartennetzwerk "Postcrossing"

Abgebildet ist wieder eine Postkarte sowie ein Flugzeug, ein Kreuzfahrtschiff und Häuser aus aller Welt.

Obwohl es ein feststehender Begriff ist, übersetzt das Google Chrome-Programm "Postcrossing" mit "Nach-Kreuzung"



MiNr: 2145 vom 26. März 2015 zum Anlass: 150. Jahrestag der Gründung der Semstwo-Postbetriebe (Landpost).

Abgebildet auf dem Wertzeichen sind eine Pferdekutsche, eine Kirche, ein Landhaus, ein versiegelter Brief, Papier mit Feder und Semstwo-Briefmarken.
Die Semstwo-Post ist immer da eingerichtet worden, wo die staatliche Post nicht vertreten war. Und das erste Amt wurde 1865 im Bezirk Vetluzhsky in der Provinz Kostroma eingerichtet. Die Semstwo-Büros durften ihre eigenen Briefmarken verkaufen unter der Voraussetzung, dass diese den offiziellen Wertzeichen weder in der Zeichnung noch in der Farbe ähnelten. Das Emblem der Staatspost durfte überhaupt nicht verwendet werden.

MfG >Franz<

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Briefmarkengeschichte Russland und UdSSR "]
 
dietbeck Am: 08.05.2019 21:12:40 Gelesen: 793# 36 @  
Denke mal diese Postkartenvorderseite, heute erhalten, ist es wert gezeigt zu werden.


 
dietbeck Am: 07.06.2019 14:04:44 Gelesen: 435# 37 @  
Am 7.6.19 erscheint in Aland eine Postcrossing-Marke.
 
wajdz Am: 09.07.2019 18:58:57 Gelesen: 175# 38 @  
@ wajdz [#3]

Happy Postcrossing

Bund MiNr 3424 (15), 3456 (45) = 60



Tagesstempel 13187 BERLIN-PANKOW • ps • -8.-7.19

Zwanzig Postcrosser, junge und alte beiderlei Geschlechts und ein Hund trafen sich am Sonnabend zu einem gemütlichen Bummel rund um die Hackischen Höfe im Stadtzentrum und schrieben fleißig Meetingkarten mit Grüßen in alle Welt. Wer dabei ist, bekommt in der Regel keine geschickt und ist gut beraten, wenn er sich selber eine als Beleg spendiert. Zeitnah zum neuen Porto die entsprechenden Marken verklebt und sauber gestempelt, wieder eine mehr in der Sammlung

MfG Jürgen -wajdz-

http://jdziemballa.blogspot.com/
 

Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.