Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (670) Motiv Harz Ansichtskarten, Belege, Stempel
Das Thema hat 685 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26   27 28 oder alle Beiträge zeigen
 
epem7081 Am: 17.08.2020 12:56:06 Gelesen: 118814# 611 @  
Hallo zusammen,

hier kann ich ein "Kleeblatt" von AFS aus Goslar aus den 1970er und 1980er Jahren vorstellen.

Das Fremdenverkehrsamt wirbt im AFS vom 02.04.1975 mit einem Spektrum bemerkenswerter Gebäude und der Botschaft: Goslar/Harz / Lebendige Jahrhunderte / Bezaubernde Gegenwart / Erlebnis und Erholung / Beliebte Tagungsstadt. Der AFS vom 27.10.1978 verkündet: Goslar / Fremdenverkehrs- und Tagungsstadt / idealer Industrie- und Gewerbestandort / mit hohem Freizeitwert.




Im AFS vom 25.06.1987 steht der Reichsadler mit stolz geschwellter Brust für die STADT GOSLAR. Das vierte Blatt im Quartett stammt vom 10.03.1989 und vermeldet: GOSLAR / Einkaufszentrum / des Harzes. Auf allen Stempeln ist das Postamt GOSLAR 1 ausgewiesen.

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
Altmerker Am: 17.08.2020 14:08:13 Gelesen: 118799# 612 @  
Ein philatelistisches Ereignis im Harz wirft lange Schatten voraus! Das Datum, das sich Eisenbahn- und Harzsammler notieren sollten, ist der 12. September. Es gibt einen neuen ständigen Handwerbestempel im Brockenbahnhof (1125 m ü. NN) mit Brockenhotel-Funkturm-Abbildung. Zu sehen ist natürlich wieder ein Dampfzug der HSB. Um den am Ersttag abgeschlagen zu bekommen, sollten sich Philatelisten schon mal ein Ticket für 11.13 Uhr ab WR-Hauptbahnhof kaufen. Bei der Traditionsfahrt zum Brocken wird nämlich nochmal ein Handwerbestempel mit Zug und Bäumen, die in Realität gerade schlecht aussehen, abgeschlagen. Das EBT-Team Hamburg hat sein Kommen avisiert. Es gibt zudem eine Postkarte, die dazu passt.

Viele Grüße von Uwe, der einen prima Blick gen Brocken hat
 
bedaposablu Am: 18.08.2020 20:00:27 Gelesen: 118611# 613 @  
Als ob Altmerker es geahnt hätte:

Am 10.08.2000 war ich etwas übermütig und ging von Schierke zufuß auf den Brocken und anschließend wieder die Straße zurück. Nie wieder!

Oben kauften und schrieben wir diese Karte, steckten diese in den Briefkasten auf dem Brocken, erkennbar am Brockenwirt-Stempel.



Bei guter Sicht kann ich auch den Brocken von Magdeburg aus sehen.

Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 18.08.2020 20:31:12 Gelesen: 118593# 614 @  
@ Cantus [#610]

Habe gerade bei der Briefdurchsicht zur Ergänzung noch einen Tagesstempel von Seesen vom 17.08.1992 mit UB "c" entdeckt, diesen in der Stempeldatenbank nicht gefunden:



Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Seku Am: 19.08.2020 16:21:14 Gelesen: 118506# 615 @  
@ Altmerker [#612]

Hallo Uwe,

danke für den Hinweis. Hier schon mal die beiden erwähnten Stempel



Mit freundlichen Grüßen

Günther
 
mumpipuck Am: 20.08.2020 22:28:57 Gelesen: 118285# 616 @  
Bei einem Händler wird gerade diese AK angeboten, die durch den halben Harz nachgesendet wurde:



Herzliche Grüße
Burkhard

Bei Interesse:
https://www.ansichtskarten-center.de/hamburg-stadtkreis/2000-hamburg-1903-gasthaus-alsterkrug-hamburg-stadtkreis
 
bedaposablu Am: 22.08.2020 17:26:20 Gelesen: 117965# 617 @  
@ Seku [#615]
@ Altmerker [#612]

Hallo Altmerker und Seku,

heute die traurige Nachricht in der Magdeburger Volksstimme, dass die Harzer Schmalspurbahn (HSB) wegen Corona die Reißleine zieht und die Tickets für die Brockenfahrten ab Montag begrenzt. Laut Zeitung entfällt der online-Verkauf und es erfolgt eine Kontingentierung für die Bahnhöfe Wernigerode, Drei Annen Hohne und Schierke.

Wer also am 12.09.2020 auf den Brocken will, bitte vorher genau informieren oder zu Fuß auf den Brocken!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Altmerker Am: 22.08.2020 17:57:46 Gelesen: 117957# 618 @  
@ bedaposablu [#617]

Jein. Ich habe mit dem Kollegen Pressesprecher telefoniert. Wer den Fahrplan kennt, weiß, der Zug ist kein Plan-Zug. Deshalb hast Du recht, man sollte sich bei der HSB informieren. Und natürlich Maske tragen! Nur darum gibt es jetzt die Einschnitte im Normalverkehr. Nicht wegen Corona wird alles verschärft, sondern wegen der Unvernunft. Übrigens sind die Tickets nachmittags billiger, aber immer noch teuer genug.

Gruß
Uwe
 
Seku Am: 22.08.2020 19:43:46 Gelesen: 117938# 619 @  
@ bedaposablu [#617]

Danke Klaus-Peter für diese Information. Vor zwei Jahren war ich ja auf dem Brocken (siehe [#464]). Gerne wäre ich auch in diesem Jahr hochgefahren. Das bedeutet für mich aber drei Tage weg von zu Hause. Da meine Frau sehr krank ist, kann ich das nicht machen.

Wer der Leser fährt hoch und könnte mir Sonderkarten mitbringen? Anschrift ist hier hinterlegt.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag

Günther
 
bedaposablu Am: 25.08.2020 18:38:04 Gelesen: 117505# 620 @  
Stempel aus Wernigerode mit UB "pm" und in der Datenbank (noch) nicht gefunden:



Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
epem7081 Am: 28.08.2020 15:25:58 Gelesen: 116891# 621 @  
Hallo zusammen,

über ein halbes Jahrtausend wurde im Oberharz intensiv Bergbau betrieben.

Der Bergbau im Oberharz diente der Gewinnung von Silber, Blei, Kupfer und zuletzt auch Zink. Besonders vom Silberbergbau gingen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert ein großer Reichtum und bedeutende technische Erfindungen aus. Mittelpunkt dieses Bergbaus waren die sieben Oberharzer Bergstädte Clausthal, Zellerfeld (nach Zusammenschluss 1924 Clausthal-Zellerfeld), Sankt Andreasberg, Wildemann, Grund, Lautenthal und Altenau.[1]

Diese Tradition wurde auch über viele Jahre amtlicherseits und postalisch durch den bemerkenswerten Zusatz „Bergstadt“ im Tagesstempel gepflegt und verbreitet.

Nachfolgend zu diesen Oberharzer Bergstädten jeweils ein beispielhafter Beleg:



Lediglich zu Sankt Andreasberg konnte ich in meinem Harz-Fundus noch keinen einfachen Tagesstempel mit dem Zusatz „Bergstadt“ finden. Belege sind aber in der Stempelsammlung bereits vorhanden.

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Oberharzer_Bergbau
 
Altmerker Am: 12.09.2020 17:45:25 Gelesen: 114341# 622 @  
@ GSFreak [#576]

Wenn ich Deinen Maschinenwerbestempel mit dem Sonderstempel zusammenstelle, haben wir dann einen Analog-Beleg?

Jedenfalls ist der Stempel angekündigt und wir haben Zeit, ihn zu besorgen!

Gruß
Uwe


 
Ichschonwieder Am: 15.09.2020 13:30:16 Gelesen: 113828# 623 @  
2 Ansichtskarten aus dem Heilklimatischem Kneipp- u. Schrothkurort Bad Lauterberg im wunderschönen Harz

Beide Karten wurden 2003 versendet.



VG Klaus Peter
 
GSFreak Am: 15.09.2020 14:06:20 Gelesen: 113817# 624 @  
@ Altmerker [#622]

Wenn ich Deinen Maschinenwerbestempel (#576) mit dem Sonderstempel zusammenstelle, haben wir dann einen Analog-Beleg?

Hallo Uwe,

Nein! Der Begriff "Analoge Stempel" bezieht sich auf bildgleiche Einsätze in einem Maschinenstempel und in einem Absenderfreistempel.

Beste Grüße
Ulrich
 
Seku Am: 25.09.2020 22:33:13 Gelesen: 112765# 625 @  
@ [#619]

Leider fand ich niemanden, der mir vom Brocken die Sonderstempel besorgen konnte. Doch die Harzer Schmalspurbahnen waren so freundlich und sandten mir das Gewünschte.



Zugesandt mit diesem Absenderfreistempel



Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 
Seku Am: 25.10.2020 20:01:16 Gelesen: 107897# 626 @  
@ Pepe [#143]

Guten Abend Peter,

inzwischen konnte ich diese Karte gleich mit zwei Stempel vom Brocken erwerben.



Ich wünsche einen schönen Wochenanfang

Günther
 
bedaposablu Am: 29.10.2020 16:57:33 Gelesen: 107191# 627 @  
@ Seku [#626]

Hallo Günther,

hier noch eine Karte vom Brocken:



Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Seku Am: 03.11.2020 19:46:29 Gelesen: 106361# 628 @  
Ich habe hier vier Privatmarken vom "Südharzer Stadt- und Landkurier" Riestedt - Lokomotiven aus dem Harz von 2004



Selketalbahn - MaLoWa- Werksbahnlok
Mansfelder Bergwerksbahn - Harzer Schmalspurbahn

Wünsche einen schönen Abend

Günther
 
Altmerker Am: 23.01.2021 13:18:30 Gelesen: 90331# 629 @  
Gerade bekam ich einen Brief (mit Briefmarken) aus der kleineren Nachbarstadt, die auch als bunte Stadt AM Harz bezeichnet wird. Dank des unermüdlichen Unterstützung von Stempelredakteur Christoph steht der Stempel bereits in der Datenbank.

Was auffällt, sehr sauberes Stempelbild und die 7 hinterm Ortsnamen. Weiß jemand aus unserer Sammler-Gemeinde oder aus der Umgebung von WR, wieviele Ziffern es da gibt und wo die hingehören? Die große Kreisstadt Halberstadt konnte nur bis 3 gezählt werden, erinnere ich mich.

Gruß
Uwe


 
mumpipuck Am: 23.01.2021 19:11:12 Gelesen: 90258# 630 @  
Hallo Uwe,

im Filalfinder der Deutsche Post finden sich derzeit acht Partnerfilialen in Wernigerode. Finde ich auch viel. Alles sind in Einzelhandelsgeschäften.

Wenn es mein Sammelgebiet wäre würde ich mir die Telefonnummern der Geschäfte heraussuchen. Die Adressen sind ja auch angegeben, so dass das einfach sein dürfte. Acht Anrufe und man weiß, welche welchen Stempel führen.

Oder acht Belege an die acht Adressen senden. Aber bitte nicht immer mit so schönen Stempeln rechnen. Deiner sieht nach einer ganz neu eingerichteten Partnerfiliale aus. Leider benutzen die kleinen Filialen vorschriftsgemäß den Stempel gar nicht. Möglicherweise bekommst Du den Beleg dann mit dem Stempel des Briefzentrums zurück, wenn Du nicht vor Ort bist. Dort ist es mir bisher immer gelungen die Postpartner zu überreden, auch wenn der Stempel lt. Datumseinstellung jahrelang ruhte.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
DL8AAM Am: 22.02.2021 17:01:28 Gelesen: 83669# 631 @  


H010534 - Samtgemeinde Bad Grund (Harz), Windhausen am Harz; 17.05.1989.

Die Samtgemeinde löste sich zum 18. Juli 2012 auf, Rechtsnachfolgerin ist die Gemeinde Bad Grund (Harz).

Beste Grüße
Thomas
 
DL8AAM Am: 05.03.2021 19:21:53 Gelesen: 81731# 632 @  
Stadt Herzberg am Harz



Postalia-AFS (ohne Gerätenummer) der Stadtverwaltung, 13.02.1986; Kundenklischee "Die Pforte zum Südharz" mit Ansicht vom Schloss Herzberg auf dem em Schloßberg (275 m ü. NN).

Beste Grüße
Thomas
 
DL8AAM Am: 26.03.2021 05:39:34 Gelesen: 77720# 633 @  
Brockenblick von der Heinrichshöhe



Ansichtskarte (Postkartenverlag Elise Riehn, Wernigerode/Harz; Best.-Nr. 523, Druckvermerk "T 151/58 Liz.-Nr. 172"). Versendet nach Northeim/Hannover, frankiert mit 10 Pf. (DDR: 5 Jahresplan) und entwertet per Handstempel WERNIGERODE o vom 23.12.1958.

Wikipedia: Die Heinrichshöhe ist eine Nebenkuppe des Brockens und mit etwa 1045 m Höhe die zweithöchste Kuppe im Harz. Sie liegt nahe Schierke im Stadtgebiet von Wernigerode im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz. Sie ist heute nur noch mit Genehmigung der Nationalparkverwaltung für Forschungszwecke und zur Wildbestandsregulierung begehbar.

Beste Grüße
Thomas

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrichsh%C3%B6he
 
epem7081 Am: 09.04.2021 20:44:04 Gelesen: 74926# 634 @  
Hallo zusammen,

heute kann ich das Spektrum der Ansichtskarten von Blankenburg um eine ältere Variante erweitern. Die Ansicht mit Ortslage und Schloß wurde am 14.6.1912 in BLANKENBURG / * (HARZ) c gestartet.





Ein schönes Wochenende wünscht
Edwin
 
Seku Am: 09.04.2021 21:34:28 Gelesen: 74913# 635 @  
Das Sandmännchen soll doch 2009 gar im Harz unterwegs gewesen sein ! Es feierte da seinen 50. Geburtstag auf einer Harzbahnlokomotive [1]



Mi.-Nr. 2750 - Wohlfahrt für die Jugend - Dazu gab es auch noch Ansichtskarten

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Günther

[1] https://www.sandmann.de/frueher/schienenfahrzeuge/kleinbahn_harz_alte.html
 

Das Thema hat 685 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26   27 28 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.