Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR: Die Losungsstempel (Propaganda) der Deutschen Post
Das Thema hat 225 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
JohannesM Am: 09.12.2020 17:08:56 Gelesen: 34031# 201 @  
@ filunski [#198]

Hallo Peter,

dass diese Stempel bei den abfertigenden Postämtern abgeschlagen wurden, ist für mich recht eindeutig

da muß ich dich enttäuschen, ich bestreite nicht, das es die Regel war, aber es gab auch Ausnahmen, wie dieser Brief aus Halberstadt nach
Mittelherwigsdorf in Sachsen beweist. Der thematisierte Volksentscheid am 30.6.1946 fand nur in Sachsen statt und es ist wohl sehr sehr unwahrscheinlich, das der in Halberstadt abheschlagen wurde.



Beste Grüße
Eckhard
 
filunski Am: 09.12.2020 18:48:16 Gelesen: 34017# 202 @  
@ JohannesM [#201]

Hallo Eckhard,

ja, ich weiß, dass diese Stempel auch in den Ankunftspostämtern abgeschlagen werden konnten und ich habe mich auch nicht ganz eindeutig ausgedrückt. Meine Aussage bezieht sich auf die mir vorliegende Sammlung. Es sind alles Gefälligkeitsabstempelungen zur Stempelbeschaffung des Sammlers. Einige der Losungsstempel wurden auch erst nach Ablauf des beworbenen Ereignisses abgeschlagen. Z.B. die Propaganda für die Volkskammer(schein)wahlen am 15.10.1950. Einige der mir vorliegenden Belege wurden erst 1951 gestempelt, die Stempel waren also noch länger in den Postämtern vorhanden.

Somit kann mit dieser Sammlung auch sehr schön dokumentiert werden in welchen Postämtern welche Stempel vorhanden waren. Bei normaler Bedarfspost ist das ja nicht immer so eindeutig wie bei deinem Beleg [#201].

Hier gleich noch ein Beleg, bei dem es auch eindeutig ist:



Sonderstempel (15a) OBERHOF (THÜR) vom 6.12.1950 und der Losungsstempel ebenfalls mit eindeutiger Ortsangabe:



"Das Postamt Oberhof / stimmt am 15. Oktober / für das Programm der / Nationalen Front / Und Du? ..."

Viele Grüße,
Peter
 
filunski Am: 10.12.2020 23:10:19 Gelesen: 33984# 203 @  
Hallo zusammen,

der heutige Losungsstempel macht alleine schon durch seine beeindruckende Größe seinem Propagandazweck alle Ehre. Außer auf einer Blankopostkarte wie im Beispiel zu sehen, fand der wohl schwer genügend Platz.



Tagesstempel (10a) DRESDEN / l vom 17.10.1950 und in seiner "vollen" Größe der Losungsstempel:



"Den Kandidaten der Nationalen Front / Dein Vertrauen / am 15. Oktober!"

Viele Grüße,
Peter
 
filunski Am: 12.12.2020 14:12:31 Gelesen: 33941# 204 @  
Hallo zusammen,

weiter gehts diesmal mit zwei Belegen die anscheinend denselben Losungsstempel aufweisen.

Zuerst der Beleg aus Demitz-Thumitz:



Als Tagesstempel wurde hier der Gelegenheitsstempel (10a) DEMITZ-THUMITZ (KR BAUTZEN) vom 3.7.1951 abgeschlagen. Daneben in schwarzer Farbe der Losungsstempel:



"Kämpft / gegen Remilitarisierung / und Verfassungsbruch / in Westdeutschland!"

Einen ähnlichen Losungsstempel gab es am selben Tag auch in Elstra:



Als Tagesstempel ELSTRA / a / über BISCHOFSWERDA (SACHS) vom 3.7.1951. Es ist in diesem Fall kein Poststellenstempel, da Elstra keine Poststelle sondern Zweigpostamt (ZdA) von Bischofswerda war. Der Losungsstempel mit demselben Wortlaut wie vorher, nur diesmal in Violett:



"Kämpft / gegen Remilitarisierung / und Verfassungsbruch / in Westdeutschland!"

Es handelt sich auch tatsächlich um zwei verschiedene Stempelgeräte, der Stempel aus Elstra ist etwas kleiner (ca. 1,5 cm geringere Breite) als der aus Demitz-Thumitz.

Viele Grüße,
Peter
 
Totalo-Flauti Am: 30.01.2021 10:48:55 Gelesen: 30860# 205 @  
Liebe Sammlerfreunde,

aus dem Jahr 1957 kann ich folgenden Losungsstempel "Deine Stimme / den Kandidaten / der Nationalen Front" aus Leipzig zeigen (siehe auch [#99]).

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
JohannesM Am: 30.01.2021 17:13:53 Gelesen: 30822# 206 @  
Hier wieder ein Beleg vom 3.7.1951, bei dem der Losungsstempel offensichtlich im Zielpostamt abgeschlagen wurde.




In der Liste im Amtsblatt für den Zeitraum taucht nur Halberstadt auf, nicht aber Oschersleben.





Beste Grüße
Eckhard
 
Baber Am: 30.01.2021 21:18:49 Gelesen: 30795# 207 @  
Ein vorgedruckter Losungsstempel Saalfeld 1951



Gruß
Bernd
 
Baber Am: 30.01.2021 21:24:24 Gelesen: 30793# 208 @  
Streng genommen kein DDR Stempel, da er vor Gründung der DDR abgeschlagen wurde:

Suhl 15.5.49: "Am 15. u. 16 Mai Dein Ja für den Frieden"



Gruß
Bernd
 
JohannesM Am: 30.01.2021 21:37:56 Gelesen: 30790# 209 @  
@ Baber [#208]

Hallo Bernd,

man hätte das Thema lieber "SBZ/DDR: Die Losungsstempel (Propaganda) der Deutschen Post" nennen sollen.

Beste Grüße
Eckhard
 
Briefuhu Am: 01.02.2021 15:41:42 Gelesen: 30661# 210 @  
Hallo,

hier ein weiterer Beleg mit diesem "Gegenstempel" auf einem Brief vom Standesamt Potsdam (laut Rückseite):



Schönen Gruß

Sepp

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Westdeutsche und Westberliner Gegenpropaganda im "Kalten Krieg" / Losung: Lernst vom Sowjetvolk / lernt vom grossen Stalin / wie man den / Sozialismus aufbauf !]
 
zonen-andy Am: 14.02.2021 09:29:05 Gelesen: 29575# 211 @  
Hallo,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Hier eine Empfangsbescheinigung über Rundfunkgebühren von 2 DM in Königsbrück (Bz.Dresden).

Losung: Der Rias lügt, die Wahrheit siegt!



Grüße

Andreas
 
hajo22 Am: 14.02.2021 10:56:09 Gelesen: 29548# 212 @  
@ zonen-andy [#211]

Goldrichtig bist Du hier.

Schau mal auf [#3] hier im thread.

Viele Grüße und beneidenswert schöner Beleg, meiner ist leider gelocht. Ich bin immer an einem ungelochten Beleg interessiert. Ich habe bei Philaseiten eine email-Adresse.

Schönen Valentinstag,

hajo22
(XXI/21)
 
hajo22 Am: 14.02.2021 16:16:04 Gelesen: 29500# 213 @  
@ Briefuhu [#210]

" Losung: Lernt vom Sowjetvolk / lernt vom grossen Stalin / wie man den / Sozialismus aufbaut !"

Das ist kein Losungsstempel ( Nebenstempel) im Sinne dieses threads, sondern ein Maschinenwerbestempeleinsatz hier in Kombination mit einem westberliner Postkriegs-Gegenstempel.

Bitte im thread [#1] lesen.

hajo22
(XXII/21)
 
Baber Am: 15.03.2021 22:35:17 Gelesen: 27576# 214 @  
Hier einmal ein Losungstempel, der nichts mit Politik sondern mit der Mangelwirtschaft zu tun hat.

Der Altstoffhandel Cottbus wird für das Sammelm von Altpapier.



Bereinigt die Archive !
Entrümpelt die Schreibtische !
Bringt das Altpapier zum Altstoffhandel !


Gruß
Bernd
 
Ameise Am: 12.11.2021 15:27:14 Gelesen: 13447# 215 @  
Hallo, anbei ein Stempel:

"VOLKSWAHL AM 17. OKTOBER 1954 NATIONALES BEKENNTNIS ZU EINHEIT UND FRIEDEN"



Ob dieser Stempel von der "Deutschen Post" ist?

Absenderstempel hat auch die Farbe lila.

Viele Grüße
Enrico
 
JohannesM Am: 12.11.2021 21:19:25 Gelesen: 13400# 216 @  
@ Ameise [#215]

Hallo Enrico,

ja von der Post, laut Amtsblatt wurde der Stempel in Karl-Marx-Stadt 4 und Meissen 1 + 3 benutzt, also in diesem Fall wohl erst in Meißen bei der Ankunft.



Der AFS ist doch blau, oder was meinst du ?

Beste Grüße
Eckhard
 
Ameise Am: 13.11.2021 00:49:32 Gelesen: 13380# 217 @  
Hallo Eckhard,

danke für deine Ausführungen.

Ich meinte den Absenderstempel und der ist ja auch in etwas dunkleren Lila. Der AFS ist blau.

Viele Grüße
Enrico
 
hannibal Am: 20.11.2021 21:33:49 Gelesen: 13031# 218 @  
Hallo,

heute eine Ansichtskarte mit einer Einzelfrankatur DDR 251 Sonderstempel (3b) BARTH 1 11.5.51.-20 und daneben Losungsstempel in Lila "Protestiert gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands!"



Viele Grüße
Peter
 
Ameise Am: 22.11.2021 22:34:33 Gelesen: 12882# 219 @  
Hallo,

hier ein Stempel aus Freiberg (Sachsen):



Viele Grüße
Enrico
 
Briefuhu Am: 06.12.2021 12:57:53 Gelesen: 12037# 220 @  
Hier eine Ansichtskarte von Leipzig vom 02.02.1946 nach Angermünde ins Flüchtlingslager. Frankiert mit zweimal Michel Nr. 126 3 Pfennige als waagrechtes Pärchen. Mit Propagandastempel Volkssolidarität gegen Volksnot.Vermerk: Empfänger abgereist und etwas mit Blaustift, das ich nicht entziffern kann.



Schönen Gruß
Sepp

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Alliierte Besetzung SBZ Westsachsen OPD Leipzig" = Vor-DDR-Zeit]
 
hajo22 Am: 06.12.2021 14:54:41 Gelesen: 12002# 221 @  
@ Briefuhu [#220]

Es handelt sich hier um einen Maschinenwerbestempel in Verbindung mit dem Poststempel und nicht um einen "Losungsstempel", der seperat zusätzlich angebracht wurde (irgendwo auf der Briefvorderseite).

Grüße,
hajo22
 
Ameise Am: 01.01.2022 20:15:42 Gelesen: 9815# 222 @  
Hallo,

der Losungsstempel "Volksabstimmung durch gute Taten wurde zwar schon 2 x gezeigt, aber noch nicht vom Ort "Angermünde":



Ab Datum 1955 mache ich jetzt immer alle Adressdaten unkenntlich. Bitte von Rückfragen bzw. Ratschlägen absehen, da ich das persönlich so handhabe.

Viele Grüße
Enrico
 
Briefuhu Am: 19.01.2022 12:25:32 Gelesen: 8211# 223 @  
@ hajo22 [#213]
@ hajo22 [#221]

Die beiden Belege wurden von der Redaktion in dieses Thema kopiert.

Hier aber ein Brief vom 09.10.1954 von Frauenstein nach Landsberg bei Halle zwischen zwei Kreissparkassen. Den roten Stempel "Wählt die Kandidaten der Nationalen Front!" habe ich hier in dieser Form noch nicht gesehen.



Schönen Gruß
Sepp
 
JohannesM Am: 19.01.2022 18:49:14 Gelesen: 8158# 224 @  
@ Ameise [#222]

Hallo Enrico,

den Zielort solltest du aber nicht unkenntlich machen, denn der Stempel kann genausogut dort abgeschlagen worden sein.

Beste Grüße
Eckhard
 
Ameise Am: 19.01.2022 19:18:33 Gelesen: 8148# 225 @  
@ JohannesM [#224]

Hallo Eckhard,

da hast Du recht. Werde ich das nächste Mal berücksichtigen. Der Zielort ist Karl-Marx-Stadt (Chemnitz).

Viele Grüße
Enrico
 

Das Thema hat 225 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.