Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Spargummi bei gestempelten Marken - wie erkennen ?
Sheldrake Am: 22.02.2013 20:20:25 Gelesen: 6576# 1 @  
Hallo zusammen,

wie kann man eigentlich Spargummi bei gestempelten und abgelösten Marken bestimmen? Michel unterscheidet das ja, z.B.: Thüringen 96A (X + Y).
 
OlliFoolish Am: 22.02.2013 20:45:36 Gelesen: 6565# 2 @  
@ Sheldrake

Meines Wissens nach ist es teilweise möglich unter der Vergrößerung und/oder gegen Licht, Reste dieser typischen Gummi-Struktur zu erkennen, auch wenn sie teilweise durch das Waschen verloren gegangen ist. Wenn sie völlig fehlt, dann hilft wahrscheinlich nur jahrzehntelange Erfahrung. ;)

Gruß Olli
 
Sheldrake Am: 22.02.2013 20:47:47 Gelesen: 6563# 3 @  
Danke Olli,

hilft mir weiter. :-)

Hätten wir nicht diese Spargummis, Wasserzeichen, Papierdicken, Papierfasern usw. hätten wir abends nichts mehr zu tun. :-)

-rainer-
 
Pepe Am: 13.06.2015 21:58:49 Gelesen: 5911# 4 @  
Um den Begriff Spargummi noch mal bildlich zu verdeutlichen einige Studien mit 14 Megapixel bei diffusen Tageslicht aufgenommen.



1945 10 01, SBZ Thüringen, Mi 95



Gleiche noch mal, Ziel sollte eigentlich sein - matten und glänzenden Spargummi zu unterscheiden



Hier am deutlichsten zu sehen

Der Spargummi ist sehr dünn aufgetragen, ich vermute nach Markenwäsche sind keine Rückstände mehr zu sehen. Das macht eine Erkennung bei gestempelten Marken sehr sehr schwer.

Der Vollständigkeit halber - hier noch die Bildseite.



1945 10 01, SBZ Thüringen, Mi 95AY a, 95AY b

Nette Grüße
Pepe
 
achim11-76 Am: 14.06.2015 00:19:08 Gelesen: 5896# 5 @  
Kann jemand gestempelte Spargummimarken zeigen? Das würde mich auch mal interessieren, wie man so etwas erkennt, wenn die Marken gewaschen sind.
 
Thilo Nagler Am: 14.06.2015 09:42:56 Gelesen: 5860# 6 @  
@ achim11-76 [#5]

Die Unterscheidung der Papiergruppe mit feiner Netzstruktur in gestempelter bzw. gewaschener Vorlage ist etwas schwieriger. Zu dieser Gruppe gehören die Papiere s, t, u, v und y. Das v-Papier schließe ich hier aus, da sich dieses gut an den kleinen dunklen Holzeinschlüssen (Rindenanteil) erkennen lässt.

Bleiben die Papiere s, t, u, und y. Durch die unterschiedliche Gummierung X (Vollgummierung) und Y (Spargummierung) entsteht eine unterschiedliche Art der Schutzschicht für das Papier. Das Papier wird durch Wässern aufgeschwemmt und weil das Papier durch die Spargummierung weniger geschützt ist, wirkt sich das auf die Oberfläche der Rückseite aus. Die Oberfläche der Rückseite bei y-Papier ist offener bzw. rauer. Es zeigt kleine Vertiefungen; das Netz der feinen Netzstruktur wird sichtbarer. Bei den Papieren s, t und u bleibt die Rückseite glatt. Jedoch haben Versuche gezeigt, dass durch sehr langes Wässern, das Papier rückseitig ebenfalls – wenn nicht so stark – offen und rau werden kann. Die Papiere s, t und u lassen sich dadurch unterscheiden, dass das u-Papier eine Art gläsrige Papierfasern enthält. Außerdem ist die Vorderseite im Druckbild noch immer glatt bzw. speckig. Das s-Papier ist gelblich bzw. beinhaltet gelbliche Papierfasern. Eine Verwechslung mit gealterten u- und y-Papier ist schnell passiert. Das t-Papier bleibt rückseitig glatt und ohne besondere Papiermerkmale. Anwenden lässt sich dies auch für die p- und z-Papiervarianten. Beim p-Papier kommt noch eine sämische Farbnote hinzu.

Als Tipp kann ich empfehlen, eine Einheit nicht mehr sammelwürdiger Marken vorderseitig zu kennzeichnen und auf altes (wichtig!), zeitgerechtes Papier zu kleben und dort einige Tage zu belassen. Danach die Stücke wie üblich abweichen und trocknen lassen. Mit etwas Übung werden die Unterschiede sichtbar.
 
Michael 1969 Am: 13.09.2021 13:41:28 Gelesen: 267# 7 @  
Wie erkennt man an gestempelt/echt gelaufenen und abgelösten Marken verlässlich, ob sie Spargummi oder glatten Gummi hatten.

Ich stelle diese Frage hier unter "Niesky", gilt aber auch bei anderen Lokalausgaben oder SBZ.

Gruss
Michael

[Beitrag redaktionell verschoben aus dem Thema "Marken bestimmen: Lokalausgabe Stadt Niesky"]
 
StefanM Am: 14.09.2021 08:29:51 Gelesen: 219# 8 @  
Man kann eine Marke ja so ablösen, daß der Gummi erhalten bleibt. So wird es bei Rollenmarken mit Nummern gemacht, um eben diese zu erhalten.

Selbst habe ich keine Erfahrung damit. Hat das mal jemand ausprobiert und ist dann der Spargummi noch erkennbar?

Gruß
Stefan
 
Michael 1969 Am: 14.09.2021 10:39:53 Gelesen: 197# 9 @  
Na ja, würde ich heute ein Briefstück mit Lokalausgabe oder SBZ bekommen, wäre ablösen sicher nicht meine erste Wahl. Eventuell im Durchlicht versuchen, die Spargummi-Flecken zu erahnen?

Aber nun werden ja gestempelte Marken angeboten, die schon vor 70 Jahren im Wasserbad abgelöst wurden. Wie kann sich der Anbieter da aus dem Fenster lehnen und die Spargummi-Variante angeben?
 
Lars Boettger Am: 14.09.2021 18:17:37 Gelesen: 143# 10 @  
@ Michael 1969 [#9]

Aber nun werden ja gestempelte Marken angeboten, die schon vor 70 Jahren im Wasserbad abgelöst wurden. Wie kann sich der Anbieter da aus dem Fenster lehnen und die Spargummi-Variante angeben?

Hallo Michael,

mein erster Reflex wäre, die abgelöste Marke in einem abgedunkelten Raum unter einer guten UV-Quelle zu betrachten. Normalerweise hinterlässt die Gummierung Spuren auf der Rückseite.

Beste Grüße!

Lars
 
Michael 1969 Am: 15.09.2021 07:25:58 Gelesen: 101# 11 @  
Danke, macht Sinn.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.