Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Dinosaurier: Urzeitviecher und das, was von ihnen übrig blieb
Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
EdgarR Am: 06.11.2021 22:44:07 Gelesen: 13802# 57 @  
Komisch - bin hier lange keinem Saurier mehr begegnet. Sind die etwa ausgestorben?

Nein, mir ist doch gerade dieser Tage wieder einer über den Weg gelaufen:



Ich habe ihn natürlich gleich eingefangen und hier eingesperrt. Prächtiger Bursche, ich halte ihn für einen Iguanodon, bin aber nicht sicher. Fahrt doch mal nach Stuttgart und schaut vor Ort nach - der steht dort in Lebensgröße nachgebildet.
 
DERMZ Am: 11.11.2021 10:52:57 Gelesen: 13627# 58 @  
@ EdgarR [#57]

Und die Verwandschaft ist in die Schweiz ausgewandert, dort tummeln sich zwei weitere Prachtburschen in Frick



Beste Grüße Olaf
 
Briefuhu Am: 13.12.2021 12:36:02 Gelesen: 13065# 59 @  
Hier ein Brief vom 31.05.1985 von Porto Novo nach Pforzheim frankiert mit zwei Marken zu 75 Franc mit Motiv Anatosaurus vom 14.12.1984.



Schönen Gruß
Sepp

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Benin: Echt gelaufene Belege"]
 
Briefuhu Am: 15.12.2021 17:57:09 Gelesen: 13023# 60 @  
Zwar kein Dino aber doch ein Urzeitviech ein Chalicotherium oder Krallentier. Hier auf einem FDC der UdSSR vom 15.08.1990.



Wikipedia sagt dazu: Das Krallentier ist eine Gattung ausgestorbener Unpaarhufer (Perissodactyla) aus der Familie der Chalicotherien, welche vom Oberen Oligozän bis ins Untere Pliozän (16–7,75 Mio. Jahre) in Europa, Afrika und Asien für etwa 8,25 Mio. Jahre lebte.
 
EdgarR Am: 04.02.2022 17:32:15 Gelesen: 12205# 61 @  
Runde 200 Millionen Jahre bevor die Dinosaurier auf Erden umeinandertrampelten und einander fraßen bzw. sich fressen ließen, also in der Epoche des Devon, da war dort, wo heute Europa ist fast gar kein Festland. Sondern Meer, Ozean.

Und da schwammen sehr urtümliche Fische umeinander:



Denen vor Jahrzehnten die polnische Post eine Serie widmete. Sehr schön gemacht - jede im Ganzen gezeigte Art wird mit dem Teilen die fossil erhalten blieb gezeigt. Der "Rest" des Tieres ist aus diesen fossilen Teilen rekonstruiert.
 
Briefuhu Am: 13.12.2022 09:53:19 Gelesen: 7498# 62 @  
Am 17.06.2000 erschien in Frankreich diese Marke im Wert von 3 Franc bzw. 0,46 Euro die einen Allosaurus zeigt.

Allosaurus ist eine Gattung von theropoden Dinosauriern. Sie lebte im Zeitalter des Oberjura und ist in Nordamerika und Südeuropa durch Funde nachgewiesen. Frühere zu der Gattung gestellte Funde aus dem Oberjura von Tansania und der Unterkreide von Australien lassen sich nicht sicher zuordnen. Wikipedia

Hier auf einem Brief vom 11.09.2000 von Septeuil nach Unterdietfurt.



Schönen Gruß
Sepp
 
Shinokuma Am: 13.12.2022 21:05:23 Gelesen: 7465# 63 @  
Liebe Dino-Freunde!

Nachstehend zeige ich aus meinem umfangreichen Belege-Fundus 2 FDC aus Bulgarien vom 29.5.1971 mit einer kompletten Serie prähistorischer Tiere:



Von links nach rechts und von oben nach unten sind das:

3 St - Hipparion
28 St - Säbelzahntiger
13 St - Mastodon
2 St - Höhlenbär
20 St - Dinotherium
1 St - Mammut

Mit herzlichen Grüßen

Gunther
 
wajdz Am: 14.12.2022 00:03:43 Gelesen: 7458# 64 @  
Serie: Dinosaurier in China

Chinesische Volksrepublik MiNr BL229 mit MiNr 4900, 19.05.2017



Was vor 150 Millionen Jahren der langhalsige Brachiosaurus, ein sauropoder Dinosaurier aus dem Oberjura für Nordamerika war, war der Mamenchisaurus [1] während dieser Epoche in China. Es waren Pflanzenfresser, die dank ihrer langen Hälse auch noch an die oberen Zweige der Bäume gelangten.

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Mamenchisaurus
 
bignell Am: 14.12.2022 08:31:05 Gelesen: 7449# 65 @  
@ wajdz [#64]

Hallo Jürgen,

wenn ich mir die Marke ansehe, dann erscheint es, dass oben und unten die Mitte nicht durchgezähnt ist, stattdessen prangt dort ein kleines Bild des Mamenchisaurus. Wie müsste dann die Marke aus Block aussehen um als vollwertig zu gelten? Ja ich weiss schon, kein Sammler wird die Marke aus dem Block heraustrennen, aber der eigentliche Sinn eines "Postwertzeichen" ist doch die postalische Verwendung, und Kuverts sind oft zu klein für einen ganzen Block, wie müsste man hier wohl vorgehen um eine unbeschädigte Marke auf Brief verwenden zu können? Das klassische Umknicken und Abtrennen würde zwei rauhe "Mittelzähne" erzeugen, die vielleicht nicht ästhetisch wirken.

Liebe Grüße,
harald
 
paleophilatelist Am: 14.12.2022 09:02:43 Gelesen: 7442# 66 @  
Hallo Harald,

hier ist ein Beispiel von ein Brief an mir:


 
paleophilatelist Am: 14.12.2022 09:03:28 Gelesen: 7441# 67 @  
Und noch eine:


 
bignell Am: 14.12.2022 10:16:43 Gelesen: 7435# 68 @  
@ paleophilatelist [#66]

Danke, jetzt sehe ich dass der kleine Dino ausgestanzt ist, somit ergibt sich die Trennung automatisch.

Danke,
harald
 
Seku Am: 14.12.2022 11:54:34 Gelesen: 7428# 69 @  
@ bignell [#65]

Hallo Harald,

Colnect nennt diese Art der Zähnung Sicherheitszähnung 12¾ und die gibt es weltweit nur in sechs Staaten.

Grüßle

Günther
 
wajdz Am: 16.12.2022 00:17:14 Gelesen: 7397# 70 @  
@ EdgarR [#57]

Iguanodon – Fußabdrücke, gefunden an der Westküste Istriens.

Kroatien MiNr 269, 07.03.1994



Die ersten Dinosaurierspuren in Istrien wurden 1925 vom österreichischen Industriellen Bachofen-Echt auf der Insel Veli Brijun gefunden. Es war der Fußabdruck einer Iguanodon-Gattung. In den nächsten Jahrzehnten wurden an mehreren Stellen Fußabdrücke gefunden: auf der Halbinsel Marlera in der Nähe von Medulin und auf den nahe gelegenen Insel Levan, Fenoliga und in einer kleinen Bucht in Premantura.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Briefuhu Am: 30.12.2022 09:32:27 Gelesen: 6986# 71 @  
Hier ein Raubdinosaurier aus der Schweiz auf einer 85 Rappen Marke vom 03.09.2010 auf einem Ausstellungsumschlag der LUNABA mit Sonderstempel von Luzern.



Schönen Gruß
Sepp
 
armeico Am: 30.12.2022 09:54:40 Gelesen: 6978# 72 @  
Hier sind 3 Vertreter der Saurier.

San Marino 1965. - Brontosaurus, Brachiosaurus und T Rex.

Lieben Gruß
Arthur


 
Briefuhu Am: 07.01.2023 10:58:13 Gelesen: 6854# 73 @  
@ paleophilatelist [#28]
@ EdgarR [#21]
@ EdgarR [#16]

Hier der gesamte Block Bund Michel Nr. 73 vom 04.09.2008



Schönen Gruß
Sepp
 
wajdz Am: 13.01.2023 15:17:03 Gelesen: 6749# 74 @  
100 Jahre Dinosaurier-Forschung - Iguanodon („Leguanzahn“) ist eine Gattung der Dinosaurier aus der frühen Kreidezeit

Großbritannien MiNr 1352, 20.08.1991



Sir Richard Owen (* 20. 07.1804; † 18.12.1892), ein britischer Mediziner, Zoologe, vergleichender Anatom, Physiologe und Paläontologe, wird nach Charles Darwin als zweitbedeutendster Naturforscher des Viktorianischen Zeitalters angesehen.

Von 1827 bis 1856 katalogisierte Owen, zunächst als Gehilfe und später als Kurator des Hunterian Museum des Royal College of Surgeons of England, den umfangreichen wissenschaftlichen Nachlass von John Hunter. Er schrieb bedeutende Arbeiten zur vergleichenden Osteologie und Odontologie der Wirbeltiere. Während seiner Untersuchungen an in Großbritannien gefundenen Reptilienfossilien prägte er 1841 den Begriff „Dinosauria"

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.02.2023 17:04:59 Gelesen: 6298# 75 @  
Skelette von Tyrannosaurus Rex und Triceratops - USA MiNr 5649, 29.08.2019



Fossilien des Tyrannosaurus Rex [1], den letzten Nichtvogel-Dinosauriern, gefunden in verschiedenen Gesteinsformationen im westlichen Nordamerika, die bis zum Kreide-Tertiär-Massenaussterben existierten, also vor etwa 68 bis 66 Millionen Jahren.

Die Triceratops [2], die durch ihre Hörner und ihren Nackenschild charakterisiert waren, lebten am Ende der Oberkreide im heutigen Nordamerika.

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Tyrannosaurus
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Triceratops
 
wajdz Am: 21.05.2023 13:46:33 Gelesen: 4876# 76 @  
@ paleophilatelist [#56]

Themenbereich: Fossilien / Prähistorische Tiere - Angola MiNr AO 570, 31.10.1970



Microceratodus Angolensis Teix

Im Beitrag [#56] ist ja wenigstens ein fast komplettes Skelett zu erkennen, aber hier reicht offensichtlich eine einzelne Feder, um daraus ein Lebewesen zu rekonstruieren, das in dem als Oberkreide (Santonium bis Campanium) bezeichneten Zeitraum, also vor 86,3 bis 72 Mio. Jahren gelebt hat.

Microceratus (früher Microceratops) ist eine umstrittene Gattung der Vogelbeckensaurier (Ornithischia) aus der Gruppe der Ceratopsia.

Es sind nur vereinzelte Zähne, Unterkieferteile und Knochen von Microceratus bekannt, die keine genaue Beschreibung dieses Dinosauriers zulassen. Daneben wurden vereinzelte Funde einzig aufgrund der geringen Größe diesem zugesprochen, was nicht mehr haltbar ist.

Kann also sein oder nicht sein. ;-)

MfG Jürgen -wajdz-
 
bignell Am: 21.05.2023 22:01:14 Gelesen: 4852# 77 @  
@ wajdz [#76]

Hallo Jürgen,

es handelt sich dabei um einen Fisch [1], und das Skelett scheint ziemlich vollständig zu sein.

Liebe Grüße,
harald

[1] https://www.mindat.org/taxon-4852939.html
 
wajdz Am: 21.05.2023 23:50:05 Gelesen: 4840# 78 @  
Danke für die Richtigstellung, also keine Feder sondern Gräten. :-)

Ungarn MiNr 4113, 16.11.1990



Mit dem Dimorphodon liege ich jetzt hoffentlich richtig, eine Gattung mittelgroßer Flugsaurier.

Aus dem Unterjura von Europa (199,6 bis 175,6 Mio. Jahre), in der populärwissenschaftlichen Literatur auch als Lias oder Schwarzer Jura bezeichnet. Der Zeichnung nach konnte er wirklich fliegen, zumindest gleiten.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.07.2023 19:44:48 Gelesen: 3936# 79 @  
@ wajdz [#75]

Kanada MiNr 1389, 01.10.1993



Der Albertosaurus [1] („Alberta-Echse“, abgeleitet vom Fundort Alberta und σαῦρος/sauros), ein Dinosaurier aus der Familie der Tyrannosauridae, lebte vor ca. 72 bis 69 Millionen Jahren in der oberen Kreide im Gebiet der heutigen kanadischen Provinz Alberta.

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Albertosaurus
 
epem7081 Am: 06.02.2024 16:49:21 Gelesen: 220# 80 @  
Hallo zusammen,

ein Brontosaurus im Werbestempel vom 27.8.1993 aus Briefmarkenhaus Hermann E. Sieger mit Sitz in LORCH, WÜRTT 1 / 302 / 73545. Mit dem aktuellen Niedergang des Unternehmens verbunden ist leider auch wohl das Ende dieses kreativen (Werbebrief-) und Stempelgestalters.



Die Stempeldatenbank wird hier sein in dieser Hinsicht reiches Erbe bewahren meint

mit freundlichen Sammlergrüßen
Edwin
 
wajdz Am: 08.02.2024 13:32:38 Gelesen: 182# 81 @  
USA Saurier Zdr MiNr 2051-2054, 01.10.1989



MiNr 2051 Tyrannosaurus / MiNr 2052 Pteranodon
MiNr 2053 Stegosaurus / MiNr 2054 Brontosaurus

Tyrannosaurus ist sicher einer der bekanntesten Dinosaurier und gehörte zu den letzten großen Fleischfressern vor dem großen Aussterben vor ca. 66 Millionen Jahren.

Der spätkreidezeitliche Flugsaurier Pteranodon war eines der größten flugfähigen Tiere aller Zeiten. Zu dieser Zeit zog sich ein großes Flachmeer, der Western Interior Seaway von Nord nach Süd quer durch Nordamerika

Stegosaurus („Dachechse“) war ein großer, pflanzenfressender Vierbeiner, der während der Jurazeit im heutigen Nordamerika lebte. Typisch seine 17 großen Knochenplatten auf dem Rücken, seine Schwanzstacheln sowie sein bis zu 9 Meter langer Schwanz

Brontosaurus (wörtlich „Donnerechse“) zählt zu den bekanntesten Dinosauriern. Er lebte im Oberjura (Kimmeridgium bis Tithonium), seine Fossilien wurden in Schichten der unteren und mittleren Morrison-Formation in den westlichen US-Bundesstaaten Wyoming und Utah gefunden.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

212718 297 21.02.24 16:37Briefuhu
88731 98 31.12.23 13:33TS
387880 438 28.12.23 11:04HWS-NRW
250629 374 27.12.23 17:45bedaposablu
203936 242 15.10.23 13:33asmodeus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.