Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Eisenbahnen
Das Thema hat 2592 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34   35   36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 55 65 75 85 95 104 oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 09.10.2016 11:49:41 Gelesen: 682712# 843 @  
Zum Thema "100 Jahre elektrische Eisenbahn" erschien 1980 in der Volksrepublik Korea ein Block. Dabei war ein Bild einer E 71 neben einer preußischen P 2. Das Bild kam mir sehr bekannt vor; denn es war auf einem Notgeldschein von Bitterfeld 1921 abgebildet. Darüber habe ich in der Mitteldeutschen Zeitung geschrieben.



Ein Leser meinte die Lösung gefunden zu haben, wie das Bild nach Nordkorea kam.

http://www.mz-web.de/bitterfeld/raetsel-geloest--so-kam-das-bitterfelder-lok-motiv-womoeglich-nach-nordkorea-24861398
 
wajdz Am: 10.10.2016 00:48:49 Gelesen: 682529# 844 @  
Mukran war das am 18. Juni 1982 beschlossene größte Ver kehrsprojekt der DDR, kostete mehr als zwei Milliarden Ost-Mark und hatte Gleise mit einer Gesamtlänge von 120 Kilometern. Güterbahnhof und Hafen verbanden Rügen mit der UdSSR unter Umgehung des immer unberechenbarer agierenden Polens. Fünf 190 Meter lange Eisenbahnfähren mit Breitspurgleisen für 103 Güterwaggons pendelten über die Ostsee nach Klaipeda, dem einstigen deutschen Memel im heutigen Litauen. Die Schiffe waren die größten, die die DDR je gebaut hatte, und garantierten eine leistungsfähige Verbindung für den Güterverkehr zwischen beiden Ländern. 5,3 Millionen Tonnen pro Jahr waren angepeilt.

MiNr 3052-53



Ende der 80-er Jahre waren mehr als 20 Prozent der Kapazitäten für Militärtransporte vorgesehen. Die Volksarmee fuhr über die Ostsee ins Manöver in der UdSSR. In der Gegenrichtung rollten Züge mit Fahrzeugen und Waffen für die sowjetische Truppen in der DDR auf die Schiffe. Anfang der 90-er Jahre, als die Rote Armee den untergegangen zweiten deutschen Staat verließ, war Mukran-Mitte für viele Soldaten der letzte deutsche Bahnhof vor der Heimkehr. Russland wickelte den Abzug weitgehend über den Hafen an der Rüganer Ostküste sowie über Rostock am. Im August 1994 verließen die letzten Rotarmisten Deutschland. Danach sank auch die Bedeutung der Fährlinie. Statt der geplanten 112.500 Güterwaggons wurden bis 2005 nur jährlich etwa 7000 Waggons umgeschlagen. Infolge der politisches Entwicklung zwischen Rußland und Deutschland verkehrt mittlerweile nur noch einmal in der Woche ein russisches Fährschiff auf dieser Linie.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 10.10.2016 20:00:45 Gelesen: 682146# 845 @  
@ wajdz [#844]

Ergänzend sei erwähnt, dass die Deutsche Reichsbahn 14 Lokomotiven der Reihen 105 und 106 (ex V 60) auf Breitspur umspuren lies. Später erhielten sie die Baureihenbezeichnung 347. Jetzt sollen nur noch drei Stück vorhanden sein.

Zum Thema "Eisenbahn-Fährverkehr" habe ich mal meine Sammlung durchforstet und folgendes gefunden: Eisenbahnfähre "Schwerin" 1937 https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerin_(Schiff,_1926) Eisenbahnfähre "Saßnitz" - Fährhafen Saßnitz - "125 Jahre Deutsche Eisenbahn" 1960 https://de.wikipedia.org/wiki/Sassnitz_(Schiff,_1959) Eisenbahnfährschiff "Rostock" - "70 Jahre Saßnitz - Trelleborg" - 1979 https://de.wikipedia.org/wiki/Kopernik_(Schiff,_1977) Eisenbahnfährschiff "Rügen" - "70 Jahre Saßnitz - Trelleborg" - 1979 https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCgen_(Schiff,_1972) "100 Jahre Eisenbahnfährverkehr Sassnitz - Trelleborg" https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigslinie




 
Seku Am: 10.10.2016 20:06:27 Gelesen: 682144# 846 @  
Von der Ostsee ca. 1000 Kilometer in den Süden zum Chiemsee. Dort fährt eine kleine Bahn seit über 100 Jahren.

St. Thomas und Prinzeninseln 1991 Serie "Lokomotiven" mit Chiemseebahn:

http://www.chiemsee-schifffahrt.de/de/chiemsee-bahn/technik-geschichte/


 
zonen-andy Am: 11.10.2016 15:45:26 Gelesen: 681874# 847 @  
Hallo,

hier zwei Briefe mit Lokomotiven aus der Tschechoslowakei in die Schweiz.





Grüße Andreas
 
Seku Am: 12.10.2016 20:16:36 Gelesen: 681368# 848 @  
@ [#684]

Hier zwei weitere Marken aus einem Kleinbogen der Zentralafrikanischen Republik von 2000:


 
wajdz Am: 12.10.2016 21:16:37 Gelesen: 681348# 849 @  
Die Furka-Oberalp-Bahn (FO) war eine Schmalspurbahngesellschaft der Schweiz, die per 1. Januar 2003 mit der BVZ Zermatt-Bahn zur Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) fusionierte. Heute betreibt sie die meterspurigen FO-Strecken.

Ursprünglich überwand sie den Furkapass und den Oberalppass, konnte aber nur im Sommer verkehren.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Strecke mit Bundesgeld über den Oberalp wintersicher ausgebaut und die ganze Bahn elektrifiziert.



Mehrfarbige Postkarte • 7708 Verlag Photohaus Geiger.7018 Flims-Waldhaus



MiNr 1365, entwertet mit MWst 7000 Chur 1 vom 12.2.89 / Werbung für Ansichtskartenversand
 
Seku Am: 12.10.2016 21:41:13 Gelesen: 681339# 850 @  
@ wajdz [#849]

Siehe auch [#494]
 
Seku Am: 12.10.2016 21:46:15 Gelesen: 681338# 851 @  
@ zockerpeppi [#46]

Hier das österreichische Gegenstück dazu:


 
Seku Am: 12.10.2016 21:56:38 Gelesen: 681330# 852 @  
@ [#778]

Und nochmals der "Eiserner Lindwurm" aus einem Kleinbogen der Zentralafrikanischen Republik 2000:


 
Seku Am: 13.10.2016 20:14:09 Gelesen: 680971# 853 @  
@ wajdz [#849]

Zum Thema Furka-Oberalp-Bahn habe ich eine Marke aus Dominica von 1991 mit einer HG 3/4 auf dem Viadukt von Bugnei bei Sedrun. Der Ort ist exakt über dem neuen Gotthard-Tunnel. Von da geht ein Lastenaufzug nach unten. Dort war die tiefste Bahnstation der Welt, die Porta Alpina geplant. Außerdem eine japanische Telefonkarte von ca. 1990. Diese zeigt den Streckenabschnitt zwischen Realp und Hospental unweit der Richlerenbrücke.



Zwischen Realp und Oberwald wurde übrigens 1982 ein Tunnel eröffnet. Bereits 1983 bin ich erstmals durchgefahren, wie das nächste Bild beweist.


 
Seku Am: 14.10.2016 10:30:28 Gelesen: 680657# 854 @  
ÖBB 4010 auf Block der Zentralafrikanischen Republik von 2000 [1]



Wer erkennt den Standort der Aufnahme ?

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96BB_4010
 
Seku Am: 14.10.2016 18:04:24 Gelesen: 680509# 855 @  
Rumänien 1939 "70 Jahre rumänische Eisenbahn" - Zweimal die Baureihe 142 - Zweimal die Lok "Calugareni" - Dieseltriebwagen - Das Eisenbahnministerium


 
skribent Am: 15.10.2016 07:34:22 Gelesen: 680313# 856 @  
Guten Morgen Zusammen,

am 3. Oktober 2016 verausgabte die Post Kroatiens wieder zwei Sonderwertzeichen mit der Abbildung je einer Lokomotive. Damit kann ein weiteres kleines Kapitel der kroatischen Eisenbahngeschichte aufgearbeitet werden.



Die linke Maximumkarte zeigt die Abbildung einer 600 mm Schmalspur-Tenderlokomotive der Bauart br. 207. Sie steht heute im Kroatischen Eisenbahnmuseum.

Die rechte Maximmumkarte zeigt eine Lokomotive der Bauart JZ 83-106 (SFS/BH Stb IV a5 1138)mit der Spurweite 760 mm. Sie wurde früher in Bosnien & Herzegowina eingesetzt und fuhr leichte Güter- und Personenzüge auch nach Kroatien auf drei verschiedenen Strecken. Museal aufgearbeitet steht die Maschine heute auf dem Bahnhof von Ploce. Ihre Abbildung ziert auch den Sonderstempel vom Postamt 10101 Zagreb.

MfG >Franz<
 
Seku Am: 15.10.2016 16:32:22 Gelesen: 680120# 857 @  
Zum Jubiläum "150 Jahre Deutsche Eisenbahnen" erschienen 1985 eine Menge von Sonderumschläge und -stempel. Eine Auswahl habe ich heute erhalten.







Zusätzlich noch vier aus 1986.


 
skribent Am: 18.10.2016 10:30:55 Gelesen: 678912# 858 @  
Guten Morgen Zusammen!

Zur Eröffnung der F. C. Interoceanico (F. C. del Norte) in Guatemala verteilte die guatemaltekische Eisenbahngesellschaft Souvenir-Postkarten (es gibt ähnliche Ganzsachenkarten) die postalisch portofrei genutzt werden konnten.





Dass die abgebildete Karte trotzdem frankiert ist lag daran, dass sie nicht im Inland genutzt sondern nach Hamburg verschickt wurde.

Sie wurde mit einem Souvenirstempel versehen, den mittig eine kleine Dampflokomotive ziert. Diesen Stempel schlug man mal in rot mal in blau ab.



Die abgebildete 3-Centavos Ganzsachenkarte für den normalen Inlands-Postverkehr wurde ebenfalls mit einem Souvenirstempel versehen, wobei mir der Grund nicht klar ist. Höchstwahrscheinlich wurde der gesamten Post während der Laufdauer (?) der National-Ausstellung dieser Stempel "aufgedrückt".

MfG >Franz<
 
EdgarR Am: 21.10.2016 10:49:09 Gelesen: 677725# 859 @  
Frage an die Füchse:

Kann jemand den Stadtbahn(?)-Typ aus dem Stempel identifizieren?



Belgien, 1976, Scharfenberg-Kupplung

Gruß
EdgarR
 
skribent Am: 21.10.2016 12:21:05 Gelesen: 677678# 860 @  
@ EdgarR [#859]

Hallo Edgar,

da der Stempel von 1976 stammt, kann es sich nur um die Stirnansicht eines Wagens vom Typ M90 handeln.

Von diesem Wagentyp sind 1976 90 Stück bestellt worden und geliefert wurden 60 Stück, die bei La Brugeoise et Nivelles (BN)/ACEC gebaut wurden sowie 30 Stück, die die Werkhallen von CFC/ACEC verließen.
 
Seku Am: 23.10.2016 20:32:30 Gelesen: 676751# 861 @  
@ [#805]

Sandmännchen hat noch zwei Postkarten verdient


 
Seku Am: 23.10.2016 20:41:02 Gelesen: 676750# 862 @  
@ filunski [#59]

Die Deutsche Bahn benutzte "Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer" auch als Werbeträger. Hier eine von vielen verschiedenen Motiv-Karten:


 
Seku Am: 23.10.2016 21:07:53 Gelesen: 676745# 863 @  
1977 feierte das Verkehrsmuseum in Dresden sein 25-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass erschienen fünf Sondermarken mit Verkehrsmittel aus der Sammlung.


 
EdgarR Am: 23.10.2016 23:18:37 Gelesen: 676742# 864 @  
@ Angelika2603 [#1331]

Hallo Angelika - long time no see!

Deshalb extra und speziell für Dich eine "Eisenbahn" aus Deinem Ressort: Ein Absenderfreistempel der Stadtverwaltung von Wanne-Eickel (heute ganz prosaisch: Herne), die sich selbst als "die Stadt der tausend Züge" titulierte.



Darauf das Vorderende eines VT 12.5 und ein zweiflügeliges Hauptsignal, das Hp 2 (Langsamfahrt) zeigt.

Phile Grüße
EdgarR
 
Seku Am: 24.10.2016 10:33:12 Gelesen: 676689# 865 @  
@ EdgarR [#864]

Wir sehen hier einen VT 08.5. Meines Wissens hatten VT 12.5 kein Flügelrad auf den Stirnseiten, sondern nur den DB-Keks. Übrigens ist ein Exemplar erhalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_VT_08
 
Seku Am: 24.10.2016 10:46:46 Gelesen: 676687# 866 @  
2012 wurde die Jungfraubahn zu Europas höchster Bahnstation 100 Jahre alt. Hier zwei Belege.


 
Seku Am: 24.10.2016 14:26:50 Gelesen: 676632# 867 @  
Sowjetunion 1982 mit Lokomotiven und Triebwagen. ВЛ80 - ТЭП75 - ТЭМ7 - ВЛ82м - ЭП200 (von oben nach unten) Daten siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_russischer_und_sowjetischer_Triebfahrzeuge#Elektrolokomotiven

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_russischer_und_sowjetischer_Triebfahrzeuge#Elektrotriebwagen


 

Das Thema hat 2592 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34   35   36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 55 65 75 85 95 104 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

175394 440 17.10.19 22:00wajdz
378069 985 13.10.19 22:16wajdz
151803 165 03.09.19 23:54wajdz
5209 23.08.18 21:04wajdz
11308 24 16.05.18 12:06wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.